Michael Jackson: Tochter Paris wird erwachsen

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!
  • Paris Jackson verlässt Modenschau von Dior vorzeitig

    In der Nähe von Paris hat das französische Modehaus Dior seine neue Kollektion präsentiert. Unter den anwesenden Gästen war auch It-Girl Paris Jackson. Der soll die Modenschau allerdings überhaupt nicht gepasst haben – sie verließ das Event nach nur wenigen Minuten.

    Grund für den vorzeitigen Abgang von Paris Jackson soll ihre Tierliebe gewesen sein.

    Denn für die Dior-Show in den Ställen des Schlosses Chantilly waren extra Rodeoreiterinnen aus Mexiko eingeflogen worden, die vor den prominenten Gästen waghalsige Stunts auf ihren Pferden vorführten.

    Eine Aktion, die der 20-Jährigen angeblich gehörig gegen den Strich ging.

    Paris Jackson "voller Wut"

    Laut "New York Times" habe sie das Event "voller Wut" verlassen, als das erste Model auf dem Catwalk erschien. Auch "Harper's Bazaar" schreibt, Paris Jackson sei nach wenigen Minuten gegangen, "vermutlich aus Tierschutz-Bedenken."

    Gegenüber "Page Six" will eine Quelle bestätigt haben, dass Paris Jackson tatsächlich nicht mit der Pferde-Performance einverstanden war. Selbst hat sich die Tochter des verstorbenen Michael Jackson allerdings nicht dazu geäußert.

    Sie postete auf Instagram lediglich ein Foto von sich außerhalb der Modenschau, auf dem sie im Regen steht und gen Himmel blickt. "Ich bin früher gegangen und habe lieber das hier gemacht", so ihr Kommentar.

    Regensturm über Chantilly

    Auch der starke Regen wird in einigen Berichten als möglicher Grund für Jacksons frühen Abschied genannt – ihr eigener Instagram-Post lässt allerdings nicht unbedingt darauf schließen, dass ihr die Nässe viel ausgemacht hat. Andere Besucher des Outdoor-Events sahen das offenbar anders, wie "Page Six" berichtet.

    "Sie haben unendlich viel Geld für diese Show ausgegeben, aber konnten kein Zelt besorgen?", beschwerte sich ein Mode-Insider angeblich. Durch den Sturm wurden aber nicht nur die Gäste der Dior-Show nass.

    Auch die Models auf dem Catwalk hatten mit einem rutschigen Boden zu kämpfen. Trotz aller Hindernisse: Für ihre Kollektion wurde Designerin Maria Grazia Chiuri von der Fashion-Welt gefeiert.

    © 1&1 Mail & Media / CF

    web.de/magazine/unterhaltung/s…u-dior-vorzeitig-32985542


    ********************


    fs_anon_805436_1527589482.jpg

  • Venetia, du hast mich gut aufgenommen und es war mir eine Ehre. Bis zum nächsten Mal.


    Diese Stadt hat mir in den letzten 24 Stunden einige Male zu Tränen gerührt. Ich bin verdammt dankbar und erfreut über die Kunst, die um alles passiert, was mir in den Sinn kommt, einschließlich der schönen und freundlichen Menschen. Venetia, du besetzst einen besonderen Platz in meinem Herzen und meiner Seele, ich kann nicht auf den nächsten Besuch warten


    fs_anon_986168_1527601181.jpg


    fs_anon_137239_1527601263.jpg

  • Paris Jackson wehrt sich gegen Unterstellungen


    Paris Jackson erklärt ihren Ausraster


    Die 20-jährige Tochter des verstorbenen King of Pops, Michael Jackson, sorgte am vergangenen Wochenende für Schlagzeilen, als sie die Präsentation der 'Dior Couture Frühling/Sommer 2019 Cruise'-Kollektion in Paris "wutentbrannt" verließ.


    Doch nun äußert sich die blonde Schönheit auf ihrem Twitter-Account, um die Gerüchte aus der Welt zu schaffen. Sie schrieb: "Um eins klar zu stellen, ich bin keineswegs aus der Veranstaltung "gestürmt". Ich bin lediglich leise aufgestanden und habe mein Bestes gegeben, keine Szene daraus zu machen. Ich wollte nur das Auspeitschen von Pferden nicht stillschweigend unterstützen. Dabei möchte ich niemanden aus der Fashionindustrie angreifen, aber ich bin nun einmal, wer ich bin. Darüber hinaus war ich keineswegs wutentbrannt, sondern eher zu tiefst verletzt. Außerdem bin ich der festen Überzeugung, dass die Fashionindustrie der Gewalt gegen Tiere bald selbst ein Ende setzen wird. [...] Und das ist etwas, über das wir uns alle freuen sollten."


    Ein weiterer Gast bestätigte gegenüber 'People.com', dass Jackson die Show so leise wie möglich verließ, während andere Medien wie die 'New York Times' und 'WWD.com' berichteten, sie habe die Veranstaltung "fluchtartig" verlassen.

    https://rtlnext.rtl.de/cms/par…ungen-4169931.html?c=ddbe

  • Morgen ab 0.20 Life Ball 2018 - Die Eröffnung bei 3 Sat...


    http://www.3sat.de/page/?source=/specials/197250/index.html


    Paar news dazu...


    Life Ball

    Life Ball 2018

    "The Sound of Music"

    Sein 25-jähriges Jubiläum feiert der Life Ball am 2. Juni mit einer Hommage an den Filmklassiker „The Sound of Music“ und einem rauschenden Fest im Zeichen von Solidarität, Toleranz und Aufklärung. Auch heuer werden wieder Berühmtheiten wie Schauspieler Adrien Brody, Kelly Osbourne und Paris Jackson zu dem Aids-Charity-Event erwartet. Im Vorfeld findet im Burgtheater ein Benefizkonzert mit bekannten Opernstars statt.

    Red Carpet ab 19.30 Uhr, Gastronomie ab 18 Uhr

    Eröffnungsshow am Rathausplatz 22 Uhr

    Schauspieler Adrien Brody , Caitlyn Jenner, Kelly Osbourne, Rufus Wainwright, Patti LaBelle und Paris Jackson, Tochter von Michael Jackson, haben bereits ihr Kommen zugesagt. Die Show am Rathausplatz ist öffentlich zugänglich. Wer keine Tickets für den Ball ergattert hat, kann ab 23 Uhr auch in der Volksgarten Disco bei der Life Ball Party feiern.

    Life+ Celebration Concert im Burgtheater

    Am Vorabend des Life Balls findet im Burgtheater das Life+ Celebration Concert zugunsten von HIV/Aids-Hilfsprojekten stat


    https://events.wien.info/de/9by/life-ball-2018/

  • Der Kampf gegen HIV und Aids ist nicht weltweit gewonnen

    • Motorrad-Konvoi mit US-Schauspieler Adrien Brody ist in Wien angekommen.


    Wien.

    Um mehr Bewusstsein für HIV und Aids zu schaffen, war nun fünf Tage lang der "amfAR EpicRide"-Motorrad-Konvoi mit Adrien Brody an der Spitze unterwegs. Die Biker sind rechtzeitig zum Life Ball am Samstag in Wien angekommen. "Es war eine außergewöhnliche Erfahrung", sagte Brody bei einer Pressekonferenz am Vormittag in der Albertina.


    Katee Sackhoff als einzige Bikerin

    Die Biker, darunter auch als einzige Frau "Battlestar Galactica"-Darstellerin Katee Sackhoff, starteten am Dienstag in Zürich. Um der Bevölkerung die Ansteckungsgefahr, Behandlung und Erforschung der Krankheit näher zu bringen, fuhr der Konvoi 1.131 Kilometer weit und machte auch in Wattens in Tirol und in Salzburg Halt.

    Begleitet hat den "EpicRide" auch Kevin Robert Frost, Chef der von der Aidshilfe-Organsation amfAR. Er nahm sich den "LifeRide" - ein ähnlicher Konvoi durch amerikanische Städte - zum Vorbild, um ähnliches auch in Europa zu veranstalten.


    Frost: "In Asien stecken sich noch immer Tausende Kinder an"

    Auch wenn es bereits eine medikamentöse Behandlung von HIV gibt, ist noch viel zu tun: "In Asien stecken sich immer noch Tausende und Abertausende Kinder mit HIV an, weil ihre Mütter nicht behandelt werden", sagte Frost. Beim "EpicRide" dabei war auch Chris Salgardo, der vor zehn Jahren den "LifeRide" ins Leben gerufen hat. "Er ist der Großvater dieser Fahrten", sagte Frost lachend.


    Einen harten Tag in Wien hatte auch die Tochter des King of Pop Michael Jackson, Paris Jackson. Sie drehte am Freitag einen weiteren Spot der "Know your Status"-Kampagne, bei der die Menschen aufgerufen sind, ihren HIV-Status testen zu lassen. Jackson sagte deshalb kurzfristig die Pressekonferenz Samstagmittag ab, um sich für den Jubiläums-Life Ball am Abend auszuruhen.

    Jackson kam als Vertreterin der "The Elizabeth Taylor Aids Foundation (ETAF)" nach Wien. Zur Pressekonferenz schickte sie Joel Goldman und Joyce Jere, die sich mit ihrer Organisation auch den "90-90-90"-Vorhaben des UNO-Aidsprogramms UNAIDS anschlossen.


    UNAIDS hat es sich zum Ziel gemacht, bis zum Jahr 2020 sollen 90 Prozent der von HIV-Betroffenen über ihre Infektion Bescheid wissen, 90 Prozent davon in Behandlung sein und bei wiederum 90 Prozent das Virus im Blut durch die Unterdrückung der Virus-Vermehrung nicht mehr nachweisbar sein.


    Dieses Vorhaben bezeichnete auch Life Ball-Organisator Gery Keszler als das "Nummer eins-Ziel". Österreich sei ein sehr glückliches Land, da hierzulande jeder versichert sei und die Chance auf eine HIV-Therapie habe. In anderen Ländern ist das nicht der Fall. Dennoch: "Wenn man es (die Infektion, Anm.) nicht weiß, kann man nichts dagegen machen. Dann ist es die gleiche Situation wie in den 1980er-Jahren", sagte Keszler. Ohne eine adäquate Behandlung würden die Viren nicht unter die Nachweisgrenze gehen. Seit der Life Ball die "Know your Status"-Kampagne im vergangenen Jahr ins Leben gerufen hat, sind die HIV-Tests in Österreich um 20 Prozent gestiegen, betonte Keszler.


    Samstagabend geht der 25. Life Ball über die Bühne. Die Eröffnung ist eine Hommage an "Sound of Music".


    https://www.wienerzeitung.at/n…ht-weltweit-gewonnen.html

  • "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk