Michael Jackson: Tochter Paris wird erwachsen

    • Tünde-Maggie schrieb:

      fairie777 schrieb:

      ja, sie wollte sich 29. August auf dem Rücken tätowieren lassen
      Und woher stammt diese Info....

      ist zum Einen dem Beitrag # 138 zu entnehmen >

      "Dass Paris Jackson schon lange eine Tätowierung zu Ehren ihres Papas wollte, machte sie schon als 14-Jährige klar. Damals plante sie allerdings noch die Worte August XXIX auf dem Rücken, womit sie an seinen Geburtstag am 29. August erinnern wollte."

      vip.de/cms/paris-jackson-hat-ein-neues-tattoo-2821497.html

      .
      aber auch anderen MedienBerichten
      von 2012 > u.a.

      > top.de/news/24Sc-paris-jackson…rinnerung-michael-jackson
      > bild.de/unterhaltung/leute/par…tattoo-25570056.bild.html

      Paris hatte es damals bei Twitter gepostet ... (ihr Account ist verifiziert)

      Paris hat ihre alten Beiträge gelöscht, so dass man nicht mehr darauf zurückgreifen kann !!!!
    • Captain Eo schrieb:

      Jedoch wird es eine wenig fragile Blume bleiben. Ist natürlich absolut Geschmacksache!

      Das Tattoo von Prince finde ich heftig aber er ist ein ganz anderer Typ ( denke ich, ich kenne ja alle Kinder auch nicht )
      Ich würde mich zwar nicht tätowieren lassen und wenn doch, dann hätte ich diese Blume/Blüte nicht ausgewählt, sie wäre mir zu auffällig ...
      aber Paris hat sich dafür entschieden …

      das Tattoo von Prince ist schon sehr groß, es ist aber nicht unbedingt für jeden sichtbar, wenn er es nicht möchte ….
      aber auch Prince wird wissen, warum er sich für so ein Motiv entschieden hat …

      aus einigen Diskussionsbeiträgen bei Lipstickalley.com geht hervor, dass auf einigen Bildern auch Paris' Therapeut anwesend gewesen sein soll …

      :kicher: kann aber dazu nichts weiter im Netz finden :nt:


      und das soll ihr Therapeut sein >



      .
      und dies hört sich doch nach „Erlerntem“ an ... ein Tweet von Paris' Twitter Account ...
      um 20:34 - am 6. Apr. 2016 -


      Selbstwert und Selbstliebe sollte immer an erster Stelle stehen, vor irgendjemand oder irgendetwas. Kenne deinen Wert.



      Oma wurde auch namentlich "verewigt"


      Google Übersetzer >


    • Mich würde auch mal interessieren, was Tattoos mit Selbstmordversuchen zu tun haben :D

      Sie macht ihr Ding. Und wer, wenn nicht sie, weiß, wie schnell so ein Leben auch zu ende gehen kann. Natürlich sollte man sich sowas immer gut überlegen, aber das sind doch im Grunde alles noch kleine (und auch harmlose) Dinge. Irgendwas Krasseres (was weiß ich, ein Totenkopf oder irgendwelche tätowierten Narben etc. - das gibts ja auch alles), bereut man später schon mal eher. Aber das sind 2 Tattoos, mit denen sie Menschen ehrt, die sie mag. Das ist doch im Grunde was Schönes. :)

      Ich glaube, viele von uns denken da viel zu sehr nach. Was sagen die anderen, ist das vernünftig usw. Aber wir haben nur dieses eine Leben. Sollte man das nicht so leben, wie man möchte? Je älter ich werde, umso mehr komme ich zu dem Entschluss - ja! Sch*** auf die anderen. Wenn sie das so wollte (und es ist wie gesagt etwas Schönes und nichts, was irgendwie provoziert oder so), dann hat sie das jetzt eben durchgezogen. Ist doch im Grunde alles ok. :)
    • Sycamore schrieb:

      Mich würde auch mal interessieren, was Tattoos mit Selbstmordversuchen zu tun haben
      Rein objektiv betrachtet natürlich nix. Nur, sollte man da auch individuell entscheiden. Wenn man Paris' " Geschichte" kennt und ihr Auftreten\Verhalten der jüngsten Zeit gerade auch, kann man schon hellhörig werden. Es geht nicht um ein einzelnes Tattoo, sondern um "das Ganze" und das dann natürlich auch unter Berücksichtigung ihres Selbstmordversuches.

      Alle wollen individuell sein - aber wehe jemand ist anders
    • Und was soll das Tattoo dann deiner Meinung nach sein? Ein Hilferuf oder so?
      Das wäre dann aber schon ne sehr pauschale Aussage. Tattoos definieren einen und man drückt damit - wenn man sich nicht gerade nur ein Blümchen oder sowas stechen lässt - ne gewisse Lebenseinstellung aus oder man will tolle Momente festhalten usw. Das sind doch eigentlich eher positive Dinge.

      Wenn sie sich jetzt ritzen würde oder so, das wäre wirklich bedenklich. Aber sie feiert damit ihren Vater und ihre Oma. Da seh ich jetzt keinen Grund, sich Sorgen zu machen.

      Ich will da jetzt deine (und auch andere ähnliche) Meinung/en nicht schlecht machen oder so, ich seh da nur keinen Zusammenhang. Weil, Tätowierte Menschen sind weder automatisch labil(er) oder haben irgendwas nicht ordentlich verarbeitet oder so. Man lässt sich ein Tattoo auch üblicherweise nicht aus ner schlechten Laune heraus stechen, sondern aus ner guten. Daher verstehe ich die hier erwähnten 'Bedenken' nicht.

      Man kann sagen 'das gefällt mir nicht' oder 'hoffentlich bereut sie das nicht mal' usw., aber inwiefern das eine eventuell Unsicherheit/Unreife etc. ihrerseits ausdrücken soll, das versteh ich nicht so ganz. Im Gegenteil, ich finde sie im Moment eigentlich viel reflektierter und 'normaler' als früher.
    • okay und verstehe ich das jetzt richtig...

      Paris ist jetzt also selbstmordgefährdet weil sie sich Tattoos hat stechen lassen oder sich benimmt wie andere Jugendliche auch?
      Und sind wir doch mal ganz ehrlich Tattoos gehören doch heute schon zum guten Ton unter den jungen Leuten.


      Ja sie hat wahrscheinlich einen Selbstmordvrsuch hinter sich, sie war wahrscheinlich in Therpaie oder ist es immer noch, aber muss man das jetzt immer in die Waagschale werfen, nur weil sie sich so benimmt wie sie sich benimmt.
      Habt doch mal etwas Vertrauen in Paris, oder auch in ihren Therapeuthen wenn sie dann einer hat oder in beide.

      Für mich ist sie ein Teenager auf dem Weg zum Erwachsenen der sich ausprobiert, und versucht ihren Platz im Leben zu finden.
    • Ich denke hier werden nur Meinungen ausgetauscht und offensichtlich haben sich einige mittlerweile auch meiner eher etwas krit. Meinung bzgl Paris Auftreten angeschlossen. die überhaupt nichts mit den Tatoos zu tun hat und weit vorher bestand.
      Am bedenklichsten finde ich tatsächlich ihre Öffentlichkeitssucht, wirklich alles direkt zu posten und sie weiß sicher ganz genau, dass ihre Tweets von der Presse verfolgt werden (und sich eigentlich dann nachher zu beklagen, dass sie verfolgt wird). Das halte ich defintiv für ungesund und den flaschen Weg den eigenen Weg zu finden.

      Aber letztlich sind das alles hier nur Meinungen und wenn ich mit meiner falsch liege ist mir das nur Recht.
    • Ich glaub sie macht einfach nur das, was alle Teenies machen (mit den Posts usw.). Nur dass das bei ihr halt beachtet wird, weil sie die Tochter des KOP ist. Ist halt die Frage, ob sie sich deswegen einschränken soll, oder ob es nicht der bessere Weg ist, offen damit umzugehen?
      Beantworten kann ich das auch nicht, aber es muss nicht der schlechtere Weg sein, offen zu sein.

      Ich denke mir das auch oft bei Michael und frage mich.. wie wäre es z.B. gewesen, wenn er seine Vitiligo-Flecken mal gezeigt hätte? Also, so als Beispiel jetzt.. vielleicht wäre es ihm damit schlussendlich, nachdem das durch die Medien durch gewesen wäre, besser gegangen, wenn zumindest diese Gerüchte aufgehört hätten?

      Damit will ich einfach sagen, man weiß vorher nie, was der richtige Weg ist. Ich hoffe bei Paris einfach, dass sie die richtigen Menschen und Berater um sich hat und haben wird, sodass sie mit ihrem Leben und ihrer Prominenz gut klar kommt.

      Das was sie da gerade macht, ist einfach typisches Teenager-Verhalten, finde ich. Also die Selfies usw. Aber generell hab ich im Moment schon eher den Eindruck, dass sie gut drauf und gesettled ist. Kann mich da natürlich auch irren, wie wir alle ;) aber so kommts mir im Moment zumindest vor.
    • Sycamore schrieb:

      Ich glaub sie macht einfach nur das, was alle Teenies machen (mit den Posts usw.). Nur dass das bei ihr halt beachtet wird, weil sie die Tochter des KOP ist. I

      Das glaube ich nicht, dass es so wie bei anderen Teenies war und ist. Paris macht das seitdem sie 12/13 ist. Für sie wohl selbstverständlich, aber ich glaube für den Normal-Teenie auch im heutigen Internetzeitalter nicht und Eltern, die dies alles so sehenden Auges begleiten sind auch nicht Usus. Und nein auch für Normolos bleibt ein öffentliches I-Net-Verhalten nicht unbeachtet.
      Es ist heute usus das Firmen Bewerber auf ihre Internetauftritte durchforsten. Es ist eine gefähliche Sache.
      Sicher normal ist im I-net sich mit Freunden auszutauschen, Bilder zu posten, aber auch nicht unbedingt so, dass sie die ganze Welt sehen können.

      Verständnisfrage: Ist das "I love You" nun Gekritzel oder ein echtes Tatoo?
      Falls echt, dann scheint ja wenigstens kein Name dabei zu sein,aber Gekritzel von ein erst kurzfristigen Liebelei als Tatoo zu tragen hallte ich für eine wenig erwachsene Entscheidung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LenaLena ()

    • m.M.n. handelt es sich um ein „echtes“ Tattoo … auf den bildlichen Darstellungen, sind noch deutlich die Hautrötungen sichtbar … Paris und ihr Freund werden sich gegenseitig den Schriftzug auf der Hautfläche skizziert haben, der später dann gestochen wurde …
      meine Interpretation zum 2. Bild "Sketches" :hmhm:

      :scham1: Auch dieser Schriftzug ist eher unauffällig … und sollten sie sich eines Tages trennen, hat dieses Tattoo zwar noch Erinnerungswert für den Einzelnen … dürfte aber kein "Beziehungskiller" sein ... gut finde ich, dass Paris und ihr Freund hier keinen zusätzlichen "Namenszug" gewählt haben …


      bei Lipstickalley.com entdeckt >


      Paris defending her boyfriend & the Confederate flag. SMH..
      ( SMH = shake my head' or 'shaking my head)
      "colored family" tho?
      Paris verteidigt ihren Freund und die Flagge der Konföderierten. SMH .. (schüttle meinen Kopf)
      obwohl "farbige Familie" ?

      Kommentare von Paris Jackson


      Du denkst wirklich, dass ein echter Rassist, sich mit jemandem von meiner Art der Abstammung daten würde und mit meiner farbigen Familie herumhängt? Stop die Verbreitung pathetischer/erbärmlicher Gerüchte und führe Dein Leben fort.

      Rasse war nicht mit der Flagge verknüpft, bis auf halbem Weg durch den Krieg, die Rebellenflagge Einheit und südlichen Stolz repräsentierte. wo er herkommt, tragen Menschen aller Hautfarben die Rebellenflagge. so dass beim nächsten Mal, wenn Du Negativität auf jemandes Seite verbreiten möchtest, stelle sicher, dass Du zu dem Thema erstmal informiert bist, Schatz, habe eine schöne Nacht.


      Paris & Miko Brandos Tochter, Prudence Brando und eine andere Freundin, sind nach NYC geflogen ...



      IG Account von Paris > NCY











      .
      twitter.com/Etchisme




    • fairie777 schrieb:

      wenn Du Negativität auf jemandes Seite verbreiten möchtest, stelle sicher, dass Du zu dem Thema erstmal informiert bist,
      .. bravo Paris ... :clapping: zeigs IHNEN! :daumen:
      Ich aber gelobte mir,
      mich niemals abstumpfen zu lassen
      und den Vorwurf der Sentimentalität
      niemals zu fürchten.

      Albert Schweitzer
    • fairie777 schrieb:

      Paris Jacksons Freund, Michael Snoddy, wird wegen seines Tattoos, das die angebliche Konföderierten-Flagge zeigt, als rassistisch bezeichnet.

      fairie777 schrieb:

      Du denkst wirklich, dass ein echter Rassist, sich mit jemandem von meiner Art der Abstammung daten würde und mit meiner farbigen Familie herumhängt?
      Ich kenne mich mit dieser "Flagge" nicht aus, das muss ich voranschicken. Ich hoffe, dass der junge Mann kein Rassist ist. Dass er Paris zur Freundin hat, muss nich zwangslâufig heissen, dass er kein Rassist ist. Immerhin ist sie von weisser Hautfarbe. Vllt hat er sich ernsthaft in sie verliebt und "nimmt die Familie mit". Es gibt ja auch Neonazis, die sich in Farbige verlieben und so mancher hat dadurch auch schon seine rassistische Neigung abgelegt oder zumindest überdacht. Ich will dem jungen Mann da nichts unterstellen, ich finde er hat auch was sehr interessantes an sich und zumindest optisch geben die beiden schon mal ein süßes Paar ab. Ich will aber auch sagen, dass Paris " Erklärung" für mich nicht zwangsläufig heissen muss, dass an dem Rassismus-Vorwurf nichts dran ist.

      Alle wollen individuell sein - aber wehe jemand ist anders
    • ^ .. naja ... in Michaels Handlungsweisen haben die ja auch alles mögliche hineininterpretiert ... hatte er nicht mal als Kind...Jugendlicher nen Schäferhund ? ... das war so viel ich mich noch erinnere im Nachhinein verdächtig .. das er mit Nazis sympathisiere ...
      ...oder die Story ... ganz aus dem Kontext genommen natürlich .. er hätte Hitler verehrt .. weil er in seinem Bücherschrank ein entsprechendes Kunstbuch hatte ..

      ..jaja ... so kommen Gerüchte auf .. und merkwürdigerweise halten DIE sich immer besonders lange .. bzw. werden nach Jahren wieder hervorgeholt .. :bored:

      .. ich denke.. das Paris ihren neuen Freund besser kennt als wir hier ... und ich bin mir sicher .. würde sie bemerken .. das er solches Gedankengut mit sich rumschleppt .. sie dann die Konsequenzen zieht ..

      ..btw.. ich finde auch .. das die Beiden ein süßes Paar sind .. es kommt irgendwie "WAS" rüber ...
      Ich aber gelobte mir,
      mich niemals abstumpfen zu lassen
      und den Vorwurf der Sentimentalität
      niemals zu fürchten.

      Albert Schweitzer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von behindthemask ()





    • Betondschungel/ Betonwüste, wo Träume gemacht werden, dort gibt es nichts, was man nicht tun kann










      .
      Bianka G.
      Make up artist In NYC

      Omg - oh mein Gott - gerade traf ich Paris Jackson



      behindthemask schrieb:

      ^ .. naja ... in Michaels Handlungsweisen haben die ja auch alles mögliche hineininterpretiert ... hatte er nicht mal als Kind...Jugendlicher nen Schäferhund ? ... das war so viel ich mich noch erinnere im Nachhinein verdächtig .. das er mit Nazis sympathisiere ...
      ...oder die Story ... ganz aus dem Kontext genommen natürlich .. er hätte Hitler verehrt .. weil er in seinem Bücherschrank ein entsprechendes Kunstbuch hatte ..

      ..jaja ... so kommen Gerüchte auf .. und merkwürdigerweise halten DIE sich immer besonders lange .. bzw. werden nach Jahren wieder hervorgeholt .. :bored:
      ja und diesem Schäferhund soll MJ den Namen "Hitler" gegeben haben ... >
      focus.de/panorama/welt/kuriose…nd-hitler_aid_771075.html




      .
      und wie man ins Gerede kommen kann, zeigt ein anderes Beispiel aus dem Jahr 2005, da war es Prince Harry, der als Nazi-General Rommel auf einer Party erschien ... spiegel.de/panorama/prinz-im-n…derer-humor-a-336618.html


      ich denke auch, hier wird ein junger Musiker vorverurteilt ein Rassist zu sein, nur weil er ein "Symbol" ausgewählt hat, welches historisch vorbelastet ist ... :ai: und es passt schließlich auch so gut zur "Bad Rocker Szene" :scham1:

      ich kenne mich hinsichtlich der Geschichte zur Flagge der Konföderierten Staaten von Amerika auch nicht aus ...

      > de.wikipedia.org/wiki/Flagge_d…erten_Staaten_von_Amerika
      > welt.de/geschichte/article1429…agge-rassistisch-ist.html