25. Juni 2014

    • Bad Girl schrieb:

      Stimmt, ich war so auf Michael fokusiert, daß seine Kinder etwas außer acht gekommen sind.

      Also bei Deinem unheimlich schönen Brief hat mir überhaupt garnix gefehlt! Der hat mich so berührt, dass ich echt zu kämpfen hatte :wimmer:

      Meine Anmerkung war nur auf das Video bezogen :schäm: - sorry für das Missverständnis...
      Wenn jemand mit unvergleichlichem Talent geboren wird und dieses mit unvorstellbarer Disziplin und Leidenschaft vollendet, dann verändert er die Musikwelt für immer.

      Und wenn aus dieser Kunst eine unendlich reine und schöne Seele spricht, dann berührt sie die Herzen der Menschen für immer.
    • missing schrieb:

      lso bei Deinem unheimlich schönen Brief hat mir überhaupt garnix gefehlt!


      Ich hab´s trotzdem noch einmal überarbeitet und ein zusätzliches

      "DANKE dafür, daß Du so ein liebevoller und fürsorglicher Vater für Deine drei Kinder warst." hinzugefügt.

      Wir werden uns am Mittwoch an unserem Kiosk gleich neben Michael´s Bäumchen treffen, um ganz nah bei Michael zu sein :kerze:

      Vielen Dank liebes Blümchen!
      "Der Preis des Ruhms kann hoch sein. Ist er den Preis wert?
      Man bedenke, daß man wirklich kein Privatleben mehr hat."

      Michael Jackson (Moonwalk)
    • Jetzt bin ich aber neugierig: was hat's mit dem Bäumchen auf sich? (bin aus Österreich und weiß über Leipzig nicht so gut bescheid) :hwj:
      Wenn jemand mit unvergleichlichem Talent geboren wird und dieses mit unvorstellbarer Disziplin und Leidenschaft vollendet, dann verändert er die Musikwelt für immer.

      Und wenn aus dieser Kunst eine unendlich reine und schöne Seele spricht, dann berührt sie die Herzen der Menschen für immer.
    • Michael Jackson - Ich liebe & vermisse dich





      Ich ging im Walde so für mich hin,
      Und nichts zu suchen das war mein Sinn.

      Im Schatten sah ich ein Blümchen stehn,
      Wie Sterne leuchtend, wie Äuglein schön.

      Ich wollt' es brechen; Da sagt es fein:
      Soll ich zum Welken gebrochen sein?

      Ich grub's mit allen den Würzlein aus,
      Zum Garten trug ich's am hübschen Haus.

      Und pflanzt es wieder am stillen Ort;
      Nun zweigt es immer und blüht so fort.


      Johann Wolfgang von Goethe
    • Privacy schrieb:

      Schau mal hier: make-that-change.de/ Etwas runter scrollen und dann auf "MJ Bäumchen in Leipzig" klicken! :gruß:

      @missing
      oder hier im Forum: mjjackson-forever.com/index.ph…hlight=Leipzig#post190987
      ____________


      "When people's minds are clouded by anger or hatred, no angel can reach them". ~Michael Jackson~
    • Ich glaube, dass passt hier sehr gut:

      Maria Crawford über Michael Jackson einen Monat vor seinem Tod
      Maria Crawford über Michael Jackson einen Monat vor seinem Tod:

      aus:
      lacienegasmiled.tumblr.com/pos…-with-michael-when-he-was

      Übersetzung: Susanne Baur


      "Ende Mai 2009 war ich bei Michael, als er Arnold Kleins Praxis in Beverley Hills verließ. Der Hype über die This is it-Shows baute sich immer mehr auf und es war ein Schwarm von Paparazzi vor dem Gebäude. Es machte mich nervös, ob er rausgehen konnte - am vorherigen Tag gab es eine hässliche Erfahrung, sowohl emotional als auch physisch: Ein Fotograf rief ihm eine Frage zu, die bewusst verletzend sein sollte; dann hatte ein anderer Michaels Kopf hörbar mit seiner überdimensionalen Kamera getroffen. Es war wahrhaft unerfreulich und Michael hatte keinen Grund, danach guter Laune zu sein.

      Heute kam irgendwie eine Frau, die Michael nicht kannte, in die Arztpraxis. Sie war schon älter und obwohl ich sie nie zuvor gesehen hatte, schien sie die Angewohnheit zu haben, Paparazzi zu verscheuchen, wann immer sie sie in der Nähe von Stars in LA sah. Als sie Michael traf, offensichtlich zum ersten Mal, war sie in Tränen, fast hysterisch, redete mit ihm wirr und unzusammenhängend und sagte ununterbrochen ohne ersichtlichen Grund "bitte", als würde sie um Hilfe flehen.

      Ich schäme mich etwas, zu sagen, dass sie mir langsam auf die Nerven ging. Ich konnte sehen, dass er müde war, und nach den Ereignissen vom Vortag machte ich mir Sorgen, ob er das Gebäude sicher verlassen konnte. Ich hatte deshalb nicht mal richtig mit ihm gesprochen, ich wollte nur, dass er sicher hinauskommt. Und als ich sah, wie diese Frau ihn umarmte und wirre auf ihn einredete, wünschte ich, er würde sagen: 'Es tut mir leid, ich muss gehen', und er würde sein eigenes Wohl nach vorne stellen und weggehen.

      Aber nicht Michael. Er stand in völliger Ruhe da, bückte sich etwas, um der älteren Dame in die Augen zu sehen, und sagte mit dieser leisen, freundlichen Stimme, an die ich mich ganz klar erinnere: 'Sagen Sie mir, was Sie brauchen. Was benötigen Sie? Wie kann ich Ihnen helfen?' Ruhig, langsam, als wollte er versuchen, ihr etwas von seinem Gleichgewicht einzuflößen. Aber sie konnte immer noch nicht antworten. Sie faselte einfach unverständlich, weil sie es nicht glauben konnte, dass sie wirklich Michael Jackson getroffen hatte, den die meisten Leute als unberührbare Ikone ansahen, den größten Entertainer aller Zeiten, der so viele Grenzen in seiner kometenhaften Karriere über die letzten 4 Jahrzehnte durchbrochen hatte. Sie konnte nicht glauben, dass dieser Mann, der für sie so vieles symbolisierte, sie umarmte, als sie um eine Umarmung bat. Und als sie ziellos um etwas flehte, was sie nicht mal identifizieren konnte, gab er ihr alles, worum man bitten kann. Er behandelte sie mit Liebe, Würde und Respekt. Er beugte seinen Kopf, schenkte ihr seine Zeit und bot ihr seine Hilfe an, obwohl er keine Ahnung hatte, wer diese hysterische Person war und was sie wollte.

      Er hatte sie nicht abgewiesen. Er hatte nicht an sich selbst gedacht oder daran, dass seine Bodyguards ihn dringend aus diesem Gebäude bringen mussten und weg von dem Pulk von Fotografen.

      Das war Michael."

      facebook.com/notes/susanne-bau…d/725873977473043?fref=nf
    • Auszug aus einem aktuellen RS-Artikel:


      The following is an excerpt from the article:

      Dozens of photos cover his [Barry Gibb's] walls. Most of them are of family. But others are of departed friends, like Michael Jackson, who was godfather to one of Gibb's sons.

      "He would come to Miami and stay in our house," says Gibb. "He'd sit in the kitchen and watch the fans outside his hotel on TV, just giggling." He lived upstairs for a while, right before his child-molestation trial. "We never discussed the case," says Gibb. "We would just sit around and write and get drunk. Michael liked wine - there were a few nights when he just went to sleep on the floor." Gibb nods to a spot on the rug a few feet away. "I look at that floor, I remember that".


      Dutzende von Fotos bedecken seine Wände [Barry Gibbs]. Die meisten von ihnen sind von der Familie. Aber andere sind von verstorbenen Freunden, wie Michael Jackson, der Patenonkel von einem der Söhne Gibbs war.

      "Er würde nach Miami kommen und in unserem Haus bleiben", sagt Gibb. "Er würde in der Küche sitzen und die Fans vor seinem Hotel auf TV sehen und nur kichern." Er lebte im Obergeschoss für eine Weile, vor seinen Kindermissbrauch-Prozess. "Wir haben nie den Fall diskutiert", sagt Gibb. . "Wir würden nur herumsitzen und schreiben und zusammen trinken. Michael mochte Wein - es gab ein paar Nächte, als er ging einfach auf dem Boden ging zum schlafen." Gibb zeigt auf eine Stelle auf dem Teppich ein paar Meter entfernt. "Ich schaue auf den Boden und ich erinnere mich, daran".
    • “Michael, not a day goes by when I don’t think of you. I miss you. Everywhere I go, your music follows me. I hear it in the stores, in the car, on TV. You are everywhere. You were a great son and I will always miss you.”

      I havent shared this story before with anyone in the world but I think it is time I do so. Time and again in my sleep, my son visits me. When I was laying in bed sleeping, I dreamt he was in the same room with me, standing there and smiling. He started singing, his voice was echoing in my dreams and woke me up. I realized I was awake in a dream. He continued singing and his voice echoed out the door. In my dream, I woke up and walked to the door following the voice as it faded away. I woke up and realized I had been dreaming.

      I want to thank all the program directors, the fans and the DJ’s for keeping his legacy going.

      … Joe Jackson, Las Vegas, 24th August 2014

      jwjackson.com/?p=1461



      Übersetzung
      (Sinngemäß, bitte korrigieren falls nötig - :keinenglisch: )

      " Michael , nicht ein Tag vergeht, an dem ich nicht an dich denke. Ich vermisse dich. Überall wo ich bin , folgt mir deine Musik.
      Ich höre es in den Läden , im Auto, im Fernsehen. Sie sist überall.
      Du waren ein großer Sohn und ich werde dich immer vermissen.
      " Ich teilte diese Geschichte noch mit niemandem in der Welt , aber ich denke, es ist Zeit, dies zu tun.
      Immer wieder in meinem Schlaf , besucht mich mein Sohn. Als ich schlafend im Bett lag , träumte ich, er war im selben Raum mit mir.
      Er stand dort und lächelte. Er fing an zu singen , seine Stimme hallte in meinen Träumen und weckte mich auf.
      Ich merkte, ich war wach in einem Traum. Er fuhr fort, sein Gesang und seine Stimme hallten aus der Tür.
      In meinem Traum wachte ich auf und ging durch die Tür der Stimme nach bis sie verschwand.
      Ich wachte auf und merkte ich geträumt hatte.
      Ich möchte allen Programmdirektoren , den Fans und die DJ`s für Weiterführung seines Vermächtnisses danken.
      ... Joe Jackson , Las Vegas, 24. August 2014
      ____________


      "When people's minds are clouded by anger or hatred, no angel can reach them". ~Michael Jackson~
    • Hier kann man eine Kerze anzünden, ich finde die Seite sehr sehr schön gemacht (gefunden bei UK loves MJ) und habe vorhin ein Licht für :herz:Michael:herz: angezündet.
      In der Spalte rechts kann man die Sprache auf deutsch umstellen.
      gratefulness.org/candles/enter.cfm?l=eng
      In dem Feld "Wenn Du Deine Kerze mit einer Gruppe verbinden, oder eine neue Gruppe starten willst, bezeichne sie mit einer Gruppen Initiale; ansonsten lasse sie unbezeichnet." kann man MJ eintragen, dann befindet sie sich bei den anderen Kerzen für Michael. :herz:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dancer ()




    • Du gingst.

      Ich wartete Stunden, doch du kamst nicht zurück.

      Ganz allein in dieser Nacht weinte ich Tränen der Enttäuschung.
      Ich wartete Wochen, aber du hattest nichts zu sagen.
      Ich gedachte deiner Stimme und ich weinte Tränen der Einsamkeit.
      Ich wartete Monate, doch du gabst mir kein Zeichen.
      In den Tiefen meines Herzens weinte ich Tränen der Verzweiflung.

      Wie seltsam, dass all diese Tränen die Verletzlichkeit nicht wegwaschen konnten!
      Dann durchbohrte ein Gedanke der Liebe meine Verbitterung.
      Ich erinnerte deiner im Sonnenlicht, mit einem Lächeln, so süß wie Maiwein.
      Eine Träne der Dankbarkeit suchte sich ihren Weg und wie durch ein Wunder warst du zurück.
      Sanfte Finger berührten meine Wangen und du beugtest dich über mich für einen Kuss.
      "Warum bist du gekommen?" flüsterte ich.
      "Um deine letzte Träne wegzuwischen", antwortetest du.
      "Die eine, die du für mich aufgehoben hattest."



      Auszug aus DANCING THE DREAM by Michael Jackson
      :herz:
      Love You For The Rest Of My Life
      :herz:

      Ich aber gelobte mir,
      mich niemals abstumpfen zu lassen
      und den Vorwurf der Sentimentalität
      niemals zu fürchten.

      Albert Schweitzer
    • Fast mein ganzes leben lang hast du mich begleitet, vor 5 Jahren bist du zurück zu den Engeln gegangen und doch begleitest du weiterhin mein leben. Ich kann mir ein leben ohne dich nicht vorstellen, es ist seit 2009 anders als vorher, trotzdem bist und bleibst du in meinem Herzen. Du hast mir soviel geschenkt und soviel gegeben. Du hast sovielen Menschen und Tieren auf dieser Welt geholfen, man kann Dir garnicht oft genug dafür danken.
      Ich liebe und vermisse dich sehr. Das wird niemals anders sein.


      Grenze des Lebens-aber nicht der Liebe

      Das Schwerste was das Leben uns abverlangen kann, ist der Abschied von einem geliebten Menschen, der uns für immer verlassen hat. Da steht unser Herz für einen Augenblick still-ungläubig-fassungslos! Es ist, als hätten alle Uhren aufgehört zu schlagen, als wäre plötzlich eine Türe ins Schloss gefallen, hart, unwiderruflich. Wir sind allein!

      Mit jeder Faser unseres Herzens wehren wir uns gegen das, was geschehen ist. Jeder unserer Gedanken lehnt sich dagegen auf. Dahinter steht das Wissen um die Unabänderlichkeit und Endgültigkeit des Geschehenen, das uns gleichzeitig auch unsere ganze Hilflosigkeit und Ohnmacht empfinden lässt: Wir fühlen uns wie ein kleines Boot, das ziellos auf dem Wasser treibt, auf einem Meer endloser Traurigkeit. Und zu dieser inneren Verlassenheit kommt das Gefühl, so vieles versäumt zu haben: Wie oft hätten wir doch etwas Schönes sagen oder mit einer liebevollen Geste die dunklen Schatten zwischen uns vertreiben können! Wie sehr hatte der andere vielleicht auf unser Entgegenkommen gewartet! Aber nicht nur das, was wir versäumten, ist unwiederbringlich verloren. Auch all unsere gemeinsamen Pläne und unsere Träume, unsere Hoffnungen und Erwartungen sind ins Nichts versunken. Und all das Schöne, das wir zusammen erlebt haben, geht unter in Trauer und Schmerz.

      Nichts ist mehr, wie es war. Die Sterne glitzern zwar in der Nacht, als wäre der geliebte Mensch noch an unserer Seite, aber sie sind uns so furchtbar fremd geworden. Die Sonne steht am Himmel, als wäre nichts geschehen, sie scheint noch genauso hell, aber unter ihren Strahlen frieren wir. Die Welt ist kalt und dunkel-auch am hellen Tag! Und kalt und dunkel ist es auch in uns. Wir spüren nur noch dieses Tiefe verlangen, in Trauer und Schmerz zu versinken, darin unterzugehen.

      Schmerz! Trauer! Ohnmacht! Es gibt keinen Weg für uns, der daran vorbeiführt. Wir müssen diese Gefühle annehmen, dem Schmerz Raum geben und der Trauer zeit lassen. Denn nicht durchlittener Schmerz lässt Bitterkeit zurück, und unbewältigte Trauer macht Hart und verschlossen. Sie lässt keinen Lichtstrahl, keine Wärme mehr ins Herz. Sie hüllt alle unsere Empfindungen und Gefühle ein und drängt sie bis ins Innerste unserer Seele zurück. Wir verschließen uns allem und jedem.

      Die Trauer ist die einzig mögliche Antwort unseres Herzens auf den Tod eines geliebten Menschen. Sie ist etwas so Tiefergreifendes, dass sie uns und unser weiteres Leben prägen wird. Und sie braucht Zeit, viel Zeit. Aber sie darf nicht zu einer dauernden Zufluchtsstätte für uns werden. Wir müssen versuchen, uns wieder von ihr zu befreien, bevor sie zu einem gefährlichen Strom wird, der alle Lebensfreude mit sich fortreißt. Wir dürfen nicht zulassen, dass sich unser Herz so sehr in der Trauer verliert dass es nicht mehr die Kraft findet, sich wieder dem Leben zu öffnen.

      Wir können das Leben neu bejahen und uns dennoch eine tiefe Verbundenheit bewahren; jene Verbundenheit, die uns von unserem Glauben an die Macht der Liebe, von unseren Erinnerungen an das gemeinsam erlebte und von unserer Dankbarkeit für die einander geschenkte Nähe und Geborgenheit getragen ist.

      Glaube, Liebe, Erinnerungen, Dankbarkeit-sie bilden diese wunderbare Brücke, die uns innerlich miteinander verbindet; eine Brücke, über die wir immer wieder gehen und einander jeden Augenblick nahe sein können.
      “In a world filled with hate, we must still dare to hope. In a world filled with anger, we must still dare to comfort. In a world filled with despair, we must still dare to dream. And in a world filled with distrust, we must still dare to believe.”
      Michael Jackson
      Rassismus führt zum Verlust deines Mitgefühls.
    • Dein Tod ist als wärs heute erst geschehn

      An alle Michael Fans
      ist schon komisch was für eine Leere und Trauer noch immer im Herzen weilt, so etwas rufen nur die ganz großen Söhne der Menschheit hervor, Michael ich würde die Zeit sogern zurückdrehen für dich und ein paar Lebensjahre opfern, du hast dein ganzes Leben der Liebe zu den Menschen geschenkt, und als Lohn hast du Hass und Verleumdung geerntet, in diesem Fall zweifle ich an Gottes Gerechtigkeit.
      in unendlicher Dankbarkeit, das du auf dieser Erde warst, ein Fan von Michael und nicht nur dem King.
      Ich muss auch an diesem Tag so viel an seine Kinder denken, Bitte Gott gib ihnen Kraft
      Roxanna
    • 25. Juni 2009 - Michael Jackson stirbt in Los Angeles: www1.wdr.de/themen/archiv/stichtag/stichtag8400.html


      Gedenken an "King of Pop" Fünfter Todestag von Michael Jackson : sueddeutsche.de/panorama/fuenf…michael-jackson-1.2015482


      Michael Jackson: Seit fünf Jahren tot und dennoch unsterblich: t-online.de/unterhaltung/musik…und-dennoch-am-leben.html


      mjworld.net/news/2014/06/25/roses-for-michael-2014/
      ____________


      "When people's minds are clouded by anger or hatred, no angel can reach them". ~Michael Jackson~