Trials of MJ - Über die Doku und allgemeines über die Beziehung zwischen Michael und seinen Fans

    • Trials of MJ - Über die Doku und allgemeines über die Beziehung zwischen Michael und seinen Fans

      Hey ihr Lieben, ich hoffe es ist ok dafür einen eigenen Thread zu starten. :)

      Der Prozess 2005 ist eine Zeit, die mir immer noch sehr nah geht und ich bin sicher, dass ich nicht alleine damit bin. Es ist schmerzhaft sich vorzustellen, was Michael alles durchmachen musste, aber trotzdem - oder gerade deshalb - tut es mir persönlich immer gut, Geschichten der Fans zu lesen/hören, die während dieser schweren Zeit für ihn da waren und ihn unterstützt haben.
      Seit kurzem wird in Fankreisen wieder vermehrt die DVD Trials of MJ promotet. Scheinbar wurde die Doku bereits einmal im TV ausgestrahlt, und ich habe bisher nur positives darüber gelesen. Scheinbar handelt es sich um Filmstudenten, die damals die "obsession" ("Besessenheit") der Fans dokumentieren wollten, aber es endete damit, dass sie das falsche Spiel und Voreingenommenheit der Medien speziell in dieser Zeit gegenüber Michael erkannten und ihre Doku darauf basierten.

      Einen Trailer gibt es hier: youtube.com/watch?v=CVIxbUYcnVg

      "Try to imagine two filmmakers taking their video cameras in hand to film the hoopla around a celebrity trial… the trial of none other than legendary pop star Michael Jackson. Even though Barry Shaw and Dana Gedrick knew this was no ordinary celebrity trial, it would prove to be far from anything the pair of them had expected to encounter.

      For starters, they had not anticipated the fierce extent to which the fans’ compassion would influence journalists and media covering the trial, nor had they forseen the extent to which the media’s personal feelings and biases would enter into what would be presented to the public. The result was for Barry and Dana to realize that such strong personal feelings on the part of the media all but precluded the hope of presuming innocence.

      Try to imagine, as well, that you are a staunch and devoted fan of a man despised by much of the world. Imagine that you are only a few against so many who’ve already condemned the defendant in their hearts. Your view may appear extreme to many, though to you, the fan, it is precisely the opposite; it is the others’ views that are extreme.

      It is true that opinions can obscure facts, but in this case, it is almost a given that media coverage would play a part in distorting facts to the point where a fair trial becomse almost impossible… especially when the accused has already been deemed guilty by a majority of the population. In Barry Shaw’s opinion, there was something inherently wrong with using a high publicized child molestation trial to increase media ratiings. For Dana Gedrick, mother of three sons, it was more about keeping her personal feelings out of her work.

      Together, the two filmmakers came up with the idea of turning the cameras around on the media.

      While we all know that it is impossible to remain uninfluenced by what goes on around us, media coverage and personal opinions have the potential to shroud facts, and in the minds of some individuals, totally obliterate them. It was for these reasons that Barry and Dana decided to focus on the media’s influence in the trial of Michael Jackson and allow their film to demonstrate just how impossible it is to remain untouched by that which we witness or become a part of.

      […]The two filmmakers of “The Trials of Michael Jackson”, Dana Gedrick and Barry Shaw, reluctantly found themselves embroiled in the tug of war between the media and the fans. A variety of notable news and entertainment reporters from around the world found the camera turned on them. Michael Jackson’s fans came to show their support for him as well as give their views on the accusations surrounding the super star. Much of the media seemed more interested in exploiting the fans than reporting the situation. The film evolved from the filmmaker’s observations of the interesting dynamics between the media and the fans.”


      Die DVD ist hier erhältlich: amazon.com/dp/B00I5V3WVU/ref=cm_sw_r_tw_awdo_uLt7sb08ANDHM Leider sind die Lieferungskosten in die EU höher als der Preis der DVD selbst und ich weiss nicht mal, ob sie hier abspielbar ist. Falls jemand mehr darüber weiss, wäre ich sehr dankbar. :Tova:
      Jedenfalls hört sich das alles m.M.n. sehr vielversprechend an und ich hoffe sehr, dass die Doku bald für jeden erwerbbar wird.

      Weitere Infos: twitter.com/TheTrialsOfMJ
      thetrialsofmichaeljackson.tumblr.com/

      Ein Foto von der twitterseite:

      Berührender Moment im Film: Michael nimmt sich während dem Prozess die Zeit, einen (an Krebs?) erkrankten Fan zu treffen :herz:

      Ich habe leider nicht die Zeit alles zu übersetzen, aber falls jemand Fragen hat oder etwas von der twitterseite übersetzt haben will, stehe ich gerne zur Verfügung. :)
      In this madness, in this world,
      with its swiftness and its coldness,
      you’re my peace of mind.

      :herz:
    • Momente wie diese hier geben mir das Gefühl, dass es unmöglich ist, dass er sich zu dieser Zeit alleine gefühlt hat... :herz: :herz: :herz:



      Schilder für Michael auf dem Weg zum Gericht... :herz: "Immer an deiner Seite!", "Du bist unser Sonnenschein", "Wir sind stolz auf dich", "Du wirst geliebt" :flowers:









      Fans fassen sich an den Händen, als Michaels Wagen entlang fährt...
      In this madness, in this world,
      with its swiftness and its coldness,
      you’re my peace of mind.

      :herz:
    • Globetrotter schrieb:

      Schilder für Michael auf dem Weg zum Gericht... :herz: "Immer an deiner Seite!", "Du bist unser Sonnenschein", "Wir sind stolz auf dich", "Du wirst geliebt" :flowers:

      Das ist ja wunderschön! ;( :love: :herz: Das Bild hab ich noch nie gesehen. Sehr berührend...

      Michaels Fans waren phänomenal, ich möchte mich bei jedem Einzelnen bedanken, der zu dieser Zeit da war.
      Da möchte ich mich anschließen! So eine großartige Unterstützung, so viel Liebe! :herz: Es tut mir sehr leid, dass ich damals nichts für ihn getan habe :stuhl: - ich war zwar, ohne das Hintergrundwissen zu haben, das ich heute habe, auch damals schon rein "vom Bauchgefühl her" überzeugt, dass er unschuldig war. Ich weiß noch, wie im TV angekündigt wurde, die Geschworenen seien zu einem Urteil gekommen, und wie ich mich dann über den Freispruch freute. Aber ich war noch kein Fan, hatte ihn noch nicht "entdeckt" und wusste kaum etwas über ihn... das kam leider erst 2009.
    • ____________


      "When people's minds are clouded by anger or hatred, no angel can reach them". ~Michael Jackson~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Blaue Blume () aus folgendem Grund: Foto nachgereicht

    • Dancer schrieb:

      Aber ich war noch kein Fan, hatte ihn noch nicht "entdeckt" und wusste kaum etwas über ihn... das kam leider erst 2009.

      So geht es mir auch. :tn: Aber ich habe eine Freundin, die in der Zeit auch da war und das Glück hatte, zweimal im Gerichtssaal dabei zu sein. Wenn sie davon erzählt, bekomme ich regelmäßig eine Gänsehaut. Und so traurig diese Anlass auch war, so beeindruckend sind ihre Erlebnisse mit Michael.

      Vielen Dank für die Fotos, ich kannte sie auch noch nicht. Sie berühren mich sehr, weiß ich doch, dass Michael in seiner schweren Zeit ganz viele liebe Menschen um sich hatte, die ihm beigestanden haben. :herz: :herz: :herz:
      "Es ist ein Traum von mir, die Menschen auf der ganzen Welt durch Liebe und Musik zu vereinigen." Michael Jackson
    • Rania schrieb:

      Dancer schrieb:

      Aber ich war noch kein Fan, hatte ihn noch nicht "entdeckt" und wusste kaum etwas über ihn... das kam leider erst 2009.

      So geht es mir auch. :tn: Aber ich habe eine Freundin, die in der Zeit auch da war und das Glück hatte, zweimal im Gerichtssaal dabei zu sein. Wenn sie davon erzählt, bekomme ich regelmäßig eine Gänsehaut. Und so traurig diese Anlass auch war, so beeindruckend sind ihre Erlebnisse mit Michael.

      Vielen Dank für die Fotos, ich kannte sie auch noch nicht. Sie berühren mich sehr, weiß ich doch, dass Michael in seiner schweren Zeit ganz viele liebe Menschen um sich hatte, die ihm beigestanden haben. :herz: :herz: :herz:


      ..so erging es mir...Gänsehaut pur und Pipi in die Augen ... :bettel: ..als ich hier diese Sammlung von Bildern gesehen habe...Michael und seine Fans...eine einzigartige Symbiose der Herzen :herz: :herz: :herz: ...
      Ich aber gelobte mir,
      mich niemals abstumpfen zu lassen
      und den Vorwurf der Sentimentalität
      niemals zu fürchten.

      Albert Schweitzer
    • @blackorchid (Sorry, irgendwie kriege ich das mit dem Zitieren immer noch nicht so hin, wie ich es will. Klicke anscheinend immer wieder das Verkehrte an.)

      Mit Glück meine ich, dass sie unbedingt im Gerichtssaal dabei sein wollte und es wurde doch jeden morgen neu ausgelost, wer hinein durfte und wer nicht.
      "Es ist ein Traum von mir, die Menschen auf der ganzen Welt durch Liebe und Musik zu vereinigen." Michael Jackson
    • Rania schrieb:

      Mit Glück meine ich, dass sie unbedingt im Gerichtssaal dabei sein wollte und es wurde doch jeden morgen neu ausgelost, wer hinein durfte und wer nicht.

      gerade,das meinte ich ja.
      ich würde es nicht als glück empfinden in einem prozeß von meinem idol zu sitzen und mir die ganzen ungerechtfertigten
      anschuldigungen anzuhören,die eine geldierige familie(ne,familie ist das falsche wort)die eine geldgierige bande anzettelt
      und damit das lebenswerk,eine glückliche familie,die ganze existenz eines menschen infrage stellt,ihn auf das häßlichste
      verleumdet und anklagt.
      ich wäre draußen im volk gewesen und hätte ihm mut und trost zugerufen und auch schilder hochgehalten,aber in den prozeß
      reingehen,niemals. :down:
    • Das musste, denke ich, jeder für sich entscheiden, ob er draußen bleiben oder eine Sitzung miterleben wollte. Natürlich war es nicht einfach, die ganzen Anschuldigungen zu hören und die Situation an sich hat sie auch arg mitgenommen, zumal man kein Wort sagen durfte. Aber ich glaube, dass es Michael auch geholfen hat, Fans im Gerichtssaal zu haben, die ihm gute Gedanken geschickt und so unterstützt haben. Ich weiß nicht, wie ich gewählt hätte in der Situation. Leider war ich ja damals noch kein Fan. So schwer es auch war, ich weiß von ihr, dass sie zuletzt doch froh darüber war, Michael dort nahe gewesen zu sein. Aber wie gesagt, ich kann auch verstehen, wenn man diese Verhandlungssituation nicht ertragen konnte und lieber mit Schildern und Zurufen seine Unterstützung kundgetan hat.
      "Es ist ein Traum von mir, die Menschen auf der ganzen Welt durch Liebe und Musik zu vereinigen." Michael Jackson
    • ^ 9(!!!) Jahre UNSCHULDIG/FREISPRUCH!

      ...mein Gott... wie die Zeit vergeht....
      ...und wie wenig er davon noch hatte.... offiziell als unschuldig klassifiziert zu sein.....
      ...ER hätte es SO verdient... nochmal richtig schöne Jahre... glückliche Jahre zu haben...
      ...Scheiß Prozesse...haben ihn zerstört.... :heul:
      ...ER hat mit seinem Leben so vielen Menschen so viel gegeben -
      ...aber für ihn blieb zu wenig.... von Allem... :stuhl:

      ... Love You So Michael ... sweetheart :herz:
      Ich aber gelobte mir,
      mich niemals abstumpfen zu lassen
      und den Vorwurf der Sentimentalität
      niemals zu fürchten.

      Albert Schweitzer
    • ...und wie wenig er davon noch hatte....


      Oh ja! Das Leben könnte so schön sein, wenn es Gier, Hass und Selbstsucht nicht geben würde. Armer Michael, er hat aber auch wirklich alles abgekriegt.

      Das Video hat mich sehr berührt ... und ich habe damals nichts von alldem mitbekommen. :schulter:
    • dieses video,daß globetrotter reingestellt hat,macht mich unglaublich traurig und auch wütend zugleich.
      man stelle sich vor,du bist gerade freigesprochen worden und fährst nun nach deinem "zuhause",
      wo vorher die vandalen hausten.
      alles was er sich erarbeitet und liebevoll ausgestattet hat, wurde von fremden händen durchwühlt,
      alles begrapscht und angeglotzt.
      wie fühlt man sich,wenn man so im auto sitzt und die straße langfährt?
      hatte er unheimliche wut oder war ihm zum heulen?
      es muß schrecklich für ihn gewesen sein,sehr schrecklich und das alles wegen einer gierigen,heimtückischen,
      ekelhaften familie.
      schrecklich,schrecklich,nur schrecklich. :verzweifelt: .
      hat michael eigentlich diese fürchterliche sippe verklagt,wegen verleumdung oder hatte er nur die schnauze voll
      und ist abgereist.?