Sind das Beweise? (Teil 2)

    • DreamDance298 schrieb:

      und das finde ich auch. Bisher wurde das immer so abgetan, wie kann es sein, das sich Grashalme im Wind biegen? Vielleicht jedoch war es aber so
      Ist doch irgendwie interessant, da würde man selbst nicht mit absoluter Sicherheit sagen, dass er auf FL liegt, aber wenn jemand wie Wiesner dann etwas schreibt, was die eigene Skepsis ja eigentlich unterstützt, fällt einem ein, dass es SO doch eigentlich gar nicht sein kann :stern: .

      Ich hatte die Buch Szene damals als einen Hinweis gedeutet, dass Michael noch lebt und auch das ist möglich.
    • ...Wiesner im Buch :
      Als ich dort stand, zog ein lauer Wind auf, ein Rascheln ging durch die Kränze und Blumen am Boden,
      und die Grashalme tanzten im Wind.
      Ich blickte hinauf zum Himmel und sah zwei große weiße Wolken vorbeifliegen, es war so ein Moment.....

      Er stand vor der Grabplatte, im Inneren geht das nicht und er hat gewartet, bis die Fans gegangen waren....
      Wiesner erklärte später, so hätte er das nicht gesagt, sondern die Buchschreiberin hätte das wohl falsch verstanden -
    • Was ja auch sehr komisch ist bei dem Wiesner Buch ist das es was den Besuch an Michaels Grab zwei Versionen gibt.

      Im dem Buch das 2011 im Heyne Verlag erschien stand er an der Grabplatte und ein Wind und ein Rascheln ging durch die Kränze und Blumen am Boden....

      und in dem Buch das 2015 im Artlima Verlag aufgelegt wurde stand Wiesner still auf der Terasse vor dem Mousoleum....kein Wind kein Rascheln....

      Tja da frage ich mich ich jetzt was ist denn nun die richtige Version, oder gibt es gar noch eine Dritte...
    • Ich weiss nicht was ich davon halten soll ,den angeblichen Insider .
      Da denke ich an der Beerdigung .Die Kinder waren traumatisiert .Das war das letzte mal ihren Vater nahe zu sein .
      Wie muss das jetzt schlimm sein ,wenn sie jetzt erfahren ,dass ihr Vater nicht im Sarg war ?
      Was muss das in Ihnen auslösen .Hat man das Ihnen gesagt was da abgeht .
      Und wenn die Urne auf Neverland ist ,waren sie dabei ,oder wurde das ohne ihr Wissen gemacht .
      Fragen über Fragen ?(
      <3 <3 <3
    • Ghosti schrieb:

      Ferner muß jemand im Zimmer von MJ gewesen sein, während der Doc am telefonieren war, was angeblich sein Alibi war und hatte wohl von T.T. ausreichend "Schweigegeld" erhalten, wenn man den anschließenden Lebensstil betrachtet, wo er doch angeblich haushoch verschuldet war.
      Was meinst Du genau? Von einer weiteren Person in Michaels Zimmer weiss ich grad nix. Steh wohl grad auf dem Schlauch. Wo ist das denn thematisiert worden?
    • Ah gut, ok. Es las sich für mich so, als sei es ein Fakt.
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Thome vertraue ich übrigens auch nicht. Es könnte allerdings auch so gewesen sein, dass man(wer auch immer), Murray aus dem Zimmer gelockt hat, um Michael aus der Situation zu bringen/aus dem Haus zu schaffen. In dem Zusammenhang finde ich auch interessant, dass Murray doch neulich sagte, dass es nicht mehr Michael war, den er im Bett vorfand, als er(Murray) den Raum wieder betreten hat.
    • Rosa57 schrieb:

      zumal die alte Dame von Jermaine & Co.
      beaufsichtigt wird
      ....Jemand muß sich doch um die alte Dame kümmern, soll allein bleiben, die Jugend bastelt an ihrer Karriere, sie hat sich einLeben lang
      um ihre Kinder gesorgt, also sind die doch mal dran. Jermaine ist mir auch nicht ans Herz gewachsen, er hat versucht, seine Fehler wieder gut zumachen.......
    • ich muss ehrlich sagen, dass ich es garnicht so ungewöhnlich finde, dass man die familie wenig am grab (FL) sichtet, natürlich sieht das jeder anders aber als mein vater vor 20 jahren starb, kann ich meine besuche am grab auch an einer hand abzählen.

      mir ist es einfach nicht wichtig vor der "leeren hülle" zu stehen, es gibt mir nix ausser unbehagen, ich denke wirklich täglich an meinem vater seit dem er verunglückt ist und rede auch sehr oft in meinen gedanken mit ihm, ich hatte oft ein schlechtes gewissen, dass ich so gut wie nie da war aber letztendlich bedeutet mir das im herzen und in der seele sehr viel mehr als vor den sterblichen überresten zu stehen.

      natürlich, wie gesagt, jeder handhabt das anders und respektiere jede meinung wie man nach dem tod damit umgeht.

      ich habe öfter drüber nachgedacht wo er liegen könnte...kann mir einfach nichts so richtig vorstellen. es gibt für jeden ort pro und kontra, ob wir je die wahrheit erfahren werden bezweifel ich auch, ich hoffe nur, dass er seinen frieden gefunden hat, egal ob tot oder lebend und auch egal wo er bestattet wurde, ich hoffe nur das es in seinem sinne war, wie er es sich gewünscht hätte.
    • Lulu<3 schrieb:

      mir ist es einfach nicht wichtig vor der "leeren hülle" zu stehen, es gibt mir nix ausser unbehagen, ich denke wirklich täglich an meinem vater seit dem er verunglückt ist und rede auch sehr oft in meinen gedanken mit ihm, ich hatte oft ein schlechtes gewissen, dass ich so gut wie nie da war aber letztendlich bedeutet mir das im herzen und in der seele sehr viel mehr als vor den sterblichen überresten zu stehen.
      Ich sage ja da gibt es solche und solche Leute. keine Art damit umzugehen ist "die Richtig"! Ich hoffe Du bist über das schlechte Gewissen weg, denn Du trägst ihn im Herzen und denkst an ihn, nur das zählt, egal wo!
      Bei Michael ist ja dann immer noch die Gefahr das den Verwandten aufgelauert wird. Gut, FL ist ab 17 Uhr geschlossen und nicht nur das Tor zu, sondern es laufen auch Wachmänner rum. ( Den ganzen Tag ) Denke da könnten sie schon noch ohne Publikum hin gehen. Woanders vielleicht nicht?

      Aber ich hoffe auch nur das es nach seinen Wünschen arrangiert wurde!
    • Neu

      forever mj schrieb:

      Es wundert mich, dass Risi diese Theorie so gänzlich ausschliesst, wo ihm doch scheinbar sehr bewusst ist, dass Michael sich quasi in einem Spinnennetz befand und er gerade “in den letzten Monaten“ unter enormen Druck stand.
      Mich auch.... :gibmirfünf:

      Wie ich schon bei einem anderen Kommentar schrieb, ist die Theorie, dass Michael Jackson seinen Tod nur vorgetäuscht habe, angesichts der Situation in den Monaten April bis Juni 2009 nicht haltbar.
      Gerade diese angespannte Zeit, macht es für mich eher wahrscheinlicher, dass er abgehauen sein könnte.


      Neverland is me

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Baccara ()

    • Neu

      Baccara schrieb:



      Gerade diese angespannte Zeit, macht es für mich eher wahrscheinlicher, dass er abgehauen sein könnte.
      Er hatte doch eigentlich nur zwei Optionen. Entweder sich wieder in das Haifischbecken der Musikindustrie mit allem was dazugehört, in dem Fall die Konzerte in London zu begeben, im Zweifel sogar seinen Tod in Kauf zu nehmen (Mord), oder aber noch rechtzeitig die Reißleine zu ziehen. Da halte ich Letzteres schon für wahrscheinlicher. Sehe da auch die anstehenden TII Konzerte mit dem ganzen Druck als Knackpunkt. Und er wollte ja auch gar nicht mehr auf Tour gehen.
    • Neu

      Baccara schrieb:

      Da traue ich unserm Cleverle schon zu, dass er die Reißleine gezogen hat. :zahn:
      Also wenn das einer bringt, dann er :D . Ich würds ihm so gönnen, sollte er es geschafft haben :ja1: .

      Zu Risi kann man vllt noch sagen, dass es am Ende vllt noch gar nicht mal so verwunderlich ist, dass er diese Theorie so vollständig ausschliesst, da er ja Michael eher NUR in der Opferrolle sieht.