13.06.2005 - NOT GUILTY!

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!
  • 13. Juni 2005



    Das RECHT hat gesiegt :victory: 
    aber
    auf die GERECHTIGKEIT warten wir immer noch! :rotz:


    Laßt uns nicht müde werden dafür einzustehen! :bitte:


    notguiltycollage.jpg

    ____________
    z.cdbutn6w8aa469pibul9.jpg


    "When people's minds are clouded by anger or hatred, no angel can reach them". ~Michael Jackson~

    Einmal editiert, zuletzt von Blaue Blume () aus folgendem Grund: Titelergänzung

  • Ja, da gebe ich dir recht. Wir müssen es immer wieder in die Welt schreien, bis auch der letzte Idiot es endlich verstanden hat. Doch ich befürchte, dass das immer ein Wunsch bleiben wird. Wie sehr wir uns bemühen, immer wieder wird es Menschen geben, die ihm nicht glauben. Immer wieder werden Menschen irre und geschmacklose Geschichten über Michael erfinden. Auch nach seinem *** habe ich von einem Mann gelesen, der erzählt hat, Michael habe ihn Ende der 70er Jahre über das Telefon "missbraucht". Total irre.
    Was tun Menschen für Geld? Zu was sind sie fähig?
    Traurig, in welcher Welt wir leben und welch ein Abschaum mit uns diese Welt teil.

  • Zitat

    immer wieder wird es Menschen geben, die ihm nicht glauben.


    :zachi: Hallo liebe Juli,
    damit hast Du sicher Recht, aber ich habe z.B. auch in meinem Bekanntenkreis festgestellt, dass immer mehr Menschen , auch Nicht-Fans, langsam anfangen zu begreifen wie Michael wirklich war und was man ihm mit diesen Lügengeschichten angetaen hat. Viele sehen ihn jetzt in einem anderen Licht.
    Ich finde, das ist doch schon mal ein guter Anfang.
    Ich werde nie damit aufhören für unseren Schatz zu kämpfen.


    LG Andrea :hkuss:

  • Andrea : Sicherlich hast du recht. Ich kämpfe auch weiter und werde ihn immer verteidigen. Und selbst wenn das direkt Umfeld seine Meinung überdenkt, ist es ein Anfang!
    Vielleicht will ich einfach zu viel zu schnell.
    Jetzt habe ich mir das Video doch angeguckt, obwohl ich es nicht wollte, weil ich genau wusste, dass es mich emotional sehr aufwühlen wird... so ist es auch. Ich höre die Verkündung, höre die schreienden Fans ( Wie hat sich das für Michael wohl angefühlt) und mir schnürt es den Hals zu, wenn ich ihn sehe.
    Es ist kaum zum Aushalten- und ich verstehe einfach nicht, warum es immer noch Menschen gibt, die einen Funken Zweifel in sich tragen.

  • Zitat

    Jetzt habe ich mir das Video doch angeguckt, obwohl ich es nicht wollte, weil ich genau wusste, dass es mich emotional sehr aufwühlen wird...


    Ach Juli , lass Dich mal :cuddle: .
    Ich habe es mir bewußt nicht angesehen, weil ich genau weiß , dass es mir dabei genauso geht wie Dir. :kerze: 

    Zitat

    Es ist kaum zum Aushalten- und ich verstehe einfach nicht, warum es immer noch Menschen gibt, die einen Funken Zweifel in sich tragen.


    Nein, das verstehe ich auch nicht. Nie hatte ich auch nur den leisesten Zweifel an seiner Unschuld . Niemals !!!


    Alles :herz: Liebe :herz: Andrea

  • [quote] ich habe z.B. auch in meinem Bekanntenkreis festgestellt, dass immer mehr Menschen , auch Nicht-Fans, langsam anfangen zu begreifen wie Michael wirklich war und was man ihm mit diesen Lügengeschichten angetaen hat. Viele sehen ihn jetzt in einem anderen Licht.
    LG Andrea :hkuss:


    Oh, ist das schön, zu lesen. Das macht Hoffnung und Mut. Und gibt Kraft. Wir dürfen nicht aufgeben!!!


    Danke an Blümchen fürs einstellen des Clips. Ich muß schon den ganzen Tag dran denken, besonders an diese Frau mit den Tauben, die hab ich all die Jahre nicht vergessen können. Ich saß damals vorm TV und hab so gehofft, das alles gut wird.Seltsam, das jetzt wieder mal zu sehen. :wimmer:

  • damit hast Du sicher Recht, aber ich habe z.B. auch in meinem Bekanntenkreis festgestellt, dass immer mehr Menschen , auch Nicht-Fans, langsam anfangen zu begreifen wie Michael wirklich war und was man ihm mit diesen Lügengeschichten angetaen hat. Viele sehen ihn jetzt in einem anderen Licht.


    Aber leider immer noch nicht alle. Es gibt leider immer noch genug Menchen,die die Wahrheit
    nicht sehen wollen. Vielleicht weil sie sich sonst eingestehen müssten,dass sie Michael unrecht
    getan haben oder weil die Wahrheit nicht interessant genug ist. Negativschlagzeilen verkaufen sich
    nun mal nach wie vor besser....leider.


    LG
    Claudia :michaelgroß:

    ................................................... 37461130463386evjofc94pl.jpg
    ............................... Spuren im Sand verwehen, Spuren im Herzen bleiben.

  • Andrea : Ach, ich danke dir! Dankeschön! :drück:
    Hätte es auch nicht gucken sollen. Doch auch nach 5 Jahren bin ich emotional noch immer nicht so gefestigt, dass ich es mir ohne Tränen angucken kann.
    Auf der anderen Seite aber möchte ich auch nicht Immun dagegen werden, denn es würde ja bedeuten, ich verliere meine Sensibilität. Oder?


    Sunny : Ich gebe dir absolut Recht! Genau das sind auch meine Worte!
    Es beschämt mich allerdings auch sehr.

  • Auf der anderen Seite aber möchte ich auch nicht Immun dagegen werden, denn es würde ja bedeuten, ich verliere meine Sensibilität. Oder?


    ich glaub nicht dass Du dadurch Deine Senibiliät verlierst, gerade weil Du weißt was es in Dir auslöst zeigt doch, dass Du eben nicht immun dagegen bist.
    Hoffentlich war das jetzt verständlich und Du weißt wie ich das meine :grübel:


    :hkuss:

  • Andrea : Ja, du hast mich, glaube ich auch falsch verstanden.
    Ich möchte nicht Immun werden für dieses Geschehen, denn es würde bedeuten ich verliere meine Sensibilität. Mich berührt das Video so sehr, obwohl schon fünf Jahre vergangen sind. Das zeigt mir ja, dass ich diese Sensibilität noch immer in mir trage, auch wenn es mich dann innerlich zerreißt bin ich froh darum.


    @AnnieOK: Wenn ich Frau mit den weißen Tauben sehe, bin ich auch immer sehr ergriffen! Ich kann gar nicht beschreiben, was es in mir auslöst!


  • @AnnieOK: Wenn ich Frau mit den weißen Tauben sehe, bin ich auch immer sehr ergriffen! Ich kann gar nicht beschreiben, was es in mir auslöst!


    Jede Taube, die losflog, hat ein kleines Stückchen Felsbrocken mitgenommen, das mir schwer auf dem Herzen lag in dieser schlimmen Zeit für Michael. Ich konnte mir das Video heut auch nicht ohne Tränenflüsse anschauen, weil alles wieder hochkam :rose:

  • Es stimmt das Recht hat gesiegt .
    Aber Michael kommt als gebrochener Mann da raus .Sein Blick ist völlig teilnahmslos.
    Wenn ich ihn da so sehe könnte ich heulen .
    Dieser Staatsanwalt Snedow und seine Kumpanen haben ihn schon da ein Stück sterben lassen.
    Davon hat unser Mike sich nie wieder erholt. Ich weiss nicht was passiert wäre ,wenn diese Bashir-Doku nie gemacht worden wäre.
    Dann wäre Mike vielleicht noch unter uns .Ich glaube ganz fest daran . :tztz:

  • @Monika: Ich weiß es nicht genau. Vielleicht hätte dieser Staatsanwalt es auf anderem Weg versucht. Keine Ahnung.
    Doch ich habe auch schon oft gesagt, dass Michael schon damals ein Stückchen gestorben ist. Natürlich war er stark. Mein Gott, welch eine Stärke hat er bewiesen. Doch innerlich hat es ihn sicher zerbrochen. Wir können es wohl nur annähernd nachfühlen... Du wirst vor der ganzen Welt angeklagt dem/deinem liebsten, derart abartiges angetan zu haben. Die gesamte Welt richtet den Blick auf dich, wobei du doch unschuldig bist. Wie fühlt sich das denn an? Ich kann es mir schon vorstellen, doch für Michael war es sicherlich 1000% schlimmer.
    Von Prozesstag zu Prozesstag erstarrte sein Blick. Er war leer und ausdruckslos. Obwohl, ausdruckslos so nicht stimmt. Jeder normale Mensch konnte sehen, wie er fühlt, was er durchmacht, wie sehr seine Seele schmerzt.


    notguiltywfd9o1gz.jpg

  • Wie denn und durch was? Versteh mich nicht falsch, wenn der mir unter die Augen kommen würde...Gnade ihm Gott!
    Kann man den denn irgendwie kontaktieren? Per Mail oder so?

  • 5 Jahre ist das erst her...ich finde das ist eigentlich eine so kurze Zeit....nur 4 Jahre hatte Michael noch zum leben :traurig2: ...und dafür, sein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen, wieder (fast) der zu werden, der er vorher war ...das ist so wenig Zeit. Was hätte er noch alles verwirklichen können, wenn ihm diese Sache erspart geblieben wäre....ich darf garnicht daran denken, was er uns noch alles wunderbares gegeben hätte, wenn er nicht dadurch gemußt hätte.... :rose:


    Vor kurzem habe ich im MJ-net mal ein Interview übersetzt, mit Tom Mesereau. er spricht da auch viel von der Zeit des Prozess. Ich stell es hier mal ein...:


    The Trial...Words From Michael's Lawyer
    Attorney Tom Mesereau, Jr, is highly respected in his field. Widely recognized as one of the best trial lawyers in the country, Mr. Mesereau has been selected by his peers as one of "The Best Lawyers in America" and has been listed as one of the "One Hundred Most Influential Attorneys in California" by the Los Angeles Daily Journal. These are just a couple of his accolades.

    Mr. Mesereau represented Michael Jackson in his 2005 child molestation trial (he replaced attorneys Mark Geragos and Benjamin Brafman), and has very poignant insight on Michael, and the trial.


    DK: Deborah Kunesh


    TM: Tom Mesereau


    DK: What kind of client was Michael? What was it like working with him?


    Was für ein Klient war Michael, wie war es , mit ihm zu arbeiten?


    TM: He was a very delightful client to work with. He was very cooperative, he listened, he was very respectful of me, and attorney Susan Yu and our staff. The worst thing I can say about him is that sometimes he was inaccessible. Sometimes he was difficult to find, and I think part of it was he was so terrified and fearful of this process, but he was a delightful person to work with.



    Es war ein sehr angenehmer Client. Er war sehr cooperativ, er hörte zu, war respektvoll mir gegenüber und Susan Yu und allen Mitarbeitern. Das snegativste was ich sagen kann, ist, daß er manchmal unnahbar /unerreichbar war. Manchmal war es schwer zu erreichen/finden, aber ich denke, das war teilweise weil er so ängstlich und besorgt über diesen Prozess war, aber es war angenehm mit ihm zu arbeiten.


    DK: I imagine that would be horrifying having people saying these kind of things about you. How did he handle all of the stress that came with that?


    ich denke mir, daß es entsetzlich sein muß, wenn die Leute solche Sachen über dich sagen. Wie ist er mit all dem damit verbundenen Stress umgegangen?


    TM: I think it was very difficult for him. You know, I used to talk to him often, early in the morning because my schedule was that I would get to bed, usually at 7:30, sometimes latest 8 o clock and I was up at 3, with no fail every day. Michael is a person who would often be up early in the morning and walking through Neverland to relax and get close to nature and look at the sky and the moon and stars and he would call me often at 3 or 4. He was suffering from anxiety, clearly he was at times very depressed, and he was having sleep problems. This is all normal for someone who was facing serious criminal charges like he was.


    Ich denke, das war sehr schwer für ihn. Wissen sie, ich sprach oft mit ihm früh morgens, denn mein Plan war es um 7.30 oder spätestens um 8.00 Uhr im Bett zu sein zund um 3.00 aufzustehen, täglich, ohne Ausnahme.
    Michael ist jemand, der oft früh morgens auf war und auf Neverland herumlief um zu entspannen, in der Natur zu sein, den Himmel, den Mond und dier Sterne anzusehen und er rief mich oft um 3 oder 4 Uhr. er litt unter den Sorgen, sicherlich war er sehr bedrückt, und er hatte Schlafprobleme. Das ist alles normal für jemanden, der der solchen Beschuldigungen entggensieht, wie er es tat.


    DK: When I intereviewed Aphrodite Jones, she mentioned that the prosecution had called witnesses, had called friends and people that were close to Michael, and that he had a hard time with some of that, with some of what they said?


    Als ich A.Jones befragte, erwähnte sie, daß die Anklage Zeugen berufen hätte, Freunde und Leute die Michael nahe waren, und daß er schwere Zeiten hatte mit einigem, das und was sie sagten?


    TM: It was a dreadful experience. It was painful, it was horrifying, he couldn’t believe that he was listening to some of the statements that were made. He couldn’t believe anybody would accuse him of harming children. He couldn’t believe that they would ever accuse him of masterminding a conspiracy to falsely imprison a family, to abduct children, to extort. These are things that Michael was not capable of even imagining and to formally charge him with this and then to call witnesses who clearly were not telling the truth, to try and build a case against him, was frightening and very disheartening for him.


    Es war eine schreckliche Erfahrung, es war schmerzhaft und fürchterlich. er konnte es nicht glauben, als er manche Statements hörte. Er konnte nicht glauben, daß ihn jemand beschuldigte Kindern weh zu tun. er konnte nicht glauben, daß ihn jemand beschuldigte es eingefädelt zu haben, eine Familie gefangen zu halten, zu entführen und zu erpressen. Das waren Dinge die für Michael nicht mal vorstellbar waren, und ihn damit auch noch zu beschuldigenund dafür Zeugen zu berufen die eindeutig nicht die Wahrheit sagten, zu versuchen eine Sache gegen ihn aufzzubauen, daß war sehr beängstigend und entmutigend für ihn.


    DK: The trial went for over 4 months?


    TM: It was almost 5 months. It started Jan 31st and ended mid-June.


    DK: How often would you go to trial each week?


    TM: 5 days a week.


    DK: When the not guilty verdicts were being read, how did Michael react?


    Als die “NICHT SCHULDIG” Urteile verlesen wurden, wie hat Michael reagiert?
    TM: That particular day he looked horrible. His cheeks were sunken in, (he was) walking very weakly. He looked horrible. He didn’t say a word until the last “not guilty.” There were 14 “not guilty’s”. 10 felonies and 4 lesser-included misdemeanors. Then we hugged and he said “thank you.”


    An diesem besonderen Tag sah er schlimm aus.- Seine Wangen waren eingsunken, er war sehr schwach.
    Er sah schlimm aus. er sagte kein Wort bis zum letzten “NICHT SCHULDIG” es waren 14 “NICHT SCHULDIG”
    ....Dann haben wir uns umarmt und er sagte “DANKE”
     


    (fortsetzung folgt...zu lang...)

    http://www.reflectionsonthedan…ew-with-Tom-Mesereau.html