Thriller 3D /Making of Thriller auf Venedig- Filmfestival 2017



    • US-Regisseur John Landis ("Blues Brothers") hat bei den Filmfestspielen in Venedig eine 3D-Version des Musikvideos zu Michael Jacksons "Thriller" vorgestelltMehr

      US-Regisseur John Landis ("Blues Brothers") hat bei den Filmfestspielen in Venedig eine 3D-Version des Musikvideos zu Michael Jacksons "Thriller" vorgestellt. "Meine einzige Enttäuschung ist, dass Michael nicht hier ist, um es zu sehen, denn er hätte es geliebt", sagte der 67-Jährige vor der Vorführung des 14-minütigen Clips am Montagabend. Er hatte auch schon das Original-Video aus dem Jahr 1983 produziert." data-reactid="22" style="margin-bottom: 1em;" >US-Regisseur John Landis ("Blues Brothers") hat bei den Filmfestspielen in Venedig eine 3D-Version des Musikvideos zu Michael Jacksons "Thriller" vorgestellt. "Meine einzige Enttäuschung ist, dass Michael nicht hier ist, um es zu sehen, denn er hätte es geliebt", sagte der 67-Jährige vor der Vorführung des 14-minütigen Clips am Montagabend. Er hatte auch schon das Original-Video aus dem Jahr 1983 produziert.
      Landis nutzte für die Neuproduktion Jacksons Originalmusik und auch die Bilder aus dem Jahr 1983. Das Video, so wie es aktuell auf Youtube zu sehen sei, habe nicht den Wünschen des King of Pop entsprochen, sagte er. "Jetzt seht ihr es, wie Michael es haben wollte." Neben der Neu-Produktion war am Montag erstmals auch ein Making-of von "Thriller" aus dem Jahr 1983 zu sehen.
      Landis und Jackson verbindet wegen des Musikvideos eine bittere Geschichte: Kurz vor Jacksons Tod hatten der Regisseur sowie der Produzent von "Thriller", George Folsey, gegen Jackson wegen Besitzrechten an dem Video geklagt. 2012 wurde eine Einigung mit seinen Nachlassverwaltern erzielt. Landis beteuerte aber stets, der Rechtsstreit habe seine Trauer um den King of Pop nie geschmälert.
      Michael Jackson war am 25. Juni 2009 im Alter von 50 Jahren an einer Überdosis des Narkosemittels Propofol gestorben. Seither erschienen zwei Alben mit bis dahin unveröffentlichtem Material des King of Pop.
    • Hi to all!


      Yesterday i have attended the premiere in Venice of Thriller 3D.


      The quality is stunning: the video is in 4K, Landis did an amazing job!
      There are scenes in 3D that are better then the original version of the video: the dance part with the zombies is incredible, Michael is really in front of us dancing!!!
      Special applause to the quality of the sound! The building was near to explode! Amazing!
      Die Qualität ist atemberaubend: Das Video ist in 4K. Landis machte einen guten Job!
      Das sind Szenen in 3D die besser sind als im Original-Video. Der Tanz-Part mit den Zombies ist unglaublich,. Michael tanzt wirklich direkt vor uns!!
      Besonderer Beifall für die Qualität des Sounds. Das Gebäude ist beinahe explodiert. Atemberaubend!

      This really should be released in cinemas all around the world!!!
      Es sollte wirklich in Kinos in der Welt veröffentlicht werden!!! Es ist wirklich ein anderes Erlebnis!

      I hope you guys will be able to watch it in a cinema: it really is a different experience!
    • Landis ist auch ein unsympath. Mensch. Der scheint auch am ehsten in sich selbst verliebt zu sein und meint wohl alles ist lustig was er sagt. Sagt doch tats. das Making of von Thriller zeigt Michael bevor er "Jacko Wacko" wurde.
      Branca wirkt auch so als wenn er am liebsten in einem anderen Raum wäre, schaut von ihm weg. Das Gehaltvolle in den IV`s kommt wirklich von Branca.


    • Von einem Fan der gestern beim Sream Event in London war.

      Thriller 3D just had it's first UK showing at the Michael Jackson Scream event... And it was AWESOME!!
      Thriller 3D hatte seine erste UK-Aufführung beim Michael Jackson Sream-Event. Und es war wunderbar.

      Fans were treated to a few music videos from the upcoming 'Scream' track list before viewing on the big screen, Michael Jacksons Ghost short film. The first time on the big screen since it's original debut.


      Fans were then asked to put on their 3D glasses for the UK premiere of Thriller 3D!!


      I'm not a very technical person but it was awesome, like it was made for 3D. Michael is literally front and centre and you can't take your eyes off of him. You can literally hear every sound and feel the effects.
      Ich bin keine sehr techn. Person aber es war wunderbar, als wenn es für 3D gemacht wurde. Michael ist wirklich in Front vor Dir und Du kannst die Augen nicht von ihm lassen, Du hörst jeden Sound und fühlst den Effekt.

      Unfortunately, no news on plans for it's general distribution.


      Was anybody else there?
    • ..nochwas zum Thema gefunden ... sagt mal.. kennt ihr all diese Bilder die da nacheinander in diesem Video erscheinen ? .. :glupschi: .. für mich sind da einige mir unbekannte darunter ... :guckstdu:

      'Michael Jackson's Thriller 3D' to World Premiere at Venice Film Festival 2017
      Ich aber gelobte mir,
      mich niemals abstumpfen zu lassen
      und den Vorwurf der Sentimentalität
      niemals zu fürchten.

      Albert Schweitzer
    • .. aus dem Jacksonvillage waren einige Leutchen bei der Berlin-Premiere und sind voll des Lobes ...

      ... und DAS gab es als Zugabepäckchen an diesem Abend:

      jacksonvillage.org/forum/index…?postID=602481#post602481
      Ich aber gelobte mir,
      mich niemals abstumpfen zu lassen
      und den Vorwurf der Sentimentalität
      niemals zu fürchten.

      Albert Schweitzer
    • ..ich pack das mal hier rein .. gerne verschieben wenns wo anders besser passt ...

      Michael Jacksons Synthesizer-Hit 'Thriller' bleibt ein Halloween-Favorit
      26.10.2017

      Im November dieses Jahres jährt sich zum 35. Mal die Veröffentlichung von Michael Jacksons "Thriller ". Der Titeltrack des Albums steigt zu dieser Jahreszeit in der Popularität an und wird auf Spotify Playlisten für Halloween-Partys, sowohl beiläufig als auch formell, zu einem Klassiker. Das Lied ist zum Synonym für Ende Oktober geworden, genauso wie Kostüme und Süßigkeiten.


      Michael Jackson in Wien (1988)

      Die Geschichte von "Thriller" begann, wie die meisten Platten das taten, mit einem Produzenten und einem Musiker. Nachdem er sich von der Jackson 5 getrennt und ein paar erfolgreiche Soloalben hinter sich hatte, machten sich Michael Jackson und Produzent Quincy Jones daran, eine Platte zu machen, die Jackson zum Mega-Popstar machen sollte. Mit den typischen Hits wie "Billie Jean" und "Beat It" hat Jackson die Texte der Liebe - unerwidert und unwillkommen - mit allen Synthesizermelodien und eingängigen Drum-Machine-Beats, die den Sound der 80er Jahre prägten, verschmolzen. "Thriller" war ein kommerzieller Erfolg und bleibt wahrscheinlich das meistverkaufte Album aller Zeiten.

      Aber die Frage bleibt: Warum ist der vierte Track auf einem erfolgreichen Pop-Album zum Halloween-Kult geworden? Es ist wirklich ein Zusammenfluss vieler Faktoren. "Thriller" von Temperton hat gruselige Legenden, die auf viele Horrorfilmtrophäen anspielen, darunter' kriechende Kreaturen' und' knallende Türen'. Eigentlich hört der Zuhörer als Erstes eine knarrende Tür, langsame, bedrohliche Schritte, den Crash des Donners und einen heulenden Hund. Danach baut sich der Synthesizer auf, bis er zum Haupmotiv dieses Songs ausbricht. Die Bassline gibt dem Zuhörer die Möglichkeit, Atem zu schnappen, wenn Jackson die erste Strophe beginnt. Er erzählt von der Erfahrung, ängstlich zu werden. Etwas ist nicht normal . Man sieht einen Anblick, der sein Herz fast zum Stehen bringt. Es versetzt den Zuhörer direkt in einen Horrorfilm.

      Nach ein paar weiteren Strophen der Chöre überlässt Jackson das Mikro Vincent Price, ein Horrorfilm-Veteran und Freund von Quincys damaliger Ehefrau, der ein klirrendes Rezitieren eines Edgar Allen Poe-esken Gothic-Gedichtes - das ebenfalls von Temperton geschrieben wurde - vorträgt. Unterstützt von Orgel-Instrumentalstücken ist die Erzählung wieder etwas, das den Leser aus der schlichten "hörenden" Facette herausholt und ihn in eine Gänsehaut erzeugende Erfahrung verwandelt. Dieses Abenteuer wird in dem folgenden Musikvideo erwähnt, das ein knappes Jahr nach Erscheinen der Platte veröffentlicht wurde. Nachdem Jackson den Film "Ein amerikanischer Werwolf in London" gesehen hatte, setzte er sich mit dem Regisseur John Landis in Verbindung, um über die Möglichkeit zu sprechen, ein Musikvideo für "Thriller" zu inszenieren. Landis wurde akzeptiert, ebenso wie der 14-minütige Kurzfilm "Michael Jackson's Thriller", der sich in ein Stück Popmusikgeschichte verwandelte.

      Das Video schneidet dann zu Jackson. Als sie vom Theater nach Hause gehen, greifen Zombies an und brechen in den legendären "Thriller" -Tanz aus. Der Film war für einen Academy Award nominiert und gewann drei MTV Video Music Awards, darunter den' Best Choreography' Preis. Michael Jackson's Thriller "ist bahnbrechend und verleiht dem Hit eine visuelle Dynamik, die bis heute als einer der bekanntesten Filme aller Zeiten gilt". Michael Jacksons "Thriller" ist nach wie vor auf die moderne Popkultur anwendbar. Der erstaunliche Synthie-Pop von Michael Jackson bringt immer noch jeden dazu, in Tanz auszubrechen. Wie Price selbst sagt, bevor er ausbricht, lacht er:"Dein Körper fängt an zu zittern / Denn kein Sterblicher kann widerstehen/ Das Böse des Thrillers."

      tastenwelt.de/lesen/news/micha…bt-ein-halloween-favorit/
      Ich aber gelobte mir,
      mich niemals abstumpfen zu lassen
      und den Vorwurf der Sentimentalität
      niemals zu fürchten.

      Albert Schweitzer