Erinnerungen an Michael

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!
  • Hier in diesem Thread möchte ich einige Schilderungen von Menschen, die Michael mal persönlich getroffen haben, reinstellen.


    Im Lauf der Zeit hat sich bei mir einiges angesammelt und es waren lustige, aber auch traurige Momente diese Geschichten zu lesen. Auf jeden Fall haben sie mir, den Menschen Michael ein Stückchen näher gebracht.
    'Ich habe mich bemüht, für jede dieser Geschichten ein Foto zu finden und Achildsbliss hat sich bereit erklärt, diese Begegnungen ins
    deutsche zu übersetzen,wofür ich ihr heute noch sehr dankbar bin, :hkuss: denn ohne sie wären nicht einige meiner Lieblingsbücher ent-standen.
    Michael hat den Menschen soviel gutes beschert, hier bekommen wir nur einen kleinen Teil seiner Liebe zu spüren.


    Michael forever


    Die Geschichte dieses Fotos:


    ew3hz6v8y9qj.jpg


    Wenn Michael nur von seiner Familie und seinen Freunden umgeben war, war er lustig, er wurde zum Schwindler und zum Clown. Manchmal rief er mich an, verstellte seine Stimme, nannte irgendeinen Namen und beschwatzte mich, etwas Albernes zu tun.
    Er konnte eine Vielzahl von Stimmen nachahmen und spielte mir eine Menge Streiche. Einmal machte ich Fotos von ihm, während er im Bett lag, weil er sich zu einer Sitzung verspätete, die ich vorbereitet hatte, und nicht aufstehen wollte. Er sagte sowas wie: "Todd, dafür krieg ich dich noch!" Und das tat er. Ich hatte das alles bereits vergessen, aber eines Abends bei einem Auftritt forderte er mich auf, von einer ganz bestimmten Stelle aus Fotos von ihm zu machen, während er begann, diesen Song zu singen. Ich tat, was mir gesagt wurde. Kurz bevor ich gehen will, um meine Position einzunehmen, läßt Michael sich auf den Rücken fallen und fängt an zu rufen, "Hilf mir, hilf mir! Ich brauche irgendeine Frau, die mich berührt!" und absolut jede Frau dort wurde mir ohnmächtig. Ich stand zwischen ihnen und Michael, und ich bekam nicht einen einzigen Schuß, und er sah mich mit diesem Gesichtsausdruck an, der sagte: “Ich hab dich“. Später sagte ich: "Du denkst, du bist so süß" und er sagt: "Was meinst du, Todd?" Und ich sag so was wie: "Mike, das hat wehgetan, diese Leute haben mich zerquetscht", aber alles, was er sagte, war: "Todd, manchmal geht einfach das Temperament mit mir durch, und das Temperament ging gerade mit mir durch". Da wußte ich, das war seine Revanche und das war das letzte Mal, daß ich bei ihm aus der Reihe tanzte (Todd lacht).


    Quelle:twitpic
    Deutsche Übersetzung: Achildsbliss

    Du hast so viele Engel - Warum hast du meinen genommen ?


    yszaroma.jpg


    GONE TOO SOON...Du hast bis zum letzten Atemzug gekämpft und den Kampf gegen Deine Krankheit verloren. In unseren Herzen bleibst Du unvergessen!


    R.I.P., liebe Hanne :kerze:

  • 92sa9rckpg.jpg


    Michael Jackson in India


    1996 - The King of Pop, arrived in Mumbai on October 30th,1996 at Mumbai’s Sahar airport in his private jet.


    Jackson was greeted by Sonali Bendre clad in a nine-yard sari and a Maharashtrian nathni (nose ring), standing with an aarti thali to welcome MJ, along with Raj Thackeray, Sharmila Thackeray and innumerable politicians who were there to receive Jackson.


    Michael Jackson, when being driven in a 20-car motorcade from the air port, stopped his Toyota to meet the fans lined up along the highway to catch a glimpse of him. He picked up several children and hugged and kissed them.


    MJ In Oberoi Hotel


    During his stay at The Oberoi Hotel, Jackson surprised the entire staff by mingling freely among his fans, who thronged at the hotel to catch a glimpse of the ‘King of Pop’.
    “He greeted his fans with smiles and by blowing kisses and shook hands with as many of them as possible,” hotel sources recount.


    According to Butler Manager, Sandeep Walia, who was attending to him with a team of three butlers, Michael loves orange drinks, Fanta being his favorite and a special German orange drink, Gatorade, which he carries with him. Michael drinks a lot of Diet Coke as well, prefers his drinks at room temperature. Jackson has a penchant for chocolates too, so The Oberoi made sure there were chocolates, of all shapes, sizes and flavors kept in every reachable corner of his room.


    Michael Jackson likes a lot of festivity around him. The Kohinoor Suite at the Oberoi was decorated with flowers, balloons, confetti and bowls of sweets and chocolates to give it a spirit of celebration. While in his room, Jackson does not like to use the air-conditioner. He also likes his space. His body-guards have been instructed not to come close to him to give him enough space to move around.


