Beiträge von Daniela Jackson

Benutzernamen und Passwörter haben sich nicht geändert!

    Hallo Ihr Süßen, lang ists her, als ich das letzte Mal hier war, gerade ist Michael viel im TV präsent, habe auch gerade The Voice Kids gesehen und fand sowohl "I want you back" von Santiago, als auch die Gruppenperformance von "Bad" super, und den Ausschnitt bei "Verstehen Sie Spaß?" fand ich auch klasse, gibts jetzt auch auf Youtube, die Tänzer bei "Man in the Mirror" stellen menschliche Spiegel dar.

    Und auf arte gabs heute die Doku "Von Motown zu Off the Wall".


    Liebe Grüße Daniela

    Ich bin sehr glücklich über Jasys Bericht von dem Listening in LA und ihre Eindrücke von Branca, Reid, Karen Langford und der Sonychefin. Seitdem geht es mir deutlich besser, was das Verwalten seines Vermächtnisses angeht.


    Sie hat es sehr spannend gemacht, hat gepostet, dass sie eine Reise geschenkt bekommen hat, aber nichts verraten darf, hat Fotos vom Packen, vom Losfliegen, von Zwischenstop gepostet, und keiner hat im Traum an SOWAS gedacht !!!!! Ich finde das so eine tolle Aktion vom Estate !!



    UND ALLE LIEBEN MICHAEL !!!!!! :pp:  :pp::pp:

    Boah, Gänsehaut pur. Ich freue mich, das zu hören. Ich finde es immer sehr befremdlich, wie einige über ihn sprechen/ schreiben.
    :danke: , liebe Aaaaaaaamiiiiiiiiiiiiiiiiiiidaaaaaaaaaaraaaaaaaaaa fürs Finden und Einstellen! (Sorry, Insider :zwinker: )



    Ja, darüber habe ich mich heute auch so sehr gefreut, hab schon wieder ohne Ende geflennt.

    Wenn einem 50% der Anteile gehören, hat man Mitspracherecht und ist Mitbesitzer, sicher nicht von Sony Gesamtkonzern, aber von einem wichtigen Teil davon. ich gehe mal davon aus, dass ihm auch Anteile der Aktien gehört haben.

    Der ATV Katalog ist das Wertvollste von Sony Music, sozusagen das Herzstück, und Michael war zu 50% Besitzer und hatte damit Mitspracherecht und viel Macht. Den Deal hat er John Branca zu verdanken. Außerdem hatte Michael sein eigenes Plattenlabel bei Sony, meines Wissens als einziger Künstler überhaupt.
    Er hat auch daran gearbeitet, den früheren Geschäftsführer Jetnikoff abzusetzten und durch Motola zu ersetzen. Ein Fehler, wie sich rausstellte, denn Motola und er hatten unterschiedliche Vorstellungen, und es kam zum Zerwürfnis.



    Nach dem Prozess musste Michael Hypotheken auf den Katalog aufnehmen, wie auch auf andere Besitztümer. Mittlerweile sind diese durch die posthumen Verkäufe alle abgelöst worden, auch wieder wegen der guten Arbeit von John Branca.

    Da gabs wahrscheinlicn Urheberprobleme mit der Gruppe "America" :kicher:


    Ich wollte auch nochmal erinnern: "Behind the mask" : sowohl Song als auch Video sind posthum erschienen, was kann es Cooleres geben als dieses Video zu dem Song ??
    Ich will auf der Stelle tot umfallen, wenn das dem Meister nicht gefallen hätte


    ZS-jz3lKZI&feature

    Ich finde es schon sehr vermessen, Leute wie Timberland und Co, also die Besten der Branche mit dem Begriff "Verramschen" in Zusammenhang zu bringen.
    Auch Teddy Riley hat die Songs auf dem Album "Michael" unter Tränen gemischt, und ich finde, er hat es gut gemacht.

    Maike : ich hab den Vergleich mit den Noten gewählt, weil es ja früher noch keine Tonaufnahmen gab und die Künstler eben "nur" Noten hinterlassen haben, mit genauen Tempo und Dynamikangaben natürlich und zum Teil auch noch mehr Angaben, um zu vermitteln WIE sie die Werke gespielt haben wollten.
    Heutzutage gibt es Tapes und Demos und vllt auch handschriftliche Angaben der Künstler, wenn Michael ein Demo aufgenomme hat, dann die Meldodie und die Klavierbegleitung, aber er hat da noch keine Instrumente mit drin, keine Backings usw. Beim Mischen von solchen Songs kommt es drauf an, sich in den Künstler einzufühlen, eine Klangfarbe zu finden, sich zu fragen: welche Instrumente sollen dazu und wie , wieviele Tonspuren wollen wir, wo soll ein Chor dazu ? Und vieles Mehr, Michael hatte das alles fertig im Kopf (wie übrigens Mozart auch) und hat es dann auf Tape GESUNGEN !!!! Er hat alle Instrumente sozusagen gebeatboxt. Das konnte Mozart natürlich noch nicht, davon hätte er geträumt.
    Mozart hat, so wie auch Michael, auf die Frage wie er komponiert, gesagt: "Das ist alles in meinem Kopf, ich muss es nur aufschreiben".


    Die spannende Frage wäre jetzt: Wieviele solcher Demos gibt es und wie weit hat Michael auch schon Instrumente dazu gesungen ?



    Edit:Ich höre so gerne, wenn Michael am Anfang von "The way you love me" sagt: "this is the tempo, this is the melody"  :flirty:

    Man darf auch nicht vergessen, dass - würde es nicht Menschen geben, die sich mit Musikwerken und dessen Interpreten professionell auseinandersetzen, also nicht nur die Musiker selber - wir nie in den Genuss von beispielsweise Bach, Mozart u. a. Genies gekommen wären. Die wurden uns nur durch Aufzeichnung von Noten und Berichten von Zeitzeugen sowie deren Interpretation nahe gebracht...


    Also dieser Vergleich hinkt aber sehr, denn gerade in der klassischen Musik wird sehr streng darauf geachtet, dass es "werkgetreu" aufgeführt wird und nicht eine Note verändert wird.
    Es gibt sogar sogenannte "historische" Aufführungen, bei denen noch nicht mal die neuen Musikinstrumente benutzt werden dürfen, sonder nur die, die es damals zu Lebzeiten des Komponisten auch schon gab, Spinette, Gamben etc.
    Ein passender Vergleich wäre hier, den ich seit dem Album "Michael" auch immer benutze: dass das Mozart Requiem z.B auch von seinem Mitarbeiter Süßmayer vollendet wurde, weil Mozart während der Arbeit daran gestorben ist. Dafür gibt es auch noch andere Beispiele .

    Also, um das nochmal klarzustellen: ich bin in keinem dieser Punkte sicher, und ich denke, so wird es jeder Userin hier gehen. Ich glaube noch nicht mal, dass Michael ermordet wurde, schließe es aber nicht aus.
    Mir geht es darum, zu berichten, was Anliegen und Aussage dieses Filmes ist, und was den Missbrauch angeht, da neige ich dazu, es zu glauben.
    Ich finde es wichtig, dass wir darüber reden, dass wir unser Bewusstsein dafür öffnen. In diesem Business wird über Leichen gegangen, es werden die Gesundheit und das Leben von Menschen wegen Profit aufs Spiel gesetzt. Das ist zwar nicht neu, aber dieser Film ist der einzige seiner Art und sollte respektiert werden, finde ich.

    :danke: ...das sehe ich ebenfalls so...vielleicht ist dann für noch Unwissende einiges erklärlicher, was IHM immer mehr oder weniger angedichtet wurde !!!


    Ohja, das hab ich noch vergessen: Klemm sagt, dass Michael Kindesmissbrauch als Täter angehängt wurde, ist auch deshalb passiert, damit er nicht die wahren Täter in der Branche nennt.



    @Bridge: wenn die Quelle sich outen würde, wäre sie ebenfalls in Lebensgefahr, und eine Klage kann Jemand, dem Michael persönlich (z.B. eine Therapeutin) von dem Missbrauch erzählt hat, nicht einreichen, das hätte nur er selbst gekonnt.


    Der Missbrauch in dieser Branche ist kein Gerücht, das ist Fakt, und war in den 80er und 70er Jahren noch viel häufiger, ist z.B. auch ein Grund, weshalb gegen Roman Polanski immer noch ein Strafbefehl in den USA besteht und er deshalb nicht einreisen darf. Auf diesen Parties damals ging es schlimm zu, übrigens auch im Club 54 in New York usw.


    Achso: Geld macht Klemm mit diesem Film natürlich nicht, im Gegenteil, er zahlt drauf. Denn es haben ihn nur weinige Menschen bisher im Kino gesehen, und er wird ab dem 25.6. online zusehen sein bei vimeo, und danach kostenlos für Jedermann auf Youtube, dafür ist er gemacht worden. Klemms Motivation ist, der Welt die Wahrheit zu sagen, was Michael seiner Meinung nach vor hatte, zu tun, aber vorher ermordet wurde.
    Da bin ich mir auch absolut nicht sicher, ob er das vorhatte, und ich bin mir auch nicht sicher, ob dieser Missbrauch tatsächlich stattgefunden hat, aber ich halte es für sehr gut möglich.

    Danke, Maike für deine Einschätzung. Ich bin etwas spät, aber ich bin nicht mehr so oft im Forum.
    Ich habe ganz viel auf Facebook zu dem Film gepostet und mit den Mädels aus Berlin diskutiert, die den Film komplett doof fanden.
    Das lag sicher auch daran, dass Michael Klemm und Team nicht da waren, im Gegensatz zu Heidelberg. Das Thema ist sehr komplex, mich überzeugt diese Theorie von der Verschwörung der dunklen Mächte auch nicht. Aber dass das Geschäft der Entertainmentindustrie von Kriminellen Machenschaften geprägt ist, das glaube ich schon. Das ist zwar nichts neues, dass es aber im Film umgesetzt wurde, und das Thema aufgegriffen wird, dass Michael ermordet wurde, weil er das alles bekannt machen wollte,das finde ich schon sehr wichtig.
    Auch dass das Thema Missbrauch von Kindern und Jugendlichen durch die Bosse dieses Geschäfts ausgesprochen wurde, finde ich sehr gut und sehr wichtig.
    Allerdings war es auch wichtig, dass wir in Heidelberg danach noch mit den Filmemachern sprechen konnten. Michael Klemm sagt, dass er authentische Quellen dafür hat, dass Michael und seine Brüder sexuell missbraucht wurden (das gleiche, was ja auch Subina Giuletti sagt), aber dass es natürlich zu gefährlich ist, diese Quellen zu nennen.
    Er sagt weiterhin, dass Joe Michael zu Treffen mit Geschäftsmännern gebracht hat, wo Michael übers Wochenende blieb und immer sehr verstört zurückkam.
    Es gibt ja viele Aussagen von Missbrauchsopfern in der Hollywoodfabrik (siehe Corey Feldman), früher in den 60 er und 70 er Jahren war das noch viel schlimmer, deshalb wurden dann später spezielle Betreuer für die Kinder abgestellt.


    Naja, also die Aussage des Films ist, dass Michael das alles bekannt machen wollte, weil er sehr mutig war und uns immer die Wahrheit sagen wollte, und er deshalb ermordet wurde.
    Beweise gibt es dafür natürlich nicht. Aber es wird darüber gesprochen, und darum geht es, mehr können wir sowieso nicht machen.


    Der Film ist mit einem sehr geringen Budget gemacht worden, es ist auch eigentlich ein Theaterstück, so muss man das auch sehen: als Theateraufführung, die aufgenommem wurde.


    Schauspielerisch finde ich es sehr gut. Allerdings finde ich den Film auch verschwörungstechnisch überladen, und deshalb wirkt alles etwas unglaubwürdig, ich habe deshalb für mich dieses ganze Illuminati und Satanistengedöns von dem eigentlichen Thema abgespeckt.


    Hier noch eine Info über Michael Klemm:


    http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Klemm_%28Autor%29