Jacksons gegen AEG: Diskussionsthread

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!
  • ABC7 Court News ‏@ABC7Courts 17h


    The attorneys stipulated that Mrs. Jackson dropped the lawsuit against Kenny Ortega. Then there was lunch break.
    Die Anwälte stipulierten, dass Mrs. Jackson die Klage gegen K. Ortega zurückzog.
    Öffnen
    ABC7 Court News ‏@ABC7Courts 17h


    Putnam asked if she sued Kenny Ortega as well. She said she doesn't' remember, there was a list of people in the suit.
    Putnam fragt ob sie auch K. Ortega verklagte. Sie sagt sie erinnert sich nicht, es gab eine Liste von Leuten in der Klage.


    Also ich finde es schon etwas frech, dass sie nicht mehr erinnert das sie auch Ortega verklagte und die Klage später fallen ließ. Es gab damals eine Stellungnahme im Namen von ihr, dass sie die Unanehmlichkeiten für Mr. Ortega bedaure. Zudem ist sie doch jeden Tag im Gerichtssaal und der Sachverhalt wurde erst vor einigen Tagen in der Aussage von Ortega angesprochen.

  • sie sagt aber was anderes, als wenn andere behaupten er würde sonstige Drogen (Straßendrogen) genommen haben.


    Das Problem liegt wohl darin, dass wir in der deutschen Sprache zwischen "Drogen" und "Medikamenten" unterscheiden, während (speziell) in Amerika "drugs" beides bedeuten kann. Sie meint daher bei ihrer Aussage wohl nur Medikamente.


    dass er sich wohl der Liebe und Zuneigung (auch) seiner Mutter nie einfach sicher sein konnte, ohne irgendetwas Spektakuläres leisten zu müssen.


    Aber normalerweise sollte man, wenn man von (s)einer Mutter spricht, das "without condition" nicht extra betonen müssen.


    vielleicht doch, wenn es eine so seltene Erfahrung im Leben ist, und es aus dem Grund erwähnenswert ist


    Ich habe auch das Gefühl, dass Michael sich so sehr gewünscht hat, einfach nur um seiner selbst willen von seiner Mom geliebt zu werden, dies aber wohl leider nicht der Fall war.
    Er musste sich ihre Liebe "erarbeiten", und somit ist es dann für mich auch keine wahre, ehrliche Liebe. Vermutlich hat ihn das sehr traurig gemacht....


    Also ich finde es schon etwas frech, dass sie nicht mehr erinnert das sie auch Ortega verklagte und die Klage später fallen ließ.


    Das zeigt doch, wie wenig sie in Wahrheit im Thema ist ! Es war alles nur ihre Idee.... - lachhaft !

    :herz::herz: "Wer für etwas kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren." :herz::herz:

  • Das zeigt doch, wie wenig sie in Wahrheit im Thema ist !


    Auch wenn ich denke, dass es Antreiber in der Familie gibt wie Randy Jackson, denke ich allerdings schon das sie im Thema ist. Ich halte sie nicht für das Naivchen vom Lande, die nicht weiß um was geht. Sie ist fast tagtäglich im Prozess. Wie sollte da nicht im Thema sein? Die Aussage von Ortega hörte sie live vor ein paar Tagen und auch dort war Thema, das er als Angeklagter von der Klage entfernt wurde.

  • von heute:


    NBC : When questioned by Putnam,she "did not remember" if she attended Murray's manslaughter trial and assisted the prosecution in that case
    KJ kann sich nicht erinnern, ob sie Murrays Prozess verfolgte und dass sie die Anklage unterstützte.


    NBC: Katherine could not recall if she had a bank account in 2010 and said she was surprised to learn that MJ was having financial problems.
    KJ kann sich nicht erinnern, ob sie 2010 ein Bankkonto hatte u. sie sagte, sie war überrascht zu hören, dass Michael finanzielle Probleme hatte.



