Film über Michael Jackson als Vater

    • Film über Michael Jackson als Vater

      Gemäss MJ-Insider Roger Friedman wird ein Michael Jackson Film ins Fernsehen kommen, der ihn als vernarrter Vater in seinen letzten Lebensjahren zeigen wird. Niemand geringeres als Suzanne DePasse wird den Film produzieren. Sie begleitete die Jackson 5 bei Motown eng. Der Film wird auf dem Buch von Michael Jacksons Bodyguards Bill Whitfield and Javon Beard “Remember The Time: Protecting Michael Jackson In His Final Days” basieren. Sie standen an Michael Jacksons Seite, als dieser 2006 aus Bahrain in die USA zurückkehrte, und sorgten für seine Sicherheit bis im Juni 2009. Hier haben wir ein ausführliches Review zum empfehlenswerten Buch verfasst, das es auch auf deutsch gibt. (siehe die Links im Artikel.) Suzanne DePasse wird den Michael Jackson Film produzieren. Sie begann im Jahr 1968 als kreative Assistentin von Berry Gordy bei Motown Records zu arbeiten und half im ständigen Kontakt mit den Jackson 5 mit, deren Karriere aufzugleisen. Als Motown verkauft wurde, war Suzanne DePasse Präsidentin von Motown Productions. In seinem exklusiven Bericht auf Showbiz411 schreibt Roger Friedman, dass er sich viel vom Film verspreche und wenn er Michaels Kinder sehe, stehe für ihn ausser Frage, dass Michael Jackson ein exzellenter Vater war. “I’m obviously curious about the movie, and Jackson fans will be, too. (DePasse’s office didn’t return phone calls yesterday.) But the bodyguards’ book is a good resource for the last couple of years of Jackson’s life as it shows his struggles to find a new place to live after leaving Neverland, dealing with his mounting financial crisis, and parenting his three young children. There’s no doubt that Jackson was an excellent father– just look at those kids seven years after his death. They’re thriving. He was doing something right without a doubt. So stay tuned. “Remember The Time” sounds like it might be the first step in rehabilitating Jackson’s legacy via film. Jackson’s estate should be happy about that.” Der Bericht von Friedman hier inklusive passendem Familien-Foto der Jackson Familie an Weihnachten 2008. Quelle: jackson.ch, showbiz411.com

      Weiterlesen unter jackson.ch/film-ueber-michael-jackson-als-vater/
      Copyright © jackson.ch
      "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
      etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
      verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
      hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
      versiegte."

      Michael Jackson - Moonwalk
    • Das war auch mein erster Gedanke. Ich mag dieses Buch sehr und kann mir eine Verfilmung sehr gut vorstellen :daumen:
      "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
      etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
      verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
      hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
      versiegte."

      Michael Jackson - Moonwalk
    • DreamDance298 schrieb:

      Ich mag dieses Buch sehr und kann mir eine Verfilmung sehr gut vorstellen
      .. das Buch mag ich auch ... wenn es denn wirklich soweit kommt ... dann gehen meine Gedanken automatisch in Richtung : .. WER wird/könnte die Rolle von Michael übernehmen ?
      ..ich seh da schon wieder Schlagzeilen und: .. was war nochmal mit diesem anderen "Filmprojekt? :spion2:
      Ich aber gelobte mir,
      mich niemals abstumpfen zu lassen
      und den Vorwurf der Sentimentalität
      niemals zu fürchten.

      Albert Schweitzer
    • Wir warten doch schon so lange auf einen guten Michael-Film. So langsam muß doch mal etwas kommen......
      "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
      etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
      verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
      hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
      versiegte."

      Michael Jackson - Moonwalk
    • Suzanne DePasse soll ja angeblich diesen Film produzieren und da glaube ich, wird der Film schon ganz gut werden. Wenn auch die vielen Probleme in dem Film zu sehen sein werden, die Michael hatte und wie er versucht hat, trotzdem alles für seine Kinder zu tun, dann denke ich, kann es nur gut sein, dieses auch zu zeigen. Vielleicht denken dann viele ganz anders über Michael und zwar positiver :)
      "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
      etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
      verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
      hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
      versiegte."

      Michael Jackson - Moonwalk
    • DreamDance298 schrieb:

      Wenn auch die vielen Probleme in dem Film zu sehen sein werden, die Michael hatte
      Die ja zweifelsfrei auch zu seinem Leben dazugehörten und somit auch in eine authentische Verfilmung. Wenn alles nur rosa-rot dargestellt wird, ists unglaubwürdig, gerade auch für Nicht-Fans. In keinem Leben ist immer alles perfekt.

      Alle wollen individuell sein - aber wehe jemand ist anders
    • Roger Friedmann ist ein Boulvard-Journalist der showbiz411.com-Seite. Sagen wir so, er hat viel schon Scheiß über Michael geschrieben, aber zu Gute kann man ihm halten, dass er zumindest während des Prozesses zu denen zählte, die schrieben, dass Michael unschuldig ist. Aber wirklich seriös ist er nicht.
      Dileo und Frank Cascio zählten sicher zu seinen besten Quellen. Der eine ist tot, der andere hat nicht wirklich mehr einen Draht zu aktuellen Geschehen.

      Letztlich ist der Artikel ja auch nur eine Meinung von ihm was für ein Film, mit dem Projekt selbst hat er nichts zu tun. Habe auch noch keinen anderen Artikel gesehen, der auch über das angebliche Filmprojekt berichtet.

      DePasse halte ich für seriös, meine Meinung zu den Bodyguards ist etwas unentschlossen. Aber im Grundsatz habe ich derzeit ohnehin Probleme mit Filmen wo Michael durch einen Schauspieler dargestellt werden soll. Ich bevorzuge da tats. eher gut gemachte Dokumentationen wo Michael selbst zu Wort und ins Bild kommt und er auftritt.

      Aber warten wir einfach ab wie sich das Ganze entwickelt.
    • LenaLena schrieb:

      im Grundsatz habe ich derzeit ohnehin Probleme mit Filmen wo Michael durch einen Schauspieler dargestellt werden soll
      Und im Grunde geht das nicht, es geht einfach nicht! Michael, von einem Schauspieler dargestellt? Never ever!
      Da möchte ich doch bitten, dass jemand so pfiffig ist, und gekonnt Live-Aufnahmen mit Bildern mischt, aber in jedem Fall mit dem Original. Michael kann noch nicht mal im Ansatz "nachgemacht" werden. Und ich glaube nicht, dass ich's sehen wollte. Ständig warten auf "den einen" und er kommt nicht? Ne ne ne :nt: :nt: :nt:
    • Die Jacksons-Ein amerikanischer Traum- war doch auch nicht mit Michael und trotzdem sehr gelungen. Ein gut gemachter biograf. Film, den möchte ich schon gern sehen...... Na mal abwarten, ob da überhaupt was kommt und wann :)
      "Wann immer ich einen sonnenuntergang sah, wünschte ich mir rasch
      etwas kurz bevor die sonne sich am westlichen horizont verbarg und
      verschwand. Das war so als ob die sonne meinen wunsch mit sich genommen
      hatte. Ich entließ meinen wunsch kurz bevor das letzte bisschen licht
      versiegte."

      Michael Jackson - Moonwalk
    • Obwohl der jetzt auch nicht zu meinen Favoriten zählt, aber natürlich um Längen besser als der Schrott-Film "Man in the mirror":

      Ich denke das man wohl nicht umhinkommt, dass Michaels Leben mal einem Film dargestellt wird, aber meines Erachtens sollte der dann auch das ganze Leben umfassen. Und dann auch ein offizieller Film wo natürlich auch "alles" verwendet werden darf (wie seine Musik), obwohl dieses Projekt auch noch Zeit hat, mehr Abstand zum Ableben von ihm nicht schadet. Meines Erachtens dann auch einen großen Regisseur und eine Kinoveröffentlichung verdient. Und ich glaube auch dann werde ich Probleme haben, dass durch Schauspieler gespielt zu sehen (aber da ist ja auch jeder anders). Einen Abschnitt von 1-2-Jahren herauszupicken sehe ich nicht als sehr sinnvoll an.

      Derzeit liegen mir persönlich wirklich mehr gut gemachte Dokumentation am Herzen, die natürlich auch Michaels Rolle als Vater mit umfassen können/sollen. Und dazu können sich gerne auch Augenzeugen wie einer der Bodyguards äußeren, aber in erster Linie fände ich da einfach auch Aussagen von Michaels Kindern wertvoll und private Aufnahmen. deren Veröffentlichung sie zustimmen.