Janet Jackson - News and all about

    • Baccara schrieb:

      Wir diskutieren, wie es in einem Forum üblich sein sollte.
      ......
      Das Medien in Foren usw sich Anregungen für die nächste Schlagzeile holen denke ich nicht. Vielmehr glaube ich, dass die durchtriebene und mit allen Wassern gewaschene Medienmeute selbstständig erkennt, dass das Kind weiß und die Mutter schwarz ist. Das haben sie auch bei Michael erkannt, obwohl der zu diesem Zeitpunkt.... schon weiß war. Daran sieht man und wurde hier auch schon erwähnt, dass es den Medien primär nicht um die Hautfarbe der Kinder ging und geht, sondern darum, Michael etwas anzuhängen.....ganz egal was und womit. Wenn sie mit Janet ähnlich verfahren wollen und sie interessant genug ist, werden sie das tun, ohne Zutun der Fans, Foren oder andere soziale Medien.
      Sollten sie wider erwarten doch auf z.B. dieses Forum zurückgreifen, na prima, dann kann die nächste Schlagzeile, sofern sie korrekt wiedergegeben wird, für Janet nur gut ausfallen.
      :wow: , dem schliesse ich mich zu 100% an :ja1: .


      Baccara schrieb:

      Vielmehr glaube ich, dass die durchtriebene und mit allen Wassern gewaschene Medienmeute selbstständig erkennt, dass das Kind weiß und die Mutter schwarz ist.





      Eben, das ist so offensichtlich, dass man ganz leicht drauf kommt. Ich finde, man sollte da Janet auch nicht unterschätzen. Als sie das Foto mit ihrem Sohn gepostet hat, war ihr genau das sicherlich auch bewusst. Das wäre im umgekehrten Fall (Frau bringt farbiges Kind zur Welt, obwohl beide Elternteile weiß sind) nichts anderes. Es mag sicherlich solche Einzelfälle geben, da sie jedoch wirklich eher selten sind und man im allgemeinen eine ganz andere Vorstellung davon hat, wie ein Kind weisser bzw farbiger Eltern “auszusehen hat“ werden die meisten Menschen wohl erstmal stutzig - völlig legitim.

      Wenn man die Fotos mit dem Baby sieht, auch und gerade die mit dem Vater, sieht es doch alles sehr idyllisch aus. Ist doch schön, könnte man meinen, aber für mich läuft das alles zu glatt ab bisher. So toll das auch wäre, aber es ist für mich nicht realistisch. Wenn ich mich irre, wäre es mir nur lieb, schon allein für das Kind.
    • forever mj schrieb:

      Sind so meine Gedanken zu den Bildern, aber vllt liege ich ja auch falsch.

      Flower schrieb:

      Die Nase hat der Kleine jedenfalls von Janet
      .. sodele ... ich will auch mal spekulieren ... :isis: ... dunkle Haut .. helle Haut ... joa .. da kommen Janet und ihr Mann zusammen .. und die Natur hat den Genpool gemischt und heraus kam eben dieses "hellhäutige" süße Baby ... das meiner Meinung! nach auf den Bildern mit Daddy schon SEINEN Farbton getroffen hat ... :guckstdu: .. meine Tochter war anfänglich viel dunkler als sie jetzt ist ... also: alles ist möglich!
      ..ich denke - wieder meine Meinung- die beiden sind die biologischen Eltern des Kindes ...
      ..und wies aussieht ... was man diesen Momentaufnahmen entnehmen kann .. sind es beide sehr liebevolle und glückliche ELTERN ...
      .. das lässt doch hoffen, das in Zukunft dies auch so sein wird .. und dabei belass ich es jetzt mal ... :ak:


      Baccara schrieb:

      Daran sieht man und wurde hier auch schon erwähnt, dass es den Medien primär nicht um die Hautfarbe der Kinder ging und geht, sondern darum, Michael etwas anzuhängen.....ganz egal was und womit
      .. edit: und das sehe ich auch so ...
      Ich aber gelobte mir,
      mich niemals abstumpfen zu lassen
      und den Vorwurf der Sentimentalität
      niemals zu fürchten.

      Albert Schweitzer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von behindthemask ()

    • Janet Jackson zeigt zum ersten Mal ihr Baby

      15.April 2017
      Erst kommt Söhnchen Eissa zur Welt, kurz danach heißt es, Janet Jackson und ihr Ehemann hätten sich getrennt. Aktuell scheint es turbulent in dem Leben der Sängerin zuzugehen. Doch es gibt auch schöne Momente. Wie schön, zeigt die 50-Jährige auf Instagram.


      Endlich gewährt uns Janet Jackson einen Blick auf ihr Baby Eissa. Auf Instagram postete die 50-jährige Sängerin ein süßes Bild von sich mit ihrem Sohn. Liebevoll küsst sie dabei den Kopf des gähnenden Babys und schreibt: "Mein Baby und ich nach einem Nickerchen."
      Nicht mit auf dem Bild ist der Vater, Wissam Al Mana, mit dem Jackson seit 2012 in dritter Ehe verheiratet ist. Angeblich hat sich Jackson kurz nach der Geburt des Kindes von dem 42-Jährigen getrennt.

      Die Scheidung wollen beide - Medienberichten zufolge - aber vorerst nicht einreichen.

      Grund hierfür könnte sein, dass eine Scheidung der Eheleute extrem schwierig werden könnte. Das hatte die Zeitung "Daily Mail" gemutmaßt. Al Mana hat ein geschätztes Vermögen von fast einer Milliarde Euro, etwa vier Mal so viel wie Jackson. Der 42-Jährige ist CEO eines katarischen Firmengeflechts. Die Schwester von Michael Jackson und Al Mana hatten 2012 geheiratet. Söhnchen Eissa kam dieses Jahr im Januar zur Welt.
      Sowohl für Jackson, als auch für ihren Noch-Ehemann ist es das erste Kind

      . Jackson hatte für die Schwangerschaft ihre große Welttournee abgesagt.

      Medien hatten berichtet, dass Eissa nach der Trennung seiner Eltern bei seiner Mutter in London leben werde.

      n-tv.de/leute/Janet-Jackson-ze…Baby-article19794893.html
      Ich aber gelobte mir,
      mich niemals abstumpfen zu lassen
      und den Vorwurf der Sentimentalität
      niemals zu fürchten.

      Albert Schweitzer
    • Im “Lipstick Alley“ Forum wird das Thema “Herkunft des Kindes“ auch diskutiert. Nun verstehe ich dort aufgrund mangelnder Englischkenntnisse nicht alles. Fand aber einen Beitrag dort schon recht gut. Er lautete in etwa so: Blanket, der exakt wie Michael aussieht, soll nicht sein Kind sein, aber im Fall von Janet und ihrem Mann ist es plötzlich möglich, dass sie ein Kind zeugen können, dass deutlich heller ist als die Beiden.
      Nun weiss ich nicht, ob dieser Post an Janet und/oder Michael Fans gerichtet ist, oder an die Medien. Ich nehme bei dem Verfasser des Posts aber wahr, dass er/sie eine gewisse Ungerechtigkeit verspürt, dass in der “Elternfrage“ mit zweierlei Maß zum Nachteil von Michael ge- bzw. beurteilt wird und da stimme ich dem User schon zu.

      Janet Jackson„Ich liebe dich so sehr" – Ist ihre Ehe doch noch nicht am Ende?

      von BUNTE.de Redaktion 16. April 2017 13:36

      Na hoppla! Ist die Trennung von Janet Jackson und Wissam Al Mana doch nicht endgültig? Auf seiner Webseite ist jedenfalls eine umwerfende Liebesbotschaft an sie zu sehen.
      Das Glück schien perfekt: Janet Jackson (50) fand in Wissam Al Mana (42) ihren Seelenverwandten, heiratete ihn im Jahr 2012 ganz still und heimlich. Die beiden wurden am 3. Januar 2017 Eltern von Söhnchen Eissa. Doch dann war alles aus. Oder doch nicht?
      Göttliche Liebe statt Trennung?

      Seit fünf Jahren sind die kleine Schwester von Michael Jackson (†50) und der Milliardär aus Katar verheiratet, doch nach der Geburt ihres Sohnes verhärtete sich der Verdacht, dass die Ehe zum Scheitern verurteilt war.
      Janet Jackson: So geht es ihr nach der Geburt
      Doch nun erstaunt eine Botschaft von Wissam Al Mana auf seiner Webseite, die nur an Janet Jackson gerichtet sein kann: „An die schönste Person auf der Welt, danke für deine göttliche Liebe, deine unvergängliche Unterstützung und dafür, dass du mein bester Freund bist.“

      Und damit nicht genug. Der Magnat fügt noch hinzu: „Ich liebe dich so sehr, so Gott will, werden wir für immer zusammen sein.“
      Zurück zum züchtigen Leben
      Aufgeben will Wissam Al Mana seine Frau und seinen Sohn Eissa, dessen Foto Janet gerade erst veröffentlichte, offensichtlich nicht. Doch was bedeutet das für die Grammy-Gewinnerin? Die 50-Jährige, die von ihren Eltern Joe Jackson (88) und Katherine Jackson (86) streng nach den Lehren der Zeugen Jehovas erzogen wurde, krempelte ihr Leben nach der Heirat mit Wissam komplett um.
      Sehnsucht nach Freiheit
      Statt Nipple-Gate assoziierte man Janet eher mit Schleier, das ehemalige Sexsymbol bestritt ihre Bühnenauftritte sogar relativ züchtig. Sehnt sie sich vielleicht doch nach den alten Zeiten? Laut US-Medien litt die Sängerin unter ihren eingeschränkten Freiheiten.
      Janet Jackson: Single-Mutter statt Sexsymbol
      Wie Janet Jackson sich auch entscheiden mag, wir hoffen, dass sie eine gute Entscheidung für sich und ihren Sohn trifft. Und vielleicht hat die kleine Familie doch eine Chance, zu dritt ihr neues Glück zu finden. Es wäre ihr zu wünschen.

      bunte.de/stars/stars-die-liebe…h-noch-nicht-am-ende.html
    • Süßer Trost
      Janet Jackson: Erstes Baby-Foto auf Twitter

      Nach der Trennung von ihrem Ehemann (42) postet Janet Jackson (50) das erste Foto von Söhnchen Eissa (3 Monate).

      So niedlich kann das Ende eines Nickerchens ein! Und mindestens der Anfang großen Trosts.

      Noch ein bisschen verschlafen gähnt Eissa (drei Monate), das jüngste Mitglied des Jackson-Clans, während er sich an seine berühmte Mama schmiegt. Mit diesem süßen Foto gewährt uns Janet Jackson (50) den ersten Blick auf ihren Nachwuchs, der am 3. Januar 2017 das Licht der Welt erblickt hat. „Ich und mein Baby nach dem Mittagsschlaf“, schrieb Jackson zu dem Foto auf Twitter.

      Was Söhnchen Eissa noch nicht wissen kann: Seine Eltern haben sich erst kürzlich getrennt. Nur wenige Monate nach der Geburt des Babys verrieten Insider der „Daily Mail“ das Ende der Beziehung zwischen der Sängerin und dem millionenschweren Unternehmer Wissam Al Mana (42) aus Katar.
      Ihr Kind dürfte für die 50-Jährige mit Sicherheit der beste Trennungs-Trost sein. Laut dem US-Magazin „Us Weekly“ soll sich die Sängerin in ihrer Beziehung eingeengt gefühlt haben. „Sie hat das gemeinsame Haus monatelang kaum verlassen, wünscht sich mehr Freiheit“, so ein enger Freund Jacksons zu dem US-Magazin. Gerüchten zufolge soll die jüngste Jacko-Schwester für ihren Ehemann zum Islam konvertiert sein.
      Seit der Trennung lässt sich Janet Jackson wieder öfter in der Öffentlichkeit blicken. Lachend sah man sie in einem Londoner Park, den kleinen Eissa im Kinderwagen vor sich herschiebend. Mittlerweile hat Mama Janet mit Söhnchen Eissa ein eigenes Apartment in London bezogen, Wissam Al Mana lebt ebenfalls in der britischen Hauptstadt, besucht seine Ex und den Kleinen regelmäßig.
      Auch wenn es bei der Scheidung des Paares um sehr viel Geld gehen dürfte, schmutzig soll die Trennung nicht werden. Am Osterwochenende postete Wissam Al Mana auf seiner Webseite einen rührenden Text an seine Ex-Frau. „Für die schönste Person der Welt, Danke für deine göttliche Liebe, deine ewige Unterstützung und dafür, dass du mein bester Freund bist“, schrieb er. Starke Worte eines Verlassenen.

      bz-berlin.de/leute/janet-jacks…tes-baby-foto-auf-twitter

      Diese Worte finde ich Hoffnung gebend. Egal wie andere Leute darüber denken, an einer Beziehung muss man arbeiten und darf sie nicht einfach aufgeben. Es scheinen vom Ehemann noch Gefühle da zu sein und beide lieben ihr Baby.
      Nein, ich bin nicht der Meinung man muss wegen einem Kind auf biegen und brechen zusammen bleiben. Aber ein Kind verändert alles und kann schon mal ( gerade am Anfang ) die Partnerschaft auf eine Probe stellen und vielleicht können/müssen sie daran noch arbeiten? Ich würde mir wünschen das sie es schaffen, schon alleine wegen dem süßen Eissa. :daumen:
      Sie müssen ja genug für einander empfunden haben um nicht nur zu heiraten, sondern auch den Kleinen in die Welt zu setzen.

      P.S. Sollte Janet nach diesen ( gerade geschafften ) 5 Jahren wirklich 470 Millionen bekommen, wird sie aktuell wohl keine finanziellen Sorgen haben um bei den komischen Geschichten um Katherine mit zu wirken. :zwinker:
    • Schwarze Kinder werden immer weiß geboren, die Pigmentierung kommt später, laut meiner Ärztin, sind die Babies von Farbigen Menschen bei der Geburt sogar hellhäutiger als von Weißen. Ich weiß ja nicht, wo die Beiden geheiratet haben, wenn es ein arabisches Land war, gehört das Kind dem Vater. Aber , ich glaube nicht, daß die Beiden in einem arabischen Land geheiratet haben.
      Die Spekulation, daß Janet zum Islam konvertiert ist, könnte stimmen, Muslime haben ein Problem damit, wenn der /die Ehepartner einem anderen Glauben angehören, daß verbietet ihr Glaube. Ich persönlich finde den Mann unattraktiv, fast schon hässlich, aber Geschmäcker sind eben unterschiedlich. Janet hat sehr stark ausgelegt, wie eine dicke alte Mami, schade, hoffentlich speckt sie wieder ab. Als sie jünger war, fand ich es noch niedlich, wenn sie runder war.
    • Wenn es tatsächlich die kulturellen/religiösen Unterschiede sind/waren, ist ne Trennung wohl wirklich besser. Das ist ja auch nichts, was man klären bzw aus dem Weg räumen kann. Diese Unterschiede werden immer bleiben, sich vllt eher noch verstärken, wenn das Kind älter wird und es um grundsätzliche Fragen in der Erziehung geht. Möglicherweise ist Janets momentanes Gewicht (auch) auf Kummer in der Ehe zurückzuführen. Es wird interessant sein, zu beobachten, ob und wie sie sich in der nächsten Zeit verändern wird.
    • forever mj schrieb:

      Möglicherweise ist Janets momentanes Gewicht (auch) auf Kummer in der Ehe zurückzuführen
      .. soorry ... 3! Monate nach einer Geburt dürfte das wohl für das Gros von Frauen weltweit gelten..
      ausserdem leidet Janet schon zeit ihres Erwachsenen Lebens an deutlichen extremen Gewichtsschwankungen ... nach Bildern braucht man da nicht lange zu suchen ...
      ..wir werden bestimmt sehen und mitkriegen wie sich das ganze .. auch die Trennung oder Nichttrennung von ihrem Mann.... entwickeln wird .. da mach ich mir keine Sorgen .. :ak:
      Ich aber gelobte mir,
      mich niemals abstumpfen zu lassen
      und den Vorwurf der Sentimentalität
      niemals zu fürchten.

      Albert Schweitzer
    • behindthemask schrieb:


      ausserdem leidet Janet schon zeit ihres Erwachsenen Lebens an deutlichen extremen Gewichtsschwankungen ...
      Genau deshalb schrieb ich ja, dass es momentan evt dem Kummer in der Ehe zuzuschreiben ist, dass das Gewicht grad so hoch ist. Mit der Schwangerschaft allein, hat es meines Erachtens nichts zu tun. Wenns ihr mental wieder besser geht, wird sie möglicherweise wieder Gewicht verlieren.
    • Dienstag, 18. April 2017, 16:47 Uhr
      Janet Jackson: Neues Album, neue Tournee?
      Janet Jackson schaut auch nach der kürzlich bekanntgewordenen, aber bis heute nicht bestätigten, Trennung von Ehemann Wissam Al Mana positiv der Zukunft entgegen. Trotz ihrer wegen Schwangerschaft abgesagten Tour plant die 50-Jährige ein neues Album über das Muttersein.

      Foto: Johnny Louis/WENN.com


      Am 3. Januar diesen Jahres kam das erste Kind der berühmten Schwester von Musiklegende Michael Jackson auf die Welt, seither hat sich ihr Leben komplett verändert. Ihre fünfjährige Beziehung zum Milliardär platzte und nun wohnt Janet Jackson womöglich alleine mit ihrem Sohn Eissa Al Mana in London. Letztes Jahr hatte sie die gerade begonnene Comeback-Tour abgesagt. Nun will die Musikerin offenbar wieder ins Studio und auch die Tournee fortsetzen.
      Mehr: Janet Jackson zeigt erstmals ihren Sohn
      Ein angeblicher Insider erzählte der britischen ‚Sun‘: “Ein Baby zu haben hat in ihr den Wunsch freigesetzt neue, positive Musik zu veröffentlichen […]. Sie plant im Oktober in Nordamerika auf Tour zu gehen, gefolgt von einem brandneuen Album. Die abgebrochene Unbreakable World Tour wird für eine State Of The World Tour überarbeitet und sie plasnt für den Sommer erste Proben.“ Eine Bestätigung für die tolle Nachrichten steht noch aus. Wir werden sehen, was sich in den nächsten Monaten bei Janet Jackson so entwickelt. (LB)

      klatsch-tratsch.de/2017/04/18/…-album-neue-tournee/30673



      Janet Jackson: Ist Geld wirklich der Grund für die Scheidung von Wissam al Mana?


      (Quelle: www.vip.de)

      Janet Jackson © Cover Media, CoverMediaJanet Jackson (50) muss sich Vorwürfe gefallen lassen, dass sie bei ihrer Scheidung von Wissam Al Mana auf ein Vermögen spekuliert. Die Sängerin ('Rhythm Nation') verkündete Anfang April die Trennung von dem Milliardär aus Quatar. Dabei hatte sie gerade den gemeinsamen Sohn Eissa geboren, der im Januar zur Welt kam.
      Freund nimmt Janet Jackson in Schutz
      Es gibt Gerüchte, dass die Musikerin umgerechnet 470 Millionen Euro bei einer Scheidung von ihrem Exmann bekommen würde. Einige Menschen, die der Amerikanerin nicht wohlgesonnen sind, behaupteten daraufhin, dass Janet nur auf das Riesenvermögen aus sei. Da haben sie aber nicht mit Gil Duldulao gerechnet, der auf Instagram ein Lanze für seine beste Freundin brach:
      "Ich möchte etwas als Freund sagen: Selbst, wenn meine Freundin 500 Millionen bekommen würde, weil sie ein Kind geboren hat, wäre das nicht ihr Stil. Sie würde die Summe nie akzeptieren. Sie würde sich nie ausbezahlen lassen", regte sich der Kreativchef des Stars auf. "So kenne ich sie als Menschen. So, ihr Schi**er, die das behaupten, fahrt zur Hölle. So ist meine Freundin nicht und so wird sie auch nie sein. Basta!"


      Janet Jackson: Trennung, weil er zu religiös war?
      Gil Duldulao macht seinem Ärger auf Twitter Luft
      Er führte weiter aus, dass Janet vier Jahre verheiratet sei und nicht fünf. Hier geht es um den Ehevertrag, denn laut Berichten soll Wissam Al Mana ein Dokument unterschrieben haben, dass Janet Jackson eben diese 470 Millionen Euro garantieren würde, wenn sie sich nach fünf Jahren scheiden ließen.
      Gil nutzte auch Twitter, um gegen die Leute auszuholen, die meinen, dass Janet Jackson nur auf das Geld des Geschäftsmannes aus war: "Wisst ihr eigentlich, wie viel sie wert ist?" Recht hat er - immerhin besitzt Janet Jackson ein eigenes Vermögen.

      (Quelle:
      www.vip.de)

      vip.de/cms/janet-jackson-ist-g…ssam-al-mana-4111035.html
    • Janet JacksonBöse Vorwürfe: Ging es bei ihrer Schwangerschaft nur ums Geld?

      von Elena Dangel 20. April 2017 11:00
      facebook.com/dialog/feed?app_i…+sch%C3%BCtzend+vor+sie.+ whatsapp://send?text=B%C3%B6se…e%26utm_source%3Dwhatsapp

      © Getty Images


      Mit 50 bekam Sängerin Janet Jackson ihr erstes Kind, doch schon kurz danach verkündete sie die Trennung von Ehemann Wissam Al Mana. Böse Zungen warfen ihre Geldmacherei vor, doch ein guter Freund stellt sich nun schützend vor sie.
      Gil Duldulao (38) ist richtig sauer. So sauer, dass der Kreativdirektor und Langzeitfreund von Janet Jackson (50) ein paar Schimpfwörter benutzte, als er seinem Ärger freien Lauf ließ. Die Sängerin hatte im Januar ihr erstes Kind, Sohn Eissa, auf die Welt gebracht und das, obwohl die Schwester von Musik-Legende Michael Jackson (†50) schon 50 Jahre alt ist. Kurz darauf verkündeten sie und Ehemann Wissam Al Mana (42) überraschend, dass sie ihre Ehe beendet haben.
      Dabei schien nach der Geburt der Haussegen noch gerade zu hängen, wie ihr unten im Video seht.


      VIDEO ABSPIELEN


      Alles nur Zufall?
      Das Internet will wie immer andere Gründe offenbaren, wie „E!News“ berichtet. Jackson könne auf ein Vermögen von 175 Millionen Dollar (circa 163 Millionen Euro) zurückgreifen, ihr Noch-Ehemann sogar auf 1 Milliarde US-Dollar (circa 934 Million Euro). So könne die Sängerin laut eines befragten Anwalts, einiges an Geld für die Scheidung bekommen, berichten US-Medien – und natürlich für den Unterhalt ihres gemeinsamen Sohnes. Über den Daumen gepeilt schätzen sie 100 Millionen US-Dollar pro Ehejahr.
      Alles gelogen, behauptet Gil Duldulao auf Instagram: „Ich möchte sagen, was ich euch als Freund erzählen muss. Selbst wenn sie die Möglichkeit hätte, durch ihr Kind 500 Millionen zu bekommen, es ist nicht ihr Charakter so etwas zu tun. [...] Sie würde sich nie ausbezahlen lassen. Das ist der Mensch, den ich kenne.“ Dann greift er zu einigen Schimpfwörtern und wirft Journalisten fehlende Recherche vor, denn Jackson und Al Mana seien nur vier Jahre verheiratet gewesen und nicht fünf, wie viele es geschrieben haben.

      Die Hochzeit wurde erst im Winter 2013 bekannt und Jackson erzählte lediglich, sie hätten im Jahr zuvor klein und intim geheiratet. Dundulao verrät uns damit also, dass das Paar ziemlich am Ende des Jahres 2012 zum Altar geschritten ist, sonst würden die vier Jahre keinen Sinn ergeben – und wenn es jemand wissen muss, dann offensichtlich der gute Freund der Sängerin.
      Der Tod von Musik-Legende Michael Jackson riss ein großes Loch in den Jackson-Clan. Wie Janet damit umging, könnt ihr unten im Video sehen.

      bunte.de/stars/stars-im-babygl…rschaft-nur-ums-geld.html
    • Neu

      Kevin Winter / Getty Images




      Fans sauer: Wann zahlt Janet Jackson die Tourtickets zurück?
      26. April 2017, 00:13 – Ursula
      Bei Janet Jackson (50) geht es gerade auf und ab. Einerseits schwelgt die Sängerin total im Mutterglück nach der Geburt von Söhnchen Eissa. Anderseits lässt sie sich gerade von ihrem Noch-Ehemann Wissam Al Mana (42) scheiden. Nun kommt ein weiterer Wermutstropfen hinzu: Nach dem Verschieben ihrer Tour könnte jetzt der Veranstalter von Janets Konzerten verklagt werden!

