Jordan Chandler "gesichtet"

    • Jordan Chandler "gesichtet"

      Am Coachella festival (UK) wurde Jordan gesehen..
      thesun.co.uk/sol/homepage/show…e-a-Surrey-tea-party.html

      "But someone who did not want to be recognised was Jordan Chandler, who accused Michael Jackson of child abuse in 1993. He said he was keeping a low profile in case Jacko fans attacked him. "

      "Jemand, der nicht erkannt werden wollte, war Jordan Chandler, der MJ 1993 wegen Kindesmissbrauch beschuldigte. Er sagte er bliebe lieber unauffällig, für den Fall, dass Jackson Fans ihn attakieren wollten."

      ..dazu ein Kommentar aus facebook:
      "Jordan Chandler, get a grip! No one cares enough about your miserable existence to want to kill you, and if MJ fans really wanted your butt that bad, they could have tracked you down long ago! Puh-leeze. If MJ fans were truly THAT psychotic, Tom Sneddon, Conrad Murray, Martin Bashir, Diane Dimond and Janet Arvizo would have all been hunted down and snuffed long ago. I am really to the point that I am over any mitigating sympathy I might have had for either Jordan OR Gavin. They were children when things went down, and I get that, but they are not children now. They are both grown men, and their actions speak louder than words. They have no remorse, no repentance whatsoever. Jordan, I hope you enjoyed your weekend at Coachella and getting to see so many musical acts perform, knowing the world's greatest entertainer will never perform for us again. I also hope you enjoy every minute that you have to live with yourself. You needn't worry about MJ fans, dear. God will be the one you have to answer to one day."
    • Oh Mann, hat der Idiot Sorgen. Der Kommentar dazu ist top. Dem kann ich nur zustimmen. Wenn Michaels Fans so krass drauf wären, dann wären gewisse Personen schon lange in der Hölle gelandet!


      "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."
    • Ich wäre für spucken und Bein stellen!
      Jetzt weiß ich wieder, warum ich mit diesem Kerl kein Mitleid habe. Er war ein Kind als das alles passiert ist, ja. Und er stand tatsächlich unter dem Einfluss von Sodium Amytal, als er vor seinem Vater den angeblichen Missbrauch "zugegeben" hat. Aber das ist viele Jahre her. Er ist heute ein erwachsener Mann, sein Vater ist nicht mehr am Leben und Michael auch nicht mehr. Er hätte auch so vermutlich keine rechtlichen Schritte gegen sich zu befürchten. Und er weiß (!!) dass Michael ihm nichts getan hat. Dennoch sagt er immer noch nicht die Wahrheit in der Öffentlichkeit. Stattdessen stellt er die MJ-Fans so hin, als wären wir alle gewissenlose Killer, die ihn sofort abmurksen würden, wenn sie ihn erwischten. Das kann er definitiv nicht mehr auf seinen Vater schieben! Den Mist verzapft er selbst. Mann Michael, was hast du dir nur dein Leben lang für widerliche Ratten (sorry an alle ECHTEN Ratten) ins Haus geholt? :(


      "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."
    • LadyMichael schrieb:

      Er ist heute ein erwachsener Mann, sein Vater ist nicht mehr am Leben und Michael auch nicht mehr. Er hätte auch so vermutlich keine rechtlichen Schritte gegen sich zu befürchten. Und er weiß (!!) dass Michael ihm nichts getan hat.


      Wenn der in der Öffentlichkeit die Wahrheit sagen würde, hätte er sofort Katharina und die Kids am Hals, da diese ihm sofort eine Anzeige verpassen werden!!!!
      Der wird nen Deibel tun, weil er dann alle anderen LÜGNER mit an den Pranger stellen würde! Scheixxkerl!
    • Nope. Hätte er nicht. Jordan hat zwar eine eidesstattliche Aussage gemacht, aber für eine Falschaussage unter Eid könnte er heute nicht mehr belangt werden. Zumal, wie ich schon sagte, Sodium Amytal im Spiel war. Menschen die mit Sodium Amytal eine Erinnerung eingepflanzt bekamen, GLAUBEN das an was sie sich erinnern, selbst wenn es nie stattgefunden hat. Aber wie gesagt, eine Falschaussage unter Eid könnte ihm heute nicht mehr angelastet werden, nehme ich an. Dürfte längst verjährt sein. Man kann ihn nicht mehr anzeigen, zumal er seine Aussage nie mehr wiederholt hat. Dürfte auch ein Grund sein, warum er sich damals geweigert hat, 2005 auszusagen. Entweder er hätte unter Eid aussagen müssen, dass Michael ihn belästigt hat und wäre der Gefahr ausgeliefert gewesen, dass Mesereau ihn der Lüge überführt (dann hätte er ein Problem gehabt), oder aber er hätte die Wahrheit sagen müssen, aber dazu ist er ja nunmal zu feige. Dementsprechend hat er gar nicht ausgesagt. Aber anzeigen könnten Katherine und die Kinder ihn nicht mehr. Es gibt nichts mehr, für was sie ihn belangen könnten.


      "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."
    • Naja, noch dazu kommt, dass eine Falschaussage unter Eid ja auch nur dann strafbar ist, wenn man absichtlich und in vollem Wissen lügt. Da Jordan unter dem Einfluss dieses Medikamentes stand, hat er aber vermutlich zumindest damals nicht gewusst, dass er gerade lügt. Das ist ja das Schlimme an diesem Medikament. Der Einsatz davon hat schon ganze Familien zerstört. Jordan ist übrigens nicht mit all den Lügnern befreundet. Das ist Gavin, den du meinst. Der war auch bei der Hochzeit von Ron Zonen. Zusammen mit seinem Bruder Star. Jordan hat mit dem ganzen Pack, soweit ich weiß, nichts mehr zu tun. Schon seit vielen Jahren nicht mehr. Das macht ihn aber auch nicht besser. Denn war er damals noch ein Opfer, ist er heute, mit dem Wissen was er getan hat, ein genauso mieser Lügner.


      "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."
    • Ich wünsch ihm zum Geburtstag ein Gewissen, und dass er für den Rest seines Lebens jeden Tag spürt, was er mit seiner Feigheit angerichtet hat.

      Ansonsten soll sich Chandler bloss nicht so wichtig nehmen, er ist nichts weiter als ein armseliger Lügner. Natürlich war er damals ein Kind, aber hätte er auch nur ein Funken Anstand, hätte er lange vor Michaels Tod den Mund aufgemacht. Was hätte das für einen Unterschied gemacht!

      Wie singt Michael so schön, You are disgusting me...
      In this madness, in this world,
      with its swiftness and its coldness,
      you’re my peace of mind.

      :herz:
    • Maya schrieb:

      Ich frag mich grad, was passieren würde, wenn er die Wahrheit jetzt sagen würde.

      Kadi schrieb:

      Nichts Maya.
      Eigentlich wollte ich auch meine Sicht der Dinge aufschreiben, aber ich lass es lieber. Das einzige, was ich dazu beitrage ist: 90% der Nachrichten sind Lügen und ich habe es Jordan nicht persönlich sagen hören.



      Ich bin nicht sicher ob NICHTS passieren würde... denn er hat, soweit ich mich erinnere eine gerichtliche Vereinbarung unterschrieben die ihm verbietet darüber zu reden.. Inwieweit die aber über Michaels Tod hinaus gilt weiß ich nicht..


      Ansonsten würd ich ihn gern mal auf so ein mittelalterliches Foltergerät schnallen... :boese:
      "If only life could be a little more tender and art a little more robust."
      “Talent is an accident of genes - and a responsibility.”
      (Alan Rickman)

      "It was not Michael Jackson's time to go. Michael Jackson is not here today because of the negligence and reckless acts of Dr. Murray." (David Walgren)
    • Ähm... war es nicht so, dass seine Eltern ihn zum Lügen gezwungen haben, dass er sich deswegen auch schon gerichtlich von ihnen getrennt hat und nicht mit ihnen zu tun haben will? Dass er wirklich ein guter Freund von Michael war, der nie freiwillig über ihn gelogen hätte? Oder habe ich da was falsch verstanden? ?(
      "...Wir haben unseren Müll, unsere Kriege und unseren Rassismus in
      sämtliche Winkel der Welt getragen. Wir müssen anfangen aufzuräumen und damit in unseren eigenen Herzen und Köpfen beginnen, denn von dort kam die Vergiftung unseres Planeten. Je eher wir uns ändern, desto einfacher wird es sein, unsere Liebe für unsere Mutter Erde zu empfinden und die Liebe, die sie uns so freigiebig wiedergibt."

      Michael Jackson
    • @tanzmaus
      Ja und nein. Sicherlich gilt diese Vereinbarung an sich noch heute. Aber (!!) dann müsste das Estate Anzeige gegen ihn erstatten wegen Vertragsbruch und dass sie das tun würden, wenn Jordan die Wahrheit sagen würde und Michael damit entlastet, das darf bezweifelt werden. Das würden sie vermutlich nur tun, wenn er noch mal behaupten würde, dass seine Anschuldigungen von damals wahr waren.

      @World Healer
      Auch hier ja und nein. Jordans Vater hat diese ganze Geschichte damals eingefädelt. Jordan alleine (und vermutlich auch seine Mutter June) wären auf diesen wahnwitzigen Gedanken nicht gekommen. Im Zuge seines Plans hat Evan Chandler das Sorgerecht für seinen Sohn bekommen und June hat dann begonnen ihn zu unterstützen aus Angst, sie könne ihren Sohn sonst ganz verlieren, was sie schlussendlich auch hat. Auch von Evan Chandler hat Jordan sich später zurückgezogen und hat auch eine gerichtliche Verfügung gegen ihn erwirgt, dass er sich seinem Sohn nicht mehr nähern durfte, da Evan versucht hat, Jordan zu ermorden (hat ihm einen schweren Aschenbecher oder sowas über den Kopf gezogen und ihn dann wohl gewürgt). Dass das damals von seinem Vater ausging ist also durchaus richtig. Aber Jordan ist mittlerweile ein erwachsener Mann und weiß mittlerweile auch (wieder), dass Michael ihm nichts getan hat. Tom Mesereau hatte für den Fall, dass Jordan 2005 beim Prozess doch ausgesagt hätte, schon Zeugen (Freunde und Bekannte von Jordan) gehabt, die ausgesagt hätten, dass er ihnen gestanden hat, dass die Vorwürfe von 1993 gelogen waren. Jordan hat sich dann allerdings geweigert auszusagen. Nur seine Mutter June hat ausgesagt und konnte allerdings nichts Belastendes gegen Michael sagen. Vor seinen Freunden also hat Jordan zugegeben, dass die ganze Story von seinem Vater ausgedacht und genrell erstunken und erlogen war. Aber er war und ist zu feige dies auch in der Öffentlichkeit zu tun, denn, und da liegt der Hase im Pfeffer, die Vereinbarung von der ich oben sprach, hat Jordan nie (zu keinem Zeitpunkt) davon abgehalten vor Gericht auszusagen. Er hätte also 2005 aussagen und aufklären können, dass damals nichts passiert ist zwischen Michael und ihm. Bis heute hat er dies nicht getan und wird es vermutlich auch nie mehr tun. Und damit ist er vom Opfer genau so zum Täter geworden, wie sein Vater es war. Jordan als Freund von Michael zu bezeichnen wäre also vollkommen falsch. Mittlerweile hat er bewiesen, dass er definitiv kein guter Freund war bzw ist.


      "Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind."