US-Medium behauptet: Michael Jackson wusste, dass er stirbt

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!


  • US-Medium behauptet: Michael Jackson wusste, dass er stirbt!

    Los Angeles Times / AFP / Getty Images

    galerie_button.png


    US-Medium behauptet: Michael Jackson wusste, dass er stirbt!

    5. Mai 2018, 6:29 - Miriam B.Anzeige

    Er ist ein berühmtes Hollywood-Medium und hat regelmäßig Stars und Sternchen bei sich in der Sendung zu Gast. Zuletzt sah Tyler Henryangeblich voraus, dass Tristan Thompson (27) seine Freundin Khloe Kardashian (33) betrügen würde. Jetzt hatte er La Toya Jackson (61) in seiner Show, um mit ihr über ihren verstorbenen Bruder Michael Jackson (✝50) zu sprechen. Und: Hellseher Tyler glaubt zu wissen, dass Michael kurz vor seinem Tod bewusst war, sterben zu müssen.



    Das war harter Tobak für La Toya! Die 61-Jährige kämpfte mit den Tränen, während ihr Tyler von den letzten Stunden ihres Bruders erzählte. "In diesem Moment realisierte er, dass etwas falsch lief, während er allein gewesen ist. Er wurde sich darüber bewusst, dass etwas falsch war", erklärte der Fernsehstar in seiner Show Hollywood Medium with Tyler Henry. Michael habe gespürt, dass seine eingenommenen Medikamente eine fatale Wirkung entfalteten. Zudem habe der King of Pop sich kurz vor seinem Tod allein gelassen gefühlt.


    La Toya war von Tylers Erzählungen sichtlich schockiert. "Das einfach nur zu hören, zerreißt dich innerlich. Ich wollte einfach nur weinen", erzählte sie in der Sendung. Michael Jackson starb vor neun Jahren an einer akuten Vergiftung durch das Narkosemittel Propofol in einer Villa in Los Angeles.


    https://www.promiflash.de/news…usste-dass-er-stirbt.html

  • Hab mir gestern mal die Videos angeschaut. Gab schon öfter einen angeblichen Kontakt von irgendwelchen Leuten zu MJ. Bin da immer sehr skeptisch! Dieses Medium ist nun mal ein relativ berühmtes und La Toya hat direkt mit ihm auf der Couch gesprochen....



    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • Gab schon öfter einen angeblichen Kontakt von irgendwelchen Leuten zu MJ. Bin da immer sehr skeptisch!

    Das Schlimme ist, dass sich immer auch Wichtigtuer darunter tummeln. Das hat dann eine allgemeine Skepsis dem Thema gegenüber zufolge. Wie will man die Seriösen erkennen :dd:. Die Spreu vom Weizen trennen.

    Was ich aber glaube, dass Michael wusste, dass er gehen musste, wohin auch immer :tn:

  • Was ich aber glaube, dass Michael wusste, dass er gehen musste, wohin auch immer

    Oh ja, das glaube ich auch:rose:

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • forever mj schrieb:

    ist ein berühmtes Hollywood-Medium und hat regelmäßig Stars und Sternchen bei sich in der Sendung zu Gast

    Wenn er wirklich seriös wäre, würde er seine Gabe nicht verschwenden, indem er öffentliche TV Auftritte daraus macht. Dadurch kann man seine Gabe auch ganz schnell verlieren, wenn man damit hausieren geht. Ein professionelles Medium würde das nicht tun.

  • Wenn er wirklich seriös wäre, würde er seine Gabe nicht verschwenden, indem er öffentliche TV Auftritte daraus macht. Dadurch kann man seine Gabe auch ganz schnell verlieren, wenn man damit hausieren geht. Ein professionelles Medium würde das nicht tun.

    Dann kann man den Typen wohl getrost abhaken und somit auch die/seine Info(s) :ja1:

  • forever mj schrieb:

    Dann kann man den Typen wohl getrost abhaken und somit auch die/seine Info(s)

    Keine Ahnung was er wirklich drauf hat. Aber neue Infos hat er mir nicht geliefert. Kannte ich alle schon aus diversen Büchern. Vielleicht hat er auch vorher gelesen. :laugh:

  • Ob einer nun seriös ist oder nicht - wie will man das schon erkennen?

    Ich kann für mich nur sagen, dass ich keinen Hellseher oder sonstwen brauche, um zu spüren, dass Michael um sein baldiges Sterben wusste.

    Es gibt ja immer wieder Fotos von This is it - das Video hab ich mir immer noch nicht angeschaut - aber auf vielen dieser Fotos sieht man schon den "Tod".

    Meine Meinung - und nur meine - ist, dass in der Dreiheit von Körper, Geist und Seele, die Seele letztendlich das Sagen hat. Wenn zum Zeitpunkt des "vorgesehenen Todes" Körper und Geist quasi noch bleiben wollen, kann die Seele entscheiden, dies zu tun. Michael's Körper und Geist könnten das so gewollt haben, um seinen Fans und vor allem seinen Kindern noch einmal den Michael Jackson auf der Bühne zu zeigen.

    Aber eigentlich war es nicht möglich, sein Körper war ausgezehrt, sein Geist durch die vielen Medikamente ernsthaft gestört, so hat die Seele entschieden, ihm diese schmerzhaften Auftritte zu ersparen. Es war jetzt einfach genug.

    Und ganz ehrlich, ich bin froh, dass sie ihn nicht mehr auf die Bühne peitschen konnten. Ich glaube, es wäre ein Desaster geworden. Und so sollte ein Michael Jackson nicht von der Bühne (des Lebens) abtreten.

    :mjmw:<3<3<3

  • aber auf vielen dieser Fotos sieht man schon den "Tod".

    au man, heftig Lotta! Aber das habe ich auch schon oft gedacht, wenn ich die Bilder gesehen habe:kerze::tn:Bis heute kann ich sie mir auch nur bedingt ansehen, es macht mich unendlich traurig

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • Das stimmt. Besser zu sagen, er war dem Tod näher als dem Leben ... ?

    "au man Lotta" war keine Kritik an der Ausdrucksweise! Der Satz hat nur so reingehauen, bei mir jedenfalls. Sehe das aber ähnlich wie Du und deshalb kann ich es mir auch nicht so gut anschauen, weil ich das dann auch immer so sehe!

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • aber auf vielen dieser Fotos sieht man schon den "Tod".

    Lotta, ich stimme dem meisten in Deinem Post zu. Diesem Zitat aber zB nicht :nein:.Ich frage mich oft, wäre MJ nicht gegangen und hätten die Konzerte stattgefunden und es wäre alles gut verlaufen, würde man dann Fotos etc ebenso empfinden, wie im Zitat :dd:. Weisst Du was ich meine? Sah er wirklich auf einigen Aufnahmen wie vom Tod geweiht aus, oder interpretiert man das jetzt nur so, weil es eben den 25.06.09 gab.

  • Ich frage mich oft, wäre MJ nicht gegangen und hätten die Konzerte stattgefunden und es wäre alles gut verlaufen, würde man dann Fotos etc ebenso empfinden, wie im Zitat

    Genau das gleiche habe ich auch gerade gedacht. Wenn es aber nicht passiert wäre, dann müßte man ja auch nicht darüber nachdenken. Glaube, ist ja oft so, wenn jemand stirbt und man die letzten Szenen betrachtet kurz davor, dann interpretiert man schon mal was da rein. Ich persönlich fand schon, dass er schwach gewirkt hat. Aber das ist ansichtssache, viele finden das ja nicht!

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • Ich halte nicht viel von solchen Medium .Michael ist 9 jahre tot .Und immer noch versuchen welche auf Michaels Kosten in den Medien zu kommen .

    Und er hatte sicherlich nicht mit seinen tod gerechnet .Das Haus in England war angemietet .Er wollte die Konzerte machen .

    Ob er gescheitert wäre ? Ich weiss es nicht .Wenn es so gekommen wäre ,hätte die Presse ihn fertiggemacht .

    Und es stimmt .Er war zum Ende sehr dünn .Die Konzertreihe ging Holter Gepolter .Die Vorbereitungszeit war sehr kurz .

    Er hatte keine lange Vorbereitungszeit .Der Druck muss gross gewesen sein .Wenn Dir die Leute sagen du bist pleite sieh zu Geld zu machen .

    Wir wissen nicht ,was ihn eingeredet wurde ,dass er sich darauf eingelassen hat .

    Auch wenn das Medium sagt ,er wusste um seinen Tot .Bei Propofol merkst Du nichts mehr .Da bist Du weg .

    Er ist eingeschlafen und das Zeug wurde weiter in seinen Körper gepumpt .Ich hoffe doch er hat in den Zustand nichts mehr mitbekommen .

  • viele finden das ja nicht!

    Ich zB :). Habe gerade die TII Szene vor Augen, wo er sich auf den Boden wirft und mit den Fäusten trommelt und das (sorry Michael :kicher:) in seinem Alter :daumen:. Einzig bei Human Nature, da empfinde ich es schon auch so, dass er da etwas mitgenommen aussieht, was auch verschiedenste Gründe haben kann.

  • es gibt durchaus Szenen, wo er ziemlich gut drauf ist. Vergleiche das vielleicht auch immer zu oft mit seinen Konzerten. Dazwischen ist viel Zeit vergangen, vergißt man auch oft und ausserdem weiß man wahrscheinlich zu viel von den Hintergründen und Vorfällen bei TII. Ist schwierig, das neutral zu beurteilen. Fand ihn nicht nur geschwächt, sondern er wirkte so verloren

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • "au man Lotta" war keine Kritik an der Ausdrucksweise

    Ich weiß, hab dich schon richtig verstanden :herzi:. Ich kann Komma's lesen und und deines war eindeutig gesetzt :ja1:

    Diesem Zitat aber zB nicht

    Ich hab's geändert; es hört sich wirklich - wie DreamDance schreibt - heftig an. Anyway bleibt mir der Eindruck, dass er ein schwer kranker Mann war. Und rückblickend auf sein Leben schauend, war es fast unumgänglich, dass diese 50 Auftritte umgangen werden mussten. Er konnte einfach nicht mehr.

    Sah er wirklich auf einigen Aufnahmen wie vom Tod geweiht aus, oder interpretiert man das jetzt nur so weil es eben den 25.06.09 gab

    Das kann man so natürlich nie heraus finden. Sätze wie, was wäre wenn ... gewesen" sind uneingeschränkt nicht zu beantworten.

    Jedoch gibt es meinem Empfinden nach bei Michael da kein großes vertun. Sein Verhalten, sein Sein und sein Aussehen lassen mich eher an einen kranken, müden, mit Medi's vollgefüllten Menschen sehen. Unter deren Einfluss, so denke ich, wirkten die unterschiedlichsten Nebenwirkungen zusammen. Aufgeputscht, depressiv, niedergeschlagen und dann wieder voller Elan. Manche Mischungen sind am Ende hochgiftig und greifen Körper, Psyche und Seele massiv an.

    ihn nicht nur geschwächt, sondern er wirkte so verloren

    Ja, so geht's mir auch. Wenn ich einen Menschen kenne, ihn länger nicht sehe und er dann vor mir steht, schmal wie ein Vögelchen, die Knochen stehen aus dem Gesicht, dann frag ich mich, woran das liegt bzw. wie gut es ihm geht. Das fällt mir dann auf. Ob er lachend in die Hände klatscht, oder bewegungslos auf der Bank sitzt, es ist trotzdem spür- und sichtbar, dass da was so gar nicht in Ordnung ist.

    Was immer geblieben ist, ist sein Umgang mit Anderen, aufmerksam, zuvorkommend, freundlich und liebevoll. Aber da brauchte er keine Kraft, er war so, er war Liebe.

    Schon klar, dass keine von uns etwas wirklich wissen kann, aber wir tauschen uns aus, und jede blickt nochmal von einer anderen Seite aus.

    Ich find das gut :ja1:, weil es mir Freude macht, dass wir uns über Michael unterhalten :ilem:

  • Laut Rechtsmediziner war Michael ein gesunder Mann, zwar sehr sehr schlank, aber gesund. Es gab also aus medizinischer Sicht keinen Grund zu sterben, außer, daß er von seinem Arzt eine Propofolinfusion nicht überlebt hat, weil der Arzt ihn nicht beaufsichtigt hat und seinen Atemstillstand nicht bemerkte.