Beiträge von Baccara

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!

    Ich hatte die Doku schon im TV Thread gepostet, wo sie auch hingehört.


    Hier der Link, um die Verbindung herzustellen:


    http://mjjackson-forever.com/b…&postID=346317#post346317


    Allerdings glaube ich, dass diese Doku für Diskussionen sorgt, deswegen lohnt es sich, vielleicht einen eigenen Thread dafür aufzumachen.

    Hatte mich schon über den Titel der Doku gewundert - "Mein Freund Michael" - und mich gefragt, wer aus Michaels Umfeld dahintersteckt. Nun, offensichtlich der liebe "Dieter Wiesner".


    Heute ist dieser Artikel in den Medien. Ganz ehrlich, es erinnert mich insgesamt an diese gruselige Doku " König einsam" , damals auch von Vox ausgestrahlt und echt übel. Was hat Wiesner uns noch über Michael zu sagen, oder will er nur sein Buch nochmal promoten?


    *********************************************************************************


    „Mein Freund Michael“ - Der King of Pop wird 60 - Sa. 25.08 - VOX: 20.15 Uhr

    Der tragische König

    Markus Schu 07.08.2018

    Anlässlich des 60. Geburtstags der Musik-Legende gewährt eine neue Doku gänzlich neue Einblicke in das Leben von Michael Jackson - dem Privatarchiv von Jacksons Manager sei Dank.


    Dieter Wiesner (links) öffnete seine Privatarchive, um den Filmemachern einen intimen Einblick in das Leben von Michael Jackson zu ermöglichen.


    Dieter Wiesner (links) öffnete seine Privatarchive, um den Filmemachern einen intimen Einblick in das Leben von Michael Jackson zu ermöglichen. (MG RTL D / infoNetwork / Dieter Wiesner Privat)


    Der König ist tot - lang lebe der König? Nicht so im Falle von Michael Jackson. Der geniale Pop-Musiker ist und bleibt unersetzbar. Als der laut Guinness Buch der Rekorde „erfolgreichste Entertainer aller Zeiten“ am 25. Juni 2009 verstarb, verfiel die Welt in Schockstarre. Die Plötzlichkeit seines Ablebens warf viele Fragen auf - letztendlich fiel die Schuld an Jackos Tod auf seinen Leibarzt, der ihn durch die wiederkehrende Verabreichung eines Narkosemittels fahrlässig tötete - so der Schuldspruch von 2011. Mit ihrer Dokumentation „'Mein Freund Michael' - Der King of Pop wird 60“ setzt das Regieduo Claudia Mannes und Stephan Schwartz dem legendären Pop-Musiker nun ein filmisches Denkmal. Anhand von exklusivem und brandneuem Filmmaterial würdigen sie das künstlerische Schaffen Jacksons. Doch auch dem Privatmenschen versuchen sie auf die Schliche zu kommen. VOX zeigt die sehenswerte Doku zur besten Sendezeit.


    Es herrscht ein Überangebot an Dokumentationen über verstorbene Künstler - und immer wieder heißt es, man habe neues, exklusives Material gefunden, um neue Facetten des jeweiligen Promis zu beleuchten. Was sich oft als irreführende Marketingstrategie entpuppt, scheint in der viereinhalbstündigen VOX-Doku zu Ehren Michael Jacksons der Wahrheit zu entsprechen. Denn kein Geringerer als der einstige Manager des King of Pop öffnete seine Pforten und Archive für die Recherche der beiden Regisseure: Der deutsche Dieter Wiesner arbeitete zehn Jahre lang mit Jackson zusammen, feierte mit ihm große Erfolge, tröstete ihn in schweren Zeiten und wurde zu einem der engsten Vertrauten des Musikers.

    Dieter Wiesner (rechts) mit Jackos Vater Joseph


    Dieter Wiesner (rechts) mit Jackos Vater Joseph "Joe" Jackson. Im Juni 2018 verlor Jackson Senior den Kampf gegen den Krebs. (MG RTL D / infoNetwork / Dieter Wiesner Privat)


    Wiesners Privatarchiv erweist sich als Goldgrube: nie gesehene Ton- und Bewegtbildaufnahmen ermöglichen einen neuen Blick auf eine der schillerndsten wie tragischsten Figuren der Pophistorie. Auch andere Weggefährten des Superstars berichten über ihre Erfahrungen mit dem exzentrischen Musikgenie. Dabei werden auch die kontroversen Seiten der Pop-Ikone nicht ausgeklammert. Einerseits galt Jackson stets als sensible Seele und liebevoller Vater - andererseits ließ er seinen jüngsten Sohn einmal fast vom Balkon fallen. Auch seine offen gezeigte Liebe gegenüber anderen Kindern galt als skandalös. Beweise für pädophile Tendenzen in seinem Verhalten gab es indes nie.


    Am 29. August 2018 wäre der Musiker, der uns Hits wie „Billie Jean“, „Thriller“ und „Beat It“ bescherte, 60 Jahre alt geworden. Doch bereits mit 50 Jahren war sein Leben zu Ende. Seine physische wie psychische Überforderung steht daher ebenfalls im Fokus der aufschlussreichen Doku. Warum konnte sein Tod nicht verhindert, warum seine Hilferufe nicht rechtzeitig erhört werden?

    Dieter Wiesner möchte im Namen von Jacksons Mutter Katherine einen Herzenswunsch des verstorbenen King of Pop verwirklichen - die Doku begleitet ihn dabei.


    Dieter Wiesner möchte im Namen von Jacksons Mutter Katherine einen Herzenswunsch des verstorbenen King of Pop verwirklichen - die Doku begleitet ihn dabei. (MG RTL D / infoNetwork / Dieter Wiesner Privat)

    Auch die unrealisierten Pläne und Wünsche des Weltstars werden thematisiert. Emotionaler Höhepunkt des Ganzen: Dieter Wiesner reist stellvertretend für Jackos Mutter Katherine durch die USA - mit dem Ziel, einen der Herzenswünsche ihres Sohnes in die Tat umzusetzen. Ob ihm das gelingt?


    https://www.weser-kurier.de/de…koenig-_arid,1756329.html

    DAVE DAVE IST GESTORBEN

    8. AUGUST 2018 • VON ADMIN-TEAM

    dave01.jpg


    Dave Dave, früher bekannt als David Rothenberg, ist am 15. Juli von Heat Exhaustion in Las Vegas gestorben.

    Von Fans als Michael's Freund bekannt, wurde Dave zu 90% von seinem Vater verbrannt und in den 80ern mit Michael befreundet.

    Dave war auch bekannt dafür, ein Avantgarde-Künstler mit seinen Gemälden, Zeichnungen und Fotos zu sein.

    "Ich wollte ihn treffen, und er wollte mich treffen, und das wurde zu einer lebenslangen Beziehung, die nie endete", sagte Dave. "Es war toll, mit Michael Jackson befreundet zu sein. Er war eine erstaunliche Person. "

    Sein Tod kam für alle seine Freunde und Familie überraschend und er wird sehr vermisst werden.

    RIP Dave

    dave03.jpg


    Dave Daves Kunst und weitere Informationen finden Sie unter davedavehq.com .

    Lesen Sie mehr über Daves Kunst und Geschichte HIER

    Quelle: Instagram


    https://www.mjvibe.com/dave-dave-has-died/


    ********

    R.i.P Dave Dave :rose:


    6. August

    1*20WWtzxYmC79OSsHhgjjcQ.jpeg


    Künstler erforschen die Komplexität von Michael Jackson

    "Eine Londoner Show zeigt, wie zeitgenössische Künstler auf das Bild des King of Pop reagierten"


    Als die Welt 2009 von Michael Jacksons Tod als Folge einer Überdosis erfuhr, hatten die Nachrichten eine Aura der Unwirklichkeit um ihn herum. Das lag zum Teil daran, dass es schon lange schwer war, sich daran zu erinnern, dass er eine echte Person war.

    Ein junges Wunderkind machte Peter Pan erwachsen - mit einer fantastischen Weigerung, alt zu werden - war Jackson immer mehr eine Idee als ein menschliches Wesen. Fast ein Jahrzehnt später bleibt sein außergewöhnliches Bild bestehen, als hätte er uns nie verlassen.


    Jetzt will eine neue Ausstellung in der National Portrait Gallery in London, die bis zum 21. Oktober für die Öffentlichkeit zugänglich sein wird, Jacksons Wirkung messen und als Inspiration und kulturelles Artefakt dienen. „Michael Jackson: On the Wall“, kuratiert von Nicholas Cullinan, 14 Zimmer besetzt und die Arbeit der 48 Künstler vereint, Gewebe aus Siebdruck von Andy Warhol ein Gemälde in Öl Kehinde Wiley zu malen.


    Eine imaginäre Version, die sich der Künstler Hank Willis Thomas aneignet, ist eines der schockierendsten Stücke der Ausstellung "Die Zeit kann ein Schurke oder ein Freund sein" (1984/2009). Darin sehen wir eine Version von Jackson mit dem ursprünglichen Hautton, einem dünnen Schnurrbart und einer volleren Frisur.

    In dem Katalog erklärt Thomas, dass dies nur eine Illustration des Sängers ist, der für eine 1984 Ausgabe des Ebony-Magazins gemacht wurde, ein Einblick dessen, wie Jacksons Aussehen im Jahr 2000 aussehen würde. Es ist bei weitem das kritischste Werk von "On the Wall ": Das Bild, einst so voller Stolz und Hoffnung, ist nun zu einer Denunzierung geworden, die die Ausstellung mit Säure durchwühlt.


