Zum besseren Leben für alle - Mensch, Tier und Natur

    • Zum besseren Leben für alle - Mensch, Tier und Natur



      Dieser Beitrag ist für alle Anhänger, Sympathisanten und Interessierten einer nachhaltigen Lebensweise.
      Was tut ihr um die Zustände auf dieser Welt ein kleinwenig zum Positiven hin zu beeinflussen?

      Was sind eure Erfahrungen, Tipps und Vorhaben oder auch kleine Abweichungen? :zwinker:
      Esst ihr Bio, kauft ihr Fairtrade, benutzt ihr Naturkosmetik?
      Es gibt soviele Möglichkeiten.
    • Schöne idee für einen thread Marcel und ganz in Michaels interesse . :clapping:
      Also ich achte zum beispiel ganz stark darauf batterien nicht einfach in den mülleimer zu werfen , sondern bringe sie in eine dafür vorgesehene tonne .
      Ausserdem trenne ich den müll , papier , plastik , metall usw.

      Liebe grüsse von Harald . :victory:

    • Oh, sehe ich jetzt erst, Du hast tatsächlich den Thread eröffnet, klasse. :daumen:
      Hm, was mache ich...
      Mülltrennung, klar, mach ich auch. (Wobei Müllvermeidung ja noch viel wichtiger ist - ich habe aber den Eindruck, dass es ein ganz klein wenig besser geworden ist und die Hersteller nicht mehr alles dreifach verpacken.)
      Ich esse vegetarisch und ab sofort auch wieder viel mehr vegan.
      Plastiktüten vermeiden, statt dessen Stofftaschen zum Einkaufen mitnehmen.
      Lebensmittel wenigstens teilweise in Bio-Qualität kaufen.
      Geräte nicht im Stand-by lassen, sondern ausschalten, wenn sie gerade nicht genutzt werden. (Jemand sagte doch tatsächlich einmal zu mir: "Aber dann muss man ja aufstehen, um es wieder einzuschalten!" Äh, ja... Au weia.)
      Bei Eintöpfen etc. kochen wir oft gleich mehr und essen am nächsten Tag nochmal davon, das spart Strom. (Und Zeit. :D )
      Wasch- und Spülmaschine nur voll beladen einschalten. Bügeln mach' ich kaum noch, nur noch das Allernötigste wie Hemden.

      Hm, es ist schon spät bzw. früh :D - wenn ich wieder wacher bin, fällt mir bestimmt noch etwas ein. :)
    • Der THREAD gefällt mir auch :daumen: Vor allem durch Michael, weil er sich um die Umwelt gesorgt hat, achte ich noch mehr darauf z. B. den Müll zu trennen, Sorgsam mit Wasser und Energie umzugehen. Außerdem find ich schlimm, wenn Leute einfach sorglos Müll auf die Straße werfen anstatt in Mülleimer :traurig1 Ich esse außerdem nicht viel Fleisch, aber manchmal hab ich schon Appetit drauf :tüte: Wenn ich die Auswahl zwischen "normaler" und "Bio" Ware habe, nehme ich meistens die Bio-Ware :schief:
    • Marcel MR, schöne Idee, danke.

      Seit den 80er praktiziere ich eigentlich schon die Mülltrennung/-vermeidung, Batterien in Extra-Container, Einkauf mit Korb oder Stofftragetaschen, lieber Pfandflaschen, Obst/Gemüse aus regionalem Anbau und auf dem Wochenmarkt einkaufen, ansonsten Bio-Ware. Ferner bevorzuge ich - ja, ich stehe dazu - Lederschuhe, da diese qualitativ besser, haltbarer und atmungsaktiver sind als Kunstlederschuhe, die einen enormen Energieaufwand bei der Produktion und auch bei der Entsorgung verbrauchen! Meine Möbel sind Echtholzmöbel mit umweltfreundlicher Lackierung und keine Spanplatten mit aufgeklebten Folien. In unserem Haushalt gibt es nicht zig verschiedene Reinigungsmittel, sondern nur einen Allzweckreiniger von Frosch. Da wir einen Hund im Haushalt haben, ist der Staubsauger allergiengeeignet mit entsprechendem Filter für ein paar wenige Teppiche, ansonsten Laminat zur leichteren Pflege. Haushaltsgeräte entsprechen den neuesten Anforderungen der Energieeinsparungen und wenn möglich, lass ich das Auto stehen und geh zu Fuss oder per Fahrrad/Bus. Beim Kochen achte ich darauf, dass grössere Portionen gekocht werden, so dass ein Teil portionsgerecht dann anschl. eingefroren wird und vorallem koche ich kalorien-, fett- und fleischarm. Wenn ich mal Fleisch kaufe, dann nur vom Schlachter und keine abgepackten Billigfleischpackungen! Den Fisch kaufe ich auf dem Wochenmarkt beim Fischhändler. Bei der Erziehung meines Sohnes und nun auch bei meinen Enkeln achte(te) ich darauf, dass kein Papier etc. in die Natur geworfen wird, sondern entpsrechend im Mülleimer landet! Ich hasse es, wenn Zigarettenschachteln & Co. achtlos weggeworfen werden. Es sieht nicht nur unschön aus, sondern ist auch eine Umweltbelastung!

      WIR SIND NUR GÄSTE AUF DIESER WELT, SIE GEHÖRT UNS NICHT!

      Bitte, geht sorgfältig mit ihr um, damit unsere Kinder, Enkel etc. ebenfalls ein lebenswertes Leben führen können, danke.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Little Ghost ()

    • Schön, dass ihr den Beitrag so positiv aufnehmt. :isis:

      Heal The World!

      Apropos Müllvermeidung, wenn wir einkaufen (egal ob Lebensmittel, Klamotten, Bücher, Cds usw.) gehen, lassen wir uns nie Plastiktüten "verabreichen", sondern benutzen dafür unsere eigenen Taschen. Mit diesen Plastiktüten wird so rücksichtslos umgegangen.

      Wir ernähren uns zu ca. 90% biologisch. Ich finde, dass ist eine besonders wichtige Maßnahme, um die Ausbeutung der Welt nicht noch mehr zu forcieren.
      Übrigens, auch wenn man Fleisch vom Schlachter um die Ecke kauft,
      steckt meist genverändertes Sojakraftfutter mit drin. (die Sicherheit
      hat man bei Bio :ks: )
      Mittlerweile bemühen wir uns auch uns zu einem großen Teil vegan zu ernähren, wenn auch nicht zu 100% konsequent.


      Wir beziehen Ökostrom von Naturstrom:

      Allerdings muss man aufmerksam sein, wenn man zu einem Ökostromanbieter wechseln möchte. Es gibt viele die ihren Strom als Ökostrom anbieten, obwohl er nicht wirklich einer ist. Diese Seite hier ist hilfreich:
      atomausstieg-selber-machen.de/stromwechsel/oekostrom-anbieter


      Little Ghost, du hast Echtholzmöbel. :daumen: Da bist du mir vorraus. Ich habe noch die schädlichen Varianten.

      Unsere Haushaltsgeräte sind auch alles Stromsparer.

      Unsere Reinigungsmittel sind alles Ökoreiniger aus dem Naturkostladen. Auch hier muss man Vorsicht walten lassen, für Haushaltsreiniger und Waschmittel ist der Begriff nicht geschützt. Frosch bsp.weise ist nicht wirklich ein Ökomittel. Wenn das ECO-Garantie-Label auf der Packung ist, kann man sich sicher sein. :D
      Uns kommt nur Naturkosmetik mit dem Natrue-Siegel bzw. BDHI-Siegel in die Bude.

      Autofahren ist unser Schwachpunkt, das geb ich zu. :aamh:

      Achja, Urlaub machen wir bevorzugt in Bio-Hotels. :mütze:

      Kleidung kaufen wir bevorzugt ebenfalls in Bio- und Fairtradequalität.
      Zum Glück gibt es heutzutage, ja nicht mehr nur den "Müsli-Stil" bei
      BioKleidung.

      Ein Bsp. dafür ist der Laden GLORE (BIO - SEXY - FAIR), ihn gibt es bereits in München, Nürnberg und Stuttgart und im Netz:


      glore.de

      Hier hab ich noch andere Beispiele:


      armedangels.de/
      greenality.de/
      risom.de/
      true-fashion.com/
      zuendstoff-clothing.de/de
      fairliebt.com/
      shop.bekleidungssyndikat.de/
      modeaffaire.de/
      fairtragen.de/index.php
      avenging-animals.com/de/index.html
    • Hi,

      sehr schöner Thread!!! :daumen:
      dann reih ich mich mal ein, wir trennen unseren Müll, benutzen Energiesparlampen, achten bei Haushaltsgeräten auf Stromspargeräte. Wir haben GsD auch Ökostrom und ich gebe mir Mühe nicht in jedem Zimmer das Licht brennen zu lassen. Ich versuche möglichst oft auf`s Auto zu verzichten und klar, beim Einkaufen benutzen wir auch Stofftaschen oder Körbe. Kochen tun wir meist auch so, das es für zweimal langt, wobei das aber zugegeben, mehr an der eigenen Faulheit liegt :)Und wir versuchen auch so oft wie möglich Bio bzw. direkt beim Bauern zu kaufen.
      Mein persönlicher Favorit ist aber der Tierschutz und so unterstützen wir mehrere Vereine mit regelmässigen Geldspenden und die umliegenden Tierheime sehr gerne auch mit Sachspenden. Am allerwichtigsten sind mir jedeoch die Pelztiere, speziell die Marderhunde in China und so laufe ich in meiner Freizeit rum und sammle Unterschriften und versuche über Pelz aufzuklären, damit diese Ware schlicht nicht gekauft wird. Mein Oberhighlight ist es, das E-mailfach des chinesischen Botschafters mit Protestmails zu füllen und ich hoffe sehr, dass eines Tages auch in China ein Umdenkprozess stattfinden wird..... die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.


      Ein guter Freund ist jemand der die Melodie deines
      Herzens kennt und sie dir vorspielt wenn du sie vergessen hast

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Aileen () aus folgendem Grund: test

    • Marcel_MR schrieb:

      Übrigens, auch wenn man Fleisch vom Schlachter um die Ecke kauft,
      steckt meist genverändertes Sojakraftfutter mit drin. (die Sicherheit
      hat man bei Bio )


      Das ist zwar richtig, aber mir ging es darum zu verdeutlichen, dass ich KEINE abgepackte Ware zu Billig-/Discounterpreisen kaufe. Wenn ich abgepackte Ware kaufe, dann nur von BioBio.

      Marcel_MR schrieb:

      Wir beziehen Ökostrom von Naturstrom:


      Nein, leider noch nicht, aber Engergiesparlampen! Schon mal ein Anfang, gell? :victory:


      Marcel_MR schrieb:

      Unsere Reinigungsmittel sind alles Ökoreiniger aus dem Naturkostladen. Auch hier muss man Vorsicht walten lassen, für Haushaltsreiniger und Waschmittel ist der Begriff nicht geschützt. Frosch bsp.weise ist nicht wirklich ein Ökomittel. Wenn das ECO-Garantie-Label auf der Packung ist, kann man sich sicher sein.
      Uns kommt nur Naturkosmetik mit dem Natrue-Siegel bzw. BDHI-Siegel in die Bude.


      Die Bio-Qualität von FROSCH seit 1986 in 9 Punkten:

      1. Mit naturbasierten Wirkstoffen von Pflege- und Reinigungseigenschaften.
      2. Mit Tensiden nachwachsenden pflanzlichen Ursprungs - mit hoher, schneller biologischer Abbaubarkeit.
      3. ph-neutral und hautfreundlich
      4. Frei von schädlichen Chemikalien wie: Phosphate, Borate, Formaldehyd, halogenorganische Verbindungen, PVC
      5. reduzierten Einsatz von Verpackungsmaterial, Verwendung von recycelten und recycelbaren Stoffen.
      6. respektiert ds Leben der Tierwelt, Natur- und Tierschutzinitiative, z. B. "Frosch schütz Frösche"
      7. Nachhaltige und energiebewusste Produktion
      8. firmeneigene Wassraufbereitungsanlage nach EMAS, ISO, 14.001 und A.I.S.E. zerifiziert
      9. umweltfreundliches Reinigungsmittel

      Wenn es auch kein ECO- oder Bio-Siegel hat, so ist es für mich jedoch ok, zumal ich nur dies und keinerlei andere - womöglich noch aggressive, wie Domestos etc. - verwende. Dieser Neutral-Reiniger reicht für den gesamten Haushalt aus! :doppelv:

      Ferner unterstütze ich den Tierschutz spendenmässig und unser Hund ist aus dem Tierheim. Ein süsser Mix, der glücklich ist, ein zuhause bekommen zu haben.


      Edit:
      Ich habe mal in deine Links für Kleidung nachgesehen, sorry, ausschliesslich nur für junge Leute. Da sind diese Teile ja noch ganz witzig und angebracht, aber ich denke, es nichts passendes für mich dabei - leider!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Little Ghost ()

    • Auch ich achte darauf nichts im Standbye laufen zu lassen und trenne Müll, Batterien werden auch in den davor gesehene Behälter gebracht. Also eigentlich wie ihr auch.
      Zu dem bin ich MItglied im WWF und engagiere mich dort immer wieder bei Projekten für den Amazonas (unteranderem), bin Ehrenamtlich für die Deutsche-Aidsstiftung tätig sowie Deine Stimme gegen Armut. Und habe mich eine weile in unserem Tierheim als Pate zur verfügung gestellt, derzeit geht es Gesundheitlich nicht mehr so gut daher PAusiere ich da leider.
      Auto habe ich garkeines, daher bin da wohl Öko genug hihi. Mein Ziel ist es irgendwann ein Waisenhaus zu eröffnen um Kindern ein Zuhause zu ermöglichen die keines haben, ja ein großes Ziel aber ich weiß das ich es erreichen werde.
      Ist ein anfang denke ich
      “In a world filled with hate, we must still dare to hope. In a world filled with anger, we must still dare to comfort. In a world filled with despair, we must still dare to dream. And in a world filled with distrust, we must still dare to believe.”
      Michael Jackson
      Rassismus führt zum Verlust deines Mitgefühls.
    • Gutes Thema :daumen:
      Und ein Applaus in die Runde! :gruppenk:
      Also ich mache viel zu wenig und bin auch in Vielem inkonsequent. :stuhl:
      Ist zwar auch ne finanzielle Sache.. Es gab Zeiten da habe ich wesentlich mehr im Bioladen gekauft.. Mittlerweile gibt es auch schon Bioprodukte in den Supermärkten (ich weiß, da gibt es Unterschiede). Jedenfalls wenn ich die Wahl habe, kaufe ich Fairtrade und Bio, mag aber auch'n paar Sachen einfach gerne aus dem konventionellen Angebot. Das ist so ein inkonsequenter Schlendrian der sich einschleicht und den ich zulasse, weil es ja alle machen. (Ja, ich schäme mich :tonne: )
      Ich trenne Müll und finde aber, dass die Umverpackungen immer mehr zunehmen und die Müllvermeidung immer schwerer wird. Plastiktaschen kaufe ich so gut wie nie, da suche ich mir lieber einen Karton, wenn ich mal wieder keinen der 1000 Stoffbeutel dabei habe. :D
      Ohne Auto gehts hier nicht, aber ich fahre nur wenn nötig und kaufe auch oft mit dem Rad ein, in dem einzigen (billig) Supermarkt vor Ort (ist das jetzt gut oder schlecht :was: ).
      Ich liebe Second Hand und Flohmarkt, auch Sperrmüll :D , den man aufarbeiten kann. Man glaubt nicht was Menschen so wegschmeißen, jedenfalls ist das für mich auch eine Form des Umweltschutzes. Selbst da wo wir Teppich haben, ist der ein Wegwerfprodukt von der Messe, so haben wir schon früher in den WG's unsere Räume bestückt. Und wenn der Teppich von VW oder so kommt, ist er sogar von guter Qualität. Okay. Ich geb zu, das ist schon sehr speziell und würde nicht jedem gefallen :D .
      Unser Garten hat 'mindestens' große wilde Bereiche (dieses Jahr hat der etwas Überhand genommen :kicher: ). Jedenfalls mähen wir selten Rasen, lassen Obstbäume eines natürlichen Todes sterben und freuen uns an diesem Kreislauf der Natur und den vielen Blümchen, Kräutern, Insekten, Fröschen und anderem Getier auf unserem Grundstück.
      Unsere Tiere sind auch 'Second Hand', :wimmer: auch da kann man kaum glauben was Menschen so 'wegschmeißen'.
      Unsere Autos sind auch Second Hand und nicht die neusten, nein.. :tüte: . Euro zwei Norm. Aber man muss die Energiebilanz auch von der Seite sehn, :opi: dass Neuproduktionen sehr viel Energie kosten und es oft billiger ist (für die Umwelt) Altes aufzubrauchen.
      Energiesparlampen setzen wir auch vermehrt ein, aber ich mag sie gar nicht! Von daher eines meiner größten Opfer! Sie machen kaltes Licht und sind vom Inhalt her Umweltschweine. Es wir ja sogar empfohlen diese Birnen NICHT dort einzusetzen wo man sich oft aufhällt, oder direkt daneben sitzt. Fragt mich aber nicht woher ich das habe. Ich dachte nur: Ha siehste! Weil mein Schatz liebt diese Birnen. Strom kommt von einem Ökoanbieter, der das auch wirklich ist.
      Wir heizen mit Holzofen und haben die Heizung nur zum Duschen. Im Winter werden nicht alle Räume beheizt und ich wickle mir oft eine Decke um die Schultern und liebe Wärmflaschen, die können auch das Bett schön vorheizen, das warme Wasser steht auf dem Ofen bereit.
      Bügeln ist so ziemlich out. Geschirrspüler wird nur voll benutzt und soll dann ja günstiger als Handabwasch sein (Wasserverbrauch), aber ob die Gesamtbilanz das auch bestätigen würde??
      Putz und Waschmittel, sind auch eher so die 'Frosch' Sachen, manchmal auch aus'm Bioladen, nicht immer.
      Ich habe noch nie verstanden wie man seinen Müll in der Natur liegen lassen kann. Das habe ich damals als Raucher nicht mit Kippen gemacht, als Kind nicht mit Bonbonpapier, als Jugendliche nicht mit Bierdosen und ich habe am Rad 'ne Satteltasche, wo ich Scherben immer aufsammle (schlimm für Hundepfoten) und je nach Laune/Zeit auch mal einen Randstreifen vom Müll befreie. Ich spreche auch Menschen jeden Alters darauf an wenn ich sie beim Zumüllen erwische, da bin ich echt humorlos. Auf Reisen befreie ich Orte an denen ich mich eine Weile aufhalte (Strand, Wiese etc) grundsätzlich vom Müll, um der Natur etwas zurückzugeben, was sie mir dort geschenkt hat.
      Wenn ich Arbeitszettel ausarbeite, bedrucke und kopiere ich immer beidseitig.
      Standby abschalten 'versuche' ich umzusetzen. :bohr: Licht brennt nur da wo ich mich aufhalte. Unsere Kühltruhe ist der Supermarkt (wenn denn überhaupt).
      Farben, Lacke verwende ich nur Lösungsmittelfreie auch wenn man dann öfter streichen muss, oder ich wachse Vollholz. Ich bewohne ein über 200 Jahre altes Haus. Manches wird aus den alten Lehmziegeln verputzt und das es hier und da mal zieht, ziehe ich einem kaputtsanierten Haus vor. Allerdings hält es keiner Isolierprüfung stand, aber wir sparen ja wie oben beschrieben trotzdem Heizkosten.
      Naja und für mich sehr wesentlich ist es eben vegetarisch zu leben. Eier und Milch bio, Käse sowohl als auch (mehr vegan wird gerade ins Auge gefasst).
      Ich unterstütze gerne mit Spenden, so viel wie ich kann und habe immer im Kopf, dass es ein Zehntel meines Einkommens werden soll, weil ich denke, dass das durchaus machbar ist und viel verändern würde, wenn das jeder täte.
      Ich habe mit Mitte dreißig bewusst noch einen neuen sozialen Beruf erlernt, um mit meiner Arbeit anderen helfen zu können, sich wieder selbst zu helfen.
      Kostenlose Dinge um die Welt zu verbesser, sowas wie Lächeln, Empatie und Aufmerksamkeit finde ich klasse.
      Ich nehme sehr gerne an den 'Treffen' teil, wo mit andern Menschen zur gleichen Zeit meditiert und gebtet wird, weil ich mir sicher bin, dass auf der Gedankenebene sehr viel Veränderung eingeleitet wird und stattfindet. Für mich ist der 'Major Love Prayer' am 25. jeden Monats eine der wichtigsten Dinge die durch Michales Tod ins Leben gerufen wurden und hier im Forum wirde nun sogar jeder Mittwoch dazu erkoren.
      Deswegen versuche ich auch gerade da, auf der Gedankenebene, 'Müll' zu vermeiden :D . Das heißt genau hinschauen was ich 'einkaufe' und herein bitte und wie dort die Energiebilanz ausschaut :D .
      Naja, vllt mache ich noch'n paar Sachen. Auf alle Fälle, durch dieses Thema hier, fühle ich mich mal wieder erinnert, konsequenter zu sein und mehr zu tun. :danke: Dat war schon mal besser :punch:
      Es ist definitiv viiiiel zu wenig. :tüte:
      Soviel zu meinem 'Outing'. :kicher:
      In dem Sinne: Make a little Space. :herz: Sky*
    • Ihr seid klasse - und das nicht nur, weil Ihr vieles macht, um die Dinge zu verbessern :ilem: - sondern auch, weil ich gar nicht mehr viel grübeln muss, was ich denn außer dem letzte Nacht schon genannten noch mache, sondern eigentlich nur noch zitieren und nicken muss :D :

      Little Ghost schrieb:

      In unserem Haushalt gibt es nicht zig verschiedene Reinigungsmittel, sondern nur einen Allzweckreiniger von Frosch.
      Yep, bei uns auch, außerdem Schmutzradierer, die sind wohl ursprünglich eine Art "Abfallprodukt" aus der Herstellung von Dämmprodukten. Ich liebe die Dinger, die haben mir schon Sachen weggeschrubbt, an denen sonst alles gescheitert ist. Anfeuchten, ausdrücken und losschrubben - ganz ohne Chemie.

      Little Ghost schrieb:

      der Staubsauger
      Ah, da fällt mir noch was zu ein, wir benutzen einen beutellosen, das vermeidet weiteren Müll und spart außerdem eine Menge Geld.

      Little Ghost schrieb:

      Bei der Erziehung meines Sohnes und nun auch bei meinen Enkeln achte(te) ich darauf, dass kein Papier etc. in die Natur geworfen wird, sondern entpsrechend im Mülleimer landet!
      Yep, haben wir bei unserer Tochter auch so gemacht und sie findet es unmöglich, wenn sie jemanden sieht, der einfach etwas auf den Weg wirft.

      Aileen schrieb:

      Wir haben GsD auch Ökostrom und ich gebe mir Mühe nicht in jedem Zimmer das Licht brennen zu lassen.
      Ich muss grad lachen :-D, denn das haben wir bei unserer Tochter schon fast ZU gut hinbekommen, sie zum "Lichtsparen" zu erziehen: Es kam vor, dass sie bei Oma und Opa übernachtete, Oma dann nachts mal ins Bad musste und dazu unterwegs das Licht im Flur einschaltete, um nicht zu stolpern - und wenn sie aus dem Bad kam, war das Licht im Flur aus und aus dem Gästezimmer hörte man leises "Stromsparen!!!"-Gegrummel des Enkelkindes. :ablach:

      Aileen schrieb:

      Mein persönlicher Favorit ist aber der Tierschutz und so unterstützen wir mehrere Vereine mit regelmässigen Geldspenden und die umliegenden Tierheime sehr gerne auch mit Sachspenden.
      :daumen: Wir haben eine Tierpatenschaft und auch in sehr mageren Zeiten haben wir es immer hinbekommen, etwas zu spenden, indem wir Kleingeld in einem großen Glas sammeln und irgendwann bei der Bank zählen und überweisen lassen - das tut einem sozusagen nicht weh, man merkt es ja finanziell nicht wirklich, wenn man immer kleine Münzen aus der Geldbörse ins Glas steckt und kann dennoch etwas spenden. :)

      Shibirure schrieb:

      Heizkosten
      Wir heizen kaum.

      Amidara schrieb:

      Mein Ziel ist es irgendwann ein Waisenhaus zu eröffnen um Kindern ein Zuhause zu ermöglichen die keines haben
      Wow! :daumen:

      Sky* is MaJic* schrieb:

      dass die Umverpackungen immer mehr zunehmen
      Echt? Ich habe eher den Eindruck, es wird ein wenig besser!

      Sky* is MaJic* schrieb:

      Wenn ich Arbeitszettel ausarbeite, bedrucke und kopiere ich immer beidseitig.
      Yep, ich benutze auch Briefe von Krankenkasse, Ämtern etc., die ich nicht aufbewahren muss, zerschneide sie und verwende sie als Notiz- und Einkaufszettel.

      Sky* is MaJic* schrieb:

      Kostenlose Dinge um die Welt zu verbesser, sowas wie Lächeln, Empatie und Aufmerksamkeit finde ich klasse.
      JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA :)

      Sky* is MaJic* schrieb:

      Deswegen versuche ich auch gerade da, auf der Gedankenebene, 'Müll' zu vermeiden :D .
      Und das ist absolut wichtig - zu versuchen, möglichst viele LIEBE-volle Gedanken zu haben, sich selbst und anderen gegenüber...
    • Dancer schrieb:

      Yep, bei uns auch, außerdem Schmutzradierer, die sind wohl ursprünglich eine Art "Abfallprodukt" aus der Herstellung von Dämmprodukten. Ich liebe die Dinger, die haben mir schon Sachen weggeschrubbt, an denen sonst alles gescheitert ist. Anfeuchten, ausdrücken und losschrubben - ganz ohne Chemie.


      Siehste, so Kleinigkeiten fallen einem schon gar nicht mehr ein, weil sie schon zur Selbstverständlichkeit geworden sind. Auch ich benutze diese "Radiergummis".

      Dancer schrieb:

      Zitat von »Little Ghost« der Staubsauger Ah, da fällt mir noch was zu ein, wir benutzen einen beutellosen, das vermeidet weiteren Müll und spart außerdem eine Menge Geld.


      Heftig mit dem Kopf nicken und bestätigen! Auch bei uns hat der immer wieder verwendbare Beutel Einzug gehalten. Im Übrigen verwende ich auch entsprechende Kaffee- und Teefilter OHNE Tüten! Müllbeutel sind biologisch abbaubar!!!!

      Dancer schrieb:

      Ich muss grad lachen , denn das haben wir bei unserer Tochter schon fast ZU gut hinbekommen, sie zum "Lichtsparen" zu erziehen:


      Bei meinem Mann arbeite ich noch dran...... :boese:

      Dancer schrieb:

      Zitat von »Sky* is MaJic*« Wenn ich Arbeitszettel ausarbeite, bedrucke und kopiere ich immer beidseitig. Yep, ich benutze auch Briefe von Krankenkasse, Ämtern etc., die ich nicht aufbewahren muss, zerschneide sie und verwende sie als Notiz- und Einkaufszettel.


      Lol, mach ich auch..... :kicher:

      Dancer schrieb:

      Zitat von »Sky* is MaJic*« Kostenlose Dinge um die Welt zu verbesser, sowas wie Lächeln, Empatie und Aufmerksamkeit finde ich klasse. JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA


      Schliess mich an.... :daumen:

      Dancer schrieb:

      Zitat von »Sky* is MaJic*« Deswegen versuche ich auch gerade da, auf der Gedankenebene, 'Müll' zu vermeiden . Und das ist absolut wichtig - zu versuchen, möglichst viele LIEBE-volle Gedanken zu haben, sich selbst und anderen gegenüber...



      :wolke1:
    • Schon mal ein Anfang, gell? :victory:
      Das ist es, LittleGhost. :nick: Nun ist es nur noch ein kleiner Schritt zum Ökostrom. ;)
      Was Frosch angeht: GenTechnik und Füllstoffe sprechen dagegen. :ks:
      In den Bioläden stehen neben den Preisen für die Waschmittelpackungen auch die Preise pro Waschladung! Da merkt man erst, dass einem die Ökomittel eher günstiger kommen als die anderen.

      Wenn ich abgepackte Ware kaufe, dann nur von BioBio.
      Also Discounter. :sv: :ks: Wie gesagt, ich halte Discounter für die schlimmsten.

      Meine Hunde früher waren auch aus dem Tierheim oder ausgesetzte. Ich würde mir nie einen Hund vom Züchter holen.
      Wir wollen eigentlich schon seit langem auch Hunde vom Tierheim ausführen, aber die Ausführzeiten dafür sind so ungünstig.

      Ich habe mal in deine Links für Kleidung nachgesehen, sorry,
      ausschliesslich nur für junge Leute. Da sind diese Teile ja noch ganz
      witzig und angebracht, aber ich denke, es nichts passendes für mich
      dabei - leider!
      Mh, naja, Jeans kann man doch auch anziehen, wenn man etwas älter ist. :)

      Für die älteren Semester ist HessNatur dann vielleicht eher etwas:
      de.hessnatur.com

      Unsere Fenster sind Energiesparer, weil mit Gas gefüllt... Im Sommer
      halten sie die Hitze draußen und im Winter geht mir an sonnigen Tagen
      oft die Heizung aus, weil die Sonnenwärme nach innen gespeist wird -
      keine Ahnung wie das funktioniert - aber es funktioniert.
      Ist ja geil! :daumen:


      Ach ja, wir sind Mitglied bei Greenpeace.


      Greenpeace machen oft schöne Aktionen, die unterstützenswert sind.









    • Wo ich gerade beim Thema Greenpeace bin. :zwinker:

      Ihr "Werbung" - KEINE ANZEIGE, die es in jedem Magazin gibt, find ich besonders Klasse.
      greenpeace-magazin.de/index.php?id=keineanzeige

      Qualitäts-Scout Martin V. durfte sich mal den
      Schneiderhof im Chiemgau an schauen. Einen von 100.000 Bauernhöfen in
      Deutschland, von denen McDonald‘s nach eigenen Angaben Rindfleisch für
      BicMäc & Co. bezieht. Martin V. kennt jetzt also 0,001% der
      McDonald's-Fleischlieferanten – und staunt über die „ländliche Idylle“.
      Wie idyllisch es auf den 99.999 anderen Höfen zugeht, weiß er aber
      leider immer noch nicht. McDonald's selber übrigens auch nicht.


      KEINE AHNUNG, WO'S HERKOMMT


      Mehr Informationen unter www.foodwatch.de/mcdonalds-film


      greenpeace.de/
      greenpeace-magazin.de/
      greenaction.de/
    • Marcel_MR schrieb:

      Also Discounter. Wie gesagt, ich halte Discounter für die schlimmsten.


      Die BioBio-Produkte haben alle die Logos, die entsprechenden Zertifikaten unterliegen und auch kontrolliert werden, so dass man als Kunde sich hier sicher sein MUSS, dass die Waren auch wirklich den Angaben wahrheitsgemäss den Anforderungen entsprechen.



      bio-siegel.de/


      Marcel_MR schrieb:

      Meine Hunde früher waren auch aus dem Tierheim oder ausgesetzte. Ich würde mir nie einen Hund vom Züchter holen.
      Wir wollen eigentlich schon seit langem auch Hunde vom Tierheim ausführen, aber die Ausführzeiten dafür sind so ungünstig.


      Wir haben bereits den 3. Hund, der aus'm Tierheim ist. ;)

      Marcel_MR schrieb:


      Mh, naja, Jeans kann man doch auch anziehen, wenn man etwas älter ist.


      Klar! Aber, da habe ich einen ganz speziellen Schnitt und Marke, weil ich hier genaus weiss, DIE passen!

      Marcel_MR schrieb:

      Für die älteren Semester ist HessNatur dann vielleicht eher etwas:
      de.hessnatur.com


      Danke für den Link, habe ich aber noch nicht angesehen, wird aber auf jeden Fall noch nachgeholt.

      Edit: den Link habe ich mir abgespeichert, dort sind wirklich ganz nette Artikel dabei. Danke!

      Marcel_MR schrieb:

      Ach ja, wir sind Mitglied bei Greenpeace.


      Bin ich seit geraumer Zeit schon am Liebäugeln....

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Little Ghost ()

    • In meiner Jugendzeit war ich Greenpeace Aktivistin, da manches aber sehr Zeitaufwendig ist und nicht alles immer um die Ecke habe ich es irgendwann eingestellt, wenn aber hier AKtionen laufen bin ich dabei. ALS Es noch die DDR gab war ich sogar Friedenspionier,hihi.
      Mein Sohn hat mittlerweile auch ein gewisses Umweltpotential, wie an allen Schulen so auch un der wo mein SOhn ist, müssen die im Wechsel den Schulhof Säubern, aber unsere Stadt und einige STädte in der Umgebung, haben Aktionen mit Schulen und Kindergärten, die gehen dann in den Wäldern an Autbahnraststätten u.s.w um dort den Müll aufzu sammeln. Mein Sohn war erschüttert was manche Menschen alles weg schmeißen und hat gelernt was das für die Umwelt bedeutet nicht nur für Bäume ect sondern was mit den Tieren passiert wenn sie das verschlucken. Die Radio Sender haben hier auch 1 mal im Jahr eine Säuberungsaktion, pro Kilo Müll wenn ein Beitrag gezahlt, das was am Ende zusammen kommt wird dann für bedürftige Menschen gespendet.
      Auch da machen wir meistens mit
      “In a world filled with hate, we must still dare to hope. In a world filled with anger, we must still dare to comfort. In a world filled with despair, we must still dare to dream. And in a world filled with distrust, we must still dare to believe.”
      Michael Jackson
      Rassismus führt zum Verlust deines Mitgefühls.
    • Die BioBio-Produkte haben alle die Logos, die entsprechenden
      Zertifikaten unterliegen und auch kontrolliert werden, so dass man als
      Kunde sich hier sicher sein MUSS, dass die Waren auch wirklich den
      Angaben wahrheitsgemäss den Anforderungen entsprechen.
      Ja, das schon.
      Aaaaaber.... :D
      Ein Discounter steht für Ausbeutung.
      Mittlerweile haben auch sie erkannt, dass man mit Bio Geld verdienen kann. Sie springen also auf den Zug auf, aus Geldgründen.
      Die meisten Bioläden handeln aus Leidenschaft. Vor zwanzig Jahren war der Andrang auf Bio noch nicht so groß.
      Da die Discounter nur aus Geldgründen handeln, kommt es ihnen nicht auf die Qualität und die Philosophie an. So kommt es ihnen darauf an, die Artikel möglichst billig anzubieten. Deshalb erfüllen sie auch nur gerade so die Mindeststandards des EinfachBios (das Eu-Bio).
      Aufgrund dessen kommt es so auch immer wieder mal zu "Bio-Skandalen", wie etwa der um die Bio-Eier (letztes Jahr?).
    • Du bist eine ziemlich harte Nuss und gibst nicht auf, was? :zwinker:

      Marcel_MR schrieb:

      Was Frosch angeht: GenTechnik und Füllstoffe sprechen dagegen.


      Wo kann man das nachlesen? Quelle.... :teufel: Würde mich gern näher informieren.


      Marcel_MR schrieb:

      Mittlerweile haben auch sie erkannt, dass man mit Bio Geld verdienen kann. Sie springen also auf den Zug auf, aus Geldgründen.
      Die meisten Bioläden handeln aus Leidenschaft. Vor zwanzig Jahren war der Andrang auf Bio noch nicht so groß.
      Da die Discounter nur aus Geldgründen handeln, kommt es ihnen nicht auf die Qualität und die Philosophie an. So kommt es ihnen darauf an, die Artikel möglichst billig anzubieten. Deshalb erfüllen sie auch nur gerade so die Mindeststandards des EinfachBios (das Eu-Bio).
      Aufgrund dessen kommt es so auch immer wieder mal zu "Bio-Skandalen", wie etwa der um die Bio-Eier (letztes Jahr?).


      Bei den sog. Bio-Läden kann ich nicht nachvollziehen, was in den Produkten ist und auch nicht, woher diese kommen. Bei BioBio - eine eigenständige Marke - ist dies durchaus der Fall.
      Die Händler sind jedoch nicht dafür verantwortlich, wenn die Rohstoffe seitens der Bauern/Hersteller nicht einwandfrei sind! Nicht alle Produkte, auf denen ein Bio-Logo prangt, ist für mich ausschlaggebend. Jedoch habe ich bisher von BioBio noch keine negativen Meldungen vernehmen können.

      Netto Marken-Discount überzeugt ÖKO-TEST mit Bio-Eigenmarke

      Sechs Mal „Sehr gut" für BioBio-Produkte
      BioBio ist Testsieger im Discount-Vergleich
      Netto Marken-Discount hat das größte Bio-Sortiment der Discount-Branche
      Maxhütte-Haidhof, 1. März 2010 - Das Verbrauchermagazin ÖKO-TEST hat entschieden: Hochwertige Bio-Produkte müssen nicht teuer sein! Gleich sechs Mal vergab die anspruchsvolle Jury beim aktuellen Test die Bestnote „sehr gut" für die günstigen BioBio-Produkte von Netto Marken-Discount. Im Fokus aller Tests standen dabei insbesondere der Geschmack, die mikrobiologische Qualität sowie die Inhaltsstoffe. Sowohl der BioBio Apfelsaft naturtrüb, die BioBio Kartoffeln, das BioBio feines Kaisergemüse als auch die BioBio Vollmilch, das BioBio-Früchtemüsli und der BioBio Reisdrink überzeugten die professionellen Tester von ÖKO-TEST.

      Auch bei zwei weiteren Bio-Rankings des unabhängigen Verbrauchermagazins hat Netto Marken-Discount die Nase ganz weit vorn: So bietet der expandierende Discounter mit rund 150 Artikeln der Bio-Eigenmarke BioBio nicht nur das größte Bio-Sortiment der Discount-Branche, sondern erhält auch in der Langzeitauswertung für die Bio-Produkte die hervorragende Note 1,6.

      Ferner gibt es bei Netto auch FAIRTRADE-Produkte, die jedoch auch nur das neue EU-Bio-Logo aufweisen:

      FAIRTRADE-Produkte Netto Marken-Discount vertreibt Produkte mit dem Transfair Siegel (Transfair Schokolade, Transfair Kaffee, etc.). FAIRTRADE steht für faire Handelsbedingungen für die Kleinbauern und Plantagenarbeiter in Afrika, Lateinamerika und Asien. Transfair vergibt sein Siegel für fair gehandelte Produkte. Die Initiative wird von vielen Organisationen wie bspw. Misereor, Brot für die Welt, UNICEF, BUND und der Kindernothilfe unterstützt.

      Mit der Aufnahme von FAIRTRADE-Produkten in das Sortiment unterstützen wir den fairen Handel und stärken damit die Hersteller in den Entwicklungsländern bei der Verbesserung ihrer Lebens- und Arbeitsbedingungen

      Ach ja, Netto ist der Lebensmittelkette EDEKA (die für Qualität und Frische wirbt) angeschlossen, aber halt preiswerter....

      netto-online.de/eigenmarken/eigenmarken.php?sparte=BioBio

      fairtrade.de/

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Little Ghost ()

    • KleinerGeist, nein ich gebe nicht auf. ;)

      Wieso kannst du bei Artikeln aus dem Bioladen nicht nachvollziehen was drin ist und woher sie kommen? Kann man doch.
      Das steht da genauso drauf wie bei BioBio.
      BioBio ist die Eigenmarke oder nicht und wie gesagt, das Einfachbio usw.. wie oben beschrieben.

      Ein Ökotest/Stiftung Warentest hat doch keine wirkliche Aussagekraft mehr.
      ZB ist die "Frische" Vollmilch von BioBio eine ESL-milch und zeigt durch positive Bewertung schon die Aussagekraft von Ökotest auf.

      Fairtradeprodukte im Discounter find ich das Absurdeste überhaupt. Die Märkte brauchen einen sozialen Anstrich und eh sie das durch verbesserte Arbeitsbedingungen ihrer Angestellten tun, nehmen sie stattdessen diese Alibiprodukte ins Regal. Einfach unglaubwürdig.

      Das Netto zu Edeka gehört ist bekannt, aber das ändert nichts an seiner Discountermentalität.

      Netto-Beschäftigte prangern Ausbeutung an

      Ausbeutung bei Discounter Netto



      Mh, dass das bei Frosch so ist, ist doch eigentlich nichts neues. ;) (Bei Ecover ist es übrigens auch so)
      Ich weiß nicht, ob ich es schon geschrieben hatte, letztendlich kann sich jedes Mittel Öko nennen, denn dafür gibt es keine rechtlich festgelegten Standards.
      Ich habe jetzt mal auf die Schnelle für dich im Netz gesucht:

      Hier kannst du selbst herauslesen, dass Frosch optische Aufheller, Enzyme und Füllstoffe verwendet:
      frosch-reiniger.at/de/frosch/pflegeberater/waschen

      stillen-und-tragen.de/forum/vi…hp?f=125&t=85945&start=10

      naturwindeln.de/forum/thread_l…4069de8e18fa2cbd91e11e5d0

      schrotundkorn.de/2008/200812b01.html

      Apropos für eine bessere Welt:


      Hier kann man eine Protestmail an George Clooney schicken bzgl. seiner Nestlé-Werbung:
      www1.solidar.ch/



      ...

      Es gibt kein universelles Logo für Menschenrechte. Das kannst Du ändern.
      Stimme für Deinen Favoriten und unterstütze die weltweite Initiative!
      humanrightslogo.net/

      ...

      Dringende Aktionsaufrufe: Die Tiere brauchen Ihre Hilfe!

      Bitte unterstützen Sie uns bei folgenden dringenden Kampagnen und
      Aktionen. Klicken Sie einfach auf die Aktionsaufrufe und wir sagen Ihnen
      wie Sie konkret helfen können. Vielen Dank!
      peta.de/web/aktiv.235.html
      ...

      Diese Seite möchte ich euch auch noch empfehlen: :victory:
      http://www.foodwatch.de/

      foodwatch.de/kampagnen__themen/index_ger.html