702 Mio Forderung von Steuerbehörde

    • 702 Mio Forderung von Steuerbehörde

      Das Michael Jackson Estate hat seit 2009 über eine halbe Milliarde US Dollar eingenommen. Nun fordert die amerikanische Steuerbehörde 702 Millionen. Hier ein Artikel von Forbes, die der Forderung beim Betrachten von Details nicht allzu viele Chancen einrechnen. Die Steuerbehörde fordert 505 Millionen Steuern und 197 Millioen Bussgeld. Ein Gericht muss diese erst genehmigen. Der Artikel beleuchtet auch Michaels finanzielle Situation vor seinem Tod und unterstreicht, dass der King of Pop trotz hohen Schulden angesichts seiner wertvollen Besitztümer nicht bankrott war.

      Quelle: jackson.ch, forbes.com
    • steuernachzahlung für michaels erben

      die steuerbehörden in amerika verlangen von michael jacksons erben eine nachzahlung
      von 513 millionen euro.
      nach jacksons tod wurde sein vermögen mit 5,1 millionen bewertet.
      die steuerbehörden gehen aber von 825 millionen aus und wollen eine nachzahlung.
      ----
      ist das rechtens?
      wie sind die gesetze? ist sowas überhaupt möglich,daß die erben jetzt steuernachzahlungen
      entrichten müssen?

      ---
      das habe ich gerade aus :bild: gelesen,die die nachbarin mir "schenkte",bevor ich sie in die grüne tonne drückte,sah ich
      auf der rückseite den dicken schriftzug jackos erben sollen 513 mio.euro zahlen und da mußte ich einfach lesen.
    • blackorchid schrieb:



      es geht hier aber um eine nachforderung und von daher meine frage:hat eine solche nachforderung eigentl.berechtigung.
      hat das estat evtl.zuwenig kapital angegeben,kann das sein?
      Das Estate hatte den Wert von Michael's Vermögen nach seinem Tod bei der Steuerbehörde (IRS) mit (lediglich!!) 7 000 000 $ angegeben und auf dieser Basis auch Steuern entrichtet.
      Die IRS behauptet jedoch, es sei mehr als 1 125 000 000 $ wert gewesen und will nun 702 000 000 $ an Steuernachzahlung und Strafen.
      Da sie die vom Estate abgegebene Steuererklärung als grobe Fehldarstellung bewerten, sehen sie sich berechtigt, die Strafe für die Unterbezahlung von 20% auf 40% zu verdoppeln.

      Hier ist der entsprechende Artikel:
      Michael Jackson estate embroiled in tax fight with IRS
      Executors say Michael Jackson was worth $7
      million when he died. The IRS says it's more like $1.125 billion and
      wants $702 million in taxes and penalties.

      latimes.com/local/la-me-jackso…89248.story#axzz2sjMsAEqG

      weitere ähnliche Artikel:
      tmz.com/2014/02/08/michael-jac…s-cheating/#ixzz2slVrM454
      usatoday.com/story/life/people…el-*****n-estate/5314437/
      entertainment.time.com/2014/02…-michael-jacksons-estate/


      E D I T :
      Mir persönlich ist dies unbegreiflich !
      Auszug: tmz.com/2014/02/08/michael-jac…s-cheating/#ixzz2slVrM454

      As for what the agency says was under-reported:
      -- The Estate valued MJ's likeness at $2,105. The IRS says the value is actually more than $434 million.
      -- The Estate valued Michael's interest in a trust that owns songs by MJ and the Beatles at ZERO!
      The IRS says its more like $469 million.
      -- There's another MJ trust the Estate claims is worth $2.2 mil. The IRS says it's worth $60.6 mil.
      -- The Estate valued the Jackson 5 master recordings at $11.2 mil. The IRS says $45.5 mil.

      Gemäß der Behörde bewertete das Estate MJ's Vermögen wie folgt:
      --MJ's Bildnis/Marke 2,105 $ IRS dagegen mit 434 Mill.$
      --den Wert an MJ's Songs und seinem Anteil am ATV-Katalog mit 0 (ZERO) IRS dagegen mit 469 Mill.$
      --den Wert seiner Immobilien mit 2.2 Mill.$ IRS dagegen mit 60,6 Mill.$
      --den Wert der Jackson 5 Masteraufnahmen mit 11,2 Mill.$ IRS dagegen mit 45,5 Mill.$

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von geli2709 () aus folgendem Grund: Korrektur

    • Hier sind die Gerichtspapiere:
      de.scribd.com/doc/164886060/IR…eficiencies-of-Estate-Tax

      ...und um eventuellen Mißverständnisse vorzubeugen:
      bei dem vom Estate errechneten und gegenüber der IRS vertretenen Steuerwert für Michael's Marke/Images/likeness
      handelt es sich nicht um einen Millionenbetrag, sondern tatsächlich nur um 2 105 $ !!!

      Ich hielt es anfangs nämlich auch für einen Schreib- oder Lesefehler, weil ich es nicht glauben konnte.
    • geli2709 schrieb:

      bei dem vom Estate errechneten und gegenüber der IRS vertretenen Steuerwert für Michael's Marke/Images/likeness
      handelt es sich nicht um einen Millionenbetrag, sondern tatsächlich nur um 2 105 $ !!!

      Ich hielt es anfangs nämlich auch für einen Schreib- oder Lesefehler, weil ich es nicht glauben konnte.
      Na ja, so ganz unrealistisch ist es vielleicht doch nicht. Ich nehme an, bei der Bewertung seines Steuerwertes (Marktwert - Schulden und Verbindlichkeiten = Steuerwert Angaben unter Vorbehalt :tüte: ) wird dazu beigetragen haben, was er zu der Zeit an Partner, Sponsoren... hatte. Von denen war kaum einer ( oder sogar gar keiner?) bereit, mit Michael zu arbeiten bzw. zu unterstützen aus Angst vor angeblichen Imageverlust. Wäre es der Fall gewesen, hätte Michael mMn nicht so einen Vertrag mit AEG eingehen müssen. Hätte er Sponsoren für TII gehabt, hätte er nicht das Risiko und Kosten allein getragen. Die Fans sind wohl hier eher leider kein Maßstab.
      Für uns Fans hat er sowieso einen unschätzbaren Wert.

      Aber das sind nur meine laienhaften Überlegungen, warum so eine Spanne zustande kommt. Dass der Staat nun zu seinen eigenen Gunsten rechnet, genauso wie das Estate zu Gunsten der Erben ist wohl logisch. Sollte es alles so seine Richtigkeit haben, wird das Estate es vorrechnen und beweisen können.
      Die IRS sieht erst mal hier eine wunderbare Einnahmequelle.
      Wenn Michael so viel Vermögen gehabt hätte, wäre das wohl alles nicht passiert. :stuhl:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maike ()

    • geli2709 schrieb:

      Mir persönlich ist dies unbegreiflich !
      Auszug: tmz.com/2014/02/08/michael-ja…/#ixzz2slVrM454

      As for what the agency says was under-reported:
      -- The Estate valued MJ's likeness at $2,105. The IRS says the value is actually more than $434 million.
      -- The Estate valued Michael's interest in a trust that owns songs by MJ and the Beatles at ZERO!
      The IRS says its more like $469 million.
      -- There's another MJ trust the Estate claims is worth $2.2 mil. The IRS says it's worth $60.6 mil.
      -- The Estate valued the Jackson 5 master recordings at $11.2 mil. The IRS says $45.5 mil.

      Gemäß der Behörde bewertete das Estate MJ's Vermögen wie folgt:
      --MJ's Bildnis/Marke 2,105 $ IRS dagegen mit 434 Mill.$
      --den Wert an MJ's Songs und seinem Anteil am ATV-Katalog mit 0 (ZERO) IRS dagegen mit 469 Mill.$
      --den Wert seiner Immobilien mit 2.2 Mill.$ IRS dagegen mit 60,6 Mill.$
      --den Wert der Jackson 5 Masteraufnahmen mit 11,2 Mill.$ IRS dagegen mit 45,5 Mill.$

      Hier ist noch mal eine Erläuterung dieser Angaben. Ivy hat das sehr schön erklärt, sodass man es als Laie auch verstehen kann. Sie nimmt auch Bezug zu diesen TMZ-Artikel.
      dailymichael.com/opinions/245-…cs-and-catalog-valuations

      :michaelgroß:
    • IRS: Wir haben einen Fehler Wertschätzung Michael Jacksons Nachlass

      IRS: We Made A Mistake Valuing Michael Jackson's Estate
      IRS: Wir haben einen Fehler Wertschätzung Michael Jacksons Nachlass

      http://www.forbes.com/sites/janetnovack/2014/10/03/irs-we-made-a-mistake-valuing-michael-jacksons-estate/

      MEINE Kurzzusammenfassung (Falls falsch, BITTE berichtigen!
      :victory: ):

      Wow, sie haben einen Fehler gemacht! Aber nicht, dass wir denken zu Gunsten von Michaels Erbe.
      :blöd: Nein, die Forderung wurde wohl um 29 Mio.$ erhöht. Die IRS ist davon ausgegangen, dass die "Masterbänder" zu 50% in Michaels Besitz sind. Nun stellten sie aber fest, dass sie ihm zu 100% gehören.
      Nun belaufen sie die Forderungen bei 731 Mio.$.


      Für mich einfach unfassbar, was da z.Z. in den USA alles im Zusammenhang mit Michael über die Gerichte abläuft. :boese:
    • was ich jetzt hier nicht verstehe ist, wenn Michael seit 2009 1/2 Halbe Milliarde Dollar verdient hat, dann sind das doch 500 Millionen Dollar......oder irre ich mich da :dd:

      wie kommt dann die Finanzbehörde dazu hiervon 702 Millionen an Steuern und Bußgeld zu erheben... ?(
      oder hat Michael sein ganzes Leben lang keine Steuern bezahlt, bzw. zu wenig und jetzt will man es holen und deshalb dieser hohe Betrag :gn:
    • Es geht nicht um die Steuern, die vom Verdienst seit seinem Tod zu zahlen sind. Es geht um die Bewertung des Steuerwertes seines Besitzes zum Todeszeitpunkt/Tag des Todes.
      Sein Image und Likeness z.B. setzte die IRS dort z.B. mit mehrern 100 Mio. an.


      Maike schrieb:

      Nein, die Forderung wurde wohl um 29 Mio.$ erhöht. Die IRS ist davon ausgegangen, dass die "Masterbänder" zu 50% in Michaels Besitz sind. Nun stellten sie aber fest, dass sie ihm zu 100% gehören.


      Na, wenn die IRS schon solche simplen Fehler machte (der Estate selbst fürht doch den 100%-Besitz auf), dann hat sie bestimmt noch mehr gemacht und nicht unbedingt zu deren Gunsten.
    • sunnyjackson schrieb:

      oder hat Michael sein ganzes Leben lang keine Steuern bezahlt,
      Das verstehe ich auch nicht. Bis zu seinem Fortgang hat er doch auch Steuern zahlen müssen. (Die Rückstände wurde vom Estate beglichen.)Nun soll er auf sein gesamtes Vermögen noch mal welche zahlen?
      Was sind das überhaupt für Steuern- Erbschaftssteuern? Dann kann die IRS eben nicht vom heutigen Ausgangspunkt ausgehen, sondern von seinem Hab und Gut minus Schulden und Verbindlichkeiten zum Zeitpunkt Juni 2009. Das sagt mir i-wie der logische Menschenverstand.
      Auch sein Image, Likeness usw. muss man wohl zu dieser Zeit viel niedriger einstufen, sonst hätte Michael bestimmt nicht solche Schwierigkeiten bei der Geldbeschaffung gehabt oder hätte nicht diesen ominösen Vertrag mit AEG eingehen müssen. Scheinbar war er für weiter niemanden kreditwürdig gewesen.

      Die jetzigen Einnahmen, davon gehe ich mal aus, werden rechtmäßig versteuert....Außerdem unterliegt doch das/der Estate einer Gerichtsbarkeit.

      Oder verstehe ich das alles falsch :was:
    • Wenn ich diesen Forbes-Artikel richtig verstanden habe, geht es um die unterschiedliche Bewertung von Michaels Vermögen/Erbmasse zum Zeitpunkt Juni 2009. Die IRS bewertet diese jetzt mit 1,178 Milliarden $ - der Estate hat diese mit 7 Millionen $ angegeben (und ich nehme an, dass der Estate auch nur diese 7 Millionen versteuert hat) - es müsste also um sowas wie Erbschaftssteuer gehen.

      Und die Differenz zwischen den 1,178 Milliarden (IRS Bewertung) und den 7 Millionen (Estate Bewertung) soll jetzt laut IRS noch versteuert werden. Daraus ergibt sich eine Forderung von 525,6 Millionen Steuern (das wären dann ca. 45% des vom IRS "geschätzten" Vermögens) und 205,1 Millionen Bußgeld.

      Diese extremen Differenzen zwischen IRS und Estate ergeben sich zum einen aus Michaels immateriellem und geistigem Eigentum (sein Name, Likeness, Bedeutung seiner Musik usw.) - für mich wäre es auch nur logisch, diesen zum Zeitpunkt 2009 zu berechnen... - Der Estate bewertet diesen Bereich mit 2105$ (ja, zwei Tausend und ein bissal was) und die IRS mit 434 Millionen $.

      ...und zum anderen aus den beiden Trusts (Michaels Musikrechte und der Sony/ATV-Katalog). Diese beiden bewertet der Estate mit 2,2 Millionen $ und die IRS mit 527,5 Millionen $

      Die Forbes-Journalistin meint, ein Prozess ist weit entfernt, sollte es überhaupt zu einem kommen.



      Also - ohne mich damit wirklich auszukennen, kommen mir die Angaben vom Estate schon eher etwas niedrig vor...

      Natürlich sind seit 2009 die Einnahmen in astronomische Höhen geschnellt, aber man kann doch wirklich nicht davon reden, dass Michaels "Wirkung" auch zu seinen Lebzeiten wirklich verblasst wäre. In wie vielen Stunden waren 1 Million Karten für TII verkauft? Mich würde interessieren, wie viele Karten noch verkauft worden wären, wenn es mehr gegeben hätte (ich habe damals vergeblich gegen eine völlig überforderte Homepage gekämpft :tischkante: )
      Wenn jemand mit unvergleichlichem Talent geboren wird und dieses mit unvorstellbarer Disziplin und Leidenschaft vollendet, dann verändert er die Musikwelt für immer.

      Und wenn aus dieser Kunst eine unendlich reine und schöne Seele spricht, dann berührt sie die Herzen der Menschen für immer.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von missing ()