Murray will ein Buch schreiben

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!
  • Immer wieder muss ich an eine Szene in "Twilight" denken - als der Vampir darum bittet ihn davon abzulenken/ abzubringen einige beinahe-Vergewaltiger umzubringen...


    Genauso fühle ich mich wenn ich daran denke, dass Murray die Absicht hat dieses Buch zu schreiben. Und ich frage mich wem ich MEHR die Pest und sämtliche Übel der Hölle an den Hals wünsche - dem ausführenden "Werkzeug" Murray oder den miesen schäbigen Schattenfiguren die sich feige hinter ihm versteckt halten und auch ihn nur benutzen.


    Gebe Gott, dass eine Hölle existiert... Und auch wenn ich sonst ein Mensch bin der möglichst jedem zumindest die Chance auf Reue und Vergebung wünscht - dieses Mal WILL ich, dass keines dieser Subjekte Michael auf der anderen Seite je noch einmal unter die Augen kommt. So gross kann selbst alle Gnade und vergebende Liebe des einen Gottes nicht sein um DAS zuzulassen !


    Bitte Gott, schicke sie so WEIT wie nur irgend möglich fort von ihm. Lege alle Galaxien und Zeiten dazwischen, aber mach dass sie nie mehr in seine Nähe kommen.
    Ich will nicht einmal daran denken müssen, dass Michael selbst ihnen in seiner unbegrenzten Liebesfähigkeit vergeben würde. Denn ich befürchte er würde es tun.


    Bitte erspare ihm diesen Moment !


    SIE würden sich nur noch schuldiger machen, und ER hat wahrlich als Letzter verdient, dass damit auch noch seine Seele, die einzig aus Mitgefühl und dem immerwährenden Wunsch zu lieben, zu helfen und für andere da zu sein, besteht - ein weiteres Mal vergewaltigt und missbraucht wird. Belogen und betrogen und benutzt, während andere nur aus Gefühllosigkeit, Kälte und Mordgier bestehen.



    Und manchmal möchte auch ich dann rufen - lenk mich ab, bitte lenk mich ab, ich bin so voller Wut... Denn ich selbst kann nichts von all dem vergessen und auch nicht verzeihen, und ich weiss nicht wie es JE tun soll. Und doch kann ich zugleich ebenso wenig ertragen zu wissen, wiesehr anders Michael gehandelt hätte und wie anders seine Seele fühlt. Ich schäme mich und komme doch zur selben Zeit nicht gegen die alles sonst auslöschende Wut, Trauer und Verzweiflung an.


    Wenn ich daran denke, habe ich das Gefühl nur noch wie blind zu hassen. Doch was lasse ich damit zu... was tut es mit mir, dass ich nicht dagegen ankomme so zu empfinden !? Sie rufen die schlimmsten Gefühle in mir wach, die ich zugleich nie in mir sehen wollte, von denen ich mir wünschte dass sie nie Besitz von mir ergreifen und Teil von mir werden würden. Und sogar das vermehrt und vertieft die Wut nur noch.
    Ist dies the wheel of evil, das sich endlos weiterdreht ? Abscheu, Scham, Verzweiflung und immer nur neue Wut - darüber dass ich zu Hass und Wut fähig bin, und zu solchen Gedanken wie ich hier gerade schrieb ?



    Könnte ich nur wie Michael empfinden, und so gegen all das ankommen - und mich nicht zu allem noch dazu, dafür verabscheuen müssen, dass gerade die Liebe zu ihm, in mir ebenso auch die gegenteiligsten Gefühle wachruft.


    Wie soll ich Vergebung lernen ? ... wie kann ich sie von Dir lernen Michael - jenen gegenüber die Dir doch den Tod brachten, die zu Deinen Mördern wurden ? ! Es erscheint unmöglich. Unmöglich...Und selbst wenn es heisst, dass alles seinen Sinn und Plan hat, ich kann nicht glauben dass es so gemeint gewesen sein soll. Und nicht einmal Gott kann von mir verlangen, dass ich vergesse und verzeihe was Dir angetan wurde. ICH KANN NICHT VERGESSEN !!!
    ...

    Those who control their passions do so, because their passions
    are weak enough to be controlled. - William Blake -


    a2s2ohba.jpg 

  • Ich glaube nicht, dass du dich dafür schämen musst, meine Liebe. Wir alle sind nicht perfekt und ich bin mir ziemlich sicher, dass es auch Menschen gab, denen Michael nie verziehen hat, was sie ihm angetan haben. Man kann nicht alles vergeben und man kann nicht alles vergessen und besonders Letzteres ist wichtig! Sehe ich zumindest so. Ich bringe jetzt mal ein krasses Beispiel und hoffe, dass man es mir verzeiht. Aber man stelle sich mal vor wir würden vergessen was für schreckliche Taten im dritten Reich geschehen sind. Was die Nazis den Menschen angetan haben. Man stelle sich vor, wir könnten das vergessen oder gar vergeben. Oder was einst mit den Schwarzen in Amerika passiert ist. Würde man das vergessen, oder diesen unverbesserlichen Rassisten gar verzeihen, dann würde sich ihnen auch keiner mehr entgegen stellen. Es würde die Türen öffnen für diese Menschen, alles noch mal zu tun. Und dann wären viele Opfer die gebracht wurden absolut sinnlos. Wofür hätte dann ein Martin Luther King gekämpft, wenn wir "vergessen" würden, wogegen er gekämpft hat? Wogegen hätten die Geschwister Scholl gekämpft, wenn wir es vergessen würden? Und wenn wir vergessen würden, was man Michael angetan hat, auch in seinem ganzen Leben, wofür hätte er das alles dann ertragen, wenn wir doch wieder weg schauen würden? Wenn es einen Gott gibt, dann bin ich recht sicher, dass auch er nicht alles vergibt und nicht alles vergisst. Denn gibt es einen Gott, dann gibt es sicher auch eine Hölle und die gibts dann nicht umsonst.


    unbenannt2334b9udpoi1.jpg
    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • " Forgiving does not mean forgetting, but it does allow the mind to free itself from anger, resentment and hate, so that the heart can begin to love again. Harboring negative feelings stifles the spirit, and prevents the God light to shine through."
    ..ich weiß nicht, ob Michael nicht trotzdem versucht hat, zu vergeben..Vergeben heisst nicht Vergessen..Das ist ein ziemlicher Unterschied..Irgendein Unrecht zu vergessen, das wäre ganz schlecht, denn dann würden wir natürlich auch vergessen warum jemand leiden musste, oder wofür jemand kämpfte.. Die Sache mit dem Vergeben ist sicherlich sehr schwer, man muss schon sehr viel Liebe zu allem und jedem in sich tragen, um solche Gefühle von Hass nicht zuzulassen..aber ich könnte mir denken, dass der Versuch zu Vergeben negative Gefühle abaut, die einen blockieren, zu lieben.. und das wird Michael sicher versucht haben..
    Ich stelle mir das so vor, dass solche Handlungen einfach ohne zu werten hingenommen werden..als gegeben..um sie zu bedenken und daraus zu lernen, sie nicht zu vergessen aber nicht, um sich damit ewig zu belasten und immer diesen Hass in sich zu tragen.



    "But it all begins with forgiveness, because to heal the world, we first have to heal ourselves." MJ