Joseph Fiennes spielt Michael Jackson ?!

    • Joseph Fiennes spielt Michael Jackson ?!

      .. ich weiss natürlich NICHT .. ob da was dran is ... GALA!



      Joseph Fiennes spielt Michael Jackson



      27. Januar 2016 17:30




      MICHAEL JACKSON
      Überraschende Besetzung: Joseph Fiennes soll ihn spielen

      Schon die Idee eines Roadmovies in dem Michael Jackson mit Elizabeth Taylor und Marlon Brando durch Amerika fährt, erscheint bizarr. Nun überraschen die Produzenten des Films ein weiteres Mal: Joseph Fiennes soll Michael Jackson spielen

      Die Geschichte erscheint verrückt, doch sie soll einer wahren Begebenheit entsprechen: In einem Interview mit der "Vanity Fair" erzählte Elizabeth Taylors ehemaliger persönlicher Assistent Tim Mendelson von einem Roadtrip, auf den sich seine Chefin mit Michael Jackson und Marlon Brando begeben haben soll. Nach den Anschlägen des 11. Septembers soll sich das Trio ein Auto gemietet haben, um aus der Stadt zu flüchten - das Vorhaben resultierte in einem Roadtrip, der quer durch Amerika verlief.
      Joseph Fiennes als Michael Jackson
      Die Story rund um das Abenteuer der drei Berühmtheiten soll nun als britischer Fernsehfilm für "Sky Arts" verfilmt werden. Jüngst wurden weitere Details bekannt gegeben: Joseph Fiennes, 45, ("Shakespeare in Love", "Luther") wird die Rolle des Michael Jacksons übernehmen. Der Schauspieler äußerte sich gegenüber "WENN" äußerst positiv über seine Rolle:
      "Es ist eine Herausforderung. Es ist eine Komödie. Keine mit gemeinem Humor, aber es ist eine Geschichte, vielleicht eine urbane Legende, in der Michael, Marlon Brando undLiz Taylor alle am Tag vor 9/11 zusammen waren (...).". Außerdem gehe es auch auf eine sehr schöne und rührende Weise um ihre Freundschaften, erklärt er.
      Die Besetzung der anderen beiden Hauptdarsteller wurden inzwischen ebenfalls bekannt gegeben: Stockard Channing, 71, ("Grease", "The Good Wife") schlüpft in die Rolle der 2011 verstorbenen Liz Taylor und Brian Cox, 69, ("Troja", "X-Men 2") wird die Schauspiellegende Marlon Brando spielen.
      Ein Roadtrip-Movie mit Elizabeth, Marlon und Michael
      © Getty ImagesElizabeth Taylor, Michael JacksonÜber den Plot ist bisher folgendes bekannt: Michael Jackson gab wenige Tage vor den Terroranschlägen vom 11. September ein Konzert im Madison Square Garden, wozu er seine Freunde Elizabeth und Marlon eingeladen hatte. Nach den Anschlägen wurden sämtliche Flüge innerhalb der Landesgrenzen gestrichen und die drei suchten nach einer Transport-Alternative, um zurück nach Los Angeles zu gelangen. Kurzerhand mieteten sie sich ein Auto und verließen New York. Bis nach Ohio sollen sie es geschafft haben, wobei Marlon Brando seinen Mitfahrern mit seinem Verlangen nach Fast-Food auf die Nerven ging - an jeder Raststätte wollte er anscheinend eine Pause machen um sich einen Snack zu gönnen.
      Ist die Geschichte wahr?

      Ob Tim Mendelsons Geschichte tatsächlich wahr ist, ist nicht klar. Allerdings kamen bereits Stimmen auf, die seine Version revidieren wollen. So erklärte eine Quelle, dassElizabeth Taylor New York nie mit den beiden verlassen habe. Stattdessen soll sie in der Stadt geblieben sein, um zu beten und den "Ground Zero" zu besuchen. Erst als die Flughäfen wieder geöffnet wurden, soll sie nach Hause geflogen sein. Leider kann sich keiner der drei Beteiligten mehr selbst dazu äußern, doch so oder so kann man auf das außergewöhnliche Filmprojekt gespannt sein.


      gala.de/stars/news/michael-jac…-ihn-spielen_1378732.html
      Ich aber gelobte mir,
      mich niemals abstumpfen zu lassen
      und den Vorwurf der Sentimentalität
      niemals zu fürchten.

      Albert Schweitzer
    • Baccara schrieb:

      Ich frage mich ernsthaft ob diese Story nen Film wert ist. Ich fürchte eher das wird wieder einer von den Filmen, die man in die treten kann.

      Ich kenn die Geschichte schon etwas länger mit diesem Film... aber ich bin auch sehr skeptisch.

      1. Wie kann man über den 9/11 eine Komödie drehen, der Anlass dieser Flucht wenn sie dann so stattgefunden hat ist ein trauriger genug. Und über diee Flucht aus NY gibt es auch wirklich nur sehr widersprüchlich Ausagen.

      2. Wie kann man einen weißen Schauspieler als Michael Jackson einsetzen, Michael war nun mal nicht weiß. Und hat er nicht selbst gesagt im Oprah Winfrey Interview das wenn jemand mal ihn spielen würde, er nie von einem Weißen gespielt werden möchte.

      Alles in allem kann in meinen Augen nur Mist dabei herauskommen.

      Sein Neffe TJ ärgert sich auch schon über Twitter wer für diesen Film grünes Licht gegeben hat.
    • Baccara schrieb:

      hat es zwar gesagt....glaube ich jedenfalls

      Also lt. Presse hat er es gesagt, und wenn er es wirklich gesagt hat muss er sich auch diese Frage gefallen lassen, meiner Meinung nach.

      Aber egal... du hast vollkommen Recht mit dem was er optisch mit Michael gemeinsam hat. Aber ich glaube da würde jeder Schauspieler und ich meine jetzt Schauspieler und nicht Impresionator durchfallen.
      (Bei mir würden aber auch die durchfallen :kicher: :tüte: )
    • Baccara schrieb:

      . Ich frage mich nur, was er optisch mit Michael gemeinsam hat.
      Wohl nichts. Allerdings, welcher Promi hätte optische Ähnlichkeit mit Michael? Mir fällt da Niemand ein. Wenns ein Film wäre, in welchem man Michael als (kleinen) Jungen verkörpern müsste, da hätte man sicher noch eher jemanden finden können, aber in diesem Film wird ja der ältere Michael verkörpert, und da wirds, denke ich schwierig die Rolle auch optisch passend zu besetzen.
    • forever mj schrieb:

      Aber grundsätzlich bin ich erstmal für solche Dinge, weil damit Michael's Name im Gespräch bleibt.
      Mit einer Komödie, die einen Tag nach 9/11 spielt finde ich muss Michael nicht unbedingt im Gespräch bleiben.
      Ich glaube nämlich nicht, wenn das so stattgefunden hat das er dabei viel Spass hatte.

      Da gibt und gäbe es wirklich bessere Dinge aus seinem Leben.
    • Tünde-Maggie schrieb:

      Mit einer Komödie, die einen Tag nach 9/11 spielt finde ich muss Michael nicht unbedingt im Gespräch bleiben.

      Da gibt und gäbe es wirklich bessere Dinge aus seinem Leben.
      Es gibt viele Dinge, mit denen Michael im Gespräch bleibt, sei es nun Musik, Dokus, Bücher etc, oder dieser Film. Letztendlich kann und muss Jeder selbst entscheiden, welchen Dingen er sich zuwendet, oder eben vllt eher boykottiert.
    • In in den Staaten bläst sich das Thema ziemlich hoch:

      TJ wird bei ET zitiert..."es ist eine Beleidung":

      Jackson Family Blasts Michael Jackson-Inspired Comedy Starring Joseph Fiennes as the King of Pop: 'It's Offensive' et.tv/1PFPv1B
      http://www.etonline.com/news/180998_..._it_offensive/

      TJ Jackson ‏@tjjackson

      Thank you. A comedy around 9/11 is disrespectful to all of us effected by the tragedy. Who green lights this stuff?


      selbst das Klatschblatt New York Daily News kritisiert

    • forever mj schrieb:


      Es gibt viele Dinge, mit denen Michael im Gespräch bleibt,
      Natürlich soll er im Gespräch bleiben, und sicher muss man den Film erst angucken bevor man sich ein Urteil bildet, was ich normalerweise auch tue. Ich kann mir aber im Moment nicht vorstellen, dass was Postives für Michael dabei raus kommt. Und negative Schlagzeilen brauche ich nicht, damit er im Gespräch bleibt. Ist aber auch nur meine persönliche Meinung. Warten wir ab, vielleicht wird es ja der Knaller.


      Neverland is me
    • Marlon Brando Estate@MarlonBrando 27. Jan. Although this story may be entertaining and imaginative, it is absolutely 100% fabricated.... http://fb.me/4eDLr4u8D
      Obwohl dies eine unterhaltsame und erfinderische Story sein mag, sie absolut 100% fabriziert....

      Warum aus einer erfundenen Story über reale Menschen einen Flim machen? Michael war in der beschriebenen Zeit bei Cascio-Familie.


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LenaLena ()

    • .. nur ganz kurz:

      Amidala89 schrieb:

      Viele glauben und wissen immer noch nicht, dass er Vitiligo hatte....

      Tünde-Maggie schrieb:

      Gerade kam ein Bericht bei Prominet, aber nicht wirklich was Neues,
      ... dort wurde aber vom Kommentator (in) auch einmal auf die Weißfleckenkrankheit hingewiesen .. das ich DAS noch erleben darf ...!

      LenaLena schrieb:

      Michael war in der beschriebenen Zeit bei Cascio-Familie.
      .. so isses ...
      Ich aber gelobte mir,
      mich niemals abstumpfen zu lassen
      und den Vorwurf der Sentimentalität
      niemals zu fürchten.

      Albert Schweitzer
    • Bearden & Prince sind nicht begeistert...

      @princemjjjaxon are you going to like the new movie if you're father is for 9/11

      Prince Jackson@princemjjjaxon 29. Jan. 2016
      @africalove16 no it is an appalling idea to my family and I ( es ist eine entsetzliche Idee...)

      michael bearden ‏@MichaelBearden
      Just seeing this. Are you okay with a white guy playing Michael Jackson? Thoughts? M~ #MJ whosay.com/l/DxFbsrc

    • Ein paar Tweets von Omr Bhatti zum Thema:

      1. The Best of Internet hat retweetet

        Omer Bhatti@RealOBee 10 Std.vor 10 Stunden On top of it, just making a comedy about 3 people who are no longer here to speak up for themselves is kinda disrespectful. so many wrongs!!
        Und obendrauf, nur eine Komödie zu machen über Leute, die nicht länger da sind um für sich selbst zu sprechen ist respektlos, zu viele Falschheiten!


      2. 16:03 - 30. Jan. 2016 · Details " data-retweeter="TheBestofMJJ" data-you-follow="false" data-follows-you="false" data-you-block="false">
      3. The Best of Internet hat retweetet Omer Bhatti@RealOBee 10 Std.vor 10 Stunden Now theyre doing that other BS to him.. trying to change up history. We are not ok with that!

        Nun machen sie diesen Bullshit bei ihm....versuchen die Geschichte zu verdrehen. Für uns ist das nicht in Ordnung!
      1. The Best of Internet hat retweetet


        Omer Bhatti@RealOBee 10 Std.vor 10 Stunden He didnt like that. But remembr how he had an all black cast in Remenber The Time? I think he was one of the first to do that. Made it right
        148 Retweets 153 Gefällt mir
        Er mochte das nicht. Erinnert Euch er hatte eine volle schwarze Besatzung in Remenber The Time. Ich denke er war der erste der es machte. Machte es richtig.


      2. The Best of Internet hat retweetet Omer Bhatti@RealOBee 10 Std.vor 10 Stunden They been casting whites to portray great blacks, like when they have whites playing royal Egyptians in movies... MJ made me aware of that. 160 Retweets 161 Gefällt mir
        Sie nehmen Weiße um große Schwarze darzustellen, wie sie Weiße hatten um die könglichen ägypt. Filme zu spielen. .... MJ hat mich darauf aufmerksam gemacht.
      3. The Best of Internet hat retweetet Omer Bhatti@RealOBee 11 Std.vor 11 Stunden THIS ROADTRIP MOVIE IS STRAIGHT BS!! THE SO-CALLED ROADTRIP NEVER EVEN TOOK PLACE. I CONFIRM THAT!
      Dieser Road-Trip-Film ist bullshit. Der sogenannte Straßentrip hat nie stattgefunden. Ich kann es bestätigen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LenaLena ()

    • .. kann mich an das auch noch erinnern ... :


      There is actual tape of Michael Jackson saying he never wanted a white guy to play him.

      It was announced earlier this week that actor Joseph Fiennes has been chosen to portray the legendary Michael Jackson in an upcoming movie. The film is reportedly going to be based on a road trip Jackson supposedly took with Elizabeth Taylor and Marlon Brando as they attempted to get to safety after 9/11. That seems crazy enough, but casting a white guy is even more extreme. Yes, Michael Jackson had a skin condition, vitiligo, that caused his skin to lighten in patches, and he reportedly bleached the rest to even it out. Despite the fact that this was caused by a disease, Jackson's whitening was a constant topic for comics and commentators. Nevertheless, whenever asked, Jackson retained his identity as an African-American. He also never wanted to be played by a white actor onscreen.
      This 1993 Oprah Winfrey interview with Jackson put online by a fan was recently found by CNN, and is now going viral. At the time, there were reports that Pepsi was planning to cast a white actor to play him as a child in a commercial, and she asked him about it. The moment starts at around the 23:59 mark:



      He says:
      That is so stupid... That's the most ridiculous, horrifying story I've ever heard. It's crazy.
      Why would I want a white child to play me? I'm a black American. I'm proud to be a black American.
      I am proud of my race. I am proud of who I am

      There you have it. Michael Jackson himself did not approve this casting.


      someecards.com/news/so-that-ha…-a-white-man-to-play-him/
      Ich aber gelobte mir,
      mich niemals abstumpfen zu lassen
      und den Vorwurf der Sentimentalität
      niemals zu fürchten.

      Albert Schweitzer