Michael Jackson: Vermögensverwalter wollen mehr Geld!

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!
  • Die wollen jetzt 10 Prozent der Einnahmen haben, die aus der “This Is It” Doku reinkommen und hegen starkes Interesse für den Sony/ATV Musikkatalog.


    Als Hauptpunkt führen die Leute an, dass vergleichbare Verwalter zwischen 15 und 25 Prozent einstreichen, also wollen sie auch mehr. Wie ein paar Kiddies die ihren Lolli nich bekommen.


    Link zur Quelle: http://www.promicabana.de/mich…egensverwalter-mehr-geld/

    Was soll ich viel lieben, was soll ich viel hassen?
    Man lebt nur vom Lebenlassen.



    Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)
    Quelle: Goethe, Gedichte. Ausgabe letzter Hand, 1827. Sprichwörtlich

    Einmal editiert, zuletzt von Billie ()

  • Und genau deswegen,wegen der Geldgier haben wir den ganzen Schlamassel! :xyz:
    Deswegen musste oder sollte Michael sterben! :watsch:

  • ohh man :vogel: es ist doch wirklich ein Armutszeugnis :patsch: "Money,Money,Money......you do everything for the money...




    Oo
    They don't care
    They'd do me for the money
    They don't care
    They use me for the money


    Anything
    Anything for money
    Would lie for you
    Would die for you
    Even sell my soul to the devil



    und das traurige ander Sache ist...das "letzte Hemd"hat keine Taschen!!!!!!!!

  • Da wird echt die Billie im Forum verrückt :blöd:


    Sowas Blödes kann aber auch nur von diesen Aasgeiern kommen. Wenn es denn stimmen sollte. :??: Die sollen doch froh sein, dass die überhaupt Verwalter von Mikes Erbe sein dürfen. Die verdienen doch bestimmt schon genug Geld. :schimpf2:


    Was ich auch nicht verstehe ist Folgendes: Ein Verwalter kriegt doch immer anteilig was aus dem gesamten Erbe oder? Der kann doch nichteinfach verlangen, dass er genau aus diesem Teil so und so viel Prozent haben will. Bin ich denn jetzt doof? :doof: ......ja :blöd:

    Was soll ich viel lieben, was soll ich viel hassen?
    Man lebt nur vom Lebenlassen.



    Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)
    Quelle: Goethe, Gedichte. Ausgabe letzter Hand, 1827. Sprichwörtlich

  • war ja nichts anderes zu erwarten von denen :beep::beep::beep:

    Auf Erden erlischt ein Licht, doch am Himmel wird ein heller Stern geboren. fknnzt.jpg

  • Billie da bin ich wohl auch doof? :doof: Ich kann dem auch nicht mehr folgen :raufen: und wie immer gehts nur noch um Kohle :schimpf2:

  • ich bin fassungslos! :schock1:


    was soll das???? kohle scheffeln - das ist alles, was interessiert? michaels geld! jeder will sich mit ihm die taschen stopfen, er wird nach seinem kontostand definiert. HALLO?????? begreifen die alle nicht??????? sehen die nicht den menschen und seine botschaft??????????????? wie saudumm (sorry) muss man sein????? :devil:


    ich hoffe nur, dass michael dort, wo er jetzt ist, sowas nicht mitbekommen muss, dass nur positive wellen ihn erreichen können! und wenn michael noch am leben ist, dass er hart durchgreift :anschrei: und sich von dem mopp trennt, der ihn nur schröpfen will!!!!!!!!!


    :rauf:

  • ich werde wohl nie begreifen, warum beim Thema Michael alle am Rad drehen und nur noch Dollarzeichen in den Augen haben. Echt traurig...

  • Titania, nein, denen geht es ganz gewiss nicht um die Person Michael oder um seine Botschaft. Das ist zum kotzen, aber scheint so zu sein. Überlegt dochmal wieviel Ungeziefer unter irgendwelchen Steinen nach dem 25.06. vorgekrochen kamen. Das waren ja nun nicht wenige.
    Nachvollziehen kann ich das nicht. Aber wenn man eine Kuh melken kann, dann melkt man sie halt. So scheint es leider leider leider zu sein.....*kotz*

    f429597d3f71f7fe90camj1.jpg


    Like A Perfect Flower That Is Just Beyond Your Reach
    Born To Amuse, To Inspire, To Delight
    Here One Day Gone One Night
    Like A Sunset Dying With The Rising Of The Moon
    Gone Too Soon

  • Wir können auch davon aussgehen, dass das noch eine ganze Weile so weitergehen wird mit dem gemelke...

  • und wie immer gehts nur noch um Kohle :schimpf2:


    Da fällt mir dann immer der Satz seiner Schwester LaToya ein - sie sagte doch in einem Interview: "hier geht es nicht um Millionen. Es geht um Milliarden!"
    Whrscheinlich fällt auch den Verwaltern immer mehr ins Auge wieviel Geld da steckt :tischkante: also mal wieder die eigenen Taschen gaaaaaanz weit aufmachen :sauer: