Silvia Andersen ist tot

    • Silvia Andersen ist tot

      Neu

      ARD-Schauspielerin tot Ex-"Marienhof"-Star Silvia Andersen von Lkw überrollt
      Der frühere "Marienhof"-Star Silvia Andersen ist tot. Die 51-Jährige ARD-Schauspielerin wurde am Mittwoch gegen 14.30 Uhr von einem Lastwagen in München überrollt. Dabei gäbe es Abbiegesysteme, die solche Unfälle verhindern könnten.
      Von: Gerhard Brack
      Stand: 11.08.2017|Bildnachweis


      Die Polizei hatte zunächst nur über den tödlichen Fahrradunfall informiert. Nach BR-Informationen ist das Opfer Silvia Andersen. Sie spielte in den 90er-Jahren im "Marienhof" die Rolle der Frau Klein.
      Unfall am Nockherberg
      Laut Polizeibericht fuhr Andersen auf der Regerstraße am Nockherberg stadteinwärts. Sie wollte an der Abzweigung Welfenstraße geradeaus Richtung Gasteig fahren, und ihre Ampel zeigte auch Grün. Doch neben ihr fuhr ein Lastwagenfahrer, der rechts abbiegen wollte und Andersen übersah. Die Schauspielerin wurde vom Lkw überrollt. Sie starb noch an der Unfallstelle. Der 20-jährige Fahrer erlitt einen Schock. Abbiegesysteme, die solche Unfälle verhindern könnten, könnte es bereits geben.
      Zwischen Film und Theater
      Silvia Andersen absolvierte die Neue Münchner Schauspielschule und war später auch als Ballett-, Jazz- und African Dance-Tänzerin erfolgreich. Sie spielte Gitarre, sang und konnte auch Rollen mit schwäbischem oder altbairischem Dialekt ausfüllen. Mit ihren langen roten Haaren und grünen Augen war sie eine eindruckvolle Erscheinung.
      Sie war viel als Tournee-Schauspielerin unterwegs, spielte aber auch an festen Adressen wie dem Teamtheater München, wo sie auch Regie führte, dem Metropoltheater oder - schon in den 90er-Jahren - dem Staatstheater am Gärtnerplatz, wie sie auf ihrer Homepage auflistete. Auch in den Filmen "Die 7 Todsünden" (2007) und "Rendezvouz nach Ladenschluss" (2002) war sie zu sehen.
      Tanzstück über Michael Jackson
      Besonders beeindruckte sie auch mit eigenen Tanzprojekten, etwa mit dem Stück "Neverland", in dem sie die Lebensgeschichte Michael Jacksons nachspielte. Bei ihrem Tanzstück "Gilgamesh" lobte die Presse ihre Ausdrucksstärke und Wandlungsfähigkeit. Andersen gab Workshops für Tanz und Theater, Rollenstudium
      und Körperarbeit.



      Hierzu konnte ich folgendes finden:

    • Neu

      blackorchid schrieb:

      marienhof hab ich nie gesehen, aber es ist traurig, daß wieder ein mensch sein leben lassen mußte durch die unachtsamkeit eines anderen
      lernt man doch schon in der fahrschule, blickkontakt und immer in den spiegel schauen,immer
      Silvia Andersen war mir schon ein Begriff, auch wenn ich selbst selten TV sehe.... und mit 51 Jahren war dieser sinnlose Tod auch noch viel zu früh!

      Ja, man lernt so manches im Leben, aber manche scheinen auch sehr schnell wieder zu vergessen! Was für unsere Generation noch selbstverständlich war, scheint heutzutage nicht mehr gültig zu sein.

      Mir ging es aber auch bei dem obigen Beitrag um das Video mit ihr und somit um einen Zusammenhang zu MJ und letztendlich auch zu diesem Forum....
    • Neu

      Ghosti schrieb:

      Mir ging es aber auch bei dem obigen Beitrag um das Video mit ihr und somit um einen Zusammenhang zu MJ und letztendlich auch zu diesem Forum....
      so hatte ich es auch verstanden und auch ein kerzchen für die liebe ,so auf tragische weise,verstorbene
      angezündet,damit sie den richtigen eingang findet
      und
      seit frühester jugend bin ich mit dem rad unterwegs auch einkaufen ecca. und habe immer eine höllenangst wenn
      mich ein laster überholt und er den rechten blinker gesetzt hat :klapper:

      Beitrag von Ghosti ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().