Protest auf Facebook und Petition gegen die Bashir-Doku "Living with Michael Jackson" auf N 24

    • Protest auf Facebook und Petition gegen die Bashir-Doku "Living with Michael Jackson" auf N 24

      DIESER NACHTRAG IST WICHTIG, DESHALB STELLE ICH IHN AN DEN ANFANG!!!

      LINK ZUR FACEBOOK-SEITE:

      facebook.com/group.php?gid=112283208818507&v=wall

      LINK ZUR PETITION:

      gopetition.com/petitions/michael.html



      Ich bin's schon wieder...
      Habe gerade im TV-Thread gelesen, dass N 24 doch tatsächlich die Bashir-Doku DREIMAL ausstrahlen will!!! Die sind doch wirklich sowas von bescheuert, ich hab mal wieder kein Worte! :rauf:
      Jetzt habe ich mal auf die Schnelle einen Bríef formuliert, ich weiß, er ist nicht so toll, aber manchmal fällt mir eben auch nicht immer was super-gutes ein... :bohr:
      Hauptsache sie merken, dass ich sauer bin! Ich finde es in diesem Fall aber nicht so gut, wenn ich Eure Unterschriften drunter setze, es wäre besser, JEDER würde eine eigene Mail schicken, damit bei denen das Postfach voll wird! Aber Ihr könnt den Text natürlich gerne kopieren, oder einen Teil davon, oder wie Ihr wollt... :lg:
      Aber bitte schreiben, schreiben, schreiben.... :bitte:
      das geht doch nicht, dass die immer wieder diesen Sch... senden!

      Sehr geehrte Damen und Herren,
      mit Schrecken musste ich feststellen, dass Sie ab Freitag, den 25.6., also zum Todestag Michael Jacksons, gleich mehrmals die höchst umstrittene Dokumentation „Living With Michael Jackson“ von Martin Bashir zeigen werden. Es ist allgemein bekannt, dass Michael Jackson von Bashir betrogen und hintergangen wurde, indem er die Dokumentation ohne sein Einverständnis bearbeitet und so geschnitten und kommentiert hat, dass eine äußerst verleumderische und lügenhafte Darstellung seiner Person dabei herauskam. Muss es wirklich sein, dass Sie eine derart verwerfliche Sendung zum Todestag dieses wunderbaren Künstlers und Menschen ausstrahlen? Ist Ihnen nicht bekannt, dass der Sender FOX-TV im Anschluss eine Gegendarstellung „The Footage You Were Never Meant To See“ herausbrachte? Warum wird nicht zur Abwechslung diese gezeigt? Jahrelang war Michael Jackson das Opfer sensationsorientierter und unethischer Darstellung seiner Person in den Medien, es wäre wirklich langsam Zeit für eine Rehabilitation. Das sind Sie ihm mehr als schuldig!



      Und hier der Link zum Kontaktformular:

      n24.de/service/kontakt_faq_1/kontakt.php

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Billie ()

    • @ Fleur, :drück: hab mir Deinen coolen Brief als Beispiel genommen und das hier geschickt. Ich werd mich jetzt auch öfter mal aufraffen und was schreiben. Ist ja nicht mehr auszuhalten. Ewig der gleiche Blödsinn.

      Liebe Grüße

      Claire :hkuss:

      Sehr geehrte Damen und Herren,

      heute habe ich erfahren, dass Sie zum Todestag von Michael Jackson am 25.06. gleich mehrfach die stark umstritene Dokumentation \"Living with Michael Jackson\" senden wollen.

      Diese Dokumentation ist, wie inzwischen allgemein bekannt, das fatale Ergebnis einer von Bashir in hinterhältiger Weise durchgeführten Bearbeitung von Filmmaterial über und mit Michael Jackson. Michael Jackson wurde von Bashir betrogen und hintergangen. Er hat die Dokumentation ohne Einverständnis Jacksons so geschnitten und kommentiert, dass eine völlig verfälschte und verleumderische Darstellung des wunderbaren Menschen und Künstlers Michael Jackson herauskam.

      Ich möchte Sie eindringlich bitten, einem Martin Bashir nicht wieder Gelegenheit zu geben seine Lügen und falschen Darstellungen zu verbreiten. Damit sollte jetzt endlich Schluss sein. Statt dessen könnten Sie, was höchste Zeit ist, zur Rehabilitation des großzügigen, humanitären Menschen und Künstlers Michael Jackson beitragen. Indem Sie z.B. die Gegendarstellung, die der Sender FOX- TV damals produziert hat, \"The Footage You Were Never Meant To See\" zeigen.

      Ich möchte zum 1. Todestag Michael Jacksons etwas sehen, was ihm zu ehren gezeigt wird und das ist diese Bashir Dokumentation ganz sicher nicht.

      Vielen Dank

      Mit freundlichen Grüßen

      We must learn to live and love each other.Before it's to late !
      :herz: Michael Jackson :herz: Rede in Exeter, UK 2002
    • :danke: Fleur für den Thread und dass Du gleich eine Mail rausgeschrieben hast :drück:
      :danke: auch an alle anderen, die bereits eine hingeschrieben haben :drück:

      @Andrea
      Ich hätte das Bild gerne an meine Mail angehängt, aber das war ein Kontaktformular und da kann man keine Bilder anhänger, oder? :grübel:
      Ich habe es jetzt auf jeden Fall nicht angehängt....:tüte:

      Das ist die Mail, die ich geschrieben habe:


      Sehr geehrte Damen und Herren,

      ich habe soeben erfahren, dass Sie rund um den ersten Todestag von Michael Jackson wieder die sehr umstrittende Dokumentation "Living with Michael Jackson" von Martin Bashir zeigen werden.

      Diese Dokumentation zeigt nicht nur ein absolutes falsches Bild vom Leben des Michael Jackson sondern hat obendrein auch zu dem Prozess geführt im dem sich Jackson wegen Belästigung von Kindern verantworten musste.
      Ich kann es absolut nicht nachvollziehen warum Ihr Sender, genau wie im letzten Jahr, immer und immer wieder diese Dokumentation zeigt, obwohl Ihnen damals schon von zahlreichen Fans mitgeteilt wurde, was es damit auf sich hat und welchen Schaden sie bei dem Menschen Michael Jackson angerichtet hat.

      Für mich schaut es leider so aus, als ob es Ihnen mittlerweile vollkommen egal ist, wenn Sie damit andere Menschen verletzen und noch dazu, auch mit dazu beitragen dass weiterhin ein verzerrtes Bild von Michael Jackson sich in den Köpfen der Menschen einbrennt.
      Dabei könnten gerade Sie, als TV-Sender einiges dazu beitragen, dass dem nicht so ist, indem sie beispielsweise die Gegendarstellung zur Bashir-Dokumentation "The Footage You Were Never Meant To See" zeigen oder ganz auf solche Dokumentationen verzichten und es lieber dabei belassen ausschließlich Konzerte, wie das von der Dangerous-Tour zu zeigen.

      Mir ist so ein Verhalten einfach unbegreiflich und ich kann und will es einfach nicht verstehen, warum man nicht einmal die humanitären Tätigkeiten von Michael Jackson ehrt und damit zu einer Rehabilitation von diesem großartigen Künstler und Menschenfreund Michael Jackson beiträgt.


      Mit freundlichen Grüßen


      Liebe Grüße
      Claudia

      My idea of magic doesn´t have much to do with stage tricks and illusions. The whole world abounds in magic.
      - Michael Jackson, Dancing the Dream 1992 -
    • Claudia schrieb:

      @Andrea
      Ich hätte das Bild gerne an meine Mail angehängt, aber das war ein Kontaktformular und da kann man keine Bilder anhänger, oder?
      Ich habe es jetzt auf jeden Fall nicht angehängt....

      :wave: Hallo Claudia,
      ja, Du hast Recht, das ist ein Kontakformular,ich werde meine Mail deshalb an diese Adresse schicken: < info@N24.de>
      Da kann ich dann auch das Bild anhängen. :zwinker:

      Ja, die Jacke ist echt Hammer :doppelv: die müßte jeder von uns haben :headbang:
    • Das ist eine gute Idee, Andrea :drück:

      Ich glaube ich schicke meine Mail auch noch mal an diese Adresse und schicke auch das Bild mit...also wenn Du es mir erlaubst, dass ich das Bild verwenden darf :lg:

      My idea of magic doesn´t have much to do with stage tricks and illusions. The whole world abounds in magic.
      - Michael Jackson, Dancing the Dream 1992 -
    • So, meine Mail mit Foto ist jetzt auch raus: :anschrei:

      Sehr geehrte Damen und Herren,

      zu meinem Entsetzen habe ich heute erfahren, dass Ihr Sender zum 1. Todestag von Michael Jackson erneut, wie schon mehrfach, die sehr umstrittene Dokumentatin von Martin Bashir „Living with Michael Jackson“ ausstrahlen möchte.
      Wie Sie sicher auch wissen, wurde diese Dokumentation auf hinterhältige Weise und ohne Zustimmung von Herrn Jackson so geschnitten, dass dabei ein völlig verfälschtes und verleumderisches Bild von diesem wunderbaren Menschen und Künstler zustande kam.
      Das Schlimmste ist, diese Dokumentation brachte den Stein ins Rollen für den zermürbenden Prozess, in dem sich Michael Jackson, vollkommen zu Unrecht, wegen Belästigung von Kindern zu verantworten hatte.
      Ich möchte Sie hiermit dringlichst bitten, anstelle der geplanten Dokumentation von M. Bashir, die damals von Fox-TV herausgebrachte Gegendarstellung „The Footage You Were Never See“ zu senden.
      Michael Jackson war lange genug ein Opfer der sensationsheischenden Presse und der Medien. Es wäre an der Zeit für eine Rehabilitation !!! Meinen Sie nicht ???!!!
      Gerade an seinem 1. Todestag sollten Sie den Zuschauern etwas zeigen, was dazu beiträgt und ihm gerecht wird.

      Mit freundlichen Grüßen
      ........

      Mal sehen, ob da ne Antwort kommt :boese:
    • Super, super, super Fleur,
      hab natürlich auch gleich geschrieben:
      Sehr geehrte Damen und Herren,
      mit großem Bedauern musste ich feststellen, dass Sie ab Freitag, den 25.6., also zum Todestag Michael Jacksons, gleich mehrmals die höchst umstrittene Dokumentation „Living With Michael Jackson“ von Martin Bashir zeigen werden. Es ist allgemein bekannt, dass Michael Jackson von Bashir betrogen und hintergangen wurde, indem er die Dokumentation ohne sein Einverständnis bearbeitet und so geschnitten und kommentiert hat, dass eine äußerst verleumderische und lügenhafte Darstellung der Person Michael Jackson dabei herauskam. Muss es wirklich sein, dass Sie eine derart verwerfliche Sendung zum Todestag dieses erstklassigen Künstlers und äußerst sozial engagierten Menschen ausstrahlen? Ist Ihnen nicht bekannt, dass der Sender FOX-TV im Anschluss eine Gegendarstellung „The Footage You Were Never Meant To See“ herausbrachte? Warum werden nicht als Gegendarstellung die realen Aufzeichnungen anstatt der diffamierenden Doku von M.Bashir gezeigt? Jahrelang war Michael Jackson das Opfer sensationsorientierter und unethischer Darstellung seiner Person in den Medien, es wäre wirklich langsam Zeit für eine korrekte Darstellung seiner Person. Das würde Größe zeigen!
      Mit freundlichen Grüßen

      Hab einfach deinen Text übernommen, nur ist es mir persönlich immer ganz wichtig, sein soziales Engagement hervorzuheben, das mach ich überall, weil es überall einfach ignoriert wird oder zu kurz kommt. Und gerade dafür liebe ich Michael Jackson so sehr :herz:
    • Ich hab auch mal druff gehauen :michaelgroß: die kommen mir wieder genau richtig :rauf: :beep:

      Sehr geehrte Damen und Herren,

      wie ich mit Erschrecken feststellen musste, beabsichtigen Sie am 25.06.2010 die völlig falsch dargestellte und damit umstrittene Dokumentation „Living with Michael Jackson“ auszustrahlen. Ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft Sie diese äußerst verleumderische Dokumentation nunmehr zeigen, aber es scheint mir, dass Sie in der Vergangenheit nicht viel daraus gelernt haben, dass viele Zuschauer, die Ihnen Ihre Quoten bringen und somit Ihren Lebensunterhalt sichern, sich darüber beschweren. Sie geben somit einem „Journalisten“ Raum für seine unwahren Behauptungen und wirft kein gutes Licht auf Ihren Sender und den Journalismus überhaupt.

      Diese Dokumentation ist weltweit an hunderte Sender verkauft worden, aber nur Ihr Sender bringt immer wieder diesen produzierten Müll von Bashir. Martin Bashir hat dort Passagen des Interviews so gezielt heraus geschnitten, um den Eindruck entstehen zu lassen, dass Michael Jackson für seine drei Kinder kein verantwortungsvoller Vater und dass er ein gestörtes Verhältnis zur Sexualität hätte. Dass das tatsächlich genau so gewesen ist, besagt die Richtigstellung des Senders FOX in der Dokumentation „The Footage you were never meant to see“. Diese Richtigstellung basiert auf Material, dass Michael Jacksons eigenes Kamerateam aufgenommen hatte und beweist, dass Martin Bashir das Interview fälschend zusammen geschnitten hatte. Das bestätigte auch die Zeugenaussage des Cutters Harnid Moleshi beim Kreuzverhör im Prozess gegen Michael Jackson. Aufgrund dieser Dokumentation von Martin Bashir wurde seinerzeit Haftbefehl gegen Michael Jackson erlassen und Anklage erhoben, obwohl er, wie sich herausgestellt hat, völlig unschuldig war. Aber auch der Freispruch in allen Anklagepunkten hat die Presse nicht davon abgehalten Michael Jackson weiterhin zu diffamieren.

      Erst am 25.06.2009 dem Todestag von Michael Jackson räumte Martin Bashir in seiner eigenen Sendung „Nightline“ auf ABC ein, dass er niemals an kriminellen Handlungen von Michael Jackson geglaubt habe.

      Michael Jackson war lange genug Opfer von Hetzkampagnen der Boulevardpresse und durch diese wirklich verabscheuungswürdige Dokumentation ist an dem Menschen Michael Jackson wirklich Schaden angerichtet worden, den Sie mit Ihrer ständigen Ausstrahlung immer und immer weiterführen. Langsam ist es Zeit für eine Rehabilitation, des größten Entertainers unserer Zeit, denn er ist lange genug ein Opfer der, durch die Medien verursachten Hetzkampagnen, gewesen.
      Machen sie endlich Schluss mit diesen ganzen Diffamierungen und wenn Sie sich selbst nicht über diesen wunderbaren, warmherzigen, großzügigen und liebevollen Menschen informieren wollen, dann senden sie lieber gar nichts, als immer wieder diese, absolut unprofessionelle und verleumderische Dokumentation.

      Mit freundlichem Gruß

      Marion Bland


      LG Marion :hkuss: