Missbrauchsprozess gegen Fernsehstar Bill Cosby beginnt

    • Keine Reden über sexuellen Missbrauch

      Diese Nachricht klang wie blanker Hohn: Bill Cosby will Reden über sexuellen Missbrauch halten. Doch das dementiert nun seine Sprecherin.
      Bill Cosby (79) will nach seinem geplatzten Prozess keine Reden über sexuellen Missbrauch halten. Das sagt laut dem Branchenblatt "Variety"zumindest seine Sprecherin Ebonee Benson und dementiert damit Berichte, die Ende vergangener Woche aufkamen. Vielmehr wolle Cosby bei seiner Rede-Tour sein ruiniertes Image wieder aufpolieren.
      Demnach sagte Benson in einem TV-Interview bei "CNN New Day Weekend" am Sonntagmorgen in aller Deutlichkeit: "Bei den Auftritten in der Stadthalle geht es nicht um sexuellen Missbrauch. Ich wiederhole: Bei diesen Auftritten in der Stadthalle geht es nicht um sexuellen Missbrauch." Das Ansehen von Bill Cosby sei durch die Medien zerstört worden, noch bevor dieser überhaupt den Gerichtssaal betreten hatte, so der Vorwurf von Benson. Nun wolle er sich rehabilitieren. "Das ist es, worum es geht."
      Stimmt das wirklich?

      Noch am Donnerstag hörte sich das ganz anders an. In einem Interview mit dem TV-Sender "WBRC "sagte Andrew Wyatt, ein weiterer Sprecher des einst so beliebten Komikers, über die geplante Rede-Tour von Cosby: "Dieses Thema ist größer als Bill Cosby. Diese Angelegenheit kann jeden jungen Menschen betreffen, vor allem die jungen Sportler von heute. Sie müssen sich bewusst darüber werden, womit man sie belangen kann, wenn sie ausgehen und Party machen."
      Und auch Benson nahm an diesem Interview teil. Sie ergänzte: "Die Menschen müssen über eine leichte Berührung an der Schulter informiert werden. Inzwischen kann alles als sexuelle Nötigung ausgelegt werden." Davon, dass Cosby sein Ansehen wieder aufbessern wolle, war dabei aber keine Rede - weder von Wyatt noch von Benson. Die Veranstaltungen mit Bill Cosby sollen irgendwann im Juli stattfinden. Ein neuer Prozess gegen den ehemaligen Star aus der "The Cosby Show" ist bereits in Vorbereitung. Wann dieser stattfinden wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

      gala.de/stars/news/bill-cosby-…-missbrauch-21393320.html
    • Bill Cosby: Richter gibt grünes Licht für Zivilprozess

      30. Juni 2017 um 11:38 Uhr



      Bill Cosby© Cover Media, CoverMediaZivilprozess
      Bill Cosby (79) ist noch lange nicht aus dem Schneider.
      Anfang des Monats musste sich der Schauspieler ('Die Cosby Show') vor Gericht verantworten - Andrea Constand bezichtigte ihn der Vergewaltigung. Die Geschworenen konnten sich allerdings auf kein Urteil einigen und der zuständige Richter sah sich gezwungen, den Prozess abzublasen, zumindest vorerst.
      Ob und wann sich Bill Cosby erneut dieser Anklage stellen muss, ist noch ungewiss, vor Gericht muss er im kommenden Jahr aber auf jeden Fall erscheinen: Am Dienstag [27. Juni] gab Richter Craig Kaplan vom Los Angeles Superior Court grünes Licht für einen Zivilprozess gegen den Star. Am 30. Juli 2018 muss sich der Star also wieder dem Vorwurf der sexuellen Nötigung stellen.
      Klägerin ist Judy Huth, eine von mehr als 50 Frauen, die behaupten, der Comedian habe sich an ihnen vergriffen. Huth reichte bereits im Dezember 2015 Klage gegen Bill Cosby ein und behauptet, er habe ihre Vagina berührt und sie dann auf einer Party in der legendären Playboy Mansion in Kalifornien 1976 vergewaltigt - Judy Huth war damals gerade einmal 15 Jahre alt. Die Anwälte von Cosby baten zwei mal darum, die Anklage fallen zu lassen, doch dies wurde beide Male abgelehnt. Im Oktober musste sich Bill bereits einer stundenlangen Anhörung in dem Fall unterziehen. Richter Craig Kaplan wies seine Anwälte nun an, dass sie sich im September wegen möglicher Aussagen bei Gericht melden müssen.

      vip.de/cms/bill-cosby-richter-…zivilprozess-4118228.html
    • Neu

      14. Juli 2017 um 14:51 Uhr
      Bill Cosby: Shitstorm zum Geburtstag


      Bearbeiten
      Bill Cosby© Cover Media, CoverMediaSarkastische Tweets en masse
      Bill Cosby (80) wird Twitter wohl nicht mehr so häufig nutzen.
      Der Schauspieler ('Die Bill Cosby Show') feierte am 12. Juli seinen 80. Geburtstag und meldete sich online bei seinen immerhin noch 3,94 Millionen Followern mit dem Wunsch:
      "Helft mir, meinen Geburtstag zu feiern, indem ihr heute nett zu jemanden seid. Danke."
      Da der Star beschuldigt wird, in der Vergangenheit mehrere Frauen unter Drogen gesetzt und dann vergewaltigt zu haben, kam sein Tweet mehr als schlecht an. Der frühere Star wurde mit sarkastischen Antworten überhäuft.
      "Ist es nett, jemanden bewusstlos zu machen und dann zu vergewaltigen?", höhnte ein User, während ein anderer schrieb: "Etwas Nettes werde ich tun. Ich werde es vermeiden, Dutzende von Frauen unter Drogen zu setzen und sie dann zu vergewaltigen."
      Bill Cosby, der in der Öffentlichkeit immer seine Unschuld betont hat, ignorierte sämtliche Angriffe und bedankte sich stattdessen bei den Comedians Eddie Griffin und Faizon Love, die ihm zum Geburtstag gratuliert haben, sowie bei Keshia Knight Pulliam, die in der 'Bill Cosby Show' seine Tochter gespielt hat.
      Andere Promis hielten sich merklich zurück, ihm gute Wünsche zukommen zu lassen. So richtete der Darsteller seinen Dank am Ende des Tages an den engen Kreis seiner Lieben: "Dank an meine bezaubernde Familie für einen phantastischen 80. Geburtstag."
      Bill Cosby muss sich im November wieder vor Gericht wegen der Anschuldigungen verantworten.
      Cover Media

      vip.de/cms/bill-cosby-shitstorm-zum-geburtstag-4120028.html