Dreht Murray eine TV Doku?

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!
  • So alle Mails geschick,nur von der WT@nbc.com kommt ein Meldung :Mailbox unavailable.


    Diese Meldung haben andere ebenfalls erhalten. Hm, gibt es da eine andere Möglichkeit?????

  • fleurchen, ich glaub du hast kerbi missverstanden :was: 
    ich glaube, sie wollte, dass du ihr ihren text übersetzt, oder kerbi :grübel: 
    na, ich habs mal gemacht, weil google is nicht so prickelnd :bored:



    You’re advertising with your products on a channel that paid money to the convicted felon Conrad Murray for his documentary "Michael Jackson and the Doctor" - money that you spend to purchase advertising time for your products.


    I will no longer buy your products, because I don’t want my money to be used for reprehensible, immoral and sensational documentaries.


    ob das jetzt so absolut korrekt ist, was ich da übersetzt hab, weiß ich natürlich nicht, aber ich bin ganz guter dinge :-D

    achildbliss.2prkmh.jpg
    Mit jedem Kind, das dir begegnet, ertappst du Gott auf frischer Tat.
     Martin Luther
    If I had a single flower for every time I think about you, I could walk forever in my garden. ~Claudia Ghandi

  • Leider müsst ihr, die Stimmen von Michael Jackson, weiterhin kämpfen. Schafft ein Bewusstsein dafür, dass die Welt weiß, dass Michaels Fans nichts schleiffen lassen. Es ist gut, wenn die Welt weiß, dass wenn man Michael beschmutzt, auch nach seinem Tod, es mit seinen Fans zu tun bekommt. Einmal mehr braucht Michael euch an seiner Seite, für seine Legacy und Ehre seiner Kinder. Was Murray am Freitag vorhat, ist respektlos, unakzeptabel und mehr als alles andere sehr schmerzhaft für seine Kinder und Familie.


    Das sind sehr schöne Worte und zeigen uns, dass wir sehr wohl bemerkt werden. Das es wichtig ist und nicht für die Katz, wenn wir wissen wo und warum wir kämpfen. Es ist wichtig Michaels Stimme zu sein, denn er wird nicht mehr gehört - also müssen seine Fans ran.
    Teilen wir den Schmerz auf uns alle - dann sind wir trotzdem stark und können sogar noch weitere Leute stützen.


    Michael Jacksons Fans zeigen ihm nichts als Liebe, Bewunderung, Respekt und vorallem Loyalität. Wenn ihr Fragen habt, seid so frei und schickt eine Nachricht an mich. Eure Unterstützung beim Gericht war einfach bewundernswert.


    Diese Unterstützung brachten wir zustande, weil und Liebe zu Michael verbindet, weil geteiltes Leid nur halb so schwer wiegt und dafür die gewonnene Freude vervielfacht wird.


    Es ist sowieso eure Sache. Wenn ihr damit klar kommt, wenn ihr aus INNERSTER Überzeugung sagen könnt, JA, ich tue es FÜR MICHAEL, dann ist es so. Ich verstehe es nun mal nicht.


    Es nicht zu verstehen ist keine Schande, muss auch niemand.
    Vor Deinem Beitrag waren hier verschiedene Meinungen und Ansichten - die Einen sagten sie schauen es, die Anderen sagten, auf keinen Fall. Na und?
    Es ist einfach und wirklich hilfreich, jedem seine Meinung zu lassen. Zu sagen was man tut, ok. - gleichzeitig alle die das Gegenteil tun wollen blöd von der Seite anmachen - da liegt der Fehler.


    Mit Anstand und Respekt anderen Menschen gegenüber, wurden verschiedene Ansichten, ob sehen oder eben nicht kund getan. Ohne jemanden zu verurteilen - Euch, die Ihr das konntet, möchte ich dafür Danke sagen.

  • Hier ist auch noch einmal etwas, aus dem sich jeder, der will und etwas englisch kann, ein paar Sätze zusammenbasteln kann:


    MSNBC & OTHER TV NETWORKS REWARDING A CRIMINAL


    On June 25, 2009, Michael Jackson’s life was taken.


    The world lost a great artist and one of its brightest, humanitarian lights. A family lost a loved one, someone cherished to them in ways our own family members are special and precious to each of us.


    Since Michael’s death, many have used and exploited his name for their own gain and benefit. Would we expect anything less from The Man convicted of causing his death?


    The same man who refused to testify in the trial, when a family and the jury were desperate for answers, pre-meditatively found the time to secure a media ‘fly on the wall’ deal for himself, in which now, presumably, full recollection of the events that took a relatively healthy father of three from his family, will now be generously explained. Murray did so while skirting the law and finalizing payment so it was insured he would be paid no matter the verdict.


    It is known thatplans for this ‘documentary’ were made some two years ago and completed during Murray’s own trial. A sane observer would have to ask: Was this the reason Murray felt the need to illicitly tape his patient, the one patient he was hired to care for? Will this audio and other trial related artifacts appear in this film?


    The facts speak for themselves.In hindsight, we can now allsee the clever game the defense team and their guilty client – Conrad Murray – played on the court, the American people and the justice system. While the defense team was telling the jury this was not a reality TV program, behind the scenes a ‘tell-all’ deal for big bucks and face-time was being inked.


    So much for the tears.


    But of course we have known all along that Murray’s so-called relationship with Michael Jackson was based solely on Murray’s greed. After this painful trial, a guilty verdict was heard around the world – a small measure of justice, but justice nonetheless. We all felt a brief sense of vindication, knowing that The Man responsible for Michael Jackson’s death was finally being held accountable.


    Only hours later, we would learn that Murray and MSNBC, part of the NBC Universal company, planned to air this ‘documentary’. This “reality show”, which will undoubtedly seek to negate the important statement the guilty verdict made, and will attempt to tell the world that “poor Conrad Murray” only mistakenly changed the course of four lives one morning in June 2009.


    We are outraged that MSNBC, NBC or any other media outlet would even consider airing this ‘documentary’. Why, how, can this be justified for any other reason but money? The very ideaof this ‘documentary’ doesn’t just reward a crime, it diminishes the loss of a life, it diminishes NBC Universal, its shareholders and viewers – it diminishes all of us.


    This verdict isn’t even a week old and sentencing is still to be finalized. Yet Murray — who had nothing to say in court when it really mattered — now wants to talk without the challenge of a cross-examination by DDA Walgren. The only thing that has changed since the trial is the price.


    A man is dead, three children will never see their father again, but to “poor Conrad Murray”, MSNBC and Zodiac Rights — the timing couldn’t be better.


    Michael Jackson fans have had enough. Ridicule us if you must, call us names, tell us we only think of Michael as an ‘idol’ — but we are not the ones selling his memory, objectifying him and making money off him.


    We are boycotting MSNBC, NBC and will mount a protest to any media outlet that chooses to air this film. In the last 24 hours, we have reached out to MSNBC, NBC and some of their biggest advertisers, Pillsbury, Netflix, Comcast and others, to escalate this boycott. We call on all MSNBC and NBC sponsors to pull out their ads. 40 million fans worldwide refuse to endorse what amounts to nothing more than the shameless, contemptible exploitation of a human being — by the very hand that killed him.


    Michael Jackson deserves better. His children deserve better and we, as a country, deserve better than this proposed obscenity.


    Because crime shouldn’t pay.

  • guck mal thalia, hab dir deinen text schnell übersetzt :kiss: hört sich zwar hie und da bissel hölzern an, habs aber schnell machen wollen :-D


    Sie werben mit ihrem Produkt auf einem Sender, der dem verurteilten Verbrecher Conrad Murray für seine documentary “Michael Jackson and the Doctor" Geld bezahlt! Geld, das von Ihnen an den Sender bezahlt wird für den Ankauf von Werbezeiten für ihr Produkt.


    Ich werde ihr Produkt nicht mehr kaufen, damit mein an sie bezahltes Geld nicht für verwerfliche unmoralische Sensationsdokumentationen verwendet werden kann.
    Gerade mal zwei Tage, nachdem Conrad Murray für den Tod von Michael Jackson im Juni 2009 für schuldig befunden wurde hat die „Today“ Show heute eine Preview eines Gesprächs zwischen Conrad Murray und Savannah Guthrie veröffentlicht. Guthries Unterhaltung mit Murray – gefilmt bevor das Urteil bekannt gegeben wurde – wird am Donnerstag- und Freitagmorgen vor dem zweistündigen Special „Michael Jackson and the Doctor“ in zwei Teilen gesendet werden, das Murray mit dem britischen Sendebetreiber Steve Hewlett im November 2009 aufgenommen hat, bevor er für den Tod Michael Jacksons angeklagt wurde. Die Dokumentation beinhaltet Aufnahmen mit Blick hinter die Kulissen von Murrays Verteidiger Team wie auch einige Fotos von Jacksons chaotischem Haus. In seinem Today Interview heute hält der Arzt fest an seiner Unschuld und macht vor allem Jacksons Medikamentenabhängigkeit verantwortlich für den Tod des Sängers. Schauen Sie sich genau an, was Murray zu sagen hat und schauen Sie sich die gesamte Preview an.
    Auf die Frage, ob Jackson sich selbst die tödliche Dosis verabreicht hätte, antworte Murray mit einem verschämten Lächeln: „Was glauben Sie?“ und fügt hinzu: „Irgendetwas ist geschehen, als ich nicht im Zimmer war.“ Ohne Jackson ausdrücklich verantwortlich zu machen, sagt Murray: „Nichts, was ich Michael gegeben habe, hätte sein Leben beendet.“
    In der vorher gedrehten Doku stellt sich Murray, der noch nicht verbittert über sein Schicksal ist, als Helfer des zurückgezogenen Jackson dar, sozusagen als Lebenstrainer. Er behauptet, er habe Jackson dazu aufgefordert, sein Haus sauber zu machen und seine Gefühle auszudrücken. „Ich sagte ihm, es ist okay, Michael, wenn du weinst. Es ist okay.“

    achildbliss.2prkmh.jpg
    Mit jedem Kind, das dir begegnet, ertappst du Gott auf frischer Tat.
     Martin Luther
    If I had a single flower for every time I think about you, I could walk forever in my garden. ~Claudia Ghandi

  • Hm, die Anfrage von Fee interessiert mich auch, da ich bisher noch auf keiner Liste stehe, mich aber heute nachmittag in den entsprechenden Threads - nach Blümsken Vorgaben - gemeldet habe. Somit müsste ich rein theor. auch bei beiden dabei sein...., oder???? :iwds:

  • @Blissi,


    Dankeschön :flowers: Du bist lieb.


    Wie es ist den USA ist, weiß ich ja nicht, bei uns gibt es die " Einstweilige Verfügung", so etwas ähnliches wird es auch drüben geben im Eilverfahren.
    warum unternimmt hier die Familie nichts, La Toya twittert zwar, sie hätte 2 Anwälte eingeschaltet??

  • So, jetzt habe ich auch die letzte Stunde mit dem Schreiben von Emails verbracht - danke für die eingestellten Texte und die Email Adressen, ihr seid wirklich großartig - jetzt bleibt nur noch die Hoffnung, dass es auch nützt.
    Und die nächste Stunde werde ich wohl damit verbringen, meine furchtbar negativen Emotionen und aufkommende Rachegelüste Murray gegenüber einzudämmen um ihm nicht zuviel Aufmerksamkeit bzw. Energie zukommen zu lassen. Wie kann er nur unmittelbar nach seinem fatalen Fehler (?), der drei unschuldigen Kindern den Vater und der Welt eine Ikone, ein Vorbild genommen hat, mit einer Dokumentation beginnen und private Details ausplaudern, die ihm zum Grossteil unter der Schweigepflicht des behandelnden Arztes anvertraut wurden; wie tief kann dieser Mensch noch sinken?
    Ich wünsche euch alles Liebe und denkt zum Einschlafen an etwas Schönes!
    z.B.: :scream:

  • fleurchen guckst du mal, ich hab kurz über deine briefe geschaut und ein paar ganz winzige details verändert, wenn du sie schon abgeschickt hast, ists nicht schlimm :kiss: 
    Dear Sir or Madam,
    we heard about your intention to sell the documentary “Michael Jackson and the Doctor: A Fatal Friendship” to several TV-stations all over the world.
    It is just shocking to us that you are willing to allow a convicted felon who was pronounced guilty of involuntary manslaughter to speak out and thereby allow him to make profits from his crime! This has nothing to do with serious coverage and is beyond any kind of journalistic code of ethics – this is pure sensationalism and greed for profit! This film is outrageous, shameless, disrespectful, and more than anything very, very hurtful to Michael Jackson’s children and family! Furthermore it seems that you ignore and even trample on the verdict of the jury and the judge in the Conrad Murray trial!


    We urgently ask you to reconsider your decision to spread this documentary!


    Sincerely,


    untendrunter bei dem brief an die werbefirmen hast du einmal "you" geschrieben, aber ich denke, du meinst die sendeanstalten, die die doku bringen, oder?
    habs geändert, wenns von mir verkehrt verstanden wurde, musst dus ja nicht übernehmen, aber ich denke, dein kopf war einfach zu voll :doof: :kiss:


    Dear Sir or Madam,


    NBC and MSNBC are planning to broadcast the documentary “Michael Jackson and the Doctor: A Fatal Friendship” this week on Friday and Sunday.
    It is just shocking to us that they are willing to allow a convicted felon - who was pronounced guilty of involuntary manslaughter - to speak out and thereby make him able to even profit from his crime! This has nothing to do with serious coverage and is beyond any kind of journalistic code of ethics – this is pure sensationalism and greed for profit! This film is outrageous, shameless, disrespectful, and more than anything else very, very hurtful to Michael Jackson’s children and family! Furthermore it seems that the television broadcasters ignore and even trample on the verdict of the jury and the judge in the Conrad Murray trial!


    We urgently ask you to try to prevent the airing of this documentary – you surely don’t want to do advertising on a TV-station that supports a convicted felon, do you? We’re sure your customers wouldn’t appreciate this!


    Sincerely,

    achildbliss.2prkmh.jpg
    Mit jedem Kind, das dir begegnet, ertappst du Gott auf frischer Tat.
     Martin Luther
    If I had a single flower for every time I think about you, I could walk forever in my garden. ~Claudia Ghandi

    Einmal editiert, zuletzt von achildsbliss ()


  • Und wieder einmal bewahrheiten sich die Worte von Michael, der da in Richtung Murray sagt:"Just starting with the Man in the mirror"

  • Schon allein die Auszüge aus dieser Doku, in der Murray über Michael, angeblich doch sein Freund und zumindest sein Patient!, herzieht, zeigen, wie er (Murray) wirklich ist! Dass er Alvarez auch noch beschuldigt, spricht außerdem für sich. Ich hoffe, dass Richter Pastor das genauso sieht und in seinem Strafmaß berücksichtigt!


    Und ich hoffe, dass sich kein anderer, der mit Michael zu tun hatte, dazu herabgelassen hat, an dieser Doku mitzuwirken, oder gar Interviews gab!