Michael Jackson Estate nennt Sexualmissbrauch-Dokumentation "empörend und pathetisch"

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!
  • Diesem äußerst unsymphatischen Typen ist so ziemlich alles zuzutrauen. Jetzt ärgere ich mich auch, dass ich es zwar gelesen, aber auch irgendwie nicht so richtig die Kurve gekriegt habe, es hier zu posten. Und ehrlich gesagt, zu dem Zeitpunkt war mir so gar nicht klar, um was es da genau ging

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • Und ehrlich gesagt, zu dem Zeitpunkt war mir so gar nicht klar, um was es da genau ging

    Das ist oft so, man liest was, denkt dann, dass das nun nicht soooo wichtig ist, und dann braucht man es doch nach einiger Zeit. Ist mir auch schon so oft passiert, hinterher hab ich mich immer schwarz geärgert.

    „Das ist sehr traurig, ich möchte nur, dass die Fans wissen und verstehen, dass dies nicht die Wahrheit ist … 99,9% davon ist nicht die Wahrheit. Lese es nicht, glaube es nicht, es ist Müll. Es ist Sensationszeitungsdreck; ich meine, die machen das nur wegen der Gier und dem Geld … also bitte hört nicht darauf … es ist Müll.“


    Michael Jackson - Australien TV-Interview, 1996

  • Zitat von DreamDance298

    dem Zeitpunkt war mir so gar nicht klar, um was es da genau ging

    Eben. Natürlich hat man über die Medien und Me too über den Typen alles mitbekommen, aber nicht im Zusammenhang mit Michael. Ehrlich gesagt, blicke ich das immer noch nicht so richtig. :püüh3:

  • Zitat von forever mj

    Es benötigt nur nen bisschen Vorarbeit, Suche, Recherche usw.

    :admin_schild:

    Zitat von forever mj

    Aber dann würde ich den schon aufmachen, wenn ich da dann nicht alleine posten muss :kicher:

    Das glaube ich kaum. Ich wäre jetzt schon erstmal auf Grundinfos angewiesen, aber hier sind ja schon welche, die dazu was zu sagen haben. :ich wars:

  • wenn ich da dann nicht alleine posten muss

    nee, bestimmt nicht:brille: Gerade einen ziemlich schäbigen Artikel gelesen, dass die Mutter von Safechuck im Film erzählt, sie habe vor Freude getanzt, als MJ starb, nee da wird mir echt schlecht:rotz:


    https://translate.google.com/t…erland-review&prev=search

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

    Einmal editiert, zuletzt von DreamDance298 ()

  • Michael zu demontieren und ist auch für die Zerstörung zahlreicher anderer Karrieren verantwortlich.

    na klar, um von sich abzulenken:!: Und irgendeinen Anwalt von MJ hat er auch

    "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
    etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
    verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
    hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
    versiegte."


    Michael Jackson - Moonwalk

  • dass die Mutter von Safechuck im Film erzählt, sie habe vor Freude getanzt, als MJ starb, nee da wird mir echt schlecht :rotz:


    Das ist ja wohl das Allerletzte. Mein Gott was sind das nur für Menschen. Dafür finde ich jetzt echt keine Worte.

    „Das ist sehr traurig, ich möchte nur, dass die Fans wissen und verstehen, dass dies nicht die Wahrheit ist … 99,9% davon ist nicht die Wahrheit. Lese es nicht, glaube es nicht, es ist Müll. Es ist Sensationszeitungsdreck; ich meine, die machen das nur wegen der Gier und dem Geld … also bitte hört nicht darauf … es ist Müll.“


    Michael Jackson - Australien TV-Interview, 1996

  • Warum eigentlich. Es gab doch gar keinen Grund, da ihr Sohn sich doch erst nach seinem Tod, wieder an den Missbrauch erinnern konnte. :sv:


    :??: Stimmt, das war mir beim Lesen garnicht aufgefallen. Krass.

    „Das ist sehr traurig, ich möchte nur, dass die Fans wissen und verstehen, dass dies nicht die Wahrheit ist … 99,9% davon ist nicht die Wahrheit. Lese es nicht, glaube es nicht, es ist Müll. Es ist Sensationszeitungsdreck; ich meine, die machen das nur wegen der Gier und dem Geld … also bitte hört nicht darauf … es ist Müll.“


    Michael Jackson - Australien TV-Interview, 1996

  • Zitat

    dass die Mutter von Safechuck im Film erzählt, sie habe vor Freude getanzt, als MJ starb

    Das sind für mich keine Menschen.


    Zitat

    Zitat von Baccara



    Warum eigentlich. Es gab doch gar keinen Grund, da ihr Sohn sich doch erst nach seinem Tod, wieder an den Missbrauch erinnern konnte.

    Eben das finde ich aber auch.

  • https://m.vk.com/away.php?to=h…D19&post=-149618211_54541


    Google Übersetzter....

    SamanthaDGosson

    @ SamanthaDGosson

    Nachdem ich so viele Jahre für Michael gekämpft habe, habe ich gelernt, dass die Medien nicht an etwas interessiert sind, das nicht umstritten oder sensationell ist. Fakten spielen keine Rolle, wenn sich Lügen mehr als die Wahrheit verkaufen. Schamloser "Journalismus"!


    https://m.vk.com/away.php?to=h…%3D19&post=70977044_86896

    Alle Leute hier, die glauben, Wade und James seien schwache, denkende Menschen, sie müssen die Wahrheit erfahren

    @Michael Jackson

    ist unschuldig und wird es immer sein, dass diese Männer pleite sind und Geld brauchen, damit sie sich auf Michaels Unschuld verlassen, nur damit sie Geld bekommen können.

  • Michael Jackson: Zuschauer sind

    schockiert von neuer Doku "Leaving Neverland"



    28. Januar 2019 um 12:24 Uhr

    Es geht erneut um alte Missbrauchsvorwürfe gegen den King of Pop



    Vor vielen Jahren scheiterte der Missbrauchs-Prozess vor Gericht gegen Popstar Michael Jackson (1958-2009). Jetzt, zehn Jahre nach seinem Tod, sprechen zwei mutmaßliche Opfer in einer neuen Dokumentation "Leaving Neverland" über die Qualen, die sie als Kinder erleben mussten. Erste Zuschauer der Doku zeigten sich nun äußerst schockiert.



    Heftige Reaktionen auf die Dokumentation



    Laut "People" gab es auf dem Sundance Film Festival heftige Reaktionen auf die "verstörenden" Anschuldigungen von James Safechuck (40) und Wade Robson (36), die darin offenbar behaupteten, dass sie in den Achtzigern jahrelang Jacksons unangemessenes Verhalten und seine Manipulationen erdulden hätten müssen. Bei Twitter erklärte ein Journalist demnach, der Inhalt des Films sei "verstörender als man es sich vorstellen könne".



    Andere Filmkritiker, die bei der Premiere dabei waren, zitiert "People" mit den Worten "schockierend, traurig, beunruhigend und verheerend". Neben Michael Jacksons Nachlassverwaltern beeilten sich auch die Fans des Popstars, diesen zu verteidigen. Es gebe "keine Beweise", die Leute "haben nie versucht, Michael zu verstehen und zu sehen, wer er wirklich war", heißt es unter anderem in den sozialen Medien.



    Jacksons Nachlassverwalter verurteilt die Doku



    Jacksons Nachlassverwalter haben die neue Dokumentation über den Musiker, "Leaving Neverland", nach deren Premiere am Freitag beim amerikanischen "Sundance Festival" scharf verurteilt. Laut "The Hollywood Reporter" nannten sie das Werk einen Anschlag nach Art der Boulevardpresse. Das hätte Michael Jackson schon erdulden müssen, als er noch lebte, und jetzt auch noch nach seinem Tod.



    Dem Statement zufolge hätten die beiden Männer, die in dem Film Anschuldigungen erheben, einen Meineid geleistet. Damit beziehen sich die Anwälte offenbar auf frühere Aussagen der Männer unter Eid: Sie hatten angegeben, dass Jackson sie nicht missbraucht hatte. Die beiden erhoben ihre Vorwürfe angeblich erst nach Jacksons Tod.



    Die Geschichten der beiden bilden die Grundlage für "Leaving Neverland", eine vierstündige Dokumentation, die nach der Premiere beim Sundance Film Festival dem Bericht zufolge "düstere Standing Ovations" bekam. Die Nachlassverwaltung von Jackson werfen Regisseur Don Reed (55) vor, er habe sich zu sehr auf die beiden Männer konzentriert und andere ignoriert, die viel Zeit mit Jackson verbracht hätten, und erklärten, "er habe Kinder mit Respekt behandelt und ihnen nichts getan".



    spot on news



    "Der Film nimmt unbestätigte Anschuldigungen auf und behandelt sie als Tatsache"



    Wade Robson, ein Choreograph, der schon mit Britney Spears und anderen bekannten Künstlern gearbeitet hat, sagte während des Prozesses von 2005 für Jacksons Verteidigung aus. Der Prozess endete damals mit einem Freispruch für den Popstar. "Der Film nimmt unbestätigte Anschuldigungen auf, die 20 Jahre alt sind, und behandelt sie als Tatsache", so das Statement von Jacksons Team zu dem Film.


    Michael Jackson: Die Anwälte seines Nachlasses finden deutliche Worte © Joe Seer / Shutterstock.com, SpotOn


    "Die Energie liegt im Glauben.
    Es ist nur eine Frage der Zeit und du kannst ein Gewinner sein."
    "But You got to Keep the Faith"


    :pp::herz::herz::herz: Michael Jackson :herz::herz::herz:

    Einmal editiert, zuletzt von Angel-smile ()

  • Statement zur Premiere von „Leaving Neverland“



    26. Januar 2019

    Die Nachlassverwaltung hat mit einem Statement zur Uraufführung von der umstrittenen Dokumentation am Sundance Festival reagiert. Sie sprechen die Behauptung von den Filmmachern an. (Ein Anwalt der beiden angeblichen Opfer, kündigte, an die Berufung gegen die Zurückweisung der Klage einzulegen.)


    Auf "Variety", hinterliess die Nachlassverwaltung Ihre Aussage, dass Wade Robson sich nach Michael Jacksons Tod um eine Rolle im Cirque du Soleil zeigt "Immortal" bemühte, diese jedoch nicht erhalten.



    Betreffend des Hinweises, dass Wade Robson Michael Jackson auch nach seiner entlastenden Aussage im Arvizo-Prozess 2005 und nach Michaels Tod, öffentlich verteidigt, ist, Robson hat einen Beitrag „My Mentor“ im 2009 erschienenen „Michael Jackson Opus“ schrieb. (Bei allem Respekt vor verdrängten Erinnerungen und der Komplexität von Kindsmissbrauch - irgendetwas stinkt hier gewaltig.)




    Hier ein Artikel von der „New York Post“, die mit zwei Frauen sprach, die MJ am Sundance Filmfestival verteidigten:



    Michael Jackson Film bei Sundance Draws Protesters: 2 zu beginnen




    Statement vom MJ Estate:



    „Leaving Neverland“ ist kein Dokumentarfilm, es ist die Art von Mord, die Michael Jackson im Leben und jetzt im Tod erdulden muss. Der Film nimmt unbestätigte Vorwürfe auf, die angeblich vor 20 Jahren stattgefunden hatten, und behandelt sie als Tatsache. Diese Ansprüche waren die Grundlage für Klagen dieser beiden zugelassenen Lügner, die schließlich von einem Richter abgewiesen wurden. Die beiden Ankläger bezeugten unter Eid, dass diese Ereignisse nie stattgefunden haben. Sie haben keine unabhängigen Beweise und absolut keine Beweise zur Stützung ihrer Anschuldigungen vorgelegt, was bedeutet, dass der gesamte Film ausschließlich vom Wort zweier Personen abhängt.




    Der Regisseur gab auf dem Sundance Film Festival bezeichnenderweise zu, dass er seine Interviews nur auf diese Ankläger und ihre Familien beschränkte. Dabei verzichtete er bewusst darauf, zahlreiche Menschen zu interviewen, die viel Zeit mit Michael Jackson verbracht haben und eindeutig erklärt haben, dass er Kinder mit Respekt behandelt und ihnen nichts angetan hat. Durch die Entscheidung, keine dieser unabhängigen Stimmen aufzunehmen, die die Erzählung in Frage stellen könnten, die er verkaufen wollte, vernachlässigte der Regisseur die Tatsachenprüfung, sodass er eine Erzählung formulieren konnte, die so einseitig war, dass die Zuschauer niemals einem ausgewogenen Porträt nahekommen.




    20 Jahre lang bestritt Wade Robson vor Gericht und in zahlreichen Interviews, auch nachdem Michael verstorben war, dass er ein Opfer war und erklärte, er sei dankbar für alles, was Michael für ihn getan hatte. Seine Familie profitierte bis zu Michaels Tod von Michaels Freundlichkeit, Großzügigkeit und beruflicher Unterstützung. Bequemerweise wurde in Leaving Neverland die Tatsache außer Acht gelassen, dass Robson, als ihm eine Rolle in einer Inszenierung von Michael Jackson mit dem Titel Cirque du Soleil verweigert wurde, plötzlich auf seine Angriffsvorwürfe aufmerksam wurde.




    Wir sind jedem legitimen Opfer von Kindesmissbrauch äußerst sympathisch. Dieser Film leistet diesen Opfern jedoch einen schlechten Dienst. Denn trotz all der unaufrichtigen Leugnungen, dass es sich nicht um Geld handelt, ging es immer um Geld - Millionen Dollar -, die bis ins Jahr 2013 zurückreichen, als Wade Robson und James Safechuck, die dieselbe Anwaltskanzlei teilen, ihre erfolglosen Ansprüche gegen Michaels Forderungen geltend machen Estate Nun, da Michael nicht mehr hier ist, um sich zu verteidigen, setzen Robson, Safechuck und ihre Anwälte ihre Bemühungen um Bekanntheit und Zahltag fort, indem sie ihn mit den gleichen Vorwürfen beschmutzen, von denen ihn eine Jury unschuldig fand, als er noch lebte.



    Im Statement an die Fans respektive MJ-Webseiten , schreiben sie außerdem:




    Zur weltweiten MJ-Fan-Community:



    Wie einige von Ihnen vielleicht bereits wissen, hat das Estate letzte Nacht die folgende Reaktion auf die aufregende Phantasie gegeben, die beim Sundance Film Festival uraufgeführt wurde:



    (Statement, siehe oben)



    Das Gut hat von vielen von Ihnen gehört, die sich gefragt haben, welche weiteren Maßnahmen das Gut ergreifen wird. The Estate prüft weiterhin seine Möglichkeiten, die offensichtlichen Vorurteile und die Agenda des Filmemachers aufzuzeigen, wenn er die Geschichte dieser beiden bekannten Lügner erzählt.




    Vielen Dank an alle für Ihre anhaltende Unterstützung für Michaels Erbe und für alles, was Sie online tun, um die Menschen über die Wahrheit über Michael Jackson aufzuklären.


    Wir sind alle zusammen für Michael dabei.




    Mit freundlichen Grüßen,



    Das MJ Online Team



    MJOnline



    Quelle: jackson.ch, vielfalt.com


    "Die Energie liegt im Glauben.
    Es ist nur eine Frage der Zeit und du kannst ein Gewinner sein."
    "But You got to Keep the Faith"


    :pp::herz::herz::herz: Michael Jackson :herz::herz::herz:

    Einmal editiert, zuletzt von Angel-smile ()

  • 7,362 views29. Januar 2019, 08:39 Uhr

    Was Sie über die neue Michael Jackson-Dokumentation wissen sollten

    Joe VogelJoe VogelContributor

    Hollywood & EntertainmentIch schreibe über populäre Musik, besonders über Künstler der 80er Jahre




    Als Michael Jackson 2009 starb, schrieb Wade Robson - der frühere Choreograf, dessen Missbrauchsvorwürfe im Zentrum des umstrittenen neuen Dokumentarfilms Leaving Neverland - seinen Freund :






    Michael Jackson veränderte die Welt und persönlich mein Leben für immer. Er ist der Grund, warum ich tanze, der Grund, warum ich Musik mache, und einer der Hauptgründe, warum ich an die reine Güte der Menschheit glaube . Er ist seit 20 Jahren ein enger Freund von mir. Seine Musik, seine Bewegung, seine persönlichen Worte der Inspiration und Ermutigung und seine bedingungslose Liebe werden für immer in mir leben. Ich werde ihn unermesslich vermissen, aber ich weiß, dass er jetzt in Frieden ist und den Himmel mit einer Melodie und einem Moonwalk bezaubert.

    Robson war damals siebenundzwanzig Jahre alt. Vier Jahre zuvor, bezeugte er bei Jackson 2005als Erwachsener, dass nichts Sexuelles zwischen ihnen geschah. Vor dem Prozess hatte Robson Jackson jahrelang nicht gesehen und war nicht verpflichtet, Zeuge der Verteidigung zu sein. Er sah sich einem vernichtenden Kreuzverhör gegenüber und verstand die Strafe des ehelichen Todes, weil er unter Eid gelogen hatte. Aber Robson war unnachgiebig, zuversichtlich und glaubhaft, dass nichts Sexuelles passiert sei.

    Was hat sich zwischen damals und heutegeändert ? Ein paar Dinge:

    • Im Jahr 2011 wandte sich Robson an John Branca, einen Co-Executor des Michael Jackson Estate, über die Regie der neuen Michael Jackson / Cirque du Soleil-Produktion Immortal . Robson gab zu, dass er den Job „dringend“ wollte, aber das Estate entschied sich schließlich für eine andere Stelle.
    • Im Jahr 2012 hatte Robson einen Nervenzusammenbruch, der durch ein obsessives Streben nach Erfolg ausgelöst wurde. Seine Karriere begann nach seinen eigenen Worten zu „zerbröckeln“.
    • Im selben Jahr, als Robsons Karriere, seine Finanzen und seine Ehe in Gefahr waren, kaufte er ein Buch, in dem er behauptete, er sei von Michael Jackson sexuell missbraucht worden. Kein Verleger hat es aufgegriffen.
    • Im Jahr 2013 reichte Robson eine Zivilklage in Höhe von 1,5 Milliarden US-Dollar / Gläubiger ein, zusammen mit James Safechuck, der in den späten 80ern auch Zeit mit Jackson verbrachte. Safechuck behauptete, er habe erst gemerkt, dass er möglicherweise missbraucht wurde, als Robson seine Klage einreichte. Diese Klage wurde 2017 von einem Nachlassgericht abgewiesen.
    • Im Jahr 2019 wurde auf dem Sundance Film Festival eine Dokumentation uraufgeführt, die sich vollständig auf die Behauptungen von Robson und Safechuck stützte. Während der Dokumentarfilm angesichts des Inhalts offensichtlich emotional stört, bietet er keine neuen Beweise oder Zeugen. Der Regisseur des Films, Dan Reed, gab zu, nicht mit anderen Schlüsselfiguren interviewt zu werden, weil dies die Geschichte, die er erzählen wollte, komplizieren oder beeinträchtigen könnte.







    Es ist verlockend für die Medien, Jackson in eine umfassendere kulturelle Erzählung über sexuelles Fehlverhalten einzubinden. R. Kelly wurde zu Recht von einem Dokumentarfilmheruntergenommen , und viele andere hochkarätige Persönlichkeiten wurden in den letzten Jahren entlarvt. Die Logik geht also davon aus, dass Michael Jackson auch schuld sein muss. Dies ist jedoch ein gefährlicher Sprung - vor allem in der Geschichte Amerikas, in dem schwarze Männer zu Unrecht angegriffen und verurteilt werden -, die von fair gesinnten Menschen bedacht werden sollten, bevor sie den Künstler verurteilen. Es ist kein Zufall, dass eines von Jacksons Lieblingsbüchern (und -filmen) To Kill a Mockingbird war , eine Geschichte über einen schwarzen Mann - Tom Robinson -, der durch falsche Vorwürfe zerstört wurde.

    Die weitgehend unkritischen, de-kontextualisierten Ausschnitte aus den Medien von Sundance scheinen vergessen zu sein: Es wurden keine Anschuldigungen öffentlich hinterfragt als die gegen Michael Jackson. Sie lösten Mitte der 90er Jahre einen zweijährigen Fütterungsrausch aus und dann Mitte der 2000er Jahre, als Jackson vor einem umfassenden Strafverfahren stand. Seine Häuser wurden in zwei unangemeldeten Durchsuchungen von den Strafverfolgungsbehörden geplündert. Nichts wurde belastend gefunden. Jackson wurde 2005 von einer konservativen Jury aus Santa Maria von allen Anklagen freigesprochen. Das FBI führte ebenfalls eine gründliche Untersuchung durch. Die 300-seitige Datei über den Popstar, die unter dem Freedom of Information Act veröffentlicht wurde, fand keine Hinweise auf Fehlverhalten.





    Inzwischen behaupten Dutzende von Menschen, die als Kinder Zeit mit Jackson verbracht haben, weiterhin, dass nichts Sexuelles passiert ist. Dazu gehören hunderte von kranken und todkranken Kindern wie Bela Farkas (für die Jackson eine lebensrettende Lebertransplantation bezahlt hat) und Ryan White (den Jackson in den letzten Jahren seines Kampfes gegen AIDS angefreundet und unterstützt hat). es enthält weniger bekannte Persönlichkeiten wie Brett Barnes und Frank Cascio ; Es umfasst Prominente wie Macaulay Culkin , Sean Lennon, Emmanuel Lewis, Alfonso Ribeiro und Corey Feldman; es umfasst Jacksons Nichten und Neffen ; und es schließt seine eigenen drei Kinder ein .




    Die Anschuldigungen, die Jackson betrafen, waren im letzten Jahrzehnt aus einem bestimmten Grund weitgehend verblasst: Im Gegensatz zu den Fällen Bill Cosby oder R. Kelly wurden die Beweise von Jackson umso mehr, je mehr Menschen in die Vorwürfe von Jackson blickten. Der Fall der Staatsanwaltschaft im Jahr 2005 war so absurd , dass Matt Taibbi von Rolling Stone so beschrieben wurde :

    Die Michael-Jackson-Studie, eine angebliche Geschichte über die Verurteilung eines Kinderschänders, wäre stattdessen eine Art Parade heimseliger amerikanischer Typen: Gauner, Trottel und No-Talent-Schaffner, die entweder in völliger Arbeitslosigkeit stecken oder in der falschen Karriere das Informationszeitalter, auf jede erdenkliche Weise, um Geld zu verdienen. Staatsanwalt des Gerichts war der Bezirksstaatsanwalt Tom Sneddon, dessen metaphorische Rolle in dieser amerikanischen Reality-Show das graue Herz der Nixonian Silent Majority darstellte - die bittere Mittelmäßigkeit, die es wagte, jedem, der sich jemals in Paris Urlaub gemacht hatte, festzuhalten . Im ersten Monat der Verhandlung befand sich möglicherweise die am stärksten gefährdete Sammlung von Zeugen der Staatsanwaltschaft, die jemals in einem amerikanischen Strafverfahren versammelt waren - fast für einen Mann eine Gruppe verurteilter Lügner, bezahlte Klatschhändler oder noch schlimmeres…
    In den nächsten sechs Wochen implodierte praktisch jedes Stück seines Falls vor offenem Gericht, und das Hauptdrama der Gerichtsverhandlung wurde schnell zu einem Wettlauf, um zu sehen, ob der Staatsanwalt es schaffen würde, alle seine Zeugen auf die Tribüne zu stellen, ohne einen von ihnen zu bekommen aus dem Gerichtsgebäude in Manacles entfernt.

    Was hat sich seitdem geändert?



    In Robsons Fall hat er Jahrzehnte nach den mutmaßlichen Vorfällen mit Michael Jackson und seinen Kindern gegrillt. Er bat um Eintrittskarten für das Denkmal des Künstlers. Er nahm an Ehrungen teil. "Ich habe immer noch mein Mobiltelefon mit seiner Nummer darin", schrieb Robson im Jahr 2009 , "ich kann den Gedanken nicht ertragen, seine Nachrichten zu löschen."






    Dann, plötzlich, nach zwanzig Jahren, änderte sich seine Geschichte und mit seinen neuen Ansprüchen kam es zu einer Klage von 1,5 Milliarden Dollar.




    Als exzentrischer, wohlhabender Afroamerikaner war Michael Jackson schon immer ein Ziel für Rechtsstreitigkeiten. In den 1980er und 1990er Jahren behaupteten Dutzende von Frauen fälschlicherweise, er sei der Vater ihrer Kinder. Er sah sich mehreren Klagen gegenüber, die zu Unrecht behaupteten, er habe verschiedene Lieder plagiiert. Im Jahr 2010 reichte eine Frau namens Billie Jean eine frivole 600-Millionen-Dollar-Vaterschaftsklage gegen Jackson's Estate ein.

    Als jemand, der eine enorme Menge an Recherchen über den Künstler durchgeführt hat, viele Menschen interviewt hat, die ihm nahestanden und Zugang zu vielen privaten Informationen erhalten haben, ist meine Einschätzung, dass die Beweise einfach nicht auf Michael Jackson als den Monster ”vorgestellt in Leaving Neverland . Im Gegensatz zu den überarbeiteten Berichten von Robson und Safechuck gibt es eine bemerkenswerte Konsistenz in der Art und Weise, wie Menschen, die den Künstler gekannt haben, von ihm sprechen - ob Freunde, Familienmitglieder, Mitarbeiter, Mitkünstler, Aufnahmeingenieure, Anwälte, Geschäftspartner, Sicherheitsbeamte, ehemalige Ehepartner, seine eigenen Kinder - Menschen, die ihn in jeder erdenklichen Eigenschaft kannten. Man sagt, Michael sei sanftmütig, brillant, einfühlsam, manchmal naiv, manchmal kindisch, manchmal nicht wahrnehmbar. Aber niemand glaubt, dass er ein Kinderschänder war.

    Ein fairer Dokumentarfilm würde es auch erlauben, diese Stimmen zu hören. Stattdessen stellt Leaving Neverland ein voreingenommenes, emotional manipulatives Hit-Stück dar, das die Perspektiven von Hunderten von Zeugen aus erster Hand zugunsten von Behauptungen von zwei Männern ablehnt, die ihren eigenen geschworenen Zeugnissen widersprechen.

    Für mehr, überprüfen Sie mein neues Buch seltsamere Dinge und die 80er Jahre: Die komplette Retro - Führer und folgen Sie mir auf Facebook und Twitter .


    https://www.forbes.com/sites/j…documentary/#3c2448e4640f

  • Michael Jackson Innocent: '' Lassen Sie diesen Mann ruhen, er hat viel für die Welt getan ''

    Jermaine Jackson ging zu Tränen, um seinen Bruder Michael zu verteidigen, und bittet darum, dass die Menschen ihn in Ruhe ruhen lassen

    Jermaine Jackson brach in Tränen aus, als er versuchte, seinen Bruder Michael zu verteidigen, nachdem er die betrügerische und kontroverse Dokumentation über zwei angebliche Opfer von sexuellem Missbrauch, die von Michael Jackson verübt worden waren, enthüllt hatte .

    Jermaine wirft einer der Hauptfiguren und all dieser Verschwörung vor, Wade Robson : "Er hat versucht, unsere Familie für Milliarden zu verklagen, nachdem er seine Geschichte geändert hatte."

    Jermaine erzählte den Moderatoren Susanna Reid und Piers Morgan von Good Morning Britain, befragte Wades Aussage und sagte, obwohl er jeden sexuellen Missbrauch unter Eid leugnete, habe er Jahre später "seine Meinung geändert" und versucht zu klagen die Familie für 1,5 Milliarden Dollar.


    "Was die Leute nicht wissen, ist, dass Wade seine Geschichte geändert hat, die er nach Michaels Tod einmal gehalten hat. Er versuchte, ein Buch über Missbrauchsvorwürfe zu machen, aber kein Verleger akzeptierte, er verklagte sogar das Estate für 1,5 Milliarden Dollar, wurde jedoch außergerichtlich geworfen. Er wollte Regisseur Choreograph von Cirque du Soleil werden, akzeptierte dies jedoch nicht und machte dann diesen Dokumentarfilm. Heute steht er vor einer Kamera, die diese ganze Absurdität übergibt ''


    Jermaine bat die Leute auch, Michaels Unschuld zu sehen und ihn in Ruhe zu lassen:

    "Ich bin mir 100% von Michaels Unschuld sicher. Er wurde von einer Jury vor Gericht gestellt und von all dem freigesprochen, weil es keine wirklichen Beweise gab, da war nichts. Unsere Familie ist müde, wir sind sehr müde. Lass diesen Mann ruhen, er hat viel für die Welt getan, lass ihn ruhen. Wir haben Michael verloren, wir haben unseren Vater verloren, wir trauern immer noch. Wir verlieren viel, lassen uns einfach in Ruhe, lassen Sie ihn in Ruhe, lassen Sie ihn ruhen. Er verdient Ruhe. "


    Jermaine Jackson enthüllte auch, dass Wade zwei meiner Nichten datierte und an Grillfesten der Familie teilnahm, was den dokumentarischen Schmerz für die Familie noch schwieriger machte.

    Auf die Frage von Piers Morgan, ob er sicher wäre, dass Michael niemals Kinder belästigen würde, sagte er: "Piers, ich bin zu 1000% sicher, warum Michael von einer Jury vor Gericht gestellt wurde und er wurde freigesprochen, weil es keine wirklichen Beweise gab. Es war nichts da ''


    "Lass diesen Mann ruhen. Er hat viel für die Welt getan, laß ihn ruhen. Ich sage es, es gibt keine Wahrheit in dieser Dokumentation. "

    Er fuhr fort: "Es war sehr schwierig ... Er wurde freigesprochen ... es ist absurd ... Wir leben in einer Zeit, in der die Leute etwas sagen können und alles als Tatsache betrachtet wird. Unter Eid sagte er, was er sagte, jetzt sagen sie Ich glaube eher an einen Dokumentarfilm. "

    Auf die Frage, ob die Jackson-Familie klagen würde, fügte Jermaine hinzu: "Das ist etwas mit dem Estate."


    https://mjbeats.com.br/michael…o-pelo-mundo-edc6ac8133a9


    Jermaine Jackson defends Michael Jackson in the new documentary 2019

  • https://m.vk.com/away.php?to=h…%3D19&post=76604193_31159


    Google Übersetzter:


    Ebony MAG hat seine Tweets von Dan Reed gelöscht. Denn Dan Reed hat jetzt Menschen, die noch leben (die Familie Jackson), statt seiner Dokumentation, die einen toten Mann verleumdet, verleumdet. Die Gesetze sind klar und ich hoffe, die Jacksons verklagen.


    .....


    Ebony ist eine monatlich erscheinende Zeitschrift für eine überwiegend afroamerikanische Leserschaft in den Vereinigten Staaten.

  • Michael Jackson Innocent

    "Es ist wirklich beunruhigend, was jemand für Ruhm, Geld und Gier tut."

    "Ich bin traurig über die falschen Angriffe auf meinen Chef und Freund Michael Jackson, nur weil er leider nicht hier ist, um sich zu verteidigen.

    Als jemand, der täglich bei Michael Jackson war und jahrelang mit ihm unterwegs war und , besonders tragend In Anbetracht der Unterstützung, die Michael sein Leben für mehrere Jahre bot.

    Es ist wirklich beunruhigend, was jemand für Ruhm, Geld und Gier tut. Michael Jackson hat viele Jahre für diese beiden Opportunisten und ihre Familien gearbeitet. Aber am Ende des Tages herrscht immer die Wahrheit vor und die Welt wird sehen, was Robson und Safechuck sind. "


    Michael Bush
    Seit 20 Jahren Stylist und persönlicher Assistent von Michael Jackson


    https://mjbeats.com.br/michael-jackson-inocente-74598e4b4c90