Be god's glow... Der Thread über Spiritualität und spirituelle Transformation und über Michael's Message für die Welt - die Basics

    • Be god's glow... Der Thread über Spiritualität und spirituelle Transformation und über Michael's Message für die Welt - die Basics

      Ihr Lieben,



      ich bin so frei und erstelle meinen Thread hier neu. Unter anderem Namen, denn im alten Forum war es der "Es lebe der König" Thread. Angefangen hat alles mit einer Hommage an den Menschen Michael Jackson. Eine Hommage an sein Leben, sein Werk, seine Botschaft.

      Und es war diese Botschaft, die uns alle Stück für Stück... zusammengeführt hat auf dieser Reise.

      Viele, die im alten Forum meinen Thread verfolgt haben, habe sich nie zuvor mit Spiriutaliät auseinandergesetzt. Manche waren davon so berührt, dass sie mehr wissen wollten! Mehr hören, mehr lesen, mehr diskutieren.

      Andere waren skeptisch und sind skeptisch geblieben. Wie wichtig sind mir diese skeptischen Beiträge, denn sie sind die Bodenhaftung!



      Dieser Thread steht im Zeichen von spirituellem Bewusstsein. Ich habe ihn nicht ins Off-Topic Forum gestellt, weil ich finde, dass Spiritualität und Michael's Message untrennbar miteinander verbunden sind. Ich werde auch immer wieder den Bezug zu Michael und seinem Leben herstellen - es gehört einfach zusammen, man lese nur einmal Dancing the Dream!



      Wer neugierig ist und sich vielleicht zum ersten Mal mit spirituellen Themen befasst, ist hier richtig.

      Dieser Thread existiert ohne Allwissenheitsanspruch, ohne Bekehrungsanspruch, ohne Missionierung, ohne religiösen Bezug, auch wenn Jesus, Buddha oder E.T. als spirituelle Boten zu Vergleichszwecken herangezogen werden können.

      Dieser Thread ist eine Fortführung meines Threads "Es lebe der König" aus dem MJnet Forum und ihr seid alle willkommen!



      Ich habe damals lange mit mir gerungen, ob und in welcher Form ich diesen Thread weiterführen soll, denn er hat sich in einer Richtung bewegt, die ich nicht vorhersehen konnte, die aber unheimlich spannend und schön war.



      Ich würde, wenn ich darf, gerne mit euch teilen, was ich in vielen Jahren intesiver Beschäftigung mit der Thematik für mich als stimmig empfunden habe. (Das heißt nicht, dass ich im Besitz der einzigen seeligmachenden Wahrheit bin, bei Gott nicht!)

      Ich habe nur eine Bitte: Wenn ihr könnt, dann seid unvoreingenommen und bleibt offen.



      Ich würde gerne einige meiner alten Posts zuerstmal hier herüber kopieren (wenn das erlaubt ist) und dann sehen wir, wohin uns die Reise führt.



      Und an die alten Hasen hier: Verzeiht, dass wir euch so überrennen - wir wurden vertrieben und suchten Asyl und sind so dankbar, dass wir hier unterkommen konnten. Vielleicht habt ihr ja auch Spaß an uns...



      Alles Liebe,

      zoey
    • Hallo Zoey,

      Danke für diesen Thread :clapping:
      Ich habe zwar den anderen Thread drüben "Es lebe der König" nicht mitverfolgt, doch ich beschäftige mich auch sehr mit der Spiritualität und auch in Bezug auf Michael und ich finde es wirklich auch sehr sehr spannend...:)
      Ich freue mich schon auf Deine Posts und bin gespannt was Du zu diesem Thema zu sagen hast :flowers:

      Und Du brauchst hier keine Angst haben, ich habe die Erfahrung hier in dem Forum gemacht, dass hier alle sehr tolerant und auch unvoreingenommen gegenüber alle Themen und Sachen sind...:)

      Liebe Grüße
      Claudia :hkuss:

      My idea of magic doesn´t have much to do with stage tricks and illusions. The whole world abounds in magic.
      - Michael Jackson, Dancing the Dream 1992 -
    • Hallo zoey,

      ich kenne weder den Thread "Es lebe der König" noch das MJnet Forum, aber was du geschrieben hast, macht mich neugierig. :dudu:
      Vor allem weil ich selbst einen leichten Hang zu spirituellen habe und auch finde, dass das mit MJ zusammenpasst.
      Also ich bin wirklich gespannt, auf welche Reise du uns schicken wirst. :clapping:

      liebe Grüße
      Minchen
      :hut1: There's nothing that can't be done, if we raise our voice as one.


    • Think different and open your mind...

      Zur Einstimmung ...immer drann denken. :herz: ..... (...und zum üben für mich...jetzt weiß ich auch gleich, wie man hier Vids einstellt... :zwinker: )



      THINK DIFFERENT

      Das hier ist für all die Verrückten.
      Die Durchgeknallten.
      Die Rebellen.
      Die Problemkinder.
      Die runden Stifte in den quadratischen Löchern.
      Für diejenigen, die die Dinge anders sehen.
      Für alle, die mit Regeln nicht klarkommen.
      Und die, die keinen Respekt für den Status Quo kennen.
      Man kann sie akzeptieren oder ablehnen, sie verherrlichen oder herabwürdigen.
      Doch man kann sie auf keinen Fall ignorieren.
      Weil sie die Dinge ändern.
      Weil sie die Menschheit voranbringen.
      Und während manche sie als Verrückte ansehen,
      sehen wir Genies.
      Denn die Menschen, die verrückt genug sind, zu glauben
      sie könnten die Welt verändern,
      sind diejenigen, die es tun

      Michael..I l :herz: ve you....auch dafür.....
    • Liebe Zoey :zachi:


      unie noch mal ,weiß im moment noch nicht was ich davon halten soll möchte daher erst mal abwarten was da so kommt
      neugierig hast du mich schon mal gemacht ist doch ein anfang oder ?

      Wünsche euch daher erst mal ein :herz: liches willkommen und laßt euch alle :gruppenk: sein

      unie :ägypten:


      Kinder ( Menschen ) haben das Recht dass einem zugehört wird ohne das man interessant sein muss
    • E.T.

      E.T. :??:
      doch nicht der hier

      oder?

      Sorry, aber ich brauche für die Bodenhaftung meinen Humor
      (Vorsicht! Der ist manchmal schon recht "schwarz" :grins: )

      Mit dem Thema als solches habe ich mich noch nicht beschäftigt.
      Ist nicht meine Welt, aber ich schaue sicher mal rein.
      ____________


      "When people's minds are clouded by anger or hatred, no angel can reach them". ~Michael Jackson~
    • Hallo ihr Lieben!

      Schön dass ihr hierhergefunden habt.
      Gestern hab ich versucht einen Text zu schreiben aber dann ist mein Rechner abgestürzt und das war's dann.
      Also hier nochmal vorab ein paar Zeilen zu Erklärung.

      Warum habe ich einen spirituellen Grundwissensthread vorgeschlagen? (Allein wie das klingt, als wären wir in der schule oder so! neee, wirklich nicht)

      Weil ich gemerkt hab, drüben im net Forum, dass viele bei manchen Themen, gerade so komplexen wie Remember sie beschreibt, nur noch Bahnhof verstehen. Gerade wenn man sich noch nie mit der Thematik auseinander gesetzt hat.... Und ich habe drüben ganz viele PNs bekommen, mit der Bitte um mehr Infos. Die hab ich alle brav beantwortet bis ich mir eines Tages dachte, ach was soll's, schreib ich's am besten gleich öffentlich. Daher ist das entstanden.
      Und dann begann ich langsam, das mit euch zu teilen, was ich in jahrelanger intensiver Beschäftigung mit dem Thema für mich als stimmig empfunden habe. Ob ihr das selbst auch als "stimmig" empfindet oder nicht - bleibt ganz euch überlassen. Ich schreibe hier was mir im Kopf herumgeht und ihr schreibt dazu, was euch im Kopf herumgeht. Es muss nicht stimmen, nicht wahr sein, was ich schreibe - nur weil ich es für mich als wahr empfinde! Wichtig ist, dass ich hier wahrhaftig bin. Dass ich mit euch teile, was sich mir in die Seele gebrannt hat an spirituellem Wissen.
      Nur eine Bitte habe ich an euch: Was ich hier schreibe ist sehr persönlich, sehr sensibel... Verurteilt nicht. Macht euch euer eigenes Bild, pickt euch heraus, was euch zusagt und ignoriert den Rest. Aber versucht, offen zu sein. Lieben Dank dafür.

      Als erstes hänge ich einige Posts aus dem alten Thread von "drüben" dran. Dann nach und nach den Rest davon. Als Einstieg sozusagen.

      Bis bald!
    • Es lebe der König - Einträge von September 2009 bis Oktober 2009

      So. War gerade drüben im net... Man kommt sich vor wie in nem Kriegsgebiet bei Waffenruhe... gruselig irgendwie.

      Also hier der erste Schwung.

      1. Es lebe der König
      Ich schreibe diese Zeilen mit Tränen in den Augen.

      Es sind jetzt drei Monate vergangen, seit Michael gestorben ist.
      In diesen drei Monaten hat die Welt ihren König wieder auferstehen lassen. In diesen drei Monaten voller Trauer und Tributes hat die Welt Michael wieder schätzen gelernt.
      In diesen drei Monaten hat die Welt begriffen, was Michael Jackson bedeutet hat.
      Madonna hat eine bewegende Rede gehalten und Standing Ovations bekommen. Alle möglichen Stars haben auf ihre Weise dem King of Pop gehuldigt.
      Kinder, die dachten, 50 Cent sei der Nabel der Musikwelt, entdecken Michael Jackson.
      Menschen auf der ganzen Welt erkennen sich selbst nicht wieder weil sie über Nacht Michael Jackson Fans geworden sind und nicht wissen, wie sie mit der grenzenlosen Trauer umgehen sollen.

      Wir alle kennen wohl das Gefühl der Scham, das uns befällt wenn wir daran denken, dass wir ihn manchmal nicht stark genug verteidigt haben, wenn ihn jemand schlecht gemacht hat. Wir alle kennen diese Art von Schuldgefühl das uns befällt, wenn wir darüber nachdenken, was wir hätten noch mehr tun können. Fans die ihn persönlich kannten, leiden, weil sie sich fragen, ob sie ihn hätten retten können.

      Was uns alle vereint, ist das Gefühl eines grenzenlosen Verlustes.
      Viele sprechen von einem immensen Verlust für die Musikwelt. Sie sagen, einen wie ihn wird es kein zweites Mal geben.

      Doch die Welt hat nicht nur ihren größten Künstler verloren.

      Die Welt hat einen der größten, mitfühlendsten und liebevollsten Menschen verloren.
      Was dies wirklich bedeutet wird erst klar, wenn man sich mal in unserer Welt umsieht.
      Wir führen Kriege in beinahe jedem Teil der Erde.
      Wir töten unschuldige Menschen aus Profit- oder Machtgier.
      Wir beuten unseren Planeten rücksichtslos aus, nur um noch mehr Geld zu scheffeln.
      Wir quälen und töten unsere wertvollsten Mitgeschöpfe in Versuchslabors, Legebatterien und Pelzfarmen.
      Wir zerstören unsere Ressourcen und sägen an dem Ast auf dem wir sitzen.
      Wir quälen und piesacken unsere Mitmenschen aus Gründen unserer eigenen Unsicherheit und um uns stark zu fühlen.
      Wir treten unschuldige Menschen tot, weil sie sich uns entgegenstellen, um uns von unserer Gewalttätigkeit abzuhalten.
      Wir schlagen unsere Kinder und schreien unsere Eltern an.
      Wir verletzen die Menschen, die wir am meisten lieben, weil wir uns ungerecht behandelt fühlen.
      Wir schweigen uns an, anstatt miteinander zu reden.
      Wir lästern über andere, nur weil sie anders sind. Wir machen uns lustig über ihre Makel und schütteln den Kopf über ihre Unzulänglichkeiten, und sind doch blind für unsere eigenen Schwächen.
      Wir legen uns nachts in unsere Betten und wissen nicht, warum wir weinen.
      Ist es nicht offensichtlich?

      Michael Jackson war einer der wenigen Menschen, die wahrhaftig waren.
      Alles was er tat, tat er mit Liebe. Er war reine Sanftmut.
      Michael Jackson war einer dieser seltenen Menschen, die wahrhaft reinen Herzens waren.
      Michael Jackson hat verstanden, dass Hass und Gewalt die Welt in den Abgrund treiben. Er stand für die reinste, unschuldigste Liebe.
      in jedem Gedicht, in jedem Song, in jedem Interview hat er seine Botschaft verbreitet: Liebet einander.
      Kommt euch das bekannt vor?
      Die Welt hat ihn gekreuzigt. Wieder einmal.
      Und wieder einmal wird uns erst nach seinem Tod bewusst, was wir verloren haben.

      Michael hatte ein außergewöhnliches Leben. Sein Leben war einzigartig, monumental, superlativ. Er hat die höchsten Höhen erklommen und die tiefsten Täler durchwandert.
      Und er hat gelitten. "es tut weh, ich zu sein" sagte er in einem Interview.
      Und ist es nicht tragisch, dass sein Tod für ihn vielleicht eine Erlösung war?
      Ist es nicht tragisch, dass er erst im Tode seinen Frieden und seine Freiheit fand?

      Die Welt feiert den King. Doch werden wir seine Botschaft jetzt verstehen? Werden wir nun anfangen, die Welt zu verändern? Uns zu verändern? Hat es erst seinen Tod gebraucht, um dass wir diese Botschaft umsetzen? Oder werden wir weitermachen mit unserem alten Trott aus Gewalt, Gier und Gleichgültigkeit?
      Wir haben jetzt die Chance etwas zu verändern, jeder für sich. Werden wir sie wahrnehmen? Werden wir es tun?
      ___________________________________________________________________________________________

      Ihr lieben...

      Danke für eure Beiträge. Ich hätte nicht gedacht, mit meinem Text soviel Resonanz auszulösen. Und eure Antworten haben mich total berührt. Wirklich, von Herzen Danke.

      Es war nicht unbedingt meine Absicht, eine religiöse Debatte auszulösen, aber ich finde es interessant, eure Sichtweisen zu lesen.
      Nur zur Klarstellung:
      Ich wollte Michael nicht mit Jesus vergleichen. Es gibt sicher Paralellen, wenn man welche finden will, doch ich wollte Michael nicht zum Heiligen stilisieren. Jesus war in meinen Augen ein Mensch aber ein Mensch der besondersten Art. Ich glaube an Jesus Christus und ich glaube, dass niemand höher war (in seinem Bewusstsein) als Jesus. Aber es gab Menschen, die in seinen Fußspuren gingen.

      Was ich sagen wollte ist, das Michael für mich ein Botschafter war. Und, wie viele andere, für die Welt die eine Botschaft hatte: Liebet einander.
      Ebenso wie Jesus. Ebenso wie Ghandi oder Lady Di oder John Lennon oder Martin Luther King.

      All diese Menschen waren Botschafter für die Welt und all diese Menschen wurden von der Welt verfolgt oder getötet. Sei es durch das Kreuz, eine Kugel oder Paparazzi oder Rufmord.
      Es scheint in der Natur der Menschen zu liegen, ihre größten Botschafter erst zu lieben, dann zu töten und dann wieder zu lieben und ihnen einen Altar zu errichten.

      Aber hören wir die Botschaft auch? Versuchen wir danach zu leben?

      Ich habe versucht, auszudrücken, dass Michael einer der großen Botschafter dieser Welt war. Ich habe das geschrieben in Bewusstsein seiner Menschlichkeit, seiner Schwächen und Fehler. Michael's Botschaft für die Welt, seine Botschaft, die er in hunderten Songs und Gedichten, in jedem Interview mit jeder Gestik ausdrückte war: Liebe. Vergebung. Sanftmut. Innere Stärke.
      Das war seine machtvollste Botschaft.
      Er war ein Mensch mit Stärken und Schwächen wie andere auch. Doch gerade wegen seiner Schwächen war er so ein wundervoller Lehrer.
      Durch seine Schwächen, weil er wusste, was es heißt am Boden zu sein, konnte er jene inspirieren, die selbst am Boden sind.
      Weil er um seine Schwächen wusste, war er der große Lehrer der er war.

      Er hatte eine Botschaft für uns. Wie viele andere auch. Doch niemand bislang hatte seinen Ruhm. Keiner sonst hat soviele Menschen aller Hautfarben und Rassen erreicht. Das macht ihn zu einem der wichtigsten Botschafter unserer Zeit.
      Aber hören wir seine Message? Leben wir danach? Oder errichten wir ihm einfach nur einen Altar und leben unser gedankenloses Leben weiter?
      Ich glaube wir haben jetzt die Wahl. Was wählen wir?

      __________________________________________________________________________________________

      Wenn Michael's Tod auch nur einen einzigen Menschen dazu bewogen hat, sein Leben zum Positiven zu verändern - dann war sein Tod nicht umsonst.

      Warum tötet die Menschheit ihre größten Botschafter? Sie sind anders. Und ihre Andersartigkeit macht uns Angst. Wenn sie dann tot sind, können wir ihnen getrost einen Altar errichten und sie heilig sprechen. Doch lebendig sind sie für uns eine Bedrohung, da sie leben was sie predigen. Und das können wir nicht ertragen, denn dadurch werden wir an unsere eigene Unzulänglichkeit erinnert.
      Und dennoch schickt uns Gott immer und immer wieder Boten. Und immer und immer wieder fragen sie uns: Werdet ihr diesmal zuhören?
      Das Kind, das sein Spielzeug mit einem kranken Freund teilt, ist ein Bote.
      Die Frau, die selbst nichts hat und sich ihr Essen vom Mund abspart um streunende Katzen zu füttern ist ein Bote.
      Der Künstler der die machtvollsten Worte in die Welt aussendet ist ein Bote.
      Die Mutter, die ihrem Kind Liebe und Achtung vor dem Leben beibringt ist ein Bote.

      Wir haben unsere Boten überall. Wir müssen einfach nur zuhören und handeln. Ich glaube, wir können alle Boten sein.
    • Teil 2 Einträge von november 2009 - Januar 2010

      Puh... Gerade so beim nochmal lesen, kommen all die alten Gefühle von damals wieder hoch.... und die ganze Trauer... Und auch die Hoffnung. Also, keep on michaeling!! Here we go with part II
      ____________________________________________________________________________________________________________________


      Ihr Lieben,

      Darf ich euch eine kleine Geschichte erzählen?

      ich glaube daran, dass nichts im Leben ohne Grund geschieht und auch (vielleicht erscheint das vielen seltsam) dass nichts im Leben ohne unser Einverständnis geschieht - auf einer höheren Ebene.
      Um das zu verstehen, ist es notwendig, an die Existenz der Seele zu glauben und auch an Gott zu glauben. Natürlich steht es jedem frei zu glauben, was man will.

      Ich denke, dass Gott einem jeden von usn, den freien Willen geschenkt hat, in den niemals eingegriffen wird. Ich bin der Meinung, dass auf einer höheren Ebene, ein jedes Opfer seinem Schicksal zustimmt. Kommt euch das schockierend vor? War nicht meine Absicht.
      Aber es könnte doch sein, dass eine jede Seele den Wunsch hat, zu lernen, sich zu entwickeln oder auch, anderen einen Lernprozess zu ermöglichen.
      Nehmen wir an, eine Seele möchte unbedingt lernen, zu vergeben.
      Sie will das mit jeder Faser ihres Seins lernen, sie möchte die ultimative ERfahrung des Vergebens machen. Wie stellt sie das an?

      Eine kleine Seele hat den Wunsch, zu lernen, was Vergebung bedeutet.
      Ihr Wunsch ist so übermächtig und ihre Verzweiflung groß, da sie nicht weiß, wie sie das lernen kann.
      Da kommt eine andere Seele, eine Seele von so großer Herzensgüte, dass sie unserer kleinen Seele anbietet, ihr zu helfen und ihr diesen Lernprozess zu ermöglichen.
      Sie sagt: Ich werde mich dir zur Verfügung stellen, damit du lernst, zu vergeben.
      Vielleicht findet dieser kleine Dialog nachts statt, wenn der Körper der kleinen Seele schläft und ihr Geist frei ist, herumzuwandern.
      Unsere kleine Seele ist begeistert und dankbar, dass sie nun endlich Gelegenheit bekommt, zu lernen, was Vergebung heißt.
      Viele Tage oder Wochen oder Jahre später, tut die hilfreiche Seele unserer kleinen Seele etwas furchtbares an.
      Der Körper der kleinen Seele weint viel und das Leid ist groß. Doch irgendwann, nach einiger Zeit wird der Schmerz geringer. Ganz wenig nur und die Wunde brennt noch sehr in ihrem kleinen Herzen. Doch je mehr Zeit vergeht, desto mehr lernt die kleine Seele, mit dem Schmerz zu leben. Und je mehr sie lernt, desto mehr entwickelt sie sich auch.
      Und eines Tages wacht die kleine Seele auf und spürt einen unerklärlichen Frieden.
      Und sie kann der anderen Seele ihre Tat vergeben.
      Sie hat ihren Lernprozess gemacht. Unsere kleine Seele ist stolz und dankbar für die ERfahrung und die Narbe ihres Schmerzes ist Ausdruck ihrer Entwicklung. Fortan trägt sie ihre Narben stolz und zum GEdenken daran, was sie alles bereits gelernt hat.
      Sie ist froh, nun zu wissen, was Vergebung bedeutet.

      Und später, viel später dann treffen sich die beiden Seelen auf einer höheren Ebene, um sich auszutauschen. Und unsere kleine Seele wird sagen: Ich habe viel durch dich gelernt. Danke, dass du mir geholfen hast, Vergebung zu lernen!


      Ich glaube, dass Michael sich für sein Leben vieles vorgenommen hat. Und wisst ihr was? Ich kenne niemanden, der Vergebung so sehr verstanden hat, wie Michael.
      Er ist eine große Seele.
      ____________________________________________________________________________________________________________________

      Habt ihr schon den neuen Song gehört? Meine Emotionen haben mich sofort wieder überollt aber dabei ist mir auch der Text aufgefallen.

      Auch wenn ich hier wieder einige Diskussionen anheizen werde, ich teil euch trotzdem mit, was mir beim Anhören von This is It durch den Kopf schoss:

      link.brightcove.com/services/...id=44280118001

      Die erste Zeile: This is it. Here I stand. I'm the light of the World, I feel great...

      Woran erinnert euch das?

      Joh. 8.12: Ich bin das Licht der Welt und wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in Finsternis sondern wird das Licht des Lebens haben.

      Ich bin nun wirklich nicht religiös und im Normalfall werf ich auch nicht mit Bibelsprüchen um mich. Aber in diesem Fall fiel es mir einfach sofort auf.

      Genau wie die Songzeile aus verschiedenen Liedern: Love is the Answer... (Und, wo ist das her? Wer richtig rät bekommt ein Autogramm von mir!:-)
      Er hat soviele Botschaften in seinen Songs für uns, ich finde das irgendwie tröstlich.

      _____________________________________________________________________________________________________________________
    • Ich finde es nach wie vor unglaublich, was für eine inspirierende Persönlichkeit Michael war... wie er die Menschen berührt hat, wie er sie immer noch berührt.
      Als ich vor kurzem in der Stadt unterwegs war, lief in irgendeinem Laden Human Nature. Die Musik drang bis auf die Straße hinaus. Ich blieb stehen und lauschte. mit geschlossenen Augen. Als ich die Augen kurz öffnete, sah ich eine Frau in der Nähe stehen, die ebenfalls lauschte. Wir sahen uns an, lächelten und hörten das Stück bis zum Ende an. Dann, ohne ein weiteres Wort, verabschiedeten wir uns mit einem Lächeln voneinander und gingen weiter.

      Ich glaube, wir leben im Moment in einer komischen Welt. Irgendwie scheint alles drunter und drüber zu gehen. Viele Strukturen brechen zusammen, im Kleinen wie im Großen. Plötzlich steht man vielleicht vor Problemen, von denen man nie gedacht hätte, dass man sie mal haben würde.
      Aber so ist es nunmal.

      Michael hat uns gezeigt, wie man aufsteht und kämpft. Er hat uns gezeigt, was es heißt, seine Träume zu verwirklichen. Er hat uns gelehrt, dass die Macht des Geistes Wunder bewirken kann. Er hat uns Güte und Harmonie vorgelebt. L.O.V.E.
      Welcher Mensch hat soviele Menschen inspiriert?
      Michael war L.O.V.E. in seiner reinsten Form. Und solange wir die Liebe aufrechterhalten und in unsere Leben integrieren - solange können wir auch alles erreichen, was wir wollen.
      Michael hat es vorgemacht. Lasst uns seinem Beispiel folgen.

      Alles Liebe (L.O.V.E)

      _________________________________________________________________________________________


      Ein Mensch

      Sie liebten ihn, denn er war das sprühende Leben
      Sie sahen in seine klaren Kinderaugen und erkannten das Wunder
      Sie bewunderten seine Anmut

      Sie verehrten ihn und nannten ihn König
      Ehrfürchtig knieten sie nieder vor seiner Kunst
      Doch sie verstanden ihn nie richtig

      Sie jagten ihn, denn sie wollten ein Stück seines Glanzes unter ihren Händen spüren
      Sie sahen in seine dunklen Augen und begriffen das Wunder nicht, das sich ihnen darbot
      Verständnislos schüttelten sie die Köpfe ob seiner Art

      Sie begannen sich zu fragen, was für ein Wesen da in ihrer Mitte lebte
      Sie erhoben ihn in die höchsten Höhen, und verhärteten ihre Herzen vor Neid
      Sie klagten ihn an und nannen ihn Monster

      Flüsternd verschworen sie sich gegen ihn
      Unter ihren anklagenden Worten zerbrach er
      Sie sahen in seine traurigen Augen und sahen nicht das Wunder in ihnen

      Doch er richtete sich auf und trat ihnen entgegen
      Sie sahen sein Licht erneut erstrahlen.
      Sie blickten in seine leuchtenden Augen und ließen ihn sterben

      Nun weinen sie und preisen sein Lied
      Doch er breitet seine Flügel aus und fliegt
      Er schwingt sich auf in die höchsten Höhen
      frei von allem, und seine Liebe erklingt in ihren Herzen

      Sie nannten ihn Engel und sie nannten ihn Freak
      Doch er ist nur eines:
      Ein Mensch
    • Guten Abend ihr Lieben!

      Je mehr ich mir Michael's Songs anhöre, desto intensiver fühle ich, wie dringend er uns seine Botschaften mitteilen wollte. Mit welcher Eindringlichkeit er uns an die wichtigen Dinge im Leben erinnern wollte.
      Seine Message - das ist etwas, das jetzt in aller Munde ist. L.O.V.E....
      Aber dazu gehört nicht nur, sondern vor allem: Sich selbst zu lieben!

      L.O.V.E. beschränkt sich nicht nur auf die anderen. Nicht nur auf die Welt - sondern schließt ganz wesentlich auch den Teil der Welt ein, der DU bist.

      L.O.V.E. yourself...

      Wer von uns hat sich denn richtig lieb? Wer von uns LEBT sich denn eigentlich so richtig? Wer von uns tut sich tagtäglich nicht die Gewalt an, sich selbst zu verleugnen?
      Wer von uns lebt all seine Talente und Freuden denn richtig aus?
      Ich jedenfalls nicht.

      "Werde der du bist" hat Nietzsche einmal geschrieben. Darum geht es im Leben. Werde der du bist.

      Herauszufinden, wer man ist, ist der eine Teil des Weges. Und der andere besteht darin, sich selbst nicht wieder zu verlieren.

      Ich muss ganz ehrlich sagen, ich weiß nicht, ob dies Michael geglückt ist.
      Wusste er, wer er wirklich tief im Innern ist? Seine Texte, seine Spiritualität lassen mich dies stark vermuten. Doch glaube ich auch, dass es Kräfte in seinem Leben gab, die versuchten, ihn von seinem Weg abzubringen.

      In Privacy singt er ganz deutlich darüber:
      They try to get me to loose the man I really am...

      Er war sich dieser Problematik sicher bewusst. Bewusster als die meisten anderen Menschen. Und sicher wusste er auch, wie leicht es ist, sich selber zu verlieren.
      Und wie fatal dies sein kann...

      Seine Message an uns lautet also auch: Verliert euch selbst nicht. Gleitet euch nicht euch selbst verlierend aus der Hand, um es mal mit Rilkes Worten auszurdrücken.

      Alles Liebe...

      Zoey
    • ´Diese zwei letzten Beiträge sind die letzten, die ich ohne spirituelle Hintergedanken Anfang Januar geschrieben habe (wenn ich mich recht entsinne). Ab da hat sich für mich vieles verändert. Ich habe Michael schon immer als extrem hoch entwickeltes Wesen wahrgenommen aber bis zu diesem Zeitpunkt habe ich mich sehr gescheut, darüber zu sprechen oder gar öffentlich zu schreiben.
      Obwohl Schreiben mein Beruf ist, fiel und fällt es mir nach wie vor relativ schwer, diese Empfindungen in Worte zu fassen.
      Ich habe erst dem Mut gefunden, dies zu tun, als ich Remembers Handlesethread im Net Forum gelesen habe. Auch Remember hat eine ziemliche Reise hinter sich, wie in diesem Thread zu verfolgen ist. Ich denke, relativ zeitgleich sind wir beide übereinstimmend zu der Erkenntnis gelangt, dass es Dinge gibt, die einfach gesagt werden müssen. Die richtiggehend mitgeteilt werden WOLLEN!
      Dasd tat ich von diesem Augenblick an. Viele haben meine Posts verfolgt und mit mir darüber diskutiert. Dann wurden die Themen immer kompexer... schwieriger zu verstehen. Und ich bekam viele viele PNs mit der Bitte um mehr Hintergrundwissen.
      So hat das angefangen. Und deswegen ist dieser Thread der Thread für das Hintergrundwissen - für alle, die interessiert sind.
      Noch einmal meine Bitte: Nehmt nicht alles für die einzig wahre Wahrheit. Ich teile mit euch lediglich das, was ich für mich als stimmig und "wahr" empfinde. Wenn ihr etwas nicht als stimmig oder wahr empfindet, dann hört bitte auf eure innere Stimme... Manches, was ich schreibe ist angelesen, mehr noch ist aber rein intuitiv von mir "erdacht" worden. Macht damit was ihr wollt, aber bleibt bitte offen. Danke



      Als nächstes folgen die Posts aus dem Net Forum mit eindeutig spirituellem Bezug. Danach schreibe ich sozusagen "live" weiter.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zoey ()

    • 1. Ihr Lieben!

      Beim Lesen im Handlesethread und bei den Analysen von Remember sind mir einige Gedanken gekommen.
      Könnt ihr euch vorstellen, dass es Dinge im Universum gibt, die jenseits unseres Verstandesdenkens liegen? Wenn ihr zu den Menschen gehört, die sehr Verstandgesteuert sind, dann lest besser nicht weiter. Oder lest doch und haltet mich für bekloppt.
      Ich möchte vorweg sagen, dass ich mit diesem Text hier viel von mir preisgebe und mich in gewissem Grad auch verletzlich mache. Ich habe lange mit mir gerungen, meine Gedanken hier aufzuschreiben aber ich habe das Gefühl, dass es heraus muss. Eine Botschaft will artikuliert werden.

      Also: Ich glaube nicht (mehr) dass Michael nur der größte Entertainer des Jahrhunderts war. Darin werden mir sicher viele von euch zustimmen. Er war mehr. Wieviel mehr, können wir nicht wissen. Ich wehre mich dagegen, Michael auf ein Podest zu heben oder ihn zu glorifizieren oder gar heilig zu sprechen. Ich wehre mich gegen einen Kult um seine Person, die den Menschen Michael Jackson unter diesem Fankult begräbt. Michael war ein Mensch wie jeder andere auch, das möchte ich hier betonen. Mit Schwächen und Fehlern und Tugenden und mit Karma, wie wir alle es zu tragen haben.
      Nur mit dem einen Unterschied, dass er ein unwahrscheinlich hoch entwickeltes Wesen war, was sein Bewusstsein angeht. Das könnt ihr glauben oder nicht, ich bin in diesen letzten Monaten zu der Überzeugung gelangt. Wir hatten 50 Jahre einen Mann unter uns, der sich für dieses Leben eine unwahrscheinlich große Aufgabe ausgesucht hat. Er hatte ein Potential, das so gewaltig war, dass man es mit dem normalen Verstand nicht fassen konnte. Alles an ihm war gewaltig: Sein Genie, sein Talent, sein Erfolg, sein Ruhm, seine Liebe und sein Leid.

      Das alles war für jeden sichtbar. Aber das wovon ich rede, das sahen die meisten nicht. Das sehen die meisten jetzt noch nicht. Aber es ist da. Ein unheimlicb hoch entwickeltes Bewusstsein.
      Er kam mit einer bestimmten Mission hier auf die Erde. So wie jeder von uns.
      Und ja, wir reden hier jeden Tag von seiner Botschaft, von "heal the world" von L.O.V.E. und viele von uns versuchen jeden Tag seine Botschaft umzusetzen. Mehr Liebe zu geben, mehr Mitgefühl zu haben.
      Doch was wenn dies nicht alles war? Was wenn er hier auf Erden war (ein Individuum unter Milliarden, aber eines mit einem unglaublich hochentwickelten Bewusstsein), um durch seine hochschwingende Energie diesen Planeten auf eine höhere Stufe zu heben? Was, wenn es nicht nur um gelebte Nächstenliebe ging sondern um einen gigantischen Quatensprung? Was, wenn er durch seine Kunst Millionen Menschen im Herzen berührt hat - um sie auf eine höhere Stufe zu bringen?

      Ihr, die ihr bis hierher durchgehalten habt, habt sicherlich schon von dem vielzitierten "neuen Zeitalter" gehört, von dem nun statt findenen Äonenwechsel, von der "neuen Energie" 2012 blabla... Vieles, was man so hört ist sicher Unfug. Doch im Wesentlichen, denke ich, ist es wahr, dass auf dieser Welt ein Umbruch stattfindet. Ein Bewusstseinsprung. Ein Anheben der Energie. Rein astrologisch gesehen stehen wir ja tatsächlich an der Schwelle zu einem neuen Zeitalter, einem neuen Äon. Ja, das ist Tatsache. Das Zeitalter der Fische geht zu Ende, das Zeitalter des Wassermanns dämmert herauf.
      So, und jetzt kommt der Teil, vor dem ich am meisten Angst habe. Den zu löschen ich mir auch vorbehalte. Denn es wird hier sicher sehr zur Sache gehen.

      Es ist so, dass jedes Zeitalter unter einem bestimmten Einfluss steht, und zwar unter dem des jeweiligen Sternzeichens und seines Gegenparts (dem Sternzeichen, das dem jeweiligen genau gegenüber liegt z.B. Jungfrau - Fische).
      Und lasst uns nun die letzten Zeitalter mal genauer betrachten: Das letzte Zeitalter, das nun zuende geht, stand unter dem Zeichen der Fische und der Jungfrau. Und welches Ereignis läutete dieses Zeitalter ein? Die Geburt Jesus Christi - dessen Symbol der Fisch (Ichtos) war, der von einer jungfräulichen Mutter geboren wurde (der Legende nach, ich sage nicht, dass das wahr ist. Aber ein Mythos hat mit Sicherheit ähnlich viel zu sagen, wie ein reales Ereignis). Wir haben hier also Fisch und Jungfrau als Attribute für ein neues Zeitalter.
      Was war von Christi Geburt los? Meiner Logik nach müsste also das davor liegende Zeitalter das des Widders und der Waage gewesen sein.
      Aus dieser Zeit sind von antiken Tempeln Überreste von Widderköpfen erhalten, Alexander der Große trug ein Widdergehörn, und in der antiken Welt kam die Idee der Dempklratie und Rechtssprechung (Waage) auf. Ein Äon zuvor, im Stier-Zeitalter, verehrten die Ägypter Apis, den Stiergott, die Junden tanzten um das goldene Kalb und Mithras, der römische Gott, tötete den Stier.
      Das kommende Zeitalter steht unter dem Einfluss des Wassermannes und des Löwen. Das kommende Zeitalter soll ein Zeitalter des Wandels und des veränderten Bewusstseins sein. Es wird gesagt, dass die Erde im Aufstieg begriffen ist, und dass es Ereignisse geben wird, die diesen Aufstieg voranbringen. So wie die Geburt Christi das Fische Zeitalter auf den Weg gebracht hat, soll es Ereignisse geben, die die Energie des Wassermannzeitalters einläuten. Also das Bewusstsein anheben, die Energie der Erde erhöhen.
      Zuvor müssen die alten Strukturen fallen. Vor dem Neubeginn steht die Zerstörung der alten Ordnung. Man sagt, dass die Naturkatastrophen, die Sturmfluten, die Erdbeben Teil dieses Prozessen sind. Und nach Ablauf dieses Zerstörungsprozesses erhebt sich die Erde in neuem Glanz. An was erinnert euch das?

      Ich sage nicht, dass Michael Jackson wie Jesus ist. Ich sage nicht, dass er ein Gott o.ä. ist. Aber eines weiß ich ziemlich sicher. Sein Tod hat, ebenso wie sein Leben, eine neue Energie auf diesen Planeten gebracht. Als er starb konnten viele von uns die Energie wie eine Welle um den Erdball fluten spüren. Ich denke er war eine extrem hochentwickelte Seele mit einer ungeheuren Mission. Und ich glaube, er wusste sehr sehr viel über diese Dinge.

      Danke fürs Lesen.
    • Liebe Zoey,

      vielen Dank für Deine ausführlichen Gedanken.

      Auch ich habe mich über Monate damit beschäftigt und habe dazu folgendes
      zu Deinem Zitat gefunden:

      Zoey schrieb:

      Ich sage nicht, dass Michael Jackson wie Jesus ist. Ich sage nicht, dass er ein Gott o.ä. ist. Aber eines weiß ich ziemlich
      sicher. Sein Tod hat, ebenso wie sein Leben, eine neue Energie auf diesen Planeten gebracht. Als er starb konnten viele von uns die Energie
      wie eine Welle um den Erdball fluten spüren. Ich denke er war eine extrem hochentwickelte Seele mit einer ungeheuren Mission. Und ich
      glaube, er wusste sehr sehr viel über diese Dinge.
      Das wollte Michael auch nie, mit Gott
      oder Jesus gleich gestellt zu werden. In dem Interview bei (Oprah Winfrey) stellte er das auch klar. Da sagt er, das er Jesus
      nacheifern möchte, aber er nicht Jesus sei. Er zitierte die Stelle aus der Bibel im Matthäus Evangelium 18,3:
      Wahrlich ich sage euch: Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, werdet ihr nicht eintreten in das
      Königreich des Himmels.

      Er war so unglaublich, vor Millionen von Menschen hat er das gesagt. Und, was tun wir?

      Wir schicken unsere Kinder in Betreuungen, arbeiten uns reich und fragen uns dann: wie ist das Kind
      zu sein? Wir können es gar nicht mehr verstehen, weil wir so in unserem hektischen Leben gefangen sind und die kleinen Ding, die
      Kinder wahr nehmen einfach übersehen.

      Aber er konnte das sehen.....

      Und dann der Earth-Song:

      Im Video begegnen sich zunächst biblische Motive von Schöpfung und Sündenfall, (Gen 1-11); Kontraste zwischen paradiesischen Szenen (tropischer Regenwald) und menschlichem Sündenfall (Buudozer). Der Sündenfall der Menschheit, - repräsentiert durch Menschen verschiedener Kontinente - , besteht vor allem in der Zerstörung der Erde und dem Töten von Mensch und Tier.

      Der Clip beginnt und endet mit paradiesischen Urwald-Szenen; der neue Himmel und die neue Erde, der rückwärtigen Erinnerung an den guten Urzustand (Gen/Mose 1: "Und Gott sah, daß es gut war.").

      Und das alles in einem Lied!!!!!

      Ich versteh ehrlich gesagt nicht, warum Michael so viele Religionen untergeschoben werden/wurden. Für mich ist alleine nur in diesem Earth Song klar, dass er an den Gott glaubte, der diese Welt erschaffen hat.

      Und Michael bekam von Gott die Begabung, solche Lieder und Videos zu erschaffen. Um die Menschen auf das eigentlich Wichtige hin zu weisen, nämlich darauf, dass es einen Gott gibt und auch wir mit Talenten von ihm gesegnet sind. Es liegt nur an uns diese auch zu nutzen.

      Ganz besonders ist mir in diesem Zusammenhang aufgefallen, dass sich Michael bei jeder sich bietenden Gelegenheit Gott für seine Talente dankte und alle mit God bless you segnete.


      Warum sollte er das tun, wenn er nicht an Gott geglaubt hätte?
      :applaus1: fürs Blümchen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lil ()

    • Zitat Lil:
      Und Michael bekam von Gott die Begabung, solche Lieder und Videos zu erschaffen. Um die Menschen auf das eigentlich Wichtige hin zu weisen, nämlich darauf, dass es einen Gott gibt und auch wir mit Talenten von ihm gesegnet sind. Es liegt nur an uns diese auch zu nutzen.

      Darüber hat er auch immer wieder gesprochen, daß er sein Talent von Gott hat und daas er es als seine Aufgabe sieht, den Menschen mit diesem Talent zu nutzen, sie daran teilhaben zu lassen.


      Und er wollte mit seiner Kunst eine Verbindung schaffen,nicht nur zwischen den Menschen, indem er Musik für alle ohne Einschränkungen macht und so die Völker verbindet, sondern auch zwischen dem Materiellem und Spiritualität, zwischen dem menschlichem und göttlichem, auch darin lag für ihn der Sinn seines Talents



      "What can I do but bring forth the talent that God gave me? That's all I wanted to do. To share the love and gift of entertainment. That's all I want to do. I don't want to hurt anybody."
      Michael, 2002 Radio interview with Steve Harvey

      However, today when I create my music, I feel like an instrument of nature. I wonder what delight nature must feel when we open our hearts and express our God-given talents. The sound of approval rolls across the universe and the whole world abounds in magic.
      Michael, Grammy Legend Award speech, 35th Annual Grammy Awards, 1993

      I'm committed to my art. I believe that all art has as its ultimate goal the union between the material and the spiritual, the human and the divine. And I believe that that is the very reason for the existence of art and what I do. And I feel fortunate in being that instrument through which music flows .... Deep inside I feel that this world we live in is really a big, huge, monumental symphonic orchestra. I believe that in its primordial form all of creation is sound and that it's not just random sound, that its music. You've heard the expression, music of the spheres? Well, thats a very literal phrase. In the Gospels, we read, "And the Lord God made man from the dust of the earth and breathed into his nostrils the breath of life and man became a living soul." That breath of life to me is the music of life and it permeates every fiber of creation.

      In one of the pieces of the Dangerous album, I say: "Life songs of ages, throbbing in my blood, have danced the rhythm of the tide and flood*." This is a very literal statement, because the same new miracle intervals and biological rhythms that sound out the architecture of my DNA also governs the movement of the stars. The same music governs the rhythm of the seasons, the pulse of our heartbeats, the migration of birds, the ebb and flow of ocean tides, the cycles of growth, evolution and dissolution. It's music, its rhythm. And my goal in life is to give to the world what I was lucky to receive: the ecstasy of divine union through my music and my dance. Its like, my purpose, its what I'm here for."
      Michael, Ebony/Jet 2002 interview

      *...das ist doch von Planet Earth (dangeruos Album???)

      In diesem letzten Zitat vom Ebony Jet interview habe ich übrigens eine weitere anscheinend wichtige Inspirationsquelle von Michael gefunden.

      Diesen Text hier:

      The same stream of life that runs through my veins night and day runs through the world and dances in rhythmic measures. It is the same life that shoots in joy through the dust of the earth in numberless blades of grass and breaks into tumultuous waves of leaves and flowers. It is the same life that is rocked in the ocean-cradle of birth and of death, in ebb and in flow. I feel my limbs are made glorious by the touch of this world of life. And my pride is from the life-throb of ages dancing in my blood this moment. ~ Rabindranath Tagore

      Das Zitat ist von Rabindranath Tagore, einem indischen Dichter (1861 - 1941) und Michael hat wohl viel von ihm gelesen. Es wurde auch mal in einem Interview mit Deepak Chopra erwähnt, das Michael sich damit beschäftigt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von maja5809faithkeeper ()

    • Puzzleteile...

      Liebe Maja ein großes Dankeschön für weitere tolle Zitate!:blume:
      (Ich würde gerne mal in Deinem wohlsortiertem Archiv stöbern...)

      Habe einen Bezug zu diesen Zitaten im KTF gesetzt. Da fand ich die Verbindung mit den Textausschnitt von R.A.Monroe sehr passend.

      Alles Liebe, Sky* :herz:
    • Ihr Lieben,

      ich bin begeistert, welch wunderbare Threads hier existieren... wie sich alles zusammenfügt. Wie all die verschiedenen Gedanken sich ergänzen und wie sich hier ein Bewusstsein entwickeln kann, das wirklich großes Potential hat. Wie schön...

      Habt ihr was dagegen, wenn ich hier mal ein bisschen im Schatzkästchen krame und mit alten Hüten um mich werfe? Ich glaube, es schadet nicht, sich manchmal auf die Basics zu besinnen...
      Niemand was dagegen? Ok, dann fang ich mal an.


      Wir leben in einem Universum mit ganz klaren und logischen Gesetzmäßigkeiten. Wir können all das Zeug berechnen... Schwerkraft, das Erdmagnetfeld, die Bahn der Planeten um die Sonne, ich vermute mal man kann sogar berechnen, wie schwarz ein schwarzes Loch ist...

      Es gibt uns Sicherheit, dass wir unsere Umgebung begreifen (jedenfalls zum Teil), dass wir verstehen, dass Sterne keine kleinen Löcher im Himmelszelt sind und dass ein Gewitter kein Wutanfall Gottes ist, sondern elektrische Entladung. Ist auch schön zu wissen, wie unser Hirn funktioniert und der Rest unseres Körpers. Außerdem finde ich es beruhigend zu wissen, dass wir nicht von der Erde fallen können, wenn wir zu weit raussegeln und dass uns der Mond nicht auf den Kopf fallen kann. All diese Dinge haben wir herausgefunden... Gott sei Dank!
      Aber was ist mit all dem Zeug, das wir noch nicht verstehen? Mit all dem irren Kram, den wir zwar sehen aber nicht verstehen!! Puh - was machen wir damit?
      Wenn wir unsere tote Großmutter plötzlich in der Küche sehen, obwohl wir wissen, dass die Omi seit zwei Wochen friedlich in ihrem Sarg vor sich hin modert.... Du liebe Zeit!
      Oder was ist mit dem Kerl, der zukünftige Ereignisse haargenau vorhersagen kann?
      Oder dieses komische Gefühl, das wir manchmal haben, so als ob wir genau diese Situation schon einmal erlebt haben...

      Wie geht es da unseren Wissenschaftlern, die die Quantenphysik erforschen - ein total abartiges Thema übrigens! Da stößt man zum absoluten Kern der Materie vor, zu Teilchen gegen die ein Atom überdimensional groß wirkt... Und diese verfluchten winzigen Elektronen verhalten sich so absolut unberechenbar...
      Immerhin waren wir es gewöhnt, dass ein Ding entweder Welle oder Teilchen ist. Und die Dinger sind plötzlich beides!! Und es gab uns auch immer ein beruhigendes Gefühl, dass kein Ding zur gleichen Zeit an zwei verschiedenen Orten sein kann... Und dieses Elektron ist plötzlich an zehn verschiedenen Orten gleichzeitig!! Das ist schon irgendwie beunruhigend... Aber damit kämen wir noch klar... Nur dass diese an sich unbelebten Elektronen irgendwie ein eigenes Bewusstsein zu haben scheinen und dass die auch noch auf unser Bewusstsein reagieren, zum Beispiel indem sie genau da auftauchen, wo wir sie uns vorstellen... das lässt uns schon etwas panisch werden!!!

      Tja und da kommt die Physik schon etwas an ihre Grenzen... Die Bioglogie übrigens auch! Und die Chemie erst...

      Da haben es die Pfarrer und Imame und Gurus irgendwie leichter - die erklären all das Irrsinnige mit Gott und dem Teufel und den Engelchen im Himmel und beten fünfmal am Tag und die Welt ist in Ordnung! Aber ich wette die wundern sich auch manchmal ganz schön....

      Ich meine, wir können uns ja immer gut beruhigen, indem wir sagen - was ich nicht erklären kann hab ich mir nur eingebildet oder der Hellsichtige Typ ist ein Scharlatan und ein Betrüger und die tote Oma am Herd, das war die Trauer... genau, meine Sinne haben mir einen Streich gespielt. Pure Einbildung sozusagen! Hm... aber was machen wir mit den verfluchten Elektronen? Naja, den Wissenschaftlern wird schon noch ne Erklärung einfallen! Die Relativitätstheorie ist ja auch irgendwie übersinnlich aber wir haben alles in Formeln gepackt und jetzt kommen wir damit klar!


      Aber irgendwie haben wir da vielleicht so ein leises kleines Gefühl, das uns sagt... vielleicht gibts da zwischen Himmel und Erde ja doch noch so einiges... Vielleicht ist der Quatsch mit Gott und dieser komischen spirituellen Energie ja doch nicht soooo weit hergeholt... Wer weiß?