      Francois Nel / Getty ImagesJanet Jackson bei einem Konzert in Dubai

      Für viele Fans war es eine große Enttäuschung, als Janet ihre "Unbreakable"-Tour wegen der Schwangerschaft auf unbestimmte Zeit verschob. Ganze drei Mal wurden die Daten für die Shows weiter nach hinten verlegt. Irgendwann 2017 sollen die Konzerte stattfinden, aber Genaueres ist noch nicht bekannt. Der Tournee-Veranstalter Live Nation will aber keine Rückerstattung für die Tickets geben, da sie argumentieren, die Tour sei nur verlegt aber nicht abgesagt. Laut TMZ wehrt sich jetzt ein Fan dagegen: Eine Frau namens Tiana Adams will den Veranstalter auf ihr Geld verklagen.


      Instagram / janetjacksonJanet Jackson mit Baby Eissa

      Wie viele andere Fans der Dame jetzt folgen werden, ist noch unklar. Zumindest wird die Schwester von Pop-Legende Michael Jackson (✝50) nicht selbst angeklagt. Wie findet ihr die bevorstehende Klage? Sollten die Fans ein bisschen mehr Verständnis für Janets Situation aufbringen oder sollten sie alle ihr Geld zurückverlangen? Stimmt unten ab!




      promiflash.de/news/2017/04/25/…-tourtickets-zurueck.html
    • Neu

      @Butterfly83 Geld wieder bekommen für ein Janet-Konzert?

      Ich habe vollstes Verständnis für diese Klage. Dreimal wurden die Shows verschoben, und immer noch ist unklar, ob und wenn ja, wann sie statt finden. Ich finde es eine Frechheit, Geld abzukassieren - das jetzt natürlich gewinnbringend auf einem Konto liegt - (wir erinnern, es gab eine ähnliche Geschichte mit Michael) - und so mit den Fans umzuspringen.
      Und da mein ich durchaus auch Janet, sie trägt die Verantwortung nicht minder. Dann muss man sich halt mal aus der Komfortzone, oder der Erklärung "oh, ich bin jetzt Mutter" heraus bewegen und Klartext reden. Der Veranstalter verdient so und so, s.o.. Menschen, die Tickets gekauft haben, sterben z.B., werden krank und können u.U. nicht mehr aktiv werden ... alles Geld, das beim Veranstalter bleibt plus Zinsen.

      Mir ist diese Angelegenheit ganz und gar nicht sympathisch.
    • Neu

      Janet Jackson: Sie will zurück auf die Bühne

      27. April 2017 um 23:06 Uhr



      Janet Jackson© Cover Media, CoverMediaNach der Trennung
      Janet Jackson (50) juckt es in den Fingern, wieder aufzutreten.
      Die Sängerin ('Together Again') hat einige ereignisreiche Monate hinter sich, in denen sie nicht nur Mutter eines Sohnes wurde, sondern sich auch von dessen Vater, ihrem Mann Wissam Al Mana, trennte. In musikalischer Hinsicht lässt sie momentan nicht von sich hören, das soll aber nicht ewig so bleiben. Ein Freund der Amerikanerin enthüllte gegenüber 'People': "Sie will zurück auf die Bühne. Es besteht die Möglichkeit, dass sie in den nächsten Jahren wieder touren geht."
      Als sie mit ihrem Wonneproppen, dem kleinen Eissa, schwanger wurde, befand sich Janet Jackson übrigens gerade auf ihrer 'Unbreakable'-Tournee - die brach sie daraufhin ab, um sich auf ihre wachsende Familie zu konzentrieren. Der Sohnemann kam dann zwar gesund zur Welt, das Eheglück der Sängerin hielt allerdings nicht. Zerstritten hat sich Janet mit dem Geschäftsmann aus Qatar aber nicht, wie der Nahestehende außerdem verriet. "Es stellte sich einfach heraus, dass sie sehr unabhängig ist und sich auf ihre Karriere fokussieren möchte. Sie haben sich nicht gezofft, sondern verstehen sich immer noch gut."
      Auch kulturell sollen die Unterschiede zu groß gewesen sein - und das sei einem weiteren Insider zufolge nach der Geburt des Nachwuchses noch offensichtlicher geworden. Zufrieden ist die frischgebackene Mama trotzdem: "Janet geht es wirklich gut. Sie ist einfach glücklich, ihr Baby zu haben."

      (mehr dazu bei vip.de)

      vip.de/cms/janet-jackson-sie-w…f-die-buehne-4112076.html