Erinnerungen an Michael

    • Lief da was mit Michael Jackson?Madonna twerkt und plaudert

      n-tv.de/leute/Madonna-twerkt-u…dert-article19266796.html


      "Carpool Karaoke" von James Corden hat mittlerweile Kultcharakter. Keine Geringere als Madonna ist das neueste Opfer, das sich der Komiker gekrallt hat. Und die hält bei der gemeinsamen Spritztour nicht hinter dem Berg.




      Wie die Vorschau verspricht, kommt es womöglich gar zu einer pikanten Enthüllung. Auf die Frage, wie es gewesen sei, mit Michael Jackson auszugehen, grinst die Sängerin schließlich und antwortet: "Du willst also, dass ich dir etwas Intimes verrate?" Corden selbst hakt leicht ungläubig nach: "Habt ihr euch etwa geküsst?"
      Die Antwort darauf gibt es natürlich erst in der Mittwochsausgabe der "The Late Late Show", die in den USA vom Sender CBS ausgestrahlt wird. Doch auch in Deutschland ist das Format zu sehen: am 9. Dezember
    • Orianthi war Gast in Operah`s "Where are they now"

      Sie erzählt wie sie Michael vorspielte, sie wurde von My Space kontaktiert um vorzuspielen. Er saß auf der Couch und sagte ihr sie solle Beat it spielen. Danach stand er auf und schüttelte ihre Hand "Du bist dabei". Dann war sie mit Michael bei den Proben, unterschrieb eine Vertraulichkeitserklärung, es war verrückt sie probte mit Michael und sagte bei Freunden sie hatte einen ganz normalen Tag, nichts besonderes ist passiert. . Bei der Trauerfeier zu singen, nur wenige Tage nach seinem Tod war wirklich schwierig. Ortega sagte sie solle singen , ohne Gitarre. Sie sangen alle für Michael aus dem Herzen, es war sehr speziell, aber auch sehr traurig. Für Michael zu arbeiten war einer ihrer verrücktesten Erlebnisse in ihrem Leben. Sie wünschte er wäre noch hier, das ist sicher.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von LenaLena ()

    • Flower schrieb:

      Ich glaube , hier gibt Madonna die Antwort.......



      .....so ziemlich zum Schluß.....
      gala.de/stars/news/starfeed/ma…-rumgekriegt_1578194.html

      So hat sie Michael Jackson rumgekriegt


      Bei "Carpool Karaoke" mit James Corden zeigte sich Madonna in Plauderlaune. Sie gestand ein heftiges Techtelmechtel mit dem King of Pop.


      Im ersten Teaser zu James Cordens, 38, beliebter Rubrik "Carpool Karaoke" hat Madonna (58 "Celebration") bereits ihre Twerking-Fähigkeiten auf engstem Raum unter Beweis gestellt. Doch nun ist der gesamte Clip bei Youtube hochgeladen worden und darin wurden noch wesentlich pikantere Details enthüllt, als der Allerwerteste der Pop-Ikone. Denn sie beichtet dem Moderator der "The Late Late Show", dass sie und der 2009 verstorbene King of Pop Michael Jackson sich einst sehr nahe gekommen sind...

      "Habt ihr euch geküsst?", will Corden wissen. "Natürlich! Natürlich! Ich bin ganz schön herumgekommen, Baby", sagt Madonna daraufhin. Und selbstverständlich sei dabei auch die Zunge zum Einsatz gekommen. Außerdem gibt sie zu, dass sie diejenige war, die den ersten Schritt gemacht hat: "Ich habe angefangen, denn er war ein bisschen schüchtern. Dagegen gewehrt hat er sich aber nicht. Ich musste ihn nur zuvor mit einem Gläschen Chardonnay etwas lockerer machen. Das hat Wunder bewirkt!" Auch wenn die es bei dieser Aussage belässt, so liegt die Vermutung in der Luft, dass es unter Umständen nicht nur beim Küssen geblieben ist...
    • Flower schrieb:

      ...ich glaube es auch nicht, auch eine Madonna kann nicht Alles haben.....

      sunnyjackson schrieb:

      ...und hat sich nicht gewehrt...paralysiert nennt man das......wie wenn man eine Schlange vor sich hat...
      .. Sunnylein .. du triffst mal wieder den Punkt ... :ablach:

      ..ich denke schon das es da Geknutsche gegeben hat ... hat SIE das irgendwann in der Vergangenheit nicht schon mal erzählt .. genau die Geschichte mit dem schüchternen Michael? ... nur das es weiter gegangen sein soll .. das wage ich sehr zu bezweifeln ...
      Ich aber gelobte mir,
      mich niemals abstumpfen zu lassen
      und den Vorwurf der Sentimentalität
      niemals zu fürchten.

      Albert Schweitzer
    • Produzent mit Grimassen veralbert

      “Cindarella Stay Awhile” war einer der letzten Songs, den Michael Jackson 1975 für Motown Records aufnahm. Der Songwriter Michael Sutton sprach über die Aufnahmen mit Michael Jackson und wie dieser versuchte, seine kreativen Inputs in den Song einfliessen zu lassen.Hal Davis arbeitete gerade für Michael Jacksons viertes solo-Album “Forever, Michael”, als der Komponist Michael Sutton dem Motown-Produzent einige Songs vorspielen durfte. Suzanne de Passe und Berry Gordy hatten Michael Sutton vorgeschlagen, mit einem weiteren Songschreiber zu arbeiten: Mack David, der den Text für die Disney-Themenmusik von “Cinderella” geschrieben hatte. Also trafen sich die beiden. Während Michael Sutton am Piano spielte, schrieb Mack David Ideen auf ein Papier, bis er plötzlich fragte: “Was denkst du über ‘Cinderella Stay Awhile’?” So sei der Song entstanden. Der “Forever, Michael” Produzent Hal Davis schenkte dem Stück sofort Beachtung und war begeistert. Auch Michael Jackson habe den Song geliebt – also wurde das Studio für die Aufnahmen bereit gemacht.Michael Sutton erinnert sich noch gut an die Aufnahmesession:“Michael war zu dieser Zeit 16 Jahre alt, als wir den Song aufnahmen. Er hatte eine Produktionsassistentin namens Suzee Ikeda und sie war ständig um ihn, um sicherzustellen, dass er von den Produzenten richtig behandelt wurde. Zu dieser Zeit - das war als Michael wirklich damit begann, auch mit seinen eigenen Ideen Einfluss zu nehmen. Nun, ich erinnere mich, dass er einige Ideen für ‘Cinderella Stay Awhile’ hatte, die er ausprobieren wollte, aber Hall mochte diese nicht. Es war so lustig, weil jedes Mal, wenn ihm Hal den Rücken zukehrte, machte Michael Grimassen, Michael machte diese Grimassen an ihn gerichtet. Er machte jeweils diese lustige Grimassen und ich lachte mich kaputt.”Ob Michael Jackson trotz Motowns Kontrolle über die Musik, Einfluss nehmen konnte?“Michael hatte die Idee für das Ende vom Song. Tatsächlich hatte er alle möglichen Ideen für den Song und Hal sagte ständig ‘Nein, Nein. ich mag das nicht.’ Also zog Michael Grimassen und Suzee sagte ‘Oh, komm schon, Hal, lass es ihn versuchen.’ Hal war sehr auf seine Art Musik zu machen fixiert. Weisst du, [Hal] hatte eine Menge Hits, also wusste er um was es ging, wenn er über Musik sprach. Aber mir war klar, als wir alle im Studio waren, dass Michael auch eine Menge eigene Ideen hatte. Er hörte Ideen in seinem Kopf, die gut zum Song passten, über die ich denke, dass sie zu dieser Zeit nicht verstanden wurden. Aber ich konnte hören, über was er sprach, wenn er beschrieb, was er versuchen wollte. An einem Punkt sagte ich “Wieso versuchen wir das nicht.” Wenn du am Ende vom Song genau zuhörst, und niemand weiss das, aber am Ende vom Background von ‘Cinderella Stay Awhile’ wollte Michael diese ‘counter melody’ machen. Wenn man die Background-Sänger am Ende die Zeilen singen hört ‘Cinderella, I wanna be your fella!’, sagt Michael darunter ‘You’re the one that makes my dreams come true! I just wanna spend my life with you!’. Es ist fast unmerklich, aber wenn du ganz am Ende vom Song hinhörst, wenn es in den Background geht, während dem finalen Chor, das ist, was er sagt und diese gesprochenen Zeilen waren seine Idee.”Michael Sutton beschreibt Michael als “einfach einen collen Typ”. Er habe ihm ein Kompliment für den Song gemacht, als er ihn zum ersten Mal hörte. “Michael sagte zu mir, ‘Wow man, du bist ein grossartiger Songschreiber’.”Das komplette Interview kann hier gelesen werden: The Michael Jackson Reel: Michael SuttonNach “Forever, Michael”, das im Januar 1975 erschien, nahmen Michael und seine Brüder nur noch ein weiteres Album für Motown auf: “Moving Violation”. Danach verliessen die Jackson 5 das Label, da sie bei Epic Records unter anderem die Chance erhielten, eigene Kompositionen aufzunehmen. Im Februar dieses Jahres haben wir die Jacksons über den Labelwechsel befragt. Das Gespräch mit Jermaine, Marlon, Tito und Jackie Jackson hier: The Jacksons im InterviewQuelle: jackson.ch


      Weiterlesen unter jackson.ch/cinderella-stay-awhile/
      Copyright © jackson.ch
      "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
      etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
      verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
      hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
      versiegte."

      Michael Jackson - Moonwalk
    • 12. Dezember 2000

      Vor 15 Jahren wurde öffentlich bekannt gegeben, das Michael als Solo-Künstler in die „Rock and Roll Hall Of Fame“ aufgenommen wird.
      Michael sagte daraufhin:
      "Ich bin begeistert und voller Demut, diese große Ehre zu empfangen. Ich habe nie zu träumen gewagt, in die Liste der besten Kollegen aufgenommen zu werden. Jede und jeder ist ein Meister, von dem ich gelernt habe. Meinen aufrichtigen Dank den Rock'n'Roll-Historikern und Experten, die mich gewählt haben."

      Die Veranstaltung zur Aufnahme von Michael Jackson in die „Rock and Roll Hall Of Fame“ fand im März 2001 statt.

    • 21. Dezember 2002 | 12.51 Uhr
      Pop-Ikone hebt Rolle der Kinder hervorWeihnachtsbotschaft von Michael Jackson an die Deutschen
      Berlin (rpo). Mit einem Appell zum Schutz von Kindern hat sich Michael Jackson an die Deutschen gewandt. In einer Weihnachtsbotschaft betonte der Popstar per Video, dass Kinder vor allem an den Festtagen Zuneigung bräuchten.
      Der Internetdienst "Bunte T-Online" veröffentlichte am Samstag das Video, in dem der 44-jährige King of Pop erklärt: "Nichts ist wichtiger als unsere Kinder. Nur sie können die Welt heilen."
      Besonders an Weihnachten seien viele Kinder auch in Deutschland unglücklich, weil sie merkten, was ihnen fehle. "Manche vermissen vielleicht einfach nur ein bisschen Liebe", meinte Michael Jackson. "Lasst uns ihnen sagen: Ihr seid nicht allein." Die Weihnachtsbotschaft schließt mit den Worten "Frohe Weihnachten - ich liebe euch." Jackson war im November als Popkünstler des Jahrtausends mit einem Bambi des Burda-Verlags ausgezeichnet worden.
      (RPO Archiv)
      rp-online.de/panorama/weihnach…e-deutschen-aid-1.2043103
      “In a world filled with hate, we must still dare to hope. In a world filled with anger, we must still dare to comfort. In a world filled with despair, we must still dare to dream. And in a world filled with distrust, we must still dare to believe.”
      Michael Jackson
      Rassismus führt zum Verlust deines Mitgefühls.
    • Willkommen 2017! Die erfolgreichste Wiederauflage in den USA im Jahre 2016 war MichaelJackson's "Off The Wall".
      Die Dokumentation "Michael Jackson's Journey From Motow to Off The Wall" zählt ebenso dazu.
      Michael Jackson's Album Thriller konnte sich aktuell 2016 auf Platz 5 der amerikanischen "Catalog Artists" festsetzen.
      Die begehrteste Sammler-Single-CD 2016 war die seltene Ausgabe von Michael Jackson's Smile.

      pastemagazine.com/articles/201…est-reissues-of-2016.html

      billboard.com/charts/year-end/2016/catalog-artists

      forbes.com/forbes/welcome/?toU…acebook.com/#880c1726002e

      nme.com/blogs/nme-blogs/how-mu…s-michael-jackson-1759874