    Anthony McCartney ‏@mccartneyAP 3m
    Putnam asked about Murray’s criminal case, and whether Mrs. Jackson helped the prosecutor, David Walgren. She said she didn’t remember.
    Putnam fragt über CMs Prozess..ob KJ dem Staatsanwalt Walgren geholfen habe. Sie sagte, sie erinnere sich nicht.


    Hmmm ..... :dd: 
    So langsam bekomme ich von diesem: "did not remember" (das ja von beiden Seiten immer wieder kommt 8| ) einen Ohrwurm ...
     :hwj: 
    Doch, ehrlich .... ich hab` schon `ne Melodie dazu im Kopf ...... :wäh:

    ____________
    z.cdbutn6w8aa469pibul9.jpg


    "When people's minds are clouded by anger or hatred, no angel can reach them". ~Michael Jackson~

    Einmal editiert, zuletzt von Blaue Blume ()

  • Zitat

    ABC7 Court News@ABC7Courts10h
    Outside the presence of jury, Panish said Deborah Chang spoke with Grace Rwamba's
    lawyer and he doesn't' know where she is.

    Außerhalb der Anwesenheit von der Jury, sagte Panish: Deborah Chang sprach mit Grace Rwamba's Anwalt und er weiß nicht, wo sie ist.


    Oh, Grace ist wieder mal verschwunden. :blöd:

  • Jetzt tut mir Katherine tatsächlich leid, dass sie, eine alte Frau von über 80 Jahren, so in die Mangel genommen wird. Aber damit muss man eben rechnen, wenn man einen Großkonzern verklagt. Was mich dabei am meisten ärgert, ist nicht der Anwalt von AEG, sondern dass ihre Kinder, also Michaels Geschwister, die vermutlich am meisten von einem Sieg profitieren könnten, ihre alte Mutter allein ins Feld schicken und sich fein raushalten. Aber sie hätten wohl nicht, wie Katherine, die Ausrede, alles Mögliche vergessen zu haben, was wichtig sein könnte, weil sie noch nicht so alt sind.


    Ansonsten wird mal wieder viel Interessantes angedeutet und wahrscheinlich nie hinreichend erklärt. Hat Joe Katherine jetzt früher geschlagen? Warum wurde das in der Deposition gefragt? Meint Putman etwa, dass eigentlich Joe hinter diesem Prozess steckt? Oder will er nur zeigen, wie leicht Katherine von anderen Leuten ausgenutzt werden kann?
    Warum sollte Katherine mit AEG über Michaels früheren Medikamentengebrauch geredet haben? Michael war 50, und wie im Prozess herauskam, war zumindest Gongaware doch schon vor Jahren im Bilde.
    Und was ist denn jetzt mit "Sister Rose"? Warum ist die für AEG so wichtig?


    Und stimmt es denn jetzt, dass Michael unbedingt Joe sprechen wollte? Und wenn ja: warum? Immerhin hat auch Prince gesagt, dass alle möglichen Leute (wie Philipps) ins Haus gelassen wurden, sein Opa aber nicht. Er sagte aber nicht, dass Michael den Opa unbedingt hätte sprechen wollen. Allerdings wurde er ja auch nicht dazu befragt.


    Ich glaube, nach dem Prozess, den die Familie wohl verlieren wird, sind wir genauso schlau wie vorher. Alle Gerüchte der Presse um Michaels Tod sind von irgendeiner Seite wieder ausgegraben worden, und das einzige, was schon klar war, wird sein, dass Dr. Murray eben schlampig gearbeitet hat. Mehr wirft Katherine AEG ja auch gar nicht vor: Nur, dass angeblich sie einen Arzt engagiert haben, der nicht kompetent genug war.

  • dies Frau tut mir kein bischen Leid. Was sie antreibt ist Ihre Geldgier und die Geldgier Ihrer Kinder.so wie sich das liest, hat sie sich nie für MJ interessiert,hauptsache er bezahlt Ihre Rechnungen. Auch Ihre Aussage sie mag keine schlechten Nachrichten als Begründung dafür,das sie nicht mitbekommen hat, dass Ihr Sohn krank ist.Ansonsten hat sie alles vergessen. Vergessen, dass MJ schon einmal in einer Reha war wegen Medikamentenmissbrauchs oder sie hat es angeblich nicht gewusst. Was ist denn das für eine Mutter. Seit er 5 Jahre alt war musste er seine Eltern ernähren.Jetzt ist die Geldmaschine nicht mehr da aber das Geld und den gewohnten Lebensstil will man natürlich nicht aufgeben, also müssen ander Goldesel her. Die anderen Kinder kriegen es ja nicht auf die Reihe.Wirklich schlimme Familie.

  • also Michaels Geschwister, die vermutlich am meisten von einem Sieg profitieren könnten, ihre alte Mutter allein ins Feld schicken und sich fein raushalten. Aber sie hätten wohl nicht, wie Katherine, die Ausrede, alles Mögliche vergessen zu haben, was wichtig sein könnte, weil sie noch nicht so alt sind.


    Also ich glaube nicht, dass es den Geschwistern gelingen wird sich gänzlich vom Prozess fern zu halten. Ich gehe davon aus, dass AEG mind. Randy, Jermaine, (evtl. Rebbie, Janet u. Latoya) in den Stand holen wird.


    Sister Rose war das Kindermädchen in Carolwood, das Grace folgte.


    Fragen zum Eheverhältnis zwischen Joe und Kathrine sind im Prozess verboten. Das Putnam die Frage in der Depostion stellte wurde von Panish in der Porzess reingebracht, sicherlich um zu zeigen, dass AEG sich in private Sachen rumschnüffelt.

  • Ich weiß, dass sie das Kindermädchen war. Ich wundere mich nur, warum es so wichtig sein soll, dass sie "Sister" Rose genannt wird.

    I-wie scheinen sie einen Bezug zu NoI herstellen zu wollen. Könnte das vielleicht der Grund sein? So richtig verstehe ich aber die Fragen und Aussagen nicht. :tüte:

  • Zitat

    dies Frau tut mir kein bischen Leid. Was sie antreibt ist Ihre Geldgier und die Geldgier Ihrer Kinder.so wie sich das liest, hat sie sich nie für MJ interessiert,hauptsache er bezahlt Ihre Rechnungen



    Wow.. ich finde das absolut heftig, wie sich hier so "ganz selbstverständlich" geäussert wird...und dass dadrunter auch noch paar Danke zu findensind. Wir sind hier ja die Superfans, die ganz alleine trauern und Michael lieben und vermissen.. aber seine Mutter.. NEIN, wie käme sie denn dazu.
    Ich finde das Abartig, so was zu schreiben, könnte ich mich echt drüber aufregen.


    Ich zweifle nicht daran, das Katherine sich für Michael interessiert hat, dass sie ihn geliebt hat, dass er ihr viel bedeutet hat, dass sie sehr um ihn trauert. Und ich wundere mich eher, dass sie das alles so aushält. Ich warte nur drauf, dass sie irgendwann zusammenbricht. (Vlt würden paar Leute hier noch applaudieren..) Manchen Leuten scheint jedes Mitgefühl abhanden gekommen zu sein...
    Michael hat seine Mutter geliebt, und er hat sie unterstützt. Er wurde wohl nicht dazu gezwungen, das alles zu tun. Und jetzt wird daraus eine gierige Frau ohne Gefühl und Interesse für ihr Kind gemacht.
    Ich schreib ja ungern was "aus Sicht von Michael" - aber zu solchen Äusserungen könnte ich mir seine Reaktion gut vorstellen - ich denke er fände es ziemlich unterirdisch, sich in der Form über seine Mutter zu äussern und es würde ihn sehr treffen und verletzten.
    Diese Frau sass mittlerweile 3 Mal durch die Bank in irgendwelchen Prozessen in Verbindung mit Michael (ja,ich kann Gedanken lesen... --"an dem hier ist sie schliesslich selber Schuld...ist ja nur aus Gier..."..oder so ähnlich..) Sie ist über 80 Jahre alt, und vlt noch Recht fit für das Alter. Sicher hat sie auch ihre Fehler gemacht, aber ich sehe auch, dass das alles kein Vergnügen für sie ist. Sie hat ihren Sohn verloren, und sie vermisst ihn - auch wenn ihr euch das vlt. nicht vorstellen könnt - sie vermisst ihn sicher nicht nur, weil er ihre Rechnungen bezahlte.
    Könnt ich echt zuviel kriegen, bei so herzlosen Kommentaren....

  • Danke ....Danke....Danke....Maja......der Button reicht hier nicht aus.......!!!!


    Es ist nicht fair, sich in dieser Weise zu äußern :nixgibts: ......was wissen wir denn schon.....??? :nt:

    siggimagictreeo84oedpcuyl.jpg

    [i][font='Comic Sans MS, sans-serif'][b][size=8]

    "...for the rest of my life I smile when I hear your name!
    No matter what I do
    I'm gonna keep on lovin' you..."
    Siedah Garrett
    :herz: Thanx :BlaueBlume::herz:

  • ch schreib ja ungern was "aus Sicht von Michael" - aber zu solchen Äusserungen könnte ich mir seine Reaktion gut vorstellen - ich denke er fände es ziemlich unterirdisch, sich in der Form über seine Mutter zu äussern und es würde ihn sehr treffen und verletzten.


    Ich würde dem zustimmen, aber ich kann mir genauso seine Reaktion vorstellen, wenn er diesen Prozess mitverfolgen sollte. Er fände es meiner Meinung nach auch das unterirdisch was da alles auch von seiner Mutter geäußert wurde und vor allem in Kauf genommen wird, was da über ihn in die Öffentlichkeit gezerrt wird und seine Kinder ungefragt dort von ihr mit reingezogen wurden. Das alles initiert von der Familie würde ihn sehr verletzen.


    Sie sprach ja auch mit den Enkeln offensichtlich auch rein gar nichts was z.B. Murray betrifft. Das würde ich ja noch kapieren, wenn es in der Absicht gewesen wäre die Kinder an das nicht alles zu erinnern, aber das war ja nicht ihre Absicht, denn sonst hätte sie es ja wohl kaum zugelassen, dass diese im Rahmen des Prozesses über jedes Detail fremden Leuten Auskunft geben müssen. Und in Anbetracht dessen finde ich die Gründe für Paris Zusammenbruch noch offensichtlicher.


    Also bei solchen Handlungen fällt mir MJs Zitat ein: "Ich kann niemanden vertrauen, nur meiner Mutter und auch da bin ich mir manchmal nicht sicher."

  • Also bei solchen Handlungen fällt mir MJs Zitat ein: "Ich kann niemanden vertrauen, nur meiner Mutter und auch da bin ich mir manchmal nicht sicher."

    ER durfte das auch auch sagen (...bin ich mir manchmal nicht sicher). Denn Michael hatte ein Leben voller Erfahrungen mit ihr und kein Mensch macht keine Fehler (auch Michael nicht). Ich finde es müßig zu spekulieren wie Michael es fände was seine Familie tut, wenn er noch hier wäre, weil wenn er noch hier wäre, müssten wir nicht spekulieren.
    Dass das alles nicht schön ist und wir schnell dabei sind Katherine und ihre Kinder dafür zu verurteilen, weil sie sich nicht kampflos von ihrem Lebensstil verabschieden (wie können sie nur), den ihnen Michael nun nicht mehr finanziert, finde ich unangebracht. Sie ist eben Mutter von vielen Kindern und Großmutter und Ur-Großmutter (so viel zum Thema Geld. By the way, werden ja Jermaine und Co auch schön fertig gemacht, wenn sie ihrem Beruf nachgehen, so gut wie sie das noch schaffen können).
    Mir stößt auf, wie man Katherine ihre Gefühle für Michael abspricht. Kann es nicht sein, dass sie ihn liebt, vermisst, sich Wahrheit (Klärung/Gerechtigkeit) versprochen hat und die Absicherung ihrer Kinder? Sie ist 83 und wird sich darüber Gedanken machen, wie sie alles für die Zukunft Regeln kann, DAS IST DOCH NUR VERSTÄNDLICH.
    Es ist doch nie nur schwarz oder weiß/ so oder so.
    Und wir wissen trotz einiger Fakten (oder dessen was man uns als Fakten verkauft), sicher nur einen Bruchteil der Hintergründe/ihrer Beweggründe, können kaum etwas aus der Denke dieser Showbiz-Familie nachvollziehen, ihrer Art zu trauern, Dinge zu verarbeiten usw und maßen uns trotzdem an, ihr ihre Liebe zu Michael und seinen Kindern abzusprechen. :traurig1 
    Paris hat die Arbeit mit dem Trauertherapeuten abgebrochen. So was ist alltäglich. Auch das Familien es nicht schaffen, die Trauer zu thematisieren und zu bewältigen. Das passiert nicht nur bei den Jacksons.
    Wir würden das natürlich kollektiv alle besser hinkriegen, klar. :zwinker: 
    Von außen betrachtet, mag man manchmal mit seinen Tips sogar richtig liegen, weil man einen gewissen Abstand hat, doch das kennen wir doch auch von unserer Familie, Freunden, Partnern - deswegen können sich die Betroffenen trotzdem nicht immer helfen/raten lassen.
    In diesem Fall gibt es wahrscheinlich sogar Millionen unterschiedliche Ratschläge und JEDER meint es besser machen zu können. :fertig:


    Man darf auch nicht vergessen, dass die Richterin andere Punkte der Klage abgewiesen hat und es auf diesem bescheidenen Focus auf 'wer hat Murray engagiert' reduziert hat. Vllt war das ja auch der Grund, warum Katherines Seite einen Vergleich angeboten hat :schulter: . Es bleibt nur noch dieser wackelige Punkt, aber dieser Punkt hat auch dazu geführt AEG als Konzern darzustellen, der alles Risiko und allen Druck auf ihren 'Partner' abwälzte, ihn wahnsinnig unter Druck setzte und sich wenig professionel verhielt (sogar abfällig).
    Rechtferigt der mickrige Punkt um Murrays Boss alles was zur Sprache kam und kommt... :schulter: 
    Wer nicht kämpft hat schon verloren.
    Katherine kämpfte an Michaels Seite und tut es nun auch noch. Wir sprechen ihr ab, dass sie es für Michael tut und für ihr Empfinden von Gerechtigkeit. Wer sind wir denn? :tztz: 
    Bei Michael meinte auch alle Welt, sich über die Medien und dargestellten Fakten genügend Einblick verschafft zu haben :schulter:


    Natürlich darf man Katherine oder was sie tut nicht mögen, aber muss man dabei SO abfällig richten? Darf man das?



    PS: Das mit Grace ist wirklich absolut spannend, verwirrend und was ist denn nun mit DiLeos Computer???

  • Manchen Leuten scheint jedes Mitgefühl abhanden gekommen zu sein...


    Warum sollten Äußerungen, dass Katherine einem nicht leid tut, von abhandenem Mitgefühl zeugen? Nur, weil derjenige das so empfindet und es sich so für ihn darstellt? Vielleicht hat jemand, der eine solche Äußerung macht, sehr wohl erlebt, dass eine Mutter ihr Kind nicht unbedingt lieben muss, vielleicht hat so jemand ebenfalls versucht, alles erdenklich mögliche zu tun, um nur die Liebe seiner Mutter zu spüren. Vielleicht hat so jemand auch immer geglaubt, eine Mutter müsse doch ihr Kind lieben und ist dermaßen enttäuscht worden, weil sie es einfach nicht tat. Sorry, aber ich sehe Katherine auch nicht als liebevolle Mutter, die jeden erdenklichen Schaden von ihren Kindern versucht hat, fernzuhalten. Sie weiß doch im Grunde kaum etwas von ihrem Kind, sie weiß nicht, dass er im Entzug war, weil sie keine schlechten Nachrichten hören will???? Ich kann mir gut vorstellen, dass Michael seine Mutter geliebt hat und ich kann mir aber auch vorstellen, dass sie ihm das kaum zeigen konnte und er das Bild einer liebenden, aufopfernden Mutter gerne auch mal "geträumt" hat. Ich habe Katherine in den ganzen Jahren nicht unbedingt als liebevolle, aufopfernde Frau gesehen, die ihre Kinder in den Arm nimmt, sie unterstützt und sie einfach nur liebt. Warum ich so denke? Kann ich erklären, 1. habe ich eine ähnliche Mutter 2. kann Katherine sich fast an alle Geldgeschenke von Michael erinnern, sie kann sich erinnern, wofür Michael ihr Geld gab und wieviel, aber sie kann sich nicht erinnern, dass ihr Kind einmal so am Boden war, dass er in eine Reha musste, dass er Hilfe brauchte......

  • Ich finde es ziemlich beeindruckend, dass KJ in ihrem hohen Alter von immerhin 83 Jahren diese Strapazen des Prozesses auf sich nimmt und ich glaube nicht, dass sie es nur wegen des Geldes macht, sondern eben weil sie Mutter ist und ihr Kind liebte. Das Michael sie Zeit seines Lebens unterstützte, tat er sicherlich freiwillig und nicht weil KJ ihn ständig anbettelte. Überlegt mal zu Zeiten als die Kids klein waren in Gary. Waren sie dort vll. reich? Verdiente KJ ihr eigenes Geld? Nein und später war sie sogar von Joe getrennt. Michael hatte so viel Geld, dass es ihm sicher nicht weh tat für seine Mom zu sorgen. Was die Geschwister betrifft, denen fehlten die Skrupel selbst zu schuften, da hätte Michael sagen sollen, no Money no way.


    Zu KJ fällt mir noch ein, dass Michael sie immer bei allen Arwards od. anderen Auftritten dabei hatte und KJ immer stolz auf Michael war. In ihrem Gesicht las ich dann Liebe und nicht - morgen halte ich mal den Klingelbeutel - für die Haushaltskasse auf.

  • Paris hat die Arbeit mit dem Trauertherapeuten abgebrochen. So was ist alltäglich. Auch das Familien es nicht schaffen, die Trauer zu thematisieren und zu bewältigen. Das passiert nicht nur bei den Jacksons.


    Zwar OT, aber woher weißt Du das, da Du es als Fakt hinstellst?
    Ich bezweiflel höchst stark das sie in einer solchen Behandlung war oder diese ihrerseits abgebrochen wurde. Auch im Prozess ist diesbezüglich nichs von den Familienmitgliedern erwähnt. Es war doch Usus der Familie allen zu erzhählen wie gut es den Kinder geht und in welcher Normalität sie seit Michaels Tod leben. Und es ist doch stark auffällig, dass eigentlich durch Familienmitglieder (Neffen und Mutter) nun wirklich erstmals in diesem Prozess dargelegt wird, dass die Kinder mit Michael ihr Ein und Alles verloren haben. Und diese Darlegung geschieht ja nicht ohne Grund und hat finanzielle Hintergründe.
    Was zudem auffällig ist, dass für diese Darlegung von Jackson-Seite die Neffen herangezogen werden, weil alle anderen für diese Darlegung sich in größere Widersprüche verstricken, da es ja X Interviews gibt wo sie nur über das normale Leben der Kids nach Michaels Tod berichten.