Michael Jackson Gedenkstätte in München - ab 2015

    • tz.de/muenchen/stadt/altstadt-…t-unter-fans-5274979.html



      Streit unter Michael-Jackson-Fans: Denkmal droht das Aus

      Seit 2009 brennen dort die Kerzen

      Streit unter Michael-Jackson-Fans: Denkmal droht das Aus

      Aktualisiert: 21.07.15 - 20:49

      +

      Steht das Michael-Jackson-Denkmal vor dem Aus? Nena Snezana Akhtar vom Verein "MJ Legacy" ist seit Jahren am Denkmal aktiv.

      © Haag/Kruse

      München - Auseinandersetzungen zwischen Fan-Gruppen – da denkt man eigentlich an Fußball-Anhänger. Mitten in München aber ist ein bizarrer, gelegentlich handgreiflicher Streit unter Michael-Jackson-Fans entbrannt. Der Freistaat droht jetzt mit dem Ende des "Michael-Jackson-Denkmals".

      Es ist eine Liste wie aus dem Kleinkriminellen-Milieu. Beleidigung, Verleumdung, Diebstahl, Nötigung, Sachbeschädigung, Bedrohung, sogar gefährliche Körperverletzung – wegen all dem hat die Polizei nach Informationen des Münchner Merkur schon ermittelt. Aber es geht nicht um Rocker. Sondern um den Streit zwischen zwei Gruppen von Michael-Jackson-Fans. Am Promenadeplatz, mitten in München, dort, wo seit 2009 Kerzen brennen, Blumen niedergelegt und Bilder aufgehängt werden, um an die verstorbene Pop-Ikone zu erinnern.

      Bei seinen Besuchen in München war Jackson stets im „Bayerischen Hof“ abgestiegen. Vor dem Nobel-Hotel entzündeten die ersten Fans schon in der Nacht nach seinem Tod Kerzen. Das Denkmal des Renaissance-Komponisten Orlando di Lasso wurde kurzerhand umgewandelt zum „Michael-Jackson-Denkmal“. Unzählige Bilder hängen dort, Notizen von Fans, Kerzen stehen auf dem Promenadeplatz. Stadtführungen machen hier Stopp, täglich kommen Michael-Jackson-Fans her. Stadt und Freistaat haben das Denkmal stets geduldet. Zumindest bis jetzt. Denn der Freistaat droht, den Gedenkort zu verbieten.

      In einem Schreiben an die zerstrittenen Michael-Jackson-Fans erklärt das Kultusministerium, nach Einschätzung der Polizei sei eine „Vermittlung“ zwischen den Gruppen „nicht möglich“. Beide Seiten beanspruchten das alleinige „Besitzrecht“ an dem Sockel, der ihnen nicht gehört. „Sollte die friedliche Koexistenz der beiden Fangruppierungen am sogenannten Michael-Jackson-Memorial nicht möglich sein“, heißt es in dem Schreiben ausdrücklich, „ist leider die dauerhafte Entfernung des Memorials erforderlich“.

      +

      Nena Snezana Akhtar vom Verein "MJ Legacy" ist seit Jahren am Denkmal aktiv.

      © Kruse Ralf

      Auf Nachfrage bestätigt ein Sprecher von Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU): „Das ist eine eindringliche, letzte Warnung.“ Ob die verfängt, darf zumindest bezweifelt werden. Begibt man sich in die Welt der Münchner Michael-Jackson-Fans, trifft man auf heftige gegenseitige Vorwürfe. Nena Snezana Akhtar vom Verein „MJ Legacy“ ist seit Jahren am Denkmal aktiv. Sie sagt, die Auseinandersetzungen gingen nur von einer Gruppe von vier Personen aus. „Die provozieren, beleidigen, werfen mit Flaschen“, sagt sie. Bilder würden einfach abgeschnitten. „Und dann kommt statt 120 Fotos ein Poster hin.“ Akhtar sagt, sie und ihr Verein würden keine Besitzansprüche stellen. Man komme jeden Tag, schmücke das Denkmal, säubere den Platz. „Und wir wollen unsere Devotialien schützen.“ Man habe ein Friedensangebot unterbreitet – der anderen Gruppe eine Seite des Denkmals zur Gestaltung zur Verfügung zu stellen.

      Das reicht anderen Jackson-Anhängern nicht. Der Verein würde damit doch drei Seiten „zur ausschließlichen Bestückung und um kostenlose Werbung für den Verein zu machen“ in Anspruch nehmen, heißt es im Internet. Akthars Leuten wird vorgeworfen, „Chef zu spielen“ und Platzverweise zu verteilen. Im bizarren Streit zwischen den Münchner Jackson-Aktivisten ist offenbar kein Ende in Sicht. „Das ist eine sehr traurige Entwicklung“, sagt Akhtar. „Wir haben doch so viel erreicht.“ Das Münchner Jackson-Denkmal, es könnte ernsthaft in Gefahr geraten.

      Alle wollen individuell sein - aber wehe jemand ist anders
    • Ein aktuelles Foto



      Hier sieht man deutlich, wie "leergefegt" eine Seite des Denkmals ist :snüf: . Die anderen drei Seiten sind schön dekoriert und vor allem ist an ihnen kein leeres Fleckchen zu sehen. Wie kann man es als Fan zulassen, dass eine Seite des Denkmals so stiefmütterlich behandelt wird :stuhl: . Keinem Fan gehört auch nur irgendeine Seite des Denkmals.

      Alle wollen individuell sein - aber wehe jemand ist anders
    • Warscheinlich wird der Platz wohl geräumt . ?(
      Denn es kann nicht sein ,dass dieser Verein bestimmt wer wo was ablegen darf . :bored:
      Und wenn ich als Fan dort hinkomme und lege was ab und das wird gleich entsorgt ,dann wäre ich auch empört . :raufen:
      Und wenn die Polizei denn einschreiten muss ,verliert die Stadt auch die Geduld . :ff:
      Achso wer sind angeblich die 4 Störenfriede ? :tütü:
      <3 <3 <3
    • forever mj schrieb:

      Hier sieht man deutlich, wie "leergefegt" eine Seite des Denkmals ist
      So war es ja auch schon, als wir Anfang Juni da waren. Kurze Zeit später waren unsere Rosenbäumchen verschwunden. :traurig1 Am 25.06. aber war auch diese Seite sehr schön geschmückt. Etliche Engelwesen standen dort in einer Reihe und auch viele Blumen, die Fans wahrscheinlich dort abgelegt hatten. :wolke1: Nur, wo ist das alles geblieben. :??:
      "Wenn man nichts gegen jemanden sagen könnte, als das, was man beweisen kann, könnte Geschichte nicht geschrieben werden!"
      ♡ Michael Jackson ♡


      Neverland is me
    • Ich steige da bis heute nicht durch wer was weg räumt, wer da Ketten anbringt und warum und was weiß ich, was man noch alles so gelesen hat.
      Ich glaube auch nicht alles was geschrieben wird. Die Bilder, mal kahl mal gut befüllt, mal mit, mal ohne Ketten, werden ja wohl echt sein!

      Wenn aber mehrfach die Polizei involviert war, muss man sich nicht wundern. Das ist dann aktenkundig und läpperte sich offensichtlich zusammen. :c035:
    • Baccara schrieb:






      So war es ja auch schon, als wir Anfang Juni da waren.


      Ja, war schon traurig mit anzusehen diese leere Seite :stuhl:

      Baccara schrieb:


      Am 25.06. aber war auch diese Seite sehr schön geschmückt. Etliche Engelwesen standen dort in einer Reihe und auch viele Blumen, die Fans wahrscheinlich dort abgelegt hatten. Nur, wo ist das alles geblieben.


      Ich hoffe doch nich, dass diese dinge einfach entsorgt wurden :traurig1 .

      Wenn man bedenkt, dass das Denkmal jetzt kurz vor der Zwangsräumung steht, bin ich noch mehr froh, das Denkmal dieses Jahr mal "live" gesehen zu haben :ja1: .

      Alle wollen individuell sein - aber wehe jemand ist anders
    • Ghosti schrieb:

      Warum wundert es mich nicht, dass die Stadt München langsam die Geduld verliert????

      Das hab ich auch schon seit längerem befürchtet... :tn:

      forever mj schrieb:

      Man habe ein Friedensangebot unterbreitet – der anderen Gruppe eine Seite des Denkmals zur Gestaltung zur Verfügung zu stellen.

      Wenn ich so eine Sch.... lese, könnte ich echt platzen !!! :wolke: "Eine Seite zur Verfügung stellen"... wie gnädig ! :bored:
      Das Denkmal gehört nicht "uns", sondern der Stadt ! Und wenn die schon so nett ist, "Michael" dort zu tolerieren, dann sollte jeder darüber froh und dankbar sein.
      Meine Seite, deine Seite.... Himmel, Arsch, Gewitter :pomp: .... jeder, der dort wohnt, sollte, wenn er gern möchte, sich darum kümmern, dass es schön und ordentlich aussieht, die Blumen versorgt werden etc. ....und zwar auf allen vier Seiten !!! Was ist denn daran so schwer ?????
      Sorry, aber ich werde das wohl nie verstehen :schulter:

      forever mj schrieb:

      Das Münchner Jackson-Denkmal, es könnte ernsthaft in Gefahr geraten.

      Klingt jetzt sicher blöd, aber.... das wäre irgendwie so, als ob Michael noch mal "geht"...... :flenn:
      :herz: :herz: "Wer für etwas kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren." :herz: :herz:
    • LostAngel schrieb:



      das wäre irgendwie so, als ob Michael noch mal "geht"......


      Ich empfinde das genauso :rotz:

      Wenn das Denkmal zwangsgeräumt wird, darf man sich nicht wundern, wenn "Nicht-Fans" sich in ihrer Meinung, dass "MJ-Fans" nicht "ganz dicht" sind, bestätigt fühlen. Sowas fällt dann ja leider immer auf die gesamte Fanbase zurück :traurig1 .

      Alle wollen individuell sein - aber wehe jemand ist anders
    • Captain Eo schrieb:

      Auf so eine Meldung warte ich eigentlich schon länger. :snüf:

      ... joa ... geht mir ganz genauso ... wundert mich eigentlich ... daß das so lange ging ...
      ... und das die Toleranz ... nichts isses nämlich... seitens der Stadt ein Ende hat sobald es Personal kostet ... dürfte ja auch klar sein ...

      ....wenn ich diesen Bericht lese ... den lesen auch andere! ... dann kommt bei mir auch schon mal der Gedanke an die "durchgeknallten" Jackon-Fans ... aber echt ... :spion2:

      edit: ... ich sehe .. dat forever hat beinahe wörtlich das Gleiche dazu geschrieben ...
      Ich aber gelobte mir,
      mich niemals abstumpfen zu lassen
      und den Vorwurf der Sentimentalität
      niemals zu fürchten.

      Albert Schweitzer
    • Bin total entsetzt, sowas zu lesen! Ausgerechnet Michael-Fans veranstalten so einen Mist. Was sind das bloß für Leute? Wenn es Fans sind müssten doch die genau wissen, was Michaels Botschaft war und ist. Irgendwie setzt sich auch hier wieder fort, was jahre- oder jahrzehntelang um Michael herum los war, Eifersucht und Mißgunst, unglaublich! Es wäre so schade, wenn das Denkmal weg muß und wünsche sehr, dass man da irgendeine Lösung findet! Abgesehen davon möchte ich mit solchen Leuten wirklich nichts zu tun haben! :stuhl:
      "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
      etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
      verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
      hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
      versiegte."

      Michael Jackson - Moonwalk
    • Marion schrieb:

      Vielleicht sollte man diese Stellungnahme der Fans auch mal der Presse zukommen lassen, damit die die Vereinsvorsitzende nicht so in den Himmel loben :zwinker:



      Soweit ich informiert bin, hat unser Forum keine Presseabteilung mehr..... :stuhl: Von daher.... wer soll dies weiterleiten? Im Namen des Forums oder eigenständig?

      Edit:

      Gibt es eigentlich noch die Zeitungs-Liste mit Anschriften & Co.?
    • Marion schrieb:

      Ghosti schrieb:

      Soweit ich informiert bin, hat unser Forum keine Presseabteilung mehr.


      Unser Forum hat doch noch eine Presseabteilung :sonne: und ja, irgendwo dümpelt :kicher: auch noch die Unterschriftenliste


      Die Unterschriftenliste habe ich gefunden.... vollkommen veraltet!!!!! User, die nicht mehr bei uns sind und viele neue, die noch nicht drauf sind..... Die meinte ich aber nicht, sondern die Liste mit den Anschriften der Presse/Zeitungen.... hatten wir auch mal!!!

      Und wer "arbeitet" in der Presseabteilung? Taiga ist nicht mehr da, Claudia auch nicht, Blaue Blume kommt als Userin auch nur noch sporadisch..... Fleurxxxx? ist gesperrt, etc. pp. ...