Der Mitbegründer Walter Becker von Steely Dan "Do it again meets Billie Jean" ist tot

    • Der Mitbegründer Walter Becker von Steely Dan "Do it again meets Billie Jean" ist tot

      Der Gitarrist und Songschreiber Walter Becker ist tot. Ein Nachruf auf Steely Dan, seine legendäre Band, die gar keine war. Erinnern wir uns an die eleganteste Rockmusik des 20. Jahrhundert.



      Das 21. Jahrhundert war soeben angebrochen, als sich Steely Dan als Band, die keine war, noch einmal auf die Bühnen stellte. In Berlin spielte sie in einem verlassenen Busdepot. Die Halle war bestuhlt. Da saßen stadtbekannte Musiker, vor allem aus dem Jazz, und ältere Herren, die wie pensionierte Lehrer aussahen. Vorn auf der Bühne saß hinter den Tasten Donald Fagen, Walter Becker stand daneben im zerbeulten Anzug und in Turnschuhen mit der Gitarre vor dem Bauch. Der Rest der Band, die Bläser und die Rhythmusgruppe, taten ihren Dienst. „Erinnern wir uns an das 20. Jahrhundert“, knurrte Walter Becker, schaute in den Saal und fragte: „Wir erinnern uns doch an das 20. Jahrhundert?“


      Steely Dan hatten damals nach zwanzig Jahren Pause noch einmal ein Album aufgenommen, „Two Against Nature“, dafür gab es anschließend vier Grammys. Noch einmal drei Jahre später erschien „Everything Must Go“. Ein weiser Titel für ein letztes Album und den Abschied: Steely Dan werden nie wieder etwas aufnehmen und auf die Bühne stellen. Walter Becker lebt nicht mehr. Er starb am Montag, bisher weiß man nicht, woran und wo. Von Donald Fagen existiert bereits ein kleiner Nachruf über Facebook auf den „großartigen Songschreiber und exzellenten Gitarristen“, was sich ziemlich förmlich liest für einen Musiker, der einen Musiker betrauert, mit dem er einmal die coolste Band der Welt gebildet hatte.


      „Do It Again“ – das war von denen?
      Aber, wie gesagt, es war auch keine Band wie alle anderen. Walter Becker, der Sohn eines New Yorker Buchhalters, war Donald Fagen in den späten Sechzigern am Bard-Konservatorium begegnet. Beide mochten keine Rockmusik, sondern moderneren Jazz, Miles Davis und Thelonious Monk. Sie sahen sich als Komponisten. Walter Becker wollte beim Gitarrespielen nicht die Haare werfen und sich wie ein Bock aufführen. Für die beiden war die Zeit der eleganten, geistreichen Musik, wie sie etwa Duke Ellington gepflegt hatte, noch nicht vorüber und schon gar nicht an der Ostküste.


      Sie folgten Gary Katz, dem Plattenproduzenten, an die Westküste, um feststellen zu müssen, dass in ganz Amerika kein Musiker zu finden war, der ihre smarten Stücke spielen konnte oder wollte, wie es ihnen vorschwebte. Das Schmierige, der Softrock, war ihnen zuwider. Sie gründeten ihre eigene Band und gaben ihr den Namen eines Dildos, der in „Naked Lunch“ von William Burroughs vorkam. Immer, wenn sie jemand fragte, wer von ihnen Steely Dan sei, freuten sie sich sehr.


      Sie nahmen also ihre kühlen und komplexen Platten auf, von „Can’t Buy a Thrill“ bis „Gaucho“, insgesamt waren es sieben in den Siebzigern des 20. Jahrhunderts. Donald Fagen an den Synthesizern und Elektroorgeln, Walter Becker an den Bässen und Gitarren. Mietmusiker sorgten für den Kleinkram, auch in ihren lästigen Konzerten. 1974 stellten sie die Bühnenarbeit ein. So kam es, dass die Welt zwar ihre Lieder kannte, „Rikki Don’t Lose That Number“ und „Do It Again“, das Michael Jackson dann in „Billie Jean“ verwandelte – der Name Steely Dan aber in erster Linie denen etwas sagte, die Musik als Lebensinhalt konsumierten

      Songwriter: Walter Becker, Donald Fagen, Michael Jackson


      Songwriter




      " Do It Again Medley mit Billie Jean " ist ein Lied des italienischen Musikprojekts Club House , veröffentlicht im Jahr 1983. Der Song vereint Elemente zweier Hits, die durch andere Künstler berühmt wurden: " Do It Again ", ein Top-Ten-Hit von 1973 Steely Dan und Michael Jacksons Nummer-1-Song " Billie Jean ".


      [b]Songwriting-Credits auf der Strecke erhalten Jackson sowie die Hauptmitglieder von Steely Dan, Walter Becker und Donald Fagen .[/b]
      Der Song erreichte die Billboard Hot 100 auf Platz 75, war aber in Belgien, Irland, den Niederlanden und Großbritannien, wo er in den lokalen Charts auf Platz 6, 7, 10 und 11 stand, ein viel größerer Erfolg .


      "Die Energie liegt im Glauben.
      Es ist nur eine Frage der Zeit und du kannst ein Gewinner sein."
      "But You got to Keep the Faith"

      :pp: :herz: :herz: :herz: Michael Jackson :herz: :herz: :herz:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Angel-smile ()

    • Ja ich weiß, ich habe am 4. September 2017 gelesen, ich wollte nur mal dran erinnern und die Verbindung zu Michael darstellen, weil es die jüngeren wahrscheinlich nicht alle wissen und den Song "Do it again meets Billie Jean" auch nicht unbedingt kennen. :zwinker:


      "Die Energie liegt im Glauben.
      Es ist nur eine Frage der Zeit und du kannst ein Gewinner sein."
      "But You got to Keep the Faith"

      :pp: :herz: :herz: :herz: Michael Jackson :herz: :herz: :herz: