Macaulay Culkin "I'M NO HEROIN ADDICT"

    • Macaulay Culkin "I'M NO HEROIN ADDICT"

      Macaulay Culkin insists he's NOT addicted to heroin -- despite reports claiming he's a chronic dopehead with 6 months to live.
      A rep for Macaulay tells TMZ, the reports claiming Culkin is addicted to heroin and assorted hallucinogenics is "not only categorically without merit, but it is also impossibly and ridiculously fictitious."
      The rep adds, "We beseech the responsible media to consider the source and its reputation and to please not perpetuate this destructive and insulting story by pursuing it any further."


      facebook.com/l.php?u=http%3A%2…PgZ4PSOoMIAbQ6-WLBt0AWbFs

      Jetzt ist Mac also auch noch dran. Wieso kommt mir all das so bekannt vor. :stuhl: Ich frage mich allen Ernstes, was da drüben, im " schönen Hollywood " für Zustände herrschen.
      Okay, man weiß nicht, was stimmt. TMZ ist ja ein Fall für sich. Aber Mac sieht wirklich schlecht aus, finde ich. So sieht doch ein junger, glücklicher Mensch nicht aus.
      Vlt war es auch schon immer so, dass es vielen Stars nicht gut geht. Sie sich selbst ruinieren oder ruiniert werden, von den Umständen. Oder sich vlt einsam fühlen...unverstanden, was auch immer. Wo ist der niedliche, kleine, blonde Junge geblieben ? Der mit seinem Freund so viel Spaß hatte, beim Werfen von Wasserbomben auf nichtsahnende Leute ? Wo sind sie geblieben ? :traurig2:
      Und immer wieder hab ich den Song " Monster " im Ohr.
      It's got you drunk enough to fall. Hollywood just look in the mirror and tell me d' you like what you see ?

      Ich hoffe so sehr, dass es nicht stimmt und Mac wieder auf die Beine kommt. Einerseits, weil er mal ein guter Freund von Michael war. Andererseits, weil er ein Stück Kindheit von mir selbst ist. Wie hab ich im Kino gesessen bei dem Film " My Girl " und ihn bewundert. :love:
      Das macht mich alles iwi unendlich traurig.


      "Und seit jeher war es so, daß die Liebe erst in der Stunde der Trennung ihre eigene Tiefe erkennt.
      Khalil Gibran, Der Prophet"
    • Maya schrieb:


      Wo ist der niedliche, kleine, blonde Junge geblieben ? Der mit seinem Freund so viel Spaß hatte, beim Werfen von Wasserbomben auf nichtsahnende Leute ? Wo sind sie geblieben ?

      Genau da liegt das Problem, Maya.

      "Growin' up" in Hollywood ist, glaub ich die Hölle. ALLE Kinderstars mussten es miterleben, dass sie einfach aus ihrer Rolle, in der sie in Erscheinung getreten sind, herauswuchsen. Und die Leute starrten diejenige/denjenigen an und meinte: "Wo ist der kleine süße Junge geblieben? Oder das kleine, süße Mädchen?

      Drew Barrymore war die Kleine, die von E.T. erschrocken so niedlich schreien konnte. Ich meine mal gesehen zu haben, dass sie in einem Interview genaus DAS beschrieben hat. Wie es ist, in diesem Haifischbecken erwachsen zu werden.

      Bei Mac war es nicht anders. Er hatte schon die Erfahrungen mit Drogen (mit 14 Hasch?) und hat sehr früh geheiratet. Lass mich in meinem Hinterstübchen kramen...war es nicht so, dass er seine Familie beschuldigte, ihn als Geldmaschine zu benutzen? Und soweit ich weiß, heilt die Ehe auch nicht lange. Wenn er es tatsächlich geschafft hat, nun seinen Weg ohne Drogen zu wählen (und da bin ich sicher, er hatte einen großen Freund, der ihm dabei sehr geholfen hat :zwinker: ), dann scheint das Sommerloch in den USA ziemlich groß zu sein.

      Die Ansicht der Leute ist doch die, dass wenn man in diesem Biz aufwächst, generell einen "an der Klatsche" hat. Und mal ehrlich: es ist vielleicht nicht so zu benennen, aber selbst erwachsene, junge Leute, deren EIGENER Traum es war, in Hollywood ihre Karriere zu starten....dieser Ort hat einen großen Schlund. Marilyn Monroe, John Belushi, Elvis....die Liste ist lang. :wimmer:

      Freund? Vertrauter? Manager. Kein eigenes Leben mehr. Du trittst vor die Tür und hast einen exakten Plan, wo du hin musst, was du dazu anziehen sollst. Wie du dich zu benehmen hast. Du stehst unter ständiger Beobachtung und jemand ist bei dir und sagt dir genau, was du tun und was du sagen musst. Das ist IMAGE. Von den ganzen Stars ist es ein Bruchteil, der sich diesen RUF selbst aufgebaut hat. Dazu gehören Michael, Elizabeth, Elton John, P!nk und Madonna. Andere Besipiele für eine gelebte Rolle wären Britney Spears, Marilyn Monroe, evtl. auch ne Lady Gaga.

      Wenn du dann für dich bist...was tust du dann? Keiner beobachtet dich, du könntest du selbst sein. Könntest, aber wenn die Termine so fremdbestimmt sind, weißt du dann irgendwann noch, wer du bist? Was für Träume hast du? Eigentlich könntest du dir alles erfüllen. Wenn du nur nicht so verdammt einsam wärst. :stuhl:

      Wer kannte es besser als Michael? Und Mac musste ähnliche Erfahrungen machen. So gesehen, hatte dieser kleine, süße, blonde Junge einen richtigen, ehrlichen, guten Freund der ihn verstand und so auch helfen konnte. Das ist einer mehr als ihn so viele in Hollywood haben

      Also ich denke, is eher ne Ente. :achgeh:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kadi ()

    • "Growin' up" in Hollywood ist, glaub ich die Hölle. ALLE Kinderstars mussten es miterleben, dass sie einfach aus ihrer Rolle, in der sie in Erscheinung getreten sind, herauswuchsen. Und die Leute starrten diejenige/denjenigen an und meinte: "Wo ist der kleine süße Junge geblieben? Oder das kleine, süße Mädchen?


      Ja, das ist sicher ein Problem. Aber ich glaub so war meine Frage nicht gemeint, oder doch ? :schulter:
      Ich frag mich eher, was aus diesen Kindern geworden ist. Warum sind sie jetzt so traurig und kommen mit dem Leben scheinbar nicht zurecht.
      Wenn ich z.Bps. die Homevideos mit Mac sehe. Die Wasserschlachten, der Spaß im Pool, wie sie mit dem Carts rumfahren. Sie scheinen so fröhlich und glücklich zu sein.
      Selbst der schon erwachsene Michael. Und heut frag ich mich, was ist passiert ? Wie konnte das alles nur passieren. Michael ist tot, Mac gehts schlecht. Viele Stars, auch sehr viele junge Stars, die ich kenne, sind in den letzten Jahren an Drogen, Tabletten gestorben.
      Den Startschuss lieferte glaub ich Heth Ledger ( 22 Januar 2008 ) Das berührte mich damals auch sehr. Dann Michael, Britanny Murphy, Correy Haim, Amy Winehouse, Whitney Housten und sicher auch noch andere. Nicht zu vergessen, damals River Phoenix...
      Sie alle waren berühmt und wurden gefeiert, von 1000 geliebt und verehrt. Und trotzallem zerbrachen Sie. Und warum sehen so Viele dabei zu ?
      Das sind die Fragen die ich mir stelle und die mich traurig machen.

      Also ich denke, is eher ne Ente.


      Nein, glaub ich nicht. Also gut, ob man wie gesagt, all das glauben kann, was TMZ schreibt, sei dahin gestellt. Aber in letzter Zeit sieht man sehr oft Fotos von ihm, wo er nicht gut aussieht. Und deswegen mach ich mir Sorgen.


      "Und seit jeher war es so, daß die Liebe erst in der Stunde der Trennung ihre eigene Tiefe erkennt.
      Khalil Gibran, Der Prophet"
    • Ich glaube nicht das das eine Ente ist..Leider..Ich hatte zulange mit Stoffen jeglicher Art zutun und weiss wie man dann aussieht..Dieser leere Blick auf den Bildern,die ganze Gestalt an sich..Ich bin damals dazu gekommen da ich mit meinen Erkrankungen nicht mehr zurecht gekommen bin,psychisch und körperlich am Ende war..Es hat sehr lang gedauert halbwegs aus diesem Sumpf heraus zufinden und wieder am Leben teilzunehmen.Und wenn ich die Bilder von Mac sehe jagt es mir einen Schauer rüber.Ich habe Bilder aus der Zeit von mir gesehen,und da ist nicht viel Unterschied.Vielleicht kein Heroin,aber ein Suchtproblem hat er,davon bin ich leider überzeugt.. :traurig2:
      Ich hoffe es ist nun niemand geschockt oder sonstiges von meinen Zeilen,aber ich bin hier immer so gut aufgefangen worden das es mittlerweile so ist,das ich einfach die Wahrheit schreibe.Ich hoffe das nimmt niemand übel..Ist halt nicht alles Sonnenschein gewesen in meinem Leben...
    • Ich hoffe es ist nun niemand geschockt oder sonstiges von meinen Zeilen,aber ich bin hier immer so gut aufgefangen worden das es mittlerweile so ist,das ich einfach die Wahrheit schreibe.Ich hoffe das nimmt niemand übel..Ist halt nicht alles Sonnenschein gewesen in meinem Leben...


      Nein, ich nicht. Und ich danke Dir, für deine Ehrlichkeit. Ehrlichkeit finde ich wichtig. Und es ist sicher nichts Schönes, was du beschreibst, aber auch nichts, worüber du nicht reden könntest.
      Jeder Mensch hat seine Schatten und jede Vergangenheit hat auch dunkle Tage. Wichtig ist doch nur, dass man es schafft. Und du hast es scheinbar geschafft und kannst darauf stolz sein. :daumen:

      Und wenn ich die Bilder von Mac sehe jagt es mir einen Schauer rüber.


      Mir auch und hoffe, auch er bekommt es wieder hin. Er ist noch viel zu jung um sich fallen zulassen.


      "Und seit jeher war es so, daß die Liebe erst in der Stunde der Trennung ihre eigene Tiefe erkennt.
      Khalil Gibran, Der Prophet"
    • Ob man das fallen lassen nennen kann?Fallen lassen klingt so als hätte er sich bewusst dafür entschieden,so nach dem Motto nach mir die Sinnflut.(Auch wenn Du es nicht so gemeint hattest)Wir wissen ja nicht ansatzweise was bei ihm vorsich geht.Natürlich sind Drogen keine Lösung.Aber anscheinend sieht er das anders zurzeit,oder er findet dort alleine nicht mehr heraus..Und anstatt das Menschen einem dann helfen treten sie meist noch hinterher.Und dieser Artikel tut ja im Grunde auch nichts anderes.Der Punkt der mich an dem ganzen stört,was ja auch bei Michael schon der Fall war und auch bei vielen anderen Süchtigen so ist,ist das man Sucht mit selbst schuld gleichsetzt.Fast Jede andere Erkankung wird normal angesehn,man bekommt niemals doofe Sprüche oder wird komisch behandelt.Aber bei Sucht nimmt sich fast jeder das Recht heraus über den Menschen zu richten,das geht von selbst schuld bis hin man sei zu schwach oder kriegt nichts auf die Reihe.Und natürlich gibt es in unserer Gesellschaft genug Menschen die einfach aus Spass zu Drogen/Medikamenten greifen,aber es gibt auch eben solche Fälle wie mich und auch Mac wo andere Faktoren eine Rolle spielen(ich tippe bei ihm darauf nachdem was man so mitbekam von ihm).Und hätte ich nicht erst soviel Steine aus dem Weg räumen müssen wäre ich vielleicht früher aus dem Sumpf gekommen.Und ich denke wirklich das Mac niemand ist der aus Spass an der Freude zu soetwas greift,wenn man sich seine Bio mal ansieht.Aber das ist auch nur meine Meinung und ob es wirklich so ist kann man nicht wissen.Aber eines ist sicher,er bräuchte Hilfe..Und ich wünsche ihm das er sie bekommt und auch annehmen kann.Und nicht mehr solche Artikel in der Zeitung die wieder mal nur der Belustigung der Leser dient aber ihm nicht...

      Danke das ihr mir mein Outing nicht übel nehmt und das so nett darauf reagiert wird. :lg: :blume:
    • Vany schrieb:

      Aber eines ist sicher,er bräuchte Hilfe..Und ich wünsche ihm das er sie bekommt und auch annehmen kann.Und nicht mehr solche Artikel in der Zeitung die wieder mal nur der Belustigung der Leser dient aber ihm nicht...


      Yep! Sehe ich auch so!

      Vany schrieb:

      Danke das ihr mir mein Outing nicht übel nehmt und das so nett darauf reagiert wird.


      Übelnehmen??????????? Hey, du Spassvogel ;) warum sollten wir? Auch wenn es anonym ist, gehört immer eine grosse Portion Mut dazu und das rechne ich jedem hoch an, wenn er diese Hürde schafft! Ich finde es klasse, dass du es geschafft hast und wieder nach vorn schauen kannst! :daumen:
      Wie geht es eurer Hündin? Alles ok?
    • Irgendwie klappt das mit dem Zitieren so gar nicht im Moment. :bored:
      @Ghosti:Ja,ein bischen besser geht es Lady mittlerweile schon,aber es ist noch nicht so wie es sein soll.Sie hat wie an anderer Stelle schon geschrieben eine Virusinfektion.Das führe dazu das sie Durchfall und Erbrechen hatte,und das in einer Form wo mir nichts mehr zueinfällt.Sie tat mir so leid. :oweg: Nur am Krampfen,es lief hinten und vorne raus und sie schämte sich so sehr...Nun bekommt sie ganz viel Liebe und Medikamente und Schonkost und laut Arzt soll sie dann schnell wieder auf dem Damm sein.


      Hab mal geschaut,also was wirklich seröses über Mac findet man zurzeit nicht.Alles nur im Stil der :bild: .Aber leider sprechen die Bilder für sich..Ganz ohne irgendwelchem Text. :traurig2:
    • Ich finde es immer schlimm, wenn einem aufgrund von schlechtem Aussehen eine Drogensucht unterstellt wird.
      Jetzt oute ich mich mal ;)
      Vor einiger Zeit hatte ich ganz schlimme Panikattacken, Angstzustände und war hypernervös. Da der Körper ständig auf Adrenalin ist, braucht er Unmengen an Kalorien. Ich habe sehr viel gegessen und habe trotzdem abgenommen, dazu war ich furchtbar blass und hatte zitternde Hände.
      Für Leute, die mich nicht kannten, war klar, daß ich bestimmt saufe oder Drogen nehme und so gesellten sich zu der Angst, die ich ohnehin schon hatte auch noch das fiese Gerede anderer Leute.

      Es kann also alles mögliche sein, was Mac hat...Stress, Liebeskummer, eine gerade überstandene Grippe.
      Daß er auf vielen Fotos unrasiert ist oder er einfach nur ungünstig getroffen ist, kann den Eindruck von Krankheit oder Sucht noch verstärken.
      Dünn war ja schon immer und auch ein knuffiger kleiner Junge wird mal erwachsen und ist dann eben nicht mehr so knuffig.

      P.S.: Heute geht es mir fast wieder gut und zugenommen habe ich auch ordentlich :victory:
    • Es geht nicht nur ums ausgezerrt sein sondern auch um den Blick den er auf vielen Bildern von sich gibt.Und ich unterstelle nichts oder sage es ist so,sondern das ich der Meinung bin weil..Ich denke dies ist ein Unterschied.Und natürlich können Bilder mal schlecht getroffen sein,aber das dann immer?Ich bin nicht gewillt den Zeitungen etwas zu glauben,ich ging lediglich von den Bildern aus die ich von ihm sah.Und für eine überstandene Grippe sieht er einfach schon zulang zu schlecht aus.Und natürlich kann man da spekulieren das die Medien dies extra so machen...Davon ab kenne ich die meisten seiner Filme nicht,den einzigen den ich mal sah war Kevin allein zuhaus.Ich hab also kein vorgefertigtes Bild im Kopf wie er aussah.Aber ich bin trotzdem der Meinung das da etwas nicht stimmt.Irgendetwas auf psychischer Ebene.Und egal wer nun Recht hat,ich hoffe sehr das die Medien ihn nun in Ruhe lassen und das er selbst auch Ruhe findet und egal was er bewältigen muss,es auch schafft.

      @Atlantis: danke das wir an Deiner Geschichte teilhaben durften.Ich finde es toll das es Dir heute besser geht. :blume:
    • Die Berichterstattungen der Tratsch-Klatsch-Schmierblätter sind alle dermassen respektlos und .... na ja, erübrigen sich jeglichen Kommentars!!!!! Kennen wir ja bereits...

      Macaulay Culkin wehrt sich jedoch! Ob dies allerdings etwas bewirkt..... ???

      de.omg.yahoo.com/news/macaulay…eroinsucht-082849021.html

      Nach dem sich seine Langzeitfreundin von ihm getrennt hat und auch beruflich wohl Angebote ausbleiben, wünsche ich ihm, dass er alsbald wieder auf die Beine kommt....
    • Auf Twitter ( den Anlass weiß ich jetzt aber nicht)



      "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
      etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
      verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
      hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
      versiegte."

      Michael Jackson - Moonwalk