Was lest ihr gerade? Habt ihr Lieblingsbücher und wenn ja, welche?

    • Noch nicht aber dauert nicht mehr lange. :headbang:

      Hab mir den ersten Band aus der Bibliothek geholt und muss jetzt in meiner Freizeit pendeln. Zwischen Jamie und Euch. Also, wenn ich hier durch Abwesenheit glänze, dann könnt ihr Euch denken weshalb.

      Dann kann sich Claire nicht von Jamie trennen. :einfang:

      Alles Liebe Claire :hkuss:

      We must learn to live and love each other.Before it's to late !
      :herz: Michael Jackson :herz: Rede in Exeter, UK 2002
    • ich hab die ersten 3 bände mind. 3 mal gelesen weil ich sie immer wieder schön finde. im moment schieb ich den vorletzten "ein hauch von asche und schnee" vor mir her. das doofe ist, dass das solche gewaltigen schinken sind, das ich die nicht im bett lesen kann. aber ich muss mich jetzt beeilen weil ja der neueste band schon zu holen ist.

      das erste buch kaufte ich mir 1999 oder 2000, weiß gar nimmer genau. na ja, auf jedenfall wollt ich mir noch schnell eine urlaubslektüre kaufen. wie immer hab ich bei hugendubel gestöbert, den abspann auf dem buchrücken gelesen, gezahlt und ab in den koffer damit. da das buch über 1200 seite hatte dachte ich, das reicht.

      ich hab mich morgens um 6 uhr schon auf den balkon geschlichen und geschmökert; ich konnte das buch einfach nicht mehr aus der hand legen. ich glaub es war noch nicht einmal die hälfte vom urlaub um und ich hatte nix mehr zu lesen. allerdings ist mir so mitten im buch etwas komisch vorgekommen...tja... frau, blond und doof hat sich den 2. band gekauft :tüte:

      zu hause gleich wieder rein zu hugendubel, band 1 und gleich noch band 3 geholt. ich hab soviel gelesen und mir mit meiner blühenden fantasie ausgemalt das ich noch heute Jamie in seinem Kilt und mit wehendem Haar in den Highlands stehen seh :rotwerd:
    • Seit Dezember steht Band 7 hier - ich habe aber noch (neben 3 Foren) 5 Bücher von MJ gelesen und muss noch 2 :rotwerd:

      Band 1 heißt übrigens FEUER UND STEIN...

      Tamina, ich kann Dich sooooo gut verstehen - wie oft habe ich mich in Jamies Arme geträumt :tüte: meine Güte, was für ein MANN.
      Diana Gabaldon hat eine Art zu schreiben, die ist einfach nur mitreißend - selbst mein Mann liest diese Bücher und ist jedesmal heiß, dass endlich die Fortsetzung erscheint :oops:

      Die ersten 4 Bücher habe ich in dreieinhalb (3,5) Wochen gelesen, dann musste ich über ein Jahr auf den nächsten warten :bitte:
      Jede wache Sekunde musste ich das Buch in die Hand nehmen. Ich schlief beim lesen ein, wachte nach 45 Minuten auf und las weiter. Absolut süchtigmachend.
      Ich hab laut gelacht, mir liefen die Tränen, ich habe gelitten, ich hatte Sehnsucht - aber das schönste - ICH HABE GELIEBT :daumen: :jubel:

      KLICK: --> ISF
    • genauso ging es mir auch, ich konnte mich nicht trennen von den büchern, vom lesen und machmal hatte ich das gefühl ich sitz direkt neben jamie und claire im zimmer und kann sie beobachten.

      herrlich ihre hochzeitsnacht, oder wie er ihr morgens den hintern versohlt weil sie die gruppe in gefahr brachte, oder wie er ohnmächtig wurde in der druckerei als sie nach 20 jahren wieder vor ihm steht...

      hach was für ein mann. bin schon gespannt wann claire berichtet wie es ihr gefällt
    • Ich lese sehr gerne Biografien , denn nichts ist spannender als das Leben selbst. Habe in der letzten Zeit selbstverständlich viele Michael Bücher gelesen.....zwischendurch aber auch diese beiden , welche mich sehr bewegt haben. " Nur mit dir mein Kind " von Margaret Wilcox. Ein absoluter Alptraum , das gemeinsame Kind wird vom eigenen Ehemann , nachdem er von der Ehefrau verlassen wurde , entführt und die Mutter kämpft 14 Jahre um ihr Kind wiederzubekommen.
      Das zweite Buch , welches ich erst gestern durchgelesen habe heißt " Ich habe keine Hoffnung mehr ". Es geht in diesem Buch um Soldatenbriefe aus Russland 1942 - 1943......ich sage Euch...bin sowas von dankbar das ich nicht in dieser schrecklichen Zeit gelebt habe.


      Lieben Gruß von PeHnas
    • 1. Zuende gelesen habe ich heute ein Theaterstück von Moliere, dass da heisst " Der eingebildete Kranke ". :doppelv:

      Inhalt:

      Der Hypochonder Argan meint, sehr krank zu sein und besteht auch immer mit sehr viel Nachdruck darauf, dass das so ist und nicht anders. Seiner Familie geht er mit seiner Leidengeschichte permanent auf die Nerven und die Ärzte verdienen sich an ihm eine goldene Nase mit unnützen Behandlungen und völlig überteuerten Rechnungen :ablach:
      Die Töchter schlagen ihn regelmäßig mit seinen eigenen Waffen, wenn sie etwas haben wollen oder keine Schläge kassieren wollen und seine Frau ist einfach nur froh, wenn er ins Gras beisst. :weglol:

      Ich hab mich teilweise echt weggeschmissen beim Lesen und kann es uneingeschränkt empfehlen :applaus:

      2. Das zweite Buch, das ich noch lese ist von Dante Alighieri "Die göttliche Komödie".

      Inhalt:

      Es handelt sich hier um eine Jenseitsreise, die Dante durchläuft. Begleitet wird er dabei von Vergil. Dante ist seines Lebens ein wenig überdrüssig geworden und wurde nocheinmal begnadigt. Er sollte sich aber zur Strafe eben dieser Jenseitsreise aussetzen, um zu sehen, welche Qualen auf ihn warten würden, würde er dem Pfade der Tugend abtrünnig werden. Auf seiner Reise mit Vergil begegnet er vielen Persönlichkeiten aus der Dichtung, der Philosophie und auch der Politik, die ihm ihre Lebensgeschichten erzählen und auch die Gründe, warum sich nun büßen müssen. Auf seiner Reise muss Dante die Hölle, den Läuterungsberg und das Paradies durchkreuzen.
      Das ganze Buch ist in Gesänge aufgeteilt.

      Die ersten 50 Seiten waren für mich recht schwer zu lesen. Hab da eigentlich mehr so :örks: und so :hilfe2: gesessen. :grins2: Aber mittlerweile klappt es richtig gut und es macht einfach nur noch Spass :applaus:
      Was soll ich viel lieben, was soll ich viel hassen?
      Man lebt nur vom Lebenlassen.


      Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)
      Quelle: Goethe, Gedichte. Ausgabe letzter Hand, 1827. Sprichwörtlich

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Billie ()

    • Ich lese gerade die Black Dagger Buecherreihe von JR.Ward *Holla die Waldfee * Tita das ist ne Konkurenz
      Wenn Black Dagger Vampiere Sex haben ui ,ui ,ui :enter:

      Beschreibung:

      Das Leben der jungen Beth Randall verläuft eigentlich in ruhigen
      Bahnen - sie lebt in einem zu kleinen Apartment, geht selten aus und hat
      einen schlecht bezahlten Reporterjob bei einer kleinen Zeitung in
      Caldwell, New York. Ihr Job ist es auch, der sie an den Tatort eines
      ungewöhnlichen Mordes führt: Vor einem Club ist ein Mann bei der
      Explosion einer Autobombe gestorben, und die Polizei kann keinen Hinweis
      auf die wahre Identität des Toten finden. Dann trifft Beth auf den
      geheimnisvollen Wrath, der in Zusammenhang mit dem Mord zu stehen
      scheint. Der attraktive Fremde übt eine unheimliche Anziehung auf sie
      aus, der sie sich nicht entziehen kann. Während sie sich auf eine
      leidenschaftliche Affäre mit Wrath einlässt, wächst in ihr der Verdacht,
      dass er der gesuchte Mörder ist. Und Wrath hat noch ein paar
      Überraschungen mehr für sie auf Lager, denn er behauptet, ein Vampir zu
      sein - und das Oberhaupt der Bruderschaft der BLACK DAGGER, die seit
      Jahrhunderten einen gnadenlosen Krieg um das Schicksal der Welt führen
      muss ...


      Das einzige bloede ist das in De ein Buch von der JR. aufgeteilt wird in zwei Buecher und Du musst vier Monate warten auf den zweiten Teil
      Aber bis jetzt habe ich die Buecher von Wrath ,Rhage,Zsadist ,Butch ,Vishous & Phury gelesen als naechstes kommt Rhev
    • So wie es ausschaut tanze ich mal völlig aus der Reihe... :bohr1:

      So,an erster Stelle stehen ja mal Bücher von/über unserem Schnuckel :stramm:
      Dann kommen sämtliche Bücher von:
      Kerstin Gier
      Sophie Kinsella
      die früheren Bücher von Gaby Hauptmann
      Stephen King
      und das einzigste Buch von Hugh Laurie "Der Waffenhändler/Bockmist"

      Das passt ja mal in keinster Weise zu dem was ihr hier an Büchern vorstellt.... :bohr: aber ist steh dazu :ablach:
    • PepperAnn schrieb:

      So wie es ausschaut tanze ich mal völlig aus der Reihe... :bohr1:

      :??: Versteh ich grad nicht :??:
      Wieso tanzt du aus der Reihe? Un düberhaupt......was wäre so schlimm daran, wenn es denn wirklich so wäre? :schulter: Ich finde es klasse, wenn nicht alle das Gleiche lesen, denn dann wäre es ja nun wirklich langweilig.
      Ich schaue hier gerne mal rein in der Hoffnung, dass vielleicht auch mal was für mich dabei ist. Da kommen verschiedene Geschmäcker eigentlich sehr gelegen. :doppelv:
      Also nicht schämen Pepper. :shi:

      Ich habe schon von Stephen King gehört. Den Rest kenne ich ehrlich gesagt nicht :scham1: . Aber was nicht ist, kann ja noch werden :doppelv:
      Was soll ich viel lieben, was soll ich viel hassen?
      Man lebt nur vom Lebenlassen.


      Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)
      Quelle: Goethe, Gedichte. Ausgabe letzter Hand, 1827. Sprichwörtlich
    • Liebe Billie :drück:

      Mit aus der Reihe tanzen meinte ich doch nur,dass es mal zu Euren Büchern mal überhaupt nicht passt :kicher:
      Eure genannten Bücher sagen mir mal gar nüscht und ich glaube sie sind mit meinen auch überhaupt net zu vergleichen :zwinker:

      Hauptmann,Kinsella und Gier schreiben richtig "geile"Frauenromane....und mir gefällt es sowas von,dass ich mich doch sehr sehr oft darin wiederfinde! :lecker:
      Besonders die Shopaholic-Reihe der Rebecca Bloomwood von Kinsella hat es mir angetan-einfach nur göttlich :perfect:

      Und schämen?Näääääää....ich steh dazu :daumen: :kicher:

      Hugh Laurie(der spielt den Dr.House)hat bis dato ein einziges Buch geschrieben(leider)....schlichtweg genial!
    • Kennt jemand von Euch "Die acht Frauen des Grossvaters" von Salim Alafenisch??? Ist zwar schon eine Weile her, seit ich das Buch gelesen hab, aber bei der ERinnerung kringel ich mich immer noch vor lachen...ich könnte gut und gerne auf die Zankereien von acht Ehefrauen verzichten :grins:

      Hab irgendwo mal angemerkt, dass ich bekennender Stephenie Meyer Fan bin (Twilight) :rotwerd: und die Warrior Cats Reihe von Erin Hunter grade durch habe.

      Im Moment lese ich Blutige Tränen von Anne Frasier (Krimi) und hab seit einigen Tagen das Reisetagebuch Ägypten - Gestern und Heute (ein riesiger Band mit phantastischen alten Zeichnungen mit jeweils passendem neuem Foto...schwärmsel...das erwärmt mein Herz doch extrem :love:
      Danke an Blaue Blume

    • Billie schrieb:

      Ich habe schon von Stephen King gehört.
      Uiuiui - schon von ihm gehört :lachen: der war klasse.
      Ich glaube Stephen King ist ein Name im Schriftstellerbereich, an dem kommt man nicht vorbei, wenn man schon mal in einem Bücherladen war :kicher:
      Empfehlen kann ich Dir von King "Es" - seitdem weiß ich, warum ich schon immer angst vor Clowns hatte :schrank:

      Isis schrieb:

      Hab irgendwo mal angemerkt, dass ich bekennender Stephenie Meyer Fan bin (Twilight) :rotwerd: und die Warrior Cats Reihe von Erin Hunter grade durch habe.
      Gerade gestern hat meine Tochter rotwerdend erzählt, dass sie die Reihe nun angefangen hat zu lesen. Und sie meint man wird sofort süchtig.

      Ich fresse historische Bücher. Die Geschichte an sich muss historisch belegbar sein, der Rest drum herum (meist Liebesgeschichten wie bei Titanic) ist das Salz in der Suppe.
      Zu meinen liebsten Büchern gehört alles was mit Schottland zu tun hat und dann noch das 18te Jahrhundert :wolke1: da versinke ich förmlich. Daher wohl auch die absolute Vorliebe für Diana Gabaldon's Highlandsaga (bisher 7 Bände).
      Suzanne Frank schreibt auch wundervoll u.a. von Ägypten - man hat wirklich das Gefühl hautnah dabei zu sein.

      Derzeit verschlinge ich grad den 11ten von 12 Bändern einer Australien Saga. Es began 1781 mit den ersten Strafgefangenen, die nach Australien gebracht wurden und mit allerlei Hindernissen zu kämpfen hatten. Natürlich geht es auch um die Nachkommen, um begnadigte Sträflinge usw. wie sie dann in der Gesellschaft zurecht kamen und sich ihren Platz erkämpften.
      Mittlerweile bin ich im Jahr 1896 und weiß es wird 1915 enden. Nun ja, manchmal kann man sich tatsächlich wünschen der Nachkomme eines australischen Sträflings zu sein :kicher:

      KLICK: --> ISF
    • :hmhm: Shibi, Suzanne Frank hab ich auch geradezu verschlungen :grins: und bei Twilight und Fortsetzungen ging es mir genauso...eigentlich war das eher meine Tochter, die nach dem ersten Film unbedingt die Bücher lesen musste...und dann hat es mich auch erwischt...ich hab sie mir dann auch nochmal in Englisch angetan (da hatte ich 'nen prima Grund, die Bücher zweimal zu lesen :ablach: )
      Danke an Blaue Blume

    • Shibirure schrieb:

      Uiuiui - schon von ihm gehört :lachen: der war klasse.
      Ich glaube Stephen King ist ein Name im Schriftstellerbereich, an dem kommt man nicht vorbei, wenn man schon mal in einem Bücherladen war :kicher:

      Ich bin mir durchaus gewusst, was er so geschrieben hat. :ablach: Hab mich ein bisschen daneben ausgedrückt. :scham1: Ich hab das Buch auch schon mal in Händen gehalten und mir den Klappentext durchgelesen. Jedoch sind seine Bücher nicht so mein Fall. :scham1: Ich weiss nicht, warum. :schulter: Ich hatte den Film damals gesehen und fand ihn ganz stannend, musste dann das Buch aber nicht unbedingt haben. :schulter: dafür war mir mein Geld dann persönlich doch zu schade. :rotwerd: Dafür lese ich wiederum Bücher, für die andere vielleicht keinen Groschen ausgeben würden :ablach:
      Shi :drück:
      Was soll ich viel lieben, was soll ich viel hassen?
      Man lebt nur vom Lebenlassen.


      Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)
      Quelle: Goethe, Gedichte. Ausgabe letzter Hand, 1827. Sprichwörtlich