    In dieser post-rassischen und nach-Obama-Ära des Wiederaufflammens des Populismus ist das Gefühl, dass wir weiß oder schwarz sind, wirklich wichtig. Dies gibt uns einen faszinierenden Moment, um Jacksons Bild als grundlegend schwarz zu bewerten, aber gleichzeitig als eine Figur der Rassentranszendenz oder einer monströsen Entweihung. Diese unterschiedlichen Perspektiven werden während der gesamten Ausstellung beobachtet.


    In dem Katalog nennt die Kritikerin Margo Jefferson Jackson "den postmodernen Gott der Illusion", der "die sehr viszeralen Emotionen hervorhebt, die er in uns erregt hat (und weiterhin weckt)". Sie nimmt den schweren Beitrag der Essayistin und Schriftstellerin Zadie Smith auf den folgenden Seiten vorweg. Zadie schreibt über die anfängliche Sorge ihrer Mutter mit dem Sänger: "Ich denke, dass die Jacksons die Möglichkeit darstellten, dass das Schwarze schön ist, in unserer Schwärze verehrt wird - oder sogar verehrt wird."

    Aber, fügt sie hinzu, "Als ich anfing, Michael zu bemerken - ungefähr 1980 - wollte meine Mutter nichts mehr von ihm wissen, aus Gründen, die sie nie wollte, aber bald wurde klar."

    Bewertungen dieser Art machen den Fehler, die Rolle von Jackson Stammes-Botschafter in einer Gesellschaft von stark vereinfachten Vorstellungen von Rasse und Geschlechtsidentität Ihre eigene Grafik und Darstellung von sich selbst immer in Frage gestellt gebaut zu reduzieren. Der Mann, der "Wir sind die Welt" komponierte, hatte eine idealistische und expansive Sicht auf unsere gemeinsame Menschlichkeit.


    Eines der interessantesten Beiträge der Ausstellung „On the Wall“ ist eine Serie von vier Diptychen von Lorraine O'Grady, „die ersten und letzten des Modernistens (Charles und Michael).“ Aus vergrößerten Fotografien des Französisch Dichter Charles Baudelaire, 19. Jahrhundert, und Jackson in ähnlichen Posen, mit verschiedenen Pastellfarben gefärbt, adressieren diese Stücke das Thema auf spielerische Weise Spiegelung.

    "Als Michael starb, versuchte ich zu verstehen, warum ich weinte, als wäre er ein Verwandter ", erklärte Lorraine in einem Interview bei der Eröffnung der Ausstellung im Juni. "Ich erkannte, dass die einzige Person, die ich mit ihm vergleichen konnte, Baudelaire war", sagte sie und bezog sich auf zweideutige Sexualität und die Neigung, Make-up als gemeinsame Punkte zu tragen.

    "Aber das Wichtigste ist, dass beide eine hohe Vorstellung von der Rolle des Künstlers hatten ", fügte Lorraine hinzu. "Wenn sich Baudelaire vorstellen würde, die neue Welt zu erklären, die er für seine Umgebung lebte, hatte Michael eine noch höhere Vision: Er stellte sich vor, die ganze Welt durch Musik vereinen zu können."

    Thomas Chatterton Williams

    Die New York Times




    https://mjbeats.com.br/artista…hael-jackson-f78035fa4dc0

    VIDEO: MARK RYDEN SPRICHT ÜBER DIE ERSTELLUNG VON THE DANGEROUS FRAME

    3. AUGUST 2018 • VON ADMIN-TEAM


    NPG-Dangerous-MJVIBE.jpg


    In Anlehnung an Mark Rydens am 11. Juli veröffentlichte Skizzen hat Mark gerade ein Video veröffentlicht, das zeigt, wie der neue Rahmen für das Coveralbum Dangerous entstanden ist.

    Aus der Zeichnung die Holzschnitzerei, die goldenen Blätter über dem Rahmen und die Montage des Gemäldes auf dem Rahmen.


    Die vollständigen Details in diesem erstaunlichen Video:


    Mark Ryden - Michael Jackson - National Portrait Gallery



    Weitere Informationen zur Ausstellung "Michael Jackson: On the Wall" in der National Portrait Gallery in London, Großbritannien:


    TICKETS HIER BUCHEN

    Eröffnung Donnerstag, 28. Juni 2018

    Geöffnet täglich von 10 bis 18 Uhr. Geöffnet am Donnerstag und Freitag bis 21:00 Uhr.
    Wolfson und Learner Galerien Wolfson und Lerner Galleries

    National Portrait Galerie, St. Martins Platz, London, WC2H 0HE
    Preis Tickets mit Spende von £ 17.50 - £ 22 Tickets ohne Spende von £ 15.50 - £ 20


    Die Ausstellung läuft vom 28. Juni bis zum 21. Oktober 2018. Die Ausstellung reist dann nach:

    Paris Grand Palais, Paris, Frankreich, 23. November 2018 - 14. Februar 2019

    Bundeskunsthalle, Bonn, Deutschland, 22. März - 14. Juli 2019

    EMMA Espoo Museum für moderne Kunst, Espoo, Finnland, August, 2019

    QUELLE: Mark Ryden Faceboo k / Foto vom wahren Geschäft: Pez Jax


    https://www.mjvibe.com/video-m…king-the-dangerous-frame/

    Paris Jackson: "Bitte, glaube nicht alles was du liest"

    Paris Jackson bestreitet Gerüchte über die Aufnahme in die Rehaklinik

    "Für alle meine Freunde, die sehr niedliche Nachrichten senden, um zu sagen, dass sie in jeder Situation auf meiner Seite sind, werde ich nicht in die Reha oder in eine Klinik zurückkehren. Diese Geschichte war nur ein Gerücht. Bitte glaube nicht alles was du liest.


    Ich bin nicht in die Reha oder Klinik zurückgegangen. Ich weiß nicht, wer sich dafür entschieden hat, das zu erfinden, um Klicks zu bekommen, aber es ist nervig! Ich brauche nicht das Leiden einer Berühmtheit, um mich gesund zu machen. Einige Freunde haben eine Überdosis gehabt, um mir diese Botschaft beizubringen.


    RadarOnline sagte, dass ich vor ein paar Tagen zur Reha zurückkehren würde und jetzt sagen sie, ich wäre der neue kleine Hase des Playboy ... Ich bin wirklich angewidert von all dem. Wo ist deine Moral? Ich bin 20 Jahre alt. Wie kommen sie darauf? Hören sie jemals auf? Das ist so falsch und so ekelhaft ...


    Der schwierigste Teil ist, dass je mehr ich arbeite und je erfolgreicher ich werde, dass sie mich vernichten wollen und versuchen, mich zu einer schlechten Person zu machen und schreckliche Probleme zu haben. Versuche es weiter zu machen ** du wirst keinen Dreck finden, weil ich glücklich bin auf meine Art ''

    Paris Jackson,

    Zeugnis über Twitter

    https://mjbeats.com.br/paris-jackson-por-favor-não-acreditem-em-tudo-que-vocês-leem-8823cd329aa3

    MIT DEM „KING OF POP“ AUF DER BÜHNE

    Kinder- und Jugendchöre für das neue Michael Jackson Musical gesucht


    Berlin. Zum 60. Geburtstag von Pop-Legende Michael Jackson feiert das neue Musical „BEAT IT!“ am 29. August Weltpremiere im Theater am Potsdamer Platz.


    Die weltweit erste Musical-Biographie über den „King of Pop“ zeigt mit einem großen Ensemble aus Schauspielern, Tänzern, Sängern und Musikern die Musiklegende in einer musikalischen Zeitreise mit den größten Jackson-Hits wie „Dirty Diana“, „Thriller“, „Man In The Mirror“, „Billie Jean“, „Beat It“ oder „ABC“.

    Talentierten Nachwuchssängern bietet sich in der Premierenwoche täglich im Zeitraum 27. August bis 2. September die Chance, mit ihrem Chor live auf der Bühne mitwirken zu können.

    Die Produktionsfirma des Musicals sucht Kinder- oder Jugendchöre, die bei einer oder mehreren Shows mit dem Ensemble den Finalsong „Heal the world“ interpretieren. Die Shows beginnen täglich um 20 Uhr bzw. am Sonnabend, 1. September, um 15 Uhr und um 20 Uhr. Die Chöre sollten aus mindestens zehn und höchstens 20 Kindern oder Jugendlichen zwischen zehn und 17 Jahren bestehen.


    Chöre, die einen der Gastauftritte in der Premierenwoche und natürlich freien Eintritt zur jeweiligen Show gewinnen möchten, können ihre Bewerbung per E-Mail und Angabe der verfügbaren Tage sowie Referenzen und Hörproben an ja.worotnik@concertbuero-zahlmann.de richten. Bewerbungsschluss ist am Freitag, 10. August 2018.


    https://www.berliner-woche.de/…n-musical-gesucht_a174683

    jackson_ov2__W660xh0.jpgTV-News

    Zum 60. Geburtstag: VOX zeigt Michael-Jackson-Doku



    von Sidney Schering02. August 2018, 15:36 Uhr

    In «Mein Freund Michael» gedenkt VOX schon bald dem King of Pop, der dieses Jahr 60 geworden wäre.




    Es sind mittlerweile neun Jahre vergangen, seit Michael Jason gestorben ist. Der Superstar galt als King of Pop und sang mit Songs wie "Don't Stop 'Til You Get Enough", "Beat It", "Thriller", "Bad" und "Smooth Criminal" einige der berühmtesten Chartstürmer der Popgeschichte.

    Dieses Jahr wäre Michael Jackson 60 Jahre alt geworden. Anlässlich dessen zeigt VOX Ende August eine neu produzierte Dokumentation über den weltberühmten Musik. Die Ausstrahlung erfolgt am Samstag, den 25. August, zur besten Sendezeit.


    Die Doku hört auf den Titel «Mein Freund Michael – Der King of Pop wird 60» und ist eine VOX-Eigenproduktion. Darin sollen exklusive Interviews und nie gezeigte Aufnahmen verraten, wie Jackson abseits des Rampenlichts war und wie kurz vor seinem Tod seine Pläne für die Zukunft aussahen. Darüber hinaus will die Doku Jackson in all seinen Facetten zeigen, immerhin war er – in den Worten von VOX' – ein "exzentrisches Genie, liebevoller Vater, sensibler Mensch und fragwürdiger Kinderfreund". (Anm. :haeh:)


    Das Dokumentarfilmteam spricht unter anderem mit Kindheitsfreunden Jacksons, seinem ehemaligem Bodyguard und Michael Jacksons deutschem Freund Dieter Wiesner, der als Manager des Popstars tätig war. Inklusive Werbung hat die Doku eine Laufzeit von vier Stunden und 30 Minuten.

    Auch ProSieben plant anlässlich des Ehrentages eine Sonderprogrammierung.


    http://www.quotenmeter.de/n/10…eigt-michael-jackson-doku

    Ich poste es mal, auch wenn es nicht um Michael geht. Aber er hatte ja einen starken Bezug. <3


    sixx
    Sonntag, 12. August • 22:05 - 00:10

    Peter Pan

    Fantasy

    Australien / USA / Großbritannien 2003

    London, zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Wendy und ihre jüngeren Brüder John und Michael bekommen eines Abends Besuch von einem Jungen mit außerordentlichen Fähigkeiten: Peter Pan behauptet, nie erwachsen zu werden und lädt die Kinder auf eine Entdeckungsreise in seine paradiesische Heimat Nimmerland ein. Dort erleben die vier allerhand Abenteuer und müssen sich gegen den grimmigen Captain Hook und seine Piratenbande wehren.

    SPIKE SUIT BEI DER AUKTION

    2. AUGUST 2018 • VON ADMIN-TEAM

    474522.png


    Spike, der berühmte Hase von MOONWALKER & Speed Demon wird am 20. September versteigert.

    Spikes (Michael Jackson) Kostüm aus der musikalischen Anthologie Moonwalker. Unter der Regie von Oscar®-Gewinner Will Vinton sah sich das "Speed Demon" -Segment Jackson als Spike, den Hasen, vor, um sich vor einer Horde von Fans und Paparazzi zu verstecken.

    Das Kostüm besteht aus einem Hasenkopf, einer Bikerjacke, einem Hemd, einer Hose und zwei Gürteln. Der Harzkopf ist mit Leinenmaschen verstärkt, mit Schaumohren, großen Kaninchenzähnen und Michael Jacksons schwarzem Haar. Die Jacke zeigt verschiedene dekorative Reißverschlüsse und Schnallen, die übergroß sind, um cartoonartig zu erscheinen. Die Schnallen sind in faux-silber und goldfarben lackiert; Der Großteil der Goldfarbe ist jedoch im Laufe der Zeit abgetragen worden, sodass die hellgrüne Unterwolle sichtbar bleibt. Die gelben Hosen sind mit passenden dekorativen Reißverschlüssen und Schnallen versehen, darüber liegen zwei braune Gürtel, ebenfalls mit übergroßen Schnallen und Nieten.

    Die Jacke, das Hemd und die Hose wurden mit Farbe dekoriert, um dem kühnen visuellen Stil des Stop-Motion Spike-Hasen des Segments zu entsprechen. Das Kostüm zeigt altersbedingt deutliche Risse an Jacke und Ohren, bleibt aber insgesamt in gutem Zustand. Abmessungen (Kaninchenkopf): 51 cm x 43 cm x 41 cm (20 ¼ "x 17" x 16 ¼ ")

    Die Preisspanne beträgt £ 10.000-15.000.

    474006.jpg

    474014.jpg

    474016.jpg

    474521.png

    474015.jpg



    https://www.mjvibe.com/spike-suit-on-auction/

    Ich poste es mal hier, geht ja auch um Michael.

    NETFLIX LANDS QUINCY JONES DOKUMENTARFILM FÜR SEPTEMBER

    1. AUGUST 2018 • VON ADMIN-TEAM

    MJQnetflix.jpg


    Netflix Lands Quincy Jones Dokumentarfilm, Sets für 21. September Veröffentlichung mit begrenzten Theatralik

    Netflix hat Quincy, den Dokumentarfilm über den legendären Komponisten und Produzenten Quincy Jones, der von seiner Tochter Rashida Jones und Alan Hicks inszeniert wurde, erworben. Netflix hat eine weltweite Veröffentlichung für den 21. September veröffentlicht und wird dem Film auch eine limitierte Kinoversion geben.

    Der Film wird von Paula DuPré Pesten und Executive Producer von Jane Rosenthal und Berry Welsh von Tribeca Productions und Adam Fell von Quincy Jones Productions produziert.


    Der Dokumentarfilm ist ein intimer Einblick in das Leben einer Ikone, die seit Jahrzehnten eine Kraft in der Musik und Popkultur darstellt, die über Rassen- und Kulturgrenzen hinweggeht. Er begann als Trompeter, Pianist und Arrangeur für den Bandleader Lionel Hampton und arrangierte Songs für Künstler wie Sarah Vaughan, Dinah Washington, Count Basie, Duke Ellington, Gene Krupa und Ray Charles. Er war Mentor für Künstler von Michael Jackson bis Lesley Gore, Oprah Winfrey und Will Smith und arbeitete mit Größen wie Count Basie, Frank Sinatra, Sammy Davis Jr., Miles Davis und vielen anderen zusammen.


    Jones wurde in die Rock'n'Roll Hall Of Fame aufgenommen und hat Emmys, Grammys, Oscars und Tonys auf seinem Mantel. Tatsächlich hat er 27 Grammys gewonnen, das zweithöchste in der Geschichte. Er war Produzent und Dirigent von "We Are The World", immer noch die meistverkaufte Single aller Zeiten, und Jacksons Soloalben "Off The Wall", "Bad and Thriller", von denen letzteres das meistverkaufte Album aller Zeiten ist. Auf der Filmseite koproduzierte er Steven Spielbergs The Color Purple und gewann einen Emmy für die Eröffnungssequenz der bahnbrechenden Miniserie Roots.


    Jones ist ein inspirierender Mann, mit dem er sprechen kann, und ist ein versierter Geschichtenerzähler, und öffnete sich für die Tochter, die er mit seinem Ex, dem Mod-Squad-Star Peggy Lipton, teilt.

    "Es ist selten, dass jemand, der so viel Leben gelebt hat wie mein Vater, immer noch daran interessiert ist, zu wachsen und die nächste Generation zu kennen", sagte Rashida Jones. "Er ist so ein Mann der Tat und der Errungenschaften, aber wir hatten das Glück, in Echtzeit mit ihm zu verbringen, ihn über das Leben und das größere Bild nachdenken zu lassen. Ich fühle mich geehrt, dies mit dem Publikum auf der ganzen Welt teilen zu können. "


    Co-Regisseur Hicks sagte:" Es gibt wirklich niemanden wie Quincy, die bloße Breite seiner Arbeit ist einzigartig, aber die Geschichte von ihm als Mann wurde nie umfassend erzählt. Es war ein Privileg, sein Vertrauen zu haben und uns intime Momente einzufangen, die Einblicke in das Gefüge des Mannes geben. "


    Lisa Nishimura, VP von Original-Dokumentationen für Netflix, nannte es "eine seltene Gelegenheit, die definitive Geschichte von jemandem zu präsentieren, der seit mehr als sieben Jahrzehnten nicht nur beeinflusst, sondern auch den Kurs der Kultur verändert hat".

    Das wird das neue Video von Sugar Foot im Studio erklären, in dem Quincy "Thriller" spielt ...

    Wenn du Quincy nicht verzeihen kannst, dass du ihm gesagt hast, was er in den letzten Jahren gesagt hat, dann schau dir diesen Dokumentarfilm am besten an ...

    QUELLE: Frist


    https://www.mjvibe.com/netflix…ocumentary-for-september/

    MEGA-GRAFFITI: „BROOKLYN LOVES MJ“ 31. JULI 2018

    Spike Lee organisiert bereits zum 8. Mal die „Brooklyn loves Michael Jackson Block Party“ in New York.


    Im Vorfeld des jährlichen Events hat der brasilianische Künstler Eduardo Kobra ein riesiges Wandgemälde erstellt.

    Siehe die Fotos:

    Die „Brooklyn loves Michael Jackson Block Party“ findet am 25. August in Brooklyn statt, startet am Nachmittag und ist für alle Besucher kostenlos.


    Von Spike Lee kommt im August der neue Film „BlackKkKlansman“ in die Kinos, der bereits mit einem Grand Prix gekrönt wurde. (Link zum Trailer bei IMDb. Weitere Infos bei Wikipedia.org) Der Streifen basiert auf einer wahren Geschichte aus den 1970er Jahren, in der sich ein Polizist in den Klu Klux Klan einschleicht.


    Fotos vom soeben enthüllten Gemälde Eduardo Kobra gibt es hier bei „Brooklyn Vegan“ oder „bedfordandbowery.com“: Quelle: jackson.ch, brooklynvegan.com, instagram.com, div.

    fs_anon_775638_1533145231.jpg


    fs_anon_197315_1533145296.jpg

    Weiterlesen unter http://www.jackson.ch/mega-graffiti-brooklyn-loves-mj/

    Copyright © jackson.ch

    Zitat

    MISSY ELLIOTT WIRD MIT DEM VIDEO VANGUARD AWARD DES VMA AUSGEZEICHNET


    Anscheinend bekommt sie ihn jetzt doch nicht.


    *******

    Jennifer Lopez bekommt 'Michael Jackson Video Vanguard Award'

    Jennifer Lopez bekommt 'Michael Jackson Video Vanguard Award'Jennifer Lopez© BANG Showbiz

    01. August 2018 um 13:50 Uhr


    Jennifer Lopez ist die diesjährige Preisträgerin des 'Michael Jackson Video Vanguard Award' bei den MTV VMAs.


    Die 'On The Floor'-Hitmacherin erhält 2018 den prestigeträchtigen Sonderpreis, der bereits in den Wohnzimmern von Beyoncé, Justin Timberlake, Madonna, Janet Jackson und Pink ein Zuhause gefunden hat. In einem Interview via Facebook Live sagte die Sängerin: "Ich wuchs zu der MTV-Zeit auf. Ich sah schon damals Tina Turner, Bruce Springsteen und Madonna und Janet [Jackson] und Michael [Jackson], die alle. Sie waren meine Inspiration, um ins Musikbusiness einzusteigen, um zu tun, was ich tat. Ihre Videos inspirierten mich dazu, die Videos zu machen, die ich machte. Jetzt, 20 Jahre später diesen Preis zu gewinnen, das ist überwältigend."


    Die 49-jährige Sängerin und Schauspielerin, die gemeinsam mit ihrem Ex-Mann Marc Anthony die zehnjährigen Zwillinge Emme und Max hat, verriet auch, dass sie es gerne sehen würde, wenn Missy Elliott oder Lady Gaga im kommenden Jahr den Preis verliehen bekämen. Sie erklärte ihre Wahl folgendermaßen: "Missy wäre toll, weil ihre Videos immer Vorreiter waren. Ja, sie und Gaga, ich denke, die wären gut."


    Lopez äußerte sich vor kurzem ebenfalls zu den Höhen und Tiefen ihrer Karriere und verriet unter anderem, dass ihr früher gesagt wurde, sie würde niemals mit Singen oder Tanzen Erfolg haben. In einem motivierenden Video, das sie auf Instagram teilte, sagte sie: "Niemand außer dir selbst weiß, was du kannst. Niemand kann dir das sagen. Wenn ich euch von all den Leuten erzählen würde, die mir sagten, ich würde niemals schauspielern, singen oder tanzen, oder dass ich darin nicht gut war oder aufhören oder aufgeben sollte, [...] dann würde ich nichts tun. Die Wahrheit ist, dass niemand weiß, was in dir steckt. Nur du weißt, was du erreichen kannst und was du kannst und was dein Bauch und deine Träume dir sagen."


    BANG Showbiz


    https://www.vip.de/

    forever mj schrieb:

    Also ist jetzt tatsächlich das eingetreten, was ich und andere hier schon ziemlich schnell befürchteten.

    Genau! Macht mich echt wütend, und ich weiß nicht, ob das alles wirklich so in Michaels Sinne gewesen wäre.


    *************

    Hier nochmal ein Artikel, der besser verständlich ist.


    SONY ÜBERNIMMT EMI MUSIC PUBLISHING ANTEILE 31. JULI 2018


    Sony hat von Michael Jacksons Nachlassverwaltung deren Anteil an EMI Music Publishing für 287.5 Millionen Dollar übernommen. Das MJ Estate hat somit, nach dem Verkauf von ihrem 50-Prozentanteil an Sony/ATV für 750 Millionen, insgesamt mehr als eine Milliarde aus dem Verkauf von Songrechtskatalogen eingenommen.

    Die Nachlassverwaltung war im Besitz von 9.84 Prozent am Musikverlag EMI Music Publishing, respektive war mit 25.1 Prozent an einem Anteil beteiligt, den sich die Sony Corporation und Jackson teilten. Sony bezahlt nun 287.5 Millionen Dollar an das MJ Estate. Es sei offenbar der erste Schritt von Sony Corporation zu deren vollständigen Übernahme von EMI Music Publishing, schreibt Billboard.


    Sony möchte für die restliche Übernahme 2.3 Milliarden bezahlen und zusätzlich EMI-Schulden von 1.359 Milliarden übernehmen. Die vollständige Übernahme vom EMI-Katalog erfolgt durch ein Investorenkonsortium. Das Geschäft muss aber vor Abschluss der Transaktion noch von staatlichen Regulierungsbehörden genehmigt werden. Sony würde zum mächtigsten Musikverleger werden.


    Weitere Einzelheiten von Billboard hier: Sony Completes Acquisition of Michael Jackson Estate’s Share of EMI Music Publishing



    Weiterlesen unter http://www.jackson.ch/sony-ueb…music-publishing-anteile/

    Copyright © jackson.ch

    Carmen1907 schrieb:

    Meiner Meinung nach wird Paris' Freizügigkeit - über die man geteilter Meinung sein kann - benutzt um sie in eine bestimmte Schiene zu drücken. So nach dem Motto: "Schaut nur welche Bitch aus Michaels Tochter geworden ist".

    Vorstellen kann man sich natürlich auch das. Aber Paris halte ich für intelligent genug, um das zu erkennen. Zumindest hoffe ich das. Sie hat ja doch eine sehr eigene Meinung für ihre 20 Jahre.

    Andererseits ist Paris immer "grosszügig" mit ihrem Körper umgegangen, das entgeht natürlich auch dem Playboy nicht. Da wäre es fast logisch, wenn die ihr ein Angebot machen.

    Naja...Radar Online eben und die berühmte anonyme Quelle. 8o


    Wir haben schon reichlich Fotos von Paris selber gesehen, aber wirklich z.B. oben ohne gab es noch keine. Das muss aber im Playboy auch nicht unbedingt der Fall sein, meistens sind sie sehr ästhetisch. Paris hätte m.M.n kein Problem damit, sich nackt fotografieren zu lassen.

    Ich weiß nicht wie schlimm oder auch nicht, ich es dann wirklich finden würde, wenn sie es dann machen würde.

    SONY SCHLIESST DIE ÜBERNAHME DER ANTEILE VON MICHAEL JACKSON ESTATE AN EMI MUSIC PUBLISHING AB

    31. JULI 2018 • VON ADMIN-TEAM

    Sony-Estate.jpg

    Bei der Bekanntgabe ihrer finanziellen Ergebnisse gab die Sony Corp. bekannt, dass sie Michael Jacksons Anteil an EMI Music Publishing erworben und insgesamt 287,5 Millionen Dollar gezahlt hatte.


    Dies war offenbar der erste Schritt, um die anstehende Übernahme von EMI Music Publishing durch ein Investorenkonsortium abzuschließen, die noch vor dem Abschluss der Transaktion von staatlichen Regulierungsbehörden überprüft werden muss. Sony sei noch dabei, die Papierarbeit für die geplante Übernahme einzureichen, so die Quellen, so dass der Prozess der Prüfung der Auswirkungen der Verträge auf mögliche kartellrechtliche Probleme noch nicht begonnen habe, heißt es.


    Sony hat sich bereit erklärt, 2,3 Milliarden US-Dollar für den Kauf von EMI zu zahlen und EMIs Schulden in Höhe von 1,359 Milliarden US-Dollar zu übernehmen. Mit einer Aktie von Sony und Jackson im Wert von 1,091 Milliarden US-Dollar ergibt sich für EMI Music Publishing eine Bewertung von 4,75 Milliarden US-Dollar.


    Der Jackson-Nachlass hielt einen Anteil von 9,84% an EMI; oder eine 25% -Beteiligung an dem Stück, das Sony und Jackson gehört, was bedeutet, dass das Jackson-Anwesen, ohne sich durch seine Beteiligung an Sony / ATV an dem Deal beteiligt zu haben, $ 287,5 Millionen erhielt, keine schlechte Rendite eine Null-Dollar-Investition.


    Vor diesem Deal und bevor EMI Music Publishing zum Verkauf kam, hatte der Jackson-Nachlass seine Anteile an Sony / ATV im Jahr 2016 verkauft und erhielt 750 Millionen Dollar in bar, was bedeutet, dass der Jackson-Nachlass mehr als 1 Milliarde Dollar erwirtschaftet hat Interesse an diesen Publishing-Assets.


    Wenn Sony die Übernahme abgeschlossen hat, wird EMI Music Publishing zu einer 100% igen Tochtergesellschaft von Sony Corp. und wird wahrscheinlich zu Sony / ATV verschmolzen.

    Quelle: Plakat


    https://www.mjvibe.com/sony-co…-of-emi-music-publishing/

    forever mj schrieb:

    Paris soll sich ja lt dem berühmten Insider :hihi1:mit Janet über die Beerdigungskosten gestritten haben. Zur der Zeit hat Paris sich aber ja auch öffentlich geäussert, dass sie keine Probleme mit Janet habe :dd:

    Joa, da weiss man eben auch nicht, ob sie gemeint, was sie gesagt hat. Ist doch typisch "Jackson", ....nach aussen alles supi.

    forever mj schrieb:

    Dass weder Paris noch Prince auf den Bildern von Joes Beerdigung zu sehen waren, find ich aber auch recht seltsam :??:.

    Eben, und den armen kamerascheuen Bigi hat es gleich dreimal erwischt. 8o Nee nee, da stimmt was nicht. ?(

    Zitat

    dass Katherine Anfang der Woche auf Paris zugekommen ist, als sie etwas aus dem Haus der Calabasas abgeholt hat.

    Wusste gar nicht, dass Katherine wieder in Calabasas wohnt. ;)

    Ansonsten kann man nicht wirklich was zu dem Artikel sagen. Es hat ja wieder mal der berühmte Insider gequatscht. ^^

    Zitat

    Quellen berichteten Radar, dass sie sich ausschließlich mit Familienangehörigen über die Beerdigung gestritten hatte, was zu einer Spaltung innerhalb des Clans führte

    Da frage ich mich schon, ob was dran ist. Es hat mich gewundert, dass es weder von Prince noch von Paris, Bilder auf Joes Beerdigung gab. Paris ist ja sonst auch nicht kamerascheu. Ich frage mich, ob sie überhaupt auf der Beerdigung waren.