Erinnerungen an Michael



    • Von dem Zeitpunkt an, als ich fünf Jahre alt war, sang ich in Studios in ganz New York für Werbungen, Demos und sogar für Musikalben. Meine Schwester, mein Bruder und ich sangen auf Alben für Gloria Estefan, Liza Minelli, Maureen McGovern und hatten sogar ein Solo auf dem Canadian Brass Christmas-Album. Eines Tages erhielt meine Mutter einen Anruf von unserer Firma, da man uns für eine Aufnahme in der Hit Factory (Anm.: ein Aufnahmestudio in NYC) gebucht hatte. Wir durften nicht wissen, für wen wir sangen und es war nur ein Erwachsener pro Kind erlaubt. Unser Interesse hatte seinen Gipfel erreicht. Wir verbrachten die nächsten paar Tage damit, herauszufinden, für wen diese geheimnisvolle Aufnahme sein könnte und entschieden uns [letztendlich] dazu, drei CD-Covers mitzunehmen- von Frank Sinatra (er lebte damals noch), Madonna und Michael Jackson.

      Wir gingen ins Studio und ein Typ sagte uns, dass wir ein einziges Wort singen würden... „Childhood“. Er sang es uns ein- oder zweimal vor und startete dann die Aufnahme. Alles, was wir über die Kopfhörer hörten, waren Tracks ohne Hauptstimme. Wir konnten [daher] immer noch nicht herausbekommen, was oder für wen das Ganze hier bestimmt war. Nachdem wir das eine Wort ein paar Mal gesungen hatten, sah ich einen Mann hinter einer Scheibe des Aufnahmestudios, der aus der Dunkelheit hervortrat. Er trug einen schwarzen Hut, ein rotes T-Shirt und hatte eine schwarze Locke im Gesicht. Über die Rücksprechanlage hörten wir „Könnt ihr es etwas mehr so singen: …Childhood“?. Sobald ich die Stimme vernahm, griff ich nach der Hand meiner Schwester und sagte ohne meine Lippen zu bewegen „Es ist MICHAEL JACKSON!!!!“

      Gelassen sang ich “Childhood” an die dutzende Male und der Techniker dankte uns und meinte, wir seien fertig. Wir gingen zurück in den grünen Raum, in dem unsere Eltern [auf uns] warteten und ich schnappte mir das Cover des Bad-Albums von meiner Mutter und brachte es Michaels Assistentin. Ich fragte sie, ob sie es bitte Michael bringen und ihn beten könnte, es zu unterschreiben. Die anderen Kinder, die mit uns zusammen sangen, fingen schon an, kleine Papierstücke zu zerreißen, um von ihm ein Autogramm erhalten zu können. Sie waren längst nicht so vorbereitet wie meine Familie!!

      Die Assistentin sagte “Lasst mich sehen, was ich tun kann.” und verschwand für ungefähr fünf Minuten. Sie kam zurück und fragte „Würdet ihr Kinder mir bitte alle folgen?“. Wir folgten ihr zu einer Tür in der Hit Factory, auf der ein Stern zu sehen war mit der Aufschrift „Jackson“. Wir betraten den Raum und da war er. Er begrüßte uns an der Tür mit einem Handschlag und einem Lächeln und erzählte uns, dass es ein Vergnügen sei, uns zu treffen. Können Sie sich das vorstellen? Ein Vergnügen uns zu treffen?? Sein Raum war voll gepackt mit einigen ziemlich außergewöhnlichen Dingen: ein lebensgroßer Pappaufsteller der Power Rangers, ein Zugset und ein gigantischer, rotierender Globus. Er besaß Bilder von Kindern, denen er geholfen hatte, wieder in ihr Land zurückzugelangen, aus dem sie stammten.

      Michael hatte viele Fragen an uns, z.B. ob jemand diesen Sommer ins Camp fahre. Er erzählte, dass er seine Eltern immer fragte, ob er ins Feriencamp gehen dürfe, weil es nach viel Spaß aussah, aber natürlich sagten sie „Nein.“!! Dies war genau um die Zeit herum, als die Medien sich fragten, ob er Lisa Marie Presley geheiratet hatte oder nicht. Ich bemerkte einen Ring an seiner Hand und fragte „Also bedeutet dieser Ring, dass Du mit Lisa Marie Presley verheiratet bist?“ Er nickte und machte “Shhhhhh”. Wir plauderte noch eine Weile, er signierte unsere Albencover und wir fuhren nach Hause mit der Erinnerung an etwas, was – so denke ich – der großartigste Tag meines Leben war.

      Ein oder zwei Wochen später bekam meine Mutter erneut einen Anruf von unserer Firma. Diesmal, so sagte sie, wollte Michael uns noch mal im Studio haben, um einen Weihnachtssong aufzunehmen. Es war Juli, aber als wir im Studio ankamen, war alles für die [Weihnachts-] Ferien geschmückt. Überall auf dem Boden lag Schnee, ein Baum, Santa, der jedem von uns Geschenke überreichte (Wir alle bekamen einen Gameboy,…was Ihnen zeigt, wie lang das her ist!!) und Rentiere. Michael kam, lief diesmal direkt ins Studio und versteckte sich nicht hinter der Scheibe. Ich denke, er fühlte sich diesmal wohler mit uns. Er brachte uns das Lied persönlich bei und blieb mit uns im Soundraum während wir sangen. Nachdem wir den Song aufgenommen hatten, lud er unsere Eltern ins Studio ein und ließ Lebensmitteln liefern. Wir saßen um das Piano herum, als er Klavier spielte und sangen zusammen Weihnachtslieder. Es war einfach wie der Heilige Abend bei den Elefantes (meinen Schwiegereltern)!!!

      Am 25. Juni, als die ganze Welt geschockt über Michael Jacksons Tod war, waren das
      meine Erinnerungen, die alle wieder in mir auflebten.

      elefantemusic.blogspot.com/20...l-jackson.html

      Übersetzung: musicbutterfly
      Du hast so viele Engel - Warum hast du meinen genommen ?



      GONE TOO SOON...Du hast bis zum letzten Atemzug gekämpft und den Kampf gegen Deine Krankheit verloren. In unseren Herzen bleibst Du unvergessen!

      R.I.P., liebe Hanne :kerze:
    • howardmccrary.com/apps/blog/

      Ein Brief an Michael nach seinem Tod, von Howard McCrary, der mit Michael viele Jahre gearbeitet hatte.

      Lieber Michael,
      meine Tochter Sahra weckte mich heute morgen um 7.00 um mir zu sagen, dass du von uns gegangen bist. Ich hoffte, es sei nur ein Publicity Gag, den nur du oder "Houdini (zauberer)" machen könnte.

      Ich erinnere mich daran, wie wir uns im Sommer 1997 zum erstenmal trafen, als meine Familie mit deiner auf Tour war. Die Jacksons und die McCrarys. Wusstest du, dass wir die McCrarys 5 genannt wurden? Macht nichts, lange Geschichte...

      Als meine Schwester Charity mich dir vorstellte, mit meinen Brüdern Alfred und Sam bei dieser Texas Haus Party, fragtest du, ob ich verheiratet sei, und ich sagte ich sei gerade bei der Scheidung von meiner Frau Chaye. Du hast deine Hände gefaltet und gesagt: "ich werde für dich beten" Dann hast du mich deiner hübschen Kusine Jackie vorgestellt und wieder die Hände gefaltet und gesagt: "Ich werde für dich beten."

      10 min. später gingst du auf die andere Seite des Raums und machtes diese "Beten"Geste, lachtest und zeigtes auf deine Kusine. Ich erinnere mich, das du das noch mehrmals machtest, bevor du schliesslich gute Nacht sagtest und wiederum: "Ich bete für dich."

      Michael, jetzt bete ich für dich. Ich bete für deine Eltern die du mir im Omni Hotel in LA bei deiner 45th Birthday Party vorgestellt hast, an dem Abend als Janet mich fragte "Triste" zu spielen und ihr Verlobter , Mr. Dupree war etwas verwirrt, dass sie mir für 2 Minuten die Hände hielt um mir dafür zu Danken, das ich eines ihrer Lieblingslieder gespielt hatte.
      Es war so schön, an dem Abend Jackie, Tito und Randy zu sehen. Latoya auch so wundervoll. Jedes Mitglied deiner Familie ist so wundervoll. Ich erinnere mich, das ich mich mit Jermaine bei Cocscos traf um einzukaufen, und wir redeten über dich.

      Erinnerst du dich an den Weihnachts Morgen in deinem Haus in Beverly Hills, als du und deine Kinder die Kinder singen hören wolltet?

      Seth Riggs rief mich auf deine Anfrage hin an, damit ich einen Chor von 12 Kindern zusammenstellte die bei dir zuhause am Weihnachtsmorgen singen sollten. Ich fragte meine Schwester und wir suchten die 12 best-singendsten Kinder aus, die wir kannten, natürlich waren darunter auch welche aus deiner Familie. Wir hatten keine 48 Stunden Zeit zum proben, bis die Kinder mit den Limusinen von unserem Haus zu dir nach Beverly Hills gebracht wurden.

      Seth war an diesem morgen auch da, um die Kinder einzusingen, und sie sangen u.a. "heal the world, silent night, santa clause is commng to town (Jackson style)"und du saßt mit deinen Kindern und deiner Familie im großen Foyer, mit der Cathetralen ähnlichen Akustik - ich konnte Engel mit singen hören an diesem Morgen, es war ein ergreifender Moment für uns alle.

      Du hast meine Schwester umarmt, und wir umarmten Seth, und genossen das Weihnachtsbuffet, das du für uns vorbereitet hattest. Für die Kinder wurde ein Weihnachtstraum wahr. (Wenn jemand von diesen Kindern diesen Brief liest, teil mir doch mit, was dieser Morgen für dich bedeutete...)

      Deine Kinder sahen aus wie Engel, du bist so ein liebevoller Vater.

      Michael, ich werde niemals verstehen, wie die Presse so rücksichtslos zu dir sein konnte, du bist Michael, der Engel.

      Ich werde nie vergessen, als ich mit Andre und Sandra Crouch in Westlake an Dangerous mitgearbeitet habe, und wir den Hintergrundgesang von "Keep the Faith" aufnahmen, und wir für 20 min. nicht weiterkamen bis Andre schliesslich sagte "Howard, fix it"

      Es war der Tag an dem du mich oben in den grünen Raum eingeladen hattest, mit meinem Sohn Darius, der da 12 war. Er spielte in euner neuen SitCom mit die "Family Matters" hieß, und du sagtest ihm: "Ich habe gehört, du hängst mit Bobby Brown herum, das ist kein guter Umgang. Hier hast du meine Tel.Nr, ruf mich jeder Zeit an. Wenn du mit jemand reden willst, oder Zeit verbringen willst, ruf mich an, ich werde da sein. Das einzige, was du wissen musst, wenn du mich anrufst ist, frage nicht nach mir, dann werden sie dich nicht durchstellen, frage nach "Norma Jean.", das ist das Code-Wort."

      Den restlichen Tag vebrachte er mit dir in den Westlake Studios als wäre er im Himmel.

      Auf dem ganzen Heimweg hielt er deine Tel.Nr. in den Händen, glühend und fantasierend über seinen tollen neuen Freund. Sobald wir zu Hause waren, fragte er, ob er dich anrufen könne und ich sagte "na klar". Ganz aufgergt wählte Darius die Nr und fragte nach Michael..und klikk..Dann erinnerte er sich an den Code-Name und fragte nach "Norma Jean"

      Bis heute redet er noch von diesem tollen Tag mit dir im Studio und hat dabei gelernt, wie wichtig es ist, Anweisungen zu folgen.

      Als du deinen Prozess in Santa Barbara hattest, sah es aus, als hätte die ganze Welt dir den Rücken zugedreht, bei einer Session nahm Bruce Swedin mich und meine Schwester zur Seite und sagte: "Howard und Linda, glaubt nicht der Presse. Michael ist ein Engel..er würde niemals Kinder verletzten."

      Ich habe nie aufgehört an diese reine Seele zu glauben, die du bist. Ich erinnere mich, als du meiner Schwester Charity und mir dafür danktest, dass wir 10 Busladungen voller Geistlicher und Kirchen mitgliedern zu deiner Verhandlung nach SantaBarbara brachten um dich zu unterstützen. Wir hatten Sänger, die für deine Unschuld sangen, und Geistliche,die für Gerechtihgkeit sprachen.

      Ich danke dir für deine großzügige Gastfreundschaft auf Neverland, als wir ein oder zweimal kamen um dir zu zeigen, wie sehr wir dich lieben und an deine Unschuld glaubten.

      Es ist empörend, was manche Menschen für Geld machen. Neid, Betrug und Zorn ist etwas, von dem du unsere Welt heilen wolltest. Michael, es ist nicht zu spät. Ich weiss es gibt viele so wie mich, die an deinen Traum glauben und wir können eine bessere Welt erschaffen, wenn wir nur daran glauben.

      Als ich begann diesen Brief zu schreiben schien die Sonne in Hong Kong und jetzt wo ich ende sind wir in Typhoon..seltsam, aber Michael, ich bin nicht davon überrascht dass du immer überlebensgroß warst und jetzt wissen wir das alle.

      Du und deine Musik, dein Lachen, dein Tanz aber vorallem deine Botschaft wird immer in unseren Herzen bleiben. Du bist nicht nur der "king of Pop" du bist auch der "King of Hearts"

      Wir lieben dich Michael
    • This undated image released by Julien's Auctions shows a portrait of Michael Jackson and his wife Lisa Marie Presley commissioned to David Nordahl by Jackson in 1995. This item is part of Julien's Auctions "Legends" scheduled to take place Saturday Oct. 9, 2010, in Macau, China.



      "In November, 1994, I spent 2 weeks with Michael and Lisa Marie at the
      Trump Towers in New York. I was there to work on 2 projects for Michael
      while he was in the recording studio. Michael and Lisa Marie were great
      together and a lot of fun to be with.
      In 1995 Michael asked me to do a painting of the 2 of them. Not one to
      do a normal portrait, he came up with a creative vision of how he wanted
      to portray their love for each other. Michael gave me a list of things
      he would like to see in the painting. I made a sketch and sent the
      original to him. He called me when he received it. He said he loved it
      and not to change a thing except to make the castle more "fanciful". At
      this time, I was working on 3 or 4 projects for Michael. I asked if I
      should set aside these projects in favor of this painting. Michael told
      me to finish what I was working on and to do the painting afterwards.
      Sadly, by the time I got around to this painting, Michael and Lisa Marie had separated."

      David Nordahl
    • hihi, die curley macht scherze :lachen: :lachen: :lachen: , da habt ihr unsern schatz, als er noch zur schule ging :grins2:

      Michael Jackson während seiner Highschool-Zeit an der Privat-Schule Montclair in Van Nuys, Kalifornien
      Auf den Fotos, links Michael und seine Klassenkameraden, rechts das Foto aus dem Jahrbuch

      „Er war ein tolles Kind“

      Van Nuys, Kalifornien- Eine Privatschule hinter verschlossenen Toren weit weg von den Blicken der Papparazzi. Hier auf dem Campus der Montclair-Schule konnte Michael Jackson einen flüchtigen Blick auf ein normales Teenager-Leben werfen.
      Die Montclair-Schule ist eingebettet ins San Fernando-Tal mitten im Nirgendwo. Von außen betrachtet könnte man die Schule mit einem Bunker verwechseln. Besucher müssen durch eine Gegensprechanlage sprechen, bevor sie hinein gelassen werden. Wenn man dann mal drin ist, hat man das Gefühl am Set von Beverley Hills 90210 zu sein.

      Die Schule, die 1953 gegründet worden war, beherbergt 400 Schüler und hat schon viele Kinder der Reichen und Berühmten willkommen geheißen. Sonny flitzte hier auf dem Schulhof mit Cher herum. Frank Sinatra Jr., Arthur Spellings Kinder und die von Berry Gordy, dem Vater des Motown Labels, alle gingen sie auf die Montclair. Auch Sylvester Stallones Sohn, mit seinen immer präsenten Bodyguards und Nicole Richie waren ehemalige Schüler.

      Trotz alledem wird ihr berühmtester Schüler Michael Jackson bleiben. Er kam mit 14 Jahren an diese Schule und blieb 2 Jahre. Seine Eltern wollten ihm den Anschein eines normalen Lebens erhalten. Das Schulgeld kostete damals 5000 $ und macht dich heute um 16000 $ ärmer.

      Jackson war damals schon ein Star, aber das hat er gezeigt.

      „Er war ein tolles Kind“, sagte der Schulleiter Mark Simpson, „Er hat immer Späße gemacht; er wollte so sein, wie jeder andere. Er schien damals glücklich zu sein. Sobald er die Mauern der Schule verließ, war er wieder der Superstar.“
      Der junge Jackson war ein sehr guter Schüler, sehr wissbegierig und sehr beliebt bei den Mädchen. Er versorgte die Schule sogar von Zeit zu Zeit mit seinen Tanzbewegungen.

      „Michael trug, wie alle Schüler, eine Uniform, aber wir gaben ihm auch ein paar Freiheiten. Er durfte langes Haar tragen“, erzählte Simpson.

      Der Sänger war ständig umringt von seinen Bodyguards, außer während des Unterrichts. „Jeden Morgen wurde er eine Stunde vor Unterrichtsbeginn von einem Chauffeur gebracht“, sagte Simpson, während er durch das Jahrbuch von 1973 blättert. „Dann wollte er oft seinen Freund Jon Blosdale sehen, der immer in letzter Minute morgens noch im Auto seine Hausaufgaben erledigte. Manchmal musste er Michael verjagen, weil dieser dann ständig an allen Knöpfchen herumdrehte und viel zu viele Fragen stellte.“

      Das Jahrbuch zeigt einen lächelnden Michael mit seinem berühmten Afro inmitten seiner Mitschüler. Eine ganz andere Person, als die, die er einmal werden würden. Also, was ist geschehen?

      „Ich glaube, Michael hatte in seinem ganzen Leben niemals eine Kindheit. Es sieht so aus, als habe er versucht, sich seine Kindheit selbst zu erschaffen “sagte Simpson.

      Jeden Tag nach dem Mittagessen wurde er abgeholt, um mit den Jackson 5 zu proben.

      „Sein Vater war sehr streng, er gab ihm keinerlei Spielraum. Eines Tages hatte Michael Probleme, kein großes Ding. Aber sein Vater kam wütend ins Büro und schrie ihn an. Man konnte sehen, dass Michael sehr eingeschüchtert war durch seinen Vater. Mein Onkel, der zu der damaligen Zeit Rektor war, musste kommen und alle beruhigen.“

      Aber Jackson stand seiner Mutter sehr nahe, er idealisierte sie. Für ihn war sie eine Heilige.“

      Mit jedem Kind, das dir begegnet, ertappst du Gott auf frischer Tat.
      Martin Luther
      If I had a single flower for every time I think about you, I could walk forever in my garden. ~Claudia Ghandi
    • Michael in Irland.. (2006).

      Ein Mann aus Sligo, der ungewöhnlicherweise Freund der Pop-Ikone, Michael Jackson wurde, beschrieb ihn als ein "bodenständigen, liebevollen Vater", der in Dublin mit einem "Knaller" von einem Auto ankam um seinen 48th Geburtstag zu feiern.
      Puppenspieler Meister, Eugene Lambert, erzählte der der SLIGO CHAMPION wie seine berühmte Marionette, 'Judge 'vom 'Wanderly Wagon' happy Birthday' für den Superstar sang, als er vor 18 Mon. bei der Familie Lambert in Monkstown wohnte.

      "Michael kamen in einem "Knaller" von einem Auto, mit seinen drei Kindern. Es gab keine große Entourage, nur einen Security Mann und ein Kindermädchen. Sie verbrachten mehr als zwei Stunden mit uns, genossen eine Show, die wir für spielten, und saßen dann mit uns bei Tee und Scones zusammen. Als wir entdeckten, dass es Michaels Geburtstag hatte, sang ihm Judge den "happy Birthday" Song und Michael sang glücklich mit. Es war ein großer Tag, eine schöne Erinnerung," sagt Eugen. Eine weitere Erinnerung Eugenes von diesem besonderen Besuch ist, wie Michael sich vergnügt seine Taschen mit Süßigkeiten aus einem kleinen Laden des Lambert-Puppentheaters füllte.

      "Wir haben einen kleinen Süssigkeiten Shop im Theater, und bevor wir mit der Show für Michael und seine Kinder anfingen , fragte eines der Kinder ob Sie Bonbons haben könnten. Ich sagte sie sollten sich selbst bedienen und der erste, der im Shop war um seine Taschen zu füllen, war Michael. Er war ganz wörtlich das glückliche Kind das sich im Süssigkeiten-Shop verlor, und er liebte es, "sagte Eugene.

      Trotz der Vorwürfe, die über des Sängers eigenartige Beziehungen mit kleinen Kindern zu hören waren, sagte der in Sligo geborene Großvater, sah er nur Beweise für einen liebevollen Vater, der seine Kinder liebte. "Er liebte eindeutig seine Kinder, und Sie liebten ihn gleichermaßen. Sie hatte eine wunderbare, normale Beziehung. Er zeigte sich als eine sehr nette, sanfte Person. Die Kinder benahmen sich perfekt, hatten einwandfreie Umgangsformen und Sie haben nicht alles ohne Erlaubnis angefasst. «Es war eine ganz normale Familien Szene, und ich konnte nicht wirklich die Person, die ich traf mit den Mann, der in den Medien dargestellt wird in Einklang bringen. Für mich war er ein normaler, netter Mann, und wir kamen wirklich gut zusammen aus. Ich war wirklich begeistert von ihm.", sagte Eugene.

      Der Geburtstag-Besuch war die zweite Gelegenheit, die Michael Jackson im Lambert-Theaters zugebracht hat. Die erste war im Jahr 1992, als die Familie eine halbe Stunde vorher die bevorstehende Ankunft von einem der berühmtesten Männer der Welt erfuhr, und er ordnungsgemäß mit einer Entourage und zwei Stretch-Limousinen, einem riesigen Van und etwa einem Dutzend Leuten ankam.

      Eugene erinnert sich: "er hatte ein großes Interesse an Kindertheater und hatte darum gebeten, uns zu besuchen. Wir waren etwas in Panik, als wir erfuhren er wäre in einer halben Stunde da, aber wir hatten alles bereit und es funktionierte sehr gut "

      sligochampion.ie/temp/jackson-…go-puppeteer-1803566.html

      Zunächst erlebte Eugene ihn als chronisch schüchternen Mann, aber als sie Gemeinsamkeiten in Ihrer Bewunderung für den Pantomimen Marcel Marceau gefunden hatten, war der Star bald ganz entspannt. "Er war sehr beeindruckt von einem Plakat, das wir von Marcel Marceau haben, und als ich ihm einige Radierungen zeigte, die wir von diesem großartigen Mann hatten, war er ganz aufgeregt. Wir unterhielten uns für etwa zwei Stunden. Er hatte eine große Leidenschaft für Kinder Literatur und russischen Folklore, und wir haben ein kleines Puppenspiel für ihn vorgespielt, welches er wirklich genossen hat. Sobald das Eis gebrochen war, war er sehr entspannt und sagte, er würde gerne länger bei uns bleiben".

      Während er eine wertvolles Autogramm als Zeugnis seiner Freundschaft mit dem Sänger hat, hat der Man aus Sligo leider keine Photos der Besuche. "Er war sehr um die Sicherheit besorgt. Wir waren zur Verschwiegenheit über die Besuche verpflichtet, und er wollte keine Fotos. Die Sicherheits-Leute entfernten sogar das Band aus der CCTV-Kamera außerhalb unserer Räumlichkeiten als sie uns verliessen."
    • ...und noch mehr aus Irland 2006...

      Neben seinen öffentlichen Auftritten in Irland hatte Michael auch persönliches Interesse daran als er
      im Sommer 2006 für ca 18 Mon. zurrück kam um den Medien zu entkommen und etwas Frieden und
      ein wenig normales Leben für sich und seine Kinder zu finden - nach dem scheußlichen Prozess den er
      2005 ausgehalten hatte und nachdem er für einige Zeit in Bahrain lebte. Während dieser Zeit mietete
      Michel mehrere Anwesen in Irland. Es schien, als hätte er beides gefunden: Frieden und die Flucht vor
      der Öffentlichkeit und den Medien, daß er sogar daran dachte es zu seiner dauerhaften Heimat zu
      machen.
      -Meine Frau Sheila ist sehr beschäftigt in Sachen gesundem Essen und sie hat jeden morgen eine
      Schüssel mit Porridge und gab Michael auch eine. Er liebte es und wollte von da an jeden morgen
      eine....Seine Kinder verehrten ihn, er wa ein sehr guter, liebevoller Vater. Er brachte sie hierhin
      nachdem sie im DisneyLand Paris gejagt worden waren und sie einen Platz suchten, dem zu
      entkommen. Er zog sie so auf, daß sie sehr gute Manieren hatten und höflich/freundlich waren, all
      seine Entscheidungen beruhten auf den Interessen seiner Kinder.

      Patrick Nordstrum of Blackwater Castle in Cork where Michael stayed for 2 weeks.


      Der Mann den ich kennenlernte war nett und ein Gentleman. Es ist tragisch, daß er sein Leben damit
      verbrachte , gejagt zu werden. Ich hoffe er hat im Himmel jetzt etwas Frieden gefunden. Seine Kinder
      liebten ihn sehr. Sie fragten mich, ob ich mit ihm um die Wette rennen wollte und sagten mir stolz,
      daß er gewinnen würde weil er so groß und schnell sei. Man kann sagten, sie bewunderten ihn
      wirklich. Sogar am Ende ihres Aufenthalts, als sie wieder nach hause gingen, sprangen die Kinder ins
      Auto und Michael sagte daß sie wieder rauskommen sollten, um allen für die Gastfreundschaft zu
      danken. Seine wirkliche Persönlichkeit kam nur in der einsamkleit/privatheit der Wälder zum
      Vorschein. Die Scheu verschwand und ich sah einen viel wilderen und lauteren Geist der es liebte mit
      seinen Kindern zu spielen. der leise/sanft sprechende Michael den du sonst in der Öffentlichkeit sehen
      konntest verschwand. Er liebte Apfelkuchen und Eiscrem und er genoß wirklich die Privatheit des
      Schlosses und de Umgebung und ich weiß, daß er die Freundlichkeit der Iren liebte.

      -Liam Sheehan, a magician who performed for the children during their stay at Blackwater Castle

      Jackson, eines der Welbekanntesten Gesichter unternahm manchmal Ausflüge zu anderen Teilen
      Irlands, meisetns in der Begleitung von Dunning. Wie kam es, daß ihn anscheinend niemand in Irland
      erkannte?

      Manchmal erkannten sie ihn, sagte Dunning.

      Manchmal fuhren wir nach Dublin, und wenn wir an einr roten Ampel anhalten mußten sah Michael
      aus dem Fenster - weil er vorne bei mir saß - und die Menschen trauten ihren Aughen nicht. Sie fielen
      in eine Art shock und konnten nicht glauben was sie sahen - ist das Michael Jackson der da neben mir
      anhält in der DAMEstreet...oder was?

      Obwohl die Angestellten die Geschäftsinhaber von Rosemount und Dunnings kleine Kinder darüber
      schwiegen, daß Michael Jackson im Haus war, deckte am Ende ein US Reporter seinen Aufenthaltsort
      auf. Ein Billy Bush, der Neffe von George Bush senieor.... ein Repräsentant von
      AccessHollywood ....der zu einem Interviwe in Westmeath ankam ging gleich nach dem flmen raus ins
      nahegelegene Moate und erzählte dann Männern, Frauen Kindern und Hunden auf der Straße wo
      Jackson zu finden ist. “Blödmann” sagte Dunning, aber konnte man wirklich was anderes erwarten?


      -Paddy Dunning


    • Eine kleine Anekdote zu diesem Foto von Michael L. Bush



      Im Lauf der Jahre haben die Designer Wolle, Seide, Leinen, reißfeste Nylonstrümpfe, Silber, Geld, britische Ornate, Polizeiabzeichen und sogar Autoteile verwendet.
      Sie machten eine Jacke, die mit handgefertigten Bestandteilen von Motorhauben-Verzierungen und eine weitere, die mit Abzeichen von europäischen Rennwagen-CIbus geschmückt war.
      Bush, Michaels Schneider, sagte, dass Michael einmal mitten in der Nacht anrief und fragte:" Was ist das Eine, das jeder Mann, jede Frau und jedes Kind auf der Welt kennt ?"
      Mickey Maus, war das erste, was Bush einfiel. Michael Jackson jedoch aber dachte an Essbesteck. Er fragte:" Wie kannst du das für mich in ein Kleidungsstück einarbeiten ?"
      Das Ergebnis war eine Jacke mit Gabeln, Messern und Löffeln, die an der Vorderseite hängen.

      "Michael nennt es sein Smoking-Sakko, das ist sein Humor, seine menschliche Seite, die niemand kennt, sagte Bush."

      Quelle: Habe ich vor längerer Zeit mal irgendwo im Net gefunden, weiß nicht mehr woher
      Du hast so viele Engel - Warum hast du meinen genommen ?



      GONE TOO SOON...Du hast bis zum letzten Atemzug gekämpft und den Kampf gegen Deine Krankheit verloren. In unseren Herzen bleibst Du unvergessen!

      R.I.P., liebe Hanne :kerze:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Curley ()



    • Bring uns ein wenig höher
      von Aretha Franklin

      Meine erste Erinnerung an Michael Jackson war, als er und seine Brüder gerade Indiana verlassen hatten und zu Motown gegangen waren. Er erregte meine besondere Aufmerksamkeit, als sie (die Jackson 5) in der Ed Sullivan Show auftraten. Ich sagte: "Dieser kleine Junge kann singen, und er ist außergewöhnlich begabt, so jung wie er ist. Er hat eine sehr reife und altkluge Art, an die Musik heranzugehen."
      Anfang der 70er Jahre nahm ich meine Söhne mit zum Madison Square Garden, um die Jackson 5 zu sehen. Wir gingen hinter die Bühne, und das war das erste Mal, daß Michael und ich uns persönlich trafen.
      Ein paar Jahre später zog ich von New York nach Los Angeles, dem Musikgeschäft folgend. Ich liebe den Glanz und den Glamour von Hollywood, aber für meine Kinder wollte ich eine ruhigere Wohngegend, und ich dachte, Encino wäre perfekt für uns. Ich wußte auch, dass die J5 dort lebten, und ich sagte: "Diese Jungs sind ungefähr im gleichen Alter wie meine Söhne. Vielleicht lernen sie sich kennen und werden Freunde. Meine Kinder werden Freunde dort haben." Und sie kamen wirklich öfters und spielten Basketball. Janet und Michael pflegten zu kommen und die ganze Zeit zu schwimmen.
      Ich lud meine Kinder nach Disneyland ein, und Michael wollte auch dort hin, also gingen wir alle zusammen. Die Four Tops waren dort. Levi Stubbs sang: "It´s all in the game", und er fügte Michaels Namen in das Lied ein. Ich interpretierte das so, daß Levi Michael eine kleine Lektion über das Leben erteilte; daß die Dinge manchmal einfach schiefgehen. Es gehört alles zu dem Spiel, das man Leben nennt.
      Der Rest ist wirklich Geschichte. Michael entwickelte sich zu einem bedeutenden Künstler, einem führenden kreativen Kopf, einer gigantischen, einer weltweiten Persönlichkeit, die Amerika überschritt. Er war auf allen Kontinenten riesengroß. Er durchbrach sämtliche ethnischen Schranken und Hautfarben. Er überschritt all diese Grenzen mühelos.
      Was Michael so besonders machte, war die Tatsache, daß die Leute wußten, er war echt. Er war solch ein brillianter Künstler, einer der größten, die die Welt jemals sehen wird. Er wußte, was er wollte, und er wußte, wie man es bekam.
      Michael hat uns einen Katalog mit großartiger Musik hinterlassen. Seine Musik und seine Seele werden niemals sterben; es wird für immer weitergehen.
      Nun ist er einfach ein wenig höher gestiegen.
      Quelle: Ebony Special Tribute


      Aretha Franklin segnet Michael Jacksons Seele in der Hollywood Bowl

      Während ihres Auftritts in der Hollywood Bowl am Freitagabend sorgte Aretha Franklin für eine Unterbrechung, um Michael Jackson zu würdigen.
      Das erste Mal erwähnte sie den Popstar, als sie ihren Freund, Rev. Jesse Jackson, bat, sich zu erheben und zu verbeugen. Sie fügte hinzu, daß er in die Stadt gekommen war, "um der Familie Jackson Trost zuzusprechen."
      Später sprach Franklin von Michael Jackson als einem "Musikgenie" und einem "sehr liebenswürdigen und empfindsamen jungen Mann, der niemals weniger als 150% gab, wenn er die Bühne betrat." An ihrem Klavier sitzend, senkte sie ihren Kopf und sagte: "Wir danken dir Michael, für jede Performance, für all die gütigen Dinge, die du getan hast, und wir wollen einen Augenblick verweilen im Gedenken an Michael Jackson."
      In dem nahezu ausverkauften Haus herrschte für einige Augenblicke Schweigen. Franklin schloß mit einem kurzen Gebet: "Er ist vorausgegangen, nur ein kleines bißchen höher."
      Es war eine berührende Hommage von der Königin des Soul an den King of Pop.


      Quelle: latimesblogs.latimes.com

      Weiß leider nicht mehr wer diese beiden Übersetzungen gemacht hat
      Du hast so viele Engel - Warum hast du meinen genommen ?



      GONE TOO SOON...Du hast bis zum letzten Atemzug gekämpft und den Kampf gegen Deine Krankheit verloren. In unseren Herzen bleibst Du unvergessen!

      R.I.P., liebe Hanne :kerze:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Curley ()



    • Michael Jackson and his friendship with Taiwanese couple and their twins

      A Taiwanese fan Mrs Ma not only met Michael with her family, but also she became a close friends of Michael for many years. Mrs Ma had always kept a low profile about their 17 years family friendship with Michael Jackson. It was until Michael's sudden passing last June, did Mrs. Ma have spoken out for the first time about this in the media about her friendship with the King of Pop. She pays tribute on how kind, loving and approachable the King of Pop was. She shared her memories of an extraordinary friend and how she felt that Michael was misunderstood by many.

      It was a fax message that leads to the friendship between Michael and the Ma Family. During the Dangerous Tour in Taiwan in Sept 1993, Mrs Ma and her husband had Trouble of getting tickets for their nine month old twin daughters for the concert, as ticket will not be allowed to be sold to their 9 month old babies for safety concern. Ma wouldn't settle for it, as it was going to be the last day of Michael's concert in Taiwan. She decided to give it a try and send a fax message to the hotel that Michael was staying in. She directly address the fax message to ask him asking him to allow her twins to go to the concert. She didn't really expect that Michael would see it, next thing she knew was that Michael did read it and responded to it. He immediately sent down VIP passes for the family to be able to come to the concert and to meet him personally in his hotel room after the concert.

      When the family arrived at his Presidential Suite, Michael was already in his pajamas, ready to go to bed. They find the superstar very kind and approachable, Ma recalled that he was so fascinated by the twins, he wanted to know everything about bringing up babies. The twin babies were crawling around in his room, at one point, one of the twins grabbed his CD player and started to bite it, Michael immediately went to pick up the baby and softly he said to her "Don't bite it, It'll hurt you." Ma recalled that Michael was not yet a parent during that time but was very protective of children.

      When they said goodbye, Michael personally escorted them off to the elevator and promised to invite them to come and visit him when he returned to America in his home Neverland. Ma family never took his words seriously, but Michael meant it! During the 17 years friendship Michael had with the Ma Family, the family had been able to visit 6 times as guests at his Neverland home, and even travels with him to other parts of world. Every time they said goodbye, he would cuddle them with words like "I'll always love you". He would seemed just simply wanted to be loved.

      Michael adored the twins, when he returned to Taiwan for the HIStory Tour in 1996, he invited the twins for an appearance to " Heal the world " Song with him on stage. He even invited the family to follow HIStory Tour with him. The twins was also featured in "Heal the world" in Durban, South Africa and it was said to be his last concert ever.

      Michael had confided to Mrs. Ma things like his iconic sequins glove, was first used to hide his skin problem vitiligo that first appeared on his hand, and the glove had surprisingly become his signature trademark. Michael even referred himself as Chinese, as according to Michael, his mother Katherine was of a quarter Chinese descent. Michael did often expressed his strong desire to perform in China.

      According to the the Taiwanese concert organizer Mr. Yu, during both his Dangerous and HIStory Tour in Taiwan in the 90's, Michael asked for his help to perform in China, though Yu did his best, During that time China was not yet ready to open up to Western pop performers.

      Ma had seen the very sincere side of Michael, pure and innocent, like a big kid, love surprises, magic, very compassionate, very trusting and very caring. She hoped that by sharing her story, the world would know the true nature of Michael. The world not only loose a musical genius but a beautiful soul.

      Below is the link of the video that apparently was sent by Michael to the Ma family after the HIStory Tour, featuring the Ma twins with Michael singing "Heal the World" in Kaohsiung, South Taiwan. Towards the end of the song, MJ made an effort to say "I love you" in Mandarin to the audience.

      Quelle: twitpic
      Du hast so viele Engel - Warum hast du meinen genommen ?



      GONE TOO SOON...Du hast bis zum letzten Atemzug gekämpft und den Kampf gegen Deine Krankheit verloren. In unseren Herzen bleibst Du unvergessen!

      R.I.P., liebe Hanne :kerze:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Curley ()



    • Remembering Michael Jackson from Taiwan
      Saturday, 31 July 2010

      Mrs. Ma's heartfelt letter to Michael



      Dear Michael,


      Words can not even begin to describe how much we've missed you, ever since that moment that you magically gave us a big surprise, we know you love surprises! Remember that once we were all sitting together in your movie theatre in Neverland watching your MV "Ghost". Just before the movie finished you suddenly disappeared in front of everyone, your love of magic always brought the kids lots of happiness, we'll never forget your kindness and hospitality.



      We will also never forget your performance in Durban South Africa on 15 October,1997, the last concert of your HIStory Tour. (Never thought that it would be your last ever performance!)



      You were having your make up backstage getting ready for the show, as you looked up in the mirror, you saw the twins Prety and Morly that you had said goodbye to a few hours ago at the airport, reappear at your make-up room. You were so surprised, your expression was exactly like Macaulay Culkin in 'Home Alone', " WOW! " You jumped out of your chair, shy with your hands covering your face, you had only just applied the make up…



      The last song "History", you invited the lucky twins onstage with you to end the concert and said your farewell to hundred of thousands of the live audience, and all the fans around the world. No one knew this was going to be your final curtain call - The End. It became History.



      Feeling particularly sad at this moment, looking at the concert photos that you sent us in the past. You led Prety and Morly's on stage to end the show. A smile on your face, in your favourite white military jacket, waving goodbye to everyone, it turned out to be your last appearance on stage.



      My Lord, we sincerely pray to you that our beloved King of Pop, Michael Jackson is in your safe hands. His purity, kindness, humbleness, love and his beautiful laughter will remain with him, with your blessing, he is forever free from worries and pain in this world, and is free to be the real Peter Pan in Neverland.



      Dear Michael, we were planning to give you another surprise at the London O2 show before Father's day and your 51st birthday. Remember our secret password for meeting you: "can you dancing?" you may be laughing out loud hearing it!



      Rest now, everyone who loved you will pray for your family and your mother Katherine and especially your children Prince, Paris, Blanket. We sincerely thank you for your sincere love and all the wonderful memories you left us, despite our grief and pain of losing you, you will forever be in our hearts.



      Forever missing you from your family friend in Taiwan.



      Love from - Prety, Morly, Jocy(Ma Qi Zhen) and Hairess 17/07/2009



      p.s While immunised with emotion writing this letter, felt a sudden tremor, sensing a very familiar scent in the air, it was your favourite perfume, was it really you…

      We shouldn't be sad, as you once said, you would never wanted anyone who cared for you to be sad. We hope you are truly free now. Rest in peace Michael!

      Quelle:twitpic

      Das Video mit mit dem History Konzert und den Zwillingen ist leider nicht verfügbar
      Du hast so viele Engel - Warum hast du meinen genommen ?



      GONE TOO SOON...Du hast bis zum letzten Atemzug gekämpft und den Kampf gegen Deine Krankheit verloren. In unseren Herzen bleibst Du unvergessen!

      R.I.P., liebe Hanne :kerze:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Curley ()

    • Die Augen eines Kindes
      von Lionel Richie

      Als wir (The Commodores) bei Motown unterzeichneten, hatten sie uns als Vorgruppe der Jackson 5 vorgesehen. Diese Tour startete im April '71 und ging durch bis '73. Unterwegs ging es zu wie in einem großen Universitäts-Schlafsaal, ein echtes Miteinander und eine lehrreiche Zeit. Jedes Kind in der Band suchte sich einen der Commodores zum rumhängen aus. Jermaine zum Beispiel hing mit Ronald (La Pread, Bassgitarre, Trompete) rum, Tito mit Tommy (McClary, Leadgitarre) und Michael mit mir.
      Es hatte einfach Klick gemacht. Wir waren beide Spaßvögel; Tatsache war, ich war selbst noch ein großes Kind, deshalb fühlte ich mich ihm verbunden; und ich denke, für Michael bedeutete ich einen Ausbruch aus der Routine. Routine hatten er und seine Brüder natürlich dennoch. Die Jungs spielten Fangen hinter der Bühne, sie gaben dir einen Klaps und rannten lachend davon. Doch dann erloschen die Lichter, und ich hatte wieder Auftritte.
      Sie mußten diese Kinder irgendwo zwischen dem Ankleideraum und der Bühne ausgetauscht haben, dachte ich - denn eines Tages, als sich der Vorhang hob, waren sie plötzlich keine kleinen Jungs mehr. Sie waren absolute, vollendete Entertainer. Sie waren ernsthafte Künstler.
      Ich erinnere mich, als wir in New York spielten, steckte Michael seinen Kopf durch den Vorhang und sagte: "Li-o-nel (er sprach es immer Ly-oh-nell aus), wir haben Madison Square Garden ausverkauft!"
      Ich lachte in mich hinein und dachte, daß die Commodores damit sicher nichts zu tun hatten. Ihr Jungs wart das, und ich hab einfach nur Glück, dabei zu sein!
      Es war sehr interessant, zuzusehen, wie Michael in diesem jungen Alter mit gewissen Dingen umging, zum Beispiel mit seinen Fans, die kreischend die Hotelhalle niederrissen, um zu ihm zu gelangen. Anfangs war das alles ein Spaß für ihn; dann, als die Menschenmassen größer wurden, bemühte er sich, es aus einer anderen Perspektive zu betrachten. "Werden sie dich verletzen?" fragte er mich. Ich antworte immer: "Nein".
      Jeder tauchte bei ihm auf, jeder wollte ihn treffen. Michael flüsterte mir zu: "Lionel, wer sind diese Leute?". Es waren nicht nur Fans, es war Politiker und Würdenträger und Berühmtheiten, obwohl ich davon überzeugt bin, daß auch sie Fans waren.
      Michael und ich waren für zwei Jahre zusammen und er stellte mir jede nur vorstellbare Frage auf diesem Planeten. Er wollte alles wissen.
      Dann, eines Tages, war die Tour zu Ende. Wir unternahmen nicht wirklich noch etwas zusammen, bis wir "We are the World" schrieben. Während der ersten paar Tage brachten wir uns lediglich auf den neuesten Stand, aßen spät zu Abend, redeten und lachten. Aber schließlich machten wir uns an die Arbeit. Zuerst trafen wir die Entscheidung, daß der Song, um einer Hymne ähnlich zu sein, auch wie eine Hymne klingen müsse, und nicht wie R&B oder Pop.
      Es war interessant, zusammenzuarbeiten. Keiner von uns las oder schrieb Musik; im Grunde summten wir nur die Musik, die man auf der Aufzeichnung hört. Wir nahmen es auf Band auf, dann nahm Michael es mit und spielte die Musik drauf. Ein paar Tage später setzten wir uns hin und verfassten den Text. Wir arbeiteten beide auf die gleiche Weise, du singst die "da da da da's" - die Melodie - und dann machstt du dich daran, die Lücken zu füllen.
      Wir waren voller Tatendrang, und wir brauchten nicht sehr lange. Der Rest ist Geschichte.
      Die nächste Gelegenheit, Zeit miteinander zu verbringen, war, als Michael ein paar Jahre später Neverland kaufte. Er liebte, es die Ranch mit Menschen zu teilen. Wir wurden wieder zu Kindern, Michael nahm mich mit zu einem Ausritt rund um die Ranch - wir waren wie eine afro-amerikanischen Version dieses Films, City Slickers! Einmal wandte er sich zu mir um und sagte: "Wir müssen umkehren, wir müssen Muscles füttern". Nun, ich komme aus Alabama, und für mich ist eine Schlange eine Schlange. Sie braucht keinen Namen.
      Wir kommen also zum Haus zurück, und da ist dieser Kerl, der eine Ratte in der Hand hält, und Michael sagt: "Lionel, schau dir das an. Wir werden jetzt die Schlange füttern. Ist das nicht faszinierend?" Mir tat die Ratte leid, und ich drehte mich um und ging. Aber das war der Teil von Michael, der gern auf deine Knöpfe drückt, und dabei genau weiß, daß du rausrennst und um dein Leben schreist. Der Schelm in ihm kann dem einfach nicht widerstehen. Die ganze Zeit, die ich dort war - und das nicht nur an einem Tag, sondern jeden Tag - konnte ich in ein Zimmer spazieren und mich hinsetzen, und da lag Muscles aufgerollt auf der Sofalehne. Ich stand dann immer sehr schnell auf, und wir lachten darüber.
      Der Tag, an dem du erwachsen und ein kleines bißchen reifer wirst, ist irgendwie deprimierend, weil du nicht mehr so unbeschwert über das Leben lachen kannst wie früher.
      Ich begriff, das, als ich Kinder hatte - und ich denke, Michael ebenfalls, als er seine eigenen Kinder hatte; du willst mit ihnen spielen, aber irgendwann mußt du doch für Disziplin sorgen und ihnen eine Autoritätsperson sein. Und trotzdem geht er an alles im Leben mit den Augen eines Kindes heran - immer fröhlich, das ist es, was ihm seine Offenheit erhält.
      Irgendwann nach meinem Besuch in Neverland verloren wir völlig den Kontakt zueinander. Und dann, eines Tages, wie aus dem Nichts heraus, viele, viele Jahre später, mache ich eine Show in Vegas, ich schaue runter, und in der ersten Reihe sitzt Michael Jackson. Nach der Show kam er hinter der Bühne, um mich zu sehen, und sagte: "Ich hörte, daß du hier bist, Lionel. Ich komme nur vorbei, um Hi zu sagen".
      Michael war ein Engel, der auf die Erde fiel, und der sein Bestes tat, sich in das Leben einzufügen, das für ihn vorgesehen war. Der Michael, den ich kannte und an den ich mich immer erinnern werde, war ein wunderbarer Mensch mit einer großartigen Persönlichkeit und dem größten Herzen der Welt.

      Weil es so schön ist....hier nochmal das Tribute der Commodores für Michael

    • hier die übersetzung von curleys zuckersüßer geschichte mit der taiwnesischen familie, die zweite erinnerung hab ich noch nicht übersetzt, mach ich später noch für euch :hkuss:


      Michael Jackson und seine Freundschaft mit einem taiwanesischen Paar und ihren Zwillingen

      Mrs. Ma, ein taiwanesischer Fan, traf Michael Jackson nicht nur mit ihrer Familie, sondern wurde auch für viele Jahre eine enge Freundin. Mrs. Ma hat nie viel Aufhebens gemacht über ihre 17-jährige familiäre Freundschaft mit Michael Jackson. Bis er im Juni letzten Jahres so plötzlich starb, da erzählte Mrs. Ma das erste Mal den Medien von ihrer Freundschaft zum King of Pop. Sie würdigte ihn dafür, dass er so nett, liebenswürdig und offen war. Sie teilte ihre Erinnerungen an einen besonderen Freund und das Gefühl, dass Michael von sehr vielen missverstanden wurde.

      Es war ein Fax, das zu der Freundschaft zwischen Familie Ma und Michael führte. Während der Dangerous-Tour in Taiwan im September 1993 hatten Mrs. Ma und ihr Mann Probleme, Tickets für das Konzert für ihre 9 Monate alten Zwillingstöchter zu bekommen, da keine Tickets an 9 Monate alte Babys verkauft wurden aus Sicherheitsgründen. Mrs. Ma wollte sich damit nicht abfinden, denn es sollte das letzte Konzert von Michael in Taiwan werden. Sie beschloss, es zu versuchen und eine Nachricht ins Hotel zu schicken, in dem Michael sich aufhielt. Sie bat ihn in der Nachricht darum, zu erlauben, dass ihre Zwillinge mit zu dem Konzert gehen konnten. Sie hat nicht wirklich erwartet, dass Michael das zu Gesicht bekäme, aber was sie erfuhr, war, dass Michael die Nachricht tatsächlich gelesen hatte und darauf antwortete. Er schickte ihr sofort VIP-Tickets für die ganze Familie, damit sie zum Konzert kommen konnten und ihn auch noch persönlich nach dem Konzert in seinem Hotelzimmer treffen konnten.

      Als die Familie in seiner Suite ankam, war Michael schon im Pyjama, bereit ins Bett zu gehen. Sie fanden den Superstar sehr liebenswürdig und zugängig, Mrs. Ma erinnert sich, dass er total fasziniert von den Zwillingen war, er wollte alles über Kindererziehung wissen. Die Zwillinge krabbelten im ganzen Hotelzimmer herum und plötzlich griff eines der Babys nach seinem CD-Player und fing an daran rumzubeißen, Michael ging sofort hin, um das Baby auf den Arm zu nehmen und sagte sanft zu ihm:“Nicht beißen, du wirst dir wehtun.“ Mrs. Ma erinnert sich daran, dass Michael, selbst noch kein Vater zu der Zeit, sehr beschützend mit den Kindern umging.

      Als sie sich verabschiedeten, brachte Michael sie persönlich zum Aufzug und versprach, sie einzuladen nach Neverland, wenn er wieder in Amerika wäre. Mas Familie hat das nicht ernst genommen, aber Michael hat es wirklich so gemeint! In den 17 Jahren der Freundschaft, war es der Familie Ma möglich, ihn 6 Mal als Gäste auf Neverland zu besuchen, und sie haben auch andere Teile der Erde mit ihm bereist. Jedes Mal, wenn sie sich verabschiedeten, knuddelte er sie mit den Worten:“Ich werde euch immer lieben.“ Es sah so aus, als wollte er nur geliebt werden.

      Michael liebte die Zwillinge, als er nach Taiwan zurückkam für die HIStory-Tour, lud er sie ein, bei „Heal The World“ mit auf der Bühne zu sein. Er lud die Familie sogar ein, mit ihm auf HIStory-Tour zu gehen. Die Zwillinge waren in Durban, Südafrika auch bei „Heal the World“ dabei, was sein letztes Konzert werden sollte, was er je gab.

      Michael vertraute Mrs. Ma an, dass der erste Glitzerhandschuh dazu diente, die ersten Zeichen der Vitiligo zu verstecken, die sich auf seiner Hand zeigten und dass der Handschuh überraschender Weise sein Markenzeichen wurde. Michael bezeichnete sich selbst auch als Chinesen, da seine Mutter Katharine zu einem Viertel chinesischer Abstammung sei. Michael hat oft betont, wie sehr er sich wünschte, in China aufzutreten.

      Nach Aussage des taiwanesischen Konzert-Promoters Mr. Yu hat ihn Michael zwischen der Dangerous-Tour und der HIStory-Tour um Hilfe gebeten, um in China auftreten zu können, doch obwohl Yu sein Bestes gab, war China zu der Zeit noch nicht bereit, westliche Künstler auftreten zu lassen.

      Mrs. Ma hat die sehr offene ehrliche Seite von Michael gesehen, rein und unschuldig, wie ein großes Kind, der Überraschungen liebt, Magie, sehr mitfühlend ist, sehr vertrauenswürdig und sehr fürsorglich. Sie hofft, dass dadurch, dass sie ihre Geschichte erzählt, die Welt das wahre Wesen von Michael kennenlernt. Die Welt hat nicht nur einen genialen Musiker verloren, sondern eine wunderbare Seele.

      Mit jedem Kind, das dir begegnet, ertappst du Gott auf frischer Tat.
      Martin Luther
      If I had a single flower for every time I think about you, I could walk forever in my garden. ~Claudia Ghandi
    • meine liebe curley, ich konnte wieder nicht anders, obwohl ich wirklich keine zeit hatte, ließ mich dieser brief nicht los, er ist einfach wirklich herzerwärmend, danke dafür :shi:

      hier für euch die übersetzung, aber achtung, er geht wirklich tief ins herz :wimmer:


      Erinnerung an Michael Jackson aus Taiwan

      Samstag, 31. Juli 2010

      Miss Mas inniger Brief an Michael


      Lieber Michael,
      Worte können nicht einmal annähernd beschreiben, wie sehr wir dich vermissen, seit du uns diese märchenhafte Überraschung geschenkt hast, wir alle wissen, wie sehr du Überraschungen liebst. Erinnere dich daran, als wir alle in deinem Kino auf Neverland saßen und uns deinen Musikvideofilm „Ghosts“ ansahen. Kurz vor Ende des Films bist du vor den Augen aller einfach plötzlich verschwunden, deine Liebe zur Magie hat die Kinder immer sehr glücklich gemacht und wir werden deine Liebenswürdigkeit und Gastfreundschaft niemals vergessen!

      Wir werden auch niemals deine Performance am 15.Oktober 1997 in Durban in Südafrika niemals vergessen, es war das letzte Konzert deiner HIStory-Tour (wir hätten nie gedacht, dass dies das letzte Konzert werden würde, dass du je geben würdest)
      Du warst hinter der Bühne gerade dabei, dein Make-up für die Show aufzutragen, als du in den Spiegel sahst und die Zwillinge Prety und Morly darin erblicktest, von denen du dich ein paar Stunden zuvor am Flughafen verabschiedet hattest, sie tauchten wieder in deinem Make-up-Raum auf. Du warst dermaßen überrascht, dein Ausdruck war exakt der gleiche wie der von Macauley Culkin in „Kevin allein zuhaus“. „Wow!“ Du sprangst von deinem Stuhl, hieltst dir schüchtern die Hände vors Gesicht, auf das du gerade dein Make-up aufgetragen hattest.

      Zum letzten Song, „HIStory“ ludst du die Zwillinge mit auf die Bühne, um dich bei Hunderttausenden von Fans und allen Fans der Welt zu verabschieden. Niemand wusste, dass dies für dich dein letzter Vorhang sein würde- das Ende. Es würde Geschichte schreiben.

      Besonders jetzt in diesem Moment, da ich die Fotos vom Konzert anschaue, die du uns später geschickt hast, fühle ich mich sehr traurig. Du führtest Prety und Morly auf die Bühne, um die Show mit ihnen zu beenden. Mit einem Lächeln auf den Lippen, gekleidet in deine geliebte weiße Militär-Jacke, winktest du jedem zum Abschied. Es stellte sich heraus, dass es das letzte Mal sein würde, dass du auf einer Bühne stehst.

      Lieber Gott, wir beten wirklich dafür, dass unser geliebter King of Pop, Michael Jackson, bei dir in sicheren Händen ist. Seine Reinheit, Liebenswürdigkeit, Bescheidenheit und Liebe und sein wunderbares Lächeln werden bei ihm sein, durch deinen Segen wird er frei von Ängsten und Schmerzen dieser Welt sein und er wird frei sein, der wahre Peter Pan auf Neverland zu sein.
      Lieber Michael, wir planen, dir eine weitere Überraschung in der Londoner O2-Arena vor Vatertag und deinem 51.Geburtstag zu bescheren. Denke an unser geheimes Losungswort, das wir hatten, bevor wir dich treffen konnten „Kannst du tanzen“, du wirst wohl laut lachen, wenn du es hörst.

      Ruhe nun in Frieden, jeder, der dich liebt, wird für deine Familie und deine Mutter Katherine beten, besonders aber für deine Kinder, Prince, Paris und Blanket. Wir danken dir von Herzen für deine aufrichtige Liebe und für all die wunderbaren Erinnerungen, die du uns hinterlassen hast, trotz unserer Trauer und unseres Kummers, da wir dich verloren haben, du wirst auf ewig in unseren Herzen verweilen.

      Deine taiwanesische Familie wird dich immer vermissen.

      PS: Erfüllt mit tiefen Gefühlen, während ich diesen Brief schreibe, fühlte ich plötzlich ein leichtes Zittern, ich roch einen sehr vertrauten Duft, es war dein Lieblingsparfum, warst das wirklich du?

      Du sagtest einmal, wir sollten nicht traurig sein, du wolltest niemals, dass die, die sich um dich sorgen, traurig seien. Wir hoffen, dass du jetzt wahrhaftig frei bist. Ruhe in Frieden, Michael.

      Mit jedem Kind, das dir begegnet, ertappst du Gott auf frischer Tat.
      Martin Luther
      If I had a single flower for every time I think about you, I could walk forever in my garden. ~Claudia Ghandi
    • Und hier noch mal ein schönes Foto von Michael und den Zwillingen, die er so lieb gewonnen hatte.

      Du hast so viele Engel - Warum hast du meinen genommen ?



      GONE TOO SOON...Du hast bis zum letzten Atemzug gekämpft und den Kampf gegen Deine Krankheit verloren. In unseren Herzen bleibst Du unvergessen!

      R.I.P., liebe Hanne :kerze:
    • sw-ke.facebook.com/note.php?note_id=402674670949

      Joanelle Romero: Mein Freund Michael Jackson - In Loving Memory
      von NativeCelebs auf Tarehe Jumatano, Juni 30, 2010 SAA 03.56 asubuhi
      (Morten)
      Mein Freund Michael. Never Can Say Goodbye ....
      Am 25. Juni 2009, ich war mitten im Umzug aus einem Haus in dem wir 6 Jahre lebten als ein Bekannter mich anrief und sagte
      “ Michael Jackson ist tot, gehe zum Fernseher“. Ich legte den Hörer auf, schaltete den Fernseher ein und er gab alles wieder, ich wurde ohnmächtig, es war niemand mit mir zu Hause. Ich wachte auf und weinte und weinte und ich bin immer noch am Weinen. Mein Herz ist so gebrochen, sehen Sie Michael war ein Freund und er glaubte an mich. Ich kannte Michael, seitdem ich 10 Jahre alt war, wir gingen zusammen zur Schule zu Schule Gardner Street am Sunset Blvd gingen, wir waren in der 6. Klasse zusammen. Ich war immer eingeladen, in sein Haus zu gehen um zu spielen, er nahm mich mit zu seinem großen Baum und wir erzählten uns unsere Träume Michael hat mich gebeten die stabilen Stufen der Gardener Street Schule zu gehen. Zwei Wochen bevor die Schule endete schickte mich meine Mutter zu meinem Vater um mit ihm in NM zu leben. Ich konnte mich nie von Michael verabschieden.Eine Woche bevor Michael diese Erde verließ, waren mein Sohn und ich beim Einkaufen bei Nordstrom's, und wir laufen Jermaine in die Arme. Ich bat ihn, bitte benachrichtige Michael, dass ich ihn brauche, dass ich ihn besuchen müsste, dass es wichtig ist und ich gab ihm meine neue Telefonnummer. Gott arbeitet auf mysteriöse Weise.

      Im Jahr 1991 habe ich meine Produktionsfirma gegründet, sie war 2 Wochen alt, als ich einen Anruf von Michaels Casting-Agentur bekam, die fragten, ob ich irgendwelche indianischen Tänzer hätte
      , alle die er interviewt hatte, waren nicht in Ordnung. Ich sagte ihm, "Ich habe die besten Tänzer in der Stadt:" Ich hatte wirklich niemand, aber ich ging zu vielen Powwows und sammelte 30 Tänzer, eine davon war meine wunderbare Tochter Sage. Sie war damals 5. Michaels Casting Büro hatte keine Ahnung, dass Michael und ich uns kannten. Lange Geschichte, kurzer Sinn. Regisseur John Landis, wählte 5 Tänzer, darunter meine Tochter -, die die Jingle Kleid Tänzerin war, und vier weitere Tänzer aus der einheimischen Gemeinschaft hier in Los Angeles, die ich an jenem Tag brachte.

      Michael schoss 7 Stunden Fotos mit meiner Tocher Sage während der Dreharbeiten zu seinem Video und ihr Bild diente als Vorbild für seine bemalten Engel in seiner Neverland Ranch. Wir hatten so viel Spaß während der Dreharbeiten. Michael, Sage, und ich sahen "Willie Wonka" 3 mal während alle am Set warten mussten. Michael nahm Sage zum Lunch mit zu Nancy Reagan, er hatte gefragt, ob ich mitgehe aber
      ich hatte aus verschiedenen Gründen abgelehnt. Es gibt viele Geschichten an die ich mich erinnere.

      Wir hatten das Segment der einheimischen Tänze
      r im Studio gedreht, dann las Michael einer meiner Musik-Video-Skripte und eine Woche später sind wir am Standort für Re-Aufnahmen der nativen Segment out-Seite waren. Aufgrund Michaels Eingabe, fügte er meine Produktionsfirma hinzu und teilte es der Entertainment Weekly-Presse mit.


      Michael war die treibende Kraft dafür mein Unternehmen in der Welt bekannt zu machen.
      Es ist jetzt eine preisgekrönte Produktionsfirma für Indian. Dokumentar-und Unabhänigkeitsfilme. Das 1991 gedrehte "Black or White" Musik-Video und der Song haben Geschichte geschrieben. Ich konnte für die indianischen Tänzer Gagen aushandeln, die über den der anderen Tänzer lagen auf Grund der Tatsache, dass sie traditionell gekleidet waren(nicht aus dem Wildwestkostüm-Schrank kamen). Bis heute sind sie die höchst bezahlten Tänzer in der Musikvideo-Branche. Außerdem war dieses Segment der erste Clip mit American. Indian. Tänzer in einem Musikvideo, ohne eine ursprüngliche American Musikgruppe.


      U
      nsere Premiere unseres 2009er Nation Red Film Festival - A Tribute Night of Awards widmeten wir Michael Jackson für sein "Black or White" Music Video “In liebendem Gedenken an Michael Jackson. Ich habe viele persönliche Geschichten über Michael die ich für immer in meinem Herzen behalte. Ich werde nicht mein Leben damit verbringen mich mit meiner Hautfarbe zu beschäftigen, ich bin ein menschliches Wesen. Gott segne Dich, MJ.
      Gemeinsam können wir die Welt heilen und zu einem besseren Ort machen.
      Wir lieben Dich Michael.Joanelle Romero

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von LenaLena ()

    • Und ich habe noch was gefunden Michael und Taiwan

      The Michael Jackson Money Bank
      Michael had issued Mrs Ma the rights for for the MJ money bank trade mark 'Family Friend', designed by Ma's company 'Reema International' and licensed by Michael's company ' Triumph International Inc'.




      The phases 'All for one = One for all' , 'All for World = World for All' on the packaging was Michael's concept of an ideal world of an universal mutual love for all.



      After inserting the 1st coin, you will hear Michael's messages: ' I love you very much', when you insert the 2nd coin, and wait for the 1st coin to drop, you will then hear ' Let us all heal the world'.




      Michael wanted to encourage people to save, to help the world's disadvantaged children. He even thought of a letter displayed on the packaging as an gift idea to spread the message. (see photo below)



      More information can be found in the photos below, which show the packaging of the MJ money bank. The background also shows images of Michael and the twins on the HIStory Tour in Durban, South Africa.

      :hut:

      Du hast so viele Engel - Warum hast du meinen genommen ?



      GONE TOO SOON...Du hast bis zum letzten Atemzug gekämpft und den Kampf gegen Deine Krankheit verloren. In unseren Herzen bleibst Du unvergessen!

      R.I.P., liebe Hanne :kerze:
    • Michael was a big kid



      Michael loved magic he knew lots of magic tricks and used them to entertain children, even adults were amazed by his tricks. He also loved playing a disappearing game using a secret passage in Neverland Ranch to make himself disappear in an instant in front of everyone, and reappeared somewhere else.



      Ma remembered once Michael was sitting among children watching the MV 'ghost'. When the movie finished the light came on, 'Where's Michael?' the children puzzled, even the adults sitting in the back had no ideas how this had happened. Michael had simply disappeared from his seat! While everyone was trying to figure out Why, Michael had already collapsed with laughters by the door.



      But one thing that Ma particularly remembers was his dedication to sick children. Michael's specially designed cinema enabled sick children to enjoy movies like everybody else. Beds were provided in many rooms with medical facilities and even the presence of medical staff.



      One particular example of Michael's childlike quality was the 'Michael Jackson Money Bank'. Michael was planning another world tour in the year 2000, and the theme of the tour was to save the children and heal the world. Ma had an idea to use Michael's portrait to help raise money for disadvantaged children all over the world. This was to be launched in Michael's Millennium world tour, to encourage the fans to help. During the development stage meeting, Michael thought of a even better idea that the Michael Jackson money bank 'Talks!' Then right at there and then, Michael just grabbed the voice recorder and and quickly left the room, 3 minutes later he rushed back all excited, " I've done the recording!'



      Ma realised that Michael had just rushed into his bathroom to record his own voice, the message said 'I love you very much! Let us all heal the world.' So the message on the MJ money bank was in fact recorded in his bathroom!



      But at the time Michael was surrounded by court cases dispute, in the end, he wasn't able to fulfil his wish of a Millennium world tour, so after the first batch of 700 MJ money banks was produced, the production had to be cancelled. The original mould was also since destroyed, there are over 600 MJ money banks owned by fans round the world. The HIStory Tour turned out to be his last ever world tour. To remember and honour Michael, Ma had donated 17 MJ money banks in his name for auction to raise money for disadvantaged children in Taiwan.



      Below video featured Mrs Ma and her twin daughters' TV appearance in Taiwan, sharing their memories of Michael, photos and the MJ money bank. With Mandarin audio.

      Und hier ist jetzt das Video, auf dem Michael in seinem Konzert in Taiwan mit den Zwillingen zu sehen ist und er auf taiwanisch "Ich liebe euch" sagt.

      Du hast so viele Engel - Warum hast du meinen genommen ?



      GONE TOO SOON...Du hast bis zum letzten Atemzug gekämpft und den Kampf gegen Deine Krankheit verloren. In unseren Herzen bleibst Du unvergessen!

      R.I.P., liebe Hanne :kerze:
    • oh wie süß, ne spardose :kiss:

      Die Michael Jackson Spardose

      Michael hat Miss Ma das Recht eingeräumt, eine Spardose zu kreieren, sie wurde von Miss Mas Firma „Reema international“ entworfen und durch Michaels Firma „Triumph International“ zugelassen.

      Die Aufschriften „alle für einen-einer für alle“ und „alle für die Welt“- „die Welt für alle“ auf der Verpackung entsprangen Michaels Vorstellung einer idealen Welt, in der universelle gegenseitige Liebe unter allen Menschen herrscht.

      Nachdem du das erste Geldstück eingeworfen hast, kannst du Michaels Botschaft hören:“Ich liebe euch sehr“, und nachdem das zweite Geldstück eingeworfen ist hörst du „Lasst uns alle die Welt heilen“.

      Michael wollte die Menschen dazu ermuntern, die benachteiligten Kinder dieser Welt zu schützen und ihnen zu helfen. Er dachte sogar darüber nach, einen Brief auf der Verpackung zu befestigen sozusagen als Geschenkidee, um die Botschaft weiterzutragen (siehe unteres Foto)

      Mehr Informationen kannst du den Bildern entnehmen, die die Verpackung der Spardose zeigen. Im Hintergrund sind Bilder von Michael und den Zwillingen bei dem Konzert seiner HIStory-Tour in Durban, Südafrika abgebildet.

      Mit jedem Kind, das dir begegnet, ertappst du Gott auf frischer Tat.
      Martin Luther
      If I had a single flower for every time I think about you, I could walk forever in my garden. ~Claudia Ghandi