Jackie Jackson - News

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!
  • 14.12.2010: Jackie: „Wir gingen manchmal in die Schweiz und hatten Spass im Schnee.“


    Jackie Jackson sagte gegenüber USA Today, dass er den Tod seines Bruders noch immer nicht ganz verarbeitet hat. „Manchmal, kann ich es einfach nicht glauben, dass er nicht hier ist“, sagt Jackie. „Aber er ist immer in der Nähe, weil egal wo ich hin gehe, seine Musik ist ständig rund um mich.“ Jackie erinnert sich an Ferien mit Michael: „Er liebte im Schnee zu sein. Er liebte Ski fahren, oder zu versuchen, wie Ski zu fahren. Er hat es nie wirklich gelernt, ich nehme an, da es zu gefährlich war mit seinem Tanzen und Dingen wie das. Er wollte nicht riskieren, sich zu verletzen. Aber er liebte den Schnee. Wir gingen manchmal in die Schweiz und hatten Spass im Schnee.“


    Jackie sagt, die Jackson Familie feire Weihnachten, aber nicht mit ihrer Mutter, Katherine, die eine Zeugin Jehovas ist. „Der Rest von uns, wir sind keine Zeugen Jehovas), so wir feiern Weihnachten. Sie nicht, so machen wir es für uns selbst, entfernt von ihr.“


    Jackie Jackson, der ebenfalls die Echtheit von Michaels Stimme auf den Cascio Tracks anzweifelt, mag das Album trotzdem: „Ich liebe es.“ Zu der Cascio Familie sagt er: „Ich habe sie nicht gekannt.“


    Quelle Schweizer Forum

  • Also er zweifelt die Echtheit der Stimme zwar an aber a) macht er genau so wenig wie seine Familie und b) unterstützt er das Album auch noch. Und Sony auch, soweit ich das auch einem Video mitbekommen habe. Ähh?


    unbenannt2334b9udpoi1.jpg
    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • Zu der Cascio Familie sagt er: „Ich habe sie nicht gekannt.“


    Für mich kristallisiert sich immer mehr heraus, wie toll die Cascios zu Michael waren. Bilder auf denen er glückich ist usw. Die ganzen Jahre hat man nie etwas gehört. Er hat sie sogar vor der Familie für sich allein "behalten" - wahrscheinlich, damit es niemand zerstören konnte. :sonne:
    Mir wird diese Familie immer sympathischer.

  • 14.12.2010: Jackie: „Wir gingen manchmal in die Schweiz und hatten Spass im Schnee.“ Jackie erinnert sich an Ferien mit Michael: „Er liebte im Schnee zu sein. Er liebte Ski fahren, oder zu versuchen, wie Ski zu fahren. Er hat es nie wirklich gelernt, ich nehme an, da es zu gefährlich war mit seinem Tanzen und Dingen wie das. Er wollte nicht riskieren, sich zu verletzen. Aber er liebte den Schnee. Wir gingen manchmal in die Schweiz und hatten Spass im Schnee.“


    Ich fahr auch immer in die Schweiz zum Skifahren! :sv: Er hätte doch nur was sagen brauchen, ich hätte es ihm gerne beigebracht!!! :wd::kicher:
    Ich hätte auch sehr gut auf ihn aufgepasst...! :flöt::love:


    LG
    Fröschchen

  • Jaja! :fg: Und dann extra hinfallen lassen, damit Michael dich betüddelt! :ätsch::-D


    unbenannt2334b9udpoi1.jpg
    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • Für mich kristallisiert sich immer mehr heraus, wie toll die Cascios zu Michael waren. Bilder auf denen er glückich ist usw. Die ganzen Jahre hat man nie etwas gehört. Er hat sie sogar vor der Familie für sich allein "behalten" - wahrscheinlich, damit es niemand zerstören konnte.
    Mir wird diese Familie immer sympathischer.


    Ja Shibi, ich denke Du hast ganz recht damit. Er wollte hier mit seinem Glück allein sein. Endlich mal ein Glück für sich allein, ohne neidische Geschwister und damit verbundenen Verpflichtungen. Weil er genau wusste, dass er das Glück nicht mehr haben würde, wenn er dieses Geheimnis preisgibt. Mir ist die Familie Cascio auch sehr sympathisch, vor allem weil sie dieses Geheimnis nie veraten haben. Und wenn ich mir vorstelle, dass es stimmt was sie sagen, dass Michael seine Kinder nur ihnen und der Nanny anvertraute, dann spricht das für mich riesengroße Bände.
    :herz: Michael, my sweatheart:herz:

  • "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk