Beiträge von Maggie

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!

    Guten Abend Allerseits! :wave:


    Man darf auch nicht vergessen, dass für Michael selbst Neverland "verbrannt" war. Diese Demütigungen der Durchsuchungen und vor allem der "Foto-Sessions" damals, haben für ihn ja keine guten Erinnerungen mehr bedeutet. Und eigentlich sehe ich das als Fan genauso: Es gibt schon lange kein Neverland mehr. Und ich würde immer an diese - vor allem für Michael - schlimmen Momente denken, wenn ich denn diesen Ort besuchen würde.

    Zitat

    Wobei ein Titel wie "Do you know where your children are" für Michaels Gegner natürlich ein gefundenes Fressen ist...


    Selbst wenn! Sollte man jetzt seine ganzen Texte durchgehen und bestimmte Worte mit Piepton versehen, oder was? Ich versteh echt nicht, was deine Intention ist, diesen Satz hier zu bringen. :bored:

    Jetzt mal ehrlich, Leute. Das kommt mir langsam vor wie eine große, lächerliche Verschwörungstheorie:


    Das böse Estate, die bösen Sony-Leute, die noch böseren Musiker, die es wagen, sich an Mikes Songs zu vergehen und jetzt auch noch diese dummen, unfähigen (kriegen noch nicht mal ein richtiges „Hologramm“ hin) und noch dazu so geldgeilen und willfährigen Mitläufer der MJ-Industrie, die noch nicht mal vor Versklavung eines toten MJ zurückschrecken. :kalk:


    Der Estate ist nunmal da, um das Geld von Michael Jackson für seine Erben zu verwalten und zu maximieren. Das macht man unter anderem mit dem Abschließen guter Verträge (Sony) und die beinhalten u. a. Positionen wie gute und innovative Promo. Dazu gehört unbedingt, gerade bei einem Kaliber wie Michael Jackson, neue Wege zu gehen. Das wurde hier gemacht.


    Aber ich verstehe schon: Man hätte besser ein billiges Parfüm an die Besucher der Award-Veranstaltung verkaufen sollen, das beim Druck auf den Sprühknopf „I Love You“ haucht, schon klar.

    Danke Maike!
    Mit deinem Post ist alles wesentliche gesagt: :hut:


    Kein Hologramm, kein Impersonator sondern eine Computeranimation!
    Und die war sehr, sehr gut gemacht. Auch die Integration mit der realen Bühne, fast perfekt. Die Moves sind aus den verschiedensten Live- und Videosequenzen entnommen. Und ja, es war ein Fehler, es als Hologramm anzukündigen, denn es ist keins. Das ist eine ganze andere Technik.


    Ich war auch geflasht und ja, die Tränen kamen mir auch...
     :michaelgroß:

    Zitat

    Dann schweigen wir uns halt zukünftig nur noch gegeneinander an. Ist zwar dan weniger unterhaltsam aber so hat wenigstens jeder seine Ruhe



    Ja, darauf wird’s wohl hinauslaufen, und es wäre manchmal gar nicht so schlecht. Es gibt doch nur noch Trennung. Es gibt diejenigen, die sich Fans nennen, die alles, was Mike gemacht (oder nicht gemacht) hat, super finden. Es gibt diejenigen, die alles was Mike gemacht (oder nicht gemacht hat) sehr grenzwertig finden. Es gibt diejenigen, die meinen zu wissen, wie Michael in seinem Innersten war. Es gibt diejenigen, die wissen genau, wie Michael im geistigen, spirituellen war. Es gibt diejenigen, die wissen, wie Mike als Geschäftsmann war. Es gibt diejenigen, die wissen, wie Mike als Familienmensch war. Es gibt diejenigen, die wissen wen Michael geliebt hat. Es gibt diejenigen, die wissen, wen Michael nicht geliebt hat. Es gibt diejenigen, die wissen, wie Mike als Gewinner war. Es gibt diejenigen, die wissen, wie Mike als Verlierer war. Es gibt diejenigen, die wissen, wie Mike als Künstler war. Es gibt diejenigen, die wissen, was Mike alles konnte. Es gibt diejenigen, die wissen, was Mike alles nicht konnte. Es gibt diejenigen, die wissen, dass Mike noch lebt. Es gibt diejenigen, die wissen, dass ein CM nur Bauernopfer ist. Es gibt diejenigen, die wissen, dass Mike …
    … ich kann nicht mehr!


    Mich ödet das nur noch an, diese vermeintlich bessere Denke, diese Empathie, die in Wahrheit keine ist, diesen wahnsinnigen Erfahrungsschatz, den hier einige meinen zu haben, wenn es um das Leben eines Michael Jackson und das Leben der Normalos im besonderen geht. Ich kann es kaum noch ertragen: Seit fast fünf Jahren werden immer und immer wieder dieselben Nichtigkeiten stellvertretend hier verlautbart. Es geht den meisten überhaupt nicht um Michael Jackson.


    Es geht den meisten um das eigene Ego. Es geht einigen nur darum, selber im Glanze, im Licht dieses Ausnahmekünstlers zu stehen! Seht euch die Geschichten an, was in München seit Jahren abläuft! Seht euch an, was einige meinen veröffentlichen zu müssen: Reine Fanfiktionen, die als Biografien deklariert werden! Handlese-Threads, in denen einem selbsternannte sogenannte Kenner, Fachleute ernsthaft!! erzählen wollen, wer Michael Jackson wirklich war!! Seht euch an, wenn posthum Alben veröffentlicht werden: Was? Von Sony? Diese Verbrecher! Was? Der Estate? Dieser geldgierige Abschaum! Aber im gleichen Atemzug, die tolle Familie glorifizieren, die nie einen Hehl daraus gemacht hat, wie anfangs desinteressiert, später nicht in der Lage waren, anzuerkennen, was ein Michael Jackson für diese Familie getan hat: Er war es, der den Jacksons ihren Namen, ihren KLANG gab! Und wie abgrundtief neidisch wurden sie später. Aber sie werden niemals aufhören, den Klang des Namens Michael Jackson für ihr eigenes Ego, für ihre eigene Promotion und für ihr eigenes Leben zu benutzen, ja zu missbrauchen!


    Der arme Mike hatte nie eine Chance, so wahrgenommen zu werden, wie er sich sah – noch nicht mal, oder soll ich sagen, erst recht nicht, nach seinem Tod! Es hat ihm ja keiner zugehört, sondern es wurden Dinge rein interpretiert in allem!, was er tat, dass es eine wahre Unfreude ist! Er wurde von klein auf von allen nur instrumentalisiert! Und da weiden sich einige sogar noch dran: denn der arme Mike konnte wahrlich kein normales Leben leben. Wie denn auch?


    Mike, you will ever be in my heart - with your music and your soul! :herz:


    P. S.: wenn hier falsch, dann bitte löschen oder verschieben, danke.

    @Ghost
    Danke für deine Antwort.


    blackorchid

    Zitat

    Zitat von »Maggie«
    Ich weiß aber,



    da bin ich jetzt aber richtig neidisch,daß du das weißt,ich weiß es nicht und muß mir selbst ein bild machen,
    weil ich nur das geschriebene "kenne", also eigentlich nichts weiß :schulter:


    Sorry, aber was soll das? Jeder, der sich mit Michael auseinandergesetzt hat, weiß!, dass er unbedingt Kinder haben wollte. Das hat er doch nun wirklich auch selbst in Interviews gesagt.

    @ghosti
    mich interessiert beispielsweise warum du meinst, dass es in Ordnung ist, dass man (in dem Fall nunmal Michael) Geld dafür zahlt, dass eine Frau einem Kinder gebärt (und ja, ich glaube nicht, dass Liebe im Spiel war). Ich weiß, dass Michael unbedingt Kinder haben wollte, ja. Ich weiß das alles. Trotzdem kann ich ihn in der Beziehung, also was das Kinder haben wollen und vor allem Kinder kriegen nicht verstehen. Vielleicht kannst du mir das irgendwie näher bringen - ich weiß es nicht. Ich versuche, das alles zusammen zu bringen: Klar, einerseits habe ich Michael als sehr intelligent und sensitiv wahrgenommen. Andererseits zeigte er sich aber auch sehr egoistisch, wenig vorausschauend, vor allem, was seine Kinder anbelangt, wenn man bedenkt, dass es jeden! Menschen irgendwann interessiert woher und warum er entstanden ist. Allein die Tatsache, dass man seinen Kindern erklären muss (Michael wahrscheinlich nicht mehr, wer weiß), dass sie nur entstanden sind, weil man einer Frau Geld dafür gegeben hat, ist für mich - wenn ich dieses Kind wäre - äußerst schwer erträglich. Ich habe da richtig große Schwierigkeiten...

    Zitat

    So, und worüber hast du dich nun so aufgeregt?


    Ich habe mich nicht aufgeregt. Ich wollte nur diskutieren und meine Meinung darüber äußern und finde deine Meinungen durchaus interessant. Ich verstehe jetzt nicht, warum es zum Problem wird... Aber ich bin schon wieder raus hier. Ich störe nicht mehr.

    Zitat

    Maggie, es dürfte für seine DREI Kinder allesamt ein schwieriges Thema sein.... oder auch nicht, weil sie damit aufgewachsen sind und im Gegensatz zu zig anderen Kindern zumindest noch einen (Blanket) oder beide Elternteile kennen. Ich glaube, dass manche Fans mitunter weit mehr in alles interpretieren, als es sein müsste. :zwinker: Und weisst du was? Michael wollte seine Privatsphäre schützen und gerade seine Fans wühlen dort am meistens und suchen und finden und veröffentlichen und spekulieren wie wild!


    Ghosti, ich wühhle doch gar nicht. Brauch ich auch nicht. Ich interpretiere auch nicht. Ich weiß aber, dass Prince keinen Kontakt zu seiner leiblichen Mutter haben möchte. Und dass es allen drei Schwierigkeiten bereitet, ist allein der Entscheidung Michaels geschuldet. Ob man es nun als positiv oder negativ sieht, ist eine ganz andere Sache. Positiv ist sicherlich: Ohne Michael gäbe es die drei gar nicht! Und da beißt die Maus kein Faden ab! :)

    Zitat

    So, nun komm mal wieder runter.....


    Ich bin noch gar nicht oben! :)


    Schön ist aber deine Gabe, Texte zu interpretieren.


    Zitat

    Es wurde zwischen den beiden alles vertraglich geregelt, auch die Summe! Wenn Michael damit nicht einverstanden gewesen wäre, hätte sie auch nichts "kassieren" können. Es gehören immer zwei dazu! Egal, ob du nun ihretwegen Kopfschmerzen hast oder nicht..... es war deren Sache, Punkt!


    Habe ich etwas anderes geschrieben, als dass zwei beteiligt waren? Nein. Habe ich aber mal darauf hinweisen wollen, dass es für ein geborenes und damit denkendes Kind schwierig sein könnte, diese - wie du so schön ausführst - vertragliche Regelung in sein 'kleines' und doch großartiges Leben zu integrieren?


    LostAngel
    super comment :D

    Zitat

    Wir kennen sie nicht und können das alles auch nicht beurteilen.


    Wir kennen MJ nicht, und können das alles auch nicht beurteilen.
    Ich kenne dich nicht, und kann das alles auch nicht beurteilen.
    Ihr kennt mich nicht, und könnt das alles nicht beurteilen.


    Was sind das für Aussagen? Was zählt denn noch, wenn man nichts mehr beurteilen können darf? Dann müssen wir alle unsere Klappe halten, weil ja unsere Erfahrungen offensichtlich nichts mehr zählen, damit nix, null wert sind.


    Shibirure : Du kannst das Forum schließen! Oder wie soll ich solche Sätze verstehen?



    Zum Thema: Sorry, aber diese Frau hat mir immer schon, sagen wir mal "Kopfschmerzen" bereitet! Man darf nämlich nicht vergessen, dass sie Michael die Kinder eben NICHT! geschenkt hat,wie hier immer gerne geäußert wird, sondern sie hat Geld dafür kassiert - und nicht zu wenig!
    Könntet ihr mal versuchen, sich reinzudenken in genau dieses Szenario? Du bist geboren worden, weil ein anderer dafür Geld gezahlt hat und der andere das annimmt! Kann überhaupt jemand nachvollziehen, wie sich das anfühlen kann? Prince kann das.

    Wo ist das Problem?


    Wer nicht möchte, dass MJ "vermarktet" wird, der kauft das Album nicht.
    Wer etwas von Michael hören möchte, das unbekannt ist (Leaker ausgenommen!) kauft sich das Album.


    Ehrlich jetzt: Lasst uns MJ-Fans dieses Album doch erst einmal KAUFEN und HÖREN!
    Dann können wir doch erst die vermeintliche "Sau" raus lassen.


    Gibt Michael eine Chance!
     :danke:

    Man darf auch nicht vergessen, dass - würde es nicht Menschen geben, die sich mit Musikwerken und dessen Interpreten professionell auseinandersetzen, also nicht nur die Musiker selber - wir nie in den Genuss von beispielsweise Bach, Mozart u. a. Genies gekommen wären. Die wurden uns nur durch Aufzeichnung von Noten und Berichten von Zeitzeugen sowie deren Interpretation nahe gebracht...

    1. hätte ich gerne die Quelle (Link) und
    2. ist das meines Erachtens schon alt, womit ich wieder bei
    1. wäre, um einschätzen zu können, was dran ist an der "neuen" alten Meldung.
    blackorchid : bitte nicht falsch verstehen, aber ohne Verifizierung habe ich Schwierigkeiten, mir meine Meinung zu bilden.