Michael Jackson: Tochter Paris wird erwachsen

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!


  • paris-jackson-18.jpg

    Dia Dipasupil/Getty Images


    "Gruselig": Vorwürfe an Paris Jackson nach Tribut an Dad

    10. Apr. 2018, 15:31 - Miriam B.



    Wie sehr müssen sie solche Hater-Kommentare treffen! Paris Jackson(20), die Tochter der verstorbenen Musiklegende Michael Jackson(✝50), postete jetzt ein rührendes Bild auf einem ihrer Social-Media-Accounts. Eigentlich wollte sie mit diesem nur an ihren toten Vater erinnern, doch sofort wurde die junge Frau mit fiesen Kommentaren belästigt. Das ließ sich die selbstbewusste Amerikanerin aber nicht gefallen – und konterte mit einem eindeutigen Statement.


    Auf Twitter teilte die 20-Jährige eine Fotomontage, die ein Fan für sie angefertigt hatte. Darauf zu sehen: Paris, wie sie von ihrer Mutter Debbie Rowe (59) umarmt wird – und Michael, der sanft eine Hand auf die Schulter seiner Tochter legt. Der Schnappschuss wirkt täuschend echt. "Findest du nicht, dass das verdammt gruselig ist?", hieß es daraufhin in einem Kommentar eines Followers. Doch Paris hatte sofort eine passende Antwort parat: "Nein. Ich finde es schön, davon zu träumen, wie es wäre, Eltern zu haben."


    Zahlreiche andere Fans pflichteten der Musikertochter bei und waren von dem bearbeiteten Bild äußerst berührt. Warum Paris in dem Post jedoch andeutet, auch keine Mutter zu haben, ist nicht klar. Allerdings ist ihr Verhältnis zu Debbie seit Jahren äußerst angespannt.


    https://www.promiflash.de/news…n-nach-tribut-an-dad.html

  • Paris-Michael K. J. ✔ @ParisJackson 9h Antwort an @loripetty no i think it’s nice to dream about what it would be like to have parents, and to have it put into something i can see, even if it’s a fan made edit.


    loripetty @loripettyDidn’t mean to be unkind.


    Das war kein "Hater" sondern die Schauspielerin Lori Petty, mit der Paris zumindest via Twitter Kontakt hatte. Lori entschuldigt sich auch für den Kommentar, sie hatte dies nicht böse gemeint, sondern nur nachgefragt. Für Paris war dies auch o.k.

  • Also ich finde Paris Verhalten mehr als besorgniserregend. Michael wäre entsetzt seine Tochter so zu sehen und mit Sicherheit wäre er nicht stolz. Spindeldürr, sinnlos tättoowiert und für Michaels Tochter zu mitteilungsbedürftig. Sie braucht dringend Hilfe. Das ist meine Meinung, auch wenn einige das anders sehen.

  • Michael wäre entsetzt seine Tochter so zu sehen und mit Sicherheit wäre er nicht stolz.

    Klare Aussage. Ich persönlich finde aber nicht, dass man das so pauschal sagen kann. Es gibt sicherlich Dinge/Verhaltensweisen seitens Paris, die er nicht unbedingt gut finden würde. Das kennt aber jeder andere Elternteil auch und dennoch sind die meisten Eltern doch stolz auf ihre Kinder. Ich glaube, Michael wäre sogar sehr stolz auf Paris, auf ihre Spiritualität und auf ihr Herz zB. Darauf, dass sie für wichtige Dinge/Themen in der Öffentlichkeit einsteht, dass sie sich nicht auf ihrem Erbe ausruht und auch ihr eigenes Geld verdient, obwohl sie es rein aus finanziellen Gründen nicht müsste.

    Spindeldürr, sinnlos tättoowiert

    Das sind ja letztendlich nur Äusserlichkeiten. Ich finde Paris jetzt zwar nicht spindeldürr, aber Michael war ja selber recht dünn, warum sollte er dann da was dagegen haben können, es gar verurteilen. Ausserdem ist es ja auch grundsätzlich nichts schlimmes, dünn zu sein, wäre sie dick, hätte man da dann vllt was dagegen.

    Was die Tattoos betrifft, so haben doch so ziemlich alle eine Bedeutung für sie persönlich.


    für Michaels Tochter zu mitteilungsbedürftig.

    Hmm...wie müsste sie sich denn als Michaels Tochter verhalten, dass sie ihm gerecht wird? Jeder Mensch hat sein eigenes Naturell und muss nicht der Erwartungshaltung der Eltern/anderer Menschen entsprechen. Ich finde es schade, dass Paris und auch ihre Geschwister aufgrund ihres berühmten Vaters von aussen immer mit einer gewissen Erwartungshaltung konfrontiert sein werden, ala, was würde Michael jetzt dazu sagen, wie würde er jetzt dieses oder jenes finden/beurteilen. Ich finde, das sehr schade, weils drei eigenständige Persönlichkeiten sind, die es verdienen unabhängig vom Vater betrachtet zu werden. Und ganz nebenbei, Michael war ja auch nicht perfekt :kicher:.


    Ist alles natürlich nur meine persönliche Meinung :).

  • Na ja, spindeldürr ist anders. Habe aber auch manchmal den Eindruck, hinter vielen Aktionen steckt auch ne Menge Unsicherheit. Aber uns war ja allen klar, dass sie es als Tochter von MJ bestimmt nicht so leicht hat. Offensichtlich in vielen Dingen hat sie es leicht, aber das sind dann immer nur Äußerlichkeiten. Viele Dinge, wie auch das Spirituelle, die sie von Ihrem Dad mitbekommen hat, helfen ihr bestimmt langfristig den für sie richtigen Weg zu gehen

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • Na ja, spindeldürr ist anders. Habe aber auch manchmal den Eindruck, hinter vielen Aktionen steckt auch ne Menge Unsicherheit

    Das sehe ich genauso, sie sieht gesund aus und nicht zu dünn.


    Solange sie mit den manchmal negativen Kommentaren einigermaßen selber klar kommt, ist es ja ok.


    Bei mir ist es immer nur der ganz persönliche Geschmack, manchmal finde ich Paris zu über schminkt, zu tätowiert und zu

    Nackelig angezogen, das Gesamte dann zu übertrieben. Aber das ist nur mein persönlicher Geschmack und keine Kritik, die

    mir ja auch nicht zusteht, weil ich Paris nicht kenne. Wenn ich die Bilder sehe, ist es dann eher mein mütterlicher Blick, weil

    ich unweigerlich Paris mit meiner gerade 22 jährigen Tochter vergleiche und wenn ich dann denke, sie wäre so angezogen

    (auch wenn sie ja nicht prominent ist :nene1:) dann :nixgibts:aber meine Tochter würde dann trotzdem auch so unterwegs sein,

    wenn sie es wöllte.


    Ansonsten denke ich auch, dass sie eine sehr starke Persönlichkeit ist mit viel Sensibilität genau wie :moonwalker:ihr Papa.

  • Spindeldürr finde ich sie auch nicht, ich denke eher - wenn es eine Rückenansicht von ihr gibt, dass sie die Figur von Debbie haben wird, dieser Veranlagung wird sie nicht entgehen.

    Ebenso wenig wie der Erwartungshaltung aufgrund ihres berühmten Vaters. Wobei ich gar nicht glaube, dass Erwartung dahinter steht sich für sie zu interessieren, sondern die reine Neugier. Sie ist hübsch wie viele tausend Mädchen, hat Tätowierungen, Pants oder Hippie-Kleider oder gewagte Abendkleider an ... wäre ihr Vater nicht der größte Entertainer der Welt, würde sich niemand auf sie stürzen.

    Allerdings gefallen mir diese unästhetisch angeordneten Tattoos so gar nicht. Sicher, ein jedes hat eine eigene Aussage für sie, aber schön sieht es nicht aus.

    Aber mal abgesehen von allem: wenn ich mit 20 Jahren beobachtet worden wäre - na, reden wir nicht drüber :tüte:

  • Ich denke, dass sie sich sehr nach einer richtigen Familie sehnt. Und vorallem nach ihrem Vater. Paris wuchs nur mit einem Elternteil auf. Es gab niemanden außer Michael zu dem sie so eine starke Bindung hatte. Als er nicht mehr da war, war da niemand mehr der ihr so nahe stand.

    Klar hatte sie eine liebevolle und sich kuemmernde Oma, aber eben kein Elternteil mehr. Debbi ist zwar ihre Mutter aber die Bindung zu ihr kann man mit der zu Michael nicht vergleichen. Paris wusste vor Michaels Tod wahrscheinlich nicht mal etwas von Debbi. Michael hatte sie direkt nach ihrer Geburt in seinen Armen. Hatte sie immer bei sich, er war die einzige Konstante. Klar, da war auch noch Grace, aber sie war eben nur Kindermaedchen.

    Ich kann so gut verstehen, dass sie sich eine richtige Familie wuenscht.

  • So langsam schwingt Verzweiflung mit. Sie hat kein wandelbares Gesicht, da ändern auch die unzähligen Klamotten nichts, die immer ausgefallener werden und z.T. auch nur bedingt schön sind. Auffallen ist das Gebot.

    Aber das ist eine Phase, sprechen wir in fünf oder zehn Jahren wieder, sie ist auf dem Weg, ihren Stil zu finden. Sie muss bestehen zwischen den Supermodels, Superreichen, Superschönen. Sie hat selber noch nicht wirklich etwas erreicht, außer eben die Tochter von ... zu sein.

  • Grundsätzlich hoffe ich, dass Paris diese ganzen Model-Jobs nicht nur kriegt, weil sie die Tochter von MJ ist. Es ist sicherlich ne gute Eintrittskarte so manches Mal, allerdings und das ist mein persönliches Empfinden, ist sie quasi für diese ganzen Shootings super geeignet, weil ich sie sehr fotogen finde und sie einfach ein "Typ" ist. Diesen ganzen Magermodels mit ihren leeren Blicken, kann ich so gar nix abgewinnen und dsbzgl punktet Paris bei mir schon erheblich und kann locker mit denen mithalten. Ich finde sie auch sehr wandelbar. Ist sicher auch alles eine Frage des Geschmacks und jeder empfindet es anders. Was die Klamotten betrifft, werden die sicher bei ihren Shootings vorgegeben. Da muss sie sich nach dem jeweiligen Auftraggeber richten. Allerdings...soo ganz sorglos sehe ich das Ganze auch nicht. Die Modelszene ist schon eine recht oberflächliche und da hoffe ich, dass Paris sich nicht unter Druck setzt bzw unter Druck setzen lässt zB was ihre super Figur betrifft(etwas abgenommen hat sie ja unnötigerweise durchaus). Es ist einfach krank, welche Schönheitsideale teilweise in der Modelbranche herrschen und da hoffe ich einfach, dass Paris sich da nicht verbiegen lässt. Ich freue mich auch grundsätzlich, dass Paris mal wieder verliebt ist, gebe aber zu, dass ich nicht sicher bin, ob Cara(und die gesamte Modelszene) nur guten Einfluss auf sie haben :stuhl:.

  • fs_anon_590624_1523808693.jpg


    Google Übersetzter:


    Im frühen Alter von acht Jahren erzählte Paris ihrem Vater, dass sie den Armen helfen wollte. Im Alter von dreizehn Jahren erzählte sie der Welt, dass sie in die Fußstapfen ihres Vaters und ihrer Helfer treten wollte. Im siebzehnten Lebensjahr erfüllte sie ihren Zweck. Als ein Obdachloser namens Jay Degood etwas zu essen brauchte, aber nicht das Geld hatte, um Essen zu bezahlen, trat Paris ein. "Bist du hungrig?" fragte sie ihn. Jay stand schockiert und sprachlos da. Schließlich antwortete er:" Ja, ich bin. " Paris sah sich das Fast Food Restaurant an, sah wieder zu Jay und sagte ihm, er solle warten.

    Sie hätte ihm einfach das Geld geben können, das er brauchte und ging weg. Aber stattdessen kam unser wunderschöner Engel ins Restaurant und kaufte Jay Essen und sich selbst und saß und aß mit ihm draußen. Sie sprachen über Obdachlosigkeit und ihren Vater.

    Als sie mit dem Essen fertig waren, bat Jay um ein Bild, auf das Paris einwilligte. Nachdem sie das Foto gemacht hatten, schüttelten sie sich die Hände und trennten sich. Als Jay mir von dem Händedruck erzählte, beschrieb er es als "Hände schütteln mit einem Engel ." Ich glaube, Paris war an diesem Tag sein Engel. Sie gab ihm das Essen und die Kameradschaft, die er so sehr vermisst hatte. Sie gab ihm einen Moment der Zeit das wird er niemals vergessen. Sie hat ihm einen Moment gegeben, den er NIE vergessen wird.

    <3

  • Dieser Artikel hat nicht direkt etwas mit Paris zu tun, es geht mehr um ihre Freundin Cara. Der Artikel ist sicher für uns Michael Fans auch interessant in Hinsicht auf Anschutz. Ich wusste nicht so recht wo ich ihn posten soll, wollte ihn aber auch nicht unter den Tisch fallen lassen. Falls er hier verkehrt ist, bitte verschieben.

    #NoChella: Darum boykottiert Cara Delevinge Hype-Festival


    Die Showbiz-Elite versammelt sich beim Coachella-Festival – doch Topmodel Cara Delevingne(25) streikt! Während ihre Victoria's Secret-Kolleginnen zusammen mit anderen Stars und tausenden Feierwütigen in Kalifornien ein Wochenende voller Musik und Party genießen, bleibt Cara dem Hype fern. Der Grund: Sie will den Mann hinter dem Festival nicht unterstützen, denn um ihn gibt es einen handfesten Homophobie-Skandal – ein No-Go für die bisexuelle Aktivistin!



    US-Unternehmer Philip Anschutz ist Chef der Anschutz Entertainment Group (AEG), die hinter Coachella steht. Der 78-Jährige habe laut NY Daily News im Laufe der vergangenen Jahre umgerechnet mehrere hundertausend Euro an Organisationen gespendet, die sich ausdrücklich gegen Homo-, Bi- und Transsexuelle positionieren. Außerdem unterstütze er konservative Politiker, die sich für Waffen und gegen Abtreibungen einsetzen. Werte, die Cara keinesfalls vertreten kann – auch wenn Anschutz vor einiger Zeit beteuerte, dass er rein gar nichts gegen die LGBTQ-Community habe und die Spenden inzwischen eingestellt seien.


    Trotz ihrer Abwesenheit postete die Schauspielerin auf Instagram eine Lobrede auf Beyoncés(36) Headliner-Performance. Für einige ihrer Follower nicht gerade konsequent – in einer Story reagierte Cara, die gerade mit Paris Jackson (20) anbandeln soll, auf die Kritik. "Ich weigere mich immer noch, zu einem Festival zu gehen, das einem Menschen gehört, der gegen LGBT und für Waffen ist. Ich habe das Recht, diesen Mann und das Festival zu beschämen und gleichzeitig eine Künstlerin zu würdigen", erklärte die Schauspielerin. Sie wolle das umjubelte Festival nach wie vor nicht besuchen.


    https://www.promiflash.de/news…ge-hype-festival.amp.html