    Children from orphanages were invited to meet and play with him at a high tea organized at the hotel pool side. He gave them gifts and chocolates that he had brought with him.


    After Michael Jackson had gone, when the hotel was preparing his suite for the next VVIP guest, they found Jackson’s gift to them: rather mischievously the great singer had scribbled on the pillow he had slept on


    “India, all my life I have longed to see your face. I met you and your people and fell in love with you. Now my heart is filled with sorrow and despair for I have to leave, but I promise I shall return to love you and caress you again. Your kindness has overwhelmed me, your spiritual awareness has moved me, and your children have truly touched my heart. They are the face of God. I truly love and adore you India. Forever, continue to love, heal and educate the children, the future shines on them. You are my special love, India. Forever, may God always bless you”


    source: http://suthaharmca.blogspot.com/2009...anov-1996.html


    Da die Dolmetscherin schnell ist, wird heute noch der deutsche Text hier drin sein :brav:

    Du hast so viele Engel - Warum hast du meinen genommen ?


    yszaroma.jpg


    GONE TOO SOON...Du hast bis zum letzten Atemzug gekämpft und den Kampf gegen Deine Krankheit verloren. In unseren Herzen bleibst Du unvergessen!


    R.I.P., liebe Hanne :kerze:

  • na ja, so schnell bin ich nun auch wieder nicht, aber dieser text hat es mir wirklich angetan, vorallem das, was er auf das kissen schrieb, das ist michael, aber seht selbst, ihr lieben, einfach wunderschön :flowers: 
    vielen dank, meine liebe fürs finden, du genie :hkuss:


    und hier ist die übersetzung, einfach genießen, was unser schatz da von sich gab


    unbenannt1dv.jpg




    Michael Jackson in Indien



    1996- der King of Pop landet am 30. Oktober 1996 mit seinem
    Privatjet in Mumbai auf dem Sahar-Flughafen.



    Jackson wurde begrüßt von Sonali Bendre, die in einen etwa 9
    m (1 yard ist etwa 0,91 m) langen Sari gekleidet war und einen Nasenring trug
    (einen besonderen, nehm an, er soll an eine Maharani erinnern?) , sie stand da
    mit einem „aarti thali“ (schaut euch bei Google Bilder an, sind wunderschöne
    Deko-Stücke), um MJ willkommen zu heißen. Dabei waren auch Raj Thackeray,
    Sharmila Thackeray und zahllose Politiker, die dabei waren, um MJ zu empfangen.



    Als Michael Jackson in einer Autokolonne von 20 Wagen
    weggebracht wurde, ließ er auf der Straße seinen Toyota anhalten, um die Fans, die
    an der Straße standen, um einen Blick auf ihn zu werfen, zu begrüßen. Er hob
    einige Kinder hoch und umarmte und
    küsste sie.



    MJ im Oberoi Hotel



    Während seines Aufenthalts im Oberoi Hotel überraschte MJ
    das gesamte Personal damit, dass er sich unter seine Fans mischte, die
    dichtgedrängt vor dem Hotel standen, um den King of Pop zu sehen.



    „Er begrüßte seine Fans mit seinem Lächeln, er warf ihnen Küsse zu und schüttelte mit so
    vielen, wie möglich waren, Hände“, erzählte ein Hotelangestellter.



    Laut Aussage des Butler-Managers Sandeep Walia , der mit
    einem Team von 3 Butlern auf ihn wartete, liebte Michael Getränke mit
    Orangengeschmack, Fanta und ein spezielles deutsches Getränk, Gatorade, das er
    bei sich hatte, mochte er am meisten. Michael trinkt auch eine Menge Diät-Cola
    und mag seine Getränke am liebsten bei Zimmertemperatur. Jackson hatte auch
    eine Schwäche für Schokolade, so dass das Hotel sicherstellte, dass in jeder
    erreichbaren Ecke des Zimmers alle Sorten, Größen und Geschmacksrichtungen
    vorhanden waren.



    Michael Jackson liebte es, fröhliche Dinge um sich herum zu
    haben. Die Kohinoor Suite im Oberoi war dekoriert mit Blumen, Ballons, Konfetti
    und großen Gläsern mit Süßigkeiten und Schokolade, um dem Zimmer den Geist
    einer Feier zu geben. Michael mochte es nicht, wenn im Zimmer die Klimaanlage
    lief. Er mag es auch, Platz zu haben. Die Bodyguards waren angewiesen, nicht zu
    nahe an ihn heran zu kommen, so dass er sich frei bewegen konnte.



    Kinder aus Heimen wurden eingeladen, um ihn zu treffen, mit
    ihm zu spielen und am Pool Abendbrot mit ihm zu essen. Er gab ihnen Geschenke
    und Schokolade, die er mitgebracht hatte.



    Als Michael Jackson abgereist