Beiträge von forever mj

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!

    Die wahre Bedeutung eines Lebenswerkes zeigt sich nicht in Vegas Shows oder gefakten Songs. Danke Michael & Lisa


    Diese Bemerkung hätte sich Faye gut verkneifen können. Mich macht sie richtig wütend. Dass das Retten eines Lebens über allem steht ist doch selbstverständlich und wohl Jedem klar. Warum aber muß sie in dem Zusammenhang die Vegas Shows und die Songs schlecht machen. Es kann ja ihre persönliche Meinung sein, das die Songs gefaked sind. Hier aber behauptet sie, dass sie gefaked seien. Woher will sie das wissen? Hat sie fundierte Beweise für ihre Behauptung? Was die Vegas Shows betrifft, so sind sie enorm wichtig für Michael's Legacy. In meinen Augen benutzt Faye die total rührende Geschichte von Bela, um gegen das Estate zu sticheln. Schade, dass sie das nötig hat.

    http://www.bunte.de/musik/debbie-rowe-debbie-rowe-76436.html
    DEBBIE ROWE FRESSATTACKEN UND SORGENFALTENDie leibliche Mutter von Michael Jacksons Kindern Debbie Rowe soll ihre Sorgen mit Fressattacken stillen.


    Wirklich glücklich konnte man Debbie Rowe (55) noch nie auf Fotos sehen. Die biologische Mutter von Michael Jacksons (†50) Kindern Prince Michael Jackson (17) und Paris Jackson (16) war in der Vergangenheit immer wieder an der Seite von Paris zu sehen, obwohl sie nie die offizielle Erziehungsberechtigte sein durfte. Paris machte Schlagzeilen mit einem Selbstmordversuch und Debbie tat alles, ihrer Tochter zu helfen.


    Laut eines Insiders soll Debbie der Frust über die vertragliche Trennung von ihren Kindern in letzter Zeit wieder sehr nahe gehen. „Wie jede Mutter ist sie gegenüber ihren Kindern die starke Mutterfigur. Sie erfüllt alle Auflagen des Jackson-Clans. Doch Debbie ist sehr einsam und sucht Trost im Essen.“


    Fotos tauchten auf, auf denen Debbie schwer übergewichtig und depressiv in ihrem Wohnort Palmdale bei Los Angeles gesichtet wurde. „Ihre Freunde machen sich Sorgen,“ so der Insider weiter.

    Ich denke das war das Darlehen, dass Kathrine ihre persönl. Schulden an diese korean. Zeitung zahlen konnte. Sie hatte ja damals einen Deal (1999?) zusammen mit Joe und Jermaine ausgehandelt, dass die Brüder zusammen mit Michael (wohl ohne dessen Zustimmung) Konzerte geben und diverse Vorschüsse kassiert.


    Scheinbar wollte Michael damals nich für ihre diesbezüglichen schulden aufkommen. Heute zahlt das Estate.


    Tja die wird sie für ihre misratenen anderen Söhne brauchen . Jamaine und Randy haben jede Menge unterhaltsvorderungen zu zahlen. was glaubt ihr warum sie AEG verklagt hat?. <es geht ihr nicht um Mj. der war für sie nur eine Geldmaschine.


    Ja, das hat sich leider oft gezeigt.

    Wofür braucht Katherine ein 6 Mio.! Darlehen? :??: Sie erhält ihre nich grad knappe monatliche Rente und sämtliche andere Kosten wie Miete/Renovierungskosten usw. werden zudem auch noch vom Estate übernommen.

    Aber gut, es soll ja darüber nicht diskutiert werden.


    Das wäre schade. Denn auch wenn ich nich in dieser richtung grübel, ist mir bewusst, dass keiner von uns weiss, ob Michael leibliche kinder hat und ob evt sogar Omer sein leiblicher Sohn ist. Wir glauben zu wissen, das ist der unterschied zum "wissen".
    Aus diesem grund, sollte hier jede sichtweise ihren platz finden.

