Erinnerungen an Michael

    • 5. Juli 1984 ( VictoryTour )


      After receiving aletter from eleven-year-old fan Ladonna Jones, in which she accuses theJacksons and the promoters of being 'selfish and just out for money,' MichaelJackson held a press conference to announce changes in the Tour's organizationand also to announce that his share of the proceeds from the Tour would bedonated to charity.



      Ladonna Jones laterreceived VIP treatment at the Jacksons concert in Dallas, Texas.



      The following isMichael's speech at a press conference on July 5, 1984, the day before the tour began:



      "We're beginningour tour tomorrow and I wanted to talk to you about something of great concernto me. We've worked a long time to make this show the best it can be. But weknow a lot of kids are having trouble getting tickets. The other day I got aletter from a girl in Texas named Ladonna Jones. She'dbeen saving her money from odd jobs to buy a ticket, but with the current toursystem, she'd have to buy four tickets and she couldn't afford that. So, I'veasked our promoter to work out a new way of distributing tickets, a way that nolonger requires a $120.00 money order. There has also been a lot of talk aboutthe promoter holding money for tickets that didn't sell. I've asked ourpromoter to end the mail order ticket system as soon as possible so that no onewill pay money unless they get a ticket. Finally, and most importantly, there'ssomething else I am going to announce today. I want you to know that when Ifirst agreed to tour, I decided to donate all the money I make from ourperformances to charity."




      Nachdem er einen Brief vom elfjährigen Fan Ladonna Joneserhalten hatte, in dem sie die Jacksons und die Veranstalter beschuldigte,"egoistisch und nur auf Geld aus zu sein", hielt Michael Jackson einePressekonferenz ab, um Änderungen in der Organisation der Touren bekannt zugeben und auch zu verkünden, dass sein Anteil an den Erlösen aus der Tour fürwohltätige Zwecke gespendet würde.

      Ladonna Jones erhielt später VIP-Behandlungbeim Jacksons-Konzert in Dallas, Texas.

      Das folgende ist Michaels Rede auf einerPressekonferenz am 5. Juli 1984, am Tag bevor die Tour begann:

      "Wir werden unsere Tour morgenbeginnen und ich wollte mit Ihnen über etwas sprechen das mir sehr wichtigist.
      Wir haben eine lange Zeit gearbeitet, umdiese Show zu der Besten zu machen. Aber wir wissen, dass viele KinderProbleme haben, ich bekam einen Brief von einem Mädchenaus Texas namens Ladonna Jones.
      Sie hatte ihr Gelddurch verschiedene Jobs gespart, um ein Ticket zu kaufen, aber mitdem aktuellen Tour-System musste sie vier Tickets kaufen und sie konnte es sichnicht leisten. So fragte ich unseren Veranstalter nach eineanderen Art der Verteilung von Tickets. Ein Weg, der nichtmehr $ 120,00 erfordert. Es hat auch bewirkt das der Veranstalterviele Tickets nicht verkauft hat. Ich habe unseren Veranstaltergebeten das Mailing-Ticket-System so schnell wie möglich zuändern, damitniemand Geld bezahlt,es sei denn er bekommt ein Ticket.
      Schließlich und vor allem gibt es nochetwas, das ich heute verkünden werde. Ich möchte, dass du das weißt, als ichdiese Tour vereinbarte habe ich beschlossen, dass ganze Geld meinesAnteils für wohltätige Zwecke zu spenden. "





    • 1984 –State of Shock” is a 1984 hit single by The Jacksons featuring frontman Michael Jackson and Rolling Stones frontman Mick Jagger, released on July 5th, 1984, charted number 3 on the US Billboard Hot 100 and number 14 on the UK Singles Chart. was the biggest hit from The Jacksons’ Victory album, reaching number 3 on the US Billboard Hot 100 and number 14 on the UK Singles Chart.
      The song was originally recorded with Freddie Mercury, as Michael and Freddie had been working on several tracks at that time (’81-’83).
      The final version featured lead vocals by Michael Jackson and Jagger.

      State Of Shock Michael Jackson ft Mick Jagger

    • 06. Juli 2002, heute vor 15 Jahren.

      Michael Jackson attends a huge Fan demonstration at the Sony Music offices in Manhattan, New York.
      As he did in London, Michael arrives on the top of a double-decker bus.
      Later, Michael goes to a civil rights meeting to speak out against the music industry’s treatment of the artists.
      In the evening, Michael attends a fan-club party with Grace & Karen at the Webster Hall where he accepts the 3Oth Anniversary Fan Award.

      Michael Jackson besucht eine riesige Fan-Demonstration bei den Sony Music Büros in Manhattan, New York.
      Wie er es in London gemacht hat, kommt Michael auf der Oberseite eines Doppeldecker- Busses.
      Später geht Michael zu einer Bürgerrechtsversammlung, um sich gegen die Behandlung der Musik der Musikindustrie zu äußern.
      Am Abend besucht Michael eine Fan-Club-Party mit Grace & Karen in der Webster Hall, wo er den 3Oth Anniversary Fan Award annimmt.

      $ony demonstration in NYC July 2002



    • 18. Juli 1996, heute vor 21 Jahren.

      Michael Jackson besucht Johannesburg, Südafrika für ein paar Tage,
      wo er den Geburtstag von President Nelson Mandela besucht.

      Mandela lud etwa 2000 Kinder zur Party ein.

      Mandela, trat auf eine Terrasse, um die Medien zu grüßen, wandte sich an Michael und sagte:
      "Ich kann sehen, wer der Weltspitzenreiter ist. Ich habe noch nie so viele Journalisten gesehen!"

      Während der Pressekonferenz in Sun City gibt Michael bekannt,
      dass seine bevorstehende HIStoriy World Tour auch Südafrika erreichen wird.



      Das Video in einer Länge die wir hier noch nicht haben.

      Michael Jackson meets Nelson Mandela

    • instagram.com/p/BWxy9YehSVP/

      rodneyjerkins#TBT The time when Michael Jackson wanted my mom to make him and his children some peach cobbler so he traveled 2 and half hours from NYC to my house in Galloway, NJ just for that peach cobbler! And then his son @princejackson wanted to play video games, so mom had to pick him so he could play! Great times, great night, great memory! Still remember that night like it was yesterday
      Die Zeit als Michael Jackson wollte das meine Mutter ihn und seinen Kindern einige Pfirsich-Schubber machen sollte, so reiste er 2,5 Stunden von NYC in mein Haus in Galloway NJ nur um die Pfirsich-Schubber zu bekommen! Und dann wollte sein Sohn Prince Jackson Video-Spiele spielen und meine Mutter musste ihn hochnehmen zum Spielen! Großartige Zeiten, großartige Nacht, großartige Erinnerungen! Erinnere mich als wenn die Nacht gestern war.

    • Das ist ein rückblickender Bericht (ich denke er wurde nach Michaels Tod aufgenommen) über Michaels 3 Konzerte in Amsterdam und seinen 10-tägigen Aufenthalt dort. Die ganze Stadt war in Aufruhr.
      Ein Fotograf und die Frau (Jac) erzählen über ihre Erinnerungen. Sie wurde von Michaels Management angestellt um mehre Besuche von Michael in Amsterdam zu arrangieren.
      Sie erhielt auch den Auftrag Spielzeug von mehreren 1000 Gulden zu kaufen, dass Michael dann verteilte an kranke Kinder.
      Insbesondere die Frau spricht mit sehr viel "Liebe" über Michael, wie erreichbar er war für seine Fans, was für ein lieber, netter Mensch er war und das sein Umgang mit den Kindern so natürlich war.
      Als er nach 10 Tagen abreiste war natürlich alles in Hektik am Flughafen und er ging die Treppe ins Flugzeug hoch und dann drehte er sich um und sie sah seinen suchenden Blicke. Er kam wieder runter
      und verabschiedete sich von ihr mit einer dicken Umarmung.
    • 14.08.2017
      Erinnerungen an eine Legende

      Vor 25 Jahren kam Michael Jackson nach Hameln
      HAMELN. Am 12. August 1992 fand im Weserbergland-Stadion das legendäre Konzert von Michael Jackson, dem "King of Pop" . 25 000 Menschen jubelten damals dem Weltstar zu. Ein Mega-Ereignis für die Rattenfängerstadt, und das spektakulärste Open Air, das Hameln je erlebte. Bis heute wollen manche noch nicht glauben, dass es wirklich Jacko war, der mit seinem Auftritt die Massen so begeisterte, dass sie den Dauerregen glatt vergaßen. „Aber er war’s“, sagt Horst Körber, damals Anzeigen-Chef bei der Deister- und Weserzeitung in Hameln.



      Ein Rückblick.
      Autor: Karin Rohr

      Die Dewezet-Zeitungsgruppe hatte den Star, der gerade auf Welttournee war, nach Hameln geholt. Noch heute klingt es wie ein Märchen, wenn Körber erzählt, wie es zu dem Auftritt kam: „Es war des Ergebnis eines Versuchs, mal ein großes Open Air nach Hameln zu holen.“ Körber hatte sich deswegen an den Sony-Music-Manager in Berlin gewandt: „Und irgendetwas muss dann in Bewegung gekommen sein“, erinnert er sich. Jedenfalls rief eines Tages Klaus Rittgen von der Konzertagentur Showtops in Hannover an und fragte: „Wollt ihr Michael Jackson haben?“ „Ich dachte, der will mich auf den Arm nehmen“, sagt Körber rückblickend: „Das war unfassbar!“ Später erfuhr er: Es gab zwei Zusatzkonzerte zur Welttournee Jacksons – eins in Bayreuth und eins in Hameln. Für die Rattenfängerstadt wurde ein Traum wahr.

      „Tausende von Armen recken sich in die Höhe, Tausende schreien, viele weinen, ein Meer von Wunderkerzen und Feuerzeugen blitzt unter Regenschirmen auf. Der letzte Paukenschlag der ,Carmina Burana‘ dröhnt über 168 Lautsprecherboxen, ein Riesenknall, und wie aus dem Nichts steht Jacko über ihrer aller Köpfe – wie ein lebendiges Denkmal: ganz in hautengem, schwarzem Leder und Glitter, die Korkenzieherlocken tief ins Gesicht fallend, die Rechte zum Gruß erhoben, die Linke aufreizend an der Hüfte“, schrieb die Dewezet, die eigens zu dem Ereignis auch einen achtseitigen Sonderdruck herausgebracht hatte, der im Stadion verteilt wurde. „Es war schon beeindruckend“, sagt der Hamelner Musiker Rainer „Bob“ Dulas, der damals eine Karte für das Konzert geschenkt bekommen hatte. Dulas: „Ich bin nie ein richtiger Fan seiner Musik gewesen, aber Jackson war schon ein begnadeter Musiker.“ Am besten fand das Urgestein der heimischen Blues- und Rockszene den Amerikaner als kleinen Jungen bei den Jackson 5: „Mit ,I’ll be there‘ hat er mich zu Tränen gerührt“, gesteht Dulas.
      Für Jackos Auftritt in Hameln wurden Straßen gesperrt, als er mit Polizei-Eskorte anreiste. Große Schilder mit „Welcome, Michael“ hießen ihn am Straßenrand willkommen. Wegen der Hysterie um den Mega-Star wurden falsche Fährten gelegt: „Übernachtet hat er dann aber wohl in Hannover“, weiß Körber.

      Noch heute schwärmen die Fans vom Konzert im Stadion. Reihenweise sollen junge Frauen kollabiert sein. Für 20 Kinder aus Hameln, Rinteln, Bückeburg, Springe, Elze, Detmold und Hannover wird der Auftritt des „King of Pop“ zum unvergesslichen Erlebnis: Sie bilden den Chor, als Jacko „Heal the world“ singt.

      „Wir haben einen ganz Großen verloren“, sagt Körber, der ursprünglich kein Jackson-Fan war, durch die Bekanntschaft und Beschäftigung mit ihm aber einer wurde: „Jackson war sehr sensibel, sehr zerbrechlich, eine tragische Figur.“ Und backstage lange nicht so unnahbar, wie immer behauptet wird. Für Hameln wurde das Konzert zum ersten großen Medienereignis, für die Besucher zum unvergesslichen Erlebnis.
      Dass der größte Popstar des Jahrtausends im Goldenen Buch der Stadt Hameln steht, scheint selbstverständlich. Und doch hat es nur mit einem Trick geklappt. Jacko hatte nur vor seinem Konzert in Bremen Zeit. Für eine Reise in die Hansestadt aber fand sich kein Hamelner Stadtoberhaupt. Kurzerhand wurde eine Seite aus dem Goldenen Buch gerissen und dem Bürgermeister der Rattenfänger-Spielschar mitgegeben: Jackson signierte – und die Seite wurde in Hameln wieder eingeklebt.

      Rocklegende Ian Anderson, der mit Jethro Tull in der Rattenfänger-Halle auf der Bühne stand, bedauert den Tod des Stars, auch wenn er nie sein Fan war: „Jackson war sehr talentiert.“ Der „Rattenfänger der Rockmusik“ hätte sich gewünscht, dass Jacko in Würde und seinem Alter entsprechend noch weiter hätte auftreten können und nicht länger dem Peter-Pan-Image des ewigen Kindes hinterher gejagt wäre. Mit einem Schuss Sarkasmus und britischem Humor setzt Anderson hinzu: „Ein Glück für Madonna: Sie muss jetzt nicht mehr nach Malawi reisen, um kleine Kinder zu adoptieren. Als gute Tat kann sie jetzt Jacksons Kinder übernehmen.“ :perfect:

      Michael Jackson in Hameln: 1992 trat der „King of Pop“ im Hamelner Weserbergland-Stadion auf. Eine Sensation für die Rattenfängerstadt. Der Dewezet-Zeitungsgruppe war es gelungen, den Mega-Star nach Hameln zu holen.

      Im Link noch Zeitungsartikel von damals und ein sehr schlechtes Amateurvideo
      ndz.de/startseite_artikel,-vor…hameln-_arid,2394481.html
      .........
      Süße Geschichte :herz: da stört mich auch der "Jacko" nicht. :D
      "Wenn man nichts gegen jemanden sagen könnte, als das, was man beweisen kann, könnte Geschichte nicht geschrieben werden!"
      ♡ Michael Jackson ♡


      Neverland is me

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Baccara ()

    • 25.08.1993
      Der erste "Heal The World" Europäische Kinderkongress trifft sich in London, England.
      84 Kinder im Alter zwischen 8 und 16 Jahren kommen zusammen, um ihre Ansichten über die weltweit
      größten Probleme und die Lösungen auszusprechen, wie sie sie sehen.
      Trotz eines Falles von Laryngitis ( Kehlkopfentzündung ) kommt Michael nach dem Mittagessen
      im Regent's College und bleibt für etwa vier Stunden.

    • Looking Back to Yesterday ist ein 1986 kompiliertes Album mit einer Sammlung
      von Tracks von Michael Jackson und The Jackson 5.
      Als Teil von Motowns Never-Before-Released-Serie, waren alle Songs
      bisher mit Ausnahme von "Love's Gone Bad" und "I Was Made Made" unveröffentlicht.

      Das Album wurde am 27. August 1991 ( heute vor 26 Jahren ) neu veröffentlicht,
      wieder mit dem Titel Looking Back to Yesterday.
      Das released Album verkaufte über eine halbe Million Exemplare.





    • 6. September 1996 In Prag, Tschechien

      Unser humanitäre Michael besucht ein Kinderkrankenhaus.
      Er verbringt wegen dem Tourstart der HIStory World Tour am 7. September
      im Letna Park ( das 127.000 Besucher sahen ) ein paar Tage in Prag.
      Während seines Aufenthaltes in der tschechischen Hauptstadt erhielt Michael
      polizeiliche Begleitpersonen und wurde wie ein König behandelt.

    • Heute vor 30 Jahren, am 08.09.1987 . . .
      flog Michael J. von Los Angeles nach Tokio zu seiner BAD-Tour.




      Vor 30 Jahren in den Billboard Hot 100 auf Platz 1
      19. September 1987 – 25. September 1987
      1 Woche
      1Michael Jackson with Siedah GarrettI Just Can’t Stop Loving You[21]
      Michael Jackson
      -


      "I Just Can't Stop Loving You"


      [b]Single by Michael Jackson & Siedah Garrettfrom the album BadB-side "Baby Be Mine"


      I
      Just Can't Stop Loving You ist eine Popballade von Michael Jackson im Duett mit Siedah Garrett. Sie wurde am 20. Juli 1987 als erste Single vorab aus dem Album Bad ausgekoppelt.
      Das Stück erreichte Platz 1 in den Billboard Hot 100 wie auch in vielen anderen Ländern und erhielt eine Goldauszeichnung in den USA.[2] Es wurde der erste von fünf aufeinanderfolgenden Nummer-eins-Hits aus dem Album Bad. In Deutschland und der Schweiz erreichte der Song Platz 2, in Österreich Platz 5.[3]


      I just can't stop loving you


      "Die Energie liegt im Glauben.
      Es ist nur eine Frage der Zeit und du kannst ein Gewinner sein."
      "But You got to Keep the Faith"

      :pp: :herz: :herz: :herz: Michael Jackson :herz: :herz: :herz:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Angel-smile ()




    • 1988 stellte der King of Pop einen Konzerte-Rekord auf. Im sieben Mal in Folge ausverkauften Wembley-Stadion in London wurden insgesamt 504.000 Besucher gezählt.
      Allein nur die Konzerte in Wembley brachte Michael am 8. September 1988, einen dritten Eintrag in das Guinness World Records ein. Der Rekord wurde ungebrochen gehalten, bis zum Abriss des Stadions in Leeds im Jahre 2003.




      The Big Story - August 1988: Superstar Michael Jackson wurde der letzte internationale Entertainer, der Roundhay Park spielte und sein Konzert war zu seinem 30. Geburtstag.

      Während der UK Tour; Michael performed in Leeds am 29.08.1988 und 90.000 Fans singen Happy Birthday to Michaels 30th.

      [


      "Die Energie liegt im Glauben.
      Es ist nur eine Frage der Zeit und du kannst ein Gewinner sein."
      "But You got to Keep the Faith"

      :pp: :herz: :herz: :herz: Michael Jackson :herz: :herz: :herz:

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Angel-smile ()