Beiträge von geli2709

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!

    https://www.change.org/p/unite…custom_msg&fb_ref=Default


    Petition:



    Honor Michael Jackson as an American cultural and philanthropic icon


    Laura Messina Bologna, Italien



    fhiMnkQjyQgNzBU-800x450-noPad.jpg



    It’s been 7 years since Michael Jackson passed away and yet, in his mother country of the USA, he is still not being shown respect. When he died in 2009, Congresswoman Sheila Jackson-Lee submitted a resolution to honor Michael Jackson as a Musical icon and a Global Humanitarian detailing his accomplishments in a long list that we’re going to recap in a few points:


    1. BEST SELLING ALBUM OF ALL TIME WITH “THRILLER”


    2. BEST BENEFIT SINGLE OF ALL TIME WITH “WE ARE THE WORLD”


    3. WORLD RECORD FOR MOST CHARITIES SUPPORTED BY A POP STAR


    On April 27, 2016, while we were happy to hear that the United States Senate has passed a resolution honoring Prince as an American cultural icon, we wonder why Ms. Jackson-Lee’s resolution to honor Michael Jackson didn’t get the same result. We raise our question as citizens of democracies all around the world who understand the law that is embedded in the United States Constitution, that a citizen is innocent until proven guilty, but who do not understand why United States institutional offices refuse to honor a United States citizen found not guilty on all counts after a fair trial according to law. This contradicts and betrays the very fundamental principles of a Democracy and of a State of Rights, as well as the very principles of their country.


    Having spent his life working and succeeding in making the world a better place with his music and his charity works, we respectfully ask for the approval of a resolution to honor Michael Jackson as an American Legend and a Global Philanthropist.


    Please join us and sign our petition to finally give justice to a proven innocent man wrongfully denigrated and not recognized for his greatness to this day.



    Diese Petition wird versendet an:

    • United States Congress

    Die Nachricht traf mich wie ein Schlag mit dem Holzhammer.
    Ich bin tief erschüttert und traurig.
    Er war ein großartiger Sänger und Musiker und ein besonders charismatischer Mensch.


    Es tut mir sehr leid !


    Ruhe in Frieden Prince !

    @geli2709 wenn Du noch mal auf das Danke klickst, wird es wieder blaß und ist weg.


    Schlecht gucken kann ich gut, von daher sehe ich das vielleicht nicht so extrem wie Du. Ich sehe vor allem skeptische und hinterfragende Kommentare. Rein, fair, toll usw. sehe ich hier nicht.


    Aber gut, da muss jeder selber gucken und seine Meinung an Hand der geposteten Berichte bilden, sonst haben wir ja nix.

    Skeptische hinterfragende Kommentare in bezug auf Sony kann ich leider nirgens finden !!!
    Skeptische und hinterfragende Kommentare und Unverständnis beziehen sich hier ausschließlich auf Sony - Kritiker !
    Da wird regelrechte Fassungslosigkeit zum Ausdruck gebracht, wie kann man nur mit Sony nicht einverstanden sein !?

    @Geli bist Du der Meinung das die IRS Recht hat und nach Michaels Tod einen Milliarden-Anspruch an Steuern hatte. Hätte der Estate dann gleich alles verkaufen sollen und Michaels Steuerwert so bewerten sollen wie die es IRS tut. Bist Du sauer, dass der Estate diesen veräsumt hat zu zahlen oder bist Du der Meinung die IRS ist im Unrecht und der Estate setzt sich zu Recht gegen die IRS zu Wehr.

    Wenn die IRS recht erhält und der Estate zur Zahlung dieser großen Summe verdonnert wird, bleibt nichts mehr übrig !!!
    Der Estate hat auf jeden Fall Michaels Steuerwert zu niedrig eingestuft, dafür gibt es wiklich genug Beweise und Argumente. Seinen ATV - Katalog - Anteil u.a. mit 0 Steuerwert zu beziffern, den sie jetzt für 750 Millionen an Sony verkauft haben, ist absurd. Und das ließe sich um einiges weitere fortsetzen.

    Ich muss das jetzt noch mal zitieren, vielleicht sitze ich auf der Leitung. :dd:

    Was haben jetzt Deine obigen Postings damit zu tun was Du vorher geschrieben hast.Ich verstehe noch immer nicht warum wir ein "Sony - Fanforum" sein sollen oder wer hier Spion oder Meinungsmacher sein könnte! :was:

    Ich wollte jetzt diesen Post zitieren und hab leider aus Versehen ein Like darunter gedrückt.
    Könnte das evtl. gelöscht werden ?


    Ansonsten verstehe ich deine Frage absolut nicht und weiß beim besten Willen nicht, was ich darauf antworten soll.
    Vielleicht solltest du nochmal in Ruhe alle Post's durchlesen. Alles was Sony macht wird hier gut geheißen, verteidigt und gerechtfertigt. Niemals lese ich auch den geringsten Zweifel oder auch nur ansatzweise die leiseste Kritik oder Infragestellung. Alles ist toll und bestens und wird mit Herzchen abgenickt und bestätigt. Da ist man sich aber sowas von einig. Wagt es jemand dennoch Sony's Geschäftsgebaren in bezug auf Michael Jackson nicht su rein, super, fair und toll zu finden und einen Anstoß zum Nachdenken zu geben, wird über ihn gleich hergefallen, um ihn wie einen Feind zum Schweigen zu bringen. Wem das nicht auffällt ist entweder blind oder will es nicht merken.

    Fortsetzung:



    Der Mijac-Katalog wird seit 2012 von Sony/ATV kontrolliert


    In einem Statement an die Fans erklären die Nachlassverwalter nun, dass der Mijac-Musikkatalog und der Anteil an EMI-Publishing im Besitz vom MJ Estate bleiben werden. Mijac enthält die Rechte von Michael Jacksons eigenen Kompositionen, die er seit dem Album “Triumph” im Jahr 1980 geschrieben hat. Zu Mijac Music gehören nebst Titeln wie “Billie Jean”, “Smooth Criminal”, “Black or White” oder “Earth Song” tausende weitere Songs, darunter solche von Sly and the Family Stone, Ray Charles, Elvis Presley und Aretha Franklin. Der Katalog wurde über Jahrzehnte von Warner-Tamerlane Publishing Corp verwaltet. Im August 2012 übergaben die Nachlassverwalter vom MJ Estate die Administration des Musikverlages an Sony/ATV.


    Den Entscheid, wieso sie den 50-Prozent-Anteil am Sony/ATV Katalog aufgegeben hätten, erklärt das MJ Estate wie folgt:


    STATEMENT FROM THE ESTATE TO MICHAEL’S FANS


    As you may recall, last October Sony triggered the “buy-sell” clause in the partnership agreement which provides for one partner to buy out the share of the other at the highest possible price. As has now been announced, the Estate and Sony have signed a memorandum of understanding for Sony to purchase the Estate’s interest in Sony/ATV. A copy of the official press release is also being sent to you. In the intervening months, we explored several options that would have positioned the Estate as the buyer, rather than Sony, and we had substantial interest from potential partners to work with us in doing so. Ultimately, however, Sony’s offer was in the best interest of Michael’s children and we made the difficult decision to accept that offer. The arrangements will further secure the financial future of Michael’s heirs. The amount that Sony is paying, $750 million, is a substantial premium on the Estate’s interest in the company after taking into account the debt of the company, the Purchase Option and other adjustments required under the partnership agreement. It is also a huge testament to Michael’s business acumen that his original investment appreciated so substantially over the last 30 years.


    There are several reasons that led to our decision. We will use a portion of the proceeds to repay the loan balance on monies borrowed by Michael and secured by his interest in Sony/ATV which means that after starting with more than $500 million in debt seven years ago, the Estate is now completely debt free with substantial assets in cash and other property. The balance of the proceeds from this sale, after taxes, fees and expenses, will be held by the Estate and ultimately will be transferred to a trust for the benefit of Michael’s beneficiaries. Furthermore, the transaction allows the Estate to diversify assets which, to date, have been highly concentrated in music intellectual property.


    We would like to underline that the sale has no effect whatsoever on the 100% ownership of the publishing on all of the songs that Michael wrote, which all remain part of Mijac Music, as well as those songs written by many of Michael’s favorite songwriters, that he acquired outside of Sony/ATV. These songs include “After Midnight”, “Love Train”, “I Got A Woman”, “When A Man Loves A Woman”, “People Get Ready”, “Great Balls of Fire”, “Runaround Sue”, the entire Sly and the Family Stone catalog and other songs. The Estate also continues to own its 100% interest in all of Michael’s solo master recordings and short films. There is no intention of selling any of these wholly-owned assets.


    While the sale of Michael’s interest in Sony/ATV is bittersweet for all of us – especially for those of us involved in helping Michael create this company back in 1995, the fact that we are even in this position in the first place further validates Michael’s foresight and genius in investing in music publishing. As we noted in the official press release, Michael’s ATV catalogue, purchased in 1985 for a net acquisition cost of $41.5 million was the cornerstone in the 1995 formation of Sony/ATV and, as evidenced by the value of this transaction, is still considered one of the smartest investments in music history.


    We are aware that some fans were hoping that the Estate would be the buyer of Sony’s share in Sony/ATV, rather than the reverse. That was our goal as well when we started on this path last year, but ultimately, Sony’s offer made more sense for the reasons outlined above. We are dedicated to protecting and growing Michael’s legacy, and maximizing the value of his Estate for the benefit of his children. This sale allows us to protect the assets most dear to Michael (his own songs and those he acquired and retained outside of Sony/ATV), close out his debts, and continue to grow his legacy for future generations.


    Die Pressemitteilung von Sony und dem MJ Estate hier als PDFhttps://gallery.mailchimp.com/…oint_Release_final_2_.pdf .



    Copyright © 2016 The Estate of Michael Jackson, All rights reserved.
    MJOnline The Official Online Team of The Michael Jackson Estate™


    Quelle: jackson.ch, div., The Estate of Michael Jackson


    Weiterlesen unter http://www.jackson.ch/nachlass…verkaufen-sonyatv-anteil/
    Copyright © jackson.ch

    Nachlassverwalter verkaufen Sony/ATV Anteil –
    Update


    15. März 2016


    Sony wird Michael Jacksons 50-Prozent-Anteil am Musikkatalog Sony/ATV aufkaufen. Der 750 Millionen-Deal wurde gestern bekannt gegeben. Da sich Michael Jackson zu Lebzeiten gegen einen Verkauf seiner Anteile gewehrt hat und gar eine Verschwörung witterte, sind die Fans über die Meldung empört. Die Nachlassverwalter erklären ihrerseits, dem Verkauf in bester Absicht für MJs Kinder zugestimmt zu haben und schreiben, sie werden dank diesem Deal nun alle Schulden abbezahlen können.


    Sony Corporation und Michael Jacksons Nachlassverwaltung haben gestern bekannt gegeben, dass Sony für 750 Millionen US-Dollar den kompletten Besitz von Sony/ATV Music Publishing übernehmen wird. Ein solcher Verkauf hat sich seit langem abgezeichnet. Angeblich war auch das MJ Estate daran interessiert, den Katalog zu übernehmen. Dass dieser nun aber an Sony abgetreten wurde, sorgt unter den MJ Fans weltweit für Aufruhr. Das Statement der Nachlassverwalter an die Fans ist weiter unten in dieser Meldung 1:1 nachzulesen. Am Ende ist zudem die komplette Pressemitteilung verlinkt. Der Deal wird aufgrund der Steuerperioden in den USA nach dem 31. März 2016 vollzogen werden.


     “They wanted the beatles catalogue”


    Als Michael Jackson im Jahr 2002 seinen Streit mit Sony Music publik machte, wurde den Fanclubs Informationen zugesteckt, denen nach der Musikkonzern ihn finanziell in Bedrängnis bringen wolle, damit er seinen 50-Prozent-Anteil von Sony/ATV verkaufen müsse. (MJ selbst spielte auch daruaf an: in zwei Reden in London und in New York, sowie in Notizen an seine Fans). Seinen langjährigen Anwalt und Finanzberater John Branca warf er mit einer schriftlichen Kündigung aus dem Team. Dieser vertrat sowohl Michael Jacksons Interessen als auch solche von Sony Music, was ein krasser Interessenskonflikt darstellte. In einem Gerichtsantrag vom Dezember 2015 von Randy Jackson, man möge John Branca von seinem Mandat als einer der beiden Nachlassverwalter entheben, macht er Hinweise auf Michael Jacksons Misstrauen Branca gegenüber. Randy Jackson kümmerte sich ab Ende 2003 um Michael Jacksons Finanzen und Management. (Hier ist das PDF http://mjhoaxlive.blogspot.de/…ksons-declaration-in.html vom Antrag zu finden.)





    Abgebildet ist auf dem Foto ein Bettlaken, über den Michael Jackson im November 2002e in Berlin seinen Fans eine Nachricht im Slang-Sprache zukommen liess. Frei übersetzt schrieb MJ: “Tommy Mottola (Vorsitzender von Sony) hat mich sabotiert, da sie den Beatles-Katalog wollten."