    Meiner Meinung nach ist Michael der Vater von Prince, Paris und Blanket. Er hat die Kinder erzogen, war da, egal, ob es ihnen gut, oder auch mal schlecht ging. Und vor allem, und das macht doch einen Vater aus, er hat sie geliebt und beschützt. Es sind seine Kinder und selbstverständlich sind sie auch erbberechtigt.
    Jedoch denke ich, dass alle drei nicht seine leiblichen Kinder sind. Das sollte aber gar keine Rolle spielen, falls ich mit meiner Vermutung richtig liegen sollte. Adoptierte Kinder zB wachsen ja auch nich bei den leiblichen Eltern auf und werden trotzdem von ihren Adoptiveltern oftmals genauso geliebt, als wären es die eigenen Kinder, vielleicht manchmal sogar noch mehr.
    So mancher Vater hätte sich mal ne Scheibe von Michael abschneiden können. Wenn man die Kinderfotos von den dreien betrachtet, sieht man, welch glückliche Kinder es doch waren. Das ist es worauf es ankommt, nich ob Michael der Erzeuger ist, oder nicht.

    was mir dabei aufstößt..(..und zwar "bitzelt" mich das schon den ganzen Nachmittag.. )is die Unterteilung in "wahre Fans" und "böse(keine!) Fans"...


    Richtig. Und das geschieht auf eine so subtile, manipulierende art und weise...
    Das gefährliche daran ist, dass solche texte nich von dummen leuten geschrieben werden. Sie sind sich der wirkung ihrer worte sicher sehr bewusst. Der wirkung bei manchen fans, die auf diesen zug aufspringen sollen und es letzendlich wohl auch tun.

    Bei der seite "vindicatemj" sollte man meiner meinung nach etwas vorsichtig sein. Damals zu prozessbeginn, ging man dort die MJ-Fans, die den prozess gegen AEG kritisch sehen, sehr unsachlich an. Da hiess es, diese fans seien schuld, falls Katherine den prozess verlieren sollte, da die jury schliesslich nich unter einer käseglocke lebe und von den kritischen stimmen der fans beeinflusst werden könnte. Und diese kritischen fans wurden auf dieser seite dazu aufgefordert, wenn sie schon gegen den prozess seien, doch wenigstens ihre meinung nich kundzutun.
    Das möchte ich aber nich gegen geli2709 persönlich verstanden wissen. Bin froh über alle infos, die hier reingestellt werden. Meine kritik richtet sich lediglich an diese besagte seite.

    . Und auch wenn Michael sagt, er hat Joe und anderen vergeben,.


    Ich bezweifle, dass Michael Joe tatsächlich vergeben hat. Interessant, wie es zu der "vergebung" kam.


    Rabbi Shmuley Boteach Die Michael Jackson Tapes deutsche Erstausgabe 2011 Seite 46


    "Auf dem weg durch oxford, nur wenige stunden vor der rede, erklärte ich Michael, dass die zeit nun gekommen sei. Seine worte seien bedeutungslos, wenn er seinen vater nicht vor der veranstaltung anrufe, ihm seine liebe erkläre und sich dafür entschuldige, über ihn geurteilt zu haben...Michael zog daraufhin, sein handy aus der tasche, wählte die nummer seines vaters und erreichte ihn in LasVegas..."


    Hier ist für mich ein sehr wichtiger aspekt, dass das vergeben oder auch "vergeben" nur auf anraten des Rabbis erfolgte.

    Dies ist soweit ich weiß, ein Michael Jackson Forum und kein Jackson Family Forum und mir persönlich geht es schon um Michael


    So sehe ich es auch. Für mein empfinden werden zu oft viel zu viele mögliche erklärungen bzw entschuldigungen für das verhalten von Katherine und Michael's geschwister gesucht. Das find ich auch bis zu einem gewissen punkt legitim, aber wenn am "Ende" einer ihrer aktionen ersichtlich ist, dass sie Michael und/oder seinen kids schaden, weiss ich für mich ganz klar, auf welcher seite ich stehe.
    Mir ist es auch nich egal, wenn Katherine die doku machen will, um ihre kinder finanziell zu unterstützen und dafür Michaels kids vor die kamera gezerrt werden. Ich denke mal, dass zumindest Paris derzeit andere probleme haben wird.

    Höchstens will sie eben Geld von Michael, weil sie dann halt damit ihre Kinder versorgen kann, aber das Geld nutzt sie ja nicht für ihre eigenen Interessen, sondern eben für ihre Kinder. Und das heißt ja nicht gleich, dass sie Michael nicht liebt. Sie liebt wohl alle Kinder gleich viel und will, dass es ihnen gut geht.


    Der knackpunkt ist, dass sie aber oft Michael und seinen kindern mit ihren aktionen zu geld zu kommen schadet. Das heisst Michael und seine kinder müssen herhalten, damit Katherine ihre erwachsenen kinder unterstützen kann. Das kann man wohl nich wirklich legitimieren.

    Ich finde man sollte auch die Zeit beachten, in der sie aufgewachsen sind.


    Das ist für mich persönlich kein argument. Damals wie heute gibts kinder die geschlagen werden/wurden, und eben auch kinder, die es nich wurden bzw werden. Katherine verteidigt noch heute in interviews die erziehungsmethoden von Joe. Sie müsste auch mittlerweile im jahr 2013 angekommen sein. Und wenn ich interviews sehe, in denen Michael über die misshandlungen seines vaters spricht, widerstrebt es mir persönlich, es mit der damaligen zeit abzutun. Das kann ich vor Michael einfach nich rechtfertigen. Insbesondere nich unter der berücksichtigung, dass er lebenslang unter den folgen gelitten hat.

    "Michael Jackson von J.Randy Taraborrelli" deutsche Ausgabe 2009
    Seite 35
    ...plötzlich drehte sich Joseph um und schlug seiner frau ins gesicht. Meine wange wurde taub, erinnerte sie sich...schlag mich nie wieder, warnte Katherine ihn, oder ich verlasse dich schneller, als du gucken kannst. Katherine erzählt, dass diese gewalttätige szene das erste und das letzte mal war, dass Joseph sie angegriffen hätte-doch offenbar verlagerte er sein aggressives temperament auf die kinder... zitat ende


    diese buch-passage schockt mich in mehrfacher hinsicht. Nach der ersten kurzen empathie für Katherine, da sie ja hier das opfer häuslicher gewalt geworden ist, stellt sich bei mir ganz schnell ein anderes gefühl ein, welches ich für Katherine hege. Sie hätte also ihren mann verlassen, wenn er sie nochmal geschlagen hätte. Absolut richtiges verhalten. Aber, dass ihr mann die kinder misshandelte, das dultete sie! Einmal, zweimal, etliche male. Das sagt doch sehr viel über sie als mutter aus. Misshandlung an ihr, wäre ihr wert gewesen zu gehen-die Misshandlung an ihren kindern hat sie nich zur trennung von ihrem mann bewogen.

    Und darum frage ich mich wirklich warum es immer noch einige gibt, die aus allen Wolken fallen, wenn Fans Kathrine eben nicht als die selbstlose liebende Mutter und Großmutter sehen, sondern eine Frau, die knallhart gegen Michaels Willen agiert, sei es hinsichtlich letztem Michaels Willen und das was er für seine Kinder wollte.


    Diese Frage hat mir auch schon sehr viel Kopfzerbrechen bereitet. Mittlerweile ist es doch meiner Meinung nach mehr als offensichtlich, dass Katherine nich die selbstlose liebende Mutter und Oma ist. Ich wäre doch mehr als froh, wenn ich was anderes schreiben könnte. Natürlich würde ich Michael und seinen Kids auch was anderes wünschen.
    Es tut einfach nur weh. Oft wird doch so argumentiert, dass man ja Katherines Lebensgeschichte nich kennt, bzw nich in ihren Schuhen gelaufen sei. Aber wenn man so argumentiert, könnte man dann nich auch jedes Verbrechen erklären und sagen, ja, aber der Verbrecher hat ja vielleicht eine furchtbare Kindheit gehabt.
    Mal abgesehen davon, mir ist nich klar, was Katherines "Geschichte" mit ihren Aktionen gegen Michael und seinen Kindern zu tun hat.