Beiträge von Tiffany_Valentine

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!

    Ja, versuchen sollte man es.... denn diese N. ist NICHT das Sprachrohr ALLER Fans in DE!!!!


    Für die englische Übersetzung rufe ich dann mal Tiffany_Valentine , vielleicht ist sie ja so lieb und macht das für uns. ;)

    Ja, Ich übersetze es sehr gerne :ja1:
    Find's auch ne super gute Idee da eine Art Stellungsnahme zu bringen! Bin auch dafür, selbst wenn es im schlimmsten Fall nichts bringen sollte, ein Versuch ist es auf jeden Fall wert :daumen1:


    ... DAS denke ich kann man vergessen ... es werden mal wieder DIE ANDEREN sein ... und in diesem Tenor wird dann ein nächstes ... letztes???... IV gegeben ... :spion2:

    Das befürchte ich zwar auch..aber ich hoffe und wünsche es mir, dass ganz besonders die eine bestimmte Person vielleicht doch irgendwann mal reflektiert genug ist und sich einsichtig zeigt. Aber dann kommen doch die Zweifel, von dem was ich bisher nachgelesen und recherchiert habe war es ja nicht das erste mal dass die Person ein Problem verursacht, dann aber jegliche Schuld von sich weist, und nichteinmal ansatzweise sich eine Mitschuld eingesteht - bei so einem Verhalten kann man echt nur den Kopf schütteln :nixnix:

    Ich hab mich mal in die ganze Thematik eingelesen, ich find es furchtbar Schade dass das Denkmal so 'auf der Kippe' steht. Wenn ich mir die Bilder von anderen anschaue, die mal dort waren, hatte ich immer das Gefühl dass das total harmonisch ist und schön aussieht, dass da aber so ein Wirbel drum ist kann man sich fast gar nicht vorstellen.


    Ich bin prinzipiell der Meinung, dass es immer 2 Seiten gibt, und jeder eine gewisse Verantwortung trägt, in diesem Fall sehe ich das allerdings nicht ein, ich hab das Gefühl dass ich einer Seite Unrecht tun würde. Oder besser ausgedrückt: Ich finde eine Seite trägt da schon mehr Verantwortung und Mitschuld als die andere, ein 50:50 fände ich unfair.


    Mich stört auch einfach die Tatsache, dass es sich ständig um eine bestimmte Person dreht, von der Interviews an verschiedene Quellen gegeben werden, in Form von Zeitungsartikeln und/oder Videoberichten.


    In einem Video redet die Person so davon als ob es sich um einen wütenden Mob handelt, der regelmäßig Michael's Denkmal so traktiert und zerstört, in einem Zeitungsartikel ist dann aber ein Zitat, bei der die Person aussagt, dass es alles gar nicht so schlimm ist wie es aussieht.Wenn letzteres der Fall ist, erschließt sich mir eine Sache einfach nicht: Wenn es nicht so schlimm wäre, dann gibt man doch keine drölfzigtausend Videoberichte zum besten und mehrere interviews, jeder weiß doch wie sehr es das aufbauscht und vorallem - je mehr Wirbel darum ist, desto eher die Warscheinlichkeit dass die Stadt das Denkmal abschafft. Das fände ich zumindest logisch, welche Stadt will sich denn schon mit so einer Fehde nerven lassen, die es in mehrere Zeitungsartikel geschafft hat.


    Das Verhalten ist für mich extrem auffällig und das wiederrum macht es so unglaubwürdig. Was ich auch ganz besonders ulkig fand ist folgendes Zitat:


    ''Wir versuchen dem Konflikt aus dem Weg zu gehen, wir versuchen mit diesen Personen kein Gespräch zu führen''


    Das suggeriert ja schon, dass die Person weder an einer Lösung interessiert ist - die würde man nämlich ggf. mit einem vernüftigen Gespräch erreichen. Das wiederrum könnte dann wenigstens eine Chance für die Erhaltung des Denkmals erreichen.


    Ich stell mir jetzt vor, wie die Stadt München diese ganzen Berichte vielleicht liest/sieht, dass ganze (sogar berechtigterweise) albern und widersprüchlich findet, und das Denkmal abschafft, weil einfach keine andere Lösung mehr geht. Schade und unfair für alle Fans, denen das Denkmal viel bedeutet hat, ich hoffe die Verursacher gestehen sich wenigstens die Schuld ein wenn es soweit kommen sollte. Wir haben doch ohnehin nicht soviele Denkmäler für unseren geliebten MJ in DE, da finde ich es einfach nur scheiße wenn man eines so aufs Spiel setzt. Man :(