„Mein Freund Michael“ - Der King of Pop wird 60 - Neue Doku

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!
  • Ich hatte die Doku schon im TV Thread gepostet, wo sie auch hingehört.


    Hier der Link, um die Verbindung herzustellen:


    http://mjjackson-forever.com/b…&postID=346317#post346317


    Allerdings glaube ich, dass diese Doku für Diskussionen sorgt, deswegen lohnt es sich, vielleicht einen eigenen Thread dafür aufzumachen.

    Hatte mich schon über den Titel der Doku gewundert - "Mein Freund Michael" - und mich gefragt, wer aus Michaels Umfeld dahintersteckt. Nun, offensichtlich der liebe "Dieter Wiesner".


    Heute ist dieser Artikel in den Medien. Ganz ehrlich, es erinnert mich insgesamt an diese gruselige Doku " König einsam" , damals auch von Vox ausgestrahlt und echt übel. Was hat Wiesner uns noch über Michael zu sagen, oder will er nur sein Buch nochmal promoten?


    *********************************************************************************


    „Mein Freund Michael“ - Der King of Pop wird 60 - Sa. 25.08 - VOX: 20.15 Uhr

    Der tragische König

    Markus Schu 07.08.2018

    Anlässlich des 60. Geburtstags der Musik-Legende gewährt eine neue Doku gänzlich neue Einblicke in das Leben von Michael Jackson - dem Privatarchiv von Jacksons Manager sei Dank.


    Dieter Wiesner (links) öffnete seine Privatarchive, um den Filmemachern einen intimen Einblick in das Leben von Michael Jackson zu ermöglichen.


    Dieter Wiesner (links) öffnete seine Privatarchive, um den Filmemachern einen intimen Einblick in das Leben von Michael Jackson zu ermöglichen. (MG RTL D / infoNetwork / Dieter Wiesner Privat)


    Der König ist tot - lang lebe der König? Nicht so im Falle von Michael Jackson. Der geniale Pop-Musiker ist und bleibt unersetzbar. Als der laut Guinness Buch der Rekorde „erfolgreichste Entertainer aller Zeiten“ am 25. Juni 2009 verstarb, verfiel die Welt in Schockstarre. Die Plötzlichkeit seines Ablebens warf viele Fragen auf - letztendlich fiel die Schuld an Jackos Tod auf seinen Leibarzt, der ihn durch die wiederkehrende Verabreichung eines Narkosemittels fahrlässig tötete - so der Schuldspruch von 2011. Mit ihrer Dokumentation „'Mein Freund Michael' - Der King of Pop wird 60“ setzt das Regieduo Claudia Mannes und Stephan Schwartz dem legendären Pop-Musiker nun ein filmisches Denkmal. Anhand von exklusivem und brandneuem Filmmaterial würdigen sie das künstlerische Schaffen Jacksons. Doch auch dem Privatmenschen versuchen sie auf die Schliche zu kommen. VOX zeigt die sehenswerte Doku zur besten Sendezeit.


    Es herrscht ein Überangebot an Dokumentationen über verstorbene Künstler - und immer wieder heißt es, man habe neues, exklusives Material gefunden, um neue Facetten des jeweiligen Promis zu beleuchten. Was sich oft als irreführende Marketingstrategie entpuppt, scheint in der viereinhalbstündigen VOX-Doku zu Ehren Michael Jacksons der Wahrheit zu entsprechen. Denn kein Geringerer als der einstige Manager des King of Pop öffnete seine Pforten und Archive für die Recherche der beiden Regisseure: Der deutsche Dieter Wiesner arbeitete zehn Jahre lang mit Jackson zusammen, feierte mit ihm große Erfolge, tröstete ihn in schweren Zeiten und wurde zu einem der engsten Vertrauten des Musikers.

    Dieter Wiesner (rechts) mit Jackos Vater Joseph


    Dieter Wiesner (rechts) mit Jackos Vater Joseph "Joe" Jackson. Im Juni 2018 verlor Jackson Senior den Kampf gegen den Krebs. (MG RTL D / infoNetwork / Dieter Wiesner Privat)


    Wiesners Privatarchiv erweist sich als Goldgrube: nie gesehene Ton- und Bewegtbildaufnahmen ermöglichen einen neuen Blick auf eine der schillerndsten wie tragischsten Figuren der Pophistorie. Auch andere Weggefährten des Superstars berichten über ihre Erfahrungen mit dem exzentrischen Musikgenie. Dabei werden auch die kontroversen Seiten der Pop-Ikone nicht ausgeklammert. Einerseits galt Jackson stets als sensible Seele und liebevoller Vater - andererseits ließ er seinen jüngsten Sohn einmal fast vom Balkon fallen. Auch seine offen gezeigte Liebe gegenüber anderen Kindern galt als skandalös. Beweise für pädophile Tendenzen in seinem Verhalten gab es indes nie.


    Am 29. August 2018 wäre der Musiker, der uns Hits wie „Billie Jean“, „Thriller“ und „Beat It“ bescherte, 60 Jahre alt geworden. Doch bereits mit 50 Jahren war sein Leben zu Ende. Seine physische wie psychische Überforderung steht daher ebenfalls im Fokus der aufschlussreichen Doku. Warum konnte sein Tod nicht verhindert, warum seine Hilferufe nicht rechtzeitig erhört werden?

    Dieter Wiesner möchte im Namen von Jacksons Mutter Katherine einen Herzenswunsch des verstorbenen King of Pop verwirklichen - die Doku begleitet ihn dabei.


    Dieter Wiesner möchte im Namen von Jacksons Mutter Katherine einen Herzenswunsch des verstorbenen King of Pop verwirklichen - die Doku begleitet ihn dabei. (MG RTL D / infoNetwork / Dieter Wiesner Privat)

    Auch die unrealisierten Pläne und Wünsche des Weltstars werden thematisiert. Emotionaler Höhepunkt des Ganzen: Dieter Wiesner reist stellvertretend für Jackos Mutter Katherine durch die USA - mit dem Ziel, einen der Herzenswünsche ihres Sohnes in die Tat umzusetzen. Ob ihm das gelingt?


    https://www.weser-kurier.de/de…koenig-_arid,1756329.html

  • Na da bin ich ja mal gespannt, welchen Herzenswunsch der 'Freund' Wiesner unserem Michael erfüllen will und das noch im Auftrag von Katherine :stern:.

    Was mich jetzt schon vor Ausstrahlung der Doku ärgert, ist die Tatsache, dass sich Wiesner als ach so toller Freund und Vertrauter Michaels darstellen wird, verkaufen kann er sich ja, das muss man ihm lassen, aber das wird dann wohl eher ne Doku, fernab der Realität sein. Man kann wohl davon ausgehen, dass die negativen Aspekte der 'tollen' Freundschaft wohl eher nicht beleuchtet werden :schelm:

  • Gerade eben bei ..prominent ..auf Vox .Ich ahne böses .Mark Lester meldet sich zu Wort Er war der Samenspender für Michaels Kinder .

    Und es melden sich noch mehr zu Wort ,die ihren Samen gespendet haben .Mehr am Samstag .

    Eigentlich sollte das ein Tag sein um Michael zu ehren .Stattdessen holen die wieder den alten Dreck hoch .

    Das ist sowas von unnötig .Was kommt da noch ? Das Babybaumeln von Balkon .

    Ich finde das nur noch traurig .Michael kann einen nur leid tun .Das waren keine Freunde .Die sonnen sich in seinen Ruhm und hauen ihn jetzt in die Pfanne .

    mark Lester sagte noch angeblich zu Mike .Ok rufe mich an ,dann schicke ich Dir einen vollen Becher .Einfach ekelhaft .

  • Ich hab es nicht gesehen und ich werde es mir wohl auch nicht ansehen. Da habe ich die Hoffnung längst aufgegeben, dass da mal was wirklich gutes gezeigt wird:verzweifelt:Wir haben doch schon so viele gute andere Dinge gesehen, da brauch man dieses wirklich nicht. So schade:tn:

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • Werde auch Pro 7 sehen, bzw. hoffe sehr dass mein Göga einen Weg findet sie aufzunehmen, da wir nicht da sind.


    Würde die Doku auf Pro 7 mir gerne anschließend in Ruhe anschauen.:shi1:



    Wenn man der Vorschau vertrauen darf, wird die Doku auf Pro7 besser. :dafuer:

    :hut:

  • heute wieder eine kurze vorschau von Vox .diesmal ist es der Wiesner .Er weiss wie der wahre Mike war ,denn er war wie sein Bruder .:fertig:

    und natürlich darf nicht der grösste skandal fehlen .die balkonszene mit Blanket .

    da fehlt nur noch der Prozess ,der ihn fast umgebracht hätte .

    ich werde mich jetzt auf die Doku auf pro 7 beschränken .Scheint ganz gut zu werden .

    die moderatoren sind schon in Mikelfieber .hoffentlich kriegen die das besser hin .:isis:

  • Monika 61 schrieb:

    heute wieder eine kurze vorschau von Vox .diesmal ist es der Wiesner .Er weiss wie der wahre Mike war ,denn er war wie sein Bruder

    Wiesner erzählt nur Bullshit, und ich frage mich, warum er nicht einfach mal erzählt, dass er Michael um Geld betrogen hat. :grins2: Das hätte dann wenigstens Wahrheitsgehalt.


    Ich verstehe absolut nicht, warum Vox so ne Vorschau als Werbung für die Doku rausbringt. Aber vermutlich sind das die besten Szenen. :doof:

  • und ich frage mich, warum er nicht einfach mal erzählt, dass er Michael um Geld betrogen hat. :grins2:

    Ist doch erstaunlich, der Wiesner kommt in Dokus, Interviews immer als guter Freund Michaels durch. Niemand deckt die Wahrheiten auf. Warum eigentlich nicht :dd:. Der darf mit seinem Schmierentheater ständig durch die Medien ziehen, ohne negative Konsequenzen. Gleichzeitig wird gegen harmlose Musicals wie das 'Beat it' vorgegangen, oder es gibt nen Aufstand, weil jemand ein Bild von Michael irgendwo verwendet hat, obwohl die Rechte nicht bei ihm liegen. Gut, jetzt kann man sagen, das eine hat mit dem anderen nix zu tun und es sind alles unterschiedliche Sachverhalte, ich finds aber trotzdem so ungerecht :grimm:

  • "We love: <3 Michael Jackson" von ProSieben;:moonwalker:<3


    für alle, die es am Mittwoch nicht sehen können . . . so wie ich auch;( 



    :love:es wird wiederholt am Sonntag, 2. September 2018, um 12:15 Uhr, auf ProSieben:mjmw:

    LG Angel:gruß:


     


    "Die Energie liegt im Glauben.
    Es ist nur eine Frage der Zeit und du kannst ein Gewinner sein."
    "But You got to Keep the Faith"


     :pp::herz::herz::herz: Michael Jackson :herz::herz::herz: 

    Einmal editiert, zuletzt von Angel-smile ()

  • forever mj schrieb:

    Gleichzeitig wird gegen harmlose Musicals wie das 'Beat it' vorgegangen, oder es gibt nen Aufstand, weil jemand ein Bild von Michael irgendwo verwendet hat, obwohl die Rechte nicht bei ihm liegen. Gut, jetzt kann man sagen, das eine hat mit dem anderen nix zu tun und es sind alles unterschiedliche Sachverhalte, ich finds aber trotzdem so ungerecht

    So isses.


    Bei mir erhärtet sich immer mehr der Verdacht, dass die Doku gar nicht neu ist, sondern nur der Titel umbenannt wurde - von König einsam zu Mein Freund Michael....

    Die Vorschau kommt mir einfach zu bekannt vor. Vielleicht haben sie ein paar Szenen geändert oder dazugenommen, und der Rest ist alter Kram.

  • Hallo zusammen,


    ich sehe mir die Doku gerade an und bin etwas gemischten Gefühls. Habe mich zwar immer wieder mal damit beschäftigt, den wahren Menschen Michael zu erkunden, aber gewisse Dinge sind wohl an mir vorbeigegangen. :schäm:

    Was hat es mit diesem Dieter Wiesner eigentlich auf sich, wenn er sich wie ihr sagt falsch als enger Freund von MJ darstellt?


    Und was soll diese Ansage mit den etlichen Samenspenden?! Ich meine, die Wahrheit wussten wohl nur wenige, aber nachdem so viele Leute die abartigsten Lügen in Umlauf gebracht haben, traue ich nur noch meinem Gefühl. Und das lässt mich daran zweifeln, dass MJ sich hier wirklich "Designerkinder" mithilfe von diversen Samenspenden zurechtzimmern wollte. :dd:


    Eines nervt mich allerdings echt schon wieder tierisch. Wilde Spekulationen über seine Hautfarbe aber KEIN EINZIGES Wort über Vitiligo bisher. Kann doch nicht sein :agr:Aber über Schönheits-Op's wird sich wieder das Maul zerrissen :haue:Wenn das so weiter geht, dann Schalt ich echt ab


    LG

  • selinia81 schrieb:

    Was hat es mit diesem Dieter Wiesner eigentlich auf sich, wenn er sich wie ihr sagt falsch als enger Freund von MJ darstellt?

    Naja, Wiesner hat ihn wohl um viel Geld betrogen, was damals im Prozess raus kam. Später hat er Michael auch noch verklagt usw. Deswegen finde ich es schon unverschämt, wenn er sich jetzt hinstellt und sich als guten Freund darstellt.

    selinia81 schrieb:

    Und was soll diese Ansage mit den etlichen Samenspenden?!

    Nach seinem Tod kamen einige aus den Löchern um zu behaupten, dass sie für Michael Samen gespendet haben, und jeder wollte dann der Vater seiner Kinder sein.:stern:

  • Und das lässt mich daran zweifeln, dass MJ sich hier wirklich "Designerkinder" mithilfe von diversen Samenspenden zurechtzimmern wollte. :dd:

    So würde ich das auch nicht sehen :nene1:. Sollte Michael nicht der biologische Vater sein, wird er dafür sicherlich trifftige Gründe gehabt haben, aber sicher nicht an Designerbabies gedacht haben :stern:. Das ist ja auch nix schlimmes, sollte Michael so gehandelt haben. Schlimm ist, dass Lester und Co darüber öffentlich sprechen. Dann schweigt man doch als 'Freund' - und zwar für immer.


    Wiesner hat ihn wohl um viel Geld betrogen, was damals im Prozess raus kam.

    So isses, gemeinsam mit Konitzer. Und hat den Verdacht noch auf Branca gelenkt.

    Darf ich noch ergänzend das betreffende Gerichtsprotokoll vom 13.05.2005 hinzufügen:lg:


    http://geniusmichaeljackson.co…cript%205%2013%202005.txt


    Dieter Wiesner heisst dort Dieter Weizner :kicher:

  • So, nun is das Elend vorbei. :aha: In fast fünf Stunden haben sie mal wieder jeden Skandal aufgetischt. :patsch: Is klar, dass da keine zehn Minuten übrig blieben, um mal auf seine humanitären Aktivitäten einzugehen. :ai:


    Brett Livingstone, Alex Gernandt und Detlef D. Soest waren für mich die einzige ehrliche Haut in der Doku.

  • In fast fünf Stunden haben sie mal wieder jeden Skandal aufgetischt.

    Joa, sowas is natürlich wichtig :stern:.


    Bei manchen Dingen konnte ich auch nur mit dem Kopf schütteln und manchmal hab ich mich gefragt, ob gewisse Dinge sein können. Michael und Wiesner sollen bis zum Schluss noch fast täglich telefoniert haben :dd:. War deren Zeit nicht eher vorbei? Dann soll er mit Joe vor Michaels Tür gestanden haben, aber ihnen soll kein Einlass gewährt worden sein. Und dann geh ich einfach wieder, wenn ich in grosser Sorge bin, als ach so guter Freund und sogar als Vater:umfall:. Dann hole ich mir doch Hilfe von aussen.

    Mama Katherine beklagt, dass Michaels Umfeld nur an seinem Geld interessiert war, gut dass die Familie da gaanz anders war :ai:.

    Naja, immerhin wissen wir jetzt, dass Michael und Wiesner wie Brüder waren und Wiesner Michaels Hafen :lol1:

  • Das mit der samenspende .also ich traue nicht mal debby zu ,dass die sich von irgenteinen typen befruchten lässt .

    paris ist ja laut Debby in Paris gezeugt worden ,und es gibt bilder von mike und Debby in Versaille .

    Und mike hat gesagt seine Kinder wurden natürlich gezeugt ( bei Bashir )

    auch das was Murry getan hat ,wurde heruntergespielt .Danach haben ihn nur 25 mg Propofol umgebracht .

    da wird das von Murryprozess ignoriert was das Propofol angeht .

    insgesamt war es nicht wert das zu gucken .Mike hätte beseres verdient .:bored:

  • Das mit der samenspende .also ich traue nicht mal debby zu ,dass die sich von irgenteinen typen befruchten lässt .

    Ich glaube, ihr ging es in erster Linie darum, Michael seinen grössten Wunsch nach Kindern zu erfüllen. Genetik war da möglicherweise für sie eher zweitrangig. Von ihr selbst stammt übrigens auch die Aussage, dass Michael nicht der leibliche Vater sei, was sie meines Erachtens auch besser nicht hätte öffentlich äussern sollen.


    Und mike hat gesagt seine Kinder wurden natürlich gezeugt ( bei Bashir )

    Man muss auch bedenken, in welche peinlichen und unangenehmen Situationen man ihn in Interviews mit solchen unverschämten Fragen gebracht hat. Was hätte er antworten sollen :dd:. Das einzig richtige wäre gewesen, dass er da endlich mal Grenzen aufgezeigt hätte und solche Fragen nicht zugelassen, geschweige denn beantwortet hätte.

  • Wilde Spekulationen über seine Hautfarbe aber KEIN EINZIGES Wort über Vitiligo bisher. Kann doch nicht sein :agr: Aber über Schönheits-Op's wird sich wieder das Maul zerrissen :haue: Wenn das so weiter geht, dann Schalt ich echt ab

    So, nun is das Elend vorbei. :aha: In fast fünf Stunden haben sie mal wieder jeden Skandal aufgetischt. :patsch: Is klar, dass da keine zehn Minuten übrig blieben, um mal auf seine humanitären Aktivitäten einzugehen. :ai:

    Bei manchen Dingen konnte ich auch nur mit dem Kopf schütteln

    Danke für eure Rezensionen, ich hatte die Doku am Samstag aufgenommen und nach dem, was ihr schreibt, werde ich sie direkt wieder löschen und nicht meine Zeit damit verschwenden, mir den Mist anzusehen. :danke: