Statement von Joseph und Katherine Jackson

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!
  • ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG


    Las Vegas, Nevada (1. Februar 2010). Herr Joseph Jackson, Familienoberhaupt der Obersten Königlichen Familie der Musik und Vater von Michael Jackson, und Frau Katherine Jackson, Familienoberhäuptin der Obersten Königlichen Familie der Musik und Mutter von Michael Jackson, veröffentlichen heute die folgende Stellungnahme betreffend des Verleihens des Lifetime Achievement Awards an ihren Sohn Michael Jackson und der Annahme dieser Auszeichnung durch ihre Enkelkinder, Prince Michael und Paris.


    Wir sind extrem stolz auf unsere Enkelkinder, Prince Michael und Paris, und auf ihre Annahme des Grammys für das Lebenswerk im Namen ihres Vaters, dem King of Pop, Michael Jackson. Sie beide zeigten Haltung und Professionalität.


    Katherine und ich sind sehr empfindsam, wenn es darum geht, Michaels Kinder zu beschützen und wollen Sie wissen lassen, dass dies etwas war, was sie tun wollten. Wie Sie sahen, sind sie jetzt älter und lieben ihren Vater sehr und wollen alles tun, was sie können, um mit seinem Vermächtnis weiter zu machen.


    Wir wollen besonders der Recording Academy für ihre Anerkennung des Lebenswerkes unseres Sohnes danken. Wir waren beide sehr berührt vom Michael-Jackson-Earth-Song-Tribut, das von den Grammys präsentiert wurde und loben die Talente von Jennifer Hudson, Usher, Carrie Underwood, Smokey Robinson und Celine Dion bei ihren Auftritten.


    Michael war sehr besorgt wegen dem, was mit dem Planeten geschieht und war in der Tat ein Humanist und Menschenfreund. Zu diesem Zweck haben Katherine und ich die Jackson-Family-Stiftung gegründet, um sein Werk fortzuführen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.


    Das letzte Jahr ist eine schwierige Zeit für die ganze Familie Jackson gewesen und sowohl Katherine und ich wollen allen Fans für ihre Liebe und fortgesetzte Unterstützung danken. Wir wissen, wie viel unser Sohn Michael der Welt bedeutete, und wir werden alles tun, was wir können, um sein Andenken zu erhalten. Und an alle, die mit meinem Sohn verbunden waren, ich halte immer noch Ausschau nach Gerechtigkeit.


    Joseph & Katherine Jackson


    Quelle: mjackson.net

  • Wir wissen, wie viel unser Sohn Michael der Welt bedeutete, und wir werden alles tun, was wir können, um sein Andenken zu erhalten. Und an alle, die mit meinem Sohn verbunden waren, ich halte immer noch Ausschau nach Gerechtigkeit.


    Oh Joe :danke: für diesen letzten Satz :hkuss: 
    Egal was man über ihn sagen mag, ich glaube ganz fest daran, dass wenn es eine Ungerechtigkeit gegen eines seiner Kinder gibt, Joe mit aller Härte und Macht etwas unternimmt. Er wird bestimmt mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln seiner Familie beistehen - das hat er immer getan. Trotz all seiner Fehler und Ausrutscher. :clapping:

  • :hut: ab für Joe sehr schöne Worte



    @ shi da stimm ich Dir zu :rolleyes:

    "Wenn du zur Welt kommst und geliebt wirst und wenn du geliebt wirst,
    wenn du sie wieder verlässt, dann ist alles in Ordnung. Mit allem, was
    dir dazwischen passiert, kannst du dann fertig werden . . ." Zitat:.Michael Jackson"


    mjbanner4undfmhp.jpg

  • holla :oho: da bin ich nun doch überrascht! ich hätte im leben nicht damit gerechnet, dass joe und katherine stellung beziehen. nun bin ich umso mehr angetan und muss meine meinung zum auftritt der kinder genauso überdenken wie meine meinung zu michaels eltern. wobei ich ja an anderer stelle schon schrieb, dass mich beeindruckt, dass joe bei einem prozess gegen murray als nebenkläger auftreten wird. offenbar ist es doch so, dass er das familienoberhaupt ist, das zwar keinen fettnapf auslässt (woher kenn ich das nur??? :lachen: ), letztlich aber seinen clan verteidigt wie ein löwe. so wie auch katherine.


    :hut: chapeaux, ihr jacksons - und sorry, dass ich euch (zu) oft falsch eingeschätzt habe!

  • Man mag über Joe denken was man will, seine Kinder, seine Familie hat er immer geliebt, sei dahingestellt ob die Art und Weise wie er das tat richtig war. Aber er hat sich sein Leben lang für sie eingesetzt. Im Tarraborelli, den ich gerade lese, wird das auch immer wieder deutlich.

  • Kann mich euch nur anschließen......Joe waollte im Prinzip doch immer nur das Beste für seine Familie und er hat schon damals nix auf seine Söhne, Töchter und Katherine kommen lassen......warum sollte das jetzt anders sein......... :daumen:

  • Finde es auch gut, dass Joseph und Katherine dieses Statement abgegeben haben. Ich bin mir schon sicher, dass sie alles dafür tun, die Kinder zu beschützen. Und auch dass Joe für Gerechtigkeit gegenüber seinem Sohn kämpft schätze ich an ihm, er hat ja auch beim Gerichtsprozess hinter ihm gestanden.


    Muss aber zugeben, dass ich ihn trotzdem nicht sonderlich mag :S