Country-Stars äußern sich zu ihren größten musikal. Einflüssen/Michael auf Platz 12

    • Country-Stars äußern sich zu ihren größten musikal. Einflüssen/Michael auf Platz 12

      Countrie-Stars erstellen die Top 40 ihrer musikal. Allzeitfavoriten und Einflüsse (nicht nur beschränkt auf Country). Michael auf Platz 12. Ein ausführlicheres Video dazu noch im LInk. Z.B. äußert sich auch Dolly Paton. Zudem dort ersichtlich wer auf den Plätzen 13 bis 40 ist. Die vor ihm sind werden weiter Woche für Woche enthäullt.


      Country Stars Count Down Their Favorite Artists

      A list of the most influential artists in history chosen by country stars themselves, another honoree is revealed each week on CMT Hot 20 Countdown.

      Michael Jackson moonwalks in at No. 12 on the list of CMT All-Time Top 40: Artists Choice.



      Chris Young, Charlie Worsham, LeAnn Rimes, Kenny Rogers Dolly Parton and The Band Perry were just some of the country stars who cited the "king of pop" as a major influence.
      Chris Young, Charlie Worsham, LeAnn Rimes, Kenny Rogers und Dolly Parton The Band Perry waren nur einige der Country.Stars, die den "King of Pop" als großen Einfluss zitierten.


      "You know, there's not a lot of people who have sold that many records or had an impact on music in general as much as Michael Jackson," said Young. "I have a lot of Michael songs downloaded on my phone. It probably rivals any one country artist that I have, except for a couple of guys. I mean, I doubt anybody wouldn't want to have the size and scope of his musical career, I don't care what genre you're in."

      "Wissen Sie, es gibt nicht viele Menschen, die so viele Platten verkauft haben oder so einen Einfluss auf Musik im Allgemeinen hatten wie Michael Jackson", sagte Young. "Ich habe eine Menge von Michaels Liedern auf meinem Handy heruntergeladen. Es Konkurriert wahrscheinlich mit jedem Country-Sänger den ich habe mit einer Ausnahme von wenigen Jungs. Ich meine, ich bezweifle, dass jemand nicht diese Größe und den Umfang einer musikalischen Karriere haben wollte, ich kümmere mich nicht darum in welchem Genre Du bist."

      "How can you not respect and love Michael Jackson as an artist," Worsham agreed. "That's a persona that didn't exist until there was Michael.

      "He was a part of so many different eras of music, and he's one of those guys who it didn't matter whether he was the most popular thing at the time or not, you had to take note of what he was doing. His influence on groove and beat and rhythm and the way he infused dancing and entertainment -- not just being a fantastic musician and singer -- is something I think we can all learn from, especially in today's world. You can't just get up and sing. You have to entertain people, and he was the quintessential entertainer."

      "Wie kann man nicht Michael Jackson als Künstler lieben und respektieren", stimmte Worsham zu. "Das ist eine Perosn, die nicht existierte, bis es Michael gab.

      "Er war ein Teil von so vielen verschiedenen Epochen der Musik, und er ist einer von diesen Typen bei denen es keine Rolle spielte, ob er die gerade die populärste Sache zum Zeitpunkt war, du musstest zur Kenntnis nehmen was er machte. Seine Einfluss auf Groove und Beat und Rhythmus und die Art, wie er Tanz und Unterhaltung einführte - nicht nur ein fantastischer Musiker und Sänger -. es ist etwas, was ich denke, wir alle lernen können, vor allem in der heutigen Welt kann man nicht nicht einfach aufstehen und singen. Man muss die Leute unterhalten, und er war die Quintessenz des Entertainers. "


      "I think I always seem to relate [to Jackson] in a lot of ways because I was such a kid, too, when I started out," Rimes said. "To me, he is one of the best singers that's ever lived and entertainers. He had the most insane voice of any 5-year-old that I've ever heard, and the way he connected with the crowd, the way he was so multi-talented and really good at every bit of it. His music ... lived on and will live on forever."

      "Ich glaube, ich scheine mich immer auf [Jackson] in einer Vielzahl von Möglichkeiten zu beziehen, weil ich auch ein Kind war, als ich anfing", sagte Rimes. "Für mich ist er einer der besten Sänger und Entertainer, der je gelebt hat.. Er hatte die verrückteste Stimme eines 5-jährigen, die ich je gehört habe, und die Art, wie er mit dem Publikum verbunden war, er war so ein Multitalent und wirklich gut in jedem Teil. Seine Musik ... lebte und wird für immer weiterleben. "

      "I met and got to know Michael Jackson pretty well," Rogers said. "There's a guy that was so troubled, but he was so talented. I watched that This is it documentary. The guy ... had 19-year-old kids out of breath from dancing with him. ... Music wasn't just something he did. That's what he was. He was his music. He not only sang great, but he danced great. He understood what his package was and how to do it."

      "Ich traf und lernte Michael Jackson ziemlich gut kennen", sagte Rogers. "Es ist ein Kerl, der es so schwierig hatte, aber er war so talentiert. Ich sah den " This is it Dokumentarfilm. ... Der Kerl brachte 19-jährige Kinder aus der Puste, die mit ihm tanzten. ... Musik war nicht nur etwas, was er getan hat. Das ist das was er war. Er war seinr Musik. er sang nicht nur großartig, er tanzte auch toll. er verstand, was sein Paket war und wusste wie es zu tun war. "

      "Michael Jackson's one of my very favorite performers of all time," said Kimberly Perry of The Band Perry. "And actually, when we get ready to put together an ACM or a CMA Awards performance, we start by looking for Michael Jackson videos. We are always intensely inspired by his dancing but also just his presence onstage.

      "Einer meiner Lieblingskünstler aller Zeiten ist Michael Jackson", sagte Kimberly Perry von The Band Perry. "Und tatsächlich, wenn wir eine ACM oder ein CMA Awards Performance beginnen starten wir damit nach Michael Jackson -Videos zu schauen. Wir sind immer intensiv von seinem Tanz inspiriert aber auch nur von seiner Anwesenheit auf der Bühne.

      "You know our performance for 'Done' at the ACMs [in 2013]? There was this Michael video where he was starting his show, and he popped on to the stage somehow and just stood there. Now, we stood there for like five seconds for dramatic effect [during the ACM performance], but he stood there for about a minute. And the crowd was just roaring."

      "Sie erinnern sich an unsere Performance für die ACMs [2013]? Da war dieses Michael-Video, wo er seine Show begann, und er knallte auf die Bühne und irgendwie stand er einfach nur da. Nun standen wir dort für etwa fünf Sekunden für den dramatischen Effekt [während der ACM], aber er stand dort für etwa eine Minute. Und die Menge war gerade brüllend. "


      "I think it got louder actually," Neil Perry added.

      "I think he's so cool because he crossed all genre boundaries, national/international boundaries, race boundaries. Everybody was in love with this guy," Kimberly concluded. "Just a phenomenal entertainer."


      "Ich denke, dass si noch lauter wurde," fügt Neil Perry hinzu.

      "Ich glaube, er ist so cool, weil er alle Genre-Grenzen durchquerte, nationale / internationale Grenzen, Rassengrenzen. Jeder war verliebt in diesen Kerl", sagte Kimberly abschließend. "Einfach nur ein phänomenaler Entertainer."


      Check out the rest of the CMT All-Time Top 40: Artists Choice list, and find out who will be announced each Saturday at 11 a.m. ET/PT on CMT Hot 20 Countdown.


      cmt.com/music/top-40/
      Source: CMT.com | Love Survives

      Plätze 12 bis 40:

      No. 12: Michael Jackson
      No. 13: Ray Charles
      No. 14: The Beatles
      No. 15: Patsy Cline
      No. 16: Taylor Swift
      No. 17: Bruce Springsteen
      No. 18: Bob Dylan
      No. 19: Vince Gill
      No. 20: The Rolling Stones
      No. 21: Hank Williams Jr.
      No. 22: Tom Petty
      No. 23: Dwight Yoakam
      No. 24: James Taylor
      No. 25: Alabama
      No. 26: Stevie Wonder
      No. 27: Eagles
      No. 28: Bob Wills
      No. 29: Brooks & Dunn
      No. 30: Conway Twitty
      No. 31: Miranda Lambert
      No. 32: Led Zeppelin
      No. 33: Emmylou Harris
      No. 34: Flatt & Scruggs
      No. 35: U2
      No. 36: Kenny Rogers
      No. 37: Charley Pride
      No. 38: Tim McGraw
      No. 39: Buck Owens
      No. 40: Aerosmith
      No. 40: Alan Jackson
      No. 40: Carrie Underwood

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von LenaLena ()