Beiträge von MollyGrue

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!

    Ex-Manager fordert Anteile an Michael Jacksons Nachlass
    Tohme R. Tohme fordert 15 Prozent von Jacksons Einnahmen nach dessen Tod


    Los Angeles (dapd). Der frühere Manager von Michael Jackson erhebt Anspruch auf mehrere Millionen Dollar aus dem Nachlass des verstorbenen Popsängers. Tohme R. Tohme reichte am Freitag Klage bei einem kalifornischen Gericht ein, in der es heißt, er habe maßgeblich zum Erfolg des Nachlasses beigetragen.


    Ihm stünden 15 Prozent von Jacksons Einnahmen nach dessen Tod zu. Zuvor hatten Anwälte des Jackson-Nachlasses einen Richter aufgefordert, Tohme keine Rechte an den Einnahmen einzuräumen. Sie werfen dem Ex-Manager Fehlverhalten im Umgang mit Jackson und dessen Vermögen vor.


    Tohme war zwischen Januar 2008 und März 2009 Jacksons Manager. Der Popsänger starb im Juni 2009. Seither sind mehr als 300 Millionen Dollar dem Nachlass zugeflossen.


    http://www.freiepresse.de/NACH…chlass-artikel7908973.php

    Es tut mir ja nicht leid, wenn ich dies den Fleischessern, die Tiere als NUTZvieh betrachten, so wie Gemüse oder Obst, dieses hier um die Ohren hauen muss. Nur GELESEN und nicht gesehen, finde ich es schon abschreckend, abstoßend und unmenschlich, ja unmenschlich genug. Ich denke immer, es müsste einmal eine große Abrechnung geben. Ginge es dabei Auge und Auge, dann würde von den Menschen nicht mal der kleine Finger übrig bleiben.


    Zitat

    40 Mio. männliche Eintagsküken werden jährlich getötet
    Noch schlimmer ergeht es den Küken. Da bei der Nachzucht der Legehennen die männlichen Küken aus ökonomischer Sicht wertlos sind, werden alljährlich allein in Deutschland ca. 40 Mio. männliche Eintagsküken aussortiert und getötet (4). Die Tötung der Eintagsküken erfolgt nach der Tierschutz-Schlachtverordnung durch Vergasen mit Kohlendioxid oder durch Zerstückeln in einem Homogenisator, dem sogenannten „Hähnchenmuser“(5) .


    Dies sind nur Beispiele für das Leiden, das Tiere während Zucht und Haltung ertragen müssen. Hinzu kommen Transport und Schlachtung. Oft müssen die Tiere unter erheblichen Belastungen über lange Strecken transportiert werden. Den täglichen Horror, den die intelligenten Tiere auf den hochmodernen im Akkord-arbeitenden Schlachtfabriken erdulden müssen, ist schwer vorstellbar. Hohe Fehlbetäubungsraten bei Bolzenschuss und Elektrovorrichtungen sowie Erstickungsangst bei der Betäubung mit Kohlendioxid sind an der Tagesordnung. Dabei kann es vorkommen, dass Tiere nur unzureichend betäubt werden. Dies führt dazu, dass sie den Tötungsschnitt und die anschließenden Stationen im Schlachtvorgang wie z.B. das Abbrühen in heißem Wasser oder das Rupfen bewusst miterleben.


    Ich hab das von einer Veganer-Seite. Habe mich längst schuldig bekannt NUR Vegetarierin zu sein. Trotzdem ist mein prozentualer Anteil an der Qual RELATIV gering. Allerdings, WENN die große Nachfrage nach FLEISCH nicht wäre, dann wüssten sie ja letztlich nicht wohin, mit ihrem "Nebenprodukt" aus der Milchproduktion. Ergo würde sich was ändern. Ich esse ja auch nicht Unmengen von Yoghurt oder Käse, da hätte ich bestimmt kein Problem, wenn die Kühe so gehalten würden wie früher. Wir haben damals doch auch Milch und Käse gehabt, als es noch keine Massentierhaltung gegeben hat.


    Ich möchte noch eine autobiografische Geschichte hinzufügen, es ist das Ende einer längeren Erzählung:


    Ihre liebsten Spielgefährten war Tante Annas Federvieh. Dann lag Margot am Boden in Augenhöhe mit dem geliebten Geflügel, wurde selber zum Huhn, gackerte und kikiriete mit ihnen um die Wette. Kam sie in den Hühnerhof, liefen sie ihr aufgeregt entgegen, nicht nur, weil sie ihnen das tägliche Futter hinstreute. Sie wichen ihr nicht von der Seite. Es war eine gegenseitige Liebe, die Margots Tante Anna eines Tages auf eine verwegene Idee brachte.


    Bei ihrer Abreise überreichte sie ihr einen Karton mit Luftlöchern. Margot lüftete gespannt den Deckel und sah zu ihrer Überraschung und übergroßen Freude zwei kleine Hühnchen, oder Hähnchen, welchen Geschlechts hat sie nie erfahren, ihr mit schief geneigtem Kopf, wie es deren Art ist, possierlich entgegenblickten.


    Zu Hause zimmerte ihr Vater für die beiden auf dem Dachboden einen geräumigen Verschlag, der wurde reichlich mit Sand gefüllt, damit sie auch scharren konnten. Kam Margot aus der Schule, sie ging noch in die Grundschule, führte ihr erster Weg auf den Boden, um die geliebten Hühnchen zu füttern und zu tränken. Anschließend klemmte sie sie unter den Arm zum täglichen Spaziergang längs dem ausgedehnten Grünstreifen zwischen dem Steinplatz hinter der Schule an der Nordstraße und der Häuserzeile der Columbusstraße. Margot konnte sicher sein, dass die halbe Nachbarschaft aus den Fenstern hing, um sich das Schauspiel nicht entgehen zu lassen: Margot mit ihren kleinen Federfreunden, die ihr wie Hündchen auf den Fersen blieben.


    Ach, was hat sie sie geliebt und trauert ihnen heute noch nach.


    Als sie eines Tages von der Schule nach Hause kam, gab es Hühnerbraten. Schluchzend und zitternd verließ Margot den gedeckten Tisch. Diesen Tag hat sie niemals vergessen. Sie hat es weder ihrem Vater, der sie schlachtete, noch ihrer Mutter, die sie ausnahm und in den Bratofen steckte, bis heute verziehen.

    Zitat

    dieser dünne mann ,diese leise stimme ,kraftlos uswusw


    Ich weiß nicht, wer das sagt, der den Film gesehen hat. Ich kenne zwei Leute, die überhaupt keine Michael-Fans sind, nie gewesen sind und nicht geworden sind. Die sind aus Neugier hingegangen und waren TIEF beeindruckt.


    Wer keine Ahnung von Rehearsals hat sagt so was.


    Die family ist ein beschämender Haufen. Ich habe K. J. nie für eine Heilige gehalten, wie Michael es tat, es war ja seine Mutter.


    Dass sich Katherine mit einem solch windigen Hund wie Howard Mann zusammengetan hat spricht für sich, und gegen sie.
    Ich halte und hielt nichts von Friedman, der jahrelang jeden Mist über Michael zusammenklaubte, aber hier habe ich etwas gefunden, dass sich mit dem neuen Geschäftspartner von Katherine Jackson beschäftigt. Er schreibt: Der neue Mann in Katherine Jacksons Leben ist ein Spieler. Dann führt er einige unglaubliche Geschäfte, die der betrieben hat,auf. Hier kann man es nachlesen
    http://www.showbiz411.com/2010…n-katherine-jackson-world


    Da steht, er betrieb u. a. Frauen-Nackt-Wrestling
    http://en.wikipedia.org/wiki/N…omen%27s_Wrestling_League


    Rechts steht der Name des Begründers: Howard Mann. Gegründet 2004 und UND erloschen 2009!


    Wie KANN eine angeblich fromme Zeugin Jehovas, Katherine Jackson, sich mit einem solchen Strolch einlassen. Diese Art von "Vergnügung" dürfte für ZJs so was wie die Todsünde an sich sein. MJ haben sie Schwierigkeiten wg. Thriller gemacht!



    ich weiß es ist einige zeit vergangen
    aber da ist etwas in meinem sinn
    du weißt, ich war nicht mehr die selbe
    seit diesem kalten novembertag
    wir sagten wir brauchen eine pause
    aber alles was wir fanden war eine leere stelle
    und das einzige was ich gelernt habe ist,
    dass ich dich dringendst brauche


    nun hier bin ich
    und kannst du mir bitte sagen


    chorus:
    wohin gehen gebrochene herzen?
    können sie den weg zurück nach hause finden?
    zurück zu den offenen armen
    der liebe die dort wartet
    und wenn dich jemand liebt
    wird er dich nicht immer lieben
    ich schaue in deine augen
    und ich weiß, dass du dich immer noch um mich kümmerst


    ich bin genug herumgekommen um zu wissen
    das träume nicht zu gold werden
    und dort ist ein leichter weg
    nein, du kannst nicht einfach wegrennen
    und was wir hatten war soviel mehr
    als wir je zuvor hatte
    und egal wie sehr ich es probiere
    du bist immer in meinem sinn


    nun hier bin ich
    und kannst du mir bitte sagen


    chorus


    und nun da ich hier mit dir bin
    werde ich dich nie gehen lassen
    ich schaue in deine augen
    und nun weiß ich, nun weiß ich...


    Das Lied zu ihrem Davongehen, dorthin, wo gebrochene Herzen gehen.
    Übersetzung hab ich aus dem Netz, hab vergessen, den link mitzunehmen. Weiß auch nicht, ob die wirklich gut ist. Aber fürs Erste. Hier noch der Originaltext.



    I know it‘s been some time
    But there‘s something on my mind
    You see I haven‘t been the same
    Since that cold November day


    We said we needed space
    But all we found was an empty place
    And the only things I learned
    Is that I need you desperately


    So here I am
    And can you please tell me, oh?


    Where do broken hearts go?
    Can they find their way home?
    Back to the open arms
    Of a love that‘s waiting there


    And if somebody loves you
    Won‘t they always love you?
    I look in your eyes
    And I know that you still care for me


    Ooh baby, I‘ve been around enough to know
    That dreams don‘t turn to gold
    And that there is no easy way
    No, you just can‘t run away


    What we have is so much more
    Than we ever had before
    And no matter how I try
    You‘re always on my mind


    So here I am
    And can you please tell me, oh?


    Where do broken hearts go?
    Can they find their way home?
    Back to the open arms
    Of a love that‘s waiting there


    And if somebody loves you
    Won‘t they always love you?
    I look in your eyes
    And I know that you still care for me


    And now that I am here with you
    I‘ll never let you go
    I look into your eyes
    And now I know, now I know


    Where do broken hearts go?
    Can they find their way home?
    Back to the open arms
    Of a love that‘s waiting there


    And if somebody loves you
    Won‘t they always love you?
    I look in your eyes
    And I know that you still care


    Where do broken hearts go?
    Can they find their way home?
    Back to the open arms
    Of a love that‘s waiting there


    And if somebody loves you
    Won‘t they always love you?
    I look in your eyes
    And I know that you still care for me


    For me
    You still care for me

    Ich muss mich jetzt mal wehren und das finde ich eigentlich SCHLIMM, denn wenn alle Menschen so leben würden wie meine GESAMTE Familie, gäbe es kein Umweltproblem und keine Tierquälerei und kein Tiereabschlachten mehr.


    Wir ernähren uns vegetarisch, wir kaufen, so viel und oft es geht und es das Portemonnaie erlaubt bei ALNATURA, wir sparen an Energie, wo wir können, wir haben so gut wie keine elektrischen Geräte, außer dem Nötigsten wie Staubsauger und Kühlschrank, allerdings Computer, Video und DVD (alles angeschafft, ob ihr es glaubt oder nicht, wegen Michael, vorher hatte ich nicht einmal einen CD-Player) UND wir fahren ALLE kein Auto. Wir fahren in Urlaub mit der Bahn, und meine einzigen Flugreisen waren alle zu Michael, und damit ist es jetzt auch vorbei.


    Wenn das alle anderen auch tun, werde ich Veganer. Ich bin bestimmt nicht dafür verantwortlich, dass Kälber geschlachtet werden, und jetzt versuchen hier Leute, die päpstlicher als der Papst sind, mir ein schlechtes Gewissen zu machen. Man kann des Guten auch zu viel tun, wenn man mit einem solchen missionarischen Eifer die Menschen malträtiert. Das kann höchstens zu einer Trotzhaltung führen.


    Tut mir jetzt leid, denn EIGENTLICH sollten wir ja in EINEM Boot sein.


    Ich muss auch keinen Vortrag, wieso Kühe Milch geben lesen. Das weiß ich schon selber. Bin in die Schule gegangen und habe mich über alles, was Tierhaltung und alles, was sonst zum Umwelt- und Tierschutz nötig ist, informiert. Den einen link zur Milchproblematik habe ich selber gepostet.

    Zitat

    Auch dort werden die Kälber von den Müttern getrennt, auch dort wird geschlachtet. Seht euch diese ganz offiziell gemachten Aufnahmen in einem an einen Bio-Hof angegliederten Schlachthof an. Und vor allem, hört die Schreie.


    Ich schrieb doch, dass ich Vegetarierin bin. Ich esse weder die Kälber noch die Kühe.

    Hmmh, ja. Ich weiß nicht, ich finde es merkwürdig, dass die Milch so oft von Leuten, die sich gesund ernähren wollen, "verteufelt" wird. Man soll doch jetzt auch nicht das Kind mit dem Bade ausschütten. Ich habe keine Ahnung, woher das kommt. Weil die Milch natürlich auch ein "künstlich" erzeugtes Produkt ist, jedenfalls in der Menge, in der sie auf dem Markt ist? Oder weil so viele Menschen angeblich von Milch Allergien bekommen? Ich, als überzeugte Vegetarierin, habe nur deswegen ein Problem damit, weil ich weiß, dass zur Massenherstellung von Milch, Käse und Butter die Kuh künstlich befruchtet wird, da die Kuh viel Milch PRODUZIEREN soll, wegen des Profits. Deswegen fällt auch jede Menge Kalbfleisch ab, also Fleisch von Kuhbabies. Das möchte ich natürlich als Vegetarierin nicht unterstützen. Trotzdem möchte ich aber nicht auf Milchprodukte verzichten, auch wg. Aufnahme von Calcium, und weil ich Joghurt und Käse liebe. Hier wird das beschrieben:


    Zitat

    Auch ethische Gründe sprechen aus Sicht vieler Veganer gegen den Verzehr von Kuhmilch. Wie bei anderen Säugetieren (inkl. dem Menschen) auch, muss eine Milchkuh erst ein Kalb zur Welt bringen, bevor der Milchfluss beginnt. Aufgrund des wirtschaftlichen Drucks werden die Kälbchen meist schon im jungen Alter geschlachtet. Milchkühe werden jährlich künstlich befruchtet und erreichen in der Regel nicht einmal ein Alter von sechs Jahren - dann lässt die Milchleistung nach und die Tiere werden damit unwirtschaftlich. Die natürliche Lebenserwartung läge bei ca. 20 Jahren (so genau weiß das niemand, da die Forschung vor allem auf Milchleistung abzielt).


    http://www.vegpool.de/wissen/w…-veganer-keine-milch.html


    Sicher gäbe es auch eine Alternative. Wir kaufen nur Milch von "glücklichen" Kühe, also von Bioherstellern.


    Zum Thema Allergien. So ist die Milch daran unschuldig, sondern es sind die "Beigaben". Das wird immer gerne verschwiegen. Hier der Auszug aus einem Artikel einer Heilpraktiker-Seite, die grundsätzlich der Milch kritisch gegenüberstehen, aber das schreiben sie zumindest:


    Zitat

    Die Kuhmilch weist wie vor Jahrhunderten, sogar noch vor 100 Jahren, eine differente Zusammensetzung zu der heutigen Milch auf. Auch die Viehhaltung hat sich sehr deutlich geändert. Einerseits handelt es sich um eine finanzielle Angelegenheit, denn das Rind ist heute für den Bauern ein wertvolles Gut als tägliche Einnahmequelle. In früheren Zeiten diente die Kuh mehr dem eigenen Bedarf. (Für sich selbst hatte man höhere Gesundheitskriterien gestellt.) Andererseits pflegt man alles gut, was Geld bringt. Das macht der Viehhalter auch mit seinen Tieren, zum Teil mit vielen widernatürlichen Tricks.


    Hier kann man dazu noch mehr lesen, was noch alles "beigegeben" wird. Da ist es kein Wunder, wenn viele Menschen allergisch reagieren:


    http://www.freieheilpraktiker.…ng---Warum-keine-Kuhmilch


    Heute reagieren die Leute ja geradezu hysterisch, wenn die Babies ein paar Pickel im Gesicht bekommen. Das geschah schon früher, von der Umstellung von Muttermilch auf Kuhmilch. Hat sich der Körper darauf eingestellt, ist der Ausschlag schnell wieder verschwunden. Milch galt stets als ein Produkt, das einen schönen Teint macht und nicht umgekehrt. Dass das heute anders ist, kann man nur den Umweltsünden und der Profitgier zuschreiben.


    Nun ist mein Plädoyer für die Milch zu Ende.

    Zitat

    Ja... Und wenn man dann erwähnt, dass man Vegetarier/Veganer ist - ich gehe damit nicht hausieren oder versuche bei jeder Gelegenheit Leute zu bekehren, aber zB bei Essenseinladungen muss man es ja nun ansprechen - und nach den Gründen gefragt wird und sich ein Gespräch entwickelt, dann stellt man so oft fest, dass Nicht-Vegetarier sich ganz schnell angegriffen fühlen. Und das bei der bloßen Erwähnung des Wortes "Vegetarier / Veganer", oder bei der Antwort, "Okay, da Du fragst - ich möchte halt nicht, dass Tiere gequält werden, nur damit ich ein Stück Fleisch auf dem Teller habe". Huh? Da kann ich nix dafür, wenn sich da jemand auf den Schlips getreten fühlt, ich hab bloß auf eine Frage geantwortet, kein Grund, pampig zu werden.


    Genauso ist es. Tausendfach erlebt! Merkwürdig ist, man DARF NICHT DRÜBER REDEN, dass die Tiere totgemacht werden.
    Was ich auch nicht verstehe. Man sieht einen netten Tierfilm, oder Trickfilm, in dem die Tiere sprechen und Gefühle haben, sogar Fische und Insekten, das ist ja süß und entzückend. Oder das nette liebe kleine Waisenkind Bambi, och ist das süß, was fühlen wir alle mit ihm und dann ab ins nächste Restaurant und einen schönen Rehrücken verspeist.


    Übrigens glaube ich NICHT, dass wir zum Fleischessen geboren wurden, sondern gemacht. Eigentlich müssten übrigens ALLE Christen, wenn sie an die Genesis glauben, Vegetarier sein, denn so steht es geschrieben. Eigentlich war es so gedacht, aber dann kamen ja Umstände, die das umkehrten, jedenfalls wird auch das im AT behauptet. Das Ideal des Paradieses jedenfalls ist Frieden zwischen Mensch und Tier, da liegt das Lamm neben dem Löwen, ebenfalls friedlich. Vielleicht könnte man ruhig versuchen, auch vorher schon ein wenig Paradiesisches auf Erden umzusetzen.


    Aber zurück zu den Fakten. Wir fressen uns regelrecht die Ressourcen weg und sind mittelbar verantwortlich für den Hunger in der Welt.

    Der Junge DARF wieder in die Schule. Angeblich sei die Disziplinarmaßnahme des Schulverweises sowieso nur für einen Tag gültig gewesen, behauptet jetzt der Direktor. Ich glaube eher durch das WELTWEITE Presseecho, allerdings in Deutschland hab ich nix gehört, haben die einen Rückzieher gemacht.



    Boy back in school after Michael Jackson act


    Junge nach Michael-Jackson-Darbietung wieder in der Schule



    Home / News / Local / Local
    Boy back in school after Michael Jackson act


    By Amy Pearson / amy.pearson@winonadailynews.com | Posted: Tuesday, February 7, 2012 12:00 am | 1 Comment


    The 9-year-old boy suspended from St. Stanislaus school last week for mimicking Michael Jackson's famous groin grab dance move was back in class Monday.

    Lenny Broberg performed the moves to Jackson's 1983 smash-hit single "Billie Jean" during a lip-sync fundraiser Thursday at the school.


    Winona Area Catholic Schools Principal Pat Bowlin ap-proached the boy and his mother at the event and told them the routine - specifically the handful of times Lenny reached for his groin area to imitate one of Jackson's best-known dance moves - constituted gross misconduct and that the boy was being suspended, said Lenny's mother, Mindy Broberg.


    Bekanntes


    She said her family met Mon-day morning with Bowlin, the Rev. Richard Colletti and Winona's director of Catholic education, Marsha Stenzel, and was told her son's suspension will be reversed. She said she also was told Lenny will receive an apology and be able to make up any school work he missed Friday.


    Lennys Mutter, Mindy Broberg, sagte, die Familie traf sich mit Bowlin, dem Rev. Richard Coleltti und der Direktorin für Katholische Erziehung, Marsha Stenzel, und ihr wurde gesagt, der Schulverweis ihres Sohnes werde rückgängig gemacht. Sie sagte, ihr wurde ebenfalls gesagt, Lenny würde eine Entschuldigung erhalten und wird die Gelegenheit bekommen, jedwede Schularbeit, die er am Freitag verpasst hat, nachzuholen.


    "They seemed to think that we wanted more out of it," Broberg said. "All we wanted was Lenny back in school. If it had been dealt with appropriately Thursday, it wouldn't have been a big deal. We really just wanted the wrong righted and for our son to feel like he was treated with respect.”


    "Es schien, dass sie meinten, wir wollten mehr herausholen," sagte Broberg. "Alles, was wir wollten, war, dass Lenny wieder in die Schule gehen kann. Wenn es angemessener behandelt worden wäre, wäre es keine große Sache gewesen. Wir wollten nur, dass ein Unrecht wieder gut gemacht wird und für unseren Sohn, dass er das Gefühl hat, mit Respekt behandelt zu werden."


    Bowlin said Monday night that he apologized for the manner in which the incident was handled but stood by the disciplinary action — a one-day suspension.


    Bowlin sagte Montagabend, dass er sich für die Art und Weise entschuldige, in welcher der Vorfall behandelt wurde, aber stände zu der disziplinarischen Maßnahme -- ein eintägiger Verweis.


    Stenzel declined to say much about the incident Monday or answer questions about how it was handled, other than to say the suspension was never intended to be indefinite, as the family first thought. She wouldn’t say whether the suspension would be lifted from Broberg’s record, as the family contends.


    Stenzel weigerte sich am Montag, mehr über den Vorfall mitzuteilen, oder Fragen zu beantworten, wie damit umgegangen wurde, außer zu sagen, dass der Verweis niemals als unbegrenzt beabsichtigt war, wie die Familie zunächst annahm. Sie wollte nicht sagen, ob der Verweis aus Brobergs (Schul)eintrag aufgehoben würde, wie die Familie behauptet.


    She plans to meet again with the family next week.


    “We are going to take our time and pray about it and get our facts together,” Stenzel said.


    Sie plant, sich in der nächsten Woche wieder mit der Familie zu treffen.
    "Wir nehmen uns die Zeit und beten dafür und sammeln die Fakten," sagte Stenzel.


    Phone calls and emails to Colletti were not returned Monday.


    News of the suspension — reported first by the Winona Daily News and La Crosse Tribune — had spread around the world by the end of the weekend.


    The story appearing on websites for the New York Daily News, the Los Angeles Times, the Daily Mail in London and the Daily Telegraph in Australia, among others. “Good Morning America” also has contacted the Broberg family.


    Telefonanrufe und e-Mails an Coletti wurden am Montag nicht beantwortet.
    Die Nachrichten des Schulverweises -- zuerst von der Winona Daily News und La Crosse Tribune berichtet - hatten sich am Ende des Wochenendes rund um die Welt verbreitet.
    Die Geschichte erschien auf den Webseiten der New York Daily News, der Los Angeles Times, der Daily Mail in London und dem Daily Telegraph in Australien, unter anderem. "Good morning america" hat die Broberg-Familie ebenfalls kontaktiert.


    Broberg said she didn’t expect the immense amount of publicity and is just happy her son is able to again attend classes. “We just wanted Lenny to go back to school,” she said, “and to make sure he knows that people can’t treat you that way.”


    Broberg sagte, sie habe nicht die gewaltige Menge von Aufmerksamkeit erwartet und sei nur glücklich, dass ihr Sohn wieder in der Lage ist, die Klasse zu besuchen. "Wir wollten nur, dass Lenny wieder in die Schule gehen kann," sagte sie, "und sicherstellen, dass er weiß, dass Leute jemanden nicht auf diese Art behandeln können."


    winonadailynews


    Bemerkung: Ich kann ja nicht wirklich verstehen, dass sie SO großen Wert darauf legen, dass ihr Sohn nun gerade DIESE Schule besucht. Trotzdem meinen Respekt, dass sie es durchgezogen haben und ihre Begründung.


    Übersetzung Daggi
    Forum bLack and wHite


    Vielen Dank für den link zu diesem wunderbaren Artikel. Überhaupt an alle für diese positiven Berichte und Erinnerungen. Nun kommt Mecker-Molly: Wie immer fällt mir dazu aber auch ein, dass es Mike gut getan hätte, wenn sie dies alles VOR seinem Tode von sich gegeben hätten!


    Ich muss noch unbedingt was loswerden. Erstens zu der großartigen Würdigung von dem berühmten Tänzer des Bolschoi-Theaters Mikhail Baryshnikov. Ein höheres Lob aus einem solch berufenen Munde kann‘s nicht geben!
    Zweitens: Genau DAS, was Mikhail Baryshnikov sagt, habe ich schon immer gesagt. Er bewegt sich unglaublich, auch wenn er NICHT tanzt. Einmal beschrieb ich das, als ich aus dem Bett sich erheben sah (Hotel Adlon), leicht wie eine Feder. Immer sagte ich, es ist, als habe er unter seinen Füßen so was wie ein Trampolin!

    Education - US


    Catholic school suspends 9-year-old for Michael Jackson dance move


    Katholische Schule entläßt Neunjährigen wegen einer Michael-Jackson-Tanzbewegung


    Published February 04, 2012


    | Associated Press



    WINONA, Minn. – A Catholic school in Minnesota has suspended a 9-year-old boy for performing a crotch-grabbing Michael Jackson dance move during a fundraiser.


    Eine katholische Schule in Minnesota hat einen neunjährigen Jungen wegen In-den-Schritt-greifen Tanzbewegung während einer Wohltätigkeitsveranstaltung ausgeschlossen.


    Mindy Boberg told the Winona Daily News the principal at St. Stanislaus in Winona informed her that her son was being suspended because his performance of "Billie Jean" constituted gross misconduct.


    Mindy Boberg erzählte den Winona Daily News, dass der Schulleiter der St. Stanislaus in Winona sie informierte, dass ihr Sohn ausgeschlossen wurde, da seine Darbietung von "Billie Jean" ein schweres Fehlverhaltens darstellte.


    She says principal Pat Bowlin was particularly unhappy with the handful of times the boy, Lenny, reached for his groin area to imitate Jackson's dancing Thursday night.


    Sie sagt, der Schulleiter Pat Bowlin sei unzufrieden, dass der Junge, Lenny, mehrere Male in seine Leistengegend griff, um Jacksons Tanz am Donnerstagabend zu imitieren.


    Bowlin told the newspaper he plans to meet with the family Monday. He declined to comment further, saying it was an internal issue.


    Bowlin sagte der Zeitung er plane ein Treffen mit der Familie am Montag. Er weigerte sich, weitere Kommentare abzugeben, weil es sich um eine interne Angelegenheit handele.


    Boberg said Lenny has performed similar Jackson dance routines the past two years at the event and the performance was approved during a rehearsal.


    Boberg sagte, Lenny habe ähnliche Jackson-Programme in den letzten zwei Jahren bei der Veranstaltung vorgeführt und die Darbietung wurde während de Probe genehmigt.


    AP foxnews


    Übersetzung Daggi
    Forum bLack and wHite


    Bemerkung: Da kann ich nur sagen, DIE haben es gerade nötig.


    Die "anstößige" Darbietung!


    Die Massentierhaltung an sich ist schon eine mit nichts zu entschuldigende Grausamkeit. Wenn die Tiere denken könnten und sich rächen würden an der Menschheit, das gäbe ein Massaker, so hat es Hitchcock in "Die Vögel" angedeutet.


    Aber abgesehen von der Quälerei in der Haltung. Hat jemand von euch schon mal ein Huhn ohne Kopf rumrennen sehen, und dann immer wieder gegen den Zaun gelaufen! Dieser Anblick hat mich sehr geprägt. So was wollte ich nie wieder sehen und auch nicht dafür verantwortlich sein, dass es geschieht.


    Nun, es muss jeder mit sich selber abmachen. Ich finde es schon einen großen Fortschritt, wenn man seinen Fleischkonsum reduziert und darauf achtet, dass die Tiere und die Produkte nicht aus der Massentierhaltung kommen.


    Jeder/jede weiß inzwischen auch, welch einen verheerenden Einfluss der Fleischkonsum in den Industrieländern auf die Entwicklungsländer hat.

    die Sache stinkt von Anfang an, und jetzt stinkt sie erst recht.


    Der Gerichtsmediziner übergibt die Arbeit SEINER FRAU, die gar keine Legitimation hat!!!!!!!! Dass das wenigstens noch jemanden aufgefallen ist.


    Die Eltern haben sich ziemlich schnell mit dem Ergebnis zufrieden gegeben und scheinen mir auch sonst nicht sehr unzufrieden zu sein.

    Oh nein. Ich hab ganz was langes hier geschrieben und die Vorschau geklickt und dann vergessen auf absenden zu drücken. Alles weg. Ich komme später nochmal vorbei und versuche das GANZE erneut. Sorry. *jetzt depri bin* Tschö und *schluchz*