Beiträge von Modolina1970

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!

    Auf DIE habe ich ja gerade noch gewartet

    Dieser Trulla sollte man keine Plattform mehr geben. Aber, dass die sich meldet, war ja klar. Einfach nur Abschaum, diese Frau.


    Dan Reed: "Ich bekomme schreckliche E-Mails von Michael Jackson-Fans"

    Sollen wir da jetzt Mitleid haben? E-Mails sind viel zu lasch für den Typen.

    Den und seine beiden Protoganisten sollte man mal alleine mit MJ Fans in einen Saal sperren. :reiben:


    Das dürfte unmöglich sein, der ist im letzten Jahr verstorben.

    Das ist eben, das blöde am Translator. Wer kein englsisch kann, ist mit dem Ding meistens aufgeschmissen. Hatte da mal auf einer Seite ganz viele Beispiele gelesen, da hatte man hinterher Tränen in den Augen, was der zum Teil für einen Blödsinn übersetzt.;)





    Jedenfalls ist seine Aussage positiv und das ist in diesen Zeit schon was wert


    Das finde ich auch, je mehr sich gegen diese Doku, und FÜR MJ melden, desto besser.

    „Mein Herz geht an Wade Robson & James Safechuck. Vielen Dank, dass Sie Ihren Schmerz geteilt haben, es wird einen Unterschied machen. Bravo an den Produzenten Dan Reed…

    Einfach nur zum . Was sind das für Menschen, die ohne nur einen einzigen Beweis so einen Schund glauben, und das dann auch noch hochleben lassen.




    Michaels Ansichten über diese Geschichte - seine Widerlegungen und seine Aussagen - sind im Film enthalten. Die Ansichten seiner Anwälte, die ihn im Strafverfahren [2005] und im Zivilprozess von 1993 verteidigten, sind im Film prominent vertreten. Es ist also nicht so, als ob es keine Stimmen gibt, die Michael im Film verteidigen.

    Nichts ist im Film enthalten! Wie auch? Michael ist NICHT DA, um sich zu verteidigen. Wie kann er sich dann zu dieser Geschichte äußern, und diese widerlegen?




    MJ war, ist und wird immer unschuldig sein. Er hatte nur in einer Sache Schuld, seine Liebe und sein Vertrauen an Leute zu vergeben, die ihn nicht verdient haben.

    Dem ist, denke ich, nichts mehr hinzuzufügen.

    Ich bin mir sicher, dass wir mit vier Stunden Filmzeit noch Platz haben könnten. Aus diesem Grund bin ich zutiefst enttäuscht von HBO und Channel 4 UK, weil ich die Pläne für eine spätere Ausstrahlung in diesem Frühjahr aufgreifen wollte. Die Netzwerke haben sich als falsch erwiesen und werden für die Verbreitung eines schlecht recherchierten Films verantwortlich sein, der auf den äußerst verzerrten Meinungen einiger Auserwählter basiert, die viele seiner Abonnenten als wahr abschätzen werden.


    Michael Jackson muss immer Kinderschänder sein.Das Ergebnis? Ein Nebenprodukt von Lügen ist mit einer dünnen Schicht Glaubwürdigkeit geschmiert, die die allgemeinen Medien und die Seite mit selbsternannten Opfern aufregen soll. Und weil die Menschen hinter diesen Medienformen eine Anhängerschaft haben (oder nicht), werden sie vielleicht von einem „größeren“ Mastkopf angestellt und ihre Informationen werden von Journalisten gedämpft, die tatsächlich die Wahrheit suchen.


    Ich fordere Sie dringend auf, sich zu Ihrer unsterblichen Verantwortung zu bekennen, die Wahrheit zu suchen und alle Seiten Ihres Konsums darüber, wie Michael in diesem Film dargestellt wird, anzuerkennen. Die Kapitalisierung der Umstände, die spaltende Verwendung von Inhalten und die Manipulation von Medien - alles in Verbindung mit aufsteigenden falschen Sinneswünschen - kann ein Urteil schnell aufheben und die Wahrheit für immer herausfordern, um den anderen zu bevorzugen. Dies ist die Lücke in unserem digitalen Ökosystem, die das eigene Schicksal bestimmt. Dies ist der genaue Mechanismus, den Leaving Neverlandverwendet, insbesondere wenn es um Geld geht. Es wird letztendlich seine Familie zerstören, sein Erbe diffamieren und seine Kunstfertigkeit ausrotten. Wenn Sie glauben, dass dieses kleine Schlupfloch nicht so weit reicht, für Anfänger: Michael Jackson ist bereits umgekommen.


    Michael unterschrieb einmal einen Brief mit mir auf Neverland. Es lautete: "Von Ihrem schützenden und älteren Bruder, Michael Jackson." Jetzt finde ich es an mir, ihn zu schützen, indem ich meine Geschichte erzähle, weil ich feierlich schwöre, dass dieser gutherzige, geniale Mann von Unschuld ist. Ich hätte es wahrscheinlich anders gewusst.



    Ich finde er hat das gut zusammengefasst. Nun haben sich schon einige gemeldet, und für Michael gesprochen. Hoffentlich melden sich noch mehr, um diese beiden Typen auflaufen zu lassen.

    Nachdem ich so viele Jahre für Michael gekämpft habe, habe ich gelernt, dass die Medien nicht an etwas interessiert sind, das nicht umstritten oder sensationell ist. Fakten spielen keine Rolle, wenn sich Lügen mehr als die Wahrheit verkaufen. Schamloser "Journalismus"!

    Traurig, aber wahr. Ich möchte mal sehen, was diese Journalisten sagen würden, wenn sie die Personen wären, über die solche Lügen verbreitet werden würden. Die wären sicher die ersten die sich laut stark beschweren würden. Wie weit können Menschen eigentlich noch sinken?


    Andere Filmkritiker, die bei der Premiere dabei waren, zitiert "People" mit den Worten "schockierend, traurig, beunruhigend und verheerend". Neben Michael Jacksons Nachlassverwaltern beeilten sich auch die Fans des Popstars, diesen zu verteidigen. Es gebe "keine Beweise", die Leute "haben nie versucht, Michael zu verstehen und zu sehen, wer er wirklich war", heißt es unter anderem in den sozialen Medien.


    Hier auch wieder gut zu sehen, wie diese Boulevardpresse tickt.

    Da wird hier geschrieben

    "Andere Filmkritiker, die bei der Premiere dabei waren, zitiert "People" mit den Worten "schockierend, traurig, beunruhigend und verheerend".



    Bei den Gegnern dieser Doku wird es so geschrieben, als ob es hingenommen wird, aber gleichzeitig nach dem Motto " die nehmen wir eh nicht ersnst" abgewunken wird.


    "Michael Jacksons Nachlassverwaltern beeilten sich auch die Fans des Popstars, diesen zu verteidigen."


    Warum wird hier das Wörtchen "beeilen" noch mit dazugenommen? Doch nur um weiter die Anhänger dieser infamem Lügner zu bestärken.


    Diese Aussage kann man auch bei den Fans, Familie, Nachlassverwalter angeben, nur mit dem Unterschied, dass man dann schreiben müßte:


    " Neben Michael Jacksons Nachlassverwaltern, Familie sehen auch die Fans die Doku als eine"schockierende, traurige, beunruhigende und verheerende" Diffamierung eines unschuldigen Mannes an."


    Aber Das, würde sich ja schlechter verkaufen, und mit MJ kann man es ja machen, wie man es schon seit Jahren tut.








    Dem Statement zufolge hätten die beiden Männer, die in dem Film Anschuldigungen erheben, einen Meineid geleistet. Damit beziehen sich die Anwälte offenbar auf frühere Aussagen der Männer unter Eid: Sie hatten angegeben, dass Jackson sie nicht missbraucht hatte. Die beiden erhoben ihre Vorwürfe angeblich erst nach Jacksons Tod.



    Hier genauso, weshalb steht hier "hätten" einen Meineid geleistet, und "erhoben ihre Vorwürfe "angeblich" erst nach Jackson`s Tod.


    Der Meineid ist eine Tatsache, die jeder in den Gerichtsdokumenten nachlesen kann, genauso ist eine Tatsache dass die Beiden erst 2012 mit ihrer Schmierengeschichte rauskamen. Auch überall nachzulesen.






    Was Sie über die neue Michael Jackson-Dokumentation wissen sollten


    Wirklich gut geschrieben, und genau auf den Punkt gebracht.




    Auf die Frage, ob die Jackson-Familie klagen würde, fügte Jermaine hinzu: "Das ist etwas mit dem Estate."

    Ich glaube fest daran, dass das Estate etwas findet, um eine Klage einreichen zu können.

    Und, ich habe Jermaine seuine Tränen, das erste mal ernst genommen.






    Fragen Sie sich diese #MJFam. Unberührbar, der Dokumentarfilm von Weinstein, hat bisher 3-mal mit wenig Fanfare oder Boulevard-Sensationismus gespielt. Doch Michaels Doku ist überall. Warum? Lassen Sie das sinken.


    Das mit Weinstein hatten wir doch gerade erst, ganz übel. Wie ich schon gestern gesagt hatte, der Typ gehört ganz schnell weggesperrt. Die anderen kann er dann auch gleich mitnehmen. :devil:

    Nun gehe ich nicht davon aus, dass sich ein Jackson, oder auch mehrere von ihnen, sich mit Bleistift und Papier an einen Tisch setzen und son Statement verfassen.



    So habe ich das auch nicht gemeint, aber ich bin schon der Meinung, dass sich außer Taj noch mehr Familienmitglieder hätte für Michael stark machen, und sich dazu hätten äußern müssen. Was ich garnicht verstehe ist, dass Prince sich nicht öffentlich dazu geäußert hat.

    Ich persönlich glaube inzwischen, dass es absichtlich so organisiert wurde - um der Doku noch mehr Gewichtung zu geben. Ne Handvoll gute Schauspieler, die auf Drama machen und damit die Schwere der Tat untermauern.


    Ich denke mal das waren Leute die Mike hassen oder die keinen Bezug zu ihm Haben .

    Und vielleicht wurden Leute angeheuert um dort noch Stimmung zu machen .



    Der Meinung bin ich auch. Die haben wirklich alles gegeben, um ihren Schund wirksam an die Hater zu bringen. Für die Medien muß das wie Weihnachten und Ostern an einem Tag gewesen sein. Solch ein Abschaum gehört eingesperrt.



    Wenn das bei Robson so gewesen wäre wie in der Doku dargestellt, hätte er sich nicht erst Jahre später wieder daran erinnert, sondern er hätte es erst gar nicht erst aus dem Kopf gekriegt.



    Genauso ist es. Das kann man zu Hauf auf Seiten von Psychologen lesen. Vor allem, ich kannst nicht oft genug wiederholen, hatte ja Safechuck mit MJ ein erfüllendes Sexualleben als 7 jähriger Junge.

    Ganz schlimm finde ich das Ganze, gegenüber Kindern, denen so etwas Schreckliches wirklich wiedferfahren ist.

    Da es bei den aktuellen Anschuldigungen um den Vorwurf des sexuellen Missbrauchs an KINDERN geht, wäre es sehr wichtig gewesen, seine Kinder(darunter 2 Söhne! ), die ja auch einen nicht geringen Teil ihrer Kindheit, mit Michael verbracht haben, hier explizit zu benennen.


    Wie werden Hater oder auch nur die Skeptiker jetzt denken, sowas wie 'Ha seine Kinder stehen nicht hinter dem Statement der Familie, warum wohl nicht...', könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass der ein oder andere so denkt.


    Ein ansonsten tolles Statement, aber an dieser wichtigen Stelle haben se es leider verpatzt.

    Das sehe ich auch so. Gerade für die Hater ist das ein gefundenes Fressen.


    Vielleicht hätten die ihn auch jetzt noch verklagt wenn er noch leben würde .

    Das glaube ich weniger, die hätten sich dann eher wieder angeschleimt, und hätten ihn gebauchpinselt, und auf seine Kosten gelebt.

    Dann könnt ihr Kloschüsseln schrubben,

    Selbst der Job wäre die beiden noch zu gut. Man wünscht ja niemandem was Schlechtes, aber die sollten hinter Gittern schmoren, und dort richtig verprügelt und durchgenommen werden. Sorry, aber die haben es nicht anders verdient.




    Für mich würden noch Aphrodite Jones und Geraldine Hughes dazu gehören. Eben nur Leute, die die unverfälschten Fakten kennen.

    Ich denle, Taj hat da besztimmt schon einige Leute zusammen, zumindest hört sich das in seinem Twitter Tweet so an. Hoffen wir das Beste, und das er ganz schnell das benötigte Budget zusammenbekommt.



    Kann man das jetzt so deuten, dass die Familie im Hintergrund doch aktiv ist?



    Das hört sich so an, trotzdem fände ich es besser, wenn die Familie geschlossen, mal ein Statement dazu abgeben würde.

    Da wird der Vater Bruder in den Dreck gezogen und die reagieren nicht ausser Tai ?


    Taj hat dazu was getwittert. Es scheint ja doch so, dass viele die Doku verabscheuen, und sich für MJ stark machen. :curley:




    Können Sie uns auf den neuesten Stand bringen, oder uns Neuigkeiten mitteilen? Etwas, um uns zu beruhigen? @ tajjackson3


    Antwort von Taj:


    Ich kann Ihnen sagen, dass wir viele starke Verbündete an unserer Seite haben.



    Aber in erster Linie geht es ja nicht um Profis die das sachlich beurteilen, sondern um die Hater, die vermutlich gar nicht sachlich beurteilen wollen. :stuhl:


    Genau das, ist ja das Schlimme. Die Hater haben sich nämlich noch nie mit den wahren Abläufen, wie MJ von Sneddon, Diane Dimond und Konsorten, systematisch
    diffamiert, verleumdet und fertig gemacht wurde beschäftigt. Leider werden sie das auch nicht tun.


    MJ forever,

    das Video (Wade Robson Is A Cold Man | #justice4mj #michaeljackson #mjinnocent) ist so gei :doppelv:l. Danke dafür.

    Ich habe mal versucht im Netz was von mißbrauchten Kindern zu finden, die das Ganze als erfüllend angesehen hatten, und erst im Erwachsenenalter erkannt hatten, dass sie sexuell mißbraucht wurden.

    Soetwas gibt es garnicht. Ich habe nichts darüber gefunden.


    Es gibt hunderte Seiten wo man über die Auswirkungen im Kindesalter, als auch im Erwachsenenalter lesen kann. Es gibt auch Berichte von Verdrängung, und dass man sich dann tatsächlich erst als Erwachsener, durch ein bestimmtes Ereignis, Situation oder Ähnliches, erinnern kann.


    Ich habe aber nichts gefunden, wo das beschrieben wird, was dieser Typ als Begründung so alles von sich gibt.


    Hier ist ein Artikel der recht interessant ist, und gerade die Auswirkungen sehr gut beschreibt. Aber nichts was auf Robson passen würde. Was auch überall beschrieben wird ist, dass ALLE Kinder den Mißbrauch als etwas empfunden haben, was ihnen nicht gut tut, weh tut, und irgenwie nicht richtig ist.

    Dann sind Robson, und Safechuck wohl die absoluten Ausnahmen, wie sie das empfunden haben.


    http://www.stangl-taller.at/AR…lerMissbrauchFolgen.shtml

    Dieses Video ist schon tagelang im Net. Jetzt sehe ich es zum ersten mal mit deutschem Untertitel.

    Auch wenn das jetzt vielleicht blöd klingt, aber mich hat diese ganze Geschichte mit der Doku und seiner Auswirkung total fertig gemacht. Es kam alles wieder hoch.

    Ich könnte momentan nur noch heulen. Warum lassen sie MJ nicht endlich in Ruhe.


    Wenn ich mir das Video ansehe, frage ich mich, konnte das Estate nichts dagegen machen, dass er MJJ Productions und MJ Ventures für seinen angeblichen Mißbrauch verantwortlich gemacht hat. Das ist doch eine Verleumdung, und John Branca steht doch als President der beiden Firmen drin.


    Dann sagt er, dass er bis 2012 nicht realisiert hat, dass MJ ihn mißbraucht hat.


    Hallo? Ein erwachsener Mann von 30 Jahren wird ja wohl schon einmal von Pädophilie gehört haben.


    Als Grund warum er bis 2012 nichts erzählt hatte gibt er außerdem an, dass MJ ihm gesagt hätte, wenn er was sagt, kommen beide ins Gefängsnis, und Robson hat das bis 2012 geglaubt!!!!


    Also, 1. war MJ zu dem Zeitpunkt schon nicht mehr unter uns, und 2. ist das völlig abwegig, wie schon gesagt, als ein erwachsener Mann wußte er was Pädophilie ist, und dass ER dann nicht ins Gefängnis gekommen wäre.



    Ganz furchtbar dieser Typ, das ist ein Video, was sich wirklich jeder mal ansehen sollte. Dieses Video gehört eigentlich von den Medien gezeigt.

    Vielen Dank für Deine Mühe, die Beiträge waren wirklich sehr interessant.




    Was ist das nur für eine korrupte Mördergrube. Mir fehlen echt die Worte. Wenn das stimmt, dann müßte Weinstein endlich das Handwerk gelegt werden, und er müßte lebenslänglich hinter Gitter. Alle anderen in dieser Branche, die sich seit Jahrzehnten daran beteiligen, müßten natürlich auch endlich zur Verantwortung gezogen werden.