Jackson Family - News und Mitteilungen

    • Bridge schrieb:




      Ich kann immer wieder nur darauf verweisen, dass Michael den Kontakt mit seiner Familie gemieden hat.


      Ja, das hat er. Er hat aber auch gewollt, dass sich seine Mutter im Falle seines Todes als als Erziehungsberechtigte um seine Kinder kümmert. Weil Du von "blenden lassen" sprichst: Nein, ich lasse mich nicht blenden. Ganz sicher nicht. Nur, die Kinder leben jetzt mit/ bei der Familie. Sie haben nur die eine. Und Michael war doch sicherlich klar, dass seine Kids im Falle seines Ablebens, Kontakt zu ihren Cousins/Cousinen haben würden. Ich hab auch ein bisschen den Eindruck, dass hier momentan ein bisschen was verwechselt wird. Egal wie man auch zu der Familie steht, was wäre denn die Alternative für die Kids. Sollen sie lieber unter sich bleiben, ohne den Kontakt zur eigenen Familie? Und es ist doch in erster Linie wichtig, welchen Eindruck machen die Kids, wenn sie mit Familienmitglieder zusammen sind. Ich sehe keine traurigen genervten Gesichter in diesen Momenten bei ihnen. Als die Kids damals für den Pink Drink posierten, das fand ich auch nicht gut, weil sie da für mein Empfinden noch zu jung waren, um solche Projekte zu überblicken. Prince und Paris sind jetzt erwachsen und da entscheiden sie selber. Ich mach mir da einfach keine Sorgen mehr, wie damals als sie noch Kinder waren. Das liegt auch mit daran, dass sie auf mich den Eindruck machen, dass sie wissen, was sie wollen. Und vor allem weiss ich, es kann niemand mehr sie bei ihren Projekten aufhalten. Sie sind den Kinderschuhen entwachsen. Ich wünsche ihnen vom Herzen viel Glück bei dieser Show und allen anderen Projekten, die sie in ihrem Leben noch in Angriff nehmen werden.

      Alle wollen individuell sein - aber wehe jemand ist anders

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von forever mj ()

    • forever mj schrieb:

      Ja, das hat er. Er hat aber auch gewollt, dass sich seine Mutter im Falle seines Todes als als Erziehungsberechtigte um seine Kinder kümmert. Weil Du von "blenden lassen" sprichst: Nein, ich lasse mich nicht blenden. Ganz sicher nicht. Nur, die Kinder leben jetzt mit/ bei der Familie. Sie haben nur die eine.
      ...so isses! ... und damit müssen die Kinder klar kommen ... es gibt keine anderen Möglichkeiten ...
      ... auch ich bin mit einigen Aktionen der "holy family" nicht einverstanden ... bzw. in der Vergangenheit gewesen ... da gibts schon einige richtig krasse aufzuzählen ... Omma-Entführung etc... solche Dinge meine ich ... auch die Pink Drink-Aktion konnten die kids noch net überblicken ... etc.
      ...es is einfach schwierig sich in eine solche Familiendynamik reinzudenken so von aussen... weil sie uns auch fremd ist... das liegt nicht nur an der amerikanischen Mentalität oder das es eine schwarze Familie ist ... sondern auch am Status als Familie Michael Jacksons ... weswegen sie auch so extrem unter medialer Beobachtung stehen ...
      Ich aber gelobte mir,
      mich niemals abstumpfen zu lassen
      und den Vorwurf der Sentimentalität
      niemals zu fürchten.

      Albert Schweitzer
    • Bridge schrieb:


      Ich bezog mich eigentlich nicht auf die Medien, sondern auf Michaels eigene Aussagen, die er entweder auf Video bzw. auf Tapes kundgetan hat.



      Ok, ich hatte vorhin zwischen Tür und Angel meinen Text geschrieben und sass schon fast im Auto.....

      Ja, Michael hatte so einiges zu sagen.... und wir haben dies zur Kenntnis genommen. Seit 6 Jahren besteht aber nun mal leider ein völlig anderer Fall und die Familie versucht nach ihren Vorstellungen PPB auf den Weg ins Leben eine Stütze zu sein und sie sind vollkommen in dieser Familie integriert. Eine Familie kann wesentlich mehr mit auf den Weg geben als ein Internat.... von daher habe ich von Michaels Aussagen Abstriche gemacht und das Hier & Jetzt sagt mir, dass die Kids gut versorgt sind.
    • Meine Meinung:
      Michael hat ja mal gesagt dass er die Kinder so gut wie möglich von der Öffentlichkeit abschirmen will. Heißt das jetzt das war eine Fehlentscheidung der Großeltern, die Kinder bei der Beerdigung teilnehmen zu lassen? Denn sie wurden ja dann von Milliarden Menschen gesehen.. Finde ic nicht! Prince raucht ja auch, Michael hätte es sicher niht gut gefunden, was sollen die Erziehungsberichtigen jetzt machen? Viel können sie nicht machen, bei seinem Alter..
      Michael ist tot und deshalb gibt es ganz andere Umstände. Zu Lebzeiten hätten sie evtl nicht an der Reality-Serie teilgenommen weil sie garnicht so viel mit den Verwandten zusammen waren, vielleicht sind sie mit Michael durch die Welt gereist und sind mit ganz anderen Menschen groß gewachsen. Jetzt ist es nun eben so dass sie mit ihren Verwandten aufgewachsen sind, und vielleicht wollen sie ja freiwillig an der Serie teilnehmen einfach nur um ihre Cousins etc zu unterstützen. Sollen Katherine dann sagen "Nein, ihr unterstützt die nicht, ihr haltet euch da raus", und das bei dem Alter der Kinder, nur weil Michael es möglicherweiße nicht mochte? Außerdem treten sie ja uach nicht in jeder Folge auf..Deshalb finde ich persönlich das nicht so schlimm und ich finde, man sollte die Gedanken "Was hätte wohl Michael getan" auf jeden Fall vergessen denn die Umstände und die Realität sind ganz anders als wenn Michael noch leben würde.
    • forever mj schrieb:


      Er hat aber auch gewollt, dass sich seine Mutter im Falle seines Todes als als Erziehungsberechtigte um seine Kinder kümmert.

      Ja, so steht es in seinem Testament. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass er damit gerechnet hat, dass seine Mutter u. a. diese vielen geldgeilen Aktionen durchführt und dann auch noch oft unter Hinzuziehung seiner Kinder. Wenn er all dies gewusst hätte, hätte er vielleicht doch nur Diana Ross in seinem Testament benannt. Was heißt vielleicht, ich bin mir sicher, dass er seine Mutter als Erziehungsberechtigte niemals benannt hätte.
      Nur, die Kinder leben jetzt mit/ bei der Familie. Sie haben nur die eine. Egal wie man auch zu der Familie steht, was wäre denn die Alternative für die Kids. Sollen sie lieber unter sich bleiben, ohne den Kontakt zur eigenen Familie?

      Ich habe nicht gesagt, dass die Kinder eine Alternative hätten. Es geht hier um die Aktionen der Familie, nicht um Alternativen.
      Das liegt auch mit daran, dass sie auf mich den Eindruck machen, dass sie wissen, was sie wollen.

      Natürlich wissen sie, was sie wollen. Jeder weiß, was er will, egal wie alt er ist.

      Von Ghosti
      Ja, Michael hatte so einiges zu sagen.... und wir haben dies zur Kenntnis genommen.

      "Zur Kenntnis genommen." Das hört sich für mich an, als ob du seine Aussagen nicht ganz für voll nimmst.
      Von Ghosti
      .... von daher habe ich von Michaels Aussagen Abstriche gemacht ...

      Aha, "Abstriche gemacht". Was beispielsweise hast du denn gestrichen?
    • Bridge schrieb:

      Ja, so steht es in seinem Testament. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass er damit gerechnet hat, dass seine Mutter u. a. diese vielen geldgeilen Aktionen durchführt und dann auch noch oft unter Hinzuziehung seiner Kinder.


      Ich denke Michael hat seine Mutter inständig geliebt und daher war er nicht in der Lage sich von ihr zu lösen, gleichwohl war ihm denke ich durchaus auch klar war, dass seine Mutter diejenige war, die ihm gewisserweise aufhalste immer wieder auch den Ballast des Clans zu spüren und auch durch deren Akionen auch immer wieder in Schwierigkeiten gereit. Er konnte aber da durchaus auch konsquent sein und holte z.b. seine Mutter nicht aus den Schulden heraus, die sie verursachte indem sie für Michael Konzertverträge (Korea-Konzerte) mit seinen Geschwister unterschrieb von denen Michael gar nichts wusste und die Mutter schließlich zur Insolvenz zwang. Oder wenn er auf Konzerttour ging hinterließ er für seine Mutter einen Millionenbetrag, beauftragte seinen Buchhatler ihr immer nur T'eilbeträge für Ausgaben bar auszuzahlen, auch auf ihre Anfrage nicht den ganzen Betrag (wurde gerichtlich von Kathrine im AEG-Prozess so bestätigt), weil ihm klar, dass dann das Geld komplett in der Familie versickert ist. Auch seine Testamentsausrichtung zeigt ja, dass er auch seiner Mutter nicht nach seinem Tod in irgendwelchen Anglegenheiten involviert haben wollte, die seine Musik, sein Buisiness, seine Vermarktung und Finanzen betreffen, auch die Handhabung mit der lebenslangen Unterhaltszahlung zeigt ja, dass er sie versorgt haben wollte, aber nich die Kontrolle über große Teile des Vermögens haben sollte.

      Sein Testament zeigt aber auch, dass er sie gleichwohl zur Erziehung seiner Kinder geeignet hielt. Ich denke er hätte ihr wahrscheinlich nicht zugetraut, dass sie bereits Tage nach seinem Tod immer wieder versuchte seine Vorgaben einfach zu umgehen, saß bereits einige Tage danach mit H. Mann auf der Couch und handelte um die Vermarktung seines Images und schloss schließlich einen 'Vertrag, der Michaels Kinder lebenslang involvieren sollte (der Kahtrines Geschäfte mit Howard Mann Thread gibt große Aufschlüsse über Kathrines Verhalten). Während ich anfags ja nach Michaels Tod die Mutter auch als die Gute der Familie wahrnahm hat sich mein Bild über sie eben durch ihre vielen Handlungen gegen Michaels Testmanent doch recht grundlegend gewandelt. Und ich glaube nciht das Michael all diese Aktionen der Mutter für möglich hielt.
      Bezeichnend ist aber auch das Michael kein einziges anderes Familiemitglied in diesem ganzen großen Clan für die Betreuung seiner Kinder für kompetent hielt, ist doch als 2. mögliche Kandidatin nur Diana Ross benannt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LenaLena ()

    • LenaLena schrieb:


      Ich denke Michael hat seine Mutter inständig geliebt und daher war er nicht in der Lage sich von ihr zu lösen, gleichwohl war ihm denke ich durchaus auch klar war, dass seine Mutter diejenige war, die ihm gewisserweise aufhalste immer wieder auch den Ballast des Clans zu spüren ...

      Der Meinung bin ich auch.
      ... und auch durch deren Aktionen auch immer wieder in Schwierigkeiten geriet. Er konnte aber da durchaus auch konsequent sein und holte z.b. seine Mutter nicht aus den Schulden heraus, die sie verursachte indem sie für Michael Konzertverträge (Korea-Konzerte) mit seinen Geschwister unterschrieb von denen Michael gar nichts wusste und die Mutter schließlich zur Insolvenz zwang.

      Das wusste ich gar nicht. ... gut gemacht, Michael! ;)

      Sein Testament zeigt aber auch, dass er sie gleichwohl zur Erziehung seiner Kinder geeignet hielt.

      Ja, das stimmt.
      Ich denke er hätte ihr wahrscheinlich nicht zugetraut, dass sie bereits Tage nach seinem Tod immer wieder versuchte seine Vorgaben einfach zu umgehen, saß bereits einige Tage danach mit H. Mann auf der Couch und handelte um die Vermarktung seines Images und schloss schließlich einen 'Vertrag, der Michaels Kinder lebenslang involvieren sollte (der Kahtrines Geschäfte mit Howard Mann Thread gibt große Aufschlüsse über Kathrines Verhalten).

      Trotz ihrer großen Trauer um Michael, welche man ihr immer deutlich ansah, war sie tatsächlich in der Lage, ein paar Tage nach seinem Tod solche Geschäfte abzuwickeln. Das finde ich schlicht und einfach unglaublich abgebrüht.
      Während ich anfangs ja Michaels Tod die Mutter auch als die Gute der Familie wahrnahm hat sich mein Bild über sie eben durch ihre vielen Handlungen gegen Michaels Testmanent doch recht grundlegend gewandelt. Und ich glaube das Michael all diese Aktionen der Mutter für möglich hielt

      Ich hatte auch zu Anfang gedacht, dass seine Mutter eine gute Seele ist. Aber wie sich nach Michaels Tod schnell herausstellte, war sie eine riesengroße Enttäuschung. Ob er all ihre Aktionen für möglich hielt, weiß ich nicht. Aber wen hätte er sonst als Erziehungsberechtigten benennen sollen? Ist ja kein vernünftiger Mensch weiter da.
    • und so "bastelt" TMZ eine Story ... die bereits von den entsprechend anderen Medien übernommen wurde > von Daily Mail, RadarOnline, Examiner.com, Mirror.co.uk ...
      einen deutschsprachigen Bericht darüber, kann man noch nicht finden :zwinker:


      aus dem Eintrag # 85
      Prince, seine Cousins und Omer Bhatti sind Gäste auf der Yacht von Dr. Alex Farshchian, einem ehemaligen Arzt von MJ …


      Zitat aus dem TMZ Artikel >
      One of Michael Jackson's doctors had a famous guest on his yacht Tuesday -- Michael's son, Prince Jackson -- and they were sharing a hand-rolled "cigarette" and passing it around to various people on board.

      Einer von Michael Jacksons Ärzten, hatte am Dienstag, einen berühmten Gast auf seiner Yacht – Michael's Sohn, Prince Jackson – und sie haben eine handgerollte "Zigarette" geteilt und sie reihum an verschiedene Personen an Bord übergeben ...

      The doctor -- Alex Farshchian -- had a complicated relationship with Michael. According to a letter he wrote to Michael -- seized by the Santa Barbara Sheriff's Dept. in MJ's molestation trial -- the doctor was trying to get Michael off Demerol and onto a synthetic, less addictive substitute for the drug.

      Der Doktor - Alex Farshchian - hatte eine komplizierte Beziehung mit Michael. Nach einem Brief, den er an Michael schrieb - von dem Santa Barbara Sheriff Dept. in MJ's Missbrauchs Klage beschlagnahmt - der Doktor versuchte, Michael von Demerol auf ein synthetisches, weniger süchtig machenden Ersatz für das Medikament zu bekommen.
    • Bridge schrieb:

      forever mj schrieb:


      Er hat aber auch gewollt, dass sich seine Mutter im Falle seines Todes als als Erziehungsberechtigte um seine Kinder kümmert.

      Ja, so steht es in seinem Testament. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass er damit gerechnet hat, dass seine Mutter u. a. diese vielen geldgeilen Aktionen durchführt und dann auch noch oft unter Hinzuziehung seiner Kinder. Wenn er all dies gewusst hätte, hätte er vielleicht doch nur Diana Ross in seinem Testament benannt. Was heißt vielleicht, ich bin mir sicher, dass er seine Mutter als Erziehungsberechtigte niemals benannt hätte.


      So, so.... du bist dir also sicher, was Michael gemacht hätte.....

      Bridge schrieb:


      Von Ghosti
      Ja, Michael hatte so einiges zu sagen.... und wir haben dies zur Kenntnis genommen.

      "Zur Kenntnis genommen." Das hört sich für mich an, als ob du seine Aussagen nicht ganz für voll nimmst.


      Das ist DEINE negative Interpretation.... so, wie du zu allem und jeden negativ eingestellt bist, ausser natürlich zu Michael Jackson.
      Ja, ich habe seine Aussagen seinerzeit gehört, gelesen und zur Kenntnis genommen, mehr konnte ich nicht, denn ich hatte nicht die Möglichkeiten, ihn weiter dazu zu befragen, um mehr zu erfahren! Insofern haben wir es ALLE nur zur Kenntnis nehmen können, auch DU! Ganz nüchtern und sachlich ohne Gefühlsduseleien betrachtet und trotzdem habe ich seine Aussagen IMMER ernst und für voll genommen. :hut:

      Bridge schrieb:


      Von Ghosti
      .... von daher habe ich von Michaels Aussagen Abstriche gemacht ...

      Aha, "Abstriche gemacht". Was beispielsweise hast du denn gestrichen?


      Aufgrund seines Todes sind manche Dinge, die er sich vorgestellt/vorgenommen hatte, nicht mehr durchführ-/umsetzbar! Von daher MÜSSEN gerade in Puncto seiner Kinder manche Dinge anders gehandhabt werden - auch wenn manche Fans, so wie DU, das nicht akzeptieren können/wollen! Aber, Fans wie du, LenaLena & Co. können noch so sehr Hasstiraden gegen die Familie äussern, der Umstand hat nunmal dazu geführt, dass gerade die Familie sich um die Kinder kümmert. Ich für meinen Teil sehe, dass es den Kindern gut geht und mehr muß ich nicht wissen, weil ich nicht für sie verantwortlich bin und mir um sie Sorgen machen muß, es sind nicht meine Kinder! Es steht mir somit nicht zu deswegen die Familie oder Katharine selbst "anzugreifen" und in Frage zu stellen. Für mich ist es wichtig zu wissen, dass Michael testamentarisch seine Mutter an erster Stelle als Betreuungsperson für seine Kinder eingesetzt hatte und das sein Wunsch entsprechend umgesetzt wurde! Dieser Wunsch ist zu akzeptieren und zu respektieren!

      Edit:

      Ich habe/vertrete auch andere Einstellungen zur Kindererziehung als die Eltern meiner Enkel.... Möge nie der Fall eintreten, dass die Eltern sich nicht um ihre Kinder selber kümmern können und ich diesen Part - ausser mal stundenweise in der Woche - übernehmen muß!!! Aber, in so einem Fall würde ich die Kinder nach meinen Vorstellungen erziehen, stützen, begleiten und auf den Weg des Erwachsenenwerdens zur Seite stehen UND es hätte sich keiner von aussen einzumischen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ghosti ()

    • Ghosti schrieb:

      dass gerade die Familie sich um die Kinder kümmert

      würden sie das auch tun, wenn nicht soviel geld zur verfügung stände??
      (ich hab da riesengroße zweifel)

      soviel geld, daß die gesamte kinderschar von den div.brüdern in hayvenhurst/evtl.auch callabassas lebt und wovon wird
      eigentlich deren unterhalt gezahlt ?

      was treiben denn eigentlich die vielen,vielen cousins den ganzen tag, außer spaß u.vergnügen und wer zahlt das ganze?
      diese familie ist und bleibt ein großes fragezeichen oder auch wieder nicht,weil doch durchschaubar!!
      sie scheinen statt pupillen dollarzeichen in den augen zu haben.
    • blackorchid schrieb:


      würden sie das auch tun, wenn nicht soviel geld zur verfügung stände??
      (ich hab da riesengroße zweifel)

      soviel geld, daß die gesamte kinderschar von den div.brüdern in hayvenhurst/evtl.auch callabassas lebt und wovon wird
      eigentlich deren unterhalt gezahlt ?

      was treiben denn eigentlich die vielen,vielen cousins den ganzen tag, außer spaß u.vergnügen und wer zahlt das ganze?
      diese familie ist und bleibt ein großes fragezeichen oder auch wieder nicht,weil doch durchschaubar!!
      sie scheinen statt pupillen dollarzeichen in den augen zu haben.



      Mann, Mann..... Es soll auch in der Familie Mitglieder geben, die - wenn auch nur wesentlich bescheidener als Michael - Geld verdienen! Und ansonsten verweise ich hier auf Post # 41.....
    • fairie777 schrieb:

      Genevieve > geb. 3. Dezember 1989 / z.Z. noch 25 Jahre alt / Sängerin und Model

      Donte > geb. 13. Juni 1992 / z.Z. noch 22 Jahre alt / macht evtl. Musik

      Randy jr. > geb. 2. Oktober 1992 / z.Z. noch 22 Jahre alt / Model und clothing line designer/ ModelinienDesigner

      Jaafar > geb. 25. Juli 1996 / z.Z. noch 18 Jahre alt / Sänger und Model

      Jermajewsti > geb. 7. Oktober 2000 / z.Z. noch 14 Jahre alt / geht noch zur Schule
      @ghosti(mein geistlein) :hkuss:
      du bist doch immer wieder für einen witz gut, selten so :ghosti: gelacht


      4 angebl. arbeitenden personen
      und 1 (ein) schüler
      und die andere meschpoke? :abroll:
    • blackorchid schrieb:


      du bist doch immer wieder für einen witz gut, selten so :ghosti: gelacht


      4 angebl. arbeitenden personen
      und 1 (ein) schüler
      und die andere meschpoke? :abroll:


      Freut mich, wenn ich dich zum Lachen gebracht habe.... jedenfalls ein Lichtblick und nicht so negativ!

      Die andere Meschpoke...

      La Toya ist talentfrei, dafür kann sie nix, aber sie bemüht sich immer wieder mal... :D

      Die Brüder bekommen aus den Verkaufserlösen von Platten/CD's; Tantiemen (Radio, TV, Kino, Werbespots & Co.) und etwaige andere Quellen (Konzerte, Interviews etc. pp.) Gelder...

      Ansonsten kann ich mich zu den weiteren Clan-Mitgliedern nicht äussern..... :D Aber, da gibt es mit Sicherheit noch einige "Mitverdiener"....
    • @ghosti (mein geistlein) :blume:

      Ghosti schrieb:

      aber sie bemüht sich immer wieder mal... :D
      ja, nur davon wird man nicht satt und kann sich auch nicht bekleiden, ecca.ecca.

      Ghosti schrieb:

      Die Brüder bekommen aus den Verkaufserlösen von Platten/CD's; Tantiemen (Radio, TV, Kino, Werbespots & Co.) und etwaige andere Quellen (Konzerte, Interviews etc. pp.) Gelder...
      boooaaa :lachen:
      und da gibts ja noch die mama :frech3:

      ja,aber ich sprach von den vielen,vielen neffen und cousins ,die sich um die jackson kinder(speziell um prince) tummeln
      die frage war doch: was sie denn so treiben, außer fun und action ?

      Ghosti schrieb:

      Ansonsten kann ich mich zu den weiteren Clan-Mitgliedern nicht äussern..... :D
      neeee, nicht nur du
      das wird keiner können, so undurchsichtig wie der clan ist und schon immer war

      und jetzt geb ichs auf, ich habe fertig :achgeh:
    • Lena's Ausführungen zu Katherine, finde ich schon stimmig. Nur, was haben Katherine's Aktionen der Vergangenheit jetzt mit dem aktuellen Thema zu tun. Das frage ich mich. Ich habe das Gefühl, dass hier der Familie bzw einzelnen Familienmitgliedern unterstellt wird, dass die Kids diese Show nicht freiwillig machen. Ganz objektiv betrachtet, wissen wir das doch gar nicht. Und dass die Kinder in so ne Show oder ähnliches gehen, ist für mich schon fast logisch. Sie stammen aus einer Künstlerfamilie und von daher sind solche Projekte doch ziemlich "normal". Wenn ich daran denke, wie klar und deutlich sich Prince schon vor Jahren bzg einiger Familienmitglieder via Twitter geäussert hat, damals zum "Katherine-Entführungsfall", muss ich sagen, dass es da für mich kaum vorstellbar ist, dass er sich jetzt, Jahre später, zu etwas zwingen lässt. Die Familie macht/machte sicher viele Fehler, aber deswegen jetzt hinter jeder "Öffentlichkeits-Arbeit" der Kids die Familie als "Antreiber" zu sehen? Nein, es kann auch der Wunsch der Kinder sein. Grad, wenn ich auch Paris sehe, ich denke sie liebt in gewisser Weise auch die Kameras und das sich selbst "darstellen". Ich möchte auch in dem Zusammenhang daran erinnern, dass sie Schauspielerin werden wollte und Katherine ursprünglich dagegen war, Paris jedoch gebittet und gebettelt hat, doch schauspielern zu dürfen.

      Alle wollen individuell sein - aber wehe jemand ist anders
    • Ich beschäftige mich mit dem ganzen Clan nicht ernsthaft. Liegt es daran das ich nicht denke, dass alle die Eltern von diesen Kids nur daheim auf dem Sofa sitzen oder grade Fun haben?
      Wir wissen doch nicht wirklich was und auch von Michaels Kindern sehen wir nur wie sie grade einen Wagen Tanken, über die Straße gehen..... Und warum? Weil es Bilder davon gibt. Sonst wissen wir nix. Auf den Bildern sehen sie gesund und munter aus. Das ist alles was sie mir sagen.
      Von daher kann ich nicht sagen wer da bei der Serie mit machen will und wer nicht. Würde aber denken, dass es einfach mal ein interessanter Spaß für Kids in dem Alter ist!

      Meiner Meinung nach wird viel zu viel in unsere spärlichen Infos hineininterpretiert!
    • @Ghosti

      Ich frage mich, was dein Problem ist. Mit dir kann man nicht ruhig diskutieren. Du gehst immer gleich zum Angriff über und wunderst dich dann wahrscheinlich, dass meine Posts an dich auch angriffslustig werden.

      Das ist DEINE negative Interpretation.... so, wie du zu allem und jeden negativ eingestellt bist, ausser natürlich zu Michael Jackson.
      Ja, ich habe seine Aussagen seinerzeit gehört, gelesen und zur Kenntnis genommen, mehr konnte ich nicht, denn ich hatte nicht die Möglichkeiten, ihn weiter dazu zu befragen, um mehr zu erfahren! Insofern haben wir es ALLE nur zur Kenntnis nehmen können, auch DU! Ganz nüchtern und sachlich ohne Gefühlsduseleien betrachtet und trotzdem habe ich seine Aussagen IMMER ernst und für voll genommen. :hut:

      Ist ja schon gut! :)
      Ich bin nicht zu allem und jedem negativ eingestellt. Aber negative Dinge sind nun mal negativ. Wie soll ich denn da noch was positives rauskitzeln?

      Aufgrund seines Todes sind manche Dinge, die er sich vorgestellt/vorgenommen hatte, nicht mehr durchführ-/umsetzbar! Von daher MÜSSEN gerade in Puncto seiner Kinder manche Dinge anders gehandhabt werden - auch wenn manche Fans, so wie DU, das nicht akzeptieren können/wollen!

      Was z. B. ist denn nicht mehr durchführbar bzw. umsetzbar gewesen? Was musste anders gehandhabt werden? Ich bitte um Aufklärung.
      Ich akzeptiere alles, was mit den Kindern geschieht. Ich gebe nur ab und zu einen Kommentar dazu ab.

      Aber, Fans wie du, LenaLena & Co. können noch so sehr Hasstiraden gegen die Familie äussern, der Umstand hat nunmal dazu geführt, dass gerade die Familie sich um die Kinder kümmert.

      Das sind keine Hasstriaden, sondern es handelt sich um Tatsachen, die Katherine & Co. ausgeführt haben. Aber du & Co. wollt die Tatsachen nicht wahrhaben und ihr verschließt die Augen davor.

      Ich für meinen Teil sehe, dass es den Kindern gut geht und mehr muß ich nicht wissen, weil ich nicht für sie verantwortlich bin und mir um sie Sorgen machen muß, es sind nicht meine Kinder!

      Woher willst du wissen, dass es den Kindern gut geht? Du siehst nur ab und zu ein paar Bilder von ihnen und sonst nichts. Ich bin auch nicht für sie verantwortlich und ich mache mir auch keine Sorgen um sie. Ich bin MJ-Fan und nicht Prince & Paris - Fan. Sie tun mir nur leid - das ist alles.
    • Bridge schrieb:

      @Ghosti

      Ich frage mich, was dein Problem ist. Mit dir kann man nicht ruhig diskutieren. Du gehst immer gleich zum Angriff über und wunderst dich dann wahrscheinlich, dass meine Posts an dich auch angriffslustig werden.


      Mit mir ist nichts los, ausser das ich es einfach nervig finde, dass alles, was die Family machte/machen möchte generell negativ beurteilt wird, obwohl man nichts, aber auch absolut nichts weiss, was es jetzt z. B. mit dieser Reallity-Show auf sich hat und warum und wieso seine Kinder da mitmachen werden, aber es wird schon im Voraus zerrissen, weil ja ein Teil des Clans "dahinter" steckt.... WOW! JA, sie sind alle mehr oder weniger mit Shows groß geworden, das ist ihr Leben und sie werden auch weiterhin damit ihr Geld verdienen, ob es uns gefällt oder in China fällt ein Reissack um. Ich kann es nicht mehr "hören", dass sie geldgeil sind.... Nein, sie versuchen ihren Lebensunterhalt zu verdienen! Oder ist es bei manchen Usern einfach nur Neid, der sie so urteilen läßt??

      Bridge schrieb:


      Aufgrund seines Todes sind manche Dinge, die er sich vorgestellt/vorgenommen hatte, nicht mehr durchführ-/umsetzbar! Von daher MÜSSEN gerade in Puncto seiner Kinder manche Dinge anders gehandhabt werden - auch wenn manche Fans, so wie DU, das nicht akzeptieren können/wollen!

      Was z. B. ist denn nicht mehr durchführbar bzw. umsetzbar gewesen? Was musste anders gehandhabt werden? Ich bitte um Aufklärung.
      Ich akzeptiere alles, was mit den Kindern geschieht. Ich gebe nur ab und zu einen Kommentar dazu ab.


      Das liegt doch wohl auf der Hand, oder? Ist doch wohl logisch, wenn er selbst die Erziehung seiner Kinder nicht mehr wahrnehmen kann und dies aufgrund seines Testamentes von seiner Mutter übernommen wurde,dass sich damit auch vieles geändert hat, sich ändern musste! Sie haben endlich, seit Jahren, einen festen Wohnsitz und leben nicht mehr in Hotels und aus den Koffern, haben durch die Cousins und Cousinen zusätzl. Kontakte zu Kindern/Jugendlichen und sind nicht mehr so abgeschirmt etc. pp. ....

      Bridge schrieb:


      Aber, Fans wie du, LenaLena & Co. können noch so sehr Hasstiraden gegen die Familie äussern, der Umstand hat nunmal dazu geführt, dass gerade die Familie sich um die Kinder kümmert.

      Das sind keine Hasstriaden, sondern es handelt sich um Tatsachen, die Katherine & Co. ausgeführt haben. Aber du & Co. wollt die Tatsachen nicht wahrhaben und ihr verschließt die Augen davor.


      Nö, ich verschliesse absolut nicht die Augen, aber ich kann nicht etwas im Voraus beurteilen, wenn das noch gar nicht stattgefunden hat und dies schon autom. mit Dingen aus der Vergangenheit, die mit der künftigen Show überhaupt nicht in Verbindung stehen, von vornherein niedertrampeln. Man sollte sich das erst einmal ansehen/hören, bevor man ein Urteil abgibt.

      Bridge schrieb:


      Ich für meinen Teil sehe, dass es den Kindern gut geht und mehr muß ich nicht wissen, weil ich nicht für sie verantwortlich bin und mir um sie Sorgen machen muß, es sind nicht meine Kinder!

      Woher willst du wissen, dass es den Kindern gut geht? Du siehst nur ab und zu ein paar Bilder von ihnen und sonst nichts. Ich bin auch nicht für sie verantwortlich und ich mache mir auch keine Sorgen um sie. Ich bin MJ-Fan und nicht Prince & Paris - Fan. Sie tun mir nur leid - das ist alles.


      Ah ja.... und WORAN legst du jetzt den Maßstab? Weswegen tun sie dir leid? Weil sie jetzt einen festen Halt, eine Familie, Freunde und ein geregelteres Leben haben?
      Nein, weil sie eine geldgeile Familie haben, die sie überall mit einspannen und sich von Michaels Geld aushalten lassen.... Sorry, das weiss keiner, ob es wirklich so ist und man sollte sich mit solchen Urteilen zurückhalten!!

      Die Kinder tun mir leid, weil sie ihren Vater verloren hatten; sie tun mir leid, dass ihr Leben vor der gesamten Welt stattfindet und ständig mit den Paparrazzi leben müssen; sie tun mir leid, weil sie nicht nur positives über ihren Vater erfahren mußten und damit leben müssen und sie tun mir leid, dass ständig ihre Familie öffentlich zerrissen wird, von Menschen, denen das alles nichts anzugehen hat. Sie tun mir leid, dass sie kein "normales" Leben ihr Leben lang leben können....
    • Nachdem zu dem Thema "MJ's Kids" so viel geschrieben wurde, möchte ich auch noch meine Meinung loswerden …
      ich kann nicht verstehen, dass man sich u. a. um anderer Leute Geld, solche Gedanken macht … ich empfinde es mehr als anmaßend, den Jackson Clan derart zu verurteilen, fast alles schlecht zu reden, obwohl man nicht mal annähernd persönlich in diese Familie involviert ist …

      verantwortlich für das Erbe ist der Estate … die Nachlassverwaltung, steht unter der Kontrolle des Nachlassgerichts, und vor diesen haben sich auch die Erben hinsichtlich ihrer Aufwendungen zu rechtfertigen …. und sonst vor niemandem … Monat für Monat wird Geld an die entsprechenden Personen gezahlt, also für die 3 Kinder von MJ und seiner Mutter …. und davon werden u.a. auch die vielen Freizeitvergnügen beglichen …
      und wie es aussieht, hat doch nie einer etwas an diesen Zahlungen auszusetzen gehabt …
      letztendlich haben MJ's Kinder einen Lebensstard, von dem viele nicht mal zu träumen wagen …
      den Kindern scheint es oberflächlich betrachtet z.Z. sehr gut zu gehen …

      Das Leben der Kinder war doch bereits ganz anders, als MJ noch gelebt hat … denn auch da hatten sie kein „normales“ Leben … obwohl MJ versucht hatte, sie aus seinem Businessleben halbwegs heraus zu halten … was natürlich nicht immer gelang …
      Seit dem Tod von MJ hat sich das Leben der Kids verändert … aber neue Situationen, verlangen neue Herangehensweisen/Herausforderungen …
      MJ hat testamentarisch verfügt, wer im Todesfall, die Kinder "bekommen" soll, mit all den Pflichten, die man so übernimmt … und auch das Vormundschaftsgericht hat dem entsprochen …
      und ob sie es bei Diana Ross besser gehabt hätten, als bei ihren Familienangehörigen, steht eh in den Sternen …

      Ein Umstand, den man sich nie wünscht, aber sollte das Schicksal es vorsehen, dass ich meinen Enkelkindern Mutter und Vater ersetzen müßte, würde ich sie auch nach meinen Vorstellungen begleiten … ich will ihnen ja nichts böses …

      Katherine macht doch auch nichs anderes … sie hatte z.B. gleich die Verhüllungsaktionen der Kinder ganz ausgesetzt … und da bin ich der Meinung, dass auch MJ seine Teenager nicht länger mit diesen Tüchern und Masken hätte rumlaufen lassen können …

      Prince ist mittlerweile 18 Jahre alt, Paris wird im nächsten Jahr 18 und auch Blanket ist bereits ein Teenager, er wird im nächten Jahr 14 …
      und ob die Kinder, wenn sie dann Erwachsene sind, uns weiterhin noch an "ihrem Leben teilhaben" lassen, bleibt eh abzuwarten …
    • Ghosti schrieb:


      Oder ist es bei manchen Usern einfach nur Neid, der sie so urteilen läßt??

      Ich habe ja mit allerlei möglichen Antworten gerechnet. Aber mit dieser "Frage" hast du wirklich den Vogel abgeschossen. :c035:

      Für mich ist die "Diskussion", wenn man sie denn als solche bezeichnen kann, nun beendet oder wie hier immer so schön gesagt wird: "Ich habe fertig." :zahn: