Debbie Rowe Interview "The Missing Tapes"

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!
  • Zitat

    Er machte Kassetten. Ich weiß nicht, was darauf war, es war etwas nur zwischen ihm und den Kindern. Und nachts, wenn ich ins Bett ging – ich hatte solche weiten Kopfhörer, die hatte ich um meinen Bauch gelegt. Ich las noch eine halbe Stunde, oder 45 Minuten, und Michaels Tape lief in dieser Zeit. Wenn es zu Ende war, legte ich es auf den Nachttisch und schlief. Und sie erkannten seine Stimme von der ersten Sekunde an


    ich hab dazu noch was gefunden, im Buch von Frank Cascio:


    “Michael taped himself saying: “Prince, I am your father. I love you, Prince. I love you,Prince. You are wonderful. I love you.” He also recorded himself reading children’s books and classic novels, like Moby-Dick and A Tale Of Two Cities. At night Debbie would put earphones to her belly or play the tapes aloud so that when the baby was born, Michael’s voice would be familiar to him.


    Michael nahm sich selbst auf und sagte: ”Prince, ich bin dein Vater. Ich liebe dich, Prince. Ich liebe dich, Prince. Du bist wundervoll.“ Er nahm auch auf, wie er Kinderbücher und klassische Geschichten vorlas, wie Moby Dick und A Tale Of Two Cities. Nachts legte Debbie Kopfhörer auf ihren Bauch oder spielte die Kassetten laut ab, sodass das Baby Michaels Stimme direkt kennen würde, sobald es auf der Welt wäre.


    ...und das Bild hier...ich weiß aber nicht, von wann es genau ist..und ob es schon irgendwo gepostet wurde... :rose:


  • Ja @maja das kenn ich :wimmer: ich mein ich kann mich erinnern, dass Debby gesagt hat, sie hätte ein ungutes Gefühl gehabt hatte zum FL zu gehen, weil sie Angst hatte von den Fans dort angegagen zu werden...........aber im Gegenteil sie wurde umarmt und sie haben zusammen geweint :rotz: ..........mal schauen ob ich noch ein Bild finde ........

    sig..mion.4plrd8.jpg


    Dickes Dankeschön ans Blümchen

    2 Mal editiert, zuletzt von Mion ()

  • ..oh Mann..jetzt schießen mir auch noch die Tränen in die Augen.. :heul: ..obwohl ich diese Bilder mit Debbie kenne..und ich damals als ich sie das erste mal sah..heulte wie ein Schlosshund.. :flenn: ...ihre Haltung...ihr Gesicht...sagt all das aus ...was ich auch gefühlt habe und grade mir wieder wie eine Faust in die Magengrube fährt.... :bettel: ...sie hat Michael von Herzen geliebt... :herz::herz::herz: ohjaaa...

    Ich aber gelobte mir,
    mich niemals abstumpfen zu lassen
    und den Vorwurf der Sentimentalität
    niemals zu fürchten.

    Albert Schweitzer

  • Mir kommen bei diesen Bildern auch immer die Tränen, denn sie drücken so viel Trauer aus. Es ist furchtbar zu lesen, dass diese Frau Angst hatte zum Friedhof zu gehen, um Abschied zu nehmen, aber es ist nachvollziehbar, da es ja nunmal Fans gibt, die ihr aus mir nicht verständlichen Gründen feindlich gegenüberstehen. Dabei ist sie sicher alles, nur kein Feind. Ich finde es daher sehr schön, dass die Fans die damals da waren sie sofort in ihre Mitte genommen und sie umarmt haben.


    unbenannt2334b9udpoi1.jpg
    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."