    ATV und der King of Pop


    Michael Jackson hatte den ATV-Musikkatalog im Jahr 1985 mit Hilfe von John Branca für 47.5 Millionen Dollar (das Estate spricht von 41.5 Millionen) von Robert Holmes à Court aufgekauft. Darin enthalten waren 251 Songs der Beatles und viele weitere bekannte Songs. Ein Jahrzehnt später zahlte ihm Sony Music 90 Millionen Dollar für die Hälfte des Kataloges und gründete mit Michael Jackson den gemeinsamen Musikkatalog Sony/ATV, der seither beiden Partieen zu je 50 Prozent gehörte.


    Im Vorfeld der Veröffentlichung von Invincible Ende 2001, verstritt sich Michael Jackson mit seiner Plattenfirma Sony Music. Er informierte die Verantwortlichen, dass er Sony so bald wie möglich verlassen werde. Im Jahr 2002 eskalierte der Streit und Michael Jackson wandte sich an die Öffentlichkeit und rief seine Fans auf, mit ihm gegen Sony zu protestieren. Auch jackson.ch war damals, noch unter dem Namen “Swiss Michael Jackson Fanclub” dabei. Hier hatten wir die damaligen Infos zusammen getragen: Sony vs. MJ http://www.jackson.ch/hintergr.htm . Etwas später sprach Michael Jackson in London an der Killer Thriller Party für seine Fans erstmals über den Konflikt, die Rede kann hier nachgelesen werden: MJ in London http://www.jackson.ch/london.htm.


    Als Michael Jackson starb, war er gemäss Angaben vom MJ Estate mit über 500 Millionen Dollar verschuldet. Doch der King of Pop setzte alles daran, seinen 50-Prozent-Anteil an Sony/ATV zu behalten, obwohl dieser als Sicherheit für Darlehen hinterlegt war.


    Im vergangenen Jahr zeichnete sich eine Änderung an den Besitzverhältnissen bei Sony/ATV ab. Wir hatten in den News berichtet und interessante Artikel verlinkt:


    Dezember 2014: Möchte Sony Songrechte verkaufen? (Leak von älteren Mails)
    http://www.jackson.ch/london.htm



    April 2015: John Branca: Interessenkonflikt?
    http://www.jackson.ch/john-branca-interessenkonflikt/



    Oktober 2015: Sony/ATV: Verkaufsverhandlungen
    http://www.jackson.ch/sonyatv-verkaufsverhandlungen/
     


    Oktober 2015: John Branca möchte Sony/ATV komplett aufkaufen.
    http://www.jackson.ch/john-bra…nyatv-komplett-aufkaufen/

    Spike Lee über die OTW-Doku


    17. Januar 2016


    Spike Lee spricht in einem Interview mit Billboard über seine neue Michael Jackson Dokumentation. Den Film mitsamt dem Off The Wall Album, kann man hier auf Amazon.de als CD/DVD http://www.amazon.de/dp/B01A7E…osim?tag=swismichjackc-21 und hier bei CeDe.ch mit DVD http://www.cede.ch/de/music/?b…=1&id=1303606&view=detail und hier mit Blu-Ray http://www.cede.ch/de/music/?b…=1&id=1303605&view=detail bestellen. (inklusive Layout-Vorschau: Anstelle von Bonus-Tracks gibt es stattdessen eine Kreide etc.)


    Im Gespräch mit Billboard verrät Spike Lee, dass er der Nachlassverwaltung von Michael Jackson bereits mitgeteilt habe, dass er gerne auch eine Doku zum Thriller Album drehen würde. Im Interview spricht der Regisseur über die Off The Wall Era, wieso er gewisse Themen nicht anschnitt und wieso nur Jackie und Marlon Jackson in seinem OTW-Film seien, die gute Beziehungen zu den Nachlassverwalter John Branca und John McClain haben. (Während Janet, Jermaine und Randy, die das MJ Estate anprangern, nicht vorkommen.)


    Vermutlich wurde für die Off The Wall Doku auch keine neuen Interviews mit Quincy Jones und Rod Temperton geführt. Dennoch darf mit einer sehr aufschlussreichen und packenden Dokumentation gerechnet werden. Wiederum hatte Spike Lee (nach Bad25) Zugang zu unveröffentlichtem Archiv-Material, darunter Aufnahmen von der Destiny Tour 1978 und der Triumph Tour 1979.


    Hier das Interview auf Billboard.com:


    Spike Lee on His Revealing New Michael Jackson Documentary
    http://www.billboard.com/artic…-documentary-donald-trump




    Weiterlesen unter http://www.jackson.ch/spike-lee-ueber-die-otw-doku/
    Copyright © jackson.ch

    Das würde ich jetzt keinesfalls so als Tatsache verkünden. Die betreffenden Presseartikel berufen sich alle auf nicht genannte Quellen und an solchen Artikeln ist meistens nichts dran.Klar verleitet eine Statement wie es Janet machte immer zu Spekulationen, hätte es besser gefunden sie hätte ihre gesundheitlichen Gründe genannt. Auf der anderen Seite schreibt sie im Statement, dass sie die Tour im Frühjahr fortsetzen wird und da kann es sich eigentlich nicht um eine sehr ernsthafte Erkrankungen handeln wie ein Kehlkopfkrebs mit dem sie zu Mal als Sängerin nach 3 bis 4 Monaten wieder auf der Bühne stehen kann. Da könnte sie die Tour mit Sicherheit für dieses Jahr ja mal gleich canceln.

    Vielleicht hat sie nicht die Absicht live zu singen :schulter:
    3 bis 4 Monate nach der OP wäre sie ansonsten sicher wieder fit.

    Janet befindet sich in Untersuchungen wegen Kehlkopfkrebs und muß sich einer Operation unterziehen. :tn:




    Janet Jackson Undergoing
    Tests For Throat Cancer



    It has been reported that superstar Janet Jackson is currently undergoing tests for throat cancer.


    The report comes after the 49-year-old singer revealed that she had no choice but to postpone the first dates of the next leg of her ‘Unbreakable World Tour’, which was due to kick off on January 9th, as she needed to undergo surgery.



    It is now being claimed that doctors have discovered a tumour on her vocal chords.


    A source revealed: “Doctors found a growth on Janet’s vocal chords that could be serious


    “It’s a medical condition that has to be taken care of immediately.”


    F O T O


    In spite of the very serious health scare, Janet is said to be optimistic about hitting the road later on in the year, with the insider adding to RadarOnline: “Janet said she knows that with prayers and her will, she’ll be back out on the road in the spring or early summer.”


    Janet previously postponed shows in October in order to rest her voice, and doctors have now sadly warned that if she is battling cancer then she might be left unable to sing.


    F O T O


    Speaking to the site, Dr. Stuart Fischer explained: “God forbid that this should be cancer of the larynx. That would abruptly end her ability to ever perform again. Singing would be impossible.


    “Surgery would be very complex, and followed by months of radiation treatment.”


    Janet tried to remain upbeat as she posted a statement explaining why she had
    to postpone her tour on her website, writing: “Hey you guys…Happy
    Holidays to each and every one of you!



    “I need you to know, I learned today, from my doctors that I must have surgery soon. It breaks my heart to tell you that I am forced to postpone the ‘Unbreakable Tour’ until the spring.


    “Please pray for me, my family and our entire company during this difficult time…There will be no further comment.”


    http://news.yahoo.com/janet-ja…social-sh&soc_trk=tw&nf=1





    Heal The World Tribute Konzert


    3. Januar 2016


    In Las Vegas findet am Donnerstag, 7. Januar, ein Event für geladene Gäste statt: “Heal the World: A Tribute to Michael Jackson”. Rund 5000 Personen lädt Veranstalter Noel Lee, Gründer der Elektronikfirma Monster, ins Planet Hollywood Resort & Casino’s Axis Theater.


    Die auftretenden Künstler werden gemäss Medienberichten ausgewählte Songs von Michael Jackson interpretieren. Während “Heal the World: A Tribute to Michael Jackson” werden unter anderen The Jacksons, Mitglieder von Aerosmith, George Benson, Ne-Yo, Christina Milian, Rick Ross und Luis Coronel auftreten. Die NBA-Legende Magic Johnson (“Remember The Time”) wird den Event moderieren.


    Veranstalter Noel Lee möchte mit dem Konzert als Teil der “Consumer Electronics Show” (CES) ein moralisches Zeichen setzen, hinsichtlich all der Gewalt und dem Terrorismus in der Welt, und der Sorgen um die Umwelt. Er wolle das Bewusstsein für Lösungsansätze fördern. “Zum Beispiel, wenn du einen Fingerabdruckleser auf einem iPhone haben kannst, wieso kann man einen solchen nicht auch auf einer Schusswaffe haben.”


    Quelle: jackson.ch, usatoday.com


    Weiterlesen unter http://www.jackson.ch/heal-the…ibute-konzert-in-planung/
    Copyright © jackson.ch

    @LenaLena


    Wer sich ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzen möchte, braucht korrekte und vollständige Informationen. Fehler und Ungenauigkeiten in der Informationsvermittlung verkomplizieren die Problematik zusätzlich und es entstehen falsche Eindrücke und Schlußfolgerungen.
    Sie sollten daher weitestgehend vermieden werden.


    Es ist z.B. sinnvoll, angegebene und zitierte Links auf Funktionsfähigkeit zu überprüfen und notfalls zu korrigieren. In deinem Post funktionieren leider alle 3 nicht. Ein persönliches Lesen der Quellen ist daher nicht möglich, denn selbst in der Übersetzung können sich Fehler eingeschlichen haben.


    Darüberhinaus sollten auch Satzzeichen weitestgehend gesetzt werden, um einen Text besser lesen und erfassen zu können.



    Rückblick im Jahre 2012, also 3 Jahre nach Michaels Tod fiel den Personen Qadree El-Amin, Broderick Morris and Adean King (Mitarbeiter von Bain) ein, dass sie jeweils 15% Eigentümer der Michaels Jackson Comapny sind und reichen Klage vor dem Zivilgericht ein und oh Wunder Raimone Bain fiel das Gleiche in 2014 ein, also 5 Jahre nach Michaels Tod und hängte sich der Klage in 2014 an. Raimone Bain, die keine Probleme hatte Michael zu Lebzeiten zu verklagen, ihren Estate nach seinem Tod zu verklagen (Wir erinnern uns sie scheiteterte mit 44. Mio. Klage, da sie höchstpersönlich MJ bereits zu Lebzeiten bestätige, dass mit Michaels bezahlter Abfindung sie in keinster Weise mehr irgendwelche Ansprüche hat) fällt dann im Jahre 2014, 5 Jahre nach Miichaels Tod ein sie besitzt einen 15% Anteil in der Michael Jackson Company.


    Nach diesen Angaben handelt es sich bei diesen 4 Personen um Besitzansprüche in Höhe von 4 x 15 %, also insgesamt sage und schreibe 60 % der Michael Jackson Company.


    Diese Angaben sind aber nicht korrekt und so auch nirgens zu lesen.


    Richtig scheint stattdessen, wie bei jackson.ch und allen Info-Quellen angegeben, folgende Forderungshöhe der angeblichen Besitzansprüche zu sein:



    Gemäss Quadree El-Amin und seinen Anwälten, habe MJ ihn und seine Partner an der Firma “Michael Jackson Co. LLC” beteiligt. MJ habe im Hotelzimmer folgenden Plan geäussert: Er selbst werde das Unternehmen zu 75 Prozent besitzen, Katherine Jackson und Raymone Bain (damalige Managerin MJs) je zu 10 Prozent, El-Amin und seine Partner Morris und King je 1.68 Prozent.

    US - Jazzsängerin Natalie Cole ist nach einer OP an Herzversagen gestorben.
    R.I.P





    Die Tochter von Jazzlegende Nat King Cole und Marie Ellington ist im Alter von 65 Jahren gestorben.


    01.01.2016 | 18:33 | (DiePresse.com)


    Die US-amerikanische Jazz-Sängerin Natalie Cole, Tochter des berühmten Pianisten Nat King Cole, ist tot. Sie starb im Alter von 65 Jahren an Herzversagen in einer Klinik in Los Angeles, das meldete das Promi-Portal "TMZ.com" unter Berufung auf ihren Agenten.
    Hintergrund seien Komplikationen mit ihrer Nierentransplantation und ihrer Erkrankung an Hepatitis C gewesen, an der die ehemals Drogensüchtige seit 2008 wegen verunreinigter Spritzen litt. Nach ihrem Nierenversagen hatte sie 2009 eine Spenderniere erhalten.


    Virtuelles Duett mit ihrem Vater


    Zu Coles Hits zählten "This Will Be" und "Unforgettable", den sie als virtuelles Duett mit ihrem Vater (1919-1965) gesungen hatte. Er war verstorben, bevor sie ihre Solokarriere begann.
    Cole war dreimal verheiratet und hinterlässt einen Sohn. Zuletzt sei sie sehr krank gewesen und habe im Dezember mehrere Konzerte abgesagt, darunter auch eine Show am Silvesterabend in Los Angeles, hieß es. Auch ein für Februar geplantes Konzert hatte sie wegen der Krankheit abgesagt.


    http://diepresse.com/home/kult…l_backlink=/home/index.do



    Natalie Cole und Michael