Beiträge von Shibirure

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!

    Ich muss zugeben, ich finde es nicht schlecht... :hülfe:


    Viel zuviele Menschen, die Michael erst nach dem 25.06.2009 gefunden haben (oder auch schon viel länger dabei sind), hatten nie die Chance mal ein Konzert live zu erleben. So besteht zumindest die Möglichkeit ein winzigen Einblick zu bekommen und nicht zu vergessen, vielleicht auch andere Michael-begeisterte Menschen kennen zu lernen.


    Wie traurig wäre es, wenn es die ganzen Musicals oder eben auch Impersonator-Auftritte von Doubles wie Elvis, Marilyn, Abba usw. nicht geben würde.


    Auch wenn es noch so schwer für uns "Eingefleischte" sein mag, ein Double zu betrachten, so sollten wir es nicht schlecht machen oder niederreden oder gar verdammen, wenn sich jemand dran macht solche Shows auf die Bühne zu stellen. Denn auch so wird die Geschichte Michael Jackson am Leben gehalten, wird gefeiert, wird weitergetragen, ja sogar auch geehrt.


    Ja, man verdient daran auch - und das ist gut so. Denn würde es nichts einbringen, dann ist es nun mal so, dass es (und damit sogar die Geschichte um Michael) in der Versenkung enden würde. Das wäre mir perönlich viel mehr ein Dorn im Auge, als das jemand mit einer Show seine Taschen füllt. Was ich dabei lediglich hoffe ist, dass es eine gute Show wird, dass Michaels Geschichte so "treu" wie nur irgend möglich an den Zuschauer gebracht wird. Dabei ist mir nicht wichtig, dass jemand genau Michaels Schritte tanzt, sondern eher, dass er ein Bühnenbild malt, dass Michael ehrt und gerecht wird.

    So, ich habe nun die ersten 7 Folgen gesehen und bin total begeistert. Wie schon in den Interviews erwähnt, ist Diana Gabaldon im Filmteam involviert und man gibt sich allergrößte Mühe nah bis direkt am Buch zu bleiben. Es geht sogar so weit, dass selbst die Dialoge aus dem Buch genutzt werden - einfach grossartig :perfect:


    In Folge 7 (The Wedding) war nun die Hochzeit und die Hochzeitsnacht :lecker: Also Hut ab, die Schauspieler haben eine tolle Chemie und Mut, denn splitternackt vor einer 12-16 Personen starken Film-Crew solche Szenen zu drehen, ist bestimmt weder erotisch noch anregend, trotzdem bringen sie es ungezwungen und eben wie im Buch beschrieben rüber :klatschen:


    Dazu kann ich sagen, dass ich mir Jamie zwar anders vorgestellt habe, Sam Heughan aber für mich jetzt schon Jamie ist, er bringt den maskulinen Mann mit Stärke und immer einem schelmischem Lächeln enorm gut rüber.
    Diana Gabaldon selber sagte in einem Q&A Panel zu Sam, dass sie begeistert sei von seinem süßen Hintern :ablach: und recht hat sie 8o ein echter Hingucker, ein Leckerchen, der Typ :zwinker:


    Ab 2015 soll die Serie in Deutschland gezeigt werden. Für alle die also auf die deutsche Fassung warten, heißt es: Etwas Geduld bitte :hkuss:

    evtl.falscher thread :schulter:


    Genau - der (vorher) war falsch :püh:


    Deswegen hat der/die böse Admin sich jetzt mal ausgelassen und einfach verschoben.
    Ich könnte auch noch eine Verwarnung aussprechen, weil Du mir unnötigerweise Arbeit verursachst.
    ... weil Du js schon wusstest es war falsch - also mit voller Absicht die Ordnung des Forums störst.
    Nicht zu vergessen...
    ... weil Du es wagst einen solchen Artikel einzustellen, um Dich damit an den Admins zu vergehen.


    Aber das lasse ich, denn das wäre wieder Arbeit für mich, obwohl Du Dir nicht mal die Arbeit gemacht hast es zu entwerfen - sondern es NUR gefunden und kopiert hast.


    Hiermit wirst Du also... NICHT verwarnt :bishi:

    ich rieche das holzkohlenfeuer,oder den geruch
    von abgeernteten feldern,oder...


    Jaaaa - genau das ist es. Nach dem ersten Teil habe ich mich gewundert, dass ich laut lachen, weinen, traurig sein und mich freuen konnte. Das ich die Liebe körperlich wahrgenommen habe und auch den Schmerz... Das ich die Empörung selber empfand, als sie übers Knie gelegt wurde usw.


    Bin gespannt, wie sie das alles in der Serie umsetzen werden... Ob sie das wirklich schaffen, wage ich irgendwie zu bezweifeln.

    es ist der "wahnsinn" was da frau gabaldon "aus der feder" fließt. :hut:


    Wenn man bedenkt das der erste Teil nur ein Versuch war, sie es dann mal zum Lesen hergegeben hat und nicht wiederbekommen hat, sondern es sofort gedruckt wurde - und nicht zu vergessen ein Bestseller wurde... HAMMER.
    Gerade die vielen Kleinigkeiten, die wirklich anschaulich beschriebenen Szenen, selbst das Kapitel über das Nasebohren... Die Frau ist einfach ein Naturtalent in Sachen bildlicher Schreibkunst. Beneidenswert.

    hast du schon den letzten teil gelesen,der jetzt erst erschienen ist? dann schreib doch bitte mal wie du ihn findest. :guckstdu:


    Den letzten Teil (Buch) fange ich wohl erst nächste Woche an, denn ich lese derzeit noch 3 andere und für Gabaldon nehme ich mir Zeit und Ruhe - ohne Ablenkung. Ich will da wieder richtig tief reinfallen :brille:

    Auf Wiki werden alle Acts aufgezählt, die am Live Aid teilgenommen haben, es gab zwei zeitgleiche. Eins in London ,das andere in Philadelphia.
    We are the World war das Finale in Philadelphia. Somit stimmte der Einspieler vom Song, ob Michael dabei war ,weiß ich nicht,


    Ich habe Live AID damals über die ganzen Stunden verfolgt - Michael war nicht dabei. Damals hat es mich gewundert, aber heute weiß ich, dass es u.a. mit dem Aufwand und der Sicherheit zu tun hatte - die sich für zwei oder drei Lieder einfach nicht lohnte.
    Durch den Hype von Thriller war ein Michael Jackson einfach ein "Kaliber" für sich :brille:

    Cliff Richard gilt als überzeugter Christ, der promiskuitiven Sex, Drogen und Alkohol ablehnt.


    Die Ablehnung vom Promiskuität im sexualleben sagt in meinen Augen genauso wenig aus, wie ein gläubiger Christ zu sein. Ich denke da mit Schauder an die katholischen Kirchenmänner, von deren Taten ich gar nicht erst reden will.


    Ob Cliff nun Hetero-, Homo-, oder A-Sexuell sein sollte, ob er Christ, Moslem, Hindu oder sonst was ist... Ich hoffe einfach für ihn und auch für die Öffentlichkeit, dass diese Vorwürfe zweifelsfrei aufgeklärt werden und damit das Gerede endlich Ruhe findet.

    ..gib bitte bescheid... wenn du irgendwas im Netz darüber findest.. Shi .. :gebet:


    Hierkann man sich schon mal durchlesen, wie die erste Folge so ankam... Ich kann mich dem nur anschließen, habe sie heute Nachmittag gesehen und war leicht enttäuscht . aber mal sehen was die Zukunft so bringt.


    Wo ich den Film gesehen habe weiß ich grad nicht mehr (hatte jemand anderes gefunden :brille: ), aber wenn es was gibt, dann melde ich mich noch mal dazu.

    Ich habe beide Bücher NICHT verglichen,


    Huch - hatte ich so aufgenommen, tut mir leid. :tüte: War aber auch nicht bös gemeint :zwinker:


    Wobei ich ganz ehrlich sagen muss, dass ich selber Feuchtgebiete auch nicht gelesen habe. Meine Tochter las mir 2 Seiten am Telefon vor (sie kennt es ganz), damit ich wusste, warum sie das Buch abartig schlecht findet. Diese zwei "ausgesuchten" Seiten haben mich überzeugt, dass ich dem Geschmack meiner Tochter immer noch trauen kann - was sie nicht mag, mag ich auch nicht und umgekehrt :kicher:

    kann absolut nicht nachvollziehen, warum die Bücher immer noch in den Bestseller Listen zu finden sind. Als ob es vorher keine (in meinen Augen um Weiten bessere..) erotische Literatur gab..


    Die Bücher wurden gepuscht und es war einfach, denn sie hatten einen unverfänglichen Titel und auch kein Deckblatt dessen man sich schämen musste.
    Bedeutend bessere Bücher, was die gesamte Eloquenz angeht, sind da z.B. die Crossfire Serie :zwinker:


    ich hab selten sowas Schlechtes gelesen. Und ich lese viel :angel:


    Die Geschichte an sich finde ich einfach nur traumhaft schön und Hollywoodlike (der Milliardär und das arme Mädel - hat was von Aschenputtel und ihrem Prinzen). Was aber den Schreibstil angeht... Nun, die Dame hatte eine FF geschrieben und dabei Twilight und Robert Pattinson im Kopf - einfach gestrickt, aber eben den Zahn der Zeit getroffen.


    Welche FSK soll der Film eigentlich bekommen, weiß man das schon?


    Soweit ich das mitbekommen habe ab 16, weil ernsthafte Szenen ja eh nicht gezeigt werden, soll ja kein Porno sein, sondern nur um die Sache gehen, wie Dominanz aufgebaut werden kann und dabei sogar Lust bereitet. Dieses Film einen SM-Film zu nennen, würden nur die Leute, die keine Ahnung von Devot, Dominanz im Gegenzug zu Sadistisch und Masochistisch haben. Diese "Bettspiele" trennen Welten.


    war einfach nix für mich - das war schon bei dem wahnsinns Beststeller "Feuchtgebiete" so.......


    Sorry Mion, aber Feuchtgebiete mit Shades of Grey zu vergleichen, geht gar nicht. :dudu: Für mich sogar ein Unterschied wie ein Chateaubriand oder Hundefutter auf meinem Teller :kicher:

    Ich denke, dass Meinungen, Gefühle und auch Rationalität hier aufeinander treffen und daher einen enorm starken Konflik für alle heraufbeschwören, die sich (extrem) stark zu einer dieser Seiten äußern.
    Vielleicht ALLE mal daran denken und niemanden für seine Sichtweise nieder machen. :victory:


    Neverland gehört für mich den Kindern und ich finde es wirklich schade, wenn es ihnen vor der Möglichkeit es selber zu entscheiden, aus den Händen genomen wird.


    Mag ja auch sein, dass sie es sogar befürworten, weil sie wissen, dass sie dort nie mehr nur ihren Gedanken und der Vergangenheit nachhängen können, es wird immer Fans geben, die die Tore belagern und damit eine (vielleicht) gewünschte Ruhe, unmöglich machen.


    Da es mal indianisches Gebiet war (und Michael ja nun mal einen Teil Ind. Blut in sich trägt), hoffe ich zumindest, dass dieser Platz (wenn es schon sein muss) einen würdigen Nachfolger findet, der ihn ehrt. Nicht nur das Gebiet an sich, sondern die Erinnerung an die unglaubliche Natur dort und auch an den ungelaublichen Menschen, der dort lebte und es bekannt machte. Ein geschickter und zahlungskräftiger Investor wird hoffentlich gefunden... Wobei ich tatsächlich hoffe, dass die Kids im "Geheimen" fähig sind, die Ranch für sich zu beanspruchen (zu kaufen), sofern sie es denn wollen.

    Nicht zu viel erwarten, wird wohl das einzig richtige sein, damit der Film noch angenehm überraschen kann :sonne:


    Dieses Herzchen (Liam Hemsworth) hat leider die Hauptrolle abgelehnt - er könne sich nicht damit identifizieren :patsch: 
    Schade - er hätte das richtige Alter (deswegen wohl NOCH keine Identifizierung :kicher: ) das richtige Aussehen (rotblond mit grauen Augen) die richtige Größe (191 cm)und den Richtigen Body... Welche Frau hätte da nicht gern die Hauptrolle neben ihm :flöt:


    Ok, ich denke mit mir werden sich viele von Euch auf diesen Film freuen. Jedoch hat mich jetzt schon mal der Trailer auf den Boden der Tatsachen geholt.
    Die Hauptdarsteller sind so ganz und gar nicht das, was ich mir vorstelle (vorstellte) oder gar gewünscht habe.


    Welche Darsteller hättet Ihr gerne gehabt?


    Mir fallen da z.B. ein: Ian Somerhalder, Matt Bomer, Justin Hartley... wobei die ersten Beiden dunkelhaarig mit blauen Augen sind - leider wohl nicht ganz richtig... denn Beide sehen verdammt sexy aus :brille: 
    Justin Hartley aber ist blond, 190cm groß, durchtrainiert und auch ganz nett anzusehen :nick:


    Bei den Frauen bin ich da nie so ganz auf dem laufenden.. Aber Dakota Johnson??? Nee, die geht so gar nicht - sorry.


    Hier der Trailer:



    EDIT - und hier auf deutsch


    gibts eigentlich auch kochbücher aufm reader?


     :olol: ist die Frage ernst gemeint??? 8o Keine Ahnung...


    Zitat

    aber dann kannst du eigentlich auch nur bücher von weltbild lesen ?


    Nö - es kommt auf das Format an... Aber ich sende Dir mal eine PN, denn was ich sagen will geht hier nicht :flöt:

    mir ist aufgefallen,daß gewaschene und gebügelte wäsche nach längerer zeit nach baby-kotze riecht?


    Hoffentlich hast Du keinen (Feucht)Pilz oder sowas im Schrank. Steht er an einer Außenwand? Vielleicht mal 5cm abziehen, damit dahinter die Luft zirkulieren kann.


    Ansonsten stimmt es, dass Wäsche nach dem Bügeln schnell den Duft verliert.
    Ich nehme... NICHT LACHEN... 4711 ins Bügelwasser (ein paar Tropfen). Riecht extrem frisch und das auch noch sehr lange. :sonne:

    ist es das gleiche gefühl,oder ist ein buch doch schöner?


    Ein Buch ist für mich ein Kunstwerk!
    Daher also muss ich sagen, dass ein Buch mit einem Reader nicht zu vergleichen ist.


    Aber...


    ... ich kann keine Bücher weggeben, daher steht mein Keller schon voll mit Kisten.
    ... es gibt Bücher, die wird man nur einmal lesen - da wäre es schade einen Baum zu fällen, um es einmal zu lesen.
    ... die Schrift ist in der Größe zu verstellen :lupe: 
    ... ich brauche nicht aufzupassen, ob eine Seite geknickt wird (denn das macht mich irre - auch Knicke im Buchrücken gehen gar nicht)
    ... es liegt mit viel weniger Gewicht in der Hand
    ... der ideale Reisebegleiter ohne Kilos im Koffer
    ... nicht jedes Buch sieht im Regal hübsch aus :kicher:


    Ich selber habe einen ganz billigen Reader von Weltbild ... so sieht er aus


    Er hat kein beleuchtetes Display - was ich persönlich ganz angenehm für die Augen finde. Es liest sich wie auf einem guten Buchpapier.
    Touchscreen hat er auch nicht - aber das macht mir gar nichts.


    Bestimmt gibt es bessere Reader, lies einfach mal Beurteilungen und entscheide Dich dann nach Deinen Vorlieben. Ich lese fast nur noch damit, einfach weil es angenehm ist :lg:


    EDIT: Kochbücher sind das überflüssigste was es gibt - dafür ist das WWW einfach zu genial :doppelv:

    'Damit will ich mich für die Gastfreundschaft in Brasilien bedanken'


    Vorbildlich und wahrlich weltmeisterlich: Mesut Özil, 25, spendet offenbar seine gesamte WM-Prämie. Rund 450.000 Euro hatte der Fußballstar für seinen Einsatz bei der Weltmeisterschaft in Brasilien verdient. Nun will er mehreren Medienberichten zufolge den gesamten Betrag an Hilfsprojekte für Kinder in Brasilien spenden.


    "Für die Gastfreundschaft bedanken"


    Elf Kindern hat er bereits vor der WM durch seine Großzügigkeit eine teure Operation ermöglicht. Auf seiner Facebook-Seite verkündete der 25-Jährige jetzt:


    “Da wir aber die WM nicht wegen unserer Elf, sondern wegen unserem starken Kader gewonnen haben, werde ich die Zahl nun auf 23 erhöhen. Damit will ich mich auch noch einmal persönlich für die Gastfreundschaft in Brasilien bedanken.“


    "So viele Kinder wie möglich operieren"


    Özil ist schon länger Botschafter der Aktion "BigShoe", die sich für kranke Kinder in WM-Ländern einsetzt. Die Organisation finanziert mit Hilfe von Spenden Operationen, die beispielsweise nach Verbrennungen notwendig sind oder auch OPs bei Grauem Star.


    Der Fußballer erklärt weiter: “Ich habe immer wieder gelesen, dass nach einer Weltmeisterschaft im Ausrichterland nicht viel bleibt. Wir wollen in Brasilien das Gegenteil beweisen und so viele Kinder wie möglich operieren.“
    Mesuts Herz für Kinder


    Schon vor der WM hatte Özil gezeigt, wie sehr sein Herz für Kinder schlägt, als er ein süßes Foto von sich und Nichte Mira postete. "Mira, ich werde immer für dich da sein!", schrieb er damals in einer emotionalen Botschaft. Und auch nach dem WM-Finale kümmerte er sich gemeinsam mit Freundin Mandy Capristo rührend um die Zwillingsmädchen von Jerome Boateng. Ein Bild davon postete er heute noch auf Instagram, schrieb dazu "Love this pic!".


    Quelle und Bilder hier: http://www.ok-magazin.de/peopl…-praemie-an-kranke-kinder