Fleisch vom Wiesenhof/ Fleischkonsum grundsätzlich

    • Hallo,

      ich wollt eigentlich nur mal gucken, was Fenja so macht, da bin ich auf diesen Thread gestoßen und in der Tat - ich habe ein tierisch(haha) schlechtes Gewissen bekommen !![b]
      ich beneide Menschen, die es schaffen, vernünftig zu essen. Also nicht zu viel und auch gesund und auch noch ohne Fleisch !!
      Ich esse immer das Falsche und immer zu viel und bin so ein richtiger Genussmensch und total undiszipliniert, och Mann. :wimmer:
      [/b]
      You were the rhythm,
      You were the sound of a crescendo,
      You showed us Heaven and Light,
      you faced the fear.

    • Daniela...wer sagt denn, dass wir / ich gesund esse??? :schief: Ich esse zwar kein Fleisch, dafür aber Schokolade (leider) in jeder Variation (außer ganz dunkle) und die zum Brote streichen :wolke1: liebe ich löffelweise ganz besonders :ablach: ! Bleib ein Genussmensch!!! Genuss hat viele Seiten und die sind nun mal für jeden anders :hmhm: :kiss:
      Danke an Blaue Blume


    • Daniela Jackson schrieb:

      ich wollt eigentlich nur mal gucken, was Fenja so macht, da bin ich auf diesen Thread gestoßen und in der Tat - ich habe ein tierisch(haha) schlechtes Gewissen bekommen !!
      ich beneide Menschen, die es schaffen, vernünftig zu essen. Also nicht zu viel und auch gesund und auch noch ohne Fleisch !!
      Ich esse immer das Falsche und immer zu viel und bin so ein richtiger Genussmensch und total undiszipliniert, och Mann. :wimmer:
      Liebste Daniela,

      Fenja macht gerade nicht allzu viel, weil sie ihre Mama mehr denn je versorgen muss, da sie gestürzt ist
      uns sich im Gesicht sehr starke Verletzungen zugezogen hat (als ob diese gemeine Demenz nicht
      schon mehr als genug wäre :agr: ). Sie war ein paar Tage im Krankenhaus, aber solch pflegeintensive
      Patienten werden ja gerne wieder nach Hause geschickt ... (Sorry für's OT)

      Aaaaber Daniela, ist Dir nicht klar, dass Du doch eine Stier-Frau bist - und die lieben ja nun mal alles,
      was gut aussieht und noch dazu gut schmeckt ?
      Ich find's jedenfalls schon mal ganz klasse, dass Du Dich augenscheinlich damit auseinandersetzt.

      Empfehlen kann ich an dieser Stelle jedem das super schöne Buch (ich weiss, hier von 'schön' zu
      sprechen, ist schon Blasphemie, aber es ist zum Thema TIERE ESSEN das absolut Beste, weil eben
      sehr persönlich und trotzdem überaus genial recherchiert) von Jonathan Safran Foer
      "TIERE ESSEN", ein etwas teureres, aber auch sehr dickes (400 Seiten) Exemplar.
      Er zeigt hier wunderschön auf, dass gegen unsere sogenannten Nutztiere der größte Krieg aller
      Zeiten geführt wird - und wir schauen, mehr oder weniger interessiert und infomiert, zu.
    • Ich bin ein "Gelegenheitsvegetarier". Ich kann tagelang oder auch wochenlang auf Fleisch verzichten. Das macht mir nix aus. Aber ab und zu hab ich doch mal Appetit. Dann ess ich aber meistens Geflügel. Fisch ess ich auch manchmal :fischkopf:

      Wenn ich aber Berichte über Tierquälerei in Mastbetrieben sehe, vergeht mir der Appetit und stelle das Fleisch essen infrage. Ich finde wenn jeder Menschen nur selten Fleisch essen würde, müsste es auch die Massentierhaltung in dieser Form nicht geben... Es wird einfach zu viel Fleisch konsumiert :tüte:

      Vor einiger Zeit habe ich einen Bericht über Tiermastbetriebe gesehen. Das war so grausam, dass ich geweint habe... Mir tun diese armen Tiere so leid... Manche Menschen denken, Tiere haben keine Gefühle :heul:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Anjav ()

    • Vielleicht noch die Erwähnung eines Nebeneffektes - der zwar im Vergleich zur Vermeidung von Tierqual völlig, völlig unwichtig ist, aber vielleicht die eine oder andere auch noch einmal überlegen lässt, ihre Ernährung umzustellen:
      Studien haben gezeigt, dass man nach Ernährungsumstellung auf vegetarisches Essen (das ohnehin viel gesünder ist) in einem Jahr etwa 7 Kilo abnehmen kann, und das ganz ohne zusätzliche Maßnahmen wie mehr Sport oder ähnlichem.


      Sag mir welches Bett Du Dir wünschst und ich sage Dir zu welchen Arzt Du gehen sollst :patsch:
      So sieht es auch in der Frage aus, welche Ernährung gesünder ist: Fleisch oder nicht - das ist hier die Frage...

      Die Antwort ist ein klares ja. Nach der aktuellen Theorie ist der Mensch im Laufe seiner Entwicklungsgeschichte vom reinen Pflanzenfresser zum "Allesfresser" geworden. Manche Wissenschaftler vermuten sogar, dass die omnivore Ernährung ursächlich für die Entwicklung der Intelligenz war.


      Allerdings sollte bei dieser Aussage beachtet werden, dass Fleisch als Beilage angesehen werden muss und nicht als Hauptbestandteil der Mahlzeit. Auch ist es für den menschlichen Organismus tatsächlich gesünder auf Schweinefleisch zu verzichten. Schweine sind uns sehr ähnlich, daher erkennt unser Körper mögliche Viren manchmal gar nicht.

      Ein netter Herr Namens Prof. Dr. med. Alexander Ciplea, war ein Stammgast in meinem Restaurant und später guter Bekannter von mir. Er war der Arzt, der eine Bluterkrankung, die oft als Leukämie angesehen und behandelt wurde, erkannte und auch die richtige Behandlung dafür erschuf, damit viele Leben rettete... egal, dass nur am Rande.
      Dieser Mann wurde es nicht müde, mir immer und wieder zu erzählen wie wichtig und gesund Fleisch für uns Menschen sei. Aber :opi: er sprach von 125 Gramm pro Woche und nicht von 200 Gramm pro Tag auf dem Teller :zwinker:

      Natürlich, die heutigen Nahrungsergänzungsmittel und auch der weltweite Handel mit Lebensmitteln, macht einen "unbedingten" Fleischverzehr nicht nötig - doch gibt es nun mal auch Studien, die in Richtung: Fleisch JA tendieren.

      Trotzdem finde ich es richtig und gut, wenn sich da jeder Mensch ganz frei entscheidet und sich mit seiner Entscheidung wohl fühlt.

      Ob ich selber töten würde um Fleisch zu essen? Ja, dass habe ich als Kind schon gelernt. Ich lebte auf einem Bauernhof, ich fütterte Hühner, ich habe auch selber dafür gesorgt, dass sie später auf dem Tisch gelandet sind.
      Ich sah wie Rinder und Schweine geschlachtet wurden - zum Glück kann ich sagen, dass es sehr human war. Auch hatten die Tiere auf dem Hof ihren freien Auslauf und saubere Ställe.
      Ganz frische Wurst (ohne Zusätze ist sie grau) ist sowas von lecker :lecker:

      Auch habe ich ein Ferkel mit der Flasche großgezogen... Das man sowas nicht schlachten kann, ist ja wohl keine Frage.
      Streicheln und dann essen geht nun mal so gar nicht - da streikt bei mir alles. Aber dafür sorgen, dass das Tier sauber und satt ist, dass es Bewegung hat und sich wohl fühlt, dass MUSS einfach Gesetz sein. Außerdem ist es dann auch lecker :tüte:

      KLICK: --> ISF
    • Ich esse seit fast 15 Jahren kein Fleisch oder Fisch und ich bin weder militant noch habe ich Mangelerscheinungen. Ich finde das ganz furchtbar, wenn Vegetarier jedem Fleischesser missbilligend auf den Teller gucken und dann am besten noch sagen "aber du weißt schon, dass das Hühnchen auf 30 Quadratzentimeter, blablabla." Das muss nicht sein, denn erstens macht das das Huhn nicht wieder lebendig und zweiens denke ich mir, dass wenn ich ein Huhn wäre, es mir definitv lieber wäre, man isst mich mit Genuss, als mich hinterher voller Schuldgefühle wieder ...
      Versteht ihr was ich meine?
      Was ich viel wichtiger finde, als auf Fleisch zu verzichten ist, sich bewusst zu ernähren und bewusst einzukaufen.
      Ich finde das überhaupt kein Problem, wenn jemand gerne Fleisch oder Fisch ist, wenn man darauf achtet, wo es herkommt und es in Maßen genießt.

      Klar, vegetarische Lebensweise hat ganz schön viele Vorteile... Die meisten Vegetarier ernähren sich bewusster und gesünder, man bleibt eher schlank weil man viel Gemüse isst, man tut etwas sehr Gutes für die Umwelt, etc...
      Ich habe auch bei mir noch nie irgendeine Mangelerscheinung feststellen können, meine Blutwerte sind immer optimal und Anämie oder Eisenmangel habe ich auch nicht. Es gibt ganze Völker, die rein vegetarisch leben, die müssten ja dann eigentlich alle Probleme haben, wenn es tatsächlich so ungesund wäre, oder? Aber Probleme hat eher die Fast-Food-Generation.
      Aber einem Nicht-Veggie ein schlechtes Gewissen einzureden käme mir keinesfalls in den Sinn, warum auch? Dann müsste ich mit jeder Katze und jedem Hund ein ernstes Wörtchen reden, oder?
      Soll doch jeder essen, was ihm Spaß macht. Ich hol mir jetzt ein Eis!
    • Wußte ich doch, daß ich zu dem Thema Wiesenhof hier schon mal was gelesen habe. Wen es interessiert, heute um 21.45 im Ersten Programm kommt eine Reportage darüber:

      Mi 31.08. | 21:45 Uhr | Das Erste
      Das System Wiesenhof

      "ARDexclusiv" zeigt, "Wie ein Geflügelkonzern Tiere, Menschen und die Umwelt ausbeutet"

      Ich selber werde es mir nicht ansehen, da es garantiert so schrecklich sein wird, daß ich danach Nächte lang nicht mehr schlafen würde. Ich verachte die Menschen, welche die Tiere dort fast zu Tode quälen und weiß nicht, wie diese damit leben können.
    • Zoey schrieb:

      Die meisten Vegetarier ernähren sich bewusster und gesünder, man bleibt eher schlank weil man viel Gemüse isst,


      Ah? Dirk Bach ist auch Vegeatarier und ist nicht schlank, sondern dick.^^

      Ich esse gerne mal Fleisch, aber nur Geflügel und Rind, Schweinefleisch mag ich nicht. Leider gibt es so einige Geflügelprodukte, die ich nur von Wiesenhof bekomme. So muss ich, wenn ich Hunger auf die eine oder andere Geflügelspezialität habe, auch mal auf Wiesenhof zugreifen. Das heißt aber nicht, dass ich das akzeptiere, was da bei Wiesenhof abgeht - im Gegenteil...ich finde diese Kreaturen, die so mit Tieren umgehen ziemlich erbärmlich.
    • Naja...
      Als Vegetarier ist es einem ja nicht verboten das zu essen, was auch so richtig schön dick macht. Chips, Schokolade, Kuchen, alle Sorten von Gummibärchen...
      Bei uns wohnt auch eine Vegetarierin...die isst natürlich nuuuur Gemüse und Obst...und dazu dann halt noch alles was schön viel Zucker hat.
      Wenn man sich nicht unter Kontrolle hat, ist es ziemlich egal ob man nun Fleisch isst oder nicht.


      "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."
    • Schokolade ist nicht Schokolade :sonne:
      In vielen Schokoladensorten ist Süßmolke enthalten. Und die wird oft aus Kalbsmagen (Lab) gewonnen. Nicht immer wohlgemerkt, man kann sie nämlich auch mikrobiell herstellen. Süßmolke muss als Zusatzstoff gekennzeichnet werden, das heißt es muss drauf stehen, wenn Süßmolke in der Schokolade ist.

      Gummibärchen... Also die werden aus Gelatine gemacht... und die wird aus Schweineschwarte gemacht :sonne:

      Aber :psst: nicht weitersagen :flöt:

      KLICK: --> ISF
    • Ich weiß, Shi. Ich weiß aber auch, dass auch viele Vegetarier da nicht drauf achten. Bei Gummibärchen vllt noch eher, weil man da direkt weiß, dass da Gelantine drin ist und dass die vom Schwein kommt. Aber bei Schokolade drehen die Wenigsten (auch die Wenigsten Vegetarier die ich kenne) erst mal die Tafel um, um zu schauen was da drin ist. Ging allerdings auch weniger darum, sondern mehr darum, dass du auch dann übergewichtig werden kannst, wenn du kein Fleisch isst. Denn selbst wenn man Gummibärchen und Schokolade weg lässt gibts noch so viel mehr was dick machen kann. Fettige Soßen, zum Beispiel.


      "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."
    • Shibirure schrieb:

      Schokolade ist nicht Schokolade :sonne:
      In vielen Schokoladensorten ist Süßmolke enthalten. Und die wird oft aus Kalbsmagen (Lab) gewonnen. Nicht immer wohlgemerkt, man kann sie nämlich auch mikrobiell herstellen. Süßmolke muss als Zusatzstoff gekennzeichnet werden, das heißt es muss drauf stehen, wenn Süßmolke in der Schokolade ist.

      Gummibärchen... Also die werden aus Gelatine gemacht... und die wird aus Schweineschwarte gemacht :sonne:

      Aber :psst: nicht weitersagen :flöt:

      Es gibt mittlerweile aber auch viele Gummitierchen ohne Gelantine. :isis:
      Bei Schokolade hat man, finde ich, auch als Veganer schon eine gute Auswahl mittlerweile. :wave:
    • Oh mein Gott... :wimmer:
      Bitte... bitte habt den Mut, Euch das anzusehen. (Am besten jetzt - ich weiß nicht, wie lange der Beitrag noch in der Mediathek zu sehen sein wird.) Und dann überlegt, ob es wirklich nötig ist, solche Firmen auch noch zu unterstützen, indem man ihre Produkte kauft.
      Ich bin fertig. ;(
      ardmediathek.de/ard/servlet/co…517136?documentId=8068044