Michael Jackson: Dokumentalfim in der Mache

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!
  • Oh je da habe ich aber auch keine gutes Gefühl bei. Grad von diesen Halperin. Da kann ja nichts gutes bei rauskommen...

  • Ausgerechnet DER will einen "würdigenden" Film produziert haben. Und in diesem soll es um Michael gehen... :hilfe2: 
    Den haben WIR mit Sicherheit nicht verdient bleibt eher zu fragen WOMIT haben wir DAS verdient :raufen:

    vqh3yo.jpg
    Danke an Blümchen
    Ich bin nicht von Euch gegangen - ich habe nur den Raum gewechselt!

  • ich kann mich vor begeisterung fast nicht mehr auf den beinen halten :bounce: !!! ein doku-film von halperin :huldig:! wann kommt das werk endlich in die kinos - am liebsten würde ich mich jetzt schon vors kino setzen, damit ich auch ja nichts verpasse. hoffentlich verbreitet halperin dann auch die tatsachen, dass michael schwul war und möglicherweise mit dem hi-virus infiziert, wenn nicht sogar schon an aids erkrankt :ungeduldig: !


    wer bittere und beißende ironie in den zeilen oben findet, der hat recht!!!!!!!!!! :örks:

  • ich schließ mich mal Pepper an, hab auch ein gutes Gefühl dabei :sonne: sagen wir mal so, ich will das es gut wird :bohr1:


    Mädels positiv Denken :doppelv: sonst kann das nur nach hinten los gehn :tanzen:

  • ich habe auch kein gutes Gefühl dabei und bis jetzt ist ja noch nie wirklich was gutes dabei herausgekommen, wenn Halperin und Michael in einem Atemzug genannt wurden....

    Verstehe ich gar nicht - hat denn hier niemand UNMASKED gelesen? Halperin der fest überzeugt von Michaels Schuld überzeugt war, hat ihn in seinem Buch rein gewaschen.
    Nun gut, er war überzeugt, dasss ein Handauflegen eine homosexuelle Annäherung sei - aber das war auch schon alles. Er hat es nicht beschworen.
    Aber er hat in dem Buch eindeutig klargestellt, dass er (Halperin), der von Michaels Schuld überzeugt war, eigentlich bewiesen hat, dass Michael niemals einem Kind sowas hätte antun können - und er es auch nicht gewesen ist. Das die Anschuldigungen aus der Luft gegriffen waren um damit Geld zu machen und nichts anderes.


    Ich freue mich auf den Film :hut:


    Ich freue mich auf die Doku!Denn ich glaube glaube nicht dass diese "böse"sein wird :hut:

    Meine Worte :victory:

  • Ich hab vor ein paar Tagen mit Halperins Buch angefangen. Bin noch nicht weit gekommen, aber der Anfang liest sich gut, ehrlich gesagt viel besser als Taraborrelli. Der hat immer einen Zweifel an Michaels Unschuld gelassen. Das scheint mir bei Halperin nicht der Fall zu sein. Zumindest bis jetzt nicht. Natürlich bin ich noch nicht bei den AIDS-Vermutungen. Irgendwo hab ich mal gelesen oder gehört oder gesehen (kann mir schon gar nicht mehr merken wer wo was gesagt hat), Michael sei ein typisch heterosexueller Mann gewesen.


    Ich hoffe auch so sehr, dass der Film viel Gutes über MJ zeigt. Mein Gott, das hätte er sich doch wahrlich mal verdient.
    Ansehen werde ich den Film auf alle Fälle. Ich kann gar nicht anders, selbst wenn ich hinterher Beschwerdebriefe schreiben müsste.
    Also hoffen wir mal das Beste :daumen:

  • Verstehe ich gar nicht - hat denn hier niemand UNMASKED gelesen? Halperin der fest überzeugt von Michaels Schuld überzeugt war, hat ihn in seinem Buch rein gewaschen.


    Ich habe es einmal angefangen zu lesen, letzte Jahr...war dvon aber nicht so überzeugt :denk: ...zudem haben mir dann einige von diesem Buch abgeraten und ich habe es nicht mehr weiter gelesen-
    Naja vielleicht lese ich es mal zu Ende in der Buchhandlung...vielleicht ändert sich mein Bild von Halperin ja dann wirklich...

    2047810468277969okwvbd1s.jpg


    My idea of magic doesn´t have much to do with stage tricks and illusions. The whole world abounds in magic.

    - Michael Jackson, Dancing the Dream 1992 -


  • Aber er hat in dem Buch eindeutig klargestellt, dass er (Halperin), der von Michaels Schuld überzeugt war, eigentlich bewiesen hat, dass Michael niemals einem Kind sowas hätte antun können - und er es auch nicht gewesen ist. Das die Anschuldigungen aus der Luft gegriffen waren um damit Geld zu machen und nichts anderes.


     :gebet: Hoffentlich bringt Halperin in seinem Film das auch eindeutig so rüber. Mir wäre ja eindeutig wohler, käme mal ein Film rein über die künstlerische und humanitäre Seite von Michael. Eine derartige Dokumentation wäre schon mal überfällig. Aber offensichtlich scheint es nicht interessant genug zu sein. :faust:


    Mädels positiv Denken :doppelv: sonst kann das nur nach hinten los gehn :tanzen:


    nehme ich mir zu Herzen liebe Cosima, vielleicht hilfts :zwinker:

  • Ich hab vor ein paar Tagen mit Halperins Buch angefangen. Bin noch nicht weit gekommen, aber der Anfang liest sich gut, ehrlich gesagt viel besser als Taraborrelli. Der hat immer einen Zweifel an Michaels Unschuld gelassen. Das scheint mir bei Halperin nicht der Fall zu sein. Zumindest bis jetzt nicht. Natürlich bin ich noch nicht bei den AIDS-Vermutungen. Irgendwo hab ich mal gelesen oder gehört oder gesehen (kann mir schon gar nicht mehr merken wer wo was gesagt hat), Michael sei ein typisch heterosexueller Mann gewesen.


    Verstehe ich gar nicht - hat denn hier niemand UNMASKED gelesen? Halperin der fest überzeugt von Michaels Schuld überzeugt war, hat ihn in seinem Buch rein gewaschen.
    Nun gut, er war überzeugt, dasss ein Handauflegen eine homosexuelle Annäherung sei - aber das war auch schon alles. Er hat es nicht beschworen.
    Aber er hat in dem Buch eindeutig klargestellt, dass er (Halperin), der von Michaels Schuld überzeugt war, eigentlich bewiesen hat, dass Michael niemals einem Kind sowas hätte antun können - und er es auch nicht gewesen ist. Das die Anschuldigungen aus der Luft gegriffen waren um damit Geld zu machen und nichts anderes.


    Ich habe es noch nicht ganz zu Ende gelesen :schäm: , aber ich bin Eurer Meinung!
    Ja, viel besser als Taraborrelli!
    Er hat halt diese (bisher) zwei totalen Ausraster, wo er Michael als homosexuell bezeichnet, das ist schon komisch!!! :schulter: 
    Aber sonst gibt's nichts zu meckern! :shi:

  • Da ich von natur aus ein positiver Mensch bin, glaube ich jetzt einfach mal an das Gute im Menschen.....so wie es unser Hase auch immer gertan hat.....schlimmer als den ganzen Rotz den wir bis jetzt so gesehen haben und kennen kanns ja schon gar nich mehr werden ^^

  • Naja vielleicht lese ich es mal zu Ende in der Buchhandlung...vielleicht ändert sich mein Bild von Halperin ja dann wirklich...

    Gute Idee :daumen: 
    Ich hatte auch ein schlechtes Bild, bekam dann das Buch zu Weihnachten geschenkt :spion2: Na gut dachte ich... dann werde ich es eben lesen und mir ein eigenes Bild machen. Und ich bin froh es getan zu haben.
    Das ist auch ein Grund warum ich jetzt alles lese - arum ich mir alles anschaue - bis zum oft bitteren Ende - vielleicht kommt ja doch mal was nettes bei raus :zwinker:

  • Michael sei ein typisch heterosexueller Mann gewesen.


    das ist jetzt mal ganz kurz :ot:, aber wie ist denn ein typisch heterosexueller mann? und wie ist ein typischer schwuler? oder einer, der typisch bisexuell ist? wer immer das gesagt hat, ist in meinen augen fragwürdig :grübel: ! über diese wertungen sollten wir doch hinaus sein?!


    zurück zum thema: ich bin sehr dankbar für diese diskussion und die unterschiedlichen meinungen. als ich erstmals von diesem film las, hatte ich bauchweh und die habe ich behalten - bis jetzt. die positiven stimmen tun gut und nähren die hoffnung, dass wirklich ein guter film bei rum kommt!