Murrays Anwalt wirft den Bettel hin

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!
  • Conrad Murray, der ehemalige Leibarzt von Michael Jackson steht ohne Anwalt da. Sein Verteidiger legt das Mandat wegen eines Streits mit einer Geschäftspartnerin nieder.




    Star-Anwalt Michael Flanagan trennt sich von seinem Mandanten Conrad Murray. Flanagan verteidigte den ehemaligen Leibarzt von Michael Jackson im Prozess wegen fahrlässiger Tötung des Musikers. Der Grund für die Trennung ist ein Disput zwischen Flanagan und seiner Geschäftspartnerin Valerie Wass. Die Promi-Anwältin und ihr Kollege haben sich während eines Besuchs bei Murray derart in die Haare gekriegt, dass sie sogar aufeinander losgegangen sein sollen. «Flanagan wird Murray bei seinem nächsten Gefängnis-Besuch darüber informieren, dass er ihn nicht länger vertreten wird», lautet ein Statement gegenüber «Radar Online».


    Murray verbüsst derzeit eine vierjährige Haftstrafe, nachdem er schuldig gesprochen wurde, Michael Jackson im Juni 2009 mit einer Überdosis des Narkosemittels Propofol umgebracht zu haben.


    (mor/cover media)


    http://www.20min.ch/people/int…t-den-Bettel-hin-12573401

  • Es war von Promianwältin die Rede. Ich habe es so verstanden, dass sie die Promianwältin ist. Über Flanagan wurde keine Angabe diesbezüglich gemacht.


    Es würde mich ja mal interessieren, worüber sie sich gestritten haben. Vielleicht über die hirnrissige Strategie, mit der sich Flanagan für seinen Mandanten einsetzt. Würde Murray nur ein bisschen Reue zeigen, sähe das für ihn ganz anders aus und hätte Flanagan Murray geraten, diese bekloppte Doku nicht zu drehen und noch während des Prozesses auszustrahlen. Das war die beste Strategie, den Richter gegen sich aufzubringen.

    What matters most is being who you really are,facing that,loving that without shrinking back

  • oooch das tut mir aber leid, :ablach:


    schaden freude ist doch die beste freude :schief:

    ich habe dich nicht verloren.
    ich sehe dich noch immer vor mir.
    ob es
    eine ilusion ist glaube ich nicht.
    du bist da ,
    ich sehe dich immer in
    meinem herzen
    R.I.P

  • Es würde mich ja mal interessieren, worüber sie sich gestritten haben.


    Mich auch - dabei sind wir gar nicht neugierig, wir wollen nur alles wissen :-D


    Ich gehe einfach mal davon aus, dass die "Kollegin" mal den Trottel sehen wollte, der eine solche Verteidung seines Anwaltes zulässt, dabei dann aber bemerkt hat, dass der Trottel nicht nur Murray ist, sondern auch der Flenner - hat ihm das dann an den Kopf geworfen (verbal) und schwupps kam es zu Handgreiflichkeiten, weil Flenni mal wieder Panik hatte, dass ihm jemand die Show stiehlt. Madame steht auf und geht - Flenni stellt fest: Murray ist von dem, was Madame sagte angetan - damit schmeisst er die Brocken hin, weil Geld gibbet eh keins. Nicht mal Murrays Buch will jemand verlegen - da ist eben nix zu holen :-D


    Wie sagte doch mein Lieblingsstaatsanwalt so schön ironisch: "Poor Conrad Murray" :teufel:

  • Zitat

    Conrad Murray, der ehemalige Leibarzt von Michael Jackson steht ohne Anwalt da.


    ich hätte im leben nicht gedacht, dass mir flenn-again irgendwann ein lächel, eine schadenfrohes lächeln :fg: aufs gesicht zaubert, aber die tatsache dass er "poor murray" jetzt im regen stehen lässt, schafft es. :hmhm:


    Der Grund für die Trennung ist ein Disput zwischen Flanagan und seiner Geschäftspartnerin Valerie Wass.


    Es würde mich ja mal interessieren, worüber sie sich gestritten haben.


    vielleicht wollte sie schwarze und flenni dagegen lieber weiße unnerbuxen für murrayy kaufen und konnten sich nicht auf grau einigen :lachen:. wobei ich eh braune kaufen würde - sieht man die dünnpfiff-bremsspuren nicht so :auslach2:!

  • aus der Gala .............




    Conrad Murray wird in Zukunft auf die Hilfe von Michael Flanagan verzichten müssen.


    Der Star-Anwalt legte offiziell sein Mandat nieder - Grund dafür sollen allerdings keine Probleme mit Murray gewesen sein, sondern ein handfester Streit mit Flanagans Geschäftspartnerin Valerie Wass. Die Promi-Anwältin und ihr Kollege haben sich vor einigen Tagen während eines Besuchs bei Murray derart in die Haare bekommen, dass sie sogar aufeinander losgegangen sein sollen. Murray verbüßt derzeit eine vierjährige Haftstrafe, nachdem er schuldig gesprochen wurde, Pop-Ikone Michael Jackson (†50, 'Bad') im Juni 2009 mit einer Überdosis des Narkosemittels Propofol umgebracht zu haben.


    "Flanagan wird Murray bei seinem nächsten Gefängnis-Besuch darüber informieren, dass er ihn nicht länger vertreten wird", bestätigte ein Informant die Gerüchte gegenüber 'Radar Online'. "Er hat Wass schon offiziell wissen lassen, dass er kündigt, und wird Murray Ratschläge geben, welcher andere Anwalt ihn statt seiner unterstützen könnte."


    Berichten zufolge soll der Streit zwischen den Anwälten auch rechtliche Folgen haben, Details sind allerdings noch keine bekannt.


    Conrad Murray sitzt seit November 2011 hinter Gittern; er hat schon mehrmals versucht, seine Haftstrafe aussetzen zu lassen.


    http://www.gala.de/stars/news/…schmeisst-hin_871362.html

    ____________
    z.cdbutn6w8aa469pibul9.jpg


    "When people's minds are clouded by anger or hatred, no angel can reach them". ~Michael Jackson~

  • vieleicht ging der Streit darum >> http://www.mjjackson-forever.c…page=Thread&threadID=5104 ? ........... :dd: 
    Möglicherweise hat selbst sein Anwalt jetzt die Schnautze voll von seinen Eskapaden :schulter:

    ____________
    z.cdbutn6w8aa469pibul9.jpg


    "When people's minds are clouded by anger or hatred, no angel can reach them". ~Michael Jackson~

  • Tja, Chernoff war wenigstens so schlau und hat damals sein Mandat direkt niedergelegt. Ich denke, Chernoff wusste von Anfang an, dass sein Mandant schuldig ist. Man musste sich nur mal sein Gesicht ansehen, wenn Walgren gesprochen hat. Da wusste man sofort, dass er keine Argumente hatte um dagegen anzugehen. Flanagan war da aber offensichtlich ja anderer Ansicht.


    unbenannt2334b9udpoi1.jpg
    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."

  • Murrays Anwälte hatten ja vor Prozessbeginn gesagt, dass sie ihn auch verteidigen würden, wenn er sie nicht bezahlen könnte.
    Dann hat sich das Blatt jetzt wohl gewendet. :zahn:

  • Zitat

    ich hätte im leben nicht gedacht, dass mir flenn-again irgendwann ein lächel, eine schadenfrohes lächeln aufs gesicht zaubert, aber die tatsache dass er "poor murray" jetzt im regen stehen lässt, schafft es.


    Da schliess ich mich an..... viel hatte der ohnehin nicht bewirken können, halt ein hoffnungsloser Fall. :D Sowohl der Anwalt als auch der Doc.....


    Zitat

    Es würde mich ja mal interessieren, worüber sie sich gestritten haben.


    Zitat

    Und jetzt bin ich schon wieder wissbegierig


    Nöööö.... nicht wirklich. :flöt::smoke:

  • Da schliess ich mich an..... viel hatte der ohnehin nicht bewirken können, halt ein hoffnungsloser Fall. :D Sowohl der Anwalt als auch der Doc.....


     :kicher: Wie recht du hast! Die haben alle gut zusammengepasst. Der eine war dumm, der andere noch dümmer.


    Zitat

    Und jetzt bin ich schon wieder wissbegierig


    Ist mir auch wurscht, Hauptsache sie schlagen sich die Köppe gegenseitig ein. Besser kann's ja gar nicht kommen!

  • Ich denke nicht, dass Flanagan ihn nicht mehr vertritt, weil Murray nicht bezahlen kann.
    Schlussendlich ist es ja auch egal, warum. Bei Murray hab ich kein Mitleid.
    Aber irgendwie...stell dir mal vor du steckst bis zum Hals in der Scheiße und deine Anwälte kriegen sich so dermaßen in die Haare, dass du dir einen neuen Anwalt suchen musst. Wenn es nicht Murray wäre, bei dem es mich freut, dass er sich jetzt nen Neuen suchen muss, würde ich über den Kindergarten glatt den Kopf schütteln.


    unbenannt2334b9udpoi1.jpg